zur Startseite

Junger Pfalzbau

Kontakt

Junger Pfalzbau
Berliner Str. 30
D-67059 Ludwigshafen

Telefon: +49 (0621) 504 30 - 46
Fax: +49 (0)621-5 04-29 30

Junger Pfalzbau bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Junger Pfalzbau

Musical

XANADU

Nach dem gleichnamigen Universal-Pictures-Film

Premiere: 20. September 2019

Buch von Douglas Carter Beane
Musik und Gesangstexte von Jeff Lynne und John Farrar
(Drehbuch von Richard Danus und Marc Rubel)
Deutsch von Christian Poewe

Das auf einem berühmten Film mit Olivia Newton-John basierende Musical erzählt die Geschichte einer sommerlichen Liebesromanze zwischen dem jungen Künstler Sonny Malone und Kira, einer vorübergehend ins irdische Dasein gerufenen Muse. Sonny malt vergrößerte Plattencover, die Geschäften als Reklame dienen. Auf einem der Cover entdeckt er eine schöne Frau, die ihm kurz zuvor im Park begegnet ist. Auf Rollschuhen beginnt er sie zu suchen, findet und gewinnt sie. Außer ihrem Vornamen Kira gibt die Geliebte nichts von sich preis, aber sie hilft Sonny, einen Lebenstraum zu verwirklichen. Dann aber gesteht sie ihm, dass sie eine Muse ist und wieder zurück nach Helikon muss, dem Ort, an dem sie zu Hause ist. Sonny will sich mit dem plötzlichen Verlust seiner Traumfrau nicht abfinden und sucht nach Möglichkeiten, sie wiederzusehen.

Unter der professionellen Leitung der Regisseurin und Choreographin Iris Limbarth entsteht an den Pfalzbau Bühnen wieder eine anspruchsvolle, energiegeladene und charmante Aufführung mit jungen Darstellerinnen und Darstellern aus Ludwigshafen. Nach der Peanuts-Geschichte Du bist in Ordnung, Charlie Brown und dem märchenhaften Honk! nach Hans Christian Andersen geht es auch diesmal um die Lebenswelt von jungen Menschen, um ihre Träume und Sehnsüchte.

Inszenierung/Choreographie/Bühne: Iris Limbarth
Musikalische Leitung: Tim Speckhardt/Michael Geyer
Kostüme: Heike Korn
Szenische Einstudierung: Norman Hofmann
Choreographische Einstudierung: Nina Links
Regieassistenz: Julia Schwarz
Mit Jugendlichen aus Ludwigshafen und der Region

Einheitspreis Jugendliche 10 € / Erwachsene 16 € / Familienpaket 34 €

XANADU bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte XANADU

Theater

Kingdom of Schnurr Bart

Von Luise Rist

Premiere: 27. September 2019

Ein König stirbt. Sein Sohn kommt an die Macht. Ihm gefällt der Schnurrbart des alten Ministers nicht, und er lässt sein Volk antreten: Wer den schönsten Schnurrbart hat, darf Minister werden. Wer keinen Bart bekommen kann, wird ausgemustert. Wer den Bart nach einer nicht akzeptablen Mode trägt, wird nicht ins Schloss vorgelassen.

Die Idee der „Schnurrbartdiktatur“ stammt von einem der Teilnehmer, Choman Khalil, der aus Kurdistan (Irak) geflüchtet ist. Mit seiner Theatergruppe ist er vor drei Jahren in Sulaymanya auf der Straße aufgetreten, wo die Schauspieler mit angeklebten Schnurrbärten von Macht und Ohnmacht erzählten. Davon berichten auch die jungen Kurden und Araber der Mahala. Dass sie gemeinsam auf einer Bühne stehen, ist ungewöhnlich und ermutigend. Und die gebürtigen LudwigshafenerInnen, Jugendliche aus Familien mit deutschen, polnischen, kurdisch-irakischen und türkischen Wurzeln, tragen dazu bei, dass die Stimmung gut bleibt und die Theaterarbeit fruchtbar ist.

Unter der Leitung von Luise Rist entsteht ein Theaterstück, bei dem alle partizipieren können, Sprachanfänger sowie Fortgeschrittene. Manche haben noch nie Theater gespielt, manche haben noch nie Theater erlebt. Es sind junge Erwachsene, die ihren Platz in unserer Gesellschaft finden müssen, um vielleicht eines Tages die Heimat verändern zu können.

Junger Pfalzbau/Mahala International

Inszenierung: Luise Rist
Mitarbeit: Choman Bharam Khalil
Musik: Hans Kaul
Bühnenmalerei: Philipp Marx und Ann-Kathrin Potraffke (Mahala)
Mit Jungen Geflüchteten und Jugendlichen aus Ludwigshafen

Einheitspreis Jugendliche 5 € / Erwachsene 7 € / Familienpaket 17 €

Kingdom of Schnurr Bart bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kingdom of Schnurr Bart

Theater

Woanders ist das Gras vielleicht grüner

Eine Stückentwicklung mit Jugendlichen

Premiere: 27. September 2019

Menschen fliehen seit jeher: vor Hunger und Umweltkatastrophen, vor Krieg und Verfolgung, in das nächste Dorf oder in ein anderes Land. Sie wurden aufgenommen oder abgewiesen, sie blieben, gingen weiter oder wieder zurück. Vielleicht sind auch wir schon bald in dieser Situation. Der Jugendclub hat es sich zur Aufgabe gemacht, quer durch Ort und Zeit zu recherchieren, um Geschichten von Geflüchteten zu erzählen. Dabei stoßen sie auf Erlebnisse ihrer Vorfahren sowie auf Schicksale von bekannten oder unbekannten Personen. Geflüchtet sind sie alle, und zwar aus verschiedenen Gründen, in verschiedene Länder, mit unterschiedlichen Ängsten – aber alle in der Hoffnung auf ein besseres Leben.

Jugendclub des Jungen Pfalzbaus

Inszenierung: Giuseppina Tragni
Kostüme: Petra Vaskova

Einheitspreis Jugendliche 5 € / Erwachsene 7 € / Familienpaket 17 €

Woanders ist das Gras vielleicht grüner bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Woanders ist das Gras vielleicht grüner

Performance

Bodybilder

Eine Performance

Premiere: 28. September 2019

Fünf junge Frauen stehen auf der Bühne. Mit ihrer Videokamera, mit ihren Kostümen, ihrem Körper und ihrer Sprache loten sie die Grenzen aus zwischen ihren eigenen Vorstellungen und den Zuschreibungen der anderen. Von YouTube-Schminktutorials bis hin zu Dr. Sommers Sex-Ratschlägen reicht diese multimediale Reise durch Geschlechteridentitäten und Klischees. Körperlichkeit und Rollenbilder werden auf der Bühne ad absurdum geführt und lassen die Zuschauer teilhaben an dem Versuch, den eigenen Körper als einen vielleicht letzten selbstbestimmten, widerständigen Ort zu entdecken. Ein Bodybild ist eine Performance, die in medialen Brüchen und über verschiedene Stimmen die Komplexität des eigenen Körpers und der eigenen Geschlechtlichkeit auslotet. Eine Irrfahrt durch zwängende und sprengende Körperbilder.

Junger Pfalzbau

Inszenierung: Giuseppina Tragni
Choreographie: Julié Pécard
Bühne und Kostüme: Petra Vaskova

Inspiriert durch und angelehnt an das Projekt Ein Bodybild des Theaters Marabu

Einheitspreis Jugendliche 5 € / Erwachsene 7 € / Familienpaket 17 €

Bodybilder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Bodybilder

Theater

Der Vogel Anderswo

Von Stephan Wolf-Schönburg

Puppentheater in Deutsch und Arabisch für Kinder ab 4 Jahren

In der großen Stadt Damaskus in Syrien lebt der kleine Nunu. Und bei Nunu lebt ein kleiner Vogel. Zwar wohnt der in einem hübschen Käfig, doch ist die Käfigtür immer offen. So kann der kleine Vogel fortfliegen und wiederkommen, wann immer er will. Gerade hat Nunu ihn noch mit Apfelstücken – seiner Lieblingsspeise – gefüttert, da ist der kleine Vogel auch schon wieder fort. Und eben weil er oft nicht hier, sondern anderswo unterwegs ist, wird er auch „Anderswo“ genannt. Eines Tages aber sind es Nunu und seine Familie, die ihr Haus verlassen haben, denn in der Stadt herrscht Krieg. Auch Anderswo muss fliehen. Eine lange Reise ins Unbekannte beginnt und Anderswo fragt sich, ob er seinen Freund Nunu jemals wiederfinden wird. Der Vogel Anderswo wird erzählt und gespielt von dem seit 2015 in Leipzig lebenden syrischen Schau- und Puppenspieler Soubhi Shami.

Soubhi Shami kommt wie die Charaktere Anderswo und Nunu aus Syrien und beherrscht die deutsche Sprache und das andächtige Agieren mit und zwischen den Figuren so gekonnt, dass die Kinder atemlos an seinen Lippen hängen und seine Gebärden verfolgen, während er erzählt. Kein Mucks ist zu hören, nur ab und an ein erleichtertes Auflachen. Eine wunderschöne Geschichte, die den Glauben an eine gute Zukunft nährt. Leipziger Volkszeitung

Theater der Jungen Welt Leipzig

Regie: Stephan Wolf-Schönburg
Ko-Regie: Romy Kuhn
Ausstattung: Carsten Schmidt
Mit Soubhi Shami

Einheitspreis 9 € / ermäßigt 5 € / Familienpaket 23 €

Der Vogel Anderswo bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Der Vogel Anderswo

Kurs

A story of strength

Tanzprojekt und Videodreh für Kinder, Jugendliche & Erwachsene 11+
in den Herbstferien

1. Woche 10-16 Uhr | 2. Woche 10-14 Uhr
Abschlusspräsentation Fr, 11. Oktober um 18 Uhr

Ihr lernt eine zeitgenössische Choreographie und Grundlagen aus Contemporary, Ballett und Flying Low – gemeinsam erarbeiten wir dann eine Performance für die Kamera. Denn wir wollen zusammen ein Tanzvideo drehen – im Theater, in der Stadt, überall da, wo wir spannende Orte finden. Orientieren werden wir uns dabei an der Ästhetik des Films „Pina“ von Wim Wenders, der Tanz gerade auch im Stadtraum und an ungewöhnlichen Orten, wie in der Bahn oder auf einer Straßeninsel zeigt. Wir zeigen am letzten Freitag live unsere Performance, präsentieren zum ersten Mal das Video und verbreiten es anschließend über verschiedene social media Kanäle. Auch ihr dürft anschließend das Video in eure facebook oder twitter Accounts posten.

Leitung: Marielle Amsbeck (Choreographie), Stefanie Büttgenbach (Video)
Alter ab 11 Jahren, generationenübergreifend
Preis 35€
PB2, min 6 TN max 14 TN

5 Tage Training, 5 Tage Videodreh – 10 Tage Tanz!

(A story of strength findet in Kooperation mit Amsbeck&Konsorten statt.)

Schnupper Wochenende:
Sa 31.08.2019 von 10 – 16 Uhr
So 01.09.2019 von 10 – 14 Uhr

A story of strength bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte A story of strength

Aufführungen / Ballett Nationaltheater Oper Mannheim Mannnheim, Mozartstr. 9
Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Theater Nationaltheater Schauspiel Mannheim Mannnheim, Mozartstr. 9
Aufführungen / Theater Theatergemeinde Volksbühne Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Theater Badisches Staatstheater Karlsruhe Karlsruhe, Baumeisterstr. 11
Aufführungen / Theater Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg e.V. Heidelberg, Bienenstr. 5
Aufführungen / Theater Theater Baden-Baden Baden-Baden, Goetheplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.