zur Startseite

Stuttgarter Ballett

Das Stuttgarter Ballett ist eine der weltweit führenden Ballett-Compagnien. In den ständigen Spielstätten Opernhaus, Schauspielhaus und Kammertheater Stuttgart ebenso wie im Rahmen nationaler und internationaler Gastspiele tanzt das Stuttgarter Ballett seit über 50 Jahren an der Weltspitze.

Das hohe technische Niveau und das stilistisch breite Repertoire des Stuttgarter Balletts ziehen nicht nur das Publikum, sondern auch Künstler aus der ganzen Welt an.

Hinter den Kulissen arbeiten aber noch weit mehr Menschen zusammen, um unserem Publikum stets Ballett auf allerhöchstem Niveau zeigen zu können.

Kontakt

Stuttgarter Ballett
Staatstheater Stuttgart
Oberer Schloßgarten 6
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)7 11-20 32-0
Fax: +49 (0)7 11-20 32-491

 

Kartentelefon: +49 (0)711-20 20 90
Ballett

Die Kameliendame

Ballett in drei Akten von John Neumeier
nach dem Roman von Alexandre Dumas d. J.

Sie ist eine der berühmtesten Frauengestalten der Weltliteratur: Marguerite Gautier, genannt die Kameliendame. Ihr Leben und Schicksal wurden im gleichnamigen Roman von Alexandre Dumas d.J. festgehalten, wobei sich Dumas auf seine eigenen Erfahrungen mit der Edelkurtisane Marie Duplessis bezog. In ärmste Verhältnisse hineingeboren, schon als junges Mädchen vom Vater „verkauft“, schaffte sie es, durch ihren Liebreiz, ihre Schönheit und Intelligenz eine Ausnahmestellung in der Demimonde von Paris zu erreichen, sodass selbst Herzoge sich glücklich schätzten, von ihr als Liebhaber ausgesucht zu werden. Ihr schillerndes Leben fand allerdings ein jähes Ende: Sie starb mit nur 23 Jahren an Schwindsucht. Verewigt hat Dumas sie vor allem durch seine Schilderung ihres noblen Verzichts auf die Liebe des jungen Armand Duval zugunsten seiner Familie sowie ihrer Ehre und ihres guten Namens.

Im Jahr 1978 nahm sich der Choreograph John Neumeier dieser Frau und dieses Romans an. Inspiriert dazu hatte ihn Marcia Haydée, ihrer Zeit nicht nur Primaballerina des Stuttgarter Balletts, sondern auch dessen Direktorin. Mit diesem Werk schuf Neumeier eines seiner schönsten Ballette; ein Stück, in dem einfach alles stimmt: von dem geschmackvoll, aber spärlich eingerichteten Bühnenbild über die – im feinen Kontrapunkt – üppigen Kostüme von Jürgen Rose bis hin zur ergreifenden Musik Frédéric Chopins. Dramaturgisch bis ins letzte Detail durchdacht, mit anspruchsvoller Choreographie und einer emotionalen Tiefe, der man sich nicht entziehen kann, ist und bleibt Die Kameliendame eines der Juwelen im Repertoire des Stuttgarter Balletts. Zur Feier des 40. Jubiläums dieses Ausnahmewerks wird Die Kameliendame wiederaufgenommen.

Choreographie und Inszenierung: John Neumeier
Musik: Frédéric Chopin
Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose
Uraufführung: 4. November 1978, Stuttgarter Ballett
Musikalische Leitung: James Tuggle
Staatsorchester Stuttgart
Ballett

Shades of White

CHOREOGRAPHIEN VON JOHN CRANKO, NATALJA MAKAROWA UND GEORGE BALANCHINE

Der Ballettabend SHADES OF WHITE vereint drei erlesene Stücke – ein jedes in Weiß gekleidet –, die das klassische Ballett zelebrieren. Das Herzstück des Abends bildet Natalja Makarowas weltberühmte Fassung von „Das Königreich der Schatten“ aus La Bayadère (Die Tempeltänzerin): umrahmt von einem traumwandlerisch schönen Corps de ballet tanzt der Krieger Solor mit dem Geist seiner verstorbenen Geliebten, der Bayadère Nikija. Bei Konzert für Flöte und Harfe setzt John Cranko Wolfgang Amadeus Mozarts heitere Musik spielerisch-virtuos in Tanz um und spielt augenzwinkernd mit den Gepflogenheiten des klassischen Balletts. Zum Finale des Abends entzündet George Balanchine mit Sinfonie in C ein grandioses Feuerwerk des Tanzes zu Georges Bizets aufbrausender Musik: ein elegantes, prachtvolles, lebensbejahendes Ballett – kristallbesetze weiße Tutus inbegriffen.

MUSIKALISCHE LEITUNG: James Tuggle

KONZERT FÜR FLÖTE UND HARFE
CHOREOGRAPHIE: John Cranko
MUSIK: Wolfgang Amadeus Mozart
URAUFFÜHRUNG: 26. März 1966, Stuttgarter Ballett

DAS KÖNIGREICH DER SCHATTEN AUS: LA BAYADÈRE
CHOREOGRAFIE: Natalja Makarowa nach Marius Petipa
MUSIK: Ludwig Minkus, arrangiert von John Lanchbery
BÜHNENBILD: Jadwiga Maria Jarosiewicz
URAUFFÜHRUNG: 3. Juli 1974, American Ballet Theatre

SINFONIE IN C
CHOREOGRAFIE: George Balanchine
MUSIK: Georges Bizet
URAUFFÜHRUNG: 28. Juli 1947, Ballet de l'Opéra de Paris
Ereignisse / Festival ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart Stuttgart, Siemensstraße 13
Ereignisse / Festival Sommermusik im oberen Nagoldtal
Ereignisse / Festival Schwetzinger SWR Festspiele Baden-Baden, Hans-Bredow-Straße
Ereignisse / Festival Festival Europäischer Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, Waisenhausgasse 1-3
Ereignisse / Kulturveranstaltung Stadthalle Leonberg Leonberg, Römerstrasse 110
Ereignisse / Kulturveranstaltung Italienisches Kulturinstitut Stuttgart Stuttgart, Lenzhalde 69
Ereignisse / Kulturveranstaltung Evangelische Akademie Bad Boll Bad Boll, Akademieweg 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung Neue Akropolis e.V. Stuttgart, Theodor-Heuss-Str. 16
Ereignisse / Fest Tango Argentino Ludwigsburg e.V. Ludwigsburg, Schloßstrase 7/9
Ereignisse / Varieté Friedrichsbau Varieté Stuttgart, Friedrichstraße 24