Das Historische Museum

Geschichte erleben – innovativ, packend, anders

Das Historische Museum zeigt, sammelt, dokumentiert und vermittelt kulturgeschichtliche und volkskundliche Kulturgüter aus dem Gebiet des Kantons Luzern und der Innerschweiz.

Es legt grossen Wert auf Aktualitätsbezug und Erlebnis. Theater, Ausstellungen und Veranstaltungen bieten packende Erlebnisse zur Kulturgeschichte der Region. Täglich spielen unsere Schauspielerinnen und Schauspieler Theatertouren mit kulturgeschichtlichem Inhalt im Museumslager.

Die Dauerausstellung ist als modernes Schaulager mit rund 3000 Objekten inszeniert, wobei jedes Objekt einen eigenen Strichcode besitzt. Mit einem Scanner begibt man sich selbständig auf Spurensuche. Sonderausstellungen und Veranstaltungen rücken aktuelle Themen in den Vordergrund und schlagen eine Brücke in die Vergangenheit.

Untergebracht im ehemaligen Zeughaus der Stadt und des Standes Luzern bietet das Historische Museum ein einmaliges Ambiente für ganz spezielle Anlässe. Das Historische Museum ist aktiver Partner weiterer Institutionen im Bildungs- und Kulturbereich.

Ausstellungen

Cabinet. Grabe, wo du stehst – Urs Häner

Do, 30.11.2017, 18:30 | Eröffnung

Fr, 1.12.2017 - So, 9.9.2018

Wer Spannendes entdecken will, muss nicht unbedingt in die Ferne reisen – auch vor der eigenen Haustüre lassen sich reichlich Schätze heben. Der Lebensraum Quartier ist selber ein weites Feld, um Recherchen anzustellen und manche gefährliche Erinnerung wachzuhalten. Seit 1985 lebt Urs Häner in Luzern, wo er sich in verschiedenen Gruppen und Aktivitäten engagiert. Zentrum seines Wirkens ist das BaBeL-Quartier, in dem er selbst lebt. Als Geschichtensammler und -vermittler prägt er das Bild des Quartiers mit. Als «UntergRundgänger» berichtet er von Recherchen und Schätzen, welche diese Equipe gehoben hat. Solche Sedimente von Begebenheiten aus dem Quartier sind Fundstücke gelebten Lebens. Sie haben für Urs Häner das Potenzial, unsere eigene Gegenwart kritisch zu hinterfragen, und zielen damit direkt auf unsere Identität. Urs Häner ist ein aktiver Mitgestalter dieses Lebensraums. Er versteht ihn als ein Puzzle, das zwar nie fertig wird, aber gemeinschaftlich zu ergänzen ist. Ihm ist es wichtig, das Globale auch im Lokalen durchzubuchstabieren. Erinnern und erzählen, sammeln und sortieren sind der Ausgangspunkt solidarischen Handelns, um an der eigenen Geschichte weiterzuschreiben.

Für die Cabinet-Ausstellung im Foyer hat Urs Häner von uns eine Carte blanche erhalten.

Kurator: Christoph Lichtin

Tatort. Luzerner Kriminalfällen auf der Spur

Fr, 22.9.2017 - So, 11.3.2018

Sonntagabend, 20 Uhr. Es ist Zeit für den «Tatort». Gespannt sitzen die Leute vor dem Fernseher und verfolgen Gewalt und menschliche Abgründe, Verhöre im Polizeipräsidium und Verbrecherjagden durch die Stadt. Was als unterhaltsamer Sonntagabend-Krimi über den Bildschirm flimmert, ist gleichzeitig Abbild unserer Realität − und der gesamten Menschheitsgeschichte: Seit jeher töten Menschen andere Menschen.

Die Ausstellung nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf Spurensuche durch sieben Jahrhunderte Kriminalität und Verbrechen im Kanton Luzern: von historischen, realen Mordfällen bis zu den fiktionalen Luzerner «Tatort»-Folgen. Die exemplarischen Kriminalfälle widerspiegeln den Zeitgeist der jeweiligen Gesellschaft, deren Vorstellung von Recht und Unrecht, und sie bilden die sozialen Milieus ab, in denen die Morde begangen wurden: Ein vergifteter Kuchen soll im 18. Jahrhundert alle Probleme einer schwangeren Dienstmagd aus der Welt schaffen, ein Lustmord im 19. Jahrhundert endet mit der Guillotine für den Täter, die «Tatort»-Kommissare geraten beim Ermitteln ins Chaos der Luzerner Fasnacht.

Was haben diese Mordfälle mit der Geschichte und der Kultur Luzerns zu tun? Was veranlasst einen Menschen, einen anderen Menschen zu töten? Und: Wieso faszinieren uns Geschichten über Mord und Totschlag so?

Hauptsponsor: gzp architekten ag, Luzern
Kuratorin: Sibylle Gerber
Szenografie: Ronny Portmann Bureau

Geschichte entdecken

Daueraustellung

Auf Entdeckungsreise

In der Dauerausstellung sind Tausende von Objekten ausgestellt. Wie in einem Depot sind alle Stockwerke, Gestelle, Abteile und Fächer systematisch durchnummeriert. Jedes Objekt besitzt einen eigenen Strichcode. Mithilfe eines Scanners kann der Strichcode eingelesen werden und die Informationen erscheinen in deutscher oder englischer Sprache auf dem Display. Es kann dabei zwischen detaillierten Objekterklärungen, thematischen Rundgängen oder Quiz für Kinder ausgewählt werden.

Scanner-Quiz:
Drache
Engel (nur in der Weihnachtszeit)
Feuerteufel
Himmelwärts
Mittelalter
Mode, Kleider und Accessoires
Richten und Strafen
Vom Knappen zum Ritter
Wasser, Reinigung, Hygiene
Weihnachten (nur in der Weihnachtszeit)
Vive la Révolution

Scanner-Rundgänge
Das Zeughaus 1774
Erinnerung Geschichte
Flirten und Lieben
Heilige und Verehrung
Löwendenkmal
Lust und Laster
Mittelalter-Archäologie
Römer
Richten und Strafen
Seeufersiedlungen
Touristen in Luzern

Führung «Luzerner Highlights in 30 Minuten» (auf Anfrage)
Die halbstündige Führung durch die Dauerausstellung gibt einen spannenden Einblick in die Luzerner Kulturgeschichte anhand ausgewählter Highlights aus der Sammlung.

Historisches Museum Luzern

Pfistergasse 24
CH 6000 Luzern

Telefon: +41 (0)41 228 54 24
Fax: +41 (0)41 228 54 18
E-Mail: info.hml@lu.ch

Öffnungszeiten
Di-So 10-17 Uhr
An Feiertagen auch montags geöffnet
Geschlossen am 1. Januar, 4. und 9. Februar (Fasnacht), 24. und 25. Dezember