zur Startseite

Schauspiel Köln - Depot 2

Aufführungen im Depot 2 des Schauspiel Köln.

Kontakt

Schauspiel Köln - Depot 2
BÜHNEN KÖLN
Schanzenstraße 6-20
D-51063 Köln

Telefon: +49 (0)221 - 221 28400
Fax: +49 (0)221 - 221 28249
E-Mail: info@schauspielkoeln.de

 

KARTENSERVICE
Tickethotline: +49 (0)221-221 28400
(Mo-Fr 10.00 - 19.00 Uhr, Sa 11.00 - 19.00 Uhr)
Fax: +49 (0)221-221 28249
tickets@buehnenkoeln.de

VIDEOS: © Schnittmenge - Büro für Bewegtbild

Schauspiel Köln - Depot 2 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schauspiel Köln - Depot 2

Theater

Jugend ohne Gott

von Tina Müller • nach Ödön von Horváth
Import Export Kollektiv

PREMIERE: 23. Oktober 2020

Es ist 1937 und die Hitlerjugend marschiert durch Köln. Im gleichen Jahr veröffentlicht Horváth seinen Roman JUGEND OHNE GOTT, der direkt nach dem Erscheinen verboten wird. Tina Müller versetzt den Text in unsere Gegenwart, in Zeiten von Hetze, Hass und Hanau, und erzählt ihn aus der Perspektive der Jugendlichen. Sie stehen mit ihren Ängsten, Erwartungen und Widersprüchen im Mittelpunkt. Die Kriminalhandlung: Eine Klasse. Ein Lehrer. Ein Zeltlager. Ein Mord. Das Böse dazwischen. Aber wer ist schuld? Und wo bleibt Gott? An den Anforderungen des auf Leistung und Funktionieren ausgelegten Systems, arbeiten sich die Jugendlichen und der Lehrer gleichermaßen ab. Kann es Hoffnung geben?

12 Spieler*innen des Import Export Kollektivs stehen nach den Produktionen REAL FAKE, CONCORD FLORAL und SCHÖNE NEUE WELT in der Regie von Bassam Ghazi erneut auf der Bühne.
Choreografie: Judith Niggehoff
Bühne: Sebastian Bolz
Kostüm: Elise Richter
Licht: Micheal Frank
Dramaturgie: Stawrula Panagiotaki
Regie: Bassam Ghazi

Jugend ohne Gott bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jugend ohne Gott

Theater

Die Hermannsschlacht

von Heinrich von Kleist

Im Teutoburger Wald 9 n. Chr. Der Cherusker Fürst Hermann wird von allen Seiten bedrängt: Die Sueben stehen in seinem Land und wollen ihn stürzen, der römische Feldherr Varus bedroht ihn mit seinen Legionen, und sein eigenes Volk, die Germanen, sind untereinander tief zerstritten.
Er plant, alle Parteien gegeneinander auszuspielen, um seine Macht zu festigen, formt Scheinbündnisse mit beiden Feinden und bringt die eigene Bevölkerung zugleich gegen die fremden Besatzer auf. Dieser Hass gegen einen gemeinsamen Feind, vereint fast alle Germanen und Varus‘ Legionen werden zerschlagen. Hermann wird König von Germanien.

Der kroatische Regisseur Oliver Frljić, der am Schauspiel Köln in seiner Inszenierung von Brechts DER UNTERGANG DES EGOISTEN JOHANN FATZER Fragen nach Massenbewegungen, Radikalisierung, Freiheitswünschen und Verantwortung nachging, nimmt sich nun DIE HERMANNSSCHLACHT vor, und wirft hier einen Blick auf die Diskrepanz zwischen Worten und Taten, die überzeitliche Gier nach Macht sowie die eigene Rücksichtslosigkeit gegenüber unseren Nächsten. Ist Gewalt unabdingbar, um das existierende System zu stürzen? Und gibt es keinen Ausweg, wenn ein infamer Herrscher sich aufmacht, allen Einfluss an sich zu reißen?

Regie: Oliver Frljić
Bühne: Igor Pauška
Kostüme: Katrin Wolfermann
Musik: Daniel Regenberg
Licht: Jan Steinfatt
Dramaturgie: Sarah Lorenz

Die Hermannsschlacht bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die Hermannsschlacht

Theater

Eine Frau bei 1000°

basierend auf dem gleichnamigen Roman von Hallgrímur Helgason

Adaptiert für die Bühne von Gabriele Hänel

Herbjörg María Björnson ist am Ende. Die 80-Jährige liegt auf einem Krankenhausbett in ihrer Garage und wartet abwechselnd auf den Tod oder auf jemanden mit einer lebensverlängernden Spritze. Die acht Lebensjahrzehnte stecken der einst mondänen Dame in den Knochen, sie hat gelebt, sie hat gelitten und gefeiert und sie hat nun, am vermeintlichen Lebensende in Reykjavik, eine Handgranate in den Händen – ein Relikt aus dem Weltkrieg, das ihr Vater ihr zur Verteidigung mitgebracht hat.
Mit dieser verqueren Ausgangssituation startet das Buch EINE FRAU BEI 1000° von Hallgrímur Helgason und mäandert dann durch die letzten achtzig Lebensjahre der Hauptfigur Herbjörg und somit auch durch die letzten acht Jahrzehnte Weltgeschichte. Ein wilder und kurzweiliger Parforceritt beginnt, er führt von Island über Hamburg, Berlin, Paris, Argentinien, Kapstadt und wieder zurück nach Island.
Hallgrímur Helgason, der auch als Maler, Radiomoderator und Stand Up-Comedian erfolgreich ist, blättert zynisch und unterhaltsam ein Leben auf, und fantasiert mit seiner skurrilen Hauptfigur über Liebe, Krieg, Kindheit, Verluste und Erfolge.

Regisseur Moritz Sostmann hat das Leben und Sterben der Herbjörg María Björnson nun erstmals in Deutschland auf die Bühne gebracht.

Regie: Moritz Sostmann
Bühne/Kostüm: Katrin Lehmacher
Puppen: Hagen Tilp
Licht: Jürgen Kapitein
Dramaturgie: Sarah Lorenz

Eine Frau bei 1000° bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Eine Frau bei 1000°

Theater

Schwarzwasser

von Elfriede Jelinek

Eine spanische Insel, ein österreichischer Politiker, eine russische Oligarchennichte: eine toxische Kombination. Denn vor laufender, heimlich installierter Kamera verspricht der Mann der Frau die Herrschaft über die nationale Medien-Landschaft, um die eigene Macht zu stärken. Die heimische Natur verkauft er ihr in seinem dionysischen Rausch gleich mit: Flüsse und Seen könne man gewinnbringend privatisieren, Berge und Täler für den lukrativen Straßenbau nutzen. Als der Plan publik wird, zerreißt es den Politiker samt Regierung. Auch der junge Kanzler fällt, der nur kurz im Amt war, aber für viele unverändert als Heilsbringer gilt …
Die Namen der handelnden Personen in SCHWARZWASSER sind hinlänglich bekannt, spielen jedoch keine Rolle, denn wie immer geht es Elfriede Jelinek um Grundsätzliches. Virtuos verknüpft sie Tagesaktualität mit antiken Dramen und zeigt, wie sich rechtspopulistische Positionen, gleich einem Virus, rasend schnell ausbreiten und sämtliche Lebensbereiche infizieren.

Nach den bildstarken Inszenierungen WINTERREISE und SCHNEE WEISS widmet sich Regisseur Stefan Bachmann nun mit einem spielwütigen Ensemble dem neusten Stück von Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek.

Regie: Stefan Bachmann
Bühne: Florian Lösche
Kostüm: Jana Findeklee, Joki Tewes
Komposition und Musikalische Einrichtung: Gajek
Choreografie/Körperarbeit: Sabina Perry
Licht: Michael Gööck
Dramaturgie: Sarah Lorenz

Schwarzwasser bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schwarzwasser

Schauspiel Köln - Depot 2

BÜHNEN KÖLN

Aufführungen im Depot 2 des Schauspiel Köln. KARTENSERVICE
Tickethotline: +49 (0)221-221 28400
(Mo-Fr 10.00 - 19.00 Uhr, Sa 11.00 - 19.00 Uhr)
Fax: +49 (0)221-221 28249
tickets@buehnenkoeln.de

VIDEOS: © Schnittmenge - Büro für Bewegtbild

Schauspiel Köln - Depot 2 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schauspiel Köln - Depot 2

Aufführungen / Theater Schauspiel Köln
Depot1
Köln, Schanzenstr. 6-20
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Offenbachplatz Köln, Offenbachplatz
Aufführungen / Theater Theater am Dom Köln Köln, Opern Passagen - Glockengasse 11
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Offenbachplatz
Aufführungen / Theater Theater am Sachsenring Köln Köln, Sachsenring 3
Aufführungen / Musical Capitol Theater Düsseldorf Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Aufführungen / Theater GLORIA-Theater Köln, Apostelnstr. 11
Aufführungen / Theater XOX-Theater Kleve Kleve, Briener Straße
Aufführungen / Theater Off-Theater OHRENSCHMAUS Bonn, Weißstr. 10
Aufführungen / Theater Pantheon Theater Bonn Bonn, Bundeskanzlerplatz 2-10
Aufführungen / Theater Orangerie - Theater im Volksgarten Köln Köln, Volksgartenstr. 25
Aufführungen / Tanz Tanzhaus NRW Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Aufführungen / Theater Theater an der Kö Düsseldorf Düsseldorf, Schadowstr. 11
Aufführungen / Theater Theater an der Luegallee Düsseldorf Düsseldorf, Luegallee 4
Aufführungen / Tanz Neuer Tanz Düsseldorf Düsseldorf, Urdenbacher Allee 10
Aufführungen / Theater Theater der Keller Köln Köln, Kleingedankstr. 6
Aufführungen / Theater Arkadas Theater Köln Köln, Platenstraße 32
Aufführungen / Theater Düsseldorfer Schauspielhaus Düsseldorf, Gustaf-Gründgens-Platz 1
Aufführungen / Theater Cassiopeia Theater Köln Köln, Bergisch Gladbacher Straße 499-501
Aufführungen / Theater Haus der Springmaus Theater Bonn Bonn, Frongasse 8

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.