zur Startseite

LOFFT

Das LOFFT im Theaterhaus am Lindenauer Markt ist das freie Theater Leipzigs. Seit seiner Gründung hat sich das LOFFT zu einem national und international anerkannten Koproduzenten, Veranstalter und Gastspielort für zeitgenössischen Tanz, post-dramatisches Theater und Performance Art in Leipzig entwickelt. Darüber hinaus fördert und vernetzt das LOFFT den Theater-Nachwuchs in verschiedenen Programmen und ist ein Zentrum der Leipziger Kreativwirtschaft. Mehrfach im Jahr finden internationale Festivals statt.

Kontakt

LOFFT
Verein zur Förderung des Leipziger OFF-Theaters e.V.
Lindenauer Markt 21
D-04177 Leipzig

Telefon: +49 (0)341-355 955-10
Fax: +49 (0)341-355 955-19
E-Mail: info@lofft.de

Tanz

TANZ+PERFORMANCE: MEDUZA

RESIDENZ LEIPZIG / OLOMOUC: ÖFFENTLICHE PRÄSENTATION
TYHLE (PRAG/BRNO)

Wenn Normalität plötzlich kentert und in grauer Wirklichkeit aufgeht, die Licht und Schatten verschwimmen lässt.
Ein Stück für fünf Performer*innen und geometrische Flächen.

Ausgangspunkt ist Théodore Géricaults Gemälde "Floß der Medusa". Nach dem Schiffbruch der gleichnamigen französischen Marine-Fregatte trieben 147 Menschen tagelang auf hoher See – nur wenige überlebten. Aus diesem Eindruck der Fragilität und Unberechenbarkeit von Existenz entwickelt die tschechische Gruppe tYhle eine Serie von lebendigen Bildern, die den urteilenden Blick des Publikums trüben. Dunkelheit, Angst und das Unbekannte auf der einen und Licht, Hoffnung und Sicherheit auf der anderen Seite. Festhalten oder Loslassen?

tYhle wurden ausgewählt für das deutsch-tschechische Residenzprogramm von LOFFT - DAS THEATER und Divadlo na Cucky in Olomouc.

tYhle.cz

CHOREOGRAFIE+BÜHNENBILD: Marie Gourdain
DRAMATURGIE: Lukáš Karásek
CHOREOGRAFISCHE BERATUNG: Hana Polanská Turečková
PERFORMANCE: Sabina Bočková, Florent Golfier, Marek Menšík, Jaro Ondruš, Matthew Rogers
LICHTDESIGN: Zuzana Režná
MUSIK: Lukáš Urbanec
TECHNISCHER SUPPORT: Štěpán Hejzlar
KONSTRUKTION: Zbyněk Opálka
PRODUKTION: Lucie Fabišiková
FOTO: Linda Průšová

Eine Produktion von tYhle in Koproduktion mit Studio ALTA. Gefördert vom Tschechischen Kulturministerium, Stadt Prag, Stadt Brno und Art District 7. Unterstützt von Moving Station Plzen, Kredance České Budějovice, Cirqueon Prag, Se.s.ta Prag und Réservoir Danse Rennes. Die Residenz wird gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Divadlo na cucky Olomouc, LOFFT - DAS THEATER und Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Tanz

TANZ: WERKSTATT: OH, DAY ARISE! THE ATOMS ARE DANCING

BENNU PROJECT (LEIPZIG)

Premiere: 08. Oktober 2018

Der Kreislauf des Lebens - Geburt und Tod und der Tanz dazwischen. Eine Symbiose aus Sufi-Ritualen und orientalischem Bühnentanz.

Ein Ensemble mitten in der Arbeit an einem Projekt. Ein gemeinsames Ziel und die Freude am gemeinsamen Tanz. Ein tragischer Tod – und zeitgleich die Geburt eines neuen Lebens. Ereignisse, die zum Leben gehören und dennoch das Leben aller veränderten. Mit diesem Tanzstück bringt Bennu Project die eigene Gruppendynamik nach einem wahren Vorfall auf die Bühne und zeigt den Weg der Verarbeitung und Transformation.

Eine ungewöhnliche Fusion aus orientalischem und zeitgenössischen Tanz mit mystischen Sufi-Ritualen und Live-Musik, die den Versuch wagt in einer aufgeklärten Gesellschaft das Unbegreifliche zu durchdringen und zu verstehen. Das Ensemble arbeitet eine persönliche Geschichte auf und schreibt sie fort. Vielleicht beinhaltet das Ende sogar ein Stück Heilung, denn die Atome hören nie auf zu tanzen.

CHOREOGRAFIE: Natalie Pichler-Hagge
TANZ: Vanessa Brandao, Bianca Dietrich, Nancy Fleischhauer, Heidi Klotzsch, Natalie Pichler-Hagge, Alexandra Tippner
GESANG: Chrissi Klappstein
VIOLINE: Ursula Klappstein
PERCUSSION: Torsten Pfeffer
FOTO: Matthias Kotsch
WERKSTATTMACHERINNEN: Sarah Peglow, Athalja Haß.
Spezieller Dank an Diana Wesser und Axel Schwemmer.
Tanz

TANZ: COWBOYS

SEBASTIAN WEBER DANCE COMPANY (LEIPZIG)

Premiere: 12. Oktober 2018

COWBOYS ist ein grelles, anmaßendes Tanzspektakel über Populisten an der Macht.

Am 01.09. um 18 Uhr gibt die Sebastian Weber Dance Company beim SHOWING: COWBOYS Einblicke in den Probenprozess. Der Eintritt ist frei.

Die Trumps und Gaulands, die Putins und Le Pens des Politikzirkus bevölkern das Panoptikum des Stücks. Ihre Schamlosigkeit und Egomanie wird der liberalen Mehrheit des Landes als tägliche Soap serviert. Fiebergeile Underdogs machen diese Cowboys erst zu Helden und geschockte Liberale befeuern den Kessel mit ihrer Aufrichtigkeit und Empörung. COWBOYS ist ein Tanz auf dem Pulverfass. Eine krachende Symbiose aus brillantem Stepptanz, Live-Musik und einer kruden, wütend-inspirierten Körperlichkeit. Eruptiv, schrill und berauschend.

www.sebastianweber.de

TANZ: Andrea Alvergue, Helen Duffy, Janne Eraker, Vilma Kananen, Nikolai Kemeny, Jonas Nermyr, Sebastian Weber
MUSIK: Werner Neumann, Steffen Greisiger, Tom Friedrich
CHOREOGRAFIE: Sebastian Weber + Company
ASSISTENZ: Michela Pesce
KOSTÜMBILD: Rebecca Löffler
PRODUKTIONSLEITUNG: Josepha Vogel
DRAMATURGISCHE BERATUNG: Lidy Mouw, Guy Cools
FOTO: Tom Dachs

Eine Produktion der Sebastian Weber Dance Company in Kooperation mit LOFFT – DAS THEATER und Theater Koblenz. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes, von der Stadt Leipzig, Kulturamt und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
Performance

PERFORMANCE: LOVE ME HARDER

CHICKS* FREIES PERFORMANCEKOLLEKTIV (BREMEN/GIESSEN)

Willkommen im erotischen Schmusepalast! Lovesong und Bildermosaik verflechten sich zu einem Spiel mit der Frage: Wie begehren wir?

"Entdecken wir das Begehren oder entdeckt das Begehren uns? [...] Hat es nur eine Form oder ändert es sich, wird tiefer, zarter, radikaler?" (Carolin Emcke: Wie wir begehren)

Das Performancekollektiv CHICKS* sucht in LOVE ME HARDER nach einer queeren, fluiden Version männlicher* Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht. Gewohnte Bilder von Männlichkeit* werden brüchig und verweben sich mit Fragen zur Geschichte des jüdisch-queeren Performers. Welche gesellschaftlichen Umstände und persönlichen Erfahrungen gestalten unsere Begehren? Und wie frei sind wir, sie zu leben?

Vor der Vorstellung am Samstag, 27.10. findet der begleitende WORKSHOP: PERFORMING GENDER mit Bridge Markland statt.

* Das Sternchen am Wortende markiert Männlichkeit* als eine soziale Kategorie.
Empfohlen ab 14 Jahren.

KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Gianna Pargätzi + Marietheres Jesse
PERFORMANCE+MUSIK: Elischa Kaminer
PRODUKTION: Miriam Glöckler
FOTO: Irakli Sabekia

Eine Produktion von CHICKS* freies performancekollektiv in Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER und theater wrede+ Oldenburg im Rahmen des Flausen-Koproduktionsmodells „moving on“. Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
Kurs

WORKSHOP: PERFORMING GENDER

BRIDGE MARKLAND (BERLIN)
MIT VORSTELLUNGSBESUCH VON LOVE ME HARDER

Gender in Mimik, Bewegung und Performance | Workshop

Androgyn, erotisch, transgressiv: Die Berliner Performerin Bridge Markland ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Verwandlung. Als Pionierin der Drag- und Genderperformance in Deutschland überschreitet sie seit den 80ern mit Leichtigkeit alle Grenzen – nicht nur zwischen Tanz, Theater, Performance und Kabarett, sondern auch zwischen sozialen Kategorien und geschlechtlichen Identitäten.

In diesem Gender Performance Workshop analysieren die Teilnehmenden typisch "männliche" und typisch "weibliche" Bewegungsmuster und Verhaltens-weisen. Ein spielerischer Umgang mit Klischees sucht nach Brechungen, Öffnungen und Verwandlungen ins Gegenteil. In den entstehenden Kurz-Performances werden gängige Ausdrucks- und Bewegungsklischees überzeichnet.

Bequeme Kleidung wird empfohlen. Kostümtaugliche Kleidungselemente und Accessoires können gern mitgebracht werden.

"Markland lädt ein, hinter die Kulisse der äußeren Erscheinung und damit hinter das im
eigenen Kopf beheimatete Klischee zu schauen." Dimo Riess (Leipziger Volkszeitung)

HINWEIS: Der Workshop-Preis beinhaltet ein Ticket für den anschließenden Vorstellungsbesuch von LOVE ME HARDER am 27. Oktober 2018. Alternativ können Workshop-Teilnehmer*innen auf Nachfrage auch die Vorstellung am 25. oder 26. Oktober 2018 besuchen.

Workshop-Dauer: ca. 4 Stunden
Anmeldung unter: workshop[at]lofft.de
www.bridge-markland.com

KONZEPT+DURCHFÜHRUNG: Bridge Markland
FOTO: Jenni Ramme.

Ein Workshop von Bridge Markland in Kooperation mit LOFFT – DAS THEATER.
Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Aufführungen / Operette Oper Leipzig Leipzig, Augustusplatz 12
Aufführungen / Musical Musikalische Komödie Leipzig Leipzig, Dreilindenstraße 30
Aufführungen / Kabarett Kabarett academixer Leipzig Leipzig, Kupfergasse 2
Aufführungen / Varieté Krystallpalast Varieté Leipzig Leipzig, Magazingasse 4
Aufführungen / Theater Schauspiel Leipzig Leipzig, Bosestraße 1
Aufführungen / Theater Anhaltisches Theater Dessau Dessau, Friedensplatz 1a
Aufführungen / Tanz Gregor Seyffert Compagnie Dessau Dessau, Friedensplatz 1a
Aufführungen / Kabarett Kabarett Leipziger Pfeffermühle Leipzig, Katharinenstr. 17 / Kretschmann´s Hof
Aufführungen / Theater Theater der Landeshauptstadt Magdeburg Magdeburg, Universitätsplatz 9
Aufführungen / Theater Theater Zeitz Zeitz, August-Bebel-Straße 2
Aufführungen / Theater Thalia Theater Halle Halle (Saale), Thaliapassage
Kleines Thalia Theater
Aufführungen / Theater Thalia Theater Halle Halle (Saale), Kardinal-Albrecht-Str. 6
Großes Thalia Theater
Aufführungen / Kabarett Kabarett Leipziger Brettl im Gambrinus Leipzig, Odermannstraße 12
Kleine Wintergartenbühne
Aufführungen / Kabarett Kabarett academixer Leipzig, Kupfergasse 2
Aufführungen / Konzert jazzclub leipzig Leipzig, PF 100543
Leipziger Jazztage
Aufführungen / Kabarett Kabarett Leipziger Funzel Leipzig, Nikolaistraße 10
Passage "Strohsack"
Aufführungen / Oper OPERNHAUS HALLE Halle (Saale), Universitäsring 24
Aufführungen / Theater Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg, Schloßstr. 22
Aufführungen / Aufführung freiekammerspiele schauspiel magdeburg Magdeburg, Lothar-Kreyssig-Str. 1
Aufführungen / Theater Leipziger Tanztheater Leipzig, Johannes-R.-Becher-Straße 22
Aufführungen / Aufführung CircusVarieté Halle Halle (Saale), Gr. Steinstr. 30
Aufführungen / Konzert Mediencampus Villa Ida Leipzig, Poetenweg 28
Medienstiftung der Sparkasse Leipzig
Aufführungen / Kabarett Kabarett Leipziger Brettl Leipzig, Odermannstraße 12
Sachsens kleinste Solo-Bühne
Aufführungen / Oper Oper Leipzig Leipzig, Augustusplatz 12
Aufführungen / Aufführung Kulturhaus Weißenfels Weißenfels, Merseburger Str. 14
Aufführungen / Theater Theater der Jungen Welt Leipzig, Lindenauer Markt 21
Aufführungen / Kabarett Kabarett Leipziger Pfeffermühle gGmbH Leipzig, Katharinenstraße 17