Köln

Köln: Facettenreich, pulsierend, im stetigen Wandel
Die lebendige Stadt am Rhein bietet großes Kulturleben, internationale Messen und Kongresse und zahlreiche Großevents. Sehenswürdigkeiten, wie der als UNESCO-Welterbe anerkannte Dom und die zwölf Romanischen Kirchen vermitteln unvergessliche Eindrücke. Darüber hinaus verfügt die Domstadt über eine hohe Dichte an Museen und Galerien, die sich in vielfältigsten Ausstellungen der eigenen Geschichte, aber auch der Moderne und Gegenwart widmen. Shoppingmeilen, Altstadtgassen und einzigartiges Flair: Köln gilt als Geheimtipp unter den Einkaufs-Metropolen Deutschlands. Nicht zu vergessen, das außergewöhnlich ausgeprägte Nachtleben: Köln ist Deutschlands Großstadt mit der höchsten Kneipendichte. Über 3.300 gastronomische Betriebe laden auf ein kühles Kölsch ein. Die „kölsche Lebensart“ steckt an – Grund genug, Köln zu besuchen!

Moderne Großstadt mit 2000-jähriger Historie
Ob beim Besuch des Römisch-Germanischen Museums, bei der Besichtigung des römischen Praetoriums oder bei einem Spaziergang vorbei an mittelalterlichen Stadttoren – die 2000-jährige Geschichte Kölns ist überall spürbar. Das Römisch-Germanische Museum beherbergt neben seiner herausragenden Glassammlung das Dionysos-Mosaik und das berühmte Grabmal des Poblicius.

Der Kölner Dom ist und bleibt nicht nur Kölns, sondern ganz Deutschlands Sehenswürdigkeit Nummer eins. Über sechs Millionen Menschen besuchen jährlich die UNESCO-Welterbestätte. Die imposante gotische Kathedrale birgt den Schrein der Heiligen Drei Könige, was sie zu einer der wichtigsten Pilgerstätten Europas macht. Seit 2007 verleiht das Fenster des Kölner Künstlers Gerhard Richter dem Dom eine weitere Attraktion – ein schillerndes Farbenspiel aus bunten Quadraten. Neben dem Dom repräsentierten die zwölf großen romanischen Kirchen das „Heilige Köln“. Die gelungene Synthese neuer Gestaltungselemente, moderner und historisch überlieferter Kunst und Architektur und restauratorischer Meisterleistung fasziniert nicht nur Experten.

Facettenreiche Kunst- und Kulturszene
Mehr als 36 Museen wie zum Beispiel das Museum Ludwig, das die größte Pop-Art-Sammlung außerhalb der USA beheimatet, das Museum für Angewandte Kunst oder das neue Kulturzentrum am Neumarkt und über 100 Galerien mit den verschiedensten Sammlungen aus allen Epochen bezeugen Kölns Ruf als Kunst- und Kulturmetropole. Darüber hinaus verfügt Köln über eine äußerst lebendige Theaterszene. Zahlreiche Bühnen, darunter vier reine Kabarettbühnen und 14 Theater für Kinder und Jugendliche, bieten dem Theater-Fan ein abwechslungsreiches Programm. Die Inszenierungen von Oper und Schauspiel sowie zahlreiche Literatur- und Filmveranstaltungen runden das vielfältige Kulturangebot ab. Internationale Stars wie Chris de Burgh, Elton John oder David Garrett füllen auch 2011 die Lanxess arena.

Pulsierendes Business-Zentrum
Mit über einer Million Einwohnern, zentral im Westen Europas gelegen, ist Köln in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Europas geworden. Der Kölner Hauptbahnhof als ein zentraler Eisenbahnknotenpunkt Europas, der Köln Bonn Airport als bedeutender Standort für Low-cost-carrier, die gute Anbindung an das überregionale Schnellstraßennetz und der zweitgrößte deutsche Binnenhafen sorgen für optimale Erreichbarkeit. In der Koelnmesse finden durchschnittlich 70 Veranstaltungen, internationale Messen und Ausstellungen im Jahr statt. Daran nahmen fast 45.000 ausstellende Unternehmen und nahezu 2,5 Millionen Besucher aus über 200 Ländern teil. 2010 war das umsatzstärkste Jahr in der Kölner Messegeschichte. Zu den bekanntesten Messen zählen die photokina, die Anuga, die Orgatec, die ART COLOGNE und die imm, die internationale Möbelmesse. Die Vielfalt der Veranstaltungsstätten und das hervorragende Umfeld machen Köln zu einem attraktiven Standort für Meetings, Incentives, Kongresse und Events aller Art. Als eigenständiger Kompetenzbereich der KölnTourismus GmbH hat das Cologne Convention Bureau (CCB) seine Tätigkeit aufgenommen, um die Stadt Köln als Kongress-Destination mit ihrer breitgefächerten Veranstaltungsbranche noch offensiver zu vermarkten. Das CCB ist die erste neutrale Anlaufstelle für Köln-Interessierte mit Fragen zu Köln als Tagungs-, Kongress- und Incentive-Metropole. Dabei fungiert das CCB als Dachorganisation für alle Teilbereiche der Veranstaltungswirtschaft der Stadt Köln. www.conventioncologne.de

Erlebniswelten für die ganze Familie
Der Kölner Zoo ist der drittälteste Zoo Deutschlands und erfreut sich mit seinem 20.000 m² großen Elefantenpark und den Elefantenkindern Marlar, Ming Jung, Maha Kumari und Khin Yadanar Min ungebrochener Beliebtheit. Pünktlich zum 150-jährigen Jubiläum des Kölner Zoos 2010 wurde ein neues Highlight fertig gestellt, der Hippodom. Die einzigartige Nachbildung einer afrikanischen Flusslandschaft ermöglicht den Zoobesuchern Flusspferde, Nilkrokodile, Antilopen und andere Bewohner der Flussebenen Afrikas hautnah zu erleben. Kölns süßeste museale Variante ist das Schokoladenmuseum. Hier erfährt der Gast alles über die Herstellung der beliebten Köstlichkeit, bevor er abschließend an einem echten Schokoladenbrunnen feinste Schokolade genießen darf. Gleich nebenan, im Deutschen Sport- und Olympiamuseum, kann eine umfangreiche sporthistorische Ausstellung bestaunt werden. Ein weiteres Highlight ist das „Odysseum“, ein riesiges, interaktives Erlebnishaus für die ganze Familie mit über 5.500 m² Experimentierfläche.

Einkaufsmetropole für jeden Geschmack
Köln ist eine der gefragten Shopping-Metropolen Deutschlands. Die Kölner Schildergasse gehört zu den beliebtesten Einkaufsstraßen europaweit. Genau wie auf der anschließenden Hohe Straße sind dort große Kaufhäuser und Filialen der bekannten Markenanbieter angesiedelt. Exklusive Designerläden haben sich auf der Mittel- und Pfeilstraße niedergelassen. Im so genannten Belgischen Viertel etablieren sich immer mehr Jungdesigner, die in kleinen, individuell gestalteten Boutiquen ausgefallene Mode und Accessoires anbieten. Gemütliche Cafés, trendige Bars und Restaurants machen den Einkaufsbummel zu einem Erlebnis.

Traditionelle Brauhauskultur
Kölns „Kölsch-Kultur“ erlebt der Gast am besten in der Kölner Altstadt. Nur wenige Schritte vom Dom entfernt, erstreckt sich die Rheinpromenade mit den typischen bunten Giebelhäuschen. In den zahlreichen Brauhäusern wird den Besuchern stets ein kühles Kölsch serviert, ein obergäriges Bier, das nur in Köln gebraut werden darf und in den typischen „Stangen“ vom „Köbes“ serviert wird. Dazu passend präsentiert sich die kölsche Küche mit gastronomischen Spezialitäten wie dem „Halven Hahn“, „Himmel un Ääd“ oder „Kölschem Kaviar“. Einen ersten Einstieg in die Kölner Brauhauskultur bietet KölnTourismus seinen Gästen mit der regelmäßig stattfindenden „KölschTour“.


Köln Tourismus

Service-Center

Kardinal-Höffner-Platz 1
D 50667 Köln

Telefon: +49(0)221/221-30400
Fax: +49(0)221/221-30410
E-Mail: info@koelntourismus.de

Öffnungszeiten:
montags bis samstags 09:00 - 20:00 Uhr
sonn- und feiertags 10:00 - 17:00 Uhr