zur Startseite

Museum Bautzen

Mit 2.400 m² Ausstellungsfläche und einer Sammlung von etwa 400.000 Einzelstücken gehört das Museum Bautzen zu den größten Museen in Sachsen und seit seiner Wiedereröffnung 2009 sicher auch zu den modernsten.

Region, Stadt, Kunst – Drei Themenrundgänge auf drei Etagen: Im Erdgeschoss spannt sich der Bogen von den ersten ur- und frühgeschichtlichen Siedlungsspuren in der Region bis zum Alltagsleben im 19. Jahrhundert. Unterbrochen von wertvollen Altarensembles im Kirchenraum und seltenen Kostbarkeiten im Schauraum, zeugen die Räume in der ersten Etage von der ereignisreichen Geschichte der 1000-jährigen Stadt Bautzen. Bedeutende Kunstwerke von der Renaissance bis in die Gegenwart lassen sich im zweiten Obergeschoss bestaunen.
Immer wieder laden interaktive Elemente, Hör- und Videostationen in der Ausstellung zum Entdecken, Vertiefen und Ausprobieren ein.

Kontakt

Museum Bautzen
Kornmarkt 1
D-02625 Bautzen

Telefon: +49 (0)3591 5349-33
Fax: +49 (0)3591 5349-40
E-Mail: museum@bautzen.de

 

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag Sommer (1.4.–30.9.) 10 – 17 Uhr | Winter (1.10.–31.3.) 10 – 18 Uhr
Montag geschlossen (außer Feiertage)
Am 24. und 31. Dezember geschlossen.

Öffentliche Führungen
Dienstag, Donnerstag, Sonnabend 11 Uhr
Entdecken Sie die Schätze des Museums bei einer 1½-stündigen Führung. Sie zahlen keine extra Gebühr, nur den Eintritt in das Museum!

Ausstellung

Wasser, Gas und Sanitär

Bautzener Klempner und Installateure einst und heute

So, 25.3.2018 - So, 12.8.2018 | Sonderausstellung

Die Anfänge des Klempnerhandwerks in Bautzen liegen im Dunkeln. Spätestens seit der Mitte des 17. Jahrhunderts waren in der Stadt Klempner tätig. Zur Organisation ihres Handwerks und zur Wahrung ihrer gewerblichen Interessen gründeten sie 1673 eine Innung. In ihren Werkstätten stellten sie Hausrats- und Gebrauchsgegenstände aus Blech her. Außerdem beschäftigten sie sich mit der Anfertigung und Anbringung von Dachrinnen und -röhren sowie der Verkleidung von Gebäudefassaden und -dächern mit Blechtafeln. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert brachte für die Klempner Umwälzungen auf technischem Gebiet und führte zu einer Erweiterung ihrer Arbeitsbereiche. Neben der Verlegung von Gas- und Wasserleitungen entwickelte sich die Installation, Wartung und Reparatur von Sanitäranlagen zum wichtigsten Arbeitsfeld vieler Klempner, zu denen später Heizungs-, Kühl- und Lüftungsanlagen hinzukamen. Auf deren Ausführung spezialisierten sich die Installateure. Die Entwicklung ihres Handwerks wurde durch den Ersten und Zweiten Weltkrieg, die Inflation und Weltwirtschaftskrise sowie die Wirtschaftspolitik in der DDR maßgeblich bestimmt. Infolge der politischen Ereignisse von 1989/90 änderten sich bei den Klempnern und Installateuren die Rahmenbedingungen zur Ausübung ihres Handwerks grundlegend. Für die Fachbetriebe ergaben sich neue Perspektiven auf ihren traditionellen Arbeitsfeldern und durch die Spezialisierung auf neue Gebiete wie die Solar- und Photovoltaiktechnik. Im Zeitalter der Digitalisierung bestimmen ihre Arbeit die immer differenzierter werdenden technischen Möglichkeiten und die Notwendigkeit, die natürlichen Ressourcen so nachhaltig wie möglich zu nutzen.

Die Ausstellung „Wasser, Gas und Sanitär – Bautzener Klempner- und Installateure einst und heute“ bietet im ersten Teil anhand von Dokumenten, Bildern und Objekten einen Überblick über die mehr als 350-jährige lokale Geschichte dieses Handwerkszweiges bis in die Gegenwart hinein. Vorgestellt werden hier die alte Klempner-Innung zu Bautzen und die SHK-Innung Bautzen, die in der Gegenwart die fachlichen und gewerblichen Interessen der Klempner und Installateure vertritt. Zudem führt sie in die Entwicklung der Unternehmen Albrecht, Dominick, Eckhardt/Heute, Münch und Schneider ein, welche das Handwerk in Bautzen im 20. Jahrhundert mitgeprägt haben. Dazu wird eine historische Klempnerwerkstatt mit Werkzeug und Inventar eingerichtet, wie sie in der DDR Zeit bestanden hat. Im zweiten Teil betrachtet die Schau Aspekte der Wasser- und Gasversorgung in der Stadt Bautzen, darunter die Geschichte des Gaswerkes im Spreetal von 1858 bis 1972 sowie der bis 1964 auch mit Gas betriebenen Straßenbeleuchtung. Der dritte Teil widmet sich Ausstattungen für Toiletten, Bäder und Küchen im 20. Jahrhundert unter Einbezug von Gaslampen, -öfen, -thermen und -herden, Kloschüsseln, Badeöfen und -wannen sowie Haushaltsgeräten. Den abschließenden Höhepunkt der Ausstellung bildet ein von der Firma Schneider – Die Badgestalter/Gustav Schneider Bad und Heizung GmbH gestaltetes und eingerichtetes modernes Badezimmer.

Die Ausstellung zeigt Leihgaben von mehr als 25 Leihgebern aus Bautzen, Dresden, Ebersbach, Görlitz und Kamenz. Flankierend finden Begleitveranstaltungen wie Führungen, Vorträge und Betriebsbesichtigungen statt.

Strohmberg - Dr. Wappler zum 80. Geburtstag

Kabinettausstellung

Sa, 31.3.2018 - So, 12.8.2018 | Sonderausstellung

Der Künstler und Arzt Dr. Dietmar Wappler (1938–2010) wäre in diesem Jahr 80 Jahre geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Museum in Bautzen einen Querschnitt seiner Kunst ab den 1960er Jahren. Eine Reihe von Bildwerken ist am Strohmberg entstanden, der seit den 1980er Jahren den Künstler magisch angezogen hat. Ähnlich war hundert Jahre zuvor der französische Maler Paul Cézanne unzählige Male zu ein und demselben Bergmotiv zurückgekehrt: dem Sainte-Victoire. Für Dietmar Wappler wurde der Strohmberg zur Inspirationsquelle. Ein Berg, dessen Wortklang an Energieströme denken lässt, an einen breiten fließenden Strom, an Bewegung und Antrieb. Es werden viele Sagen um den Schatz vom Strohmberg erzählt; archäologische Funde sprechen von frühen Besiedlungen. Sein Basaltgipfel mit den Steinbrüchen interessiert Dietmar Wappler aus geologischer Sicht. Zudem hat man von oben einen weiten Rundblick über die Lausitzer Berge, die umliegenden Dörfer und Kirchturmspitzen in der Ferne. Aber bereits auf dem Weg dahin malt er alles, was er sah und was ihn bewegte: die knorrige alte Apfelallee, die zum Gipfel führte, den braunen Acker daneben und die hochaufragenden Basaltsäulen. Nichts ist ihm zu banal, selbst ein sperriges Tiergatter nutzt er für großformatige Experimente auf Folie.
Das Verblüffende: in den Bildern kommt der eigentliche Strohmberg überhaupt nicht in seiner Gesamtheit vor, nur in Versatzstücken als Teile eines Ganzen, nach dem Prinzip des pars pro toto. Sowohl in der Naheinstellung mikroskopisch vergrößert als auch vom Gipfel hinab bis zum fernen Horizont ergründet der Maler durch wechselnde Perspektiven das Wesentliche der Landschaft. Er nähert sich seinen Motiven stückweise mit verändertem Duktus – anfangs fast realistisch, später immer mehr abstrahierend – bis sich sein ganz eigener künstlerischer Stil herausbildet.

Veranstaltungen

Vortrag

Heizen, Baden, Kochen nur mit Gas!

Vortrag

Schlaglichter der Gasversorgung in Bautzen seit 1858

Hagen Schulz, Museum Bautzen
Führung

"Wasser, Gas und Sanitär - Bautzener Klempner und Installateure einst und heute"

Führung durch die Sonderausstellung

Hagen Schulz, Museum Bautzen
Exkursion

Radtour in Kooperation mit dem ADFC Bautzen

zu archäologischen Denkmälern östlich von Bautzen – Mittelalterliche Burgwälle
Dr. Jürgen Vollbrecht, Museum Bautzen

Selbstverpflegung
Dauer: ca. 5 Stunden, Strecke ca. 40 km

Die Radtour findet bei Regen nicht statt.
Kinderprogramm

Sommerferien im Museum Bautzen

Di, 3.7.2018 - Fr, 10.8.2018

Habt Ihr endlich Schulferien, aber noch keine Idee, was Ihr mit der freien Zeit anfangen könnt? Dann kommt doch ins Museum Bautzen. Hier warten spannende Geschichten, kreative Bastelideen oder auch mysteriöse Klänge auf Euch. Welches der vielen Programme des Kalenders zu Euch passen könnte, findet Ihr bei den kurzen Erläuterungen, die nach dem Alter geordnet sind.
Führung

Letzter Ausstellungstag mit Führungen

durch beide Sonderausstellungen

„Wasser, Gas und Sanitär – Bautzener Klempner und Installateure einst und heute“
„Strohmberg – Dr. Dietmar Wappler zum 80. Geburtstag“

H. Schulz, Bautzen
A. Wappler, Leipzig
Konzert

Konzert "Saitensprünge"

Anett Baumann, Violine
Diana Bertók, Klavier


Virtuose Tänze für Violine und Klavier (Werke von Brahms, Dvořák, K. A. Kocor, Jan Raupp, Astor Piazzolla, Liana Bertók u.a.)
Ausstellungen / Museum Völkerkundemuseum Herrnhut Herrnhut, Goethestraße 1
Ausstellungen / Ausstellung Cartoonmuseum Luckau Luckau, Nonnengasse 3
Ausstellungen / Ausstellung Senckenberg Museum Naturkunde Görlitz Görlitz, Am Museum 1
Ausstellungen / Ausstellung Kulturhistorisches Museum Görlitz Görlitz, Demianiplatz 1
Barockhaus, Kaisertrutz und Reichenbacher Turm
Ausstellungen / Ausstellung Spielzeugmuseum Görlitz Görlitz, Rothenburger Str. 7
Ausstellungen / Ausstellung Lessing-Museum Kamenz Kamenz, Lessingplatz 1-3
Ausstellungen / Ausstellung Museum der Westlausitz Kamenz, Macherstraße 140
Sammelsurium
Ausstellungen / Ausstellung Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen Herrnhut, Goethestraße 1
Völkerkundemuseum Herrnhut
Ausstellungen / Ausstellung Museum Bautzen - Muzej Budysin Bautzen, Kornmarkt 1
Ausstellungen / Ausstellung Wendisches Museum/Serbski muzej Cottbus/Chósebuz, Mühlenstr. 12
Ausstellungen / Ausstellung Wendisches Museum / Serbski muzej Cottbus/Chósebuz, Mühlenstr. 12
Ausstellungen / Ausstellung Städtische Sammlungen Cottbus Cottbus, Bahnhofstraße 52
Stadtmuseum Cottbus
Ausstellungen / Ausstellung Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz Görlitz, Am Museum 1