Stiftung Mozarteum Salzburg - Konzertsaison

Als Ergänzung zur Mozartwoche veranstaltet die Internationale Stiftung Mozarteum in der Zeit zwischen Ende September und Juni die Konzertzyklen „Junge Künstler“ und "Kammermusik im Wiener Saal". In diesen Konzerten sind junge, international konzertierende Talente zu erleben, die unter anderem auch im Wiener Musikverein, in der Carnegie Hall New York, der Wigmore Hall London, der Athens Concert Hall, der Kölner Philharmonie oder im Concertgebouw Amsterdam auftreten.

Viele der jungen Künstler debütieren bei diesen Salzburger Konzertzyklen. Andere Künstler kehren nach ihren erfolgreichen Konzerten der vergangenen Saison auf die Bühne des Wiener Saales im Mozarteum zurück.

Saison 2017/18

Sylvesterkonzert Camerata Salzburg "Von Gaunern, Gangstern und Ganoven"

Camerata Salzburg
Alexander Sitkovetsky (Violine und musikalische Leitung)


Werke von Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Niccoló Paganini, Giuseppe Verdi, Joseph Lanner, Charles Gounod, Johann Strauss Sohn, Franz von Suppé u.a.

Dieses Konzert ist eine Veranstaltung der Camerata Salzburg. Die Karten hierfür können Sie über das Kartenbüro der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg über diese Internetseite bestellen. Für weitere Informationen zu den Konzerten wenden Sie sich bitte an die Camerata Salzburg.

Ort:

Großer Saal, Mozarteum

Termin:

So, 31.12.2017, 19:30 |

Neujahrskonzert Camerata Salzburg "Von Gaunern, Gangstern und Ganoven"

Camerata Salzburg
Alexander Sitkovetsky (Violine und musikalische Leitung)


Werke von Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Niccoló Paganini, Giuseppe Verdi, Joseph Lanner, Charles Gounod, Johann Strauss Sohn, Franz von Suppé u.a.

Dieses Konzert ist eine Veranstaltung der Camerata Salzburg. Die Karten hierfür können Sie über das Kartenbüro der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg über diese Internetseite bestellen. Für weitere Informationen zu den Konzerten wenden Sie sich bitte an die Camerata Salzburg.

Ort:

Großer Saal, Mozarteum

Termin:

Mo, 1.1.2018, 15:30 |

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg

Neujahrskonzert 2018 "Durch die Wälder, durch die Auen"

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg
Hansjörg Angerer (Dirigent)
Salzburger Bachchor


Johann Strauss II.: Reitermarsch op. 428
Johann Strauss II.: Freikugeln. Polka schnell op. 326
Carl Maria von Weber: "Die Tale dampfen, die Höhen glühn". Jägerchor aus der Großen romantischen Oper "Euryanthe" op. 81
Carl Maria von Weber: Ouvertüre zur romantischen Oper "Der Freischütz" op. 77
Robert Schumann: "Bist du im Wald gewandelt" aus dem Märchenidyll "Der Rose Pilgerfahrt" op. 112
Karl Komzák: Ouvertüre zur Volksoper "Edelweiß"
Johann Strauss II.: Im Krapfenwald‘l. Polka française op. 336
Peter von Winter: "Laut tönet durch Berg und Tal der schmetternde Hörnerschall" aus der Oper "Calypso"
Adolphe Adam: "La Chasse" aus dem Romantischen Ballett "Giselle"
Johann Strauss II.: Mutig voran! Polka schnell op. 432
Carl Maria von Weber: "Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?". Jägerchor aus der Romantischen Oper "Der Freischütz" op. 77
Anton Bruckner: Jagd-Scherzo aus der Symphonie Nr. 4 Es-Dur "Romantische"
Johann Strauss II.: Kaiser-Walzer op. 437
Josef Strauss: Winterlust (Polka) op. 121
Josef Strauss: Die Libelle (Polka Mazur) op. 204
Johann Strauss II.: Unter Donner und Blitz. Polka schnell op. 324
Jean Sibelius: "Alla Marcia" aus der "Karelia-Suite" op. 11
Johann Strauss II.: Auf der Jagd. Schnell-Polka op. 373

Ort:

Großes Festspielhaus

Termin:

Sa, 6.1.2018, 11:00 |

Universität Mozarteum - Klangreisen im Solitär "Lieux retrouvés"

Victor Julien-Laferrière (Violoncello)
Jonas Vitaud (Klavier)


Werke von Werke von T. Adès, C. Debussy, A. Dvorˇák und S. Rachmaninow

Ort:

Solitär Universität Mozarteum

Termin:

Mi, 10.1.2018, 19:30 |

Camerata Salzburg Special

Camerata Salzburg
Teodor Currentzis (Dirigent)
Ann Hallenberg (Mezzosopran)
Andrey Baranov (Violine)
Gregory Ahss (Violine)


Alfred Schnittke: Concerto Grosso Nr. 1 für zwei Soloviolinen, Cembalo und Streichorchester
Gustav Mahler: "Kindertotenlieder". Zyklus für mittlere Stimme und Orchester nach Texten einer Gedichtsammlung von Friedrich Rückert
Frank Martin: Petite symphonie concertante für Harfe, Cembalo, Klavier und zwei Streichorchester

Dieses Konzert ist eine Veranstaltung der Camerata Salzburg. Die Karten hierfür können Sie über das Kartenbüro der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg über diese Internetseite bestellen. Für weitere Informationen zu den Konzerten wenden Sie sich bitte an die Camerata Salzburg.

Ort:

Großer Saal, Mozarteum

Termin:

Fr, 12.1.2018, 19:30 |

Mozartwoche 2018

Fr, 26.1.2018 - So, 4.2.2018 | Festival

Star-Tenor Rolando Villazón ist Mozart-Botschafter der Stiftung Mozarteum Salzburg

Maren Hofmeister eröffnet mit einer Neuinszenierung der Mozart-Oper „Die Entführung aus dem Serail“ die Mozartwoche 2018

Die Mozartwoche 2018 wird mit der Neuinszenierung von der „Entführung aus dem Serail“ eröffnet. Die musikalische Leitung übernimmt der belgische Dirigent René Jacobs, der zu den führenden Persönlichkeiten der Alten Musik und der Mozart-Interpreten zählt. Regie führt Andrea Moses. Es ist eine doppelte Premiere, denn René Jacobs hat bisher keine szenische Aufführung der „Entführung“ dirigiert und die deutsche Regisseurin Andrea Moses gibt mit dieser Produktion ihr Debüt in Salzburg.

Es gehört zur Tradition der Mozartwoche, das Werk des Genius Loci aus immer wieder anderen Blickwinkeln zu präsentieren, neue, bisher unbekannte Verbindungen und Perspektiven aufzuzeigen, aber auch dem neuen gebührend Platz einzuräumen. Etwa, wenn bei der Mozartwoche 2018 die drei Konzerte der Wiener Philharmoniker von drei Dirigenten geleitet werden, von denen zwei mit den Wiener Philharmonikern ihr Debüt geben und die neben Mozart Werke aufführen, die auf ihre persönliche Biographie hinweisen. So bringt der junge Franzose Alain Altinoglu, Musikdirektor der Brüsseler Oper, Georges Bizets Mozart-nahe einzige Symphonie mit, der Musikdirektor von Glyndebourne, Robin Ticciati, das Elgar-Violinkonzert und Valery Gergiev, Intendant des St. Petersburger Mariinskytheaters, erinnert mit der „Mozartiana“ von Tschaikowsky an dessen 125. Todestag.

Wie unterschiedlich Mozart interpretiert werden kann, werden neben den großen Orchestern auch zahlreiche Pianisten zeigen – wie Daniel Barenboim, András Schiff, Robert Levin, Piotr Anderszewski in diesem Jahr erstmalig im Konzert mit den Wiener Philharmonikern, oder der Mozartwoche-Debütant David Fray. Erstmals beim Festival vertreten sind auch die weltweit gefeierte Sopranistin Marlis Petersen, das Schumann Quartett sowie das B’Rock Orchestra begleitet von der jungen deutschen Sängerin Anna Lucia Richter.

Rolando Villazón nimmt seine Rolle als Mozart-Botschafter ab März 2017 auf. Verschiedene nationale und internationale Projekte sind in Planung, bei denen er mit seiner Persönlichkeit als Vermittler, Künstler und Repräsentant in das vielfältige Aufgabenfeld der Stiftung Mozarteum eingebunden wird. „Freude, Erstaunen und Verantwortung – das verbinde ich mit dem Gedanken, Botschafter der Stiftung Mozarteum, der angesehensten und mit dem Leben und Werk dieses größten aller Komponisten am engsten vertrauten Institution zu werden“, zeigt sich Rolando Villazón über seine neue Funktion erfreut, „Mozart zu hören führt uns zur rätselhaft-klaren Seele der Musik selbst und öffnet Türen, Wunden und Pfade in unserer eigenen komplizierten Menschenseele. Es ist die denkbar größte Ehre für mich, Mozart-Botschafter sein zu dürfen und somit die Freude zu haben, anderen das Leben und Werk, die tiefe, großartige und funkelnde Welt des Wolfgang Amadé Mozart näher zu bringen.“

Stadler Quartett

Kammermusik im Wiener Saal

Di, 27.2.2018, 19:30

Stadler Quartett
Izso Bajusz (Violine)
Frank Stadler (Violine)
Predrag Katanic (Viola)
Florian Simma (Violoncello)


Joseph Haydn: Quartett Es-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 71/3 - Hob. III:71
Herbert Grassl: Quartett Nr. 4 für zwei Violinen, Viola und Violoncello (Uraufführung) "Phasen"
Franz Schubert: Quartett G-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. post. 161 - D 887

Preis: EUR 22,- (freie Platzwah)

Ort:

Wiener Saal Mozarteum

Stiftung Mozarteum Salzburg

Schwarzstraße 26
A 5020 Salzburg


Kartenbüro der Stiftung Mozarteum Salzburg
Theatergasse 2 im Mozart-Wohnhaus
A-5020 Salzburg
Tel: +43 (0) 662 87 31 54
E-Mail: tickets@mozarteum.at

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9 - 17 Uhr
Samstag 9 - 12 Uhr

Konzert-Spielstätten:
Mozarteum Großer Saal (Schwarzstr. 28, Salzburg)
Großes Festspielhaus (Hofstallgasse, Salzburg)
Mozarteum Wiener Saal (Schwarzstr. 26, Salzburg)


Mozarts Geburtshaus
Getreidegasse 9
A - 5020 Salzburg

Tel. +43-662-84 43 13
Fax +43-662-84 06 93
archiv@mozarteum.at

Öffnungszeiten: täglich 9 - 18 Uhr (Juli und August bis 19 Uhr)

Mozart-Wohnhaus
Makartplatz 8
A - 5020 Salzburg

Tel. +43-662-88 34 54-40
archiv@mozarteum.at

Öffnungszeiten: täglich 9 - 18 Uhr (Juli und August bis 19 Uhr)

Führungen in Mozarts Geburtshaus / Mozarts Wohnhaus
"Mozart für Salzburger" jeweils am ersten Sonntag im Monat
Montag, 11 Uhr; "Mozart zu Mittag" jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 12.15 Uhr sowie auf Anfrage.

WeitereTermine unter www.mozarteum.at.