zur Startseite

15. ViennaBluesSpring

20. März bis 30. April 2019

Das längste Blues-Festival der Welt glänzt in seiner 15. Auflage wieder mit einer aufregenden Mischung von Legenden, Newcomern und heimischen Größen der Szene.
Der REIGEN ist seit Anbeginn das Zentrum, das Theater Akzent, das Haus der Musik und das Mozart Haus Vienna sind die weiteren Bühnen.

Kontakt

15. ViennaBluesSpring
Kulturverein Reigen-live
Hadikgasse 62
A-1140 Wien

Telefon: +43(0)1 894 00 94
Fax: +43(0)1 897 31 77

 

Den Festival-Pass für die Reigen-Konzerte gibt es ebendort um wohlfeile 230,00 €, der 6er-Pass kostet 110,00 €.
Konzert

Raphael Wressnig & The Soul Gift Band (AT, IT)

supp.: Jam Trax

Raphael Wressnig ist durch sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der Original Vintage Hammond zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden. Fünfmal wurde der steirische Musiker bereits beim Critics Poll der Jazz-Bibel DownBeat als "Best Organ Player of the Year" nominiert. "Soul Gumbo" ist in New Orleans entstanden (u.a. mit Walter "Wolfman" Washington, Grammy-Gewinner Jon Cleary, Stanton Moore und Funk-Pionier und Gründer von "The Meters", George Porter, Jr.), "The Soul Connection" spielte er mit den Memphis-Haudegen Wee Willie Walker und David Hudson ein und für das neueste Album „Chicken Burrito“ stand Wressnig mit dem legendären Drummer James Gadson (Bill Withers, Aretha Franklin, Quincy Jones, Herbie Hancock, Marvin Gaye, Paul McCartney, D'Angelo, Eddie Harris uvm.) in Los Angeles im Studio.

Enrico Crivellaro zählt zu den stilprägenden Gitarristen im Blues und Jazz, Hans-Jürgen Bart ist Garant für „Fatback-Drums“ der Extraklasse. Horst-Michael Schaffer und Andreas See bilden die Horn-Section der Soul Gift Band.

Die Kritiker sind sich einig: "...der momentan coolste Hammond-Master..." (JAZZTHING)

"Oh yes, Raphael plays a dynamic brand of B-3, his passion commensurate with his technique and his creative intelligence. He's a high-voltage dynamo but also a musician of surprising delicacy and self-reflection. Call him one of the finest blues/jazz/soul B-3 operators anywhere." (DOWNBEAT MAGAZINE)

Besetzung:
Raphael Wressnig - Hammond B-3 organ, vocals
Enrico Crivellaro - guitars
Horst-Michael Schaffer - trumpet, vocals
Andreas See - saxes
Hans-Jürgen Bart - drums

Die Power-Blues Band JAM TRAX ist Gewinner der internationalen Blues Challenge 2016 in Bruck/Leitha und wurde sowohl von der hochkarätigen Fachjury als auch vom Publikum eindeutig auf Platz 1 gewählt. JAM TRAX wurde 1999 gegründet. Bei Live-Konzerten und
Musikfestivals im In- und Ausland begeistert die Formation durch Eigenkompositionen und Neuadaptionen alter Blues Klassiker wie “Rollin' and Tumblin“, “I'm a King Bee“ oder “Hoochie Coochie Man“.

Besetzung:
ERHARD FIAN - LEAD VOCALS, ACOUSTIC GUITAR
ACHIM SEEBACHER - LEAD GUITAR
SIGI HATBERGER - BASS, VOCALS
TOM PRUGGER – DRUMS

raphaelwressnig.com
www.jam-trax.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

R.J. Mischo & Red Hot Blues Band

Zweifelsohne zählt der US-Amerikaner R.J. Mischo heute zu den höchst angesehenen Meistern der Blues-Harmonika. Er spielt sein Instrument mit Kraft und großer Leidenschaft und er ist ein ausdrucksstarker Sänger mit einem eigenen Stil. Wild, abwechslungsreich, innovativ als Harpspieler und mit dem Talent gesegnet, spannende Songs mit relevanten Texten zu schreiben. Sein Name steht ebenso für schweißtreibende Auftritte mit ungeschliffenem Blues in der Tradition der Chicagoer Southside.

Besetzung:
R.J. Mischo - vocals, harmonica
Tomi Leino - guitar
Jaska Prepula - bass, guitar
Mikko Peltola - drums

rjblues.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Tony Coleman (BB King drummer) & Henry Carpaneto 5tet

Tony Coleman spielte 29 Jahre in der Band von B.B. King. Aber nicht nur – er war auch die Rhythmus-Maschine bei Otis Clay, Bobby Blue Bland, Albert King, Albert Collins, Etta James, James Cotton, Buddy Guy.... um nur einige zu nennen. Nun tourt er mit seiner eigenen Band durch Europa. Nicht nur ein Pflichttermin für die Neigungsgruppe “Schlagzeug”!

www.tonytccoleman.com
henrycarpaneto.wixsite.com/home

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Steve Guyger & his European All Star Band feat. Kai Strauss

Der aus Philadelphia (USA) stammende Steve Guyger hat sich in über 40 Jahren in der internationalen Bluesszene einen Spitzenplatz unter den Sängern und Mundharmonikaspielern erarbeitet. Steve Guyger, für den Handy Award nominiert, spielte 15 Jahre lang in der Band von Muddy Waters’ Partner Jimmy Rogers und hat bis heute fünf Soloalben veröffentlicht.
Blues-Harp-Legende William Clarke nannte Guyger “den besten Mundharmonika-Spieler, den ich je gesehen habe” und Westcoast-Größe Mark Hummel bezeichnet ihn als “Monster Player”.
Little Sammy Davis, Carey Bell, Rick Estrin, Kim Wilson, Mark Hummel, Charlie Musselwhite und viele weitere bilden eine illustre Liste an Weltklasse Musikern, mit denen Steve Guyger bereits die Bühne teilte. Sein ausdrucksstarkes Spiel und nicht zuletzt seine überzeugende Bühnenpräsenz haben ihm einen Platz unter den interessantesten Bluesmusikern der heutigen Szene beschert.
Auf seiner Tour 2019 wird Steve Guyger von einer exklusiven Auswahl an europäischen Top-Musikern begleitet, als da sind:
Kai Strauss an der Gitarre, der 15 Jahre mit dem Texaner Memo Gonzalez tourte und seit 2011 mit seiner eigenen, mit mehreren Blues-Awards aus-gezeichneten Band “Kai Strauss and the Electric Blues All Stars” unterwegs ist. Victor Puertas (Barcelona, Spanien) an den Klaviertasten, dessen guter Ruf sich schon bis in die USA herumgesprochen hat und nicht zuletzt die erstklassige französische Rhythmusgruppe mit Philippe Scemama (Donald Ray Johnson, Denise King) am Bass und Pascal Delmas (Otis Grand, Robert Ward, Eddie C. Campbell) am Schlagzeug!

Besetzung:
Kai Strauss git
Victor Puertas key
Philippe Scemana b
Pascal Delmas dr

www.kaistrauss.com
steveguyger.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Mike Zito + Special Guest Jeremiah Johnson

Die Faszination für den Blues holt Mike Zito immer wieder ein. Mit seinem neuesten Werk First Class Life vertieft er seine lebenslange Liebesaffäre mit dem einzigen Genre, das seinen wahren Geschichten über das menschliche Leid und die Erlösung davon den passenden Rahmen bietet. „Die Sounds auf ,Make Blues‘ waren recht extrem und rockig“, reflektiert er. „Diesmal schwebte mir eine richtige Bluesplatte vor.“ Seit seinem Debüt „Blue Room“ von 1997 konnte der Mittvierziger schon einige musikalische Gipfel erklimmen, zum Beispiel mit dem autobiografischen Meisterwerk „Greyhound“ von 2011. Als Mitbegründer von Royal Southern Brotherhood war er maßgeblich am Welterfolg dieser US Supergroup beteiligt. Mit den exzellenten Soloalben der letzten Jahre, darunter „Gone To Texas“
(2013), „Keep Coming Back“ (2015) und „Make Blues Not War“ (2016) konnte er immer größere Erfolge erzielen. Mit der Bergauf Kurve seiner fortschreitenden Karriere schreibt Mike Zito eine mindestens genauso spannende Geschichte. Auf „First Class Life“ geht es für ihn nicht nur um die bisherigen Rückschläge und Triumphe - das neue Album zeigt auch nach vorne, wo weitere, noch höhere Gipfel liegen. „Dieses Album ist der nächste Schritt dahin“, ist er sich sicher.

Doch Mike ist nicht allein auf der Bühne, denn als Special Guest wird Jeremiah Johnson ein komplettes Set spielen! Jeremiah Johnson hat sich seinen guten Ruf hart erarbeitet. Während seiner bereits zwei Jahrzehnte andauernden Karriere gab es auch immer wieder Kämpfe und Narben, von der Einsamkeit eines Lebens auf Tour ganz zu schweigen. Doch der harte Weg hat ihn als Künstler geprägt und schließlich zu Straitjacket“ geführt: Das ungeschminkte Meisterwerk bringt es ohne Umwege auf den Punkt. „Dieses Album ist echter amerikanischer Rock ’n‘ Blues mit Südstaaten Soul“, erzählt Johnson. „Ich schließe einfach meine Augen und fühle, wie die Musik durch mich hindurch fließt...“

Eine Blues Rock Power Kombi, die einen im wahrsten Sinne des Wortes umwerfenden Abend verspricht!

www.mikezito.com
jeremiahjohnsonband.com

Eintritt € 25,- / € 30,-
Konzert

Die Ranzler

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein steirisches Saxophon-Quintett mit Schlagzeug. Gegründet wurde es vor einigen Jahren von Anton Prettler und Paul Gritsch, als die beiden noch das Musikgymnasium in Graz besuchten. Nach einer kurzen Ruhepause von zehn Jahren wurde das Ensemble wiederbelebt. David Gruber, Markus Adam und Johannes Weichinger komplettieren den Bläsersatz, Andreas Salvatore am Schlagzeug ist das „Ranztett“ perfekt.
Ihre musikalischen Wege führten sie schon in die Welt des Balkans, des Jazz und der popularen Musik. Im Rahmen von „Blues unplugged“ im Mozarthaus ergründen sie nun ihren jahrelang gefühlten Blues. Der Namensgeber dieser historischen Stätte, dem man ja nachsagt, einen recht „ranzigen“ Lebensstil geführt zu haben, gilt zudem auch als Inspirationsquelle.

Und ihre neue CD „TollerRanz“ bringen sie auch mit. Es wird garantiert ein Abend mit „vullranzigen“ Blues …

Eintritt € 20,-
Konzert

Lil' Jimmy Reed - Louisiana Blues Legend

Er hat zahlreiche Awards daheim im Regal stehen, und er ist einer der letzten klassischen Blueser aus Louisiana – jetzt tourt Leon Atkins aka *Lil‘ Jimmy Reed* wieder durch Europa. Ein Konzert beim ViennaBluesSpring ist da ein Pflichttermin. Denn in den vergangenen sechs Jahren war er mit seinem „A-Team“ einer der Höhepunkte bei fast allen wichtigen Festivals – zuletzt 2017 beim „Heimspiel“, dem Baton Rouge Blues Festival in Louisiana. Das brachte ihm bei der Gala den „Living Legend Award“ ein, eine weitere Trophäe in seiner Sammlung.
Geboren wurde Leon in den späten 1930ern in Hardward, einem kleinen Ort am Ufer des Mississippi. Hinter dem Haus Baumwollfelder, gegenüber ein Bluesclub. Mit sechs Jahren bekam er seine erste Gitarre – der Resonanzkörper bestand aus einer Zigarrenkiste. Schon als Teenager ging er regelmäßig übe die Straße, machte sich rasch einen Namen. Und als der große Jimmy Reed eines Abends ausfiel, sprang er ein. Jeder der Besucher wusste nun, das wird einmal ein ganz Großer. Fortan hieß er Lil‘ Jimmy Reed. Und wurde eine lokale Berühmtheit in jungen Jahren.
Nach dem Militärdienst tourte er unter anderem mit B.B. King durch die Staaten, wurde auch in Europa bekannt. Die junge englische Szene adoptierte in den Sixties, in London hatte er eine eigene Band. Über die Jahrzehnte blieb er eine Konstante auf allen Bühnen dieser Welt.
Das Lebensmotto dieses begnadeten Sängers, Gitarristen und Harpplayer: „Life just get better with time“.

liljimmyreed.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Mike Sponza Oktet

“Made In The Sixties”
supp.: Bull's Eye

MIKE SPONZA präsentiert auf seiner Tour sein neues Album mit bisher unveröffentlichtem Material. "MADE IN THE SIXTIES" ist sein Tribute an die legendären Sixties (Achtung: Gbt es auch als Vinyl!). Zehn Titel, jeder für ein Jahr, und alle nehmen Bezug auf die Geschehnisse dieser Dekade, vom Kalten Krieg über die Kuba.Krise bis zur Ermordung Kennedys, den Griff Bob Dylans zur elektrischen Gitarre und der Studentenbewegung der 68er. Geschrieben hat er die Nummern gemeinsam mit Pete Brown, aufgenommen wurde es in den Abbey Road Studios.
Es ist eine Hommage an dieses Jahrzehnt, in dem Sponza geboren wurde. Die Titel spiegeln nicht nur die Licht- und Schattenseiten dieser Dekade wieder, sondern auch die verschiedenen Musikrichtungen, von Rock bis Latin, von Soul bis Rock’n’Roll.
Es ist nicht das erste Album, das Mike Sponza beim ViennaBluesSpring präsentiert – der Italiener ist schließlich bekannt für seine aussergewöhnlichen Projekte wie etwa 2008 “Kakanic Blues 2.0”: Auf dem Album spielte er mit 25 Musikern aus zwölf Ländern Europas. Legendär auch seine Zusammenarbeit mit Bob Margolin, dem legendären Mitglies der Muddy Waters Band.

Besetzung:
Mike Sponza - guitar/voice
Moreno Buttinar - drums
Michele Bonivento - organ/piano
Roberto Maffioli - bass
Stefano Muscovi - trumpet
Angelo Chiocca - tenor saxophone
Nicole Pellicani - back vocal
Alexia Pillepich - back vocals

Bulls Eye
Ihr „Rotzbua“ Tom Stöckl hat nun endlich den Weg mit seiner Gitarre zum Mikro gefunden. Er ist die neue Stimme ganz vorne bei Bull´s Eye und bringt damit einen ganz neuen Pepp in die Band. Mit Leidenschaft und Feingehfühl wird dazu in bekannten Stiele seine Gitarre bearbeitet. Ruhe in das Feuerwerk bringt Kurt Mesaric. Meister am Alt, Tenor und Bariton Saxophon. Mit seiner langjährigen Musikererfahrung in vielen Ländern dieser Welt. Am Bass mit Robert Jakschütz, hat die Band einen Fels in der Brandung wenn es heißt, den Groove und die Time zu halten. Dazu Bandgründer, Schlagzeuger und Percussionist Markus Oberländer, der die Band zu einem Ganzen macht und zusammen hält.

www.mikesponza.com
www.bullseyewien.at

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Vargas Blues Band feat. John Byron Jagger

supp.: Marius Dobra Band

Im Rahmen der Europa-Tour macht Spaniens Blues / Latin / Rock Export Nr. 1, die VARGAS BLUES BAND, auch einen Stopp im Reigen. Als Special Guest haben sie JOHN BYRON JAGGER dabei, den Neffen von Rolling Stone´s Mick Jagger. John wird ein paar Songs seines kommenden Studio Albums präsentieren. Der Stil von Javier Vargas und seiner Band erinnert einerseits an den großen Stevie Ray Vaughan, überrascht aber auch mit Latin Sounds und Elementen des Flamenco, die sie mit dem Vokabular des Blues und Rock verbinden. Ein erfrischender Mix aus Blues, Rock & Latin, der in der langen Karriere der Band auch auf mehr als 20 veröffentlichten Alben zu hören ist. Die Band arbeitete dabei mit so unterschiedlichen Musikern wie Chris Rea, Junior Wells, Carey Bell, Louisiana Red und Larry McCray zusammen. 1994 traf er Carlos Santana, der seinen Song “Blues Latino” coverte und erfolgreich machte. Santana lud Javier mehrfach bei seinen Konzerten als Gast auf die Bühne ein, erst kürzlich wieder im Juli 2016 beim Starlite Festival Marbella in Spanien.

Marius Dobra Blues Band
Eröffnen wird den Abend die in Österreich und International bekannte und beliebte Marius Dobra Blues Band. Bandleader und Songwriter Marius Dobra ist seit mehr als 40 Jahren mit der Gitarre unterwegs ist. Geboren in Rumänien, lebt er seit 30 Jahren mit Frau und drei Kindern in Österreich. Bis auf wenige Ausnahmen sind Musik und Texte aus der Feder des Bandleaders aus Wiener Neustadt selbst. Man spürt seine Liebe zum Blues, zu Jesus Christus und zu seinem großen musikalischen Vorbild Gary Moore. Es gelingt Marius, die Spannung bei den Zuhörern mit der richtigen Mischung aus Blues, rockigen Nummern und ganz starken Balladen nicht abfallen zu lassen.

Besetzung:
Marius Dobra (g, voc)
Pepi Scheer (bass)
Oliver Zisko (drums)

www.vargasblues.com
de-de.facebook.com/mariusdobraband

Eintritt € 25,- / € 30,-
Konzert

Vanja Sky Rocks

Neue CD: „Bad Penny“

Dem Blues wird bekanntlich ein gewisses Maß an Spiritualität nachgesagt und die Geschichte der musikalischen Erweckung einer kroatischen Teenagerin namens Vanja passt da perfekt. Die gelernte Konditorin verbrachte ihre Wochenenden gerne in der „American Bar“ im kroatischen Küstenstädtchen Umag, wo sie eines Abends einem regional bekannten Bluesgitarristen begegnete und von seinem Spiel augenblicklich verzaubert wurde. So sehr, dass sie ihn persönlich aufgesucht und dazu bewegt hat, ihr Gitarrenlehrer zu werden. Innerhalb von wenigen Jahren wuchs Vanja Sky zu einer der bedeutendsten jungen Musikerinnen Europas für den Bereich Bluesrock / Classic Rock heran. Die bisherigen Höhepunkte ihrer Karriere umfassen u.a. die Zusammenarbeit mit Größen wie Mike Zito und Bernard Allison, sowohl auf ihrem Debütalbum „Bad penny“ (Februar 2018, RUF RECORDS) als auch bei der 2018er BLUES CARAVAN Tour. Vanja Sky schlägt die Brücke von der alten Garde der Bluestraditionalisten hin zu einem jugendlichen Publikum mit ihren eindringlichen Eigenkompositionen, welche auf Augenhöhe mit den Hits der aktuellen Genregrößen stehen.

vanjasky.rocks

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Larry Garner & Norman Beaker Band

Louisiana Blues meets British Blues Rock
support.: The Gran Torino Club

Der Gitarrist , Sänger und Bluespoet LARRY GARNER ( Jahrgang 1952) aus Baton Rouge , Louisiana wird spätestens seit seinem bahnbrechenden Album „YOU NEED TO LIVE A LITTLE ( 1995, Verve) als „ bester „ zeitgenössischer Songwriter des Blues ( West Coast Blues Rev) gefeiert.
Garners Interpretation des Blues klingt frisch und modern. Respekt vor der Tradition und Einflüsse der Swamp Blues Altmeister Silas Hogan und Clarence Edwards spiegeln sich durchaus in Garners Musik. Larry Garner hat etwas mitzuteilen.- seine Themen sind aktuell und auf intelligente und typisch anspruchsvolle Weise aufbereitet. Dies hat ihm den Ruf eines modernen „ Bluespoeten „ eingebracht. Sein musikalisches Markenzeichen ist der für Louisiana typische, relaxte Groove, Gospel – u. soulinfiziert. Garner setzt sein flüssiges Gitarrenspiel dezent und songdienlich ein. Stil und Eleganz sind ihm wichtiger als Saitenakrobatik ( zu hören auf seinem hervorragenden aktuellen Album „ Here Today Gone Tomorrow“, Dixiefrog)
Dieser ehrliche und auf seine Weise einzigartige Künstler hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, auf eine ist er besonders Stolz: die Aufnahme in die „ Louisiana Music Hall of Fame“.
Norman Beaker, Blues-Gitarrist, Sänger, Songwriter und Produzent, ist in der britischen Blues- Szene seit 1970 bekannt. Die Norman Beaker Band tourt regelmäßig und machte schon Aufnahmen mit vielen Blues Künstlern wie: Graham Bond, Jack Bruce, Chuck Berry, Jimmy Rogers, Alexis Korner, Buddy Guy und BB King. Beaker tourt regelmäßig mit Chris Farlowe und Van Morrison. Als Session-Gitarrist war er an zahlreichen CD- Aufnahmen u.a. bei Jack Bruce, Lowell Fulson, James Booker und Van Morrison beteiligt.

The Gran Torino Club
Die Musiker sind in der Szene wohlbekannt. Als Sidemen, Produzent und Sessionplayer. In unterschiedlichsten Formationen haben diese Männer das Publikum bereits begeistert – unter anderem bereits zweimal beim Vienna Blues Spring. Hier spielen sie die Auswahl aus ihren persönlichen Lieblingssongs, pflegen den Blues traditionell und modern. Von 12bar bis Funk, ein Streifzug durch die unterschiedlichen Spielarten dieser Musik, mitreissend und jeden abend neu!

Besetzung
Manfred “the knife“ Stockner - vocals/harp
Gregor “the ear” Streng - vocals/bass
Wolfgang “the bus” Hummel - vocals/drums
Alex “blanco” Czerny - vocals/guitars

larrygarnerbluesman.com
www.normanbeaker.com
www.facebook.com/grantorinoclub.at/

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Ben Granfelt Band

My Soul LIVE to You 2019

Mit einem brandneuen Live-Album im Gepäck kommt Ben Granfelt in den Reigen. Der Gitarrist, der früher bei „Gringos Locos“, den „Leningrad Cowboys“, bei „Wishbone Ash“ und den „Finlandeses“ spielte, ist derzeit der wohl bekannteste Gitarren-Virtuose Finnlands. Jetzt tourt er mit seiner eigenen Band, zu der unter anderem der Schlagzeuger und finnische Top Produzent Okko Laru gehört.
In ihren Live Shows spielt die Ben Granfelt Band aber nicht nur die neuen Songs, sondern es werden auch ihre Hits der letzten Jahre wieder für viel Stimmung sorgen.„Playing live, makes you feel alive“ das Motto, das sich BGB auf wehende Fahnen geschrieben haben.

Besetzung:
Ben Granfelt: Guitars & Vocals
Masa Maijanen: Bass & Vocals
Jari Salminen (Poets of the Fall): Drums and vocals

www.bengranfelt.com

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Jimmy Reiter Band

Neue CD: „What You Need“
supp.: Lady Chatterley’s Lover’s

Die Jimmy Reiter Band gehört aktuell zu den angesagten Top-Bands der Blues-Szene und wird von allen Seiten hoch gelobt. Seit 2010 ist die Jimmy Reiter Band auf den Club- und Festivalbühnen unterwegs, um ihre Version des modernen, elektrischen Großstadtblues unters Volk zu bringen, für den sie sich in der Szene einen Namen gemacht hat.
Jimmy Reiter war über zehn Jahre als Gitarrist des US-amerikanischen Blues-Sängers und Mundharmonikaspielers Doug Jay sowie verschiedener anderer internationaler Blues-Künstler auf Tour, ehe er 2011 mit „High Priest Of Nothing“ sein Debütalbum als Frontmann veröffentlichte. Die Scheibe wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik", CD des Monats in der "bluesnews" und einigen Auszeichnungen mehr.
Jimmy Reiter wurde mit dem „BiG Blues Award“ als bester zeitgenössischer Blues-Künstler ausgezeichnet und seine Band mit dem „German Blues Award“ als Beste Bluesband Deutschlands. Jetzt ist die dritte CD erschienen, ein absolutes „Sahnestück“ und „Must Have“ für alle Bluesliebhaber, die brandneue CD „What You Need“ (VÖ:18.01.19), die die Band bei der diesjährigen Tournee vorstellt!

Lady Chatterley’s Lover’s
Frisch und wuchtig kommt der tief im Blues verwurzelte Sound daher, mit einer gehörigen Portion Funk, Soul und Rock, abgerundet durch eine Nuance Folk. Mit Sängerin, Sänger, zwei Gitarren, Bass und Schlagzeuger interpretiert pielt die Truppe Songs von Tedeschi & Trucks, Eric Clapton, Steve Winwood, Doyle Bramhall II, Sting und mehr.

www.jimmyreiter.de
www.facebook.com/ladychatterleyslovers

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

The Blues Infusion

Neue CD: „Half Town Blues“
Blues-Rock aus Wien

Die sukzessive Entwicklung der Band über die Jahre im „contemporaryblues style“ resultiert in einem frischen, abgefahrenen und sehr speziellen Groove! Die Band beweist, dass dieses zeitlose Musikgenre die Jahrtausendwende problemlos überwunden hat und vereint musikalische Elemente beider Millennia. „The Blues Infusion“ lassen sehr stark Stilelemente des Rock aber auch des Jazz in ihre Musik einfließen und erzeugen so eine spannende, dynamische Facette des Blues. Seit 2018 sorgt Simon Plötzeneder an der Trompete für zusätzlichen Kick. Die brandneue CD „Half Town Blues“ (Alessa Records) ist mit im Gepäck! Sehr empfehlenswerte Blues-Infusion aus Österreich!

Besetzung:
Peter Dürr (vocals)
Peter Peduzzi (guitar)
Fritz Salek (bass)
Werner Müller (keyboard)
Dusan Milenkovic (drums)
Gastmusiker: Simon Plötzeneder

www.thebluesinfusion.eu

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

"Lea's Shuffle Gangsters" und die "Juke Joint Royals"

R&B vom Feinsten - Tanzmusik aus den 40er und 50ern Louis Prima, Jimmy Mc Cracklin, Roy Brown, Bill Dogett, Louis Jordan, Little Esther, ... usw... Wer damit etwas anfangen kann wird schwer begeistert sein und hat viel mit uns gemeinsam ...
In klassischer Besetzung - 3 Saxophone, Kontrabass, Schlagzeug, Gesang von Mann und Frau und immer wieder einmal ein Klavier, eine Posaune, ein anderer Bläser oder eine Gitarre - zaubern wir die 40er/50er wieder her - mit viel Liebe zum Detail und zur Authentizität.
Wer wissen will wie heisse Tanzmusik, groovige Riffs und unbändige Energie klingen, ist mit uns bestens beraten.

Besetzung:
Joe Krulis - bar-sax, git, voc
Andy Chow - tenor-sax, voc
Karin Waldburger - tenor-sax
Karin Daym - Kontrabass, voc
Silli Böroz - Klavier
Marcus Neubauer- Schlagzeug

Juke Joint Royals
Aus Österreich kommt die siebenköpfige Rhythm and Blues Band, die sich der Musik der 40er und 50er verschrieben hat und den Sound mit einer Prise purem Rock and Roll verfeinert. Kontrabass, Schlagzeug und Piano bilden den stampfenden Untergrund auf dem sich der dreistimmige Bläsersatz ein Duell mit der Gitarre liefert. Vorneweg bringt der pianospielende Frontmann “The Emperor” Erich Herbst in kürzester Zeit den Dancefloor zum Kochen und das Publikum will nur noch eins: Tanzen, Tanzen, Tanzen! Die Band liebt die Bühne, das Publikum und die Emotionen.
Auf unzähligen Club-Gigs und Festivals in Europa konnten „The Juke Joint Royals“ bereits musikalische Akzente setzen. Ob England, Deutschland, Kroatien oder Österreich, die Bühnenshow dieser Band begeisterte sofort nach dem ersten Ton. Durch diese fulminanten Auftrittserfolge wurde das Hamburger Plattenlabel „Boom Chicka Boom Records“ aufmerksam. Als Resultat dieser Zusammenarbeit erschien im Juni 2017 das erste Album „Jumpin‘ and Bluesin‘ with The Juke Joint Royals“ welches exzellente Kritiken in international anerkannten Fachzeitschriften wie „Vintage Rock Magazine“ und „UK Rock & Roll Magazine“ bekam.

de-de.facebook.com/LeasShuffleGangsters
de-de.facebook.com/thejukejointroyals

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Yasi Hofer Band

YASI HOFER Yasmin Ines Hofer, geboren am 25.10.1992 in Ulm/Donau. Entdeckt von Steve Vai stand Yasi als 14-jährige erstmals auf der Bühne. Ein Jahr später begann sie (über eine Begabtenprüfung) mit dem Musikstudium. Nach drei Semestern hatte sie schon ein Stipendium in der Tasche, für die weltweit berühmteste Musikhochschule, dem Berklee College Of Music in Boston, USA.
Ihr Debüt-Album „YASI“, auf dem sie alle Stücke selbst komponiert und arrangiert hat, wurde von zahlreichen renommierten Musikfachzeitschriften ausnahmslos mit Bestnoten zensiert. „ Ein besonderes Werk für alle Gourmets der Rock-Musik“ (Gitarre & Bass). Sie selbst wird dabei als eine der weltbesten Gitarristinnen betitelt. Auch im Internet überzeugt Yasi mit weit über 3 Millionen Clicks auf YouTube.
Die Gitarre ist das zentrale Element ihrer Musik, aber Yasi Hofer begeistert auch mit einer außergewöhnlichen, warmen Alt – Stimme. Ihre Songs -ob instrumental oder mit Gesang- sind eindringlich und mitreißend, zugleich auch virtuos und gefühlvoll. Das erlebten alle, die mit ihr bisher die Bühne teilten: Steve Vai, Savoy Brown, UFO, Chris Thompson, Gil Ofarim, Hellmut Hattler und sogar Neil Young.

Besetzung:
Yasi Hofer - Gitarre & Vocals
Steffen Knauss - Bass
Christoph Scherer - Drums

www.yasihofer.com

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Ryan McGarvey - Neue CD "Heavy Hearted"

Mit seiner brandneuen CD Heavy Hearted im Gepäck, kommt der aus Albuquerque, New Mexico, stammende Gitarrist, Sänger und Songwriter Ryan McGarvey zum ViennaBluesSpring.
Nicht nur auf seinen CDs, besonders aber live fasziniert neben seinem außergewöhnlichen technischen Scharfsinn an der Gitarre, seine Fähigkeit Blues-Sounds mit unerwarteten Strukturen, einzigartigen Melodien und Vocals zu prägen. Eine pyrotechnische Performance voller Emotionen, ergänzt durch Texte von tiefer, persönlicher Bedeutung. Ryan McGarvey, der schon zu Beginn seiner Karriere bei seinen Musikerkollegen große Anerkennung fand, wurde im Jahr 2010 von Eric Clapton eingeladen, um bei dessen Crossroads Guitar Festival in Chicago aufzutreten.

www.ryanmcgarvey.com

Eintritt € 25,- / € 30,-
Konzert

„Peter Schrammel Blues“ feat. Stella Jones

„Würden die Schrammeln heute Musik machen – es wäre bestimmt Blues“, ist Peter Schrammel, Urenkel des Mitbegründers der Schrammelmusik und Namensgeber des Quartetts, überzeugt.
Deshalb hat der Pianist, den es letztlich aber doch zur Juristerei hingezogen hat, als Brotberuf sozusagen, für den ViennaBluesSpring 2019 ein eigenes Programm zusammengestellt.
Denn letztlich war die Musik immer ein fixer Bestandteil seines Lebens. Vor allem mit seiner Frau Christine Jones war er mit dem JONESMOBIL unterwegs, traf bei den Festivals Größen wie Herbie Hancock, Tony Williams und Friedrich Gulda.
Für den Abend im Haus der Musik bearbeitet er neben Eigenkompositionen auch einige Songs, die Christine Jones einst als pure Blues-Schallplatte eingespielt hat. Gesungen von ihrer Tochter Stella Jones!
Begleitet wird Peter Schrammel von Hermann Posch an der Gitarre und Paul Gritsch am Saxofon, für das rhythmische Korsett sorgen Peter Strutzenberger am Bass und Lennie Dixon am Schlagzeug.

Übrigens – die gleichnamige CD gibt’s dann auch …

www.stellajones.info

Eintritt € 20,- / € 23,-
Konzert

Paul Lamb & the King Snakes

Neue CD: "Live at the Royal Albert Hall"

Paul Lamb vertritt mit seinen King Snakes die guten alten Traditionen des Blues und verbindet dabei geschickt den akustischen US amerikanischen Country-Blues mit dem wummernden Chicago-Blues, würzt es mit einer Prise des typisch britischen Bluesrocks und serviert den einzigartigen Mix mit einem Schuss des elektrisierenden und tanzbaren Rhythm & Blues-Styles. Dabei ist Paul Lamb selbst ein Gigant an der Blues-Harp und gehört zu den weltweit besten Mundharmonikaspielern.
Über die Jahre haben Paul Lamb and the King Snakes zahlreiche Preise gewonnen, eine Rekordzahl von Alben verkauft und sie sind in die British Blues Awards Hall of Fame aufgenommen worden, neben Legenden wie Eric Clapton, Peter Green und John Mayall !
“Einfach besser als die Konkurrenz von beiden Seiten des Atlantiks.” - Blues Print Magazine
“Sounds as American and black as Brits dare.” - Melody Maker
Mit dem aktuellen Album "Live at the Royal Albert Hall", in eben dieser altehrwürdigender Royal Albert Hall in London aufgenommen , schlagen Paul Lamb and the King Snakes ein neues Kapitel in ihrer langjährigen Karriere auf. Die CD gibt die ganze Power eines Livekonzerts der Band wieder und wird die Anziehungskraft für ein breiteres Publikum noch mehr stärken, das zwischen künstlicher und echter Musik unterscheiden kann.

www.paullamb.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

The HAMBURG BLUES BAND feat. Chris Farlowe & Krissy Matthews

35 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3,5 Jahrzehnten touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditions-bewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde.
1982 gründeten der Hamburger Sänger & der englische Saxophonist DickHeckstall-Smithim legendären Hamburger "Onkel Pö" spontan nach einer Mitternachts Session die Hamburg Band Band. "Dick Heckstall-Smith war unser Schlüssel zur britischen Bluesszene, unsere Brit-Blues-Connection". "Er war für uns das, was Alexis Korner für die Stones & viele andere war." so Lange heute. So verwundert es nicht, das die Band über die Jahre dann auch mit den Stars der Szene auf Tour war: Jack Bruce,
Chris Farlowe, Mike Harrison, Arthur Brown und Gitarrenheroen wie Clem Clempson & Miller Anderson zu Bandmitgliedern wurden.
"Wir hatten darüber hinaus das große Glück, dass Dick Heckstall-Smith vor seinem Tod uns noch mit der Texter-Legende Pete Brown (Cream) zusammen brachte, der bis heute unsere Texte schreibt & auch ein weiterer gern gesehener Gast auf unseren Tourneen ist".

Die Hamburg Blues Band ist auch 2019 noch mit Freunden & Weggefährten auf großer Jubiläumstour. Mit dabei: Chris Farlowe! Seine Stimme erregte erstmals Mitte der Sechziger Aufmerksamkeit, als er mit dem von Mick Jagger & Keith Richards produzierten Rolling Stones Song “Out Of Time“, Platz 1 sämtlicher Hitparaden in Europa eroberte. Der allseits bekannte “Blues-Pavarotti“ (Good Times) war Sänger der Progressiv-Giganten Atomic Rooster & Colosseum deren Doppelalbum „Colosseum Live“ auch heute noch getrost als Juwel der Rockgeschichte bezeichnen kann. 1982 holte ihn Jimmy Page
(Led Zeppelin) für die Filmusik zu dem Charles Bronson Film “Death Wish II“ & und zu dessen Soloalbum “Outrider“.
Seit Mitte der 80er ist Chris mit eigener Band auf Tour, übernimmt jedoch immer wieder gerne Gastangebote bei anderen Formationen an – u.a. bei Van Morrison, den R&B Allstars & der Hamburg Blues Band mit Bandkumpel Clem Clempson. 1994 war Chris Farlowe Teil des groß angelegten Colosseum Comebacks bis zum Abschiedskonzert der Supergroup um Jon Hiseman im Februar 2015 im legendären Shepherd ´s Bush Empire in London. Als R&B Entertainer alter Schule versteht er es wie kein anderer Delta, Opera & New Orleans Scatgesang zu kombinieren.

Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 24 Jahre alten Krissy Matthews die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme Gitarristen gestanden haben, und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom Blues erfasst. Ein Jahr später traf er John Mayall bei einem Auftritt in Norwegen, und der Gottvater des weißen Blues zögerte nicht lange und nahm den Zwölfjährigen mit auf die Bühne.

www.hamburgbluesband.de
www.chrisfarlowe.co.uk

Eintritt € 30,- / € 35,-
Konzert

Caro Josée

Mal unter uns: Würde CARO JOSÉE nur ein einziges Mal für Daniel Craig singen, der nächste James Bond Song wäre ihrer. Sie hat dieses gewisse, verruchte Etwas. Kein Wunder: Einer ihrer großen Inspiratoren ist Henry Mancini. Ihm, Les Baxter und Claus Ogermann widmet sie ihr Album "Summer’s Ease". Das erste Album nach ihrem großen Comebackerfolg 2012: Für "Turning Point" bekam sie im Jahr darauf den ECHO Jazz in der Kategorie "Beste Sängerin". Alles, was davor war, sollte Hamburger Geschichte sein. (MDR Kultur Figaro)
Caro Josée geht ihren eigenen Weg, ohne dem Druck eines überwiegend trendorientierten Musikbusiness nachzugeben. Für jenes hatte sie als CARO und vor ihrer „Familienpause“ fünf erfolgreiche Albumproduktionen geliefert, wurde als Ikone verehrt, 1978 mit dem Deutschen Schallplattenpreis als Nationale Pop-Nachwuchskünstlerin ausgezeichnet.
In 2012, mit erweitertem musikalischen Selbstverständnis ausgestattet sowie an Lebenserfahrungen jenseits der Showbühnen gereift, addiert die Sängerin mit dem gewissen „Etwas“ in der Stimme, ihren Zweitnamen Josée hinzu und stellt ein Album fertig, das sicherlich zu den ausdrucks- und gefühlsvollsten Produktionen deutscher Interpreten - Kunst der jüngeren Vergangenheit gehört. Keine Note scheint zu viel oder zu wenig gespielt und gesungen, alles ist auf den Punkt gebracht und glasklar in Szene gesetzt. Das Album „Turning Point“ erhielt ein breites und überragendes Medienecho und wurde letztendlich mit dem ECHO-Jazz ausgezeichnet.
2016 präsentierte Caro Josée ihr jüngses Album SUMMER’S EASE... Es ist der traumhafte Soundtrack für einen wunderschönen, lauen Sommerabend, an dem die Gedanken freien Lauf nehmen können. „Ob Ibiza, Laguna Beach, Ligurien oder Côte d´Azur, all diese Regionen sind Teil meines Lebens. An diesen Plätzen tanke ich auf und mit diesen neuen Songs, nehme ich Euch mit auf meine musikalische Reise“ verspricht Caro ihren Fans.
Jedoch ist das Album keine retroorientierte Hommage, sondern transferiert eine spezielle „Leichtigkeit“ in die Sounds der Gegenwart. Die Songs von SUMMER’S EASE zeigen eine starke Frau voller Leidenschaft mit Lust auf das Leben.

www.carojosee.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Hermann Posch, Jimi Dolezal, Conny Schlegel

Die beiden Gitarristen Hermann Posch und Jimi Dolezal verstehen beide unbestritten ihr Handwerk. Posch, noch immer zwischen Nachwuchshoffnung und Legende, ist zudem ein charismatischer Sänger des Blues-Genres. Dolezal wiederum besticht durch seine Treffsicherheit, durch Elemente verschiedenster Musikstile dem Gesamtprodukt eine besondere Note zu verleihen. Conny Schlegl sorgt für die bluesig groovige Verbindung und ergänzt taktvoll am Kontrabass. Als Trio sind sie Live-Performer aus Überzeugung, Energie und Spielfreude eine garantierte Nebenwirkung dieser Konstellation.

www.hermannposch.at

Eintritt € 20,-
Konzert

Wille & The Bandits

Paths Tour 2019
supp.: Susanne Plahl & The Lightning Rod ...goes Soul

Wille & The Bandits werden am Freitag, den 1. Februar 2019, ihr neues Album "Paths" veröffentlichen, das die Spannung und den Schwung von Rock and Roll verkörpert. Das Album ist ein Hauch von frischer Luft, der den Hörer herausfordert und aus die volle Bandbreite von historischen und modernen Instrumenten umfasst.
"Ich denke, dass es uns endlich gelungen ist, die verschiedenen Klanglandschaften und ungewöhnlichen Instrumentierungen unseres Sounds auf einem Album festzuhalten, ohne die rohe, lebendige Energie von WATB zu verlieren".
- Wille Edwards (Leadsänger, Gitarre)
In einer Zeit, in der musikalische Gaumen immer eklektischer werden, weil der Zugang zu einer breiteren Palette von Musik durch soziale Plattformen wie YouTube und Spotify erleichtert wird, schaffen es Wille & The Bandits, die so reizvolle musikalische Vielfalt zu erfassen. Die Band übernimmt die musikalische Essenz, Nostalgie und Entdeckung der späten 60er und 70er Jahre und mischt Rock and Roll mit einem moderneren Ansatz, indem sie Elemente der Weltmusik, Tanzmusik und Hip-Hop kombiniert und so etwas wirklich Einzigartiges schafft.
"Eine eklektische Mischung aus unseren Klängen und Einflüssen, die die musikalische Vielfalt der Band zusammenfasst - Andrew Naumann (Beats Master)

Susanne Plahl & The Lightning Rod ...goes Soul.
Die Band dafür bekannt, vorwiegend eigene Blues & Rockssongs zum Besten zu bringen, begibt sich mit ihrem Special Program auf ein für sie durchaus ungewöhnliches Terrain. Auf den Spuren von Aretha Franklin, The Meters, Stevie Wonder und vielen weiteren Größen des Motowns zollen SP & TLR dem Soul ihren tiefen R.E.S.P.E.C.T.

www.willeandthebandits.com
www.susanneplahl.com

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Cats Jump Vol.3: Herby & The Mudcats

und Jump The Curb

Erstmals im Rahmen des Vienna Blues Spring Festivals laden Herby & The Mudcats und Jump The Curb zum „Cats Jump Vol. 3“. Zwei Bands im Doppelpack. Lindy, Boogie und alles was euch an geschmeidigen Bewegungen Spaß macht. Kommt, tanzt und habt Spaß! miau.

HERBY & THE MUDCATS feat. LILLI KERN
Lilli unterstützt die Cats nun stimmkräftig bei dieser besonderen Gelegenheit. Erdiger Chicago Blues trifft auf eine ausdrucksstarke Stimme. Einem mitreißenden Live Act steht nichts mehr im Weg!

Besetzung:
Herby Dunkel – voc, git
Gerry Lülik – harp
Werner Dorfmeister – bass
Lilli Kern – voc
Yasemin Lausch – drums
Stefan Haslinger – piano, git

JUMP THE CURB – Happy Swingin‘ Grooves of the 1940s and 50s
Schnörkelloser Stil, charmanter Witz und ein durchgehend beschwingtes, tanzbares Repertoire. Es wird gefühlt und gelacht, sodass es Freude macht. Ihr werdet mit einem Lächeln nach Hause gehen.

Besetzung:
Tanja Lipp – voc
Sandra Schennach – piano
Karl Eder – drums, voc
Eduard Linshalm – bass
Alfred Kern – sax, clarinet

www.mudcats.at
www.jumpthecurb.net

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Mojo Blues Band & Stargäste

„The Blues had a Baby and they named it Rock’n’Roll
– eine musikalische Reise von Robert Johnson bis Elvis Presley“

Das wusste schon der legendäre Muddy Waters und titelte einen Song danach. Für Mojo-Mastermind Erik Trauner ist diese Erkenntnis Programm.
Und lädt er wieder zu einer Zeitreise auf den Spuren der Legenden. So ganz nebenbei beweist er, dass die Mojos eigentlich auch schon in diese Kategorie gehören nach mehr als 40 Jahren auf den Bühnen dieser Welt.
Begleitet werden sie dabei von der großartigen Sydney Ellis und Pete Art, der wie kaum ein anderer den Rock’n’Roll verinnerlicht hat. Tom Müller am Saxofon ist eine weitere „Stimme“.
Da wird es schwer werden, die Beine still zu halten …

Besetzung:
Erik Trauner – voc, guitars, harmonica
Siggi Fassl – voc, guitars
Charlie Furthner - piano, voc
Herfried Knapp – bass
Didi Mattersberger - drums
Tom Müller - sax
Sydney Ellis - voc
Pete Art - voc

www.mojobluesband.com
www.pete-art.art
www.sydneyellis.com
Eintritt ab € 22,-

Kartenreservierungen zum Konzert im Theater Akzent sind ausschließlich direkt über das Theater Akzent möglich, entweder online oder im Kartenbüro (Montag bis Samstag von 13:00 bis 18:00 Uhr), hier gehts zum Theater Akzent: www.akzent.at
Konzert

RUF Blues Caravan 2019

feat. Ina Forsman, Ally Venable, Katarina Pejak

Der RUF BLUES CARAVAN ist so alt wie der ViennaBluesSpring – also gehört es sich, dass er regelmäßig Jahr für Jahr im Reigen halt macht. 2019 im Tourbus reine Frauen-Power:
Ina Forsman wisste schon mit sechs Jahren, dass sie einmal Sängerin werden will. Zum Glück für uns konnte die gebürtige Finnin ihren Wunsch wahr werden lassen. Sie ist übrigens nicht zum ersten Mal beim RUF BLUES CARAVAN dabei.
Ally Venable holte sich den Schliff ihrer Stimme im Kirchenchor, das Gitarre spielen brachte sie sich anderweitig bei. Und nun zählt die Amerikanerin zu den besten Texas Blues Girls.
Katarina Pejak ist beim ViennaBluesSpring eine bekannte Größe. Die begnadete Pianistin und Singer-Song-Writerin aus Belgrad ist aus der Blues-Szene nicht mehr wegzudenken.

Besetzung:
Ina Forsman, vocals
Ally Venable, guitar, vocals
Katarina Pejak, keys, vocals
Roger Inniss, bass
Elijah Owings, drums

www.facebook.com/bluescaravan

Eintritt € 25,- / € 30,-
Konzert

The Bottles / Harlequin's Glance

Doppelkonzert

Die BOTTLES kommen mit einem NEUEN PROGRAMM! Aber keine Angst, die Fans werden sie gleich wieder erkennen. Denn sie bleiben ihren Motto treu, das da lautet:
Amerikaner lieben es, ihre alten Hot Rods und Muscle Cars, diese legendären Autos mit modernen Motoren, Lack und neuem Design auszustatten. Ein Oldtimer von damals hat dann spielend 400 Pferdestärken oder mehr.
Denn die BOTTLES (Vocals, Git: Robert Rehak / Harp: Martin Sedlinger / Bass: Benjamin Zalud / Drums: Peter Klein) verstehen sich darauf, eben das zu tun: amerikanische Songs und Bluesklassiker mit echten Pferdestärken und persönlichem Finetuning aufzurüsten!
Die BOTTLES haben ihre Kilometer bei mehreren Touren durch Finnland abgespult, in Österreich gemeinsam mit Luther Allison, Eric Burdon, Chris Farlowe, auch mit Johnny Winter bei seinem letzten Konzert im Gasometer Wien u.v.m. auf der Bühne gestanden.

Harlequin’s Glance sind nach Ansicht vieler Kritiker und Fans eine der bemerkenswertesten und wichtigsten Folk-Rock-Bands Österreichs. Mit schwerelosen Balladen und schrägen Uptempo-Songs, Einflüssen aus Folk, Cajun, Balkan, Bluegrass, Klezmer und Americana, sowie dem virtuosen Einsatz teils außergewöhnlicher Instrumente wie der schwedischen Nyckelharpa, der lap steel guitar und des Waschbretts, finden sie mittlerweile ein großes und enthusiastisches Festival- und Clubpublikum in ganz Mitteleuropa.
Musik von großer emotionaler Tiefe und stilistischer Breite, die zugleich unbändige Lebensfreude, Zartheit und tänzerische Energie ausstrahlt.

www.bottles.at
www.facebook.com/harlequinsglance

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Wolfman Gang & Friends feat. Natascha Flamisch & Peter Schuber

Cometogether, it’sblues time baby!

„It’sblues time Baby“ führt uns quer durch das Genre. Wer die Wolfman Gang kennt, weiß, dass absolut keine Überraschung ausgeschlossen ist und jeder Abend in einer wilden Party endet! Als Begleiter für nationale und internationale Künstler und als Stimmungsgarant für viele Blues und Rock- Festivals ist die Band seit fast zwei Jahrzehnten on the road.
Die Truppe hält übrigens seit mehr als 10 Jahren den Rekord des längsten non stop Konzertes im Reigen! Damals bis in die frühen Morgenstunden an den vocals: Blues Ladykracher Natascha Flamisch die der Band seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist und auch an diesem Abend mit der Gang abrocken wird! Damit die tanzwütigen Fans nicht zu kurz kommen, wird die Band den Abend noch mit einigen rhythmisch fetzigen Songs schließen. Abgerundet wird das ganze mit dem bekannten Frontman der Wiener Linien Bluesband: Stargast Peter Schubert.

Besetzung:
Wolfman, Wolfgang Neszmerak (Vocals, Gitarre)
Joe Schirl (Vocals, Bass)
Kurt Sipek (Keyboard)
Rainer Gartner (Drums)
Special guests:
Natascha Flamisch (Vocals)
Peter Schubert (Vocals, Gitarre) - Wiener Linien Blues

wolfman.limbopos.com
www.natascha-flamisch.com

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Gerry Jablonski & The Electric Band

supp.: Voodoo Smurfs

Gerry Jablonski & The Electric Band – das ist eine vierköpfige Powerformation, die e simmer schafft, das Publikum mit den Songs zu fesseln. Wobei – das ist vielleicht doch nicht der richtige Ausdruck, den Stillhalten geht gar nicht bei der Musik, die sich stets auf die klassischen Blues Rock Themen beruft.
Und all das trägt die Handschrift von Frontman Gerry Jablonski. Der zählt mittlerweile zu den Aushängeschildern der schottischen Blues-Szene.

„The real Voodoo Rock Show“ – Wenn die Voodoo Smurfs von ihrem dunklen Anführer, dem Voodoo Man, angetrieben zur Höchstform auflaufen, dann verfallen nicht nur Fans der guten alten Hardrock-Schule alà Led Zeppelin/Deep Purple in Extase.

Die Voodoo Smurfs sind:
Robert Höbart (voc/git)
Thomas Haunold (keys)
Stephan Kutscher (git/backing voc)
Constanze Höffinger (bass/backing voc)
Reinhard Höbart (drums).

www.gerryjablonskiband.com
www.voodoosmurfs.com

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Vanesa Harbek / Sue Foley

Doppelkonzert

Vanesa Harbek
Blues, Soul, Rhythm and Blues, Swing, Jazz, Tango and Rock and Roll - alle diese Musikgattungen vereint die argentinische Sängerin, die zusätzlich noch Gitarre und Trompete spielt in ihrer Bühnenshow. Einerseits ein Naturtalent, andererseits sogar mit einschlägigen akademischen Weihen versehen, machen sie zu einem musikalischen Ereignis.

Der zweite Teil des Abend gehört Sue Foley, der großartigen kanadischen Bluessängerin, Gitarristin und Songschreiberin.
Foley hatte mit 16 Jahren in der Blues-Szene von Ottawa ihre ersten Auftritte in Clubs. Sie erhielt ihren ersten Plattenvertrag bei Antone's Records und zog in die USA nach Austin, Texas. 1992 veröffentlichte sie dort ihre erste Platte. 1997 kehrte sie nach Kanada zurück und wechselte zu Shanachie Records. Seit 2001 arbeitet sie an dem Projekt Guitar Woman, einer Geschichte und Biographie von Gitarristinnen verschiedener Musikrichtungen (Wikipedia)

www.vanesaharbek.com.ar
www.suefoley.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Cologne Blues Club

„Authentischer Großstadt-Blues mit einer Prise Motown/Stax. Coole Stimme, organischer Sound, stilvolle Arrangements und überzeugende Solisten.“ So beschreibt der renommierte Musik-Journalist Marcel Anders (Musikexpress, Gitarre+Bass, ARD-Hörfunk) die Musik des Cologne Blues Club. Energiegeladen, möglichst authentisch, aber fernab von jeglichen Blues-Klischees, groovend, urban, frisch, schnörkellos. Der CBC klingt anders als andere Bluesbands, da sind sich die Musikkritiker einig.
Der amerikanische Blues-Star Jonny Lang hat sie 2013 als Support-Band für seine Deutschland-Tour eingeladen. Sein Kommentar: „Awesome, these guys from cologne“. (Videos zur Tour gibt’s auf Youtube). Ihr zweites Album „Hanging by a Thread“ , hat –wie schon ihr Debüt „Our Streets“ –die Kritiker überze ugt,„internationales Niveau,...eins der deutschen Bluesalben des Jahres“, „Authentischer Retro-Blues, bodenständig wie komplex, tanzbar, traditionell und doch up to date“ (BluesNews)

Besetzung:
Geza Teny- Gesang, Harp
Erik Jünge –Git, Slide
Philipp Zdebel–Drums
Michael Gebhart–Bass

www.cologne-blues-club.de

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Helmut Bibl & Conrad Schrenk

Guitar Primetime

Helmut Bibl (geboren am 9. Mai 1955 in Wien) ist ein österreichischer Gitarrist und Musikproduzent.
Bibl gewann 1976 mit der „Schoitl AG“ den großen österreichischen Nachwuchs-Bandwettbewerb Popodrom. In der Folge war Bibl fünf Jahre Mitglied der Hallucination Company, zehn Jahre Lead Gitarrist bei Andy Baum und Falco, und erregte vor allem als Gitarrist der Kultformation Drahdiwaberl um Stefan Weber Aufsehen. Seit 2000 ist er auch als Produzent (Torte statt Worte, Sitzpinkler) tätig und arbeitet an verschiedenen Musikprojekten. Er spielte als Studiomusiker auf vielen Produktionen: Supermax, Boris Bukowski, Planet P, Jitka Woodhams, Balis, Superfeucht. Letztes Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Englischen Sänger Steve Gander.

Conrad Schrenk studierte 10 Jahre klassische Gitarre und 4 Jahre Jazz-Gitarre am Konservatorium der Stadt Wien und entwickelte sich während dieser Zeit zu einem der technisch perfektesten Gitarristen Österreichs, dessen stilistische Bandbreite von Pop über Steve Vai bis hin zu Frank Zappa reicht. Der österreichische Ausnahme-Gitarrist arbeitete in seiner bisherigen Laufbahn bereits mit vielen namhaften Musikern und Band aller Stilistiken zusammen, wie z.B. Falco, Papermoon, Romanes, John Wetton, CSX, Lew Soloff, Stahlhammer, Hallucination Company, Save the robots, Nouvelle Cousine und vielen anderen mehr und absolvierte u.a. Konzertreisen, Workshops und Tourneen durch Österreich, Deutschland, USA, Indonesien, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Tunesien, Dänemark.

www.facebook.com/helmut.bibl
www.facebook.com/Conrad-Schrenk-Music-198077900206932

Eintritt € 18,- / € 20,-
Konzert

Martin & Sabine Pyrker

Blues- und Boogie-Abend

Das wird eine Boogie Night der besonderen Art: Nach den verschiedenen Veranstaltungsorten im Rahmen des ViennaBluesSprings findet dieses ganz spezielle Ereignis im Mozarthaus Vienna statt. Es galt, einen Rahmen zu finden, der den optimalen Hörgenuss reinen Piano-Blues & Boogie-Konzerts bietet. „Und nichts taugt dafür besser als der Bösendorfersaal des Mozarthauses in Wien, meiner Heimatstadt“, freut sich der Boogie-Mastermind des Festivals, Martin Pyrker, denn: „Die Entfaltung eines Musikers gelingt eben am besten ohne jede zusätzliche Technik, quasi im Duett mit einem schönen Flügel“.
Begleitet wird Pyrker an diesem Abend nur von seiner Tochter Sabine am Schlagzeug, die mit dezenter „klassischer“ Boogie-Begleitung diesem Konzert noch einen zusätzlichen Touch verleiht.

www.martinpyrker.at

Eintritt € 20,-
Konzert

San2 & His Soul Patrol

Neue Cd: "The Rescue"

Das neue Album von San2 und seiner Soul Patrol kommt daher wie ein Muscle-Car der frühen 1970er Jahre – zusammengesetzt aus Musikgeschichte, Blues und Bebop, auf einem klassischen Soul-Chassis gebaut und mit viel Rhythm & Blues unter der Haube.
Der begnadete Rhythm & Blues-Sänger San2 katapultiert die schwarze Musik der 1960er und 70er Jahre ins 21. Jahrhundert. Rhythmus und Melodie gehen ins Blut, dazu gibt’s eine passende Prise Pop. Und wenn San2 mit seiner Soul Patrol die Bühne betritt, dann immer auch als Entertainer. Seine Band ist eine Klasse für sich, der charismatische Frontman gehört heute zu den besten Bluesharpspielern Europas. Ein Soulman auf seiner Mission. San2 & His Soul Patrol sind die angesagten Erneuerer des Genres.
Neben zahlreichen Radio- und Fernsehauftritten sind San2 & His Soul Patrol auch durch gemeinsame Auftritte mit der New Yorker Brassband The Lucky Chops sowie als Vorband von Jazz-Weltstar Jamie Cullum einem größeren Publikum bekannt geworden.

Besetzung:
Sebastian Schwarzenberger guitar, backing vocals
Matthias Bublath hammond organ, fender rhodes
Sebastian Giek bass, backing vocals
Peter Oscar Kraus drums, backing vocals

www.san2.de

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Ulrich Ellison @ Tribe

Als Ulrich Ellison vor fast zehn Jahren seine Heimat Österreich nach Austin, Texas verließ, war er ein klassisch ausgebildetes Jungtalent, welches entschlossen war, der nächste Quincy Jones zu werden. Als Teenager brachte er sich selbst das Gitarre spielen bei, was ihm einen Studienplatz an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien einbrachte. Sein muskulöser, bluesiger, funkiger Stil konnte dann mit Hansi Lang, Löwenherz, Andi Baum Wickerl Adam uvm gehört werden. Nachdem er sein Debütalbum aufgenommen hatte, nahm sein Leben eine scharfe Wendung, als ihm ein Fulbright-Stipendium an der University of Texas in Austin angeboten wurde, um Jazzgitarre zu studieren. Begleitet von seiner Frau Sabine, die später auch seine Musikpartnerin werden sollte, wagte er den Sprung und gab sein Leben in Österreich auf, um seine Träume in Amerika zu verfolgen.
Seit er in Austin fast ohne Geld angekommen ist und zuerst in einem herabgekommenen Motel 6 in einem fremden Land wohnte, ist Ulrich einer der heißesten Gitarristen und Produzenten der Stadt geworden. In seinen ersten Jahren in Texas gründete er seine eigene Band, veröffentlichte fünf CDs, darunter die renommierte "Dreamchaser", und buchte mehr als acht erfolgreiche US-Touren auf eigene Faust. Ulrich gewann bereits während seines Studiums drei Downbeat Student Awards in der Kategorie „Blues / Rock / Pop Solo“ und wurde bald Sideman von Austin-Stars wie Nakia und dem Grammy-nominierten Sängerin Abra Moore. Ulrich und Tribe gewannen darauf drei Austin Music Awards, darunter zwei für "Best Funk / Soul / Blues Live Act" und einen für "Best Guitarist"- der erste Europäer, der je einen solchen Preis erhielt. Seine einzigartige Philosophie und Haltung als Europäer, der aus Amerika stammt, bewohnen jeden Track auf dem neuen Album, von „Tearing Down the Wall“, eine sehr pointierte Stellungnahme zur derzeitigen Einwanderungspolitik Amerikas und einem Aufruf zur Einheit zwischen „Himmel und Hölle, “, das den Kampf um die Hoffnung aufrechterhält, wenn die Welt um uns herum so düster wirken kann. „Amerika“ ist sowohl aufregend als auch aufschlussreich eine glänzende Ode an eine Zeit, die uns zwingt, Liebe über Hass, Hoffnung über Verzweiflung und Einheit über Spaltung zu wählen. Mit charismatischen Songs und meisterhafter Gitarrenarbeit ist das neue Livealbum „Live At Antone’s“ ein eindrucksvoller Moment in der Karriere dieses Musikexports. 2018 sah ihn auf Welttournee an der Seite von José Feliciano als Leiter seiner Band - heuer freuen wir uns, Ulrich Ellison and Tribe mit Sabine Ellison an Bass und Gesang und Schlagzeuger Jason McKenzie im Rahmen ihrer „Music Is The Healer 2019“ bei uns begrüßen zu können!

ulrichellison.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Dustin Arbuckle & The Damnations

supp.: G. G. King Bluesband

Als Gründungsmitglied der von Kritikern gefeierten progressiven Roots-Band "Moreland & Arbuckle" ist Sänger / Harmonikaspieler Dustin Arbuckle seit mehr als einem Jahrzehnt weltweit auf Konzertbühnen unterwegs. Nach 15 Jahren, 7 Alben und Hunderten von Shows in 23 Ländern haben "Moreland & Arbuckle" beschlossen, ihre Wege getrennt zu gehen. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Dustin Arbuckle ist jetzt bereit, mit seiner neuen Band "Dustin Arbuckle & The Damnations" eine breite Palette von Musik zu erkunden. Er hat schon lange die traditionelle amerikanische Musik im Stil von Charley Patton und die Klänge von "The Band" oder dem Soul des "Stax"-Labels bewundert. Geboren in Kansas, USA zählt der Leadbelly-Klassiker "Gallows Pole" zu seinen frühesten Musikerinnerung, bis zu seinem Teenageralter wird Dustin ein großer Anhänger des Blues. "Das erwies sich als Sprungbrett", sagt er. "Ich habe Howlin 'Wolf immer geliebt, aber als ich älter wurde und begann, meinen Horizont für eine größere Bandbreite an Musik zu öffnen, hörte ich die 'Allman Brothers Band', dann Johnny Cash, Sam & Dave oder 'Tom Petty & The Heartbreakers'. Einiges davon wird auch von 'The Damnations' zu hören sein."

Besetzung:
Dustin Arbuckle - harp, vocal
Brandon Hudspeth - guitar
Caleb Drummond- bass
Kendall Newby - drums, harmonies

G. G. King Bluesband
Der österreichische Gitarrist und Sänger Geoffrey Goodman King hat sich dem modernen, elektrischen Blues verschrieben. Mit seinem gefühlvollen Gitarrenspiel und seinem markanten Gesang hat er sich längst in der österreichischen Bluesszene etabliert. Das Fundament seiner 8-köpfigen Bluesband bildet die dynamische Rhythmusgruppe mit Schlagzeug, Bass und Piano/Hammondorgel. Mit dem 4-stimmigen Bläsersatz werden die ausgefeilten, anspruchsvollen Arrangements kraftvoll umgesetzt.

Besetzung:
Harry Gansberger – piano, hammond organ
Wolfgang Tambour - guitar
Peter Wollner – bass
Günther Blieweis – drums
Jan Kolaja – trumpet, flugelhorn
Gerhard Aflenzer - trumpet, flugelhorn
Martin Huber – tenor saxophone
Martin Jank – baritone saxophone

www.dustinarbuckledamnations.com
www.ggking-bluesband.com

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

The Blues Giants

THE BLUES GIANTS ARE ON THE ROAD AGAIN !!

Nach ihrer sensationellen Tour 2017 haben sich die “Blues Giganten” wieder in den Tourbus gesetzt. Zur Erinnerung: Da ist einmal der großartige Sänger SUGARAY RAYFORD, der Gitarrist NICK SCHNEBELEN sowie ALBERT CASTIGLIA (der mit seiner eigenen Band ja auch schon im Reigen mit seiner Gitarre zu bewundern war) sowie die Rhythmusabteilung mit WILLIE J. CAMPBELL und JIMI BOTT.
Zusammen präsentieren diese Musiker, die fraglos zum Besten gehören, das der moderne Blues zu bieten hat, eine faszinierende Mischung aus Blues und Soul Standards.
Ein großartiger Abend ist garantiert!

Besetzung:
SUGARAY RAYFORD voc
NICK SCHNEBELEN git
ALBERT CASTIGLIA git
WILLIE J. CAMPBELL b
JIMI BOTT dr

Eintritt € 22,- / € 25,-
Konzert

Miller Anderson Band plus Hornsection

playing Keef Hartley Band´s Woodstock Concert of 1969

2019 jährt sich zum 50-sten Mal das Woodstock Festival und Miller Anderson geht als einer der letzten noch lebenden Musiker, die 1969 dort aufgetreten sind und heute noch voller Energie und Spielfreude auf der Bühne stehen, mit dem original Woodstock Programm auf "50 Years Woodstock Anniversary Tour" ! Miller ist in Woodstock als Mitbegründer, Gitarrist & Sänger der Keef Hartley Band aufgetreten und er spielt den Woodstock set jetzt mit seiner eigenen, heiß geliebten Miller Anderson Band in der aktuellen Besetzung, laut Miller: „ Die beste Miller Anderson Band, die es je gegeben hat “ ! Im Tourgepäck hat die Band die rechtzeitig zur Woodstock-Jubiläumstournee fertig gewordene neue CD "Live at Herzberg Festival", auf der die Miller Anderson Band & Friends einen großen Teil des Woodstock-Konzerts von 1969 der Keef Hartley Band spielt!

de.wikipedia.org/wiki/Miller_Anderson

Eintritt € 25,- / € 30,-
Ereignisse / Festspiele Salzburger Festspiele Salzburg, Herbert von Karajan Platz 11
Ereignisse / Festival Lucerne Festival Luzern, Hirschmattstr. 13
Ereignisse / Festival Tonlagen Dresden Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Ereignisse / Kinderprogramm Mülheimer Theatertage Mülheim an der Ruhr, Akazienallee 61
Ereignisse / Festival Acht Brücken Musik für Köln Köln, Bischofsgartenstraße 1
Ereignisse / Festival Museumsnacht Bern Bern 8, Postfach
Ereignisse / Messe Discovery Art Fair Köln Köln, Gladbacher Wall 5
Ereignisse / Festival Maerzmusik Berlin Berlin, Schaperstraße 24
Ereignisse / Festival Osterfestival PSALM Graz Graz, Sackstraße 17, Palais Attems/Parterre
Ereignisse / Festival Styriarte Graz Graz, Sackstraße 17
Ereignisse / Festspiele Händelfestspiele Halle Halle, Große Nikolaistraße 5
Ereignisse / Festival Young Euro Classic Berlin Berlin, Meierottostr. 6
Ereignisse / Festival Lange Nacht der Dresdner Theater Dresden, Theaterstraße 2
Ereignisse / Festival Festival intonations Berlin Berlin, Lindenstr. 9-14
Ereignisse / Festival Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenk., Schnitzschulstr. 19
Ereignisse / Festspiele Salzburger Pfingstfestspiele Salzburg, Herbert von Karajan Platz 11
Ereignisse / Blues Blues Festival Basel Basel, Rebgasse 12
Ereignisse / Festival Jazz- and Blues-Days Beringen Beringen, Schulstrasse 3
Ereignisse / Festival Theatertreffen Berlin Berlin, Schaperstraße 24
Ereignisse / Festival RADIKAL JUNG MÜNCHEN München, Brienner Straße 50
Ereignisse / Festival Fumetto Comic-Festival Luzern Luzern, Rössligasse 12
Ereignisse / Festival Internationales Musikfest Kreuth
Ereignisse / Festspiele Domstufen-Festspiele Erfurt Erfurt,
Ereignisse / Festival intersonanzen Fest der Neuen Musik Potsdam, Charlottenstr. 31
Ereignisse / Festspiele Darmstädter Residenzfestspiele Darmstadt, Mauerstraße 17

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare schreiben zu können.