zur Startseite

Stuttgarter Ballett

Das Stuttgarter Ballett ist eine der weltweit führenden Ballett-Compagnien. In den ständigen Spielstätten Opernhaus, Schauspielhaus und Kammertheater Stuttgart ebenso wie im Rahmen nationaler und internationaler Gastspiele tanzt das Stuttgarter Ballett seit über 50 Jahren an der Weltspitze.

Das hohe technische Niveau und das stilistisch breite Repertoire des Stuttgarter Balletts ziehen nicht nur das Publikum, sondern auch Künstler aus der ganzen Welt an.

Hinter den Kulissen arbeiten aber noch weit mehr Menschen zusammen, um unserem Publikum stets Ballett auf allerhöchstem Niveau zeigen zu können.

Kontakt

Stuttgarter Ballett
Staatstheater Stuttgart
Oberer Schloßgarten 6
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)7 11-20 32-0
Fax: +49 (0)7 11-20 32-491

 

Kartentelefon: +49 (0)711-20 20 90

Stuttgarter Ballett bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Stuttgarter Ballett

Ballett

Ballettabend: ATEM-BERAUBEND

Choreographien von Itzik Galili, Johan Inger und Akram Khan

Der Ballettabend ATEM-BERAUBEND vereint drei Choreographen, die in künstlerischer Herkunft und Handschrift nicht unterschiedlicher sein könnten: Akram Khan, Johan Inger und Itzik Galili. Gemein ist ihnen, dass sie alle wortwörtlich atemberaubende Stücke kreieren. Akram Khan verschmilzt bei Kaash die emphatischen Gesten und schnellen Drehungen des indischen Kathak mit dem geschmeidigen Fluss des zeitgenössischen Tanzes – und gehört mit seinem unnachahmlichen Stil zu den originellsten Stimmen im Tanz heute. Johan Inger bildet in Out of Breath mit kraftvollen, geerdeten und bisweilen unwillkürlich ulkig wirkenden Bewegungen eine Gesellschaft von Individuen ab, die buchstäblich gegen, auf und über eine Wand tanzen. Itzik Galili lässt zu einer peitschenden Percussion-Komposition die TänzerInnen in Hikarizatto durch ein raffiniertes Lichtdesign rasant springen, sich drehen und werfen – das perfekte atemberaubende Finale für einen Abend, in dem sich die Compagnie von ihrer coolsten, zeitgenössischsten Seite zeigt.

Musikalische Leitung: James Tuggle
Staatsorchester Stuttgart

Hikarizatto
Choreographie: Itzik Galili
Musik: Percossa (Niels van Horn, Janwillem van der Poll)
Bühnenbild und Kostüme / Licht: Itzik Galili
Uraufführung: 8. April 2004, Stuttgarter Ballett

Out of Breath
Choreographie: Johan Inger
Musik: Jacob ter Veldhuis, Lajko Felix
Bühnenbild und Kostüme: Mylla Ek
Licht: Ellen Ruge
Licht (neu eingerichtet): Tom Visser, 2017
Uraufführung: 14. November 2002, Nederlands Dans Theater II
Stuttgarter Erstaufführung: 28. Juni 2019

Kaash
Choreographie: Akram Khan
Musik: Nitin Sawhney
Bühnenbild: Anish Kapoor
Kostüme: Kimie Nakano
Licht: Aideen Malone
Uraufführung: 28. März 2002, Akram Khan Company
Stuttgarter Erstaufführung: 28. Juni 2019

Ballettabend: ATEM-BERAUBEND bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ballettabend: ATEM-BERAUBEND

Ballett

Mayerling

Kenneth MacMillan

Am 30. Januar 1889 erschießt Kronprinz Rudolf von Österreich-Ungarn auf dem Jagdschloss Mayerling zunächst seine 17-jährige Geliebte Baroness Mary Vetsera und anschließend per Kopfschuss sich selbst. „Wir gehen beide selig in das ungewisse Jenseits... da ich der Liebe nicht widerstehen konnte, so gehe ich mit ihm“, schrieb Mary unmittelbar vor ihrem, allen Anschein nach freiwilligen Tod. Rudolf – einziger männlicher Nachkomme der 600 Jahre alten Habsburger-Monarchie – war zu diesem Zeitpunkt 41 Jahre alt, gezeichnet von Syphilis, Alkohol und Drogen, von seiner Mutter Kaiserin Elisabeth (Sisi) entfremdet, von seinem Vater Kaiser Franz-Joseph verachtet, von ungarischen Separatisten in Intrigen hineingezogen, von allen Seiten bespitzelt und bewacht und obendrein in einer arrangierten, lieblosen Ehe gefangen.

Den Geschehnissen kurz vor Rudolfs Tod, seinem Abstieg in Verzweiflung und Wahn spürte Kenneth MacMillan in seinem 1978 entstandenen abendfüllenden Handlungsballett Mayerling nach. MacMillan, Meisterchoreograph des psychologischen Dramas und der menschlichen Abgründe, hatte in Rudolf seinen perfekten Protagonisten gefunden. Er wollte die historischen, politischen und persönlichen Kräfte, die zu Rudolfs Untergang führten, untersuchen und auf die Bühne bringen. Mayerling ist eines seiner stärksten Ballette, mit vielen komplexen Rollen, allen voran für den Hauptdarsteller. Die Rolle wird als der „Mount Everest“ der männlichen Hauptrollen im Ballett bezeichnet, nicht nur wegen ihrer emotionalen Intensität, sondern auch weil sie fünf kräftezehrende Pas de deux mit sich bringt: mit seiner Mutter, der Kaiserin; mit seiner ehemaligen Mätresse Gräfin Larisch, die inzwischen für Rudolf als Mutterersatz und Kupplerin fungiert; mit seiner nichtsahnenden Ehefrau und natürlich mit Mary Vetsera, deren erotischer Ausstrahlung sowie obsessiver Verehrung Rudolf nicht widerstehen kann. Als sie sich bereit erklärt, ihm in den Tod zu folgen, besiegelt sie nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern auch das eines ganzen Kaiserreichs.

Ballettintendant Tamas Detrich hat für die Stuttgarter Erstaufführung von MacMillans Mayerling Theaterlegende Jürgen Rose gewinnen können. Rose, der für John Crankos Romeo und Julia, Onegin und Schwanensee sowie John Neumeiers Die Kameliendame und Marcia Haydées Dornröschen sowohl Bühnenbild als auch Kostüme entworfen hat, widmet sich nun Mayerling, das sicherlich eines der größten, opulentesten Ballette wird, die das Stuttgarter Ballett je herausgebracht hat. Von der pompösen kaiserlichen Hofburg über Sisis Gemächer und Rudolfs Schlafzimmer bis hin zu einem verruchten Wirtshaus und dem entlegenen Jagdschloss Mayerling samt einer Vielzahl von Hauptrollen sowie eines großen Corps de ballets: mit Mayerling wird sich Roses Genie in Gänze entfalten können.

Choreographie: Kenneth MacMillan
Musik: Franz Liszt
Orchestriert: John Lanchbery
Libretto: Gillian Freeman
Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose
Licht: Reinhard Traub

Mayerling bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Mayerling

Ereignisse / Festival Donaueschinger Musiktage Donaueschingen, Karlstr. 58
Ereignisse / Festival Sommermusik im oberen Nagoldtal ,
Ereignisse / Festival ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart Stuttgart, Siemensstraße 13
Ereignisse / Festival Festival Europäischer Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, Waisenhausgasse 1-3
Ereignisse / Festival Der Sommer in Stuttgart Stuttgart, Siemensstraße 13
Ereignisse / Festival Schwetzinger SWR Festspiele Baden-Baden, Hans-Bredow-Straße
Ereignisse / Kulturveranstaltung Stadthalle Leonberg Leonberg, Römerstr. 110
Ereignisse / Kulturveranstaltung Italienisches Kulturinstitut Stuttgart Stuttgart, Lenzhalde 69
Ereignisse / Kulturveranstaltung Evangelische Akademie Bad Boll Bad Boll, Akademieweg 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung Neue Akropolis e.V. Stuttgart Stuttgart, Theodor-Heuss-Str. 16
Ereignisse / Varieté Friedrichsbau Varieté Stuttgart, Friedrichstraße 24
Ereignisse / Festspiele Opernfestspiele Heidenheim Heidenheim an der Brenz, Grabenstraße 15

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.