zur Startseite

Theater Konstanz

Theater Konstanz - am längsten bespielte Bühne Europas!

Kontakt

Theater Konstanz
Konzilstraße 11
D-78462 Konstanz

Telefon: +49 (0)7531-900 2150
E-Mail: theaterkasse@konstanz.de

Theater Konstanz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Theater Konstanz

Liederabend

Wonderful World

Ein Liederabend mit den Welthits des Jazz

Uraufführung: 14. Februar 2020

In einer verrauchten Kneipe im Armenviertel von New Orleans in den 1920er Jahren: Hier geschieht etwas „Unerhörtes". Die Geschichten und Melodien von Folksongs und Spirituals vereinen sich zu einem neuen aufregenden Rhythmus und Sound. Die Noten tanzen, die Musiker jammen, die Musik scheint außer Rand und Band. Der Jazz ist geboren. Mittendrin ein junger Mann, der zur Legende werden wird: Louis Satchmo Armstrong. Der Sound seiner Band, seine Trompete und seine unvergleichliche Stimme klingen bis heute nach.

Armstrong prägte eine ganze Epoche des Jazz, doch sein Weg zum Erfolg war nicht gradlinig. In den Slums von New Orleans lernte er die Niederungen der Armut kennen: Mord, Raub, Prostitution, Alkohol und Drogen, aber auch den Kampf um gesellschaftliche Gleich-berechtigung. Gehen Sie mit Louis Armstrong und anderen Jazzgrößen, wie Ella Fitzgerald oder Billie Holiday, auf eine musikalische Reise und hören Sie den Sound einer Epoche ganz neu.

REGIE: Mark Zurmühle
MUSIKALISCHE LEITUNG: Rudolf Hartmann
AUSSTATTUNG / BÜHNE: Eleonore Bircher
KOSTÜME: Eleonore Bircher
DRAMATURGIE: Elisa Elwert

Wonderful World bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wonderful World

Theater

Stalin

Schauspiel von Gaston Salvatore

Premiere: 15. Februar 2020

Ende 1952. Bei Nacht und Nebel lässt Josef Stalin den jüdischen Schauspieler Itsik Sager direkt nach der Vorstellung aus dem Theater abholen und in seine Datsche bringen. Noch im Kostüm des König Lear und ohne Erklärung, warum. Langsam entspinnt sich im nächtlichen Gespräch der beiden alten Männer eine unwirkliche und verstörende Atmosphäre. Durchzogen von Metaphern und Szenen aus dem großen Shakespeare-Drama König Lear treten die Gräueltaten des Diktators zutage. Aber auch Itsik Sager hat sich, wie so viele, im Netz von Terror, Gewalt, Bespitzelung, Denunziation und Korruption verfangen. Auch er hat sich schuldig gemacht. Bis zuletzt ist nicht klar, wohin die nächtliche Scharade führt, bei der sich viel von der Person des gebrechlichen Diktators offenbart, aber auch genauso viel unausgesprochen bleibt.

Wie fühlt es sich an, plötzlich Grauen und Terror Auge in Auge gegenüberzustehen? Das Gewissen jedes Einzelnen steht auf dem Prüfstand. Aber greifen moralischen Kategorien überhaupt noch?

Gaston Salvatores Drama erhellt die Vergangenheit und verweist ebenso klar auf unsere Gegenwart. Willkür, Gewalt, und Unterdrückung gewinnen immer stärker an Raum, auch in europäischen, eigentlich demokratischen Gesellschaften. Haben wir aus der Geschichte gelernt und wie werden wir dieser Herausforderung begegnen?

REGIE: Lorenz Leander Haas
AUSSTATTUNG / BÜHNE: Andreas Mayer
KOSTÜME: Andreas Mayer
DRAMATURGIE: Deborah Raulin

Stalin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Stalin

Theater

Wein und Brot

Schauspiel nach dem Roman von Ignazio Silone

Uraufführung: 13. März 2020

Von der Einsamkeit der Widerstandskämpfer und der Unmöglichkeit der Revolution: Ignazio Silones Roman betrachtet das Aufeinanderprallen von Kapitalismus und Sozialismus, die großen politischen Ideale der Menschheit und das bittere Scheitern von Träumen. Der junge Widerstandskämpfer Pietro Spina ist abgestoßen vom faschistischen System, flieht vor den Schergen Mussolinis und wendet sich dem Kommunismus zu. Doch auch dort wird er von der realen Umsetzung großer Ideale enttäuscht. Schließlich verkleidet er sich als Priester und versucht eine Untergrundorganisation aufzubauen. Spina kämpft mit vier Gegnern: der faschistischen Diktatur, den ängstlichen und angepassten Menschen, der Vermeidungsstrategie der Amtskirche und der Doktrin seiner sozialistischen Organisation.

Das Stück Wein und Brot konfrontiert über den zeitgeschichtlichen Kontext hinaus mit der Frage nach einem Bezug zur heutigen Situation: Warum funktioniert Revolution nicht? Oder, wie kann sie womöglich funktionieren?

REGIE: Oliver Vorwerk
MUSIKALISCHE LEITUNG: Jan Johannes Fries
AUSSTATTUNG / BÜHNE: Damian Hitz
KOSTÜME: Damian Hitz
DRAMATURGIE: Franziska Bolli

Wein und Brot bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wein und Brot

Theater

Glückliche Tage

Schauspiel von Samuel Beckett

Ein Liebespaar in aussichtsloser Lage. Sie, Winnie, sitzt fest in einem Erdhügel. Nur ihr Oberkörper schaut heraus. Bewegen kann sie sich nicht. Höchstens einmal die Arme hochreißen oder den Kopf drehen. Hin zu Willie, der neben dem Hügel am Boden liegt. Er schläft. Auf Winnies Zurufe antwortet er in Abständen einsilbig, wenn er überhaupt noch reagiert. Sie sind ein Paar, das sich immer noch liebt, trotz aller Widrigkeiten. Winnie hört nicht auf zu reden: von ihrem Alltag, vom Glück. Um sie herum verstreut liegen Requisiten unserer Zivilisation, mit denen sie sich die Zeit vertreibt: eine Einkaufstasche, ein Sonnenschirm, Schminksachen, eine Lupe und ein Revolver. Mit der Zeit sinkt Winnie immer tiefer in den Erdhügel ein, bis am Ende nur noch ihr Kopf zu sehen ist. Dennoch lässt sich Winnie Humor und Lebensmut nicht nehmen. Was kann man tun, wenn man in so einem Loch festsitzt? Auf keinen Fall den Kontakt zum Gegenüber, zu Willie, verlieren. Mit allen Mitteln ringt sie um die Bestätigung ihrer Existenz. Komme, was wolle. Was den Menschen zum Menschen macht, ist die Grundfrage in Theaterstücken des irischen Schriftstellers Samuel Beckett.

Mit Glückliche Tage schrieb er Anfang der 1960er Jahre eine Tragikkomödie vom Überleben des Menschen durch Anpassung. Außerdem erzählt sie die Liebesgeschichte zweier alternder Menschen, die von heiterer Gelassenheit angesichts der Endlichkeit des Menschen geprägt ist.

REGIE: Wolfram Mehring

Glückliche Tage bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Glückliche Tage

Theater

Herzrasen

Luft und Liebe im Schlagergetriebe

Lassen Sie sich in eine Zeit verführen, in der der Röhrenfernseher noch existierte, das Testbild zu geschlagener Stunde aufflackerte und die ganze Familie beisammen die Lieder der aktuellen Stunde trällerte.

Ein noch nie dagewesener Abend macht im verschlafenen Konstanz halt, reißt Sie von Ihrem verstaubten Sofa daheim und lässt Sie sanft in die bequemen Sessel des Theater Konstanz gleiten.

Alle Freunde des guten Geschmacks und mit pochendem Schlagerherz, werden für diesen Abend eine Dauerkarte in Gold besitzen wollen.

Die Hitparade wird zur Feuershow und so Gott will, werden Ihnen, die mit Diamanten gespickten Kleider nicht das Augenlicht rauben. Ein Abend an dem basisdemokratisch der beste Song durch SIE neue Erfolge feiern wird und alle in Ehre gehalten werden, denen Ehre gebührt. Freuen Sie sich auf einen Abend, der verloschene Sterne wieder aufblitzen lässt und Sie in vergangene Zeiten trägt.

MUSIKALISCHE LEITUNG: Rudolf Hartmann
AUSSTATTUNG / BÜHNE: Marie Labsch
KOSTÜME: Marie Labsch
DRAMATURGIE: Deborah Raulin

Herzrasen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Herzrasen

Theater

Wir lieben und wissen nichts

Schauspiel von Moritz Rinke

Zwei Paare treffen sich zum Wohnungstausch. Hannah muss für einige Zeit nach Zürich, um dort Zen-Kurse für gestresste Bankmanager zu geben. Ihr Freund Sebastian soll sie begleiten. Währenddessen zieht bei ihnen Roman ein, ein Informatiker, der berufsbedingt von hier den Abschuss eines Satelliten in das All verfolgen will. Dass Roman von seiner Schweizer Firma gerade entlassen wurde, ahnt er dabei noch nicht; das weiß nur Magdalena, seine Frau, die aber vorerst schweigt.
Romans eigene Unwissenheit ist aber nur einer der Konfliktpunkte, um die Moritz Rinkes so liebevoll wie gnadenlos gezeichnete Figuren kreisen. Bereits seit längerem schwelende Beziehungskrisen brechen plötzlich offen aus und eskalieren zu einem Kampf der Kulturen.

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Kathlina Anna Reinhardt
KOSTÜME: Kathlina Anna Reinhardt
DRAMATURGIE: Deborah Raulin

Wir lieben und wissen nichts bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wir lieben und wissen nichts

Theater

Jacke wie Hose

Ein Theatermonolog von Manfred Karge

Eine Frau spielt einen Mann, und zwar ihren eigenen - aus nackter Not, um zu überleben. Diese Frau erlebt als ihr eigener Mann die Weimarer Republik, den Zweiten Weltkrieg, die Nachkriegszeit, die Teilung Deutschland, den Mauerfall - sie erlebt die Zerrissenheiten Deutschlands buchstäblich am eigenen Leib. Was wird aus ihr, aus ihrer Liebe, ihren Hoffnungen und Sehnsüchten?

Anne Simmering spielt und singt und fragt sich, was all das mit unserer überforderten, zerrissenen, sehnsüchtigen Welt heute zu tun hat.

Die Füße in den Grund stemmen und mit diesem grandiosen Text von Manfred Karge aktuelle Fragen neu und ganz anders stellen, und gleichzeitig einen schillernden, aufregenden Theaterabend mit Musik erleben - das ist JACKE WIE HOSE.

Gespielt, gesungen und bearbeitet von Anne Simmering.

REGIE: Lorenz Leander Haas
DRAMATURGIE: Anna-Lena Kühner
MIT: Anne Simmering

Jacke wie Hose bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jacke wie Hose

Theater Konstanz

Theater Konstanz - am längsten bespielte Bühne Europas!

Theater Konstanz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Theater Konstanz

Aufführungen / Theater Schauspielhaus Zürich Zürich, Rämistrasse 34
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Köln, Schanzenstr. 6-20
Aufführungen / Oper Theater an der Wien Das neue Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Aufführungen / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Aufführungen / Theater Theater Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Aufführungen / Theater Volkstheater München München, Brienner Straße 50
Aufführungen / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Aufführungen / Theater Vorarlberger Landestheater Bregenz, Seestr. 2
Aufführungen / Theater Theater Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Aufführungen / Theater Deutsches Schauspielhaus Hamburg Hamburg, Kirchenallee 39
Aufführungen / Oper Staatsoper Stuttgart Stuttgart, Oberer Schloßgarten 3
Aufführungen / Musical Ronacher Wien Wien, Seilerstätte 9

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.