zur Startseite

Internationale Händel-Festspiele Göttingen

20. Mai bis 1. Juni 2020

Kontakt

Internationale Händel-Festspiele Göttingen
Hainholzweg 3
D-37085 Göttingen

Telefon: +49 (0)551 384813-0
Fax: +49 (0)551 384813-10

Internationale Händel-Festspiele Göttingen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Internationale Händel-Festspiele Göttingen

Ausstellung

Händel_Göttin­gen_1920

Eröffnung der Ausstellung

Händel_Göttin­gen_1920 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel_Göttin­gen_1920

Aufführung

Rodelinde_1920

Aus der Bearbeitung von Oskar Hagen

Erleben Sie Christina Gansch als Rodelinde und Tobias Berndt als Bertarich mit Arien aus Oskar Hagens Rodelinda-Bearbeitung und weiteren Stücken. Unter der Gesamtleitung von Piero Lombardi wird die bereits 1920 aufspielende Akademische Orchestervereinigung von Mitgliedern des Göttinger Symphonie Orchesters verstärkt.

Christina Gansch, Sopran - Rodelinde
Tobias Berndt, Bariton - Bertarich
Akademische Orchestervereinigung
Göttinger Symphonie Orchester
Piero Lombardi, Leitung
Tobias Wolff, Moderation

Dauer: ca. 2 Std.

Die Spielstätte ist barrierefrei.

Rodelinde_1920 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Rodelinde_1920

Gespräch

Händel-Talk I

In bewährter Tradition lädt der Geschäftsführende Intendant der Festspiele, Tobias Wolff, zwei Mal in diesem Jahr zum Händel-Talk. In lockeren Gesprächsrunden erleben Sie Künstler*innen der Interna­tio­na­len Händel-Festspiele Göttingen 2020.

Sophie Rennert, Mezzosopran

Dauer: ca. 90 Min.

Die Spielstätte ist bedingt barriere­frei.

Händel-Talk I bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel-Talk I

Film

Festspieloper im Kino

Admeto (HWV 22)

Seit 2009 haben wir unsere Fest­spiel­opern mitgeschnitten und noch im jeweiligen Festspielzeitraum als „Public Viewing“ einem noch größe­ren Publikum präsentiert. Tauchen Sie im Jubiläumsjahr ein in die abwechslungsreiche Inszenierungs­geschichte der Festspielopern der vergangenen Jahre. Vor und während der Festspiele zeigen wir erstmals und einmalig alle Mit­schnit­te. Erleben Sie elf szenische und halbszenische Opernproduk­tionen mit und ohne Happy End im neuen Programmkino in der Baptistenkirche und im Online-Stream. Lassen Sie Erinnerungen lebendig werden.

Im Preis ist ein Glas Sekt enthalten

Festspieloper im Kino bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festspieloper im Kino

Show

Händel goes Impro: Giulio Cesare

Ägypten, 2020. Ein deutsches Ehepaar trifft auf einen Engländer. Ein mysteriöser Zwischenfall, und plötzlich ist die Touristin Cleopatra, der Engländer ein singender Cäsar – und wir sind mitten in Giulio Cesare in Egitto … Eine deutsch-englische Impro-Show mit Zvi Emanuel-Marial.

Zvi Emanuel-Marial, Countertenor
Comedy-Company:
Stefan Graën
Katrin Richter
Lars Wätzold
Michael Zalejski – Klavier

Dauer: ca. 100 Min.

Eine Kooperation mit dem Göttinger Impro-Festival.

Händel goes Impro: Giulio Cesare bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel goes Impro: Giulio Cesare

Vortrag

Von „authenticity“ bis „vibrato wars“

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Händel_Göttingen_1920“ von Sarah Avischag Müller MSt.

Tickets über das Städtische Museum Göttingen

Dauer: ca. 60 Min.

2 €

Von „authenticity“ bis „vibrato wars“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Von „authenticity“ bis „vibrato wars“

Film

Festspieloper im Kino

Imeneo (HWV 41)

Seit 2009 haben wir unsere Fest­spiel­opern mitgeschnitten und noch im jeweiligen Festspiel­zeit­raum als „Public Viewing“ einem noch größe­ren Publikum präsen­tiert. Tauchen Sie im Jubiläumsjahr ein in die abwechslungsreiche Insze­nierungs­geschichte der Festspielopern der vergangenen Jahre. Vor und wäh­rend der Festspiele zeigen wir erstmals und einmalig alle Mit­schnit­te. Erleben Sie elf szenische und halbszenische Opern­pro­duk­tionen mit und ohne Happy End im neuen Programmkino in der Baptistenkirche und im Online-Stream. Lassen Sie Erinne­run­gen lebendig werden.

Im Preis ist ein Glas Sekt enthalten

Festspieloper im Kino bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festspieloper im Kino

Film

Festspieloper im Kino

Siroe (HWV 24)

Seit 2009 haben wir unsere Fest­spiel­opern mitgeschnitten und noch im jeweiligen Festspiel­zeit­raum als „Public Viewing“ einem noch größeren Publikum präsen­tiert. Tauchen Sie im Jubiläumsjahr ein in die abwechslungsreiche Insze­nierungs­geschichte der Festspiel­opern der vergangenen Jahre. Vor und während der Festspiele zeigen wir erstmals und einmalig alle Mitschnitte. Erleben Sie elf szeni­sche und halbszenische Opern­pro­duk­tionen mit und ohne Happy End im neuen Programmkino in der Baptistenkirche und im Online-Stream. Lassen Sie Erinnerungen lebendig werden.

Im Preis ist ein Glas Sekt enthalten

Festspieloper im Kino bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festspieloper im Kino

Vortrag

Die „Göttinger Händel-Renaissance“

und die Neue Sachlichkeit der 1920er-Jahre ·

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Händel_Göttingen_1920“ von Prof. Dr. Andreas Waczkat.

Dauer: ca. 60 Min.

2 €
Tickets über das Städtische Museum Göttingen

Die „Göttinger Händel-Renaissance“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die „Göttinger Händel-Renaissance“

Gespräch

Händel-Talk II

In bewährter Tradition lädt der Geschäftsführende Intendant der Festspiele, Tobias Wolff, zwei Mal in diesem Jahr zum Händel-Talk. In lockeren Gesprächsrunden erleben Sie Künstler*innen der Interna­tio­na­len Händel-Festspiele Göttingen 2020.

Mitglieder des Opernteams
Laurence Cummings, Klavier

Dauer: ca. 90 Min.

Die Spielstätte ist bedingt barriere­frei.

Händel-Talk II bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel-Talk II

Film

Festspieloper im Kino

Agrippina (HWV 6)

Seit 2009 haben wir unsere Fest­spielopern mitgeschnitten und noch im jeweiligen Festspiel­zeit­raum als „Public Viewing“ einem noch größeren Publikum präsentiert. Tauchen Sie im Jubiläumsjahr ein in die abwechslungsreiche Insze­nie­rungsgeschichte der Fest­spiel­opern der vergangenen Jahre. Vor und während der Festspiele zeigen wir erstmals und einmalig alle Mitschnitte. Erleben Sie elf szenische und halbszenische Opernproduktionen mit und ohne Happy End im neuen Programmkino in der Baptistenkirche und im Online-Stream. Lassen Sie Erinnerungen lebendig werden.

Im Preis ist ein Glas Sekt enthalten

Festspieloper im Kino bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festspieloper im Kino

Wettbewerb

göttingen händel competition 2020

Gleich zum Festspielbeginn, am 19. und 20. Mai 2020, präsentieren sich acht Ensembles der Fachjury und dem Publikum.

Im Jubiläumsjahr haben die teil­neh­men­den Ensembles die besondere Aufgabe, ihr Programm rund um Händels Opern Flavio, re de’ Longobardi oder Berenice, regina d’Egitto zu konzipieren. Die Gewinner*innen werden im Rahmen der Festspieleröffnung am Mittwoch, 20. Mai 2020, um 16.00 Uhr auf dem Marktplatz bekannt gegeben.

8 Ensembles

Jury:
Prof. Dr. Wolfgang Sandberger Leiter Brahms-Institut der Musik­hoch­schule Lübeck, Vorsitzender der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V.
Robin Blaze Countertenor
Angela Brünjes Ressortleiterin Lokales, Kultur und Campus Göttinger Tageblatt
Gabriele Hertz-Eichenrode Redakteurin i.R. Programmbereich NDR Kultur
Hille Perl Professorin für Viola da Gamba, Hochschule für Künste Bremen
Barbara Scheuch-Vötterle Geschäftsführerin des Bärenreiter-Verlags
Delma Tomlin Direktorin National Centre for Early Music, York

Die Spielstätte ist barrierefrei.

göttingen händel competition 2020 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte göttingen händel competition 2020

Fest

Festspiel-Eröffnung

Mit der Verkündung der Gewinner*innen der „göttingen händel competition” 2020.

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler
Tobias Wolff

Tageblatt-Chor 2020
Jugend-Sinfonie-Orchester Göttingen

Dauer: ca. 30 Min.

Eintritt frei

Festspiel-Eröffnung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festspiel-Eröffnung

Oper

Rodelinda (HWV 19)

Es herrscht Krieg in der Lombardei: Grimoaldo reißt unrechtmäßig den Thron an sich. Der rechtmäßige Erbe Bertarido flieht und lässt seine Frau Rodelinda und seinen Sohn Flavio zurück. Grimoaldo macht Rodelinda Avancen und bietet ihr an, als seine Frau auf den Thron zurückzukehren. Sie lehnt sein Angebot empört ab. Ein intrigantes Spiel um Liebe, Eifersucht, Erpressung und „Fake News“ nimmt seinen verhäng­nis­vollen Lauf. Wird Rodelinda sich und ihren Sohn retten können?

Auf dem Höhepunkt seiner Meister­schaft komponierte Händel 1724/25 eines seiner stärksten Werke. In der Titelpartie ist die junge Sopranistin Christina Gansch zu erleben, die nach ihrem ersten Auftritt bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen im Jahr 2014 eine steile Weltkarriere vorweisen kann. An ihrer Seite die Stars früherer Fest­spiel­opern: Christopher Lowrey (zuletzt Arminio 2018), Thomas Cooley (Tamerlano 2010), Franziska Gottwald (Tamerlano 2010), William Berger (zuletzt Imeneo 2016) und Owen Willetts (zuletzt Arminio 2018).

Christina Gansch, Sopran - Rodelinda
Christopher Lowrey, Countertenor - Bertarido
Thomas Cooley, Tenor - Grimoaldo
Franiska Gottwald, Mezzosopran - Eduige
William Berger, Bariton - Garibaldo
Owen Willetts, Countertenor - Unulfo

FestspielOrchester Göttingen
Laurence Cummings, Musikalische Leitung

Dorian Dreher, Regie
Hsuan Huang, Bühnenbild und Kostüme
Markus Piccio, Licht

WERKEINFÜHRUNG DEUTSCH UND ENGLISCH

17.00 Uhr
Aula des Max-Planck-Gymnasiums (dt.), DT-X Keller (engl.)
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für eine beliebige Opernaufführung.

Dauer: ca. 4 Std.

Die Spielstätte ist barrierefrei.

Rodelinda (HWV 19) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Rodelinda (HWV 19)

Konzert

Preisträger­konzert 2020

Gewinnerensemble der ghc 2020

Nach zwei erfolgreichen Wett­be­werbs­runden spielt das Gewin­ner­en­semble sein Preisträgerkonzert im herrschaftlichen Rittersaal des Welfenschlosses in Hann. Münden. Im Zentrum des Programms stehen – wie im Wettbewerb auch – Händels Flavio oder Berenice. Das Konzert ist Teil des ersten Preises der Göttinger Händel-Gesellschaft e. V., der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Dauer: ca. 100 Min.

Führung durch die aktuelle Ausstellung des Städt. Museums Hann. Münden
(im Anschluss an das Konzert)
Teilnahme an der Führung nur nach Voranmeldung unter 0551-38 48 130 oder info@haendel-festspiele.de.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 9.30 Uhr
Der Bus fährt ca. 60 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

Preisträger­konzert 2020 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Preisträger­konzert 2020

Vortrag

Der Kunsthistoriker Oskar Hagen

und sein Göttinger Portrait

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Händel_Göttingen_1920“ von Dr. Anne-Katrin Sors.

Dauer: ca. 60 Min.

Eintritt frei

Der Kunsthistoriker Oskar Hagen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Der Kunsthistoriker Oskar Hagen

Oper

Alessandro (HWV 21)

Alexander der Große war im 17. und 18. Jahrhundert ein überaus beliebter Topos. Die zahlreichen Feldzüge und amourösen Eskapaden Alexanders boten vielfältige Möglichkeiten, den antiken Helden effektvoll auf der Opernbühne zum Leben zu erwecken. In Alessandro entspinnt Händel ein Verwirrspiel um Alexanders politisches Streben nach Macht und seinen Wunsch nach Liebe: Alessandro gerät in einen Sog aus Eifersucht und Verlangen, als er aus politischen Gründen der skythischen Prinzessin Lisaura Liebe vorspielt, obwohl er die persische Prinzessin Rossane liebt.

Bei der Uraufführung bot Händel dem Londoner Publikum mit dem Kastraten Senesino und den beiden seinerzeit berühmtesten Sängerin­nen Francesca Cuzzoni und Faustina Bordoni eine absolute Star-Besetzung. An die Tradition knüpfen die Festspiele an und präsentieren mit Bejun Mehta, Julia Lezhneva und Sonia Prina die Klassik-Stars von heute.

Bejun Metha, Countertenor – Alessandro
Julia Lezhneva, Sopran – Lisaura
Lucia Cirillo, Mezzosopran – Rossane
Raffaele Pe,Countertenor – Cleone
Sonia Prina, Alt – Tassile
Valentino Buzza, Tenor – Leonato
José Coca Loza, Bass – Clito

Kammerorchester Basel
Diego Fasolis, Musikalische Leitung

Dauer: ca. 4 Std.

Werkeinführung deutsch und englisch
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für die Veranstaltung.

Alessandro (HWV 21) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Alessandro (HWV 21)

Konzert

Händel goes Pop: Radamisto

2018 feierte unser Format „Händel goes Pop“ Premiere. Im Jubiläums­jahr nimmt sich das Ensemble Virévolte nun Händels Radamisto an. In bekannter Virtuosität kombiniert das Quartett Arien der Oper mit Klassikern anderer Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Richard Wagner und Franz Schubert sowie mit Stücken der Populärmusik von Barbara, Queen und Prince.

Ensemble Virévolte
Aurore Bucher - Gesang
Emilien Veret - Klarinette
Jérémie Arcache - Violoncello
Pierre Cussac - Akkordeon
Ludovic Montet - Santur, Percussion

Dauer: ca. 80 Min.

Händel goes Pop: Radamisto bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel goes Pop: Radamisto

Vortrag

Festvortrag

Prof. Dr. Wolfgang Sandberger

Dauer: ca. 60 Min.

Eintritt frei

Die Spielstätte ist barrierefrei.

Festvortrag bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festvortrag

Konzert

Ottone (HWV 15)

Die byzantinische Prinzessin Teofane reist mit dem Schiff nach Rom, um ihrem Bräutigam Ottone im Kampf beizustehen. Dort wird sie von Ottones Rivalin Gismonda gefangen genommen, die die von Ottone geraubte Krone zurück­erobern will. Dazu soll Gismondas Sohn Adelberto sich als Ottone ausgeben und Teofane heiraten.

Auf der Bühne der PS.Halle in Einbeck erleben Sie Preisträger*innen des Innsbrucker Cesti-Wettbewerbs 2018. Lassen Sie sich von den Teilnehmer*in­nen des prestigeträchtigen Wettbewerbs gemeinsam mit der Accademia La Chimera unter der Leitung von Fabrizio Ventura von Händels furioser Mischung aus Eifersucht, Hoffnung, Schmerz und Freude mitreißen.

Preisträger*innen des Cesti-Wettbewerbs Innsbruck 2018
Marie Seidler, Mezzosopran – Ottone
Mariamielle Lamagat, Sopran – Teofane
Valentina Stadler, Mezzosopran – Gismonda
Alberto Miguélez Rouco, Countertenor – Adelberto
Anna Starushkevych, Mezzosopran – Matilda
Yannick Debus, Bariton – Emireno

Accademia La Chimera
Fabrizio Ventura, Musikalische Leitung

Anna Magdalena Fitzi, Regie
Bettina Munzer, Bühnenbild und Kostüme

Dauer: ca. 2,5 Std.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 17.30 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

Die Spielstätte ist barrierefrei.

In Koproduktion mit den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und den Händel-Festspielen Halle

Ottone (HWV 15) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ottone (HWV 15)

Konzert

Spirto amato

Metamorphosen zu Händels "Poro"

In Poro erzählt Händel mit vielen Intrigen, Verwechslungen, Rache­ge­lüsten und Liebeswirren die Geschichte des gleichnamigen indischen Königs und Alexanders des Großen. Der japanische Butoh-Tänzer Tadashi Endo eröffnet zusammen mit dem Organisten Stefan Kordes einen ungewöhn­lichen, fesselnden und ausdrucks­starken Zugang zu Händels Oper.

Tadashi Endo, Butoh-Tanz
Stefan Kordes, Orgel, Klavier

Dauer: ca. 70 Min.

Die Spielstätte ist bedingt barriere­frei.

Spirto amato bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Spirto amato

Symposium

Symposium

Oper als Geschäft. Händels Opernästhetik und die Prämissen der Aufklärung

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Laurenz Lütteken, Zürich
Prof. Dr. Wolfgang Sandberger, Lübeck

Dauer: ca. 4 Std.

Eintritt frei

Die Spielstätte ist barrierefrei.

Symposium bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Symposium

Aufführung

Public Viewing

„Rodelinda“ für alle!

Beim beliebten Public Viewing in lockerer Atmosphäre können Opernfans und Flaneure die Aufzeichnung der Opernproduktion Rodelinda auf Großbildleinwand verfolgen.

Christina Gansch, Sopran – Rodelinda
Christopher Lowrey, Countertenor – Bertarido
Thomas Cooley, Tenor – Grimoaldo
Franziska Gottwald, Mezzosopran – Eduige
William Berger, Bariton – Garibaldo
Owen Willetts, Countertenor – Unulfo

FestspielOrchester Göttingen
Laurence Cummings, Musikalische Leitung

Dorian Dreher, Regie
Hsuan Huang, Bühnenbild und Kostüme
Markus Piccio, Licht

Dauer: ca. 4 Std.

Eintritt frei

Public Viewing bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Public Viewing

Konzert

Händel jazzt! Sosarme

Das Göttinger Publikum kennt und liebt Anna Dennis seit ihrem Festspieldebüt 2013 als Emira in Siroe. Die Sopranistin begeisterte seitdem in Joshua (2014), als Deborah (2015), als Rosmene in Imeneo (2016), in Lucio Cornelio Silla (2017) und bei den letzten Festspielen als Florinda in Rodrigo. Erleben Sie Anna Dennis im Jubiläumsjahr von einer ganz neuen Seite: Für „Händel jazzt!“ zeigt sie Ihnen gemeinsam mit befreundeten Musiker*innen ihre ganz eigene Jazz-Version von Händels Sosarme.

Anna Dennis & friends

Dauer: ca. 75 Min.

Händel jazzt! Sosarme bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel jazzt! Sosarme

Konzert

Stiftungs­konzert

Händel, Almira und die Hamburger Gänsemarkt-Oper

Prof. Dr. Hans Joachim Marx, renommierter Musikwissenschaftler, Händel-Experte und den Festspielen seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden, hat ein Konzert­pro­gramm zu Händels Bühnen­erst­ling Almira konzipiert. Im diesjährigen Stiftungskonzert treffen Auszüge aus Händels einziger erhaltener deutsch­sprachiger Oper auf frühere Vertonungen des Stoffes. Das Ensemble Abchordis um Sopranistin Marie Lys präsentiert dieses Kammerkonzert in der Aula der Universität.

Marie Lys, Sopran
Abchordis Ensemble

Dauer: ca. 2 Std.

Die Spielstätte ist barrierefrei.

Stiftungs­konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Stiftungs­konzert

Kongress

Ariodante (HWV 33)

Fesselnde Musik und eine ergreifende Handlung kennzeichnen Händels Ariodante. Es war das erste Werk, das Händel für das Theater in Covent Garden komponierte, nachdem sein Vertrag mit dem King’s Theatre am Haymarket Mitte 1734 ausgelaufen war. Bis heute gehört die Oper zu den meistgespielten Bühnenwerken des Komponisten. Arien wie „Dopo notte“ oder „Scherza infida“ gehören zum Standardrepertoire namhafter Sänger*innen und liegen in unzähligen Aufnahmen vor. In dieser besonderen Konzertfassung mit Lichtdesign übernimmt Emily Fons die Titelpartie, die sich bereits mit den Titelrollen in Faramondo und Susanna in die Herzen des Festspielpublikums gesungen hat.

Werkeinführung deutsch und englisch

16.00 Uhr
Lokhalle Göttingen
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für die Veranstaltung.

Ariodante (HWV 33) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ariodante (HWV 33)

Lesung

Lesung, Wein und Musik

Der Titel ist Programm bei dieser beliebten Veranstaltung in Bremers Weinkellerei am Wall. Jahr für Jahr steht sie für abwechslungsreiche Stunden mit einem Glas guten Weins in entspannter Atmosphäre. Zum Jubiläum der Festpiele steht mit Arianna in Creta selbstverständlich ein Opernlibretto im Zentrum des Abends.

Dauer: ca. 2 Std.

Die Spielstätte ist bedingt barrierefrei.

Lesung, Wein und Musik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lesung, Wein und Musik

Konzert

Händel goes Tango: Il pastor fido

Gibt es eine passendere Kulisse für eine Schäferspieldichtung als den Schafstall des Ritterguts Besenhausen? Doch ganz so lieblich-idyllisch, wie es im ersten Moment anmutet, wird es nicht. Die Sopranistin Susanna Wolff und das Trio um den Bandoneon-Spieler Per Arne Glorvigen mischen Intrigen und Verzweiflung aus Händels Il pastor fido mit der Leidenschaft des argentinischen Tangos. Lassen Sie sich überraschen von der musika­li­schen Nähe der vermeintlich so unterschiedlichen Genres.

Susanna Wolff, Sopran

Glorvigen Trio:
Daniela Braun, Violine
Per Arne Glorvigen, Bandoneon
Arnulf Ballhorn, Kontrabass

Dauer: ca. 100 Min.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 18.30 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

Händel goes Tango: Il pastor fido bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel goes Tango: Il pastor fido

Aufführung

EZIO: Game of Rome

HipHOpera

Wie so oft geht es um (unerfüllte) Liebe, Verrat und Macht. Etwa 100 Jugendliche aus weiterführenden Schulen bringen ihren Blick auf Händels Ezio und ihre eigene Erfahrungswelt auf die große Bühne der Lokhalle Göttingen. Ist die Oper noch aktuell? Welche Rolle spielen heute Machtstrukturen, Geschlech­ter­rollen und Identitätssuche in unserer Gesellschaft und im privaten Umfeld?

Texte, Bühnenbild und Kostüme haben die Schüler*innen mit fachlicher Hilfe selbst erschaffen. Musikalisch werden sie von der Bigband Jazztified des Hainberg-Gymnasiums Göttingen und dem Göttinger Symphonie Orchester begleitet.

Sonja Elena Schroeder, Regie und Kostüme
Marc Mahn, Bühnenbild
Michele Müller, Choreografie
Wolfgang Adenberg, Libretto
Benjamin Köthe, Arrangements, Komposition
Danny Fresh, Coaching Songtexte und Raps
Nina de la Chevallerie, Organisation

Schüler*innen der Gesamtschule Bovenden, der BBS II, der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule und des Hainberg-Gymnasiums Göttingen

Göttinger Dance Company
Bigband Jazztified
Göttinger Symphonie Orchester

Bernd Ruf, Künstlerische Leitung

Dauer: ca. 90 Min.

EZIO: Game of Rome bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte EZIO: Game of Rome

Oper

EEEmerging+: Dichos Diabolos

Die Oper war zu Händels Londoner Zeit ein Fundus beliebter Hausmusik-Themen. So war es üblich, dass die jungen Damen der Gesellschaft Cembalo-Arrange­ments am heimischen Instrument einübten – ausgewählte Ausschnitte, ohne zu viel Liebe und Leidenschaft, entsprechend der geltenden Moral- und Sitten­vor­stel­lungen. Dichos Diabolos greift diese Tradition auf und stellt rund um Händels Il Floridante einen Hausmusikabend nach, wie er zu Händels Zeiten stattgefunden haben könnte.

Dichos Diabolos
Belén Vaquero, Sopran
Emiliano Pérez, Blockflöte
Cristina Altemir, Violine
Alfonso Barreno, Fagott
Dimitri Kindynis, Violoncello
Marc Sumsi, Cembalo

Dauer: ca. 75 Min.

Führung durch das Rathaus: 17.30 Uhr
Dauer ca. 60 Min.
Teilnahme an der Führung nur nach Voranmeldung unter 0551-38 48 130 oder info@haendel-festspiele.de.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 16.45 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

EEEmerging+: Dichos Diabolos bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte EEEmerging+: Dichos Diabolos

Konzert

Publio Cornelio Scipione (HWV 20)

Die Handlung der Oper, die Händel 1726 für das King’s Theatre in London komponierte, dreht sich um die historische Figur des Publius Cornelius Scipio und seine Erobe­rung Karthagos. Sie erzählt von der gefangenen Berenice, der der siegreiche Feldherr Scipio großmü­tig die Freiheit schenkt, damit sie ihren Verlobten Lucejo heiraten kann. Die Geschichte wird in mitrei­ßen­den Rezitativen und traumhaft verzierten Arien darge­stellt. Der designierte Künstlerische Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen, George Petrou, gibt mit seinem Ensemble Armonia Atenea und einem Aufgebot großartiger Sänger*innen sein Debüt in Göttingen.

Xavier Sabata, Countertenor – Lucejo
Myrtò Papatanasiu, Sopran – Berenice
Yuriy Mynenko, Countertenor – Publio Cornelio Scipione
Juan Sancho, Tenor – Lelio
Myrsini Margariti, Sopran – Armira
Petros Magoulas, Bass – Ernando

Armonia Atenea
George Petrou, Leitung

Dauer: ca. 4 Std.

Werkeinführung deutsch und englisch

18.00 Uhr
Lokhalle Göttingen
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für die Veranstaltung.

Publio Cornelio Scipione (HWV 20) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Publio Cornelio Scipione (HWV 20)

Konzert

Festkonzert

100 Jahre Händel-Festspiele Göttingen

Das große Festspieljubiläum feiern wir selbstverständlich auch dort, wo Georg Friedrich Händel seinerzeit Hofkapellmeister Georg Ludwigs von Braunschweig-Lüneburg war, in der Niedersächsischen Landeshaupt­stadt. In der Staatsoper Hannover geben Solist*innen des Hauses und der Festspiele 2020 mit dem FestspielOrchester Göttingen unter der Leitung von Laurence Cummings ein festliches Gala­konzert. Mit Arien aus Serse, Rodelinda, Ariodante und Alcina stehen in Auszügen Highlights des Festspielprogramms und der aktuellen Händel-Produktion der Staatsoper auf dem Programm. Erleben Sie einen Abend voller barocker Pracht und Poesie.

Anna Dennis, Sopran
Christina Gansch, Sopran
Sophie Rennert, Mezzosopran
Christopher Lowrey, Countertenor
Rupert Charlesworth, Tenor
Richard Walshe, Bass-Bariton

FestspielOrchester Göttingen
Laurence Cummings, Cembalo und Leitung

Dauer: ca. 2,5 Std.

Tickets sind online über den Webshop der Staatsoper Hannover (Link rechts) sowie vor Ort oder bei schriftlichen Bestellungen über das Büro der Festspiele erhältlich.

Festkonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Festkonzert

Konzert

Serse (HWV 40)

Am 15. April 1738 fand im King’s Theatre am Haymarket die Premiere von Händels Serse statt – einem humorvollen Verwirrspiel, das den Perserkönig als Liebhaber und nicht als Feldherrn oder Staatsmann zeigt. Nur vier weitere Aufführungen folgten. Danach wurde die Oper bis 1924 nicht wieder aufgeführt. Heute gehört das Werk zum festen Kanon aller großen Opernhäuser. Die Auftrittsarie des Xerxes „Ombra mai fu“ hat in zahlreichen Bearbeitun­gen längst ein Eigenleben entwickelt und wird von Hausmusikabenden bis zur Carnegie Hall von Laien und Stars gleichermaßen geschätzt.
Sophie Rennert, die 2017 mit Lotario in Göttingen debütierte, übernimmt die Titelpartie. Mit Anna Dennis und William Berger sind weitere Publi­kums­lieblinge der letzten Jahre mit dabei.

Sophie Rennert, Mezzosopran – Serse
Christopher Ainslie, Countertenor – Arsamene
Anna Dennis, Sopran – Romilda
Sophie Harmsen, Mezzosopran – Amastre
Rachel Redmond, Sopran – Atalanta
William Berger, Bariton – Ariodate
Lisandro Abadie, Bass-Bariton – Elviro

Vokalensemble 100 Göttingen
Johanna Soller, Einstudierung

FestspielOrchester Göttingen
Laurence Cummings, Cembalo und Leitung

Dauer: ca. 4 Std.

Werkeinführung deutsch und englisch

18.00 Uhr
Lokhalle Göttingen
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für die Veranstaltung.

Serse (HWV 40) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Serse (HWV 40)

Oper

Händel goes Tinder

A new multimedia opera

„‚Händel goes Tinder‘ ist eine Multimedia-Oper, die sich am besten beschreiben lässt als ,Sex and the City auf Steroiden, ange­rei­chert mit der Oper des 18. Jahr­hunderts‘.“ So erläutern die Künstler*innen selbst ihr spannen­des Programm. Basierend auf der Figur der Schäferin aus Händels Oper Orlando begibt sich Dorinda auf die Suche nach der wahren Liebe. Eine Mischung aus Oper, Comedy und Club-Abend, die wieder einmal zeigt, dass Händels Werk immer aktuell ist.

Channa Malkin, Sopran
Anastasia Kozlova, Violine
Izhar Elias, Gitarre
Tony Overwater, Violone
Avinoam Shalev, Cembalo

Michael Diederich, Regie

Dauer: ca. 60 Min.

Händel goes Tinder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Händel goes Tinder

Familienprogramm

Familien­fassung „Rodelinda“

Juri Tetzlaff, Moderation
Sina Schecker, Regie
Solist*innen der Oper Rodelinda

FestspielOrchester Göttingen
Laurence Cummings, Cembalo und Leitung

Dauer: ca. 60 Min.

Familien­fassung „Rodelinda“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Familien­fassung „Rodelinda“

Konzert

Rinaldo (HWV 7)

Die fabelhafte Geschichte um den Kreuzritter Rinaldo im Zauberreich der Armida bescherte Händel 1711 den ersten großen Erfolg in seiner neuen Heimat London. Arien wie „Lascia ch’io pianga“, „Cara sposa“ und „Ah, crudel“ zählen zu Händels ergreifendsten Gefühlsporträts und zu den unsterblichen Arien des Opernrepertoires. Der langjährige Künstlerische Leiter der Interna­tionalen Händel-Festspiele Göttingen, Nicholas McGegan, kehrt mit Rinaldo an seine alte Wirkungs­stätte zurück. Ihn begleiten die begabtesten Gesangstalente des amerikanischen Kontinents, allesamt Mitglieder der Elite-Talent­schmiede The Juilliard School.

Absolvent*innen der Juilliard School of Music New York
Juilliard415
Nicholas McGegan, Leitung

Dauer: ca. 3 Std.

Werkeinführung deutsch und englisch

15.00 Uhr
Lokhalle Göttingen
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für die Veranstaltung.

Rinaldo (HWV 7) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Rinaldo (HWV 7)

Konzert

Laurence Cummings in Concert: Muzio Scevola

Das war etwas ganz Neues im London des Jahres 1721, als gleich drei Komponisten mit einer Opern­kompo­sition beauftragt wurden. Filippo Amadei widmete sich dem ersten, Giovanni Battista Bononcini dem zweiten und Georg Friedrich Händel dem dritten Akt der Oper Muzio Scevola. Der Künstlerische Leiter der Festspiele, Laurence Cummings, ist nicht nur ein begna­deter Cembalist, er hat auch eine wundervolle Tenorstimme, mit der er anhand ausgewählter Arien die Liebesgeschichte zwischen Muzio Scevola und Clelia erzählt.

Laurence Cummings, Cembalo

Dauer: ca. 100 Min.

Die Spielstätte ist bedingt barriere­frei.

Laurence Cummings in Concert: Muzio Scevola bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Laurence Cummings in Concert: Muzio Scevola

Konzert

EEEmerging+: Palisander

Die Liebesintrige um eine legendäre neapolitanische Königin schürt Händel vor einem fiktiven histo­ri­schen Hintergrund. Das Ensemble Palisander arrangiert die verwobe­nen Handlungsstränge der abwechs­­lungs­­reich vertonten Oper Partenope für sich als Block­flöten­quartett. In einer halbszenischen Darbietung übernehmen die vier Musikerinnen die Rollen der Königin und ihrer drei Verehrer.

Palisander
Elspeth Robertson, Blockflöten
Lydia Gosnell, Blockflöten
Miriam Nerval, Blockflöten
Caoimhe de Paor, Blockflöten

Dauer: ca. 90 Min.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 10.00 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

EEEmerging+: Palisander bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte EEEmerging+: Palisander

Oper

Giustino (HWV 37)

In Händels Oper Giustino durchlebt der einfache Bauer Giustino aufre­gen­de Abenteuer und meuchelt ein gefährliches Ungeheuer. Aufgrund dieser Heldentat wird er am Schluss sogar zum Kaiser gekrönt und bekommt die Schwester seines Vorgängers zur Frau. Anknüpfend an die Göttinger Figurentheater-Tradition wird erstmalig eine Händel-Oper mit Marionetten auf die Bühne gebracht. Seit über 200 Jahren lässt die weltbekannte Mailänder Marionetten-Kompagnie Carlo Colla e Figli die Puppen tanzen. Zusammen mit der lautten compagney BERLIN und Sänger*innen verleihen die Spieler*innen Händels märchenhafter Musik einen leichtfüßigen Charme und machen in Kombination mit der fantasie­vollen Bühnenausstattung diese Oper zu einem ganz besonderen Erlebnis für Jung und Alt.

Lawrence Zazzo, Countertenor – Giustino
Myrsini Margariti, Sopran – Anastasio, La Fortuna
Hanna Herfurtner, Sopran – Arianna
Julia Böhme, Alt – Leocasta
Andreas Post, Tenor – Vitaliano
Florian Götz, Bariton – Amanzio, Polidarte, Voce di Dentro

Compagnia Marionettistica Carlo Colla e Figli, Milano

lautten compagney BERLIN
Wolfgang Katschner, Musikalische Leitung

Eugenio Monti Colla, Inszenierung
Franco Citterio, Licht
Tiziano Marcolegio, Technische Leitung

Dauer: ca. 3 Std.

Ab 12 Jahren empfohlen.

Giustino ist eine Produktion der Händel-Festspiele Halle, des Stadttheaters Schaffhausen, der Associazione Grupporiani – Mailand, Comune di Milano – Teatro Convenzionato und der lautten compagney BERLIN (2017).

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 15.30 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

Giustino (HWV 37) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Giustino (HWV 37)

Aufführung

Les plaisirs de la danse: Florindo/Daphne

In Händels Hamburger Zeit entstanden seine ersten vier Opern. Von den Partituren ist nur noch die erste, Almira, erhalten. Die Musik zu Nero gilt als verschollen, doch von der Doppeloper Florindo / Daphne sind zum Glück einige Arien und Tänze überliefert.

Für das Programm werden diese Fragmente mit Musik aus Almira ergänzt und zu einem stimmigen Ganzen zusammengefügt. Vor den Augen des Publikums entsteht so eine vielschichtige Collage aus Sprache, barockem Tanz und Musik.

Les plaisirs de la danse

Barucco
Andreas Helm, Oboe, Blockflöte und Leitung
Elisabeth Baumer, Oboe, Blockflöte
Christine Gnigler, Fagott
Reinhard Führer, Cembalo

Margit Legler Choreografie, Leitung
Dr. Reinhold Kubik Konzept und Text

Dauer: ca. 75 Min.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 10.00 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

Les plaisirs de la danse: Florindo/Daphne bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Les plaisirs de la danse: Florindo/Daphne

Countdown - von 2012 bis zum Jubiläum 2020!

Neun Jahre als Intendant der Göttinger Händel-Festspiele

Ein Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Händel_Göttingen­_1920“ von Tobias Wolff

2 €
Tickets über das Städtische Museum Göttingen

Countdown - von 2012 bis zum Jubiläum 2020! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Countdown - von 2012 bis zum Jubiläum 2020!

Vortrag

Vom Neandertaler in die Philharmonie

Ein Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Händel_Göttingen­_1920“ von Prof. Dr. Eckart Altenmüller

2 €
Tickets über das Städtische Museum Göttingen

Vom Neandertaler in die Philharmonie bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Vom Neandertaler in die Philharmonie

Vortrag

Wolfgang Stechow

Ein Kunsthistoriker in Göttingen und Amerika

Ein Vortrag im Rahmen der Aus­stel­lung „Händel_Göttingen­_1920“ von Prof. Dr. Thomas Noll

2 €
Tickets über das Städtische Museum Göttingen

Wolfgang Stechow bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wolfgang Stechow

Aufführung

Pierre Jarawan: Deidamia

Slam Poetry meets Händel-Oper

Der mehrfach preisgekrönte Autor und Slam Poet Pierre Jarawan (Am Ende bleiben die Zedern) verfasst für diese Veranstaltung exklusiv neue Texte und liest musikalisch begleitet Auszüge aus dem Originallibretto der Oper Deidamia. Ein Abend rund um Krieg, Frieden und Gender-Klischees.

Pierre Jarawan, Lesung
Anna-Lena Elbert, Sopran
Johanna Soller, Orgel

Dauer: ca. 70 Min.

Karten über den Göttinger Literaturherbst und über die Int. Händel-Festspiele Göttingen

Pierre Jarawan: Deidamia bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Pierre Jarawan: Deidamia

Internationale Händel-Festspiele Göttingen

20. Mai bis 1. Juni 2020

Internationale Händel-Festspiele Göttingen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Internationale Händel-Festspiele Göttingen

Ereignisse / Ausstellung Kasseler Museumsnacht am 5.9.2020
Ereignisse / Festival Kasseler Musiktage Kassel, Heinrich-Schütz-Allee 33
Ereignisse / Festspiele Bad Hersfelder Festspiele Bad Hersfeld, Am Markt 1
Ereignisse / Festival Kultursommer Nordhessen Kassel, Heinrich-Schütz Allee 33
Ereignisse / Festival Arolser Barock-Festspiele Bad Arolsen, Große Allee 24
Ereignisse / Kulturveranstaltung BBK Kassel-Nordhessen e.V. Kassel, Oberste Gasse
Ereignisse / Symposium Evangelische Akademie Hofgeismar Hofgeismar, Gesundbrunnen 11

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.