zur Startseite

Nationaltheater Mannheim - Schauspiel

Das Nationaltheater Mannheim ist eines der größten und ältesten kommunalen Repertoiretheater Deutschlands. Insbesondere das Wirken Schillers und die Verbindung zu Mozart prägen bis heute die Arbeit am NTM. Zahlreiche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen in den vier Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater sowie die 2012 gegründete Mannheimer Bürgerbühne, heute Mannheimer Stadtensemble, belegen beispielhaft die innovative und zeitgemäße Fortführung der Tradition. Hervorragende künstlerische Leistungen machen das NTM zum Flaggschiff der Stadt Mannheim und überregional zu einer der bedeutendsten Bühnen Deutschlands.

Kontakt

Nationaltheater Mannheim - Schauspiel
Mozartstr. 9
D-68161 Mannheim

Telefon: +49 (0)621 1680 0
E-Mail: Nationaltheater.kasse@mannheim.de

Nationaltheater Mannheim - Schauspiel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nationaltheater Mannheim - Schauspiel

Schauspiel

Das Floß der Medusa

nach dem gleichnamigen Roman von Franzobel

Premiere: 3.12.2021

»Schließlich gaben wir einem Bedürfnis nach, das stärker war als jegliche Menschlichkeit« – so berichtet es der Chirurg Henri Savigny, Überlebender der französischen Fregatte »Méduse«, die im Jahr 1816 vor der westafrikanischen Küste Schiffbruch erlitt. Das Unglück, das bereits zur damaligen Zeit großes Aufsehen erregte und von dem Maler Théodore Géricault in seinem weltberühmten Gemälde »Das Floß der Medusa« verarbeitet wurde, hat noch immer nichts von seinem Schrecken und seiner Faszination verloren. 2017 widmet sich der österreichische Schriftsteller Franzobel in seinem gleichnamigen Roman jenen 147 Menschen, von denen nach zwei Wochen auf hoher See lediglich 15 überleben – zu einem furchtbaren Preis. Hausregisseur Christian Weise erzählt die historische Irrfahrt neu und widmet sich der Frage, wie brüchig das Gebilde der Zivilisation unter Extrembedingungen sein kann.

Regie: Christian Weise
Bühne und Kostüme: Joki Tewes / Jana Findeklee
Musik: Jens Dohle
Licht: Robby Schumann
Dramaturgie: Sascha Hargesheimer
Kunst und Vermittlung: Ronja Gerlach

Das Floß der Medusa bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das Floß der Medusa

Schauspiel

King Kong - Die Last der Träume

Stückentwicklung von Nick Hartnagel, Annabelle Leschke und Yassu Yabara

Uraufführung: 4.12.2021

King Kong, ein uralter Riesengorilla, wird auf einer unerforschten Insel von einer Filmcrew entdeckt und nach New York verschleppt. Die Geschichte eroberte 1933 die Kinoleinwände, begründete den Abenteuer- und Katastrophenfilm und wurde schließlich zum Pop-Mythos. Nick Hartnagel spürt in seiner Stückentwicklung der Angst des Menschen vor dem »Monster« und dem Wunsch nach Schutz und Vorbereitetsein gegenüber einer unbeherrschbaren Natur in der heutigen Zeit nach. In seiner Erzählung treffen männliche Eroberungsfantasien und eine abenteuerliche Seefahrt auf das moderne Phänomen des »Preppens«: Das Narrativ der Angst vor hypothetischen Krisen fordert, jederzeit so vorbereitet zu sein, dass man auch allein im Urwald überleben könnte. Nick Hartnagel arbeitete u. a. am Schauspiel Hannover, Theater Heidelberg, am Theaterhaus Jena und am LTT Tübingen. In Mannheim inszenierte er zum ersten Mal in der Spielzeit 2018/19 »Mitwisser« von Enis Maci.

Regie: Nick Hartnagel
Bühne und Kostüme: Yassu Yabara
Musik: Lukas Lonski
Licht: Björn Klaassen
Dramaturgie: Annabelle Leschke

King Kong - Die Last der Träume bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte King Kong - Die Last der Träume

Schauspiel

Meine geniale Freundin - Teil 2

nach den Romanen von Elena Ferrante
aus dem Italienischen von Karin Krieger

Deutsche Erstaufführung: 10.12.2021

Nach der erfolgreichen Inszenierung der ersten beiden Bände von »Meine geniale Freundin« in der Spielzeit 2018/19 zeigen wir endlich das Finale des berühmten Epos. Die beiden Freundinnen Elena und Lila könnten unterschiedlicher nicht sein: Die eine introvertiert, angepasst und strebsam, die andere trotzig, stolz und unberechenbar, sind sie gemeinsam in einem ärmlichen Viertel von Neapel aufgewachsen. Während Elena Zugang zu Bildung bekommt, hat sich Lila früh zur Heirat entschließen müssen. Zeitlebens versuchen beide, sich gegen ihr »Milieu« zu behaupten. In glücklichen und unglücklichen Ehen, im Wachsen und Scheitern an der Mutterschaft, in ehrgeizigen Ambitionen und beruflichen Niederlagen spiegeln sich die Höhen und Tiefen einer so komplizierten wie einzigartigen lebenslangen Beziehung – bis sich zuletzt der Bogen zurück in die Schrecken der Kindheit auf fatale Weise schließt.

Elena Ferrantes von Feuilleton und Publikum gefeierte »Neapolitanische Saga« erzählt nicht nur vom Wert der Bildung und weiblicher Emanzipation in einer von Männern dominierten Gesellschaft, sondern beschreibt zugleich mehr als 60 Jahre europäisches Zeitgeschehen. Mit ihrer Inszenierung des dritten und vierten Bands des italienischen Bestsellers setzt Felicitas Brucker, die Hausregisseurin am Schauspielhaus Wien war und u. a. in Basel, Freiburg und Zürich inszenierte, ihre Arbeit in Mannheim fort.

Regie: Felicitas Brucker
Bühne: Viva Schudt
Kostüme: Katrin Wolfermann
Musik: Mark Badur
Licht: Damian Chmielarz
Dramaturgie: Anna-Sophia Güther / Kerstin Grübmeyer

In deutscher Sprache; ausgewählte Vorstellungen mit türkischen Übertiteln

Meine geniale Freundin - Teil 2 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Meine geniale Freundin - Teil 2

Kindertheater

CHRRRRSCHHHHHH - In den Wald!

Familienstück von Daniel Cremer & Gäng

Koproduktion des Schauspiels mit dem Jungen NTM

Der Wald. Groß, dunkel, kühl. Was raschelt und knackst? Wer pfeift und knurrt? Nur der Wind in den Bäumen? Was verbirgt sich im Dickicht und unter der Erde? Reden da gerade die Bäume miteinander?

Wer im Wald wohnt, kennt das. Alles wie immer. Nur der Rabe. Der Rabe ist ganz aufgeregt. Denn etwas ist anders als sonst.

In dieser Uraufführung begeben sich Ensemble und Publikum auf eine Reise durch die Schichten und Geheimnisse des Waldes. Kein Ort, nein, ganze Welten liegen an den Grenzen unserer Städte, die dazu einladen, besucht zu werden und deren Geschichten sich im genauen Hinschauen offenbaren. Mit Schauspieler*innen des Schauspiels und des Jungen NTMs entwickeln Regisseur Daniel Cremer, Ausstatterin Carolin Gießner und Musiker Fernando Derks Bustamante die Figuren und Handlung einer Wald-Revue für alle ab 8 Jahren.

Regie: Daniel Cremer
Bühne und Kostüme: Carolin Gießner
Musik: Fernando Derks Bustamante
Licht: Wolfgang Schüle
Dramaturgie: Kerstin Grübmeyer / Annalena Küspert
Kunst und Vermittlung: Ronja Gerlach / Lena Regahl

CHRRRRSCHHHHHH - In den Wald! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte CHRRRRSCHHHHHH - In den Wald!

Online

Umgraben. Ein Audiowalk durch Mannheim

Mit Texten von Necati Öziri, Gerhild Steinbuch, Sivan Ben Yishai, Björn Bicker, Lea Langenfelder, Enis Maci und Sascha Hargesheimer.

Es sprechen: Tala Al-Deen, Sophie Arbeiter, Rocco Brück, Annemarie Brüntjen, Almut Henkel, Patrick Schnicke, Nicolas Fethi Türksever und Samuel Koch.

UMGRABEN. Audiowalk durch Mannheim wird gefördert durch das Programm Kultur Sommer 2020 des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

HINWEISE: Der Audiowalk beginnt vor dem Haus A3,6 in den Quadraten, gegenüber der Jesuitenkirche. Weitere Stationen sind: Schillerplatz, Friedensengel, Teufelsbrücke, Jungbuschschule in der Werftstraße, Jungbuschbrücke, Kurpfalzbrücke, Collinisteg, Collini-Center, Friedrichsplatz / Augustaanlage, Kunstverein. Die beste Zeit, den Audiowalk zu beginnen, ist zwischen morgens 11 Uhr und nachmittags 17 Uhr, da nicht alle Stationen immer zugänglich sind. Außerdem empfiehlt es sich, den Akku des eigenen Mobiltelefons vollständig zu laden, Kopfhörer dabei zu haben und die kostenlose Soundcloud-App zu installieren. Der Walk dauert ca. 2 Stunden und 45 Minuten. Die Stationen Jesuitenkirche (Track 2), Jungbuschbrücke (Track 6, zweite Hälfte), Collinisteg (Ende Track 7) und Friedrichsplatz (Ende Track 8) sind leider noch nicht barrierefrei zugänglich, an einer barrierefreien Variante wird gearbeitet. Es ist möglich, die Tracks anzuhören, den jeweiligen Weg zu überspringen und sich direkt zum Ort des nächsten Tracks zu begeben.

Umgraben. Ein Audiowalk durch Mannheim bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Umgraben. Ein Audiowalk durch Mannheim

Nationaltheater Mannheim - Schauspiel

Das Nationaltheater Mannheim ist eines der größten und ältesten kommunalen Repertoiretheater Deutschlands. Insbesondere das Wirken Schillers und die Verbindung zu Mozart prägen bis heute die Arbeit am NTM. Zahlreiche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen in den vier Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater sowie die 2012 gegründete Mannheimer Bürgerbühne, heute Mannheimer Stadtensemble, belegen beispielhaft die innovative und zeitgemäße Fortführung der Tradition. Hervorragende künstlerische Leistungen machen das NTM zum Flaggschiff der Stadt Mannheim und überregional zu einer der bedeutendsten Bühnen Deutschlands.

Nationaltheater Mannheim - Schauspiel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nationaltheater Mannheim - Schauspiel

Aufführungen / Oper Nationaltheater Oper Mannheim Mannheim, Mozartstr. 9
Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Theater Theater und Orchester Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Theater Theatergemeinde Volksbühne Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Ballett Hamburg Ballett John Neumeier
Aufführungen / Theater UnterwegsTheater Heidelberg Heidelberg, Hebelstr. 9
Ereignisse / Ballett Ballett Mannheim Mannheim, Mozartstr. 9
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch
Aufführungen / Theater Badisches Staatstheater Karlsruhe Karlsruhe, Baumeisterstr. 11
Aufführungen / Theater Theater Baden-Baden Baden-Baden, Goetheplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.