zur Startseite
1

Lange Nacht der Dresdner Theater

14. März 2020

Theater schauen, Flanieren, Freunde und Gleichgesinnte treffen: So lautet das Motto der mittlerweile 9. Langen Nacht der Dresdner Theater am 14. März 2020! Zwischen 15 und 23 Uhr haben Sie Gelegenheit, die facettenreiche Theaterlandschaft Dresdens zu entdecken und einen spannenden Abend mit Schau- spiel, Oper, Musical, Tanz, Lesung und noch viel mehr zu erleben! 20 Theater zeigen im Stundentakt ausgewählte 30-minütige Kostproben aus ihrem Repertoire. Die Vorstellungen beginnen zur vollen Stunde, sodass Sie 30 Minuten Zeit haben, um zum nächsten Theater zu gelangen. Lernen Sie an einem Abend so viele Bühnen Dresdens kennen, wie Sie möchten!

Beachten Sie bei Ihrer Auswahl, dass die Fahrtzeit bei längeren Entfernungen 30 Minuten überschreiten kann. Lassen Sie sich Zeit und genießen Sie den Abend!

Einige Theater öffnen ihre Türen bereits um 15 und 16 Uhr mit Angeboten für die ganze Familie. Vorstellungen, die sich auch für kleinere Kinder eignen, sind entsprechend gekennzeichnet. Alle anderen Häuser steigen nach und nach ein, bis am Abend in ganz Dresden so viel Theater gezeigt wird wie an keinem anderen Tag im Jahr!

Lassen Sie die Lange Nacht der Dresdner Theater mit einer Party ausklingen und schwingen Sie das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden. Die Schauspielhaus-Bühne lässt ab Mitternacht den Sternenhimmel erstrahlen und lädt zur Abschlussparty ein. DIE BÜHNE der TU Dresden verwandelt ihre Räumlichkeiten ebenfalls zur Tanzfläche und spielt bereits ab 23 Uhr Musik zum gemeinsamen Feiern. Ab 22 Uhr heißt es im Boulevardtheater Dresden wieder: Disko im Foyer!

Ab dem 21. Februar 2020 können Sie beim zentralen Vorverkauf im Vestibül des Schauspielhauses am Postplatz (Eingang Ostra-Allee) Lange-Nacht-Bändchen kaufen (10 € Erwachsene / 5 € Kinder bis 12 Jahre – nur Barzahlung möglich). Zu jedem Bändchen suchen Sie sich direkt vor Ort Karten für zwei verschiedene Vorstellungen der Langen Nacht der Dresdner Theater aus, die zu jedem Bändchen im Vorverkauf mit ausgegeben werden.

Sie können aber auch kurzentschlossen am 14. März 2020 bei allen teilnehmenden Theatern (ausgenommen Yenidze) ein Bändchen erwerben (5 € Erwachsene / 3 € Kinder bis 12 Jahre). Dazu erhalten Sie eine Karte für die Vorstellung vor Ort. Die Karten in den jeweiligen Theatern gibt es nur, solange der Vorrat reicht. 50 Prozent aller Karten werden erst an den Abendkassen ausgegeben. Bei allen anderen Theatern, für die Sie keine fixen Karten haben, können Sie ebenfalls Vorstellungen besuchen, für die Sie keinen weiteren Eintritt zahlen müssen. Seien Sie nur rechtzeitig vor Ort, denn bereits eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn öffnen die Abendkassen in den jeweiligen Theatern.

Mit dem Bändchen haben Sie gleichzeitig Ihren Fahrschein am Handgelenk und können von Samstag, 14 Uhr bis Sonntag, 4 Uhr alle Busse und Bahnen der DVB/VVO kostenlos nutzen, um sich in Dresden und Umgebung frei von Theater zu Theater zu bewegen. Speziell für die Lange Nacht eingesetzte Shuttle-Busse bringen Sie pünktlich zur nächsten Vorstellung.

Im Programmheft auf Seite 27 finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Theater mit Auskünften über die Barrierefreiheit vor Ort. Bitte kontaktieren Sie bei besonderen Bedürfnissen die von Ihnen gewählten Theater im Vorfeld Ihres Besuches, damit es am Abend der Langen Nacht für Sie nicht zu Verzögerungen kommt.

Wir freuen uns auf Sie!
Die Dresdner Theater und Ensembles

Kontakt

Lange Nacht der Dresdner Theater
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2
D-01067 Dresden

E-Mail: info@staatsschauspiel-dresden.de

 

(KiDS = Programm für Kinder und Familien)
Bewertungschronik

Lange Nacht der Dresdner Theater bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lange Nacht der Dresdner Theater

Theater

AUGUST Theater Dresden

→ 16 / 17 / 18 Uhr KiDS
Die abenteuerliche Reise der kleinen Pinguine
Figurentheater für die ganze Familie mit Kindern ab 5 Jahren
Dass Pinguine aus dem Ei schlüpfen, wissen auch die kleinen Pinguine. Trotzdem ist es für sie das schönste Spielzeug – das Ei. Doch da geschieht etwas Unglaubliches. Nicht nur, dass sie sich im Schneesturm verlaufen, nein, – das Ei … trotz Schwierigkeiten gelingt es den Pinguinkindern, den Heimweg zu finden, und sie erleben dabei spannende Abenteuer. Ein Spiel mit einem Ei, viel Wasser, Eis, Schnee und großem Theaterzauber.

→ 20 / 21 / 22 Uhr
DON JUAN oder des Satans Masken
Verführter Verführer – eine groteske Komödie für einen Schauspieler mit seinen Figuren, Masken und Silhouetten
Der Schauspieler und Puppenspieler Grigorij Kästner-Kubsch tritt als Solist in mehreren Paraderollen auf, ein wahres Theaterfeuerwerk wird an diesem Abend den Zuschauern geboten, ein Spiel mit einem Schauspieler und seinen 1,40 Meter großen Figuren, mit der Virtuosität der Sprache, eine groteske Komödie für alle Sinne.
Theater

Comödie Dresden

→ 17 / 18 / 19 Uhr
Sternstunden
Komödie von Tristan Petitgirard
Wenn Sie sich in jemanden verlieben, der fünfundzwanzig Jahre älter ist, ist es nicht einfach, dies anzukündigen. Wenn es außerdem der Vater Ihrer besten Freundin ist, die mit ihm seit Jahren verkracht ist und nichts mehr von ihm hören will, könnte es zu einem neuen Urknall kommen. Wer hat schon gern die beste Freundin zur Stiefmutter?
„Des Plans Sur la Comète“ ist der neue Boulevardtheater-Erfolg aus Frankreich, der bei uns erstmals auf eine deutsche Bühne kommt. Eine turbulent-rührende Geschichte um Freundschaft, Familie und die Erkenntnis: Es ist völlig egal, ob sich Kopf und Herz einig sind, das Universum hat sowieso seine eigenen Pläne!

→ 20 / 21 / 22 Uhr
Bonnie & Clyde
Komödie von Tom Müller & Sabine Misiorny
Manni und Chantal träumen vom großen Geld, Heirat in Las Vegas und einem arbeitsfreien Leben unter Palmen. Dafür muss aber erst mal eine Bank geknackt werden. Ein Kinderspiel! Zumindest, wenn man auf der Flucht Straßenkarten lesen könnte, das Tanken nicht vergessen und keine blickdichten Strumpfmasken benutzen würde. Und so enden diverse Versuche der Schmalspur-Ganoven schließlich in einer handfesten Beziehungskrise.
Zwei neue Paraderollen für unser Dreamteam Dorothea Kriegl und Christian Kühn, das schon bei „Dinner for one“ und „Ganz großes Kino“ ein Gag-Feuerwerk startete und nun erneut Anlauf zu einem actionreifen Überfall auf Ihre Lachmuskeln nimmt!
Theater

DIE BÜHNE – Das Theater der TU Dresden

→ 17 / 18 Uhr
Momo offline
von Michael Ende
Stücktextlesung: „Momo offline“ ist ein Projekt zu der Geschichte „Momo“ von Michael Ende. Wer war noch gleich das Mädchen Momo? Und ja, Beppo Straßenkehrer und Meister Hora! Wie hieß die Schildkröte – irgendwas mit K. Und die grauen rauchenden Männer. Gruselig. Ha. Das ist doch was für Kinder! Oder doch nicht? Als Lesung zu erleben gibt es die Theaterfassung von DIE BÜHNE bei dieser Langen Nacht der Theater. Was wir daraus machen, sehen Sie, wenn die Inszenierung für Große im April Premiere feiert.

→ 18 Uhr
Herland
von Charlotte Perkins Gilman
Herland – eine szenische Lesung des utopischen Klassikers von Charlotte Perkins Gilman von 1915. Völlig abgeschieden von allen anderen Menschen, tief im Dschungel des Amazonas, lebt eine Kultur, die der uns bekannten Zivilisation technisch und kulturell weit voraus ist.
Das Besondere: sie besteht nur aus Frauen. Drei Männer dringen in dieses Land ein – und verstehen die Welt nicht mehr. 2021 wird DIE BÜHNE den Roman adaptieren, im Kontext des Spielzeitthemas „Zukünfte“. Wie weiblich muss die Zukunft sein?

→ 19 / 20 Uhr
Jeder stirbt für sich allein
von Hans Fallada
„Der Führer hat mir meinen Sohn ermordet!“ Mit diesem Satz auf einer anonymen Postkarte beginnt der ungewöhnliche Wider- stand eines einfachen Arbeiterpaares zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Berlin.
Die Inszenierung kreuzt die Formate Theater, Hörspiel und Lesung. Sie beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Macht und Moral in einer Diktatur, beleuchtet den Widerstand im Kleinen und ist nicht zuletzt eine Ode an die Notwendigkeit des Gewis- sens als höchste Instanz.

→ 19 / 20 Uhr
Improtheatershow mit Freie Spielkultur
Was Sie sehen, entsteht im Hier und Jetzt. Es gibt kein geschrie- benes Stück, keine Romanvorlage – nur die Schauspieler, die leere Bühne und eure Vorgaben, aus denen wir eine spontane Geschichte erspielen – mit viel Humor, Herz und manchmal auch einer kleinen Träne im Auge. Ob Liebesfilm und rote Rose, ob Krimi und Dolch, ob Frankenstein und Gummipuppe – alles ist möglich. Nie weiß man, worauf man sich einlässt, aber eines ist sicher: keine Vorstellung ist wie die andere.

→ 21 / 22 Uhr
Luise Gift
20er Jahre, Nachkriegswirren, Korruption und Armut. Im Café Miramar locken anregende Musik, harte Drinks und verführeri- sche Damen. Luise Gift – erfahrene Prostituierte und feste Kapitalanlage für den Zuhälter Alfred. Lilly, ein junges Mädchen vom Land, soll das Geschäft ankurbeln. Luise wird ihr schon zeigen, wie man die Männer rumkriegt. Doch statt sie zu belehren, verliebt sich Luise in Lilly. Ein mitreißendes Musical.

→ 21 / 22 Uhr
Osterspecial
Im Camion-Manz Konzern herrscht Chaos. Die Produktentwicklerin Lea soll in wenigen Stunden ein neues Produkt entwerfen.
Nicht nur irgendein Produkt, sondern das ultimative Osterprodukt. Sie und ihre Kollegen versuchen alles in ihrer Macht stehende, um die unmöglichen Erwartungen ihrer Chefin Frau Kottorinn zu erfüllen. Ein lustig schräges Erlebnis für eine kleine Auflockerung am langen Theaterabend.

→ 23 Uhr
Party
Am Ende eines fabulösen Abends feiern wir mit viel Musik und Tanz. Kommen Sie gern vorbei oder bleiben Sie nach der letzten Vorstellung einfach bei uns. Wir freuen uns auf Sie!
Theater

Dresdner Comedy & Theater Club

→ 18 / 19 / 20 / 21 / 22 Uhr
Dr. Zwerchfells Liebesperlen
Lachen ist die beste Medizin! Hier heißt es nicht „Lachen, BIS der Arzt kommt“, sondern „Lachen, WENN der Arzt kommt“.
Die Geschichten aus der Praxis des verwirrten, äh … verehrten Herrn Dr. Frivolus Zwerchfell lassen kein Auge trocken. Hier treffen sich natürlich Männer und Frauen, rauchende Pathologen, ein Erzgebirgler in sexuellen Nöten, ein Muttersöhnchen vor dem Jungfernflug, ängstliche Psychologen, ein Hobbypilot mit lockeren Schrauben, ein versalzenes Paar, geschiedene Ehebera- ter, professionelle Patienten, Bauern und andere Veterinäre sowie Chirurgen mit sanierten Lebern. Natürlich geht es auch um das allumfassende Thema Nr. 1: Liebe jeden Tag, als ob es dein letzter wäre – aber achte darauf, dass ein Arzt in der Nähe ist.
Theater

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste

→ 16 / 17 Uhr KiDS
Entdeckertour durchs Festspielhaus Hellerau
Kinderführung (Treffpunkt im Foyer)
Wir nehmen euch mit auf eine Reise durch die aufregende Geschichte des Festspielhauses. In den vergangenen 100 Jahren hat das Haus viel erlebt. Entdeckt mit uns die Ideen, die die Menschen an diesem Ort hatten, und was heute hier passiert.
Für Kinder ab 8 Jahre; max. 18 Teilnehmer*innen pro Führung (Erwachsene nur in Begleitung von Kindern)

Seitenbühne Ost
→ 16 / 17 / 18 / 19 Uhr
Saxonz Dance Off – Special Edition Urban Dance Battle
Saxonz Dance Off ist eine Nachwuchsveranstaltung von The Saxonz, in der junge Talente – Kinder und Jugendliche – ihr bereits erlerntes Können öffentlich unter Beweis stellen. Es ist eine Plattform für Schüler*innen und Nachwuchstänzer*innen aus Sachsen, sich zu vernetzen und auszutauschen. Gleichzeitig entsteht ein Dialog zwischen den verschiedenen Tänzer*innengenerationen.

Großer Saal
→ 20 / 21 Uhr
The Saxonz „Brotherhood“ (Tanz, 20 min)
Choreografie: Alexander Miller
Tanz: Felix Rossberg, Philip Lehmann
In der Form eines Duetts untersucht „Brotherhood“ eine Männerfreundschaft zweier Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Dalcroze-Saal
→ 16 – 21.30 Uhr
Videokunst
Gezeigt werden Filme bzw. Videokunstwerke, die unter Beteiligung der Saxonz entstanden sind, unter anderem der preisgekrönte Kurzfilm „Dialectic Diary“ von Mike Schäfer.
Theater

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

zu Gast im Schauspielhaus

→ 20 / 21 Uhr
Alcina – Eine Einführung
Oper von Georg Friedrich Händel
Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden mit dem Staatsschauspiel Dresden
mit Studierenden der Opernklasse der Hochschule für Musik Dresden
„Alcina“ von Georg Friedrich Händel nennt sich eine Zauberoper. Es scheint jedoch, als hätte Händel die Metapher der Magie benutzt, um von Liebesbeziehungen der Menschen auf Alcinas Zauberinsel erzählen zu können, die in der Barockzeit durchaus als anrüchig empfunden wurden. Die Zauberin Alcina verliert ihre magischen Kräfte oder will sie nicht mehr gebrauchen, als sie sich in Ruggiero verliebt. Ruggiero hat seine Geliebte Bradamante verlassen. Diese sucht ihn als Riccardo verkleidet auf der Insel auf, um ihn zurückzuerobern. Alcinas Schwester Morgana verliebt sich in sie/ihn. Morganas Geliebter Oronte fühlt sich von ihr verlassen und Ruggiero ist eifersüchtig auf die als Riccardo verkleidete Bradamante, weil er glaubt, er/sie wolle Alcina verführen. Und so ist bei dieser Zauberoper die von Obsessionen, sprunghaften emotionalen Wendungen und heftigen Irritationen durchdrungene, ungewöhnliche Erzählweise unsere Neugierde geweckt.
Theater

Hoppes Hoftheater – Dresdens Liebhabertheater

→ 16 / 17 / 18 Uhr
Als ich ein kleines Mädchen war
nach Erich Kästner
Kindheit in Dresden – von Kästner bis Hoppe mit Josephine Hoppe und Dirk Ebersbach
Berühmt geworden sind Erich Kästners Kindheitserinnerungen „Als ich ein kleiner Junge war“ – aber auch wir anderen Nichtberühmten hatten eine Kindheit, und wir erinnern uns gern! Folgen Sie uns auf eine Reise durch lang und kurz Vergangenes, lassen Sie sich erzählen und erleben Sie vielleicht Ihre eigene Jugend ganz neu!

→ 19 / 20 / 21 Uhr
Das Original oder Der Traum vom Glück
von Stephen Sachs
mit Kathleen Gaube und Dirk Neumann
Eine Ex-Barfrau, vom Leben gezeichnet und trinkfest, wohnt in einer heruntergekommenen Siedlung. Was andere wegwerfen, sammelt sie. Ein hässlicher Ölschinken erregt dabei den Verdacht, dass er MILLIONEN wert sein könnte? Der Kunstpapst persönlich reist extra aus New York vom Museum of Modern Art an, um die Echtheit zu prüfen. Der Traum vom großen Glück ist greifbar nahe!
Theater

Kammerspiele Dresden

→ 18 / 19 / 20 / 21 / 22 / 23 Uhr
Meine Frau will eine Auszeit
Komödie von Peter Förster
Elvira könnte Amouröses dringend gebrauchen. Ihre Ehe ist in dieser Hinsicht seit längerem nicht vollzogen. Die maskulinen Belehrungsanfälle des stets schlecht gelaunten Gatten sind das Aufregendste, was ihre Ehe noch zu bieten hat. Wäre eine Liaison mit einem Schnellvertreter unter diesen Umständen nicht ihr gutes Recht? Elvira will eine Auszeit!
Theater

Landesbühnen Sachsen

Werkstatt junges.studio

→ 16 Uhr KiDS
Rund um’s Eck
ein Figurentheater-Tanz-Theater-Erlebnis für Menschen ab 2
Eine Figurenspielerin und eine Tänzerin begeben sich auf Forschungsreise durch die Welt der Formen und Farben. Ausgehend von zwei klaren Figuren untersuchen sie den Umgang mit den Objekten, ihre Einsetzbarkeit und ihre Talente. Dabei werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdeckt und ausgelotet, bis das Spiel die beiden zusammenführt.
Im Anschluss an die Aufführung dürfen die Zuschauer*innen die Bühne erobern. Gemeinsam mit den Darsteller*innen können sie bauen und entdecken.

Studiobühne

→ 17 / 18 Uhr
Draußen vor der Tür
von Wolfgang Borchert
Kriegstraumatisiert kehrt der junge Unteroffizier Beckmann drei Jahre nach der Schlacht um Stalingrad zurück nach Deutschland. Doch die Daheimgebliebenen begegnen ihm mit Desinteresse und Ablehnung. Beckmann findet sich nicht mehr zurecht zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Die Eindringlichkeit der Schilderung verleiht dem Text – angesichts weltweiter kriegerischer Auseinandersetzungen – eine bestürzende Aktualität.

Goldne Weintraube – Die Theaterkneipe

→ 19 / 20 Uhr
Minna von Barnhelm
Komödie von Gotthold Ephraim Lessing
Major von Tellheim, nach dem Siebenjährigen Krieg unehrenhaft aus der Preußischen Armee entlassen, befindet sich in Geldnot, weil er im besetzten Sachsen anstatt hohe Kriegsabgaben zu fordern, sie aus Mitleid mit der Bevölkerung zum Teil aus eigenem Vermögen vorgestreckt hatte. Dafür erhielt er Wechsel, die im Berlin Friedrichs II. konfisziert wurden. Tellheim wirft man Bestechlichkeit vor. In seiner Ehre durch die ungerechtfertigten Vorwürfe verletzt und finanziell ruiniert – sieht er sich nicht mehr in der Lage, seine Verlobte Minna von Barnhelm zu heiraten. Doch seine Braut lässt nichts unversucht, um ihn zurückzugewinnen.

→ 21 / 22 Uhr
Acht Frauen
von Robert Thomas
In einer verschneiten, abgelegenen Villa hat sich eine große Familie zum gemeinsamen Weihnachtsfest versammelt. Als der Vater am Morgen nicht zum festlichen Familienfrühstück erscheint, findet ihn die jüngste Tochter ermordet im Bett. Schnell wird klar, dass nur eine der acht anwesenden Frauen den Mord begangen haben kann …
Theater

projekttheater e.V. und TANZBÜHNE Dresden

→ 17 Uhr
Ballettstudio Espiral Goes on Stage!
Ein bunter Nachmittag voller Tanz
Das Ballettstudio Espiral präsentiert Ausschnitte aus seiner Arbeit mit Kindern, Amateuren & Profis. Ein bunter Nachmittag voller Tanz.

→ 18 Uhr
Zweihändig Vierhändig
junge Klavierspieler*innen im Konzert für Jugendliche
Wir rücken junge Nachwuchs-Klavierspieler*innen – jeweils ein Zweiergespann – ins Zentrum des Geschehens. Mit Talent, Geschick und Mut zum Auftritt bieten sie ein einmaliges Konzert.

→ 19 Uhr
Inspire the Fire
Rock, Rock, Rock
Die Dresdner Nachwuchsband der Dreikönigschule Dresden mit dem Namen „Inspire The Fire“ spielt ihre Lieblingssongs. Es ist gitarrenlastiger Rock zu erwarten, der von der Band auf ihre eigene Weise interpretiert wird.

→ 20 Uhr
Noche de Flamenco
spanische Klänge in der Langen Nacht
Die Andalusische Tradition mit ihrer Mischung aus Gesang, Tanz und Gitarrenspiel bietet hier nur den Ausgangspunkt für eine Flamenco-Fusion ganz eigener Sorte. Es ist ein außergewöhnlicher Flamenco-Abend, mal lyrisch, mal rasant, mal melancholisch, mal beschwingt, von traditionell bis modern.

→ 21 Uhr
Tanzimprovisationen
manchmal lustig, manchmal ernst – Tanzimprovisationen mit dem Las Tapas Dance
Sie sind geladen zu Tanzimprovisationen und eigenen Choreographien des Las Tapas Dance Lab! Experimentiert wird mit verschiedenen Tanzstilen und Formaten, manchmal lustig, manchmal ernst – sehr abstrakt oder auch scharf formuliert. Immer in Interaktion mit dem Publikum und begleitet von wunderbarer Livemusik. Nehmen Sie teil am Las Tapas Dance Lab und erfreuen Sie sich mit uns an spannenden Prozessen!

→ 22 Uhr
Wolf Dieter Gööck von der Serkowitzer Volksoper „Debile Seitenlage Musik“
schräge Lieder zu einer schrägen Zeit

→ 19.30 / 20.30 Uhr
Die Programme werden umrahmt von Wolf Dieter Gööck von der Serkowitzer Volksoper
Debile Seitenlage
schräge Lieder zu einer schrägen Zeit
Theater

Semperoper Dresden - Sächsische Staatsoper Dresden

Jacques Offenbach:
Die Großherzogin von Gerolstein

→ 19 / 21 Uhr
Teil 1: Der Degen der Großherzogin

→ 20 / 22 Uhr
Teil 2: Fritz muss weg!

Die Großherzogin herrscht über den Zwergenstaat Gerolstein, der so unbedeutend ist, dass er nicht einmal eine Armee braucht. Doch die Großherzogin liebt nun einmal Männer in schmucken Uniformen, und so macht auch der junge Gefreite Fritz eine rasante Blitzkarriere – die nur allzuschnell wieder endet. Zur Langen Nacht der Theater zeigt die Semperoper Jacques Offenbachs Operette um Liebe, Lust und Opportunismus in einer Kurzfassung.
Theater

Societaetstheater

Kleine Bühne

→ 17 Uhr
Präsentation der Jugendtheaterwerkstatt
Leitung: Franziska Fuhlrott
Was kann man tun, wenn man über beide Ohren verknallt ist, die Gefühle aber nicht erwidert werden? Wie soll man sich verhalten, wenn man von einer Person angehimmelt wird, die man selbst nicht riechen kann? Wie haltbar ist Freundschaft, wenn sich die erste große Liebe dazwischen drängelt? Mit Stimme, Bewegung, Herz und Verstand ist die Jugendtheaterwerkstatt der Liebe auf der Spur. Frei nach „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare.

→ 19 / 20 Uhr
Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch
von Rodrigo García
Er ist fünfzig Jahre alt, hat fünftausend schwer erarbeitete Euro auf der Bank und möchte damit etwas anstellen. Etwas, das richtig knallt, das Substanz und Tiefe hat, etwas Sinnvolles, im Gegensatz zu den Verlockungen von Adidas, Gucci oder Volkswagen. Er liebt die Bibliothek von Espinaredo, diese Ansammlung von Büchern und Schriften, die nach Papier riechen und Gedanken, Träume, aber auch allzu menschliche Geheimnisse enthalten. So reift in ihm ein verrückter Plan …

→ 22 / 23 Uhr
Sønderlings Piratencabaret
von und mit Tobias Herzz Hallbauer
Eine neue Ära Herzzscher Musikgeschichte! Im Sommer 2014 gebar der Musiker Tobias Herzz Hallbauer einen sønderlich singenden Sohn, der seitdem Solo oder mit Musikern und Schauspielern aller Couleur aufhorchen lässt. Dieser Sønderling scheint ein Zeitreisender zu sein, der ungeniert in den Klängen vergangener Epochen wühlt, um sie im Hier und Heute in neue Gefüge zu betten – manchmal auch zu schweißen.

Gutmann-Saal

→ 18 Uhr
Natürlich hat Gott Humor
von und mit Ellen Schaller
Fünf Tage lang hat Gott nur Knochenarbeit geleistet: Himmel, Erde, Licht, Gebirge, Flüsse, Täler, Wiesen, Eidechsen und Blattschwanzgeckos. Erst am sechsten Tag erschuf er den Menschen. Und Gott sah, dass es gut war. Jetzt sitzt er auf einer Wolke und guckt von oben dabei zu, wie sich die Menschen jammernd durch die Welt schlagen, durch den Dschungel des Alltags, immer auf der Suche nach dem verloren gegangenen Paradies. Dabei bräuchte es hier unten nichts dringender als ein bisschen mehr Humor.

→ 20 / 21 / 22 Uhr
Biografie: Ein Spiel
von Max Frisch
Herr Kürmann hat ein Problem: er hätte gern ein anderes Leben gelebt. Vor allem möchte er die Ehe mit seiner zweiten Frau Antoinette rückgängig machen. Pläne hätte er da schon. Also soll er eine zweite Chance erhalten. Nur, wo neu beginnen? In der Kindheit? Bei seiner ersten Liebe in Amerika? Oder seiner ersten Ehe in Europa? Viele Türen scheinen offen. Aber warum führen seine neuen Entscheidungen immer wieder zu jenem Leben, das Kürmann eigentlich verlassen möchte?

Societaetstheater bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Societaetstheater

Theater

Staatsoperette Dresden

→ 18 / 19 / 20 / 21 / 22 Uhr
Ey, da müsste Musik sein
Highlights aus der Revue „HIER und JETZT und HIMMELBLAU“ – von Trude Herrs „Ich will keine Schokolade“ bis hin zu „Musik sein“ von Wincent Weiss
Die Staatsoperette wird zum „Grand Plaisir“, einem fiktiven Revue-Theater, dessen Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihren Lebensgeschichten episodenhaft ins Zentrum der Erzählung rücken. Dazu eine Musik, die mit Friedrich Hollaender und Mischa Spoliansky in die Goldenen Zwanziger entführt, gleichzeitig über den Dresdner Komponisten und zweifachen Echo-Gewinner Sven Helbig und den Deutschpop-Star Wincent Weiss den Bogen ins Heute spannt.
Theater

Staatsschauspiel Dresden - Schauspielhaus

Schauspielhaus-Bühne

→ 17 Uhr KiDS
>Geisterritter
von Cornelia Funke
Der elfjährige Jon Whitcroft wird aufs Internat geschickt, ins todlangweilige Salisbury. Kurz nach seiner Ankunft verfolgen ihn bereits schaurige Geisterritter und Jon findet heraus, dass auf seiner Familie ein alter Fluch lastet. Doch seine Mitschülerin Ella Littlejohn weiß Rat, ihre Großmutter ist Expertin auf dem Gebiet der Geisterjagd. Gemeinsam öffnen sie die Tür zu einer verwunschenen Welt, lösen Flüche und erhalten Hilfe vom vergifteten Ritter William Longspee. Erfolgsautorin Cornelia Funke schickt ihre jungen Helden durch Schrecken und Glücksmomente und lässt sie durch diese Abenteuer zu besten Freunden werden.

→ 18 / 19 Uhr
Kinder der Sonne
von Maxim Gorki
Die Gesellschaft im Hause des Chemikers Protassow erforscht den neuen Menschen und erörtert ihn in seiner Komplexität zwischen Naturwissenschaft, Kunst und Kultur. Dabei drehen sie sich im Kreis und haben kein Gespür für die Brisanz der Zeit, denn um sie herum braut sich längst ein Sturm zusammen.

→ 20 / 21 Uhr
Tod eines Handlungsreisenden
von Arthur Miller
Willy Loman hat sein Leben lang gearbeitet, für den Erfolg, für die Familie, um das Haus abzubezahlen und stetig weiter zu kommen. Jetzt aber gehört er zum alten Eisen und muss seinen Platz räumen. Er gibt ab an die nächste Generation. Doch seine Söhne sehen im Lebenstraum des Vaters vielmehr Lebenslügen und bringen die Seifenblasen zum Platzen.

→ 22 / 23 Uhr
Richtfest
von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Auf dem Wohnungsmarkt herrscht Krieg, die Mieten explodieren, und jede Besichtigung der gewünschten Wohnung gerät zur Belagerung. Der Feind steht in der eigenen Reihe. Tretminen, wohin man schaut. Was tun, um in die gewünschten vier Wände zu gelangen? Man bildet eine Baugemeinschaft. In „Richtfest” finden sich sechs Parteien zusammen, die es versuchen wollen, das miteinander Bauen und Wohnen. Doch schnell müssen sie feststellen, dass sie mehr trennt, als das Aufkommen an Eigenkapital.

→ 24 Uhr (Einlass 23.30 Uhr)
Große Abschlussparty der Langen Nacht der Dresdner Theater
Wir laden Sie ein zum Tanz unterm Sternenhimmel auf der großen Bühne im Schauspielhaus!

Probebühne Schauspiel 1

→ 18 / 19 Uhr
Suburban Motel
Genie & Verbrechen / Loretta! von George F. Walker
präsentiert von Studierenden des Schauspielstudios
Ein Bett, ein Bad, ein Fenster und eine Minibar – ein schäbiges Zimmer in einem drittklassigen Vorstadtmotel. Hier kreuzen sich die Wege von Durchreisenden, Glücksuchern und Kleinkriminellen, die desto tiefer in die Misere geraten, je verzweifelter sie versuchen, sich aus ihr herauszuarbeiten. Eine wilde Mischung aus Gangsterfilm, Sozialdrama und Screwball-Comedy. Quentin Tarantino lässt grüßen!

→ 20 / 21 Uhr
Alcina – Eine Einführung
Oper von Georg Friedrich Händel
Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden mit dem Staatsschauspiel Dresden
mit Studierenden der Opernklasse der Hochschule für Musik Dresden
„Alcina“ von Georg Friedrich Händel nennt sich eine Zauberoper. Es scheint jedoch, als hätte Händel die Metapher der Magie benutzt, um von Liebesbeziehungen der Menschen auf Alcinas Zauberinsel erzählen zu können, die in der Barockzeit durchaus als anrüchig empfunden wurden. Die Zauberin Alcina verliert ihre magischen Kräfte oder will sie nicht mehr gebrauchen, als sie sich in Ruggiero verliebt. Ruggiero hat seine Geliebte Bradamante verlassen. Diese sucht ihn als Riccardo verkleidet auf der Insel auf, um ihn zurückzuerobern. Alcinas Schwester Morgana verliebt sich in sie/ihn. Morganas Geliebter Oronte fühlt sich von ihr verlassen und Ruggiero ist eifersüchtig auf die als Riccardo verkleidete Bradamante, weil er glaubt, er/sie wolle Alcina verführen. Und so ist bei dieser Zauberoper die von Obsessionen, sprunghaften emotionalen Wendungen und heftigen Irritationen durchdrungene, ungewöhnliche Erzählweise unsere Neugierde geweckt.

→ 22 Uhr
Studio*Chanson
Das Schauspielstudio sucht bei diesem Liederabend die Liebe, das Glück, den Glanz und – natürlich – den bezahnten Haifisch im Scheinwerferlicht. Es ist ein Streifzug durch die bunte Welt bekannter und abseitiger Lieder aus den 1920er Jahren bis ins Heute: alte Klassiker von Bertolt Brecht, Georg Kreisler oder Hildegard Knef, aber auch Rammstein und Anna Depenbusch werden von den neun Studierenden neu interpretiert.
Theater

Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Kleines Haus 1

→ 18 / 19 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
nach dem Roman von Ingo Schulze
Peter, Kind der DDR, will nichts Geringeres als Glück für alle. Deshalb plädiert er für die Abschaffung des Geldes – vergebens. Später erfindet er versehentlich den Punk aus dem Geist des Arbeiterliedes, bekehrt sich selbst zum Christentum und unternimmt den Versuch, als Mitglied der CDU aus den Blockflöten „Christlich-Kommunistische Demokraten“ zu machen. Wiederum vergebens! Die Wende haut ihn buchstäblich um. Wieder erwacht, muss er verwundert feststellen, dass die Marktwirtschaft Selbstlosigkeit mit Reichtum belohnt: Er wird zum Millionär.

→ 20 / 21 Uhr
Im Westen nichts Neues
nach dem Roman von Erich Maria Remarque
Wo der Heeresbericht im Westen nichts Neues zu vermelden hat, schwellen in Remarques Roman die Stimmen der unbekannten Gefallenen an: Sie berichten vom traumatischen Alltag zwischen lebensgefährlichem Gefecht und untätiger Langeweile, zwischen patriotischen Heldenmythen und persönlicher Einsamkeit, zwischen Sprachlosigkeit in der Heimat und Kameradschaft im Feld. Neben dem Grauen steht übergangslos der Blödsinn, neben zerfetzten Leibern der Duft eines Spanferkels. Schnell wurde Remarques Werk von einem Antikriegsroman zu einem Roman für den Frieden und gehört bis heute zu den meistgelesenen Büchern der Welt.

→ 22 / 23 Uhr
Transit
nach dem Roman von Anna Seghers
Marseille ist das reine Chaos. Die Nationalsozialisten haben Frankreich besetzt: Tausende Flüchtlinge versuchen, eine Schiffspassage in die Freiheit zu ergattern. Unter ihnen auch Seidler, ein junger Deutscher, der aus einem Arbeitslager geflohen ist und der sich fortan unter falschem Namen durchschlägt. In Marseille verliebt er sich in Marie, die auf der Suche nach ihrem Mann, einem Schriftsteller namens Weidel, ist und von dem sie durch die Nazis in Paris getrennt wurde.

Kleines Haus 3

→ 17 Uhr
Dichte Netze
ein Projekt der Bürger:Bühne über die Wandelbarkeit sozialer Beziehungen
von Turbo Pascal
Wer ist mit wem befreundet, verwandt oder bekannt? Und wo überschneiden sich diese unterschiedlichen Kontakte und Verbindungen oder schließen sich womöglich sogar aus? In Dichte Netze berichten Dresdner*innen von ihren sozialen Netzwerken und bringen darüber hinaus auch die Zuschauer*innen in neue Konstellationen.

→ 18 Uhr
Ich werde nicht hassen (I shall not hate)
von Izzeldin Abuelaish
für die Bühne bearbeitet von Silvia Armbruster und Ernst Konarek
Er ist der erste palästinensische Arzt aus Gaza, der in einem Krankenhaus in Israel arbeitet. Izzeldin Abuelaish entschloss sich schon als Kind, mit Büchern für seine Rechte zu kämpfen – nicht mit Steinen. Er berichtet vom Alltag zwischen Israel und Gaza, vom Leben mit Checkpoints, von der Hoffnung auf Medizin, die genau wie Krankheit keine Grenzen kennt. Bei einem Anschlag werden drei seiner Kinder getötet. Aber Abuelaish lässt sich in die Spirale aus Hass und Gewalt nicht hineinziehen.

→ 19 / 20 Uhr
Lehr_Kraft_Probe
von Tobias Rausch
eine Produktion der Bürger:Bühne
In der Schule spielen sich täglich Dramen ab – absurde, schreckliche, lustige. Acht Lehrer*innen erzählen von den Kraftproben, denen sie ausgesetzt sind, und von dem ein oder anderen Geheimnis: Zum Beispiel was wirklich passiert, sobald sich hinter ihnen die Tür des Lehrerzimmers schließt.

→ 21 / 22 Uhr
Schuldenmädchen-Report
von Vanessa Stern
eine Produktion der Bürger:Bühne
In komischer Anspielung auf die Softporno-Serie „Schulmädchen-Report“ aus den 1970er-Jahren lassen fünf Dresdnerinnen die ökonomischen Hüllen fallen. Als unbestechliche Reporterinnen decken sie Schuldigkeitsfallen auf und enthüllen humorvoll und selbstbewusst die finanziellen, moralischen und emotionalen Schulden.

Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Theater

Theaterhaus Rudi

→ 18 / 19 / 20 / 21 Uhr
Tatort: „Rudi“
Warum findet die „Gans“ im „Aschen-Horror-Kaufmann-Laden“ ihr Ende? Kann „Don Juan“ alles klären? Oder ist es Pierrot? Welche Rolle spielt das Geister-Kneipenschiff? Die Antworten finden Sie im Theaterhaus. Dabei helfen die Theatergruppen spielerisch und nautisch versiert! Begleitet von feinem „Tam-Tam“ (das ist Musik!)
Theater

Theaterkahn – Dresdner Brettl

→ 18 / 19 / 20 / 21 / 22 Uhr
Diven sterben einsam … und erst, wenn sie gut ausgeleuchtet sind
in einem Musical von Dirk Audehm & Thomas Möckel mit Kati Grasse und Thomas Möckel
Haben Sie sich schon mal gefragt, was nach einem Theaterabend eigentlich in der Garderobe passiert? In seinem Stück „Diven sterben einsam (und erst, wenn sie gut ausgeleuchtet sind)“ erzählt Dirk Audehm anhand seiner fiktiven Figur Jane Purcy Mulligan über das Leben einer alternden Schauspielerin in der englischen Provinz, die nicht begreifen will, dass ein Theaterleben so kurz sein kann. In dem neuen Stück von Dirk Audehm singt und spielt sich Kati Grasse durch das an Höhen und Tiefen reiche Leben dieser fiktiven Künstlerin, nimmt Anleihen bei Shakespeare, Schiller und Co. Und gewährt nicht nur einen tiefen Blick hinter die Kulissen des Theaterbetriebes, sondern stellt auf unnachahmliche „freche Art“ die Frage nach Schein und Sein neu.
Begleitet wird sie von Thomas Möckel am Klavier, getrieben von Spielwut, Spottlust und Freude am schwarzen englischen Humor.
Theater

TheaterRuine St. Pauli e.V.

→ 18 / 19 / 20 / 21 Uhr
Winterspecial: „Frankenstein“
Ein unheimliches Labor im Burgturm bei Blitz und Donner, ein Experimentiertisch, auf dem ein weißes Tuch einen menschlichen Umriss verhüllt – wem fallen nicht sofort die Bilder der alten Filme ein, wenn von Frankenstein die Rede ist?
Zur Langen Nacht der Theater erwacht die TheaterRuine für einen Abend aus ihrem Winterschlaf, wenn sich das St. Pauli Theaterensemble augenzwinkernd dem herausragenden Klassiker von Mary Shelley widmet. Beim Spiel der Puppen, bei Tanz und viel Musik können die Zuschauer*innen einen geheimnisvollen Theaterabend erleben.
Theater

tjg. theater junge generation

→ 18 / 19 / 20 / 21 Uhr
tjg.-Bilderbogen
Frühlingsommerherbstundwinter
Blitz und Glitzer: Gemeinsam mit den Naturgewalten sämtlicher Jahreszeiten geben Bühnentechniker*innen und Ensemble ungewöhnliche und unterhaltsame Einblicke ins konzertierte Geschehen hinter den Kulissen. Zwischen aufwändigen Aufbauten, filmreifen Abgängen und ausgefallenen Requisiten moderiert charmant und konzentriert der Inspizient – ein Theater-Bilderbogen samt witterungsbedingter Erfrischungsgetränke, serviert von Tieren in der Theatergasse.

tjg. theater junge generation bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte tjg. theater junge generation

Theater

Wanne - Bühne im Stadtteilhaus

→ 18 / 19 Uhr
Improtheater mit „Elchtest“:
Entweder du glaubst es, oder du glaubst es nicht.

Was das werden soll? Wissen wir auch (noch) nicht! Kommen Sie vorbei, inspirieren Sie uns und werden Sie Zeuge dieser exquisit unberechenbaren Kunststunde. Wir von Elchtest werden alles geben, um für Sie an diesem Abend theatral zu improvisieren.
Kein Skript und keine Proben, dafür der Reiz des Unerwarteten auf Grundlage Ihrer Erwartungen. Das ist Improtheater. Das ist Elchtest. Also ich würd’s machen.

→ 20 / 21 Uhr
Der Impro Klub – Auf Safari in die (Sa)Wanne
Improvisationstheatergruppen sind in Mitteleuropa weit verbreitet. Hier in der (Sa)Wanne können Sie den „Impro Klub“ in seiner natürlichen Umgebung beobachten. Immer wieder fasziniert diese Gruppe durch ihr kommunikatives Miteinander. Besonders forsche und mutige Safari-Teilnehmer*innen können direkt mit der Gruppe interagieren und es ist immer wieder erstaunlich wie sie ihr Verhalten an die geänderten Gegebenheiten anpasst.

→ 22 / 23 Uhr
Improtheater mit Budenzauber
Was passiert, wenn der unsichere Nerd, die unstete Lehrerin, der rampensauige Musiker und die hysterische Therapeutin zusammen auf der Bühne stehen? Wir entdecken unser Herz, sind plötzlich ganz beieinander, halten die Fäden in der Hand und hören auch endlich mal zu. Jeder von uns bringt eine charmante Geschichte, inspiriert von Ihren Vorgaben, in die Wanne. Wir freuen uns auf ein Bad mit Ihnen.
Theater

1001 Märchen - Yenidze

(Nur über Fahrstuhl erreichbar, alle Karten im VVK erhältlich, keine an der Abendkasse)

→ 15 / 16 Uhr KiDS
Der Kunterbunte Märchenmantel
ab 5 Jahre
Stephan Reher erzählt verrückte und abenteuerliche Märchen von Tieren, Menschen und Kobolden und singt lustige Lieder für die ganze Familie.

→ 17 Uhr KiDS
Kalif Storch
ab 6 Jahre
Claudia Gräf erzählt und singt, was es mit dem furchtbar-schönen Wort „Mutabor“ auf sich hat.

→ 18 Uhr
Märchenhaftes über die Liebe
ab 12 Jahre
Claudia Gräf erzählt und singt über die schönsten Gefühle, zu denen Menschen fähig sind.

→ 19 / 20 Uhr
Die Instrumente der Märchenkuppel und Obertongesang
ab 10 Jahre
Jan Heinke singt Obertöne und spielt zum letzten Mal auf den Stahlinstrumenten der Märchenkuppel.

→ 21 / 22 Uhr
Geheimnisvoller Orient
ab 14 Jahre
Doreen Seidowski Faust singt und liest, Rainer Petrovsky erzählt von einem immer noch geheimnisvollen Gebiet.
1

Lange Nacht der Dresdner Theater

Staatsschauspiel Dresden

14. März 2020

Theater schauen, Flanieren, Freunde und Gleichgesinnte treffen: So lautet das Motto der mittlerweile 9. Langen Nacht der Dresdner Theater am 14. März 2020! Zwischen 15 und 23 Uhr haben Sie Gelegenheit, die facettenreiche Theaterlandschaft Dresdens zu entdecken und einen spannenden Abend mit Schau- spiel, Oper, Musical, Tanz, Lesung und noch viel mehr zu erleben! 20 Theater zeigen im Stundentakt ausgewählte 30-minütige Kostproben aus ihrem Repertoire. Die Vorstellungen beginnen zur vollen Stunde, sodass Sie 30 Minuten Zeit haben, um zum nächsten Theater zu gelangen. Lernen Sie an einem Abend so viele Bühnen Dresdens kennen, wie Sie möchten!

Beachten Sie bei Ihrer Auswahl, dass die Fahrtzeit bei längeren Entfernungen 30 Minuten überschreiten kann. Lassen Sie sich Zeit und genießen Sie den Abend!

Einige Theater öffnen ihre Türen bereits um 15 und 16 Uhr mit Angeboten für die ganze Familie. Vorstellungen, die sich auch für kleinere Kinder eignen, sind entsprechend gekennzeichnet. Alle anderen Häuser steigen nach und nach ein, bis am Abend in ganz Dresden so viel Theater gezeigt wird wie an keinem anderen Tag im Jahr!

Lassen Sie die Lange Nacht der Dresdner Theater mit einer Party ausklingen und schwingen Sie das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden. Die Schauspielhaus-Bühne lässt ab Mitternacht den Sternenhimmel erstrahlen und lädt zur Abschlussparty ein. DIE BÜHNE der TU Dresden verwandelt ihre Räumlichkeiten ebenfalls zur Tanzfläche und spielt bereits ab 23 Uhr Musik zum gemeinsamen Feiern. Ab 22 Uhr heißt es im Boulevardtheater Dresden wieder: Disko im Foyer!

Ab dem 21. Februar 2020 können Sie beim zentralen Vorverkauf im Vestibül des Schauspielhauses am Postplatz (Eingang Ostra-Allee) Lange-Nacht-Bändchen kaufen (10 € Erwachsene / 5 € Kinder bis 12 Jahre – nur Barzahlung möglich). Zu jedem Bändchen suchen Sie sich direkt vor Ort Karten für zwei verschiedene Vorstellungen der Langen Nacht der Dresdner Theater aus, die zu jedem Bändchen im Vorverkauf mit ausgegeben werden.

Sie können aber auch kurzentschlossen am 14. März 2020 bei allen teilnehmenden Theatern (ausgenommen Yenidze) ein Bändchen erwerben (5 € Erwachsene / 3 € Kinder bis 12 Jahre). Dazu erhalten Sie eine Karte für die Vorstellung vor Ort. Die Karten in den jeweiligen Theatern gibt es nur, solange der Vorrat reicht. 50 Prozent aller Karten werden erst an den Abendkassen ausgegeben. Bei allen anderen Theatern, für die Sie keine fixen Karten haben, können Sie ebenfalls Vorstellungen besuchen, für die Sie keinen weiteren Eintritt zahlen müssen. Seien Sie nur rechtzeitig vor Ort, denn bereits eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn öffnen die Abendkassen in den jeweiligen Theatern.

Mit dem Bändchen haben Sie gleichzeitig Ihren Fahrschein am Handgelenk und können von Samstag, 14 Uhr bis Sonntag, 4 Uhr alle Busse und Bahnen der DVB/VVO kostenlos nutzen, um sich in Dresden und Umgebung frei von Theater zu Theater zu bewegen. Speziell für die Lange Nacht eingesetzte Shuttle-Busse bringen Sie pünktlich zur nächsten Vorstellung.

Im Programmheft auf Seite 27 finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Theater mit Auskünften über die Barrierefreiheit vor Ort. Bitte kontaktieren Sie bei besonderen Bedürfnissen die von Ihnen gewählten Theater im Vorfeld Ihres Besuches, damit es am Abend der Langen Nacht für Sie nicht zu Verzögerungen kommt.

Wir freuen uns auf Sie!
Die Dresdner Theater und Ensembles
(KiDS = Programm für Kinder und Familien)

Lange Nacht der Dresdner Theater bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lange Nacht der Dresdner Theater

Ereignisse / Festspiele Salzburger Festspiele 29.5. bis 1.6.2020
Ereignisse / Wettbewerb Anna Kull Internat. Cello Wettbewerb 10. bis 22.2.2020
Ereignisse / Messe Art Cologne 23. bis 26.04.2020
Ereignisse / Festival Acht Brücken
Musik für Köln
30.4. bis 10.5.2020
Ereignisse / Festival Stuttgart Barock Festival 23. bis 26.4.2020
Ereignisse / Festival Schweizer Theatertreffen 13. bis 17.5.2020
Ereignisse / Festival Mülheimer Theatertage 16.5. bis 6.6.2020
Ereignisse / Festival Theatertreffen Berlin 1. bis 17.5.2020
Ereignisse / Messe Discovery Art Fair Cologne 24. bis 26.4.2020
Ereignisse / Festspiele Internationale Händel-Festspiele Göttingen 20.5. bis 1.6.2020
Ereignisse / Festspiele Händelfestspiele Halle 29.5. bis 14.6.2020
Ereignisse / Blues Blues Festival Basel 21. bis 26.4.2020
Ereignisse / Festival MaerzMusik Berlin 20. bis 29.3.2020
Ereignisse / Festival ZwischenStücke Mülheimer Theatertage bis 24.3.2020
Ereignisse / Festspiele Salzburger Pfingstfestspiele 29.5. bis 1.6.2020
Ereignisse / Festspiele Domstufen-Festspiele Erfurt 10.7. bis 2.8.2020
Ereignisse / Festival Festival Herbstgold Eisenstadt 9. bis 20.9.2020
Ereignisse / Theater Felsenbühne Rathen 9.5. bis 27.8.2020

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.