zur Startseite

Außenspielstätte am Offenbachplatz

Einjährigen Geburtstag feiert die Außenspielstätte am Offenbachplatz mit Beginn der neuen Spielzeit 2017/18. Die vier KuratorInnen Andrea Imler, Pınar Karabulut, Matthias Köhler und Charlotte Sprenger, die nun in Zukunft als freie TheaterregisseurInnen arbeiten werden, hatten die Spielstätte mit der Eröffnung im vergangenen Jahr auf den Namen BRITNEY getauft. Mit großer Verve und Energie haben sie gemeinsam ein spektakuläres Programm gestaltet und in der Spielstätte eine einzigartige Atmosphäre geschaffen. Das möchten wir in dieser Spielzeit fortführen. Uraufführungen, deutsche Erstaufführungen, Gastspiele, Vernetzungen und Kooperationen mit KünstlerInnen aus Köln und Umgebung, Ausstellungen, Konzerte und Gespräche bestimmen weiterhin das Programm. Damit bleibt die Außenspielstätte BRITNEY, eine Bastion für innovative Produktionen am Offenbachplatz.

Kontakt

Außenspielstätte am Offenbachplatz
BÜHNEN KÖLN
Offenbachplatz
D-50667 Köln

Telefon: +49 (0)221 - 221 28400
Fax: +49 (0)221 - 221 28249
E-Mail: info@schauspielkoeln.de

 

Tickets
Karten für die regulären Theatervorstellungen im Saal erhalten Sie wie gewohnt online, in der Theaterkasse oder telefonisch unter 0221-221-28400.

Für alle anderen Veranstaltung erhalten Sie Karten ausschließlich in der Theaterkasse in den Opernpassagen oder an der jeweiligen Abendkasse in der Außenspielstätte.

Anfahrt
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
Haltestelle Appellhofplatz:
Linie 3, 4, 5, 16, 18
Haltestelle Neumarkt:
Linie 1, 3, 4, 7, 9, 16, 18

Mit dem PKW
Parkhaus Opern-Passagen:
Einfahrt Schwertnergasse
Schauspiel

Draußen vor der Tür

von Wolfgang Borchert

Premiere: 26. Oktober 2018, Außenspielstätte am Offenbachplatz

Beckmann kehrt zurück, Krieg, Gefangenschaft und Tod in den Knochen. Seine Frau hat einen Liebhaber, seine Eltern haben sich das Leben genommen. Beckmann ist hungrig und müde. Die Elbe will ihn noch nicht sterben lassen, und so wandert er durch seine alte Heimatstadt. Die Menschen um ihn herum haben die Vergangenheit schon hinter sich gelassen, doch Beckmann lassen die Erinnerungen nicht los. Er trifft auf einen Oberst, der ihm im Krieg zu viel abverlangt hatte, auf ein Mädchen, das ihn lebendig halten will, auf den Anderen, den jeder kennt und schließlich auf Gott und seinen guten Bekannten, den Tod. Traumwandelnd sucht Beckmann nach einem Sinn im Leben, nach Antworten und nach einem Grund, weiterzuleben.

»Ein Stück, das kein Theater spielt und kein Publikum sehen will«, schreibt Wolfgang Borchert 1947 im Untertitel seines Dramas. Der bis dato unbekannte Autor wird binnen kürzester Zeit berühmt. Mit seinem Stück konserviert er das Gefühl einer gesamten Generation von Heimkehrern.
Theater

Concord Floral

Ein Mystery Thriller mit Kölner Jugendlichen
von Jordan Tannahill

Deutsche Erstaufführung: 16. November 2018

In Köln-Chorweiler steht eine verfallene Villa, das Haus Fühlingen. Viele Geschichten erzählt man sich über diesen mystischen Ort: von ersten Küssen und wilden Partyexzessen, bis hin zu Geistern, Spuk und rätselhaften Selbstmorden.
Eines Nachts finden zwei Freundinnen in der alten Villa eine Leiche. Obwohl sie versprechen, dieses Geheimnis für sich zu behalten, gerät eine Verkettung von Ereignissen ins Rollen, die vor schlaflosen Nächten, Mobbing und Wahnvorstellungen nicht haltmacht. Die Jugendlichen werden gezwungen, den Konsequenzen dieses grausigen Fundes ins Auge zu blicken und sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen.

Regisseur Bassam Ghazi inszeniert das Stück CONCORD FLORAL vom kanadischen Autor Jordan Tannahill und erarbeitet gemeinsam mit zehn Jugendlichen aus Köln- Chorweiler einen Abend über Tod, Freundschaft und ein reines Gewissen.

Kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen UnionIn Kooperation mit der Union des Théâtres de l'Europe.

Regie: Bassam Ghazi
Choreografie: Yeliz Pazar
Bühne: Elise Sophia Richter
Kostüm: Maurice Dominic Angrés
Dramaturgie: Julia Fischer
Regieassistenz: Saliha Shagasi
Theater

Bewohner

nach Christoph Held

Die in einem Zeitraum von mehr als dreißig Jahren entstandenen Aufzeichnungen des Autors und Gerontopsychiaters erzählen biografisch verdichtet vom Alltag in einem Pflegeheim für Demenzkranke. Christoph Held, der in seinem früheren Leben selbst am Theater tätig war, wirft einen liebevollen und schonungslosen Blick auf sieben »Bewohner« des Heims und ihr Pflegepersonal. Er befragt Verwandte und Freunde zum Leben vor der Krankheit und schafft ein berührendes Panorama unserer Gesellschaft. Ein Buch über das Leben.

Der Hausregisseur Moritz Sostmann, der zuletzt OCCIDENT EXPRESS und GOTT am Schauspiel Köln inszenierte, wird dieses Stück mit Schauspieler*innen und Puppen auf die Bühne bringen.

Regie: Moritz Sostmann
Bühne: Christian Beck
Kostüme: Elke von Sivers
Puppen: Hagen Tilp
Licht: Kasper Hagin
Dramaturgie: Anne Rietschel
Theater

Rot

von John Logan

Ende der 1950er Jahre – Mark Rothko ist auf der Höhepunkt seines Ruhmes. Rothko, der Entwickler des Abstrakten Expressionismus, der Meister der Farbfeldmalerei, hat gerade den Auftrag für eine Serie von Wandbildern für das neue Seagram Building in New York bekommen – dotiert mit dem höchsten Honorar, das je einem Maler gezahlt wurde. Er heuert einen Assistenten an, ihm bei der Herstellung der Leinwände und dem Anmischen der Farben zu helfen. Ken ist jung. Und er hat einen anderen Blickwinkel auf Kunst und Gesellschaft. Dem klugen, aber auch aufbrausenden und sehr exzentrischen Wesen Rothkos kann er sich zunächst nur unterordnen – im Laufe der Zeit wächst aus der Beziehung zwischen Meister und Schüler, zwischen "Vater" und "Sohn", jedoch eine Begegnung auf Augenhöhe, die beide ihre Rolle neu überdenken lässt. Sie streiten über alte Meister und die neue Pop Art, die mit Warhol und Lichtenstein gerade Einzug in der Kunstwelt hält, sie diskutieren über das Apollinische und das Dionysische, über die Käuflichkeit von Kunst.

ROT entspinnt ein Wortgefecht über die großen Themen Kunst, Leben und Tod. Und ist dabei flirrend wie Rothkos Bilder selber...

John Logan wurde 1961 in San Diego geboren. Nach seinem Abschluss an der Northwestern University in Chicago schrieb Logan zahlreiche Theaterstücke, die zum größten Teil in Chicago uraufgeführt wurden. Seit dem Jahr 2000 ist er vorwiegend als Drehbuchautor tätig. Für sein Theaterstück ROT wurde er 2010 mit dem Tony Award ausgezeichnet. Seine Drehbücher für The Aviator und Gladiator waren für den Oscar nominiert.

Melanie Kretschmann, Ensemblemitglied seit der Spielzeit 2013/14, realisiert mit ROT ihre zweite Regiearbeit am Offenbachplatz.
Konzert

Songs of Gastarbeiter

Eine musikalische, filmische und kommentierte Reise durch 50 Jahre Einwanderung

Autor Imran Ayata und Theatermacher Bülent Kullukcu haben Songs von Musiker*innen gesammelt, die aus der Türkei nach Deutschland kamen. Daraus ist 2013 mit SONGS OF GASTARBEITER – VOL. 1 eine Compilation aus anatolischem Disko-Folk und Sprechgesang entstanden, die im November den Offenbachplatz erklingen lässt. Erfahrungen von Ausgrenzung und Rassismus treffen auf eine scharfsinnige Beobachtung der deutschen Gesellschaft.
Theater

Geächtet

von Ayad Akhtar

Amir Kapoor ist angekommen, in Amerika, in der Wohlstandsblase der westlichen Welt. Der Sohn pakistanischer Einwanderer ist ein erfolgreicher Anwalt, trägt edle Hemden, trinkt teure Weine und bewohnt mit seiner Frau Emily ein Loft in der Upper East Side von Manhattan. Er ist vollständig assimiliert im Amerika des 21. Jahrhunderts, von seinen Wurzeln, vom Islam, will er nichts wissen. Emily hingegen, eine Malerin, hat die islamische Kultur als Inspirationsquelle für sich entdeckt. Beim Abendessen mit dem jüdischen Kurator Isaac und dessen afroamerikanischer Frau Jory kommt es zu einer Debatte über Religion und Tradition, die schleichend eskaliert – bis Amir die Kontrolle verliert.

GEÄCHTET wurde 2013 mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet, Ayad Akhtar avancierte zum Star des amerikanischen Theaters. Eine schonungslose Analyse unserer Gegenwart, eine unterhaltsame wie tiefschürfende Auseinandersetzung mit Rassismus und Integration, Religiosität und Terrorismus – und die erste Inszenierung von Stefan Bachmann am Offenbachplatz.

Regie: Stefan Bachmann
Bühne: Simeon Meier
Kostüm: Esther Geremus
Lichtdesign: Bernd Purkrabek
Dramaturgie: Julian Pörksen
Theater

Gott

von Woody Allen

Deutsch von Peter Stephan Jungk

Wir schreiben das Jahr 500 vor Christus. Das berühmte Athener Dramen-Festival ist kurz davor zu beginnen, als zwei chaotische Griechen auf die Szene kommen: der Schauspieler und der Schriftsteller. Doch sie haben ein riesiges Problem, denn sie finden kein Ende für ihr Stück. Dabei bricht ständig die Realität ein und die vierte Wand auf: Die beiden beklagen sich beim Publikum, rufen ihren Erzeuger Woody Allen an und lassen so ein perfektes und wildes Stück-im-Stück entstehen. Ein Text über das Theatermachen, die großen philosophischen Fragen der Menschheit und das absurde Leben.

Der Hausregisseur Moritz Sostmann, der zuletzt OCCIDENT EXPRESS und FAUST I & II am Schauspiel Köln inszenierte, wird dieses Stück mit Schauspieler*innen und Puppen auf die Bühne bringen.

Regie: Moritz Sostmann
Bühne und Kostüme: Klemens Kühn
Puppen: Franziska Hartmann
Dramaturgie: Stawrula Panagiotaki
Lesung

Tod und Leben in NRW #5

SZENISCHE LESUNG

"Die Wupper" von Else Laske-Schüler

Die Wupper ist ein Fluss des nördlichen Bergischen Landes. 106 Kilometer schlängelt sie sich von Börlinghausen bis nach Leverkusen-Rheindorf, wo sie in den Rhein mündet. Alltag, Banalität und Grausamkeit fließen in der Wupper zusammen. Eine Lesung, versetzt mit Szenen aus Else Lasker-Schülers Stück.
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Kartäuserwall 20
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Depot 1 Köln, Offenbachplatz
Aufführungen / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Aufführungen / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Depot 2 Köln, Schanzenstrasse 6-20
Aufführungen / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Aufführungen / Theater Theater am Dom Köln Köln, Opern Passagen - Glockengasse 11
Aufführungen / Theater Theater am Sachsenring Köln Köln, Sachsenring 3
Aufführungen / Konzert Leonard Cohen Konzert in Köln Köln, Kyffhäuser Straße 18
Aufführungen / Aufführung Theatergruppe DIE CHEMIKER und junger kammerchor düsseldorf
Sa, 27.10.2018, 18:30 Uhr
Aufführungen / Aufführung Theatergruppe DIE CHEMIKER und junger kammerchor düsseldorf
So, 28.10.2018, 16:30 Uhr
Aufführungen / Kammermusik Harmonie Universelle Köln, Machabaerstrasse 47
So, 28.10.2018, 17:00 Uhr
Aufführungen / Film Akademie der Künste der Welt / Köln Köln, Im Mediapark 7
Mi, 31.10.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Film Academy of the Arts of the World / Cologne Cologne, Im Mediapark 7
Mi, 31.10.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater theater der keller Köln, Kleingedankstraße 6
Aufführungen / Theater GLORIA VERANSTALTUNGSTHEATER Köln, Apostelnstr. 11
Aufführungen / Theater XOX-Theater Kleve Kleve, Briener Straße
Aufführungen / Theater Off-Theater OHRENSCHMAUS Bonn, Weißstr. 10
Das Bonner Amateurtheater c/o Nicole Niebergall
Aufführungen / Aufführung Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel, Europaplatz 10
Aufführungen / Theater JUNGES THEATER BONN Bonn, Hermannstr. 50
Aufführungen / Konzert Beethoven Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Aufführungen / Konzert Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Aufführungen / Theater Pantheon Theater Bonn, Bundeskanzlerplatz 2-10
Aufführungen / Theater Theater DIE RABEN Bonn, Auguststraße 10
Aufführungen / Aufführung Stadt Dormagen Dormagen, Paul-Wierich-Platz 1
Kulturbüro
Aufführungen / Theater Consol Theater Gelsenkirchen, Bismarckstraße 240
Aufführungen / Theater Theaterhaus Köln Köln, Klarastarsse 53
Aufführungen / Theater Orangerie - Theater im Volksgarten Köln, Volksgartenstr. 25
Aufführungen / Konzert Konzerthaus Dortmund Dortmund, Brückstr. 21
Philharmonie für Westfalen
Aufführungen / Aufführung tanzhaus nrw Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Aufführungen / Theater Theater an der Kö Düsseldorf, Schadowstr. 11
In den Schadow Arkaden
Aufführungen / Film Christina Capitain Köln, Werderstrasse 9
Bernd Capitain Tom Dokoupil
Aufführungen / Tanz Casa Del Caffe Vergnano 1882 Düsseldorf, Luegallee 3
Tango Argentino Emilio González Roncero
Aufführungen / Theater TAS Theater am Sachsenring Köln, Sachsenring 3
Schaubühne Köln
Aufführungen / Theater Theater an der Luegallee Düsseldorf, Luegallee 4
Aufführungen / Konzert Gamelan Taman Indah Leverkusen, Bruchhauserstr. 38
Orchester für javanische Gamelanmusik und interkulturelle Musikprojekte Martin Ehrhardt
Aufführungen / Film Cinema Luso Köln, Albertus-Magnus-Platz
Portugiesische Filmemacher der Gegenwart ZPW an der Universität zu Köln
Aufführungen / Konzert Musikschule Intermezzo Düsseldorf, Neumannstrasse 2
Olga und Ella Proujanski GbR
Aufführungen / Theater Theater im Depot Dortmund, Immermannstr. 29
Aufführungen / Performance NEUER TANZ Düsseldorf, Urdenbacher Allee 10
Aufführungen / Tanz Forum Eurythmie Witten, Stockumer Straße 100
Internationales Jugend-Eurythmie-Festival
Aufführungen / Theater THEATER DER KELLER Köln, Kleingedankstr. 6
Aufführungen / Theater THEATER DER KELLER Köln, Kleingedankstr. 6
Aufführungen / Film filmsociety.e.V. Köln, Brabanter Str. 53
Aufführungen / Film Agentur kids Köln Köln, Brauweilerstraße 14
Beate Ebert
Aufführungen / Theater Chamäleon Theater Berlin, Rosenthaler Str. 40/41
"my LIFE"
Aufführungen / Konzert Kulturforum im Steinway-Haus Düsseldorf, Kronprinzenstr. 97
Aufführungen / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1
Aufführungen / Konzert Festival Alte Musik Knechtsteden Dormagen, Ostpreußenallee 5
Aufführungen / Konzert Beethoven Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Aufführungen / Theater Arkadas Theater - Bühne der Kulturen Köln, Platenstraße 32
Aufführungen / Theater Düsseldorfer Schauspielhaus Düsseldorf, Gustaf-Gründgens-Platz 1
Aufführungen / Tanz internationale tanzmesse nrw Köln, Im MediaPark 7
Aufführungen / Theater Cassiopeia Bühne. Blick aufs Wesentliche Köln, Bergisch Gladbacher Straße 499-501
Cassiopeia Theater
Aufführungen / Tanz internationale tanzmesse Köln, Im MediaPark 7
Aufführungen / Theater COMEDIA Theater Köln Köln, Vondelstraße 4-8
Aufführungen / Theater COMEDIA Theater Köln, Vondelstr. 4-8
Aufführungen / Aufführung Haus der Springmaus Bonn, Frongasse 8
Theater
Aufführungen / Konzert Woelfl-Haus Bonn Bonn, Meßdorfer Straße 177
Die Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V. mit Sitz im Woelfl-Haus beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung von Biographie und Werk Josef Woelfls und fördert die Bekanntmachung von Woelfl in der Öffentlichkeit. An jedem ersten Sonntag im Mon