zur Startseite

LOFFT

Das LOFFT im Theaterhaus am Lindenauer Markt ist das freie Theater Leipzigs. Seit seiner Gründung hat sich das LOFFT zu einem national und international anerkannten Koproduzenten, Veranstalter und Gastspielort für zeitgenössischen Tanz, post-dramatisches Theater und Performance Art in Leipzig entwickelt. Darüber hinaus fördert und vernetzt das LOFFT den Theater-Nachwuchs in verschiedenen Programmen und ist ein Zentrum der Leipziger Kreativwirtschaft. Mehrfach im Jahr finden internationale Festivals statt.

Kontakt

LOFFT
Verein zur Förderung des Leipziger OFF-Theaters e.V.
Lindenauer Markt 21
D-04177 Leipzig

Telefon: +49 (0)341-355 955-10
Fax: +49 (0)341-355 955-19
E-Mail: info@lofft.de

Performance

PERFORMANCE: LOVE ME HARDER

CHICKS* FREIES PERFORMANCEKOLLEKTIV (BREMEN/GIESSEN)

Willkommen im erotischen Schmusepalast! Lovesong und Bildermosaik verflechten sich zu einem Spiel mit der Frage: Wie begehren wir?

"Entdecken wir das Begehren oder entdeckt das Begehren uns? [...] Hat es nur eine Form oder ändert es sich, wird tiefer, zarter, radikaler?" (Carolin Emcke: Wie wir begehren)

Das Performancekollektiv CHICKS* sucht in LOVE ME HARDER nach einer queeren, fluiden Version männlicher* Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht. Gewohnte Bilder von Männlichkeit* werden brüchig und verweben sich mit Fragen zur Geschichte des jüdisch-queeren Performers. Welche gesellschaftlichen Umstände und persönlichen Erfahrungen gestalten unsere Begehren? Und wie frei sind wir, sie zu leben?

Vor der Vorstellung am Samstag, 27.10. findet der begleitende WORKSHOP: PERFORMING GENDER mit Bridge Markland statt.

* Das Sternchen am Wortende markiert Männlichkeit* als eine soziale Kategorie.
Empfohlen ab 14 Jahren.

KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Gianna Pargätzi + Marietheres Jesse
PERFORMANCE+MUSIK: Elischa Kaminer
PRODUKTION: Miriam Glöckler
FOTO: Irakli Sabekia

Eine Produktion von CHICKS* freies performancekollektiv in Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER und theater wrede+ Oldenburg im Rahmen des Flausen-Koproduktionsmodells „moving on“. Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
Kurs

WORKSHOP: PERFORMING GENDER

BRIDGE MARKLAND (BERLIN)
MIT VORSTELLUNGSBESUCH VON LOVE ME HARDER

Gender in Mimik, Bewegung und Performance | Workshop

Androgyn, erotisch, transgressiv: Die Berliner Performerin Bridge Markland ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Verwandlung. Als Pionierin der Drag- und Genderperformance in Deutschland überschreitet sie seit den 80ern mit Leichtigkeit alle Grenzen – nicht nur zwischen Tanz, Theater, Performance und Kabarett, sondern auch zwischen sozialen Kategorien und geschlechtlichen Identitäten.

In diesem Gender Performance Workshop analysieren die Teilnehmenden typisch "männliche" und typisch "weibliche" Bewegungsmuster und Verhaltens-weisen. Ein spielerischer Umgang mit Klischees sucht nach Brechungen, Öffnungen und Verwandlungen ins Gegenteil. In den entstehenden Kurz-Performances werden gängige Ausdrucks- und Bewegungsklischees überzeichnet.

Bequeme Kleidung wird empfohlen. Kostümtaugliche Kleidungselemente und Accessoires können gern mitgebracht werden.

"Markland lädt ein, hinter die Kulisse der äußeren Erscheinung und damit hinter das im
eigenen Kopf beheimatete Klischee zu schauen." Dimo Riess (Leipziger Volkszeitung)

HINWEIS: Der Workshop-Preis beinhaltet ein Ticket für den anschließenden Vorstellungsbesuch von LOVE ME HARDER am 27. Oktober 2018. Alternativ können Workshop-Teilnehmer*innen auf Nachfrage auch die Vorstellung am 25. oder 26. Oktober 2018 besuchen.

Workshop-Dauer: ca. 4 Stunden
Anmeldung unter: workshop[at]lofft.de
www.bridge-markland.com

KONZEPT+DURCHFÜHRUNG: Bridge Markland
FOTO: Jenni Ramme.

Ein Workshop von Bridge Markland in Kooperation mit LOFFT – DAS THEATER.
Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Zürich Zürich, Rämistrasse 34
Aufführungen / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Köln, Schanzenstraße 6-20
Aufführungen / Theater Theater an der Wien Das neue Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Aufführungen / Konzert Philharmonie Luxembourg Luxembourg, 1, Place de l'Europe
Aufführungen / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Aufführungen / Theater Theater Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Aufführungen Glocke Bremen Bremen, Domsheide 6-8
Aufführungen / Tanz HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Aufführungen / Theater Vorarlberger Landestheater Bregenz, Seestr. 2
Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Offenbachplatz
Aufführungen / Theater Theater Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Aufführungen / Theater Deutsches Schauspielhaus Hamburg Hamburg, Kirchenallee 39
Aufführungen / Oper Staatsoper Stuttgart Stuttgart, Oberer Schloßgarten 3