zur Startseite

Hochschule für Musik und Tanz Köln

Ein Ort der Kreativität und internationalen Begegnung

Die Hochschule für Musik Köln gehört zu den traditionsreichsten und renommiertesten Musikhochschulen in Europa. Ihre langjährige Geschichte ist geprägt von der fortwährenden Auseinandersetzung mit neuen Herausforderungen, die im Wandel der Gesellschaft an eine künstlerische und wissenschaftliche Musikausbildung gestellt werden.

In diesem Prozess hat sich die Hochschule sowohl zeitlos gültige Prinzipien erhalten als auch neuen Einflüssen und Entwicklungen gestellt, die den Studierenden optimale Ausgangsbedingungen für den beruflichen Werdegang eröffnen. Wie hoch die Qualität der künstlerischen Leistung an derr Hochschule ist, zeigen nicht nur hochgradig besetzte Professuren, sondern auch zahlreiche berufliche Erfolge der Absolventen im nationalen und internationalen Musikleben.

Als eine Hochschule mit Studierenden aus über 50 Nationen hat die Hochschule für Musik Köln das Internationale stets als eine Chance verstanden. Durch ihre vielschichtigen Beziehungen zu Partnerhochschulen in aller Welt und die Durchführung von internationalen Wettbewerben hat sie sich als Kooperations- und Dialogpartner eine anerkannte Position geschaffen.

Kooperationen auf nationaler Ebene, hier insbesondere die projektorientierte Zusammenarbeit mit anderen Kunsthochschulen und mit kulturellen Einrichtungen der Stadt Köln garantieren den Blick über Fachgrenzen hinweg und erweitern durch interdisziplinäre Begegnungen das Sichtfeld künstlerischer Betätigung von Lehrenden und Studierenden. Mit ihrer Stabilität, der Offenheit für Neuerungen und dem großen kreativen Potential ist die Hochschule für Musik Köln auch für Vertreter aus Wirtschaft und Politik ein interessanter Partner.

In über 300 Konzerten und Aufführungen jährlich präsentieren Studierende, aber auch Lehrende der Hochschule für Musik Köln ihr Können der Öffentlichkeit. Das Programmangebot reicht von Musiktheater- und Tanztheateraufführungen, Sinfonie- und Chorkonzerten bis zur Solo- und Kammermusik. Die Abteilungen Jazz, Neue Musik, Alte Musik und das elektronische Studio bieten darüber hinaus weitere interessante Konzertveranstaltungen.

Kontakt

Hochschule für Musik und Tanz Köln
Standort Köln
Unter den Krahnenbäumen 87
D-50668 Köln

Telefon: +49 (0)221-9 12 81 8-0
Fax: +49 (0)221-13 12 04

 

Standort Wuppertal
Sedanstraße 15, 42117 Wuppertal
Telefon +49 (0)202-3 71 50-17

Standort Aachen
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
Telefon +49 (0)241-47 57 12 15


Die Konzerte sind, soweit nicht anders notiert, kostenlos.
Konzert

Blockflötenabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Ursula Schmidt-Laukamp

Eintritt: frei
Kammermusik

SPITZENTÖNE

MORI-TRIO
Asa Mori, Klavier
Werner von Schnitzler, Violine
Aiki Mori-von Schnitzler, Violoncello

Programm:
Antonin Dvorak Klaviertrio f-moll op. 65
Franz Schubert Klaviertrio B-dur op. 99 D 898

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt: 5 Euro
Tickets: Mitglieder des Fördervereins sowie Hochschulangehörige frei; an der Abendkasse und über KölnTicket; Online bei koelnticket.de
Liederabend

Gesangsabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Christoph Prégardien

Eintritt: frei
Vortrag

Vortragsreihe des Masterstudiengangs Musikwissenschaft

"Das Eigene und das Fremde. Die freie Szene Kölns zwischen Weltstadt und Provinz"

Improvisation/Jazz
Etienne Nillesen (Musiker)
Freie Klänge in Köln

Die Jazz- und Improvisationsmusik spielt seit jeher eine zentrale Rolle in außereuropäischen Kulturkreisen. Erst in den letzten Jahrzehnten entwickelten sich zusammengewürfelte Ensembles aus aller Welt. Die Stadt bietet einer der größten Schnittmengen Europas für Impro- und Jazzmusiker. Warum Köln? Wie lässt sich so eine Szene organisieren und wie sind sie global vernetzt?

Leitung: Prof. Dr. Arnold Jacobshagen

Gäste sind willkommen.
Anmeldungen bitte an: musikwissenschaft@hfmt-koeln.de

Eintritt: frei
Vortrag

Ringvorlesung

Musik, die Wissen schafft! Perspektiven künstlerischer Forschung

Marcel Cobussen (Universiteit Leiden)
Misterioso – the improviser as researcher, the researcher as improviser

Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Arnold Jacobshagen

Die Beziehungen zwischen Musik und Wissenschaft sind komplex und vielfältig. Während die Musikwissenschaft mit ihren Methoden Musik analytisch untersucht und über sie nachdenkt, privilegiert die künstlerische Forschung einen anderen Ansatz: Hier wird unmittelbar aus der musikalischen Praxis heraus verallgemeinerbares Wissen gewonnen. "Artistic Research" ist in vielen Ländern seit langem eine etablierte akademische Disziplin. In Deutschland tut sie sich bislang allerdings noch sehr schwer - aus zahlreichen Gründen, die in der Ringvorlesung im Wintersemester untersucht werden sollen. Auswärtige Experten und Hochschulangehörige widmen sich im wöchentlichen Wechsel grundlegenden Fragen nach dem Verhältnis von Kunst und Wissenschaft und stellen künstlerische Forschungsbeispiele zur Diskussion.

Eintritt: frei
Konzert

HÖR:BILDER

Vokale Improvisation & Gedichtvertonung

COMPOSING VOICES - das offene Ensemble für Vokale Improvisation und Extemporierte Musikerfindung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln
bietet Gesangstudierenden erweiterte Erfahrungs- u. Gestaltungsräume als Vokal-Instrumentalisten.

Studierende im Fach Gesang und Musiktheater, mit Gästen, präsentieren ihre Semesterergebnisse.
Die jungen KünstlerInnen sind mit Gedichtvertonungen, Liederfindungen, konzertanten Rezitationen und freien Spontankompositionen zu erleben.

Leitung: Dagmar Boecker und Michael Gees

"Wir widmen uns der Kunst des Augenblicks und schöpfen musikalische Hörbilder aus dem Moment. Aus gemeinsamem Lauschen, Atempulsen, Tongebärden und Wortgeweben entstehen Musiken und Gesänge: poetisch, skurril, andächtig, dadaistisch oder meditativ. Musik, die noch nie war und nie wieder sein wird,
aus Geistesgegenwart und intentionalem Zuhören.
Zwischen Tradition und Neuland, im Zauber des Unmittelbaren."

Spende willkommen!

Eintritt: frei
Liederabend

Gesangsabend

„Musik ist eine heilige Kunst…“

Festliches Abschiedskonzert der Gesangsklasse Prof. Mechthild Georg

mit Studierenden, Alumni und Gästen

Eintritt: frei
Konzert

Klavierabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Ilja Scheps

Eintritt: frei
Party

Mit Pauke(r)n und Trompeten

KonzertParty

Die Nacht der Schulmusik

Leitung: Prof. Dr. Jürgen Terhag
Dauer: 19.30 - 1.00 Uhr

Eintritt: frei
Konzert

KONZERT - anlässlich des 125. Todestages

von Peter I. Tschaikowski

Peter. I. Tschaikowski:
Romanzen und Arien
Instrumentalmusik
Klaviertrio a-Moll Op. 50 – „Dem Andenken eines großen Künstlers“

Mitwirkende:
Studierende der Gesangsklassen
Barnabás Kelemen, Violine
Thomas Carroll, Cello
Ilja Scheps, Klavier

Die Musikalische Leitung hat Prof. Ilja Scheps, der auch eine Einführung in das Programm gibt.

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt: 5 Euro
Karten an der Abendkasse und bei KölnTicket; Online bei koelnticket.de
Kammermusik

Kammermusikabend

mit Studierenden der Klassen Prof. Anthony Spiri, Prof. Harald Schoneweg, Prof. Cristian Beldi und Robert Kulek

Eintritt: frei
Konzert

Karlrobert-Kreiten-Klavierwettbewerb 2019

Der dem Gedenken an den von der Nationalsozialisten ermordeten Virtuosen Karlrobert Kreiten gewidmete Wettbewerb findet am 25. und 26. Januar 2019 im Kammermusiksaal der HfMT Köln statt.
Die genauen Zeiten der einzelnen Runden werden noch bekannt gegeben.

PREISE
1. Preis 1.500 Euro (gestiftet durch CMS Hasche Sigle)
2. Preis 1.000 Euro
3. Preis 700 Euro
Sonderpreis für das Pflichtstück von Theo Kreiten

PREISTRÄGERKONZERT
27. Januar 2019 | 15.00 Uhr | Konzertsaal

Konzerte:
Am 28.09.2019 erklingt im R. Schumann Saal Düsseldorf und am
01.10.2019 im Konzertsaal der HfMT Köln die Fantasie für Klavier und Orchester von Theo Kreiten, Uraufführung der neuen Fassung, mit dem Orchester der Landesregierung Düsseldorf, Leitung Christian Ludwig.
Weitere Konzerte und Aufnahmen sind in Planung.

JURY
Die Jury besteht aus Klavierdozenten der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie aus externen Juroren: Prof. Gerald Fauth und Prof. Jerome Rose. Den Juryvorsitz hat Prof. Tilmann Claus (Prorektor) und die Gesamtleitung Prof. Dr. Florence Millet inne.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Zur Teilnahme zugelassen sind alle zum Wettbewerbszeitpunkt
mit Hauptfach Klavier immatrikulierten Studierenden der HfMT
an den drei Standorten. Ehemalige Preisträger des Karlrobert-
Kreiten-Wettbewerbs dürfen nicht erneut teilnehmen.
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt insofern, als pro Klasse nicht
mehr als vier Studierende zur Teilnahme gemeldet werden dürfen.
Die Anmeldung zur Teilnahme hat durch die/den Hauptfachlehrer/ in durch ein Anmeldeformular, erhältlich im Wettbewerbsbüro julia.dittrich@hfmt-koeln.de, zu erfolgen.

ANMELDESCHLUSS: 15.01.2019

Vorzubereiten ist ein Programm von 60min. Dauer nach freier Wahl des/der Teilnehmers/in. Die einzige Ausnahme: Pflichtstück in der 2. Runde von Theo Kreiten, welches ab dem 17.12.2018 auf der Homepage unter Interne Wettbewerbe bekanntgegeben wird.
Es kann mit Noten vorgetragen werden. Das Programm soll die jeweiligen individuellen künstlerischen Schwerpunkte widerspiegeln.
Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt. Für die erste Runde wählen die Teilnehmer aus dem eingereichten Repertoire Auszüge mit bis zu 15min. Spieldauer aus. Die Repertoirewahl für die zweite Runde obliegt der Jury.

Publikum ist herzlich willkommen!

Mit der freundlichen Unterstützung von:
CMS Hasche Sigle, Deutsche Bank Stiftung, Stiftung Lichterfeld

Eintritt: frei
Konzert

CHORKONZERT

Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion BWV 245

Ulrich Cordes a.G. (Evangelist)
Patrick Cellnick (Jesus)
Clark Ruth (Pilatus)
Rahel Flassig, Maximilian Fieth, Henning Jendritza, Jan Schulenburg (Soliloquenten)

Eunji Shin, Maria Portela Larisch (Sopran)
Bettina Schaeffer, Juliane Bogner (Alt)
Henning Jendritza, Maximilian Fieth (Tenor)
Konstantin Paganetti, Michael Terada, Yongsuk Youn (Bass)

mit dem Hochschulchor und dem Hochschulorchester der HfMT Köln
Robbie Carroll, Continuo-Orgel
Prof. Reiner Schuhenn, Dirigent

Eintritt frei
Um Spenden wird gebeten.

Filzengraben 6, 50676 Köln
Konzert

Violoncelloabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Dr. Katharina Deserno

Eintritt: frei
Konzert

Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert"

Der Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" motiviert jedes Jahr viele junge Musikerinnen und Musiker zu besonderen künstlerischen Leistungen.
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs in Köln präsentieren ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aus allen Kategorien.

Veranstalter: Rheinische Musikschule Köln

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt: frei
Kontakt: Thomas Oldenbürger-Kluth, Tel. 0221-951469-21
Internet: www.deutscher-musikrat.de/jumu
Ereignisse / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ereignisse / Kulturveranstaltung Domforum Köln Köln, Domkloster 3
Ereignisse / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Düsseldorf, Apollo-Platz 1
Ereignisse / Disskusion Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Do, 24.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Do, 24.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Fr, 25.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Sa, 26.1.2019, 16:00 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Sa, 26.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethovenhaus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Sa, 26.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
So, 27.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Mo, 28.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Festival Verein Beethoven-Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Di, 29.1.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH Düsseldorf, Siegburger Str. 15
Ereignisse / Festival Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Ereignisse / Ausstellung Gasometer Oberhausen Oberhausen, Am Grafenbusch 90
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturbunker Mülheim e.V. Köln, Berliner Str. 20
Ereignisse / Kulturveranstaltung Japanisches Kulturinstitut Köln Köln, Universitätsstr. 98
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Zakk Düsseldorf Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung Altes Kurhaus Aachen Aachen, Kurhausstr. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturforum Franziskanerkloster Kempen Kempen, Burgstr. 19
Ereignisse / Kulturveranstaltung KulturOFEN NRW e.V. Haus multikultureller Berufe Düsseldorf, Wiesenstraße 72
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lew Kopelew Forum e.V. Köln Köln, Neumarkt 18a
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Ereignisse / Film filmsociety.e.V. Kunstsalon Köln Köln, Brabanter Str. 53
Ereignisse / Tanz Internationale Tanzmesse NRW Köln, Im MediaPark 7
Ereignisse / Festival Muziek Biennale Niederrhein Kempen, Thomasstraße 20