zur Startseite
7

Hochschule für Musik und Tanz Köln

Ein Ort der Kreativität und internationalen Begegnung

Die Hochschule für Musik Köln gehört zu den traditionsreichsten und renommiertesten Musikhochschulen in Europa. Ihre langjährige Geschichte ist geprägt von der fortwährenden Auseinandersetzung mit neuen Herausforderungen, die im Wandel der Gesellschaft an eine künstlerische und wissenschaftliche Musikausbildung gestellt werden.

In diesem Prozess hat sich die Hochschule sowohl zeitlos gültige Prinzipien erhalten als auch neuen Einflüssen und Entwicklungen gestellt, die den Studierenden optimale Ausgangsbedingungen für den beruflichen Werdegang eröffnen. Wie hoch die Qualität der künstlerischen Leistung an derr Hochschule ist, zeigen nicht nur hochgradig besetzte Professuren, sondern auch zahlreiche berufliche Erfolge der Absolventen im nationalen und internationalen Musikleben.

Als eine Hochschule mit Studierenden aus über 50 Nationen hat die Hochschule für Musik Köln das Internationale stets als eine Chance verstanden. Durch ihre vielschichtigen Beziehungen zu Partnerhochschulen in aller Welt und die Durchführung von internationalen Wettbewerben hat sie sich als Kooperations- und Dialogpartner eine anerkannte Position geschaffen.

Kooperationen auf nationaler Ebene, hier insbesondere die projektorientierte Zusammenarbeit mit anderen Kunsthochschulen und mit kulturellen Einrichtungen der Stadt Köln garantieren den Blick über Fachgrenzen hinweg und erweitern durch interdisziplinäre Begegnungen das Sichtfeld künstlerischer Betätigung von Lehrenden und Studierenden. Mit ihrer Stabilität, der Offenheit für Neuerungen und dem großen kreativen Potential ist die Hochschule für Musik Köln auch für Vertreter aus Wirtschaft und Politik ein interessanter Partner.

In über 300 Konzerten und Aufführungen jährlich präsentieren Studierende, aber auch Lehrende der Hochschule für Musik Köln ihr Können der Öffentlichkeit. Das Programmangebot reicht von Musiktheater- und Tanztheateraufführungen, Sinfonie- und Chorkonzerten bis zur Solo- und Kammermusik. Die Abteilungen Jazz, Neue Musik, Alte Musik und das elektronische Studio bieten darüber hinaus weitere interessante Konzertveranstaltungen.

Kontakt

Hochschule für Musik und Tanz Köln
Standort Köln
Unter den Krahnenbäumen 87
D-50668 Köln

Telefon: +49 (221) 28380 0
Fax: +49 (0)221-13 12 04

 

Standort Wuppertal
Sedanstraße 15, 42117 Wuppertal
Tel: +49 (221) 28380 600
Fax: +49 (221) 28380 640

Standort Aachen
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
Tel: +49 (221) 28380 0


Die Konzerte sind, soweit nicht anders notiert, kostenlos.
Bewertungschronik

Hochschule für Musik und Tanz Köln bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hochschule für Musik und Tanz Köln

Konzert

Masterpräsentationskonzert - Werkstattkonzert

Babs van Bree (vocals), Jerry Lu (piano), Jonas Gerigh (bass), Niels Engel (drums)
präsentieren ihre Masterstudienprojekte

Eintritt: frei

Masterpräsentationskonzert - Werkstattkonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Masterpräsentationskonzert - Werkstattkonzert

Konzert

Jacques Offenbach - Un Mari à la Porte (1859)

Jacques Offenbach (1819-1880)
Un Mari à la Porte (1859)
Libretto von Alfred Charlemagne Delacour und Léon Morand
Original in französischer Sprache

Das selten aufgeführte musikalisches Schmuckstück "Un Mari à la Porte" (Ein Ehemann vor der Tür) erzählt die verzwickte Geschichte von Florestan, der durch den Kamin gefallen ins Zimmer der frisch vermählte Suzanne fällt, die gerade den ersten Ehekrach mit ihrem Mann Henri hatte. Henri steht jetzt vor der Tür und erfährt, dass ein fremder Mann in ihrem Zimmer ist.....
Das Werk erklingt in einer eigens für die Kölner Offenbach-Gesellschaft geschaffenen Version für Streichquartett, Kontrabaß und Akkordeon, die von den Studenten der Kompositionsklasse des Conservatoire de Paris erarbeitet wurde und von den Studenten der Gesangs- und Instrumentalklassen unter Leitung ihrer Professoren aufgeführt wird.

Léo Vermot-Desroches: Florestan Ducroquet, Tenor
Lise Nougier: Suzanne, Mezzo-Sopran
Cécile Madelin: Rosita, Sopran
Adrien Fournaison: Henri Martel, Bariton

Yann Molénat, musikalische Leitung
Vincent Vittoz, Regie
Michel Ronvaux, Kostüme und Accessoires
Elmire Quartett
Cyprien Brod und Khoa-Nam Nguyen, Violine
Issey Nadaud, Viola
Rémi Carlon, Violoncello
Vincent Gailly, Akkordeon
Matthias Courbaud, Kontrabaß

Koproduktion ProQuartet-Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris
Mit Unterstützung der Kölner Offenbach-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der HfMT Köln

Eintritt: frei

Jacques Offenbach - Un Mari à la Porte (1859) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jacques Offenbach - Un Mari à la Porte (1859)

Vortrag

Ringvorlesung

„Musik im Blick. Auditive und visuelle Kulturen“

Dr. Saskia Fischer, Universität Bielefeld
„Rhythmus, Tanz und Visualität im Theater um 1900“

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Carola Bebermeier

Eintritt: frei

Ringvorlesung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ringvorlesung

Konzert

"Mittwochs um acht" Open Masterclasses

mit Prof. Hans-Christian Schweiker (Violoncello)

Eintritt: frei

"Mittwochs um acht" Open Masterclasses bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte "Mittwochs um acht" Open Masterclasses

Konzert

“Lieblingslieder”

Lehramtsstudierende mit dem Hauptfach LIP (Liedspiel / Partiturspiel / Improvisation) stellen sich u.a. mit Lieblingsliedern vor. Von klassischen Weisen über Eigenkompositionen, bis zu sehr eigenen Versionen von Jazz/Popklassikern wird der Bogen gespannt.
Man darf gespannt sein!

Leitung: Prof. Stephan Görg

Eintritt: frei

“Lieblingslieder” bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte “Lieblingslieder”

Konzert

Sinfoniekonzert

mit dem Sinfonieorchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Leitung: Prof. Alexander Rumpf

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 10 in Fis-Dur (Adagio)
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 10 in e-Moll, op. 93

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt: 5 Euro
Tickets: Karten können an der Abendkasse ab 18.30 Uhr und im Vorverkauf bei KölnTicket online erworben werden; Online bei koelnticket.de

Sinfoniekonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sinfoniekonzert

Tanz

Transposium

Teil I ab 10 Uhr, Zentrum für Zeitgenössischen Tanz,
Teil II ab 16 Uhr im Museum Ludwig

Das Transposium im Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) reflektiert ’Transkorporealität’ und reagiert damit auf die Ausstellung HIER UND JETZT im Museum Ludwig. Transcorporealities.
Dazu werden Performances, künstlerische Forschungsformate und wissenschaftliche Perspektiven aus den Bereichen Tanz, Performance und Soziologie in Dialog gebracht.
Die Kooperation zwischen ZZT und Museum Ludwig ist Teil des Programms Konstellationen.

Mit Elsa Artmann, Antonia Baehr, Samuel Duvoisin, Lars Frers, Brigitte Marielos Huezo, Paulina Jürges, Miriam Leisner, Nick Mauss, Camilla Schielin, Josefine Luka Simonsen, Christoph Speit, Sebastian Varra, Gosie Vervloessem, Mayte Zimmermann und Studierenden des ZZT.

Förderer:
Das Transposium im Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Verbundprojekts „100 jahre bauhaus im westen“. Das Gastspiel der Sonic Lecture Performance My Dog is My Piano von Antonia Baehr wird unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

„Konstellationen" ist ein Kooperationsprojekt mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und dem tanzhaus nrw in Düsseldorf, Museum Folkwang und PACT Zollverein in Essen, Museum Ludwig und Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Rahmen von „100 jahre bauhaus im westen", Land Nordrhein-Westfalen und Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL), gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Schirmherrin ist Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Eintritt: frei

Transposium bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Transposium

Konzert

Konzertabend Alte Musik

mit Studierenden der Klasse Prof. Prof. Michael Borgstede, Cembalo und Generalbass

Eintritt: frei

Konzertabend Alte Musik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Konzertabend Alte Musik

Konzert

Blockflöten-Matinee

mit Studierenden der Klasse Kerstin de Witt

Eintritt: frei

Blockflöten-Matinee bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Blockflöten-Matinee

Konzert

Herbstkonzert der Kölner Orchester-Gesellschaft (KOG)

Alexander Borodin: Eine Steppenskizze aus Mittelasien
Reinhold Glière: Konzert für Horn und Orchester, B-Dur op. 91
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

Kölner Orchester-Gesellschaft
Karsten Hoffmann, Horn
Christopher Sprenger, Dirigent

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt: 18 Euro / erm. 9 Euro
Tickets: Kartenvorverkauf nach Vorverkaufsbeginn an der Theaterkasse am Neumarkt und bei den Orchestermitgliedern, Abendkasse ab 17 Uhr
Kontakt: Catherine Kohls, 0221.768931

Herbstkonzert der Kölner Orchester-Gesellschaft (KOG) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Herbstkonzert der Kölner Orchester-Gesellschaft (KOG)

Jazz

JAZZLINES - Posaune

mit Studierenden der Klasse Prof. Shannon Barnett

Eintritt: frei

JAZZLINES - Posaune bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte JAZZLINES - Posaune

Kammermusik

Kammermusikabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Harald Schoneweg, Prof. Anthony Spiri und Prof. Cristian Beldi und Robert Kulek

Eintritt: frei

Kammermusikabend bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kammermusikabend

Vortrag

Ringvorlesung

„Musik im Blick. Auditive und visuelle Kulturen“

Dr. Marcus Dekiert, Wallraf Richartz Museum Köln
„Die Musikszene in der niederländischen Bildkunst des Goldenen Zeitalters. Ikonographie und Bedeutungsgehalt“

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Carola Bebermeier

Eintritt: frei

Ringvorlesung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ringvorlesung

Konzert

Neue Musik-Abend

Klassenkonzert der Kompositionsklassen Prof. Brigitta Muntendorf und Prof. Miroslav Srnka

Eintritt: frei

Neue Musik-Abend bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Neue Musik-Abend

Liederabend

Liednacht

»... IN HALL UND WIDERHALL...«

LIED IM DIALOG
Instrumentalmusik – Jazz – Verfemte Musik –
Zeitgenössische Lyrik – Klavier-Transkription –
MeToo – Politik – Kabarett – Musiktheater

mit Studierenden und Lehrenden der HfMT Köln

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Prof. Ulrich Eisenlohr und
Prof. Stefan Irmer | Liedakademie an der HfMT Köln

Eintritt: 5 Euro
Tickets: Karten über KölnTicket und an der Abendkasse; Online bei koelnticket.de

Liednacht bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Liednacht

7

Hochschule für Musik und Tanz Köln

Standort Köln

Ein Ort der Kreativität und internationalen Begegnung

Die Hochschule für Musik Köln gehört zu den traditionsreichsten und renommiertesten Musikhochschulen in Europa. Ihre langjährige Geschichte ist geprägt von der fortwährenden Auseinandersetzung mit neuen Herausforderungen, die im Wandel der Gesellschaft an eine künstlerische und wissenschaftliche Musikausbildung gestellt werden.

In diesem Prozess hat sich die Hochschule sowohl zeitlos gültige Prinzipien erhalten als auch neuen Einflüssen und Entwicklungen gestellt, die den Studierenden optimale Ausgangsbedingungen für den beruflichen Werdegang eröffnen. Wie hoch die Qualität der künstlerischen Leistung an derr Hochschule ist, zeigen nicht nur hochgradig besetzte Professuren, sondern auch zahlreiche berufliche Erfolge der Absolventen im nationalen und internationalen Musikleben.

Als eine Hochschule mit Studierenden aus über 50 Nationen hat die Hochschule für Musik Köln das Internationale stets als eine Chance verstanden. Durch ihre vielschichtigen Beziehungen zu Partnerhochschulen in aller Welt und die Durchführung von internationalen Wettbewerben hat sie sich als Kooperations- und Dialogpartner eine anerkannte Position geschaffen.

Kooperationen auf nationaler Ebene, hier insbesondere die projektorientierte Zusammenarbeit mit anderen Kunsthochschulen und mit kulturellen Einrichtungen der Stadt Köln garantieren den Blick über Fachgrenzen hinweg und erweitern durch interdisziplinäre Begegnungen das Sichtfeld künstlerischer Betätigung von Lehrenden und Studierenden. Mit ihrer Stabilität, der Offenheit für Neuerungen und dem großen kreativen Potential ist die Hochschule für Musik Köln auch für Vertreter aus Wirtschaft und Politik ein interessanter Partner.

In über 300 Konzerten und Aufführungen jährlich präsentieren Studierende, aber auch Lehrende der Hochschule für Musik Köln ihr Können der Öffentlichkeit. Das Programmangebot reicht von Musiktheater- und Tanztheateraufführungen, Sinfonie- und Chorkonzerten bis zur Solo- und Kammermusik. Die Abteilungen Jazz, Neue Musik, Alte Musik und das elektronische Studio bieten darüber hinaus weitere interessante Konzertveranstaltungen.
Standort Wuppertal
Sedanstraße 15, 42117 Wuppertal
Tel: +49 (221) 28380 600
Fax: +49 (221) 28380 640

Standort Aachen
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
Tel: +49 (221) 28380 0


Die Konzerte sind, soweit nicht anders notiert, kostenlos.

Hochschule für Musik und Tanz Köln bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hochschule für Musik und Tanz Köln

Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ereignisse / Kulturveranstaltung Domforum Köln Köln, Domkloster 3
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Düsseldorf, Apollo-Platz 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Düsseldorf Congress Veranstaltungsges. mbH Düsseldorf, Siegburger Str. 15
Ereignisse / Festival Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Ereignisse / Ausstellung Gasometer Oberhausen Oberhausen, Am Grafenbusch 90
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturbunker Mülheim e.V. Köln, Berliner Str. 20
Ereignisse / Kulturveranstaltung Japanisches Kulturinstitut Köln Köln, Universitätsstr. 98
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Zakk Düsseldorf Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung Altes Kurhaus Aachen Aachen, Kurhausstr. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturforum Franziskanerkloster Kempen Kempen, Burgstr. 19
Ereignisse / Kulturveranstaltung KulturOFEN NRW e.V. Haus multikultureller Berufe Düsseldorf, Wiesenstraße 72
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lew Kopelew Forum e.V. Köln Köln, Neumarkt 18a
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Ereignisse / Film filmsociety.e.V. Kunstsalon Köln Köln, Brabanter Str. 53
Ereignisse / Festival Festival Alte Musik Knechtsteden Dormagen, Ostpreußenallee 5
Ereignisse / Tanz Internationale Tanzmesse NRW Köln, Im MediaPark 7
Ereignisse / Festival Muziek Biennale Niederrhein Kempen, Thomasstraße 20

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.