zur Startseite
1

Brühler Schlosskonzerte

KONZERT SAISON 2019/20
11. Mai 2019 – 16. Februar 2020
HAYDN FESTIVAL 2019
16. – 25. August


Haydn-Expertise und Bach-Kompetenz bei den Brühler Schlosskonzerten

Musik und Architektur verschmelzen zum Gesamtkunstwerk, wenn Schloss Augustusburg in Brühl zum Konzertort wird. Seit mehr als sechs Jahrzehnten bildet das von Balthasar Neumann prunkvoll barock ausgestaltete Treppenhaus in der UNESCO-Welterbestätte einen so ungewöhnlichen wie stimmungsvollen Rahmen für Konzerte. Insbesondere Musik aus der Entstehungszeit des Schlosses kommt hier zur Aufführung. Vom 11. Mai 2019 bis zum 16. Februar 2020 werden das Schloss, der Schlosspark und die umliegenden Kirchen zu Spielstätten für insgesamt 33 Konzerte und zwei musiksynchrone Feuerwerke. Auf fünf Konzertwochenenden im Mai und Juni, deren Programme sich von Barock bis Romantik bewegen, folgt vom 16. bis 25. August das jährlich stattfindende und mittlerweile weltweit einzige Haydn-Festival. In den Wintermonaten lädt die vierteilige Reihe „Bach um vier“ dazu ein, Johann Sebastian Bachs musikalisches Universum in moderierten Nachmittagskonzerten zu entdecken.

Kontakt

Brühler Schlosskonzerte
Brühler Schlosskonzerte e.V.
Bahnhofstraße 16
D-50321 Brühl

Telefon: +49 (0)2232-941884
Fax: +49 (0)2232-941885
E-Mail: info@schlosskonzerte.de

 

Tickets:
Online Tickets: www.schlosskonzerte.de
Karten-Telefon: +49 (0)221-2801 (KölnTicket)
oder an allen KölnTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen

Brühler Schlosskonzerte bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Brühler Schlosskonzerte

Konzert

Faszination Haydn

Haydn-Festival

Capella Augustina
Andreas Spering


Nach der Uraufführung seiner ›10. Londoner Sinfonie‹ Nr. 99 im Jahr 1794 lag Joseph Haydn ganz Europa zu Füßen. Genau wie ihre zwei Jahre zuvor anlässlich der ersten Londonreise Haydns entstandenen Schwesterwerke sprüht sie vor Witz, Erfindungsreichtum und instrumentatorischer Finesse. London war auch der Ort der Uraufführung von Franz Schuberts 3. Sinfonie. Allerdings erst 1891 und damit nicht nur über 75 Jahre nach ihrer Entstehung, sondern auch erst mehr als 60 Jahre nach dem Tod des Komponisten. Nicht so lang auf seine Uraufführung warten muss das neue Werk von Walter Zimmermann, das von der Tatsache inspiriert wurde, dass Haydn in England auch sechs ›Country Dances‹ komponierte, die heute verschollen sind.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie Es-Dur Hob. I:99

WALTER ZIMMERMANN (*1949)
›Six country dances lost‹
Uraufführung – Kompositionsauftrag des Haydn-Festivals

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)
Sinfonie Nr. 3 D-Dur

Der Kompositionsauftrag an Walter Zimmermann wurde durch die C. L. Grosspeter Stiftung ermöglicht.

Faszination Haydn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Faszination Haydn

Konzert

Von Bach bis Haydn

Haydn-Festival

Christian Zacharias (Klavier)

Endlich: Christian Zacharias kommt zum ersten Mal zu den Brühler Schlosskonzerten! Mit seinem tiefen musikalischen Verständnis, brillanter Ausdrucksfähigkeit und großem Charisma etablierte er sich als einer der weltweit führenden Pianisten seiner Generation. In seinem Brühler Recital stellt der vielfach ausgezeichnete Künstler Klavierkompositionen von Haydn und Bach einander gegenüber. Dass hier zahlreiche Zusammenhänge zu finden sind, ist nicht verwunderlich, war doch Bachs Musik auch für Haydn stilbildend.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sonate g-Moll Hob. XVI:44 für Klavier

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685–1750)
Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816 für Klavier

JOSEPH HAYDN
Sonate As-Dur Hob. XVI:46 für Klavier

JOHANN SEBASTIAN BACH
Partita Nr. 3 a-Moll BWV 827 für Klavier

JOSEPH HAYDN
Sonate Es-Dur Hob. XVI:52 für Klavier

Von Bach bis Haydn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Von Bach bis Haydn

Konzert

Für Kaiser und Helden

Haydn-Festival

Compagnia di Punto
Christian Binde (Horn und Leitung)


Nikolaus Harnoncourt, der Gründervater der historischen Aufführungspraxis, sprach gern von »Musik als Klangrede«. Diesem Gedanken fühlen sich die Musiker der Compagnia di Punto um den Hornisten Christian Binde verpflichtet. Mit ihren historischen Instrumenten erzählen sie Geschichten. Der Überlieferung nach wollte Beethoven seine ›Eroica‹ Napoleon widmen, doch als er davon erfuhr, dass sich dieser zum Kaiser krönte, hat er – so die Anekdote – die Titelseite der Partitur mit der Widmung zerrissen. Napoleon war noch ein Schuljunge, als Haydn seine Sinfonie Nr. 53 komponierte, die international ein riesiger Erfolg wurde. Ihr Beiname ›L’Imperiale‹ passt zur majestätischen Einleitung, stammt aber nicht von Haydn selbst. Die Musik ist die Aufmerksamkeit kaiserlicher Ohren aber allemal wert.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie D-Dur Hob. I:53 ›L’Imperiale‹

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 ›Eroica‹

Für Kaiser und Helden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Für Kaiser und Helden

Konzert

Liebesgrüße aus Moskau

Haydn-Festival

Petteri Pitko (Cembalo)
Finnish Baroque Orchestra
Irma Niskanen (Violine und Leitung)


Das Finnish Baroque Orchestra hat sich international einen hervorragenden Ruf erspielt – mit einem von Frühbarock bis Frühromantik reichenden Repertoire und unkonventionellen Programmzusammenstellungen. Dreh- und Angelpunkt des Programms bei uns in Schloss Augustusburg: Moskau, dieses neben St. Petersburg so bedeutende europäische Musikzentrum des 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts. Haydn und Mozart wurden hier hoch verehrt und im Gegenzug erfreuten sich russische Komponisten im deutschsprachigen Raum großer Beliebtheit. Verschiedene Russland-Bezüge tun sich im Programm der Finnen auf. Unter anderem wird Joseph Haydns ›Russisches Streichquartett Nr. 6‹ zu hören sein, das einst dem russischen Großherzog dargeboten wurde.

GIOVANNI PAISIELLO (1740–1816)
Ouvertüre zur Oper ›Il Matrimonio inaspettato‹
Poco adagio aus der Sonate ›Les Adieux de la Grande Duchesse des Russies‹

DOMENICO CIMAROSA (1749–1801)
Ballo aus der Oper ›La Felicità inaspettata‹

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Streichquartett D-Dur op. 33 Nr. 6 Hob. III:42 ›Russisches Nr. 6‹
Konzert G-Dur Hob. XVIII:4 für Cembalo und Streicher

BALDASSARE GALUPPI (1706–1785)
Concerto a quattro

Liebesgrüße aus Moskau bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Liebesgrüße aus Moskau

Konzert

Unter Freunden

Haydn-Festival

Javier Zafra (Fagott)
Capella Cracoviensis
Jan Tomasz Adamus


Haydn und Mozart pflegten eine besondere Freundschaft – menschlich wie musikalisch. Gegenseitige Bewunderung prägte ihr Verhältnis genauso wie ein fruchtbares, augenzwinkerndes Wetteifern. In ihrer Kammermusik, aber auch in ihren Sinfonien und Konzerten beflügelten sie sich gegenseitig, wobei jeder seinen eigenen, unverwechselbaren Stil bewahrte. Die Musiker der Capella Cracoviensis gelten seit ihrer Gründung 1970 als Experten der historischen Aufführungspraxis und sind vor allem in der Wiener Klassik beheimatet. Bei den Brühler Schlosskonzerten waren sie zuletzt 2013 mit einem umjubelten Konzert zu Gast.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie d-Moll Hob. I:34

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Konzert B-Dur für Fagott und Orchester KV 191
Sinfonie A-Dur KV 201 (186a)

JOSEPH HAYDN
Sinfonie Es-Dur Hob. I:36

Unter Freunden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Unter Freunden

Konzert

Gipfeltreffen

Haydn-Festival

Quatuor Cambini-Paris

Vor sechs Jahren gab das Quatuor Cambini aus Paris sein fulminantes Debüt in Schloss Augustusburg. Jetzt kommt es endlich wieder. Ohne Zweifel zählt es zu den weltbesten auf historischen Instrumenten musizierenden Streichquartetten. Obwohl es eine der Spezialitäten des Ensembles ist, vergessenes Repertoire wieder lebendig zu machen, bringen die vier Musiker diesmal sehr bedeutende Werke der großen Wiener Klassiker zu uns: je ein Quartett von Haydn und Mozart, beide Friedrich Wilhelm dem II. von Preußen gewidmet, und eins von Beethoven, das er für den russischen Gesandten in Wien komponierte. Musik der Größten aller Zeiten für Große ihrer Zeit.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Streichquartett C-Dur op. 50 Nr. 2 Hob. III:45
›2. Preußisches Quartett‹

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Streichquartett D-Dur KV 575
›1. Preußisches Quartett: Das Veilchen‹

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)
Streichquartett F-Dur op. 59 Nr. 1

Gipfeltreffen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Gipfeltreffen

Konzert

Klassische Kostbarkeiten

Haydn-Festival

Sarah Traubel (Sopran)
The English Concert
Peter Whelan


Fast schon legendär ist das weltberühmte Alte-Musik-Ensemble The English Concert, das als einer der Vorreiter der historischen Aufführungspraxis von London aus die ganze Welt erobert hat. Das Programm der britischen Musiker ist ebenso exquisit wie charmant: Haydns frühe Sinfonien ›Le Matin‹ und ›Le Soir‹ aus dem Zyklus der ›Tageszeiten‹ bilden den Rahmen für ausgesuchte und selten aufgeführte Sopran-Arien aus der Feder von Mozart und Haydn. Eine große Entdeckung ist die junge Sopranistin Sarah Traubel, die mit ihrer warmen und flexiblen Stimme gerade auf allen wichtigen Opern- und Konzertbühnen zu erleben ist.

EARL OF KELLY (1732–1781)
Ouvertüre op. 1 Nr. 2

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
›D’una sposa meschinella‹ Hob. XXIVb:2, Arie für Sopran und Orchester
›Se pietade avete oh Numi‹, Arie für Sopran und Orchester aus der Oper ›Armida‹ Hob. XXVIII:12
Sinfonie D-Dur Hob. I:6 ›Le Matin‹

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Sinfonie D-Dur KV 81
›Vorrei spiegarvi, oh Dio‹ KV 418, Arie für Sopran und Orchester

JOSEPH HAYDN
Sinfonie G-Dur Hob. I:8 ›Le Soir‹

Klassische Kostbarkeiten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Klassische Kostbarkeiten

Konzert

Ankunft und Abschied

Haydn-Festival

Hofkapelle München
Rüdiger Lotter (Violine und Leitung)


Kurfürsten gibt es in München schon lange nicht mehr – aber die Hofkapelle München ist auch ohne einen wirklichen Dienstherren aus dem Musikleben Bayerns nicht mehr wegzudenken. Das 1992 gegründete Originalklang-Ensemble unter der Leitung des Barockgeigers Rüdiger Lotter hat es sich zum Ziel gesetzt, das reiche Musikleben zwischen 1600 und 1850 wieder lebendig zu machen. Einer der wichtigen Komponisten aus dem Wirkungskreis der historischen Münchener Hofkapelle war Christian Cannabich, der von Mozart als ›guter Freund‹ bezeichnet wurde. Noch bevor Mozart und Cannabich in Mannheim Freundschaft schlossen, komponierte Wolfgang Amadeus seine Oper ›La finta giardiniera‹, deren frisch-fröhliche Ouvertüre bereits die ganze Raffinesse des 18-Jährigen erkennen ließ. Nur drei Jahre zuvor entstand Haydns berühmte ›Abschiedssinfonie‹, an die sich eine der schönsten Anekdoten der Musikgeschichte knüpft.

CHRISTIAN CANNABICH (1731–1798)
Sinfonie F-Dur Nr. 64

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Concertone C-Dur KV 190
Ouvertüre zu ›La finta giardiniera‹ KV 196

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie fis-Moll Hob. I:45 ›Abschiedssinfonie‹

Ankunft und Abschied bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ankunft und Abschied

Konzert

Duo Guitartes

Haydn-Festival, Feuerwerk

Konzert-Menü & Feuerwerk

Genießen Sie ein Konzert des renommierten Gitarrenduos ›Guitartes‹ in Kombination mit einem 4-Gang-Menü im stimmungsvollen Ambiente des Restaurants im Brühler Kaiserbahnhof. Mit einem Bus bringen wir Sie im Anschluss an das Konzert-Menü zum Park von Schloss Augustusburg, wo auf der Schlossterrasse Ehrenplätze für Sie reserviert sind. Um 22 Uhr beginnt hier das große Feuerwerk zum Abschluss der Schlosskonzerte-Saison.

Der Paketpreis – 107 € pro Person – umfasst
- ein 4-Gang-Menü
- begleitende Weine und alkoholfreie Getränke, Bier und Kaffeegetränke
- die musikalische Umrahmung
- den Bustransfer zum Feuerwerk und zurück
- und das Feuerwerk der Brühler Schlosskonzerte

Buchen Sie das Paket-Angebot bitte telefonisch unter 02232.941884.

Duo Guitartes bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Duo Guitartes

Konzert

Haydns Entführung

Haydn-Festival, Feuerwerk

Robin Johannsen (Rezia)
Sophie Harmsen (Dardane)
Berit Solset (Balkis)
Hugo Hymas (Ali)
David Fischer (Osmin)
Tobias Berndt (Calandro)
Capella Augustina
Andreas Spering


Überraschend, aber wahr: Acht Jahre vor Mozart vertonte Haydn bereits die Geschichte um die ›Entführung aus dem Serail‹. Dieses Sujet war der Renner in der Wiener Klassik und hat sich rund 120 Jahre gehalten: Von Mozarts ›Alla Turca‹ bis Beethovens 9. Sinfonie lassen sich quer durch die Kompositionen dieser Zeit zahlreiche Orient-Bezüge finden. Man könnte fast sagen, dass die Beschäftigung mit dem Islam im 18. Jahrhundert genauso präsent war, wie sie es heute ist. Anders als Mozart komponierte Haydn seine Oper auf ein italienisches Libretto und die Handlung spielt nicht an der türkischen Küste, sondern in Kairo. Aber auch bei ihm gibt es ein junges Liebespaar, einen humanen muslimischen Monarchen und viel orientalisches Kolorit – verpackt in herrlichste Musik.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
›L’Incontro Improvviso‹ Hob. XXVIII:6,
Dramma giocoso per musica in drei Akten

Haydns Entführung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Haydns Entführung

Konzert

Haydns Schöpfung

Haydn-Festival, Feuerwerk

Cecilia Acs (Sopran)
Michael Kurz (Tenor)
Thomas Bonni (Bass)
Kammerchor und Kammerorchester der Universität zu Köln
Michael Ostrzyga


Joseph Haydn ist trotz seines überaus großen und bedeutenden Werkes und seines immensen Einflusses auf die Musikgeschichte bis heute der ›große Unbekannte‹ unter den Wiener Klassikern. Nicht viele Werktitel kommen einem, nach Haydn gefragt, spontan in den Sinn. Einer aber doch auf jeden Fall: der seines berühmtesten Oratoriums ›Die Schöpfung‹. Und zu Recht, denn dieses Werk ist von einer Klangfantasie, einem Erfindungsreichtum und einer Größe, dass es über 200 Jahre nach seiner Uraufführung nichts von seiner unmittelbaren Wirkung eingebüßt hat.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
›Die Schöpfung‹ Hob. XXI:2,
Oratorium in drei Teilen

Haydns Schöpfung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Haydns Schöpfung

Konzert

Haydn in Paris

Haydn-Festival, Feuerwerk

Hamburger Ratsmusik
Simone Eckert (Pardessus de Viole, Baryton, Viola da gamba und Leitung)


Haydns Musik feierte in Paris große Erfolge. Was hätte Haydn wohl selbst in Frankreichs Metropole gehört, hätten nicht die Wirren der Revolution seine Reise dorthin verhindert? Paris war ein Tummelplatz für Musikbegeisterte, Aristokraten und Bürger, aber ebenso für Besucher aus dem Ausland. Auch der Gambist und Barytonspieler Carl Friedrich Abel fand auf seinen Konzertreisen hier ein Podium. Durch ihn wurde das Baryton in Frankreich bekannt. Das Ensemble Hamburger Ratsmusik sorgt dafür, dass wir mehr als eine Vorstellung gewinnen können, wie das damals geklungen hat. In der Brühler Schlosskirche wird auch das originale Pardessus de Viole zu hören sein, das noch aus der Dynastie Gaviniès, einer französischen Familie von Musikern und Geigenbauern aus dem 18. Jahrhundert, stammt.

JEAN-PHILIPPE RAMEAU (1683–1764) / LUDWIG CHRISTIAN HESSE (1716–1772)
Suite für Viola, Viola da gamba, Violoncello und Gitarre

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Trio Nr. 52 d-Moll Hob. XI:52 für Baryton, Viola und Violoncello
Trio Nr. 87 a-Moll Hob. XI:87 für Baryton, Viola und Violoncello

JEAN BARRIÈRE (1707–1747)
Sonata IV G-Dur für Pardessus de Viole und Basso continuo

CARL FRIEDRICH ABEL (1723–1787)
Sonate c-Moll A2:60A für Viola da gamba und Bass

Haydn in Paris bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Haydn in Paris

Konzert

Finale: Feuerwerk

Haydn-Festival, Feuerwerk

Neues Rheinisches Kammerorchester
Gerhard Peters
J. Steffes Ollig GmbH & Co. Müllenbach / Helmut Reuter (Feuerwerk)
MP-Music / Manuel Pütz (Tontechnik und Lichtdesign)


Es ist der Funken sprühende Höhepunkt und der krönende Abschluss einer jeden Brühler Schlosskonzerte-Saison: Das Boden-, Terrassen- und Höhenfeuerwerk im Schlosspark der Augustusburg, begleitet von orchestraler Live-Musik. Auch dieses Jahr erklingt das beste und prachtvollste, das größte und schönste Werk, das man sich zu einem solchen Anlass vorstellen kann. Es ist Georg Friedrich Händels Jahrtausend-Hit der „Music for the Royal Fireworks“, komponiert im Jahr 1749 für ein königliches Feuerwerk auf der Londoner Themse. Unter der Leitung von Gerhard Peters spielt das Neue Rheinische Kammerorchester, das seit langer Zeit zu den festen Größen der Kölner Musikkultur zählt.

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685–1759)
›Feuerwerksmusik‹ HWV 351
mit synchronem Boden-, Terrassen- und Höhenfeuerwerk (Dauer: ca. 30 Minuten)

Der Eintritt zu den Feuerwerken ist im Kartenpreis der am selben Tag vorangehenden Konzerte im Schloss, in St. Margareta und der Schlosskirche bereits enthalten. Für Besucher dieser Konzerte sind zum Feuerwerk Stehplätze auf der Schlossterrasse reserviert. Einzelkarten für Stehplätze bei den Feuerwerken im Gartenparterre sind im Vorverkauf sowie an den Eingängen zum Schlosspark erhältlich. Die Park-Tore werden um 21 Uhr geöffnet.

Finale: Feuerwerk bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Finale: Feuerwerk

Konzert

Bach um vier I

Bach um vier

Solisten
Capella Augustina
Andreas Spering (Leitung und Moderation)


»Docere et movere«, so lateinisch kompliziert hätte Bach das ausgedrückt, was wir uns auch heute noch von großer Kunst erhoffen: von ihr bewegt zu werden und dabei zu lernen. Die Reihe ›Bach um vier‹ stellt tatsächlich beide Aspekte in den Fokus. Mit Johann Sebastian Bachs Kantaten und Kammermusik stehen Schlüsselwerke dieses vielleicht größten Komponisten aller Zeiten auf dem Programm. Erklärende Moderationen helfen, die Werke besser zu verstehen und dadurch umso mehr genießen zu können. Schöner kann man einen Sonntagnachmittag in der dunklen Jahreszeit kaum verbringen.

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685–1750)
›Du Friedefürst, Herr Jesu Christ‹ BWV 116,
Kantate zum 25. Sonntag nach Trinitatis
›Was Gott tut, das ist wohlgetan‹ BWV 99,
Kantate zum 15. Sonntag nach Trinitatis

Bach um vier I bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Bach um vier I

Konzert

Bach um vier II

Bach um vier

Michael Schmidt-Casdorff (Flöte und Moderation)
Christian Rieger (Cembalo und Moderation)


Im zweiten Konzert der Winter-Konzertreihe ›Bach um vier‹ erklingen kammermusikalische Perlen aus Johann Sebastian Bachs Feder im intimen Rahmen der Schlosskirche. Bach hatte in seiner Leipziger Zeit mit einer Reihe höchst fähiger Flötisten zu tun, und zumindest einer seiner Söhne, nämlich Carl Philipp Emanuel, spielte die Flöte virtuos. So sind nicht nur die Flötenpartien in Bachs Kantaten und Passionen anspruchsvoll, auch in der berühmten h-Moll-Sonate finden Flötisten einen Repertoire-Leckerbissen, der ein Kompendium spätbarocker Kompositionskunst darstellt. Michael Schmidt-Casdorff, einer der großen Flötenvirtuosen unserer Zeit, ist mit den Traversflöten des Barockzeitalters und ihrer Spielweise bestens vertraut – und dazu berufen, seinen Zuhörern dieses Instrument und die Bach’sche Welt der Flöte näherzubringen. Begleitet wird er von einem ebenfalls profunden Kenner des Werks Johann Sebastian Bachs, dem Cembalisten Christian Rieger.

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685–1750)
Sonate h-Moll BWV 1030 für Flöte und Cembalo
Sonate Es-Dur BWV 1031 für Flöte und Cembalo
Sonate A-Dur BWV 1032 für Flöte und Cembalo

Bach um vier II bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Bach um vier II

Konzert

Bach um vier III

Bach um vier

Solisten
Capella Augustina
Andreas Spering (Leitung und Moderation)


Mit zwei Kantaten Johann Sebastian Bachs begrüßen die Capella Augustina und Andreas Spering das Publikum im neuen Jahr. Bachs Kantaten sind Paradebeispiele für eine kunstvolle Verbindung von Text und Musik. Als Textgrundlage dienten Bibeltexte und zeitgenössische Dichtung, die jeweils zum Sonntag im Kirchenjahr passten. Die Kantate BWV 123 komponierte Bach für Epiphanias, also das Dreikönigsfest am 6. Januar, das die Weihnachtszeit beschloss. Neben der ›Himmelssüßigkeit‹ ist im Text auch vom ›Höllenfeind‹ die Rede: Wer damit gemeint war, darüber gibt die Moderation Aufschluss.

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685–1750)
›Wo Gott der Herr nicht bei uns hält‹ BWV 178,
Kantate zum achten Sonntag nach Trinitatis
›Liebester Immanuel, Herzog der Frommen‹ BWV 123,
Kantate zu Epiphanias

Bach um vier III bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Bach um vier III

Konzert

Bach um vier IV

Bach um vier

Solisten
Capella Augustina
Andreas Spering (Leitung und Moderation)


Klangvoll beenden Andreas Spering und die Capella Augustina im Februar die Winter-Konzertreihe der Brühler Schlosskonzerte: Die Kantate ›Was mein Gott will, das g’scheh allzeit‹ BWV 111 ist reich besetzt mit vier Gesangssolisten, vierstimmigem Chor, zwei Oboen, Streichern und Basso continuo. Für das Duett von Alt und Tenor ›So geh ich mit beherzten Schritten‹ komponierte Bach ein schwungvolles Menuett. Für die Kantate ›Ich glaube, lieber Herr‹ BWV 109 brachte Bach ein Corno da caccia – also ein Jagdhorn – zum Einsatz, das eine schöne Klangfarbe einbringt. Der Eingangschor ist ein regelrechtes Concerto grosso: festliche, tief berührende Musik.

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685–1750)
›Was mein Gott will, das g’scheh allzeit‹ BWV 111,
Kantate zum dritten Sonntag nach Epiphanias
›Ich glaube, lieber Herr‹ BWV 109,
Kantate zum 21. Sonntag nach Trinitatis

Bach um vier IV bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Bach um vier IV

Ereignisse / Festspiele Salzburger Festspiele Salzburg, Herbert von Karajan Platz 11
Ereignisse / Festival ImpulsTanz Wien Wien, Museumstraße 5/21
Ereignisse / Festival Lucerne Festival Luzern, Hirschmattstr. 13
Ereignisse / Festival Kunstfest Weimar Weimar, Windischenstr. 10
Ereignisse / Festival Young Euro Classic Berlin Berlin, Meierottostr. 6
Ereignisse / Festival Gstaad Menuhin Festival Gstaad, Postfach 65
Ereignisse / Festival Raritäten der Klaviermusik Husum, König-Friedrich V.-Allee
Ereignisse / Festival Zwischentöne Engelberg Kammermusikfestival Engelberg, Benediktinerkloster 1
Ereignisse / Festival Internationales Musikfest Kreuth
Ereignisse / Festspiele Domstufen-Festspiele Erfurt Erfurt, Domplatz
Ereignisse / Festspiele Darmstädter Residenzfestspiele Darmstadt, Mauerstraße 17
Ereignisse / Festival Morgenland Festival Osnabrück Osnabrück, Lohstraße 45a
Ereignisse / Festival Kammermusiktage Bergkirche Büsingen Büsingen, Dörflingerstrasse 2

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.