zur Startseite
14

Klassik Stiftung Weimar

Die Klassik Stiftung Weimar vereint eine Vielzahl an Forschungseinrichtungen, Sehenswürdigkeiten, historischen Wohnhäusern, Museen, Schlössern und Parkanlagen. Ihr Kern ist auf das Weimarer Stadtgebiet konzentriert, einzelne Einrichtungen finden sich aber auch im Umland, bis an die Grenzen des Freistaats Thüringen.

Die Klassik Stiftung Weimar ist eine gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts, getragen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie dem Freistaat Thüringen und der Stadt Weimar.

Die Arbeitsschwerpunkte der Stiftung liegen auf der Epoche der Weimarer Klassik, ihren Nachwirkungen in der Kunst und Kultur des 19. Jahrhunderts sowie auf der Moderne mit Franz Liszt, Friedrich Nietzsche, Henry van de Velde und dem Bauhaus. Diese sollen in einem Brückenschlag zu den Künsten und Wissenschaften der Gegenwart Raum für Fragen aus dem Geist der Tradition öffnen.

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Besucherinformation
Burgplatz 4
D-99423 Weimar

Telefon: +49 3643 545 400
Fax: +49 3643 545 401
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Bewertungschronik

Klassik Stiftung Weimar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klassik Stiftung Weimar

4 Ausstellung

Themenjahr „Neue Natur“ 2021

Experimente・Ausstellungen・Debatten

Mensch und Natur – Freunde? Feinde?
Auf jeden Fall eine lange, schwierige Beziehung, die einmal gründlich aufgearbeitet werden sollte. 2021 lädt die Klassik Stiftung Weimar ihre Besucherinnen und Besucher ein, genau das zu tun. Sie erwartet ein komplettes Themenjahr zum Verhältnis von Mensch und Natur in den Wissenschaften, in der Kunst und Gartenkunst, in der Literatur und Ernährung bis hin zur aktuellen politischen Debatte um den Klimawandel.

Ausstellungen & Präsentationen
Neben der Sonderausstellung „Ich hasse die Natur" im Schiller-Museum zeigen kleinere Ausstellungen überall in Weimar Etappen und Aspekte der ewig problematischen Beziehung zwischen Mensch und Natur.

BUGA Erfurt 2021
Im Zentrum des Themenjahres Neue Natur stehen die historischen Parks und Gärten der Klassik Stiftung Weimar. Sie sind UNESCO-Welterbe und zugleich Außenstandorte der Bundesgartenschau (BUGA) in Erfurt.

Termine & Veranstaltungen
Durch zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und interaktive Führungen verwandeln sich die Parkanlagen wieder in die gesellschaftlichen Spiel- und Diskursräume, als die sie um 1800 angelegt wurden.

Grünes Labor
Herzstück dieser Verwandlung ist das „Grüne Labor“ im Park an der Ilm, ein temporärer Pavillon, der zugleich als Informationszentrum, Veranstaltungsort und Vermittlungswerkstatt dient. Und wer nicht zum „Grünen Labor" kommen kann, zu dem kommt das „Grüne Labor unterwegs“, um gemeinsam über die Zukunft von Mensch, Natur und speziell den historischen Parks zu sprechen.

Themenjahr „Neue Natur“ 2021 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Themenjahr „Neue Natur“ 2021

1 Ausstellung

Vergessene Bauhaus-Frauen

Im Fokus der Ausstellung stehen vielschichtige Lebensläufe bisher unbekannterer Bauhaus-Frauen in den 1930er und 1940er Jahren.

Das Jubiläumsjahr 2019 verhalf den Frauen des Bauhauses zu neuer Aufmerksamkeit. Doch vieles liegt noch im Dunkeln: Von den rund 460 verzeichneten Studentinnen am Bauhaus sind beispielsweise nur von zwei Dritteln die Lebensdaten bekannt. Traditionelle Rollenvorstellungen, Heirat und Namenswechsel oder die vielfach schwierigen Lebensverhältnisse alleinstehender Frauen führten dazu, dass sie ihr künstlerisches Talent nicht immer frei entfalten konnten, ihr Werk nicht erhalten ist und ihre Lebenswege kaum Spuren in den Archiven hinterlassen haben. Insbesondere die nationalsozialistische Machtübernahme 1933 wirkte sich auf weibliche Bauhaus-Angehörige aus.

Verfolgt durch das NS-Regime fanden einige den frühen Tod. Sie wurden im Exil Opfer stalinistischer Säuberung, starben aufgrund von Krankheit oder in den Bombennächten des 2. Weltkriegs.

Das Ausstellungsprojekt „Vergessene Bauhaus-Frauen“ der Universität Erfurt und der Klassik Stiftung Weimar widmet sich nun der Erforschung dieser Schicksale, von denen mehr als dreißig ab Oktober 2021 im Bauhaus-Museum Weimar vorgestellt werden.

Das Ausstellungsprojekt ist eine Kooperation der Klassik Stiftung Weimar mit der Universität Erfurt, unterstützt von Fördermitteln der Thüringischen Staatskanzlei.

Vergessene Bauhaus-Frauen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Vergessene Bauhaus-Frauen

Ausstellung

Offene Freundschaften

Dora Wibiral und Dorothea Seeligmüller im Nietzsche-Archiv

Die Kunstgewerblerinnen verkehrten über Jahrzehnte im Archiv. Als Schülerinnen Henry van de Veldes und Lehrerinnen an der Weimarer Kunstgewerbeschule sowie am Bauhaus gingen sie ihren eigenen Weg. Die Auseinandersetzung mit Nietzsches Schriften beeinflusste ihre Arbeit und Lebenshaltung. Wibiral und Seeligmüller lebten in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft und führten eine Werkstatt. Die Ausstellung zeigt neu erworbene Metall- und Emailarbeiten, Keramik sowie Entwürfe der beiden von ihrer Nachbarin scherzhaft als „meine kleinen Übermenschen“ bezeichneten Künstlerinnen.

Eintritt frei
zzgl. Museumseintritt

Offene Freundschaften bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Offene Freundschaften

1 Ausstellung

Landschaften im Licht.

Die Ausstellung erzählt von der europäischen Welt Ende des 19. Jahrhunderts und spiegelt in sommerlichen Garten- und Agrarlandschaften eine Natur, die sich trotz der technischen Umbrüche der Zeit noch im Einklang mit dem Menschen befindet.

Mit dieser Ausstellung wird einer der ersten deutschen impressionistischen Landschaftsmaler wiederentdeckt. Um 1900 galt er als derjenige Künstler, der „zuerst ganz allein die Einführung des Impressionismus in die deutsche Malerei“ (Julius Meyer-Graefe) vollbracht habe. Gleichen-Rußwurm studierte ab 1869 an der Weimarer Kunstschule, wo er als Schüler Theodor Hagens schon früh die französische realistische Freilichtmalerei für sich entdeckte und nach Barbizon reiste. Der erste Kontakt mit Werken Claude Monets um 1889-90 löste bei ihm und Christian Rohlfs, die beide zu den Gründungsmitgliedern der Weimarer Malerschule gehörten, eine intensive Auseinandersetzung mit dem Impressionismus aus. Wie ihre französischen Vorbilder suchten sie nun den unmittelbaren Natureindruck mit einer strahlenden, hellen Farbigkeit und einer spontan-bewegten Pinselhandschrift wiederzugeben. Dabei ging es ihnen vor allem darum, die jeweilige atmosphärische Stimmung durch die Betonung der Lichtreflexionen und Schatteneffekte einzufangen.

Die Ausstellung ist inhaltlich mit dem übergreifenden Garten-Thema 2021 in Thüringen verknüpft. Sie erzählt von der europäischen Welt Ende des 19. Jahrhunderts und spiegelt in sommerlichen Garten- und Agrarlandschaften eine Natur, die sich trotz der technischen Umbrüche der Zeit noch im Einklang mit dem Menschen befindet. Diese Werke zeichnen sich durch den besonderen Blick des Grenzgängers Gleichen-Rußwurm aus, der sich als Vertreter eines alten Adelsgeschlechts und als Enkel Friedrich Schillers zwischen verschiedenen Zeiten und Kulturen bewegte. In all ihrer Vielfalt betonen seine Gemälde, Pastelle, Aquarelle und Graphiken den Eigenwert der Kunst für die Erkenntnis der Natur.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt mit dem Museum im Kulturspeicher Würzburg, das einen Teil des künstlerischen Nachlasses Gleichen-Rußwurms besitzt, und zweite Station sein wird.

Erwachsene 8,00 €
Ermäßigt 6,50 €
Schülerinnen und Schüler (16 - 20 Jahre) 3,00 €
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre frei

Landschaften im Licht. bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Landschaften im Licht.

Ausstellung

Natur auf Papier

Natur statt Papier wünscht sich Goethes Faust – und bleibt auf Papier gebannt: Die Ausstellung des Goethe- und Schiller-Archivs präsentiert kostbare Handschriften, die das Thema Natur auf unerwartete Weise beleuchten.

Briefe, Dichtungen, Zeichnungen und Kompositionen aus den bedeutendsten Beständen des Hauses können in den Vitrinen des historischen Handschriftensaals – wie stets im Original – bewundert und befragt werden. Führungen und Begleitprogramm vermitteln Details und eröffnen den Dialog.

Eintritt frei

Natur auf Papier bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Natur auf Papier

Ausstellung

Erlebnisportal Weimar

ab 18.7.2021

Entdecken Sie Thüringen wie nie zuvor – in nur 15 Minuten!

In einem spektakulären, temporären Neubau präsentieren wir Ihnen sieben kuratierte Touren in die Thüringer Kulturlandschaft – im Medium des Films, des Audiofeatures und der Musik. Entdecken Sie, wie durch Gothe und Carl August aus einem kleinen Provinznest das weltbekannte Weimar wurde, welche Rolle Schwarzburg für die Weimarer Verfassung spielte und vieles mehr.

Erlebnisportal Weimar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Erlebnisportal Weimar

Ausstellung

Lebensfluten - Tatensturm

Dauerausstellung

Die Klassik Stiftung Weimar präsentiert Goethe als Zeugen der um 1800 einsetzenden Moderne und zeigt sein faszinierendes Leben und Werk in zeitgenössischen Kontexten.

In der Ausstellung wird in elf Räumen die Vielschichtigkeit Goethes weit über sein literarisches Schaffen hinaus verdeutlicht - von seiner politischen Funktion als Staatsmann über seine zeichnerische Tätigkeit bis hin zu seinen botanischen Studien.

Dabei schöpft die Ausstellung aus einem einzigartigen Fundus wertvoller Originale - kunst- und naturwissenschaftliche Objekte aus Goethes Sammlungen, Briefe und Tagebücher, Alltagsgegenstände und persönliche Erinnerungsstücke - und ergänzt somit den atmosphärischen Eindruck des Wohnhauses auf singuläre Weise.

Über die Leitbegriffe Genie - Gewalt - Welt - Liebe - Kunst - Natur - Erinnerung gestattet die Ausstellung einen Zugang zu den sozio-kulturellen Diskursen um 1800 und bietet gleichzeitig einen Brückenschlag zu Themen der heutigen Zeit. Verbindendes Element der Räume ist die »Faust-Galerie«. Hier kann der Besucher Stichworte aus Goethes Drama wählen, die auf die Flächen einer Installation projiziert werden.

Mit vielgestaltigen Vermittlungsangeboten werden Goethe-Kenner gleichermaßen angesprochen, wie diejenigen, die sich erstmals mit dem Kosmos Goethe befassen wollen. Der neue Medienguide begleitet den Besucher durch das gesamte Goethe-Nationalmuseum. In der Ausstellung Lebensfluten - Tatensturm bietet er die Möglichkeit zur Vertiefung in Goethes Biographie, sein literarisches Schaffen und seine Erkenntniswege. Im Lese- und Hörkabinett wird der Besucher eingeladen, in einer Goethe-Bibliothek zu lesen, Originaltexten zu lauschen oder ganz spielerisch mit Literatur umzugehen. Der Einführungsfilm zeigt in lebendiger Form die wichtigen Ereignisse aus Goethes Leben und Schaffen und veranschaulicht seine vielfältigen Beziehungen.

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt 9,00 €
Schülerinnen und Schüler (16 - 20 Jahre) 4,00 €

Audio-Guide inklusive
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre frei

Lebensfluten - Tatensturm bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lebensfluten - Tatensturm

Ausstellung

Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900

Dauerausstellung

Die Dauerausstellung präsentiert Werke der Weimarer Malerschule, die von Harry Graf Kessler geförderte Avantgarde von Claude Monet bis Max Beckmann sowie zahlreiche Exponate Henry van de Veldes.

In der Ausstellung „Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900“ werden herausragende, internationale Werke des Realismus, Impressionismus und des Jugendstils gezeigt. Sie spiegeln eine gleichsam glanzvolle wie widersprüchliche Epoche mit vielen Bezügen zu unserer Gegenwart. Von Friedrich Nietzsche als Vordenker und Kultfigur ausgehend, werden wichtige Positionen der frühen Moderne in Weimar vorgestellt. Hierzu zählen die Werke der Weimarer Malerschule und die von Harry Graf Kessler geförderte Avantgarde von Claude Monet bis Max Beckmann. Mit zahlreichen Exponaten wird das funktionale wie elegante Design Henry van de Veldes präsentiert.

Erwachsene 8,00 €
Ermäßigt 6,50 €
Schülerinnen und Schüler (16 - 20 Jahre) 3,00 €

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre frei

Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900

Ausstellung

Hüter der goldenen Äpfel

Die Präsentation im Gärtnerwohnhaus schafft erstmals eine zeitgemäße Informationsmöglichkeit über die Pflanzensammlungen in Belvedere, die Arbeit der Gärtnerfamilien und die Entwicklung der Orangeriegebäude im Schlosspark ab ca. 1730. Sie gibt einen Überblick über die Entwicklung der Orangeriekultur in Weimar der letzten 300 Jahre und schlägt den Bogen von der Bedeutung exotischer Pflanzen als Statussymbol über die Kultivierung der Pflanzensammlungen und die gartenkünstlerischen Ambitionen der Gärtnerfamilien bis zu den botanischen Forschungen von Herzog Carl August um 1800. Zudem werden verschiedene Strategien der Gärtner vorgestellt, auf Klimaveränderungen zu reagieren.

Eintritt frei

Hüter der goldenen Äpfel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hüter der goldenen Äpfel

Ausstellung

Kampf um Nietzsche

Dauerausstellung im Nietzsche-Archiv.

Die von Henry van de Velde als Gesamtkunstwerk gestalteten Räume des Nietzsche-Archivs erstrahlen 2020 in neuem Licht. Die überarbeitete Dauerausstellung führt ein zu Nietzsches Denken und fasst die Rezeption in Kunst, Architektur, Musik und Philosophie zusammen. Der von Weimar ausgehende Kult um den Denker wird gleichermaßen nachvollziehbar wie das Wirken der Archivherrin Elisabeth Förster-Nietzsche. Bis heute prägt sie die Deutung ihres Bruders. In van de Veldes vitaler Formgebung manifestiert sich der von Nietzsche geforderte Wille zu einer neuen Zeit. Eine interaktive Station vermittelt Nietzsches Denken. Ein digitales Gästebuch stellt die schillernden Persönlichkeiten vor, die das Archiv besuchten. In ihnen spiegelt sich die Ambivalenz der Moderne. Die Südveranda lädt mit einer Leseecke zu vertiefender Lektüre ein.

Erwachsene 4,50 €
Ermäßigt 3,50 €
Schülerinnen und Schüler (16 - 20 Jahre) 1,50 €

Kampf um Nietzsche bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kampf um Nietzsche

Ausstellung

Das Bauhaus kommt aus Weimar

Dauerausstellung in Bauhaus-Museum Weimar

Diese Dauerausstellung erinnert an die frühe Phase der bedeutendsten Design- und Kunstschule des 20. Jahrhunderts und verknüpft deren Geschichte mit Fragen zur Lebensgestaltung von Heute und Morgen.

„Wie wollen wir zusammenleben?“

Die Frage ist heute so wichtig wie vor 100 Jahren. Die gestalterischen Antworten des Bauhauses waren radikal und experimentell. Besonders die Weimarer Jahre der später weltberühmten Schule stehen im Zeichen des Aufbruchs und Neuanfangs. Wie sie bis heute in Kunst, Architektur und Design nachwirken, zeigt das neue Bauhaus-Museum Weimar.

Walter Gropius selbst legte 1925 den Grundstein für die weltweit älteste Bauhaus-Sammlung, deren Schätze ebenfalls im Museumsneubau der Architektin Heike Hanada erlebnisreich inszeniert und mit aktuellen Fragen verknüpft werden.

Das Bauhaus kommt aus Weimar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das Bauhaus kommt aus Weimar

Führung

Geführte öffentliche Touren

Anmeldung: an allen Museumskassen oder im Ticketshop (ausgenommen: Kurztouren durch den Rokokosaal, Tickets hier nur vor Ort)
Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
Wir möchten Sie bitten, ab einer Gruppengröße von 10 Personen oder dem Wunsch einer exklusiven Tour zu einer bestimmten Uhrzeit unser Gruppenanmeldeformular zu nutzen.

Geführte öffentliche Touren bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Geführte öffentliche Touren

Kinderprogramm

Angebote für Familien mit Kindern

MACH MIT! Werkstätten
Unsere Werkstätten richten sich an Groß und Klein! Hier können Sie mit verschiedenen Materialien experimentieren, digital und analog Produkte kreieren und klassisches Handwerk erproben.

Geführte Touren für Kinder und Familien
Diese geführten Touren bietet Familien mit Kindern einen spielerischen Zugang zum Museum oder zur Ausstellung.

Audio- und Medienguides für Kinder
- Goethe-Nationalmuseum (Goethes Wohnhaus und Ausstellung)
- Herzogin Anna Amalia Bibliothek (Historisches Gebäude)
- Schillers Wohnhaus
- Bauhaus-Museum und Museum Neues Weimar

Feiern! Kindergeburtstage im Museum

Angebote für Familien mit Kindern bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Angebote für Familien mit Kindern

Online

Bibliothek online geöffnet

Digital ist die Herzogin Anna Amalia Bibliothek für Sie da und bietet Ihnen zahlreiche Services, um die Literaturversorgung weiterhin zu gewährleisten.

Bibliothek online geöffnet bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Bibliothek online geöffnet

Ausstellung virtuell

Digitale Ausstellungen

Tauchen Sie ein in die digitale Welt der Klassik Stiftung Weimar und entdecken Sie Neues rund um die Themen Weimarer Klassik, Moderne und Bauhaus sowie UNESCO-Weltkulturerbe.

Digitale Ausstellungen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Digitale Ausstellungen

Ausstellung virtuell

Land. Fluss. Kentmanus

Natur erforschen im 16. Jahrhundert. Eine virtuelle Ausstellung in der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB)

Land. Fluss. Kentmanus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Land. Fluss. Kentmanus

Ausstellung virtuell

100 Schätze

Von Goethes Handschrift bis Warhols Goethe, vom Mittelalter bis in die Moderne - Entdecken Sie die Geschichte unserer Schätze.

100 Schätze bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 100 Schätze

Ausstellung virtuell

Alle Wege führen nach Rom ...

Digitale Ausstellung

Goethes naturwissenschaftliches Arbeiten und Denken war nachhaltig durch seine Aufenthalte in Italien geprägt. Über das Pageflow-Projekt wird seine Reise als multimediale Geschichte zum Erlebnis.

ÜBER DAS PROJEKT

„Denn es geht, man darf wohl sagen, ein neues Leben an. […] Alle Träume meiner Jugend sehe ich nun lebendig”, schrieb Goethe über Rom, wo er sich von 1786 bis 1788 mit kurzen Unterbrechungen aufhielt.
Seit 1997 befindet sich in der Wohnung am Corso, in der er in einer Künstlergemeinschaft mit dem Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und anderen lebte, das Museum Casa di Goethe, einziges deutsches Museum im Ausland, dessen Träger der AsKI ist.

Seit Jahrhunderten ist Rom Sehnsuchtsort und Inspirationsquelle zahlloser Künstler, Literaten und Musiker, Anziehungspunkt für Reisende und Abenteurer, Pilgerziel für Gläubige und Altertumsforscher. Ein Besuch dieser „Hauptstadt der Welt” gehörte als fester Bestandteil zur Grand Tour, die junge Adlige und später auch Bürgerliche seit dem 16. Jahrhundert absolvierten. Auch heute noch zieht die italienische Hauptstadt mit ihren antiken Bauwerken und unermesslichen Kunstschätzen Bildungsreisende aus aller Welt an.

„Alle Wege führen nach Rom” erzählt Geschichten rund um diese Romreisen. Die einzelnen Reportagen zeichnen Reisewege nach, berichten von Begegnungen und Erlebnissen, von Begeisterung und Enttäuschung, von Studienaufenthalten und Exil. Sie ranken sich um verschiedenste Personen und spielen zu unterschiedlichen Zeiten...

In der thematischen Bandbreite spiegelt sich die Vielfalt der Mitgliedsinstitute des AsKI. Neben gemeinsamen Ausstellungen und Publikationen tritt nun erstmals ein digitales Vorhaben: Storytelling mit Pageflow – eine Open Source Software, die mit dem WDR für den digitalen Journalismus entwickelt wurde und es ermöglicht, mit multimedialen Mitteln auch komplexe Inhalte auf unterhaltsame und ästhetisch ansprechende Weise zu vermitteln. Texte, Fotos, Audio- und Videodateien, Vorher-Nachher-Bilder, Haupt- und Nebenerzählstränge - die Nutzer entscheiden, wie viele Informationen sie benötigen, um der Geschichte zu folgen.

Machen Sie sich mit uns auf die Reise! Für welche Geschichte Sie sich auch entscheiden – alle haben das gleiche Ziel: ROM!

Alle Wege führen nach Rom ... bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Alle Wege führen nach Rom ...

Ausstellung virtuell

Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst

Digitale Ausstellung

Ein virtueller Rundgang durch die Ausstellung

Vom 23. Februar bis zum 29. Juli 2018 präsentierte der Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel gemeinsam mit der Kunsthalle München die Ausstellung ›Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst‹. Mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher haben die Schau zum bedeutendsten Werk der deutschen Literatur und zu seiner einzigartigen Wirkungsgeschichte in den unterschiedlichsten Künsten gesehen. Das große öffentliche Interesse gab den Anstoß für die Entwicklung eines virtuellen und multimedialen Rundgangs durch die Ausstellung, die sich somit auch weiterhin in ihrer räumlich-sinnlichen Konzeption erfassen lässt.

Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst

Ausstellung virtuell

Winckelmann. Moderne Antike

Digitale Ausstellung

Die Ausstellung bietet Ihnen Einblicke in Leben und Werk des Archäologen und Kunsthistorikers J. J. Winckelmann

Leben und Werk des Archäologen und Kunsthistorikers Johann Joachim Winckelmann (1717-1768) waren das Thema einer großen Ausstellung, die vom 7. April bis zum 2. Juli 2017 im Weimarer Neuen Museum unter dem Titel »Winckelmann. Moderne Antike« zu sehen war.

Auf zwei Etagen widmete sich die Ausstellung zum einen dem Leben und Schaffen Winckelmanns in seinem Jahrhundert und zum anderen den Nachwirkungen seines Werkes in der Moderne.

Die vorliegende digitale Präsentation hat den Zweck, anhand einer Auswahl von Exponaten Einblicke in die Gesamtstruktur und die inhaltlichen Schwerpunkte der Ausstellung zu gewähren, die in Zusammenarbeit der Alexander-von-Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer (MLU Halle-Wittenberg) und der Klassik Stiftung Weimar konzipiert wurde.

Kuratoren: Prof. Dr. Élisabeth Décultot, Dr. Martin Dönike, Prof. Dr. Wolfgang Holler, Dr. Claudia Keller, Prof. Dr. Thorsten Valk, Dr. Bettina Werche

Winckelmann. Moderne Antike bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Winckelmann. Moderne Antike

Ausstellung virtuell

Glucks Iphigenie

Digitale Ausstellung

Carl Augusts Büstenkauf bei Houdon in Paris.

Eine virtuelle Ausstellung in der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB).

Glucks Iphigenie bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Glucks Iphigenie

Ausstellung virtuell

Von Delacroix bis Warhol

Digitale Ausstellung

Kostbarkeiten aus den Graphischen Sammlungen Weimars.

Eine virtuelle Ausstellung in der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB).

Von Delacroix bis Warhol bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Von Delacroix bis Warhol

Ausstellung virtuell

Nietzsche Superstar. Ein Parcours der Moderne

JETZT DIGITAL

Erkunden Sie Leben, Denken und Wirken einer Kultfigur

Nietzsche liest. Nietzsche schreibt. Nietzsche komponiert. Doch wer war er eigentlich und woher stammt sein Kultstatus? Da wir diese Fragen wegen Corona nicht in dem geplanten „analogen“ Parcours beantworten können, bauen wir Ihnen nun Schritt für Schritt einen digitalen Parcours der Moderne auf. Wir wünschen viel Spaß! Auf die Plätze, fertig, los!

Zu Ihren nächsten Stationen zählen die neue Dauerausstellung "Kampf um Nietzsche" im Nietzsche-Archiv, die Ausstellung "Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900" im Museum Neues Weimar, die Ausstellung "Nietzsche komponiert" im Goethe- und Schiller-Archiv und die Ausstellung "Nietzsche liest. Bücher und Lektüren Nietzsches" in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Doch der erste Streckenabschnitt ist natürlich eine kurze Einführung:

Als Nietzsche am 25. August 1900 in Weimar starb, hatte er sich bereits zu einem kul­turellen Weltereignis verwandelt. An seinem Ruhm hatte das Nietzsche-Archiv in Weimar erheblichen Anteil. Die Faszinationskraft von Nietzsches Philosophie ist mit dem Ehrgeiz seiner Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche eine wirkmächtige Verbindung eingegangen.

Nach der Aufbruchsstimmung des Neuen Weimar wurde der „Kampf“ um Nietzsche mit den Kriegsausgaben des „Zarathustra“ im ersten Weltkrieg und seiner Vereinnahmung durch den Nationalsozialismus immer ernster. Danach wollte kaum mehr jemand „Nietzscheaner“ sein. Aber das Zeug zur subversiven Ikone hat der unwahrscheinliche Superstar aus Röcken weiterhin. Wie kaum ein anderer Denker begegnet uns Nietzsche bis heute nicht nur in Universitäten und Bibliotheken, sondern auch in der Kunst, im Kino, in Graffitis, auf T-Shirts und Kaffeebechern.

Nietzsche Superstar. Ein Parcours der Moderne bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nietzsche Superstar. Ein Parcours der Moderne

Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Ausstellung virtuell

360° Rundgänge

Seien Sie Gast bei Goethe und Nietzsche oder stöbern Sie durch die Gänge der weltberühmten Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Unsere virtuellen Rundgänge machen es möglich.

- Goethes Wohnhaus
- Goethes Gartenhaus
- Herzogin Anna Amalia Bibliothek
- Nietzsche-Archiv
- Schloss und Park Kochberg

360° Rundgänge bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 360° Rundgänge

Das früheste Nietzsche-Gemälde
Ausstellung virtuell

Sammlungshighlights

- Das früheste Nietzsche-Gemälde
- Die Geburt der Tragödie
- Die Klinger-Büste
- Katastrophe und Neubeginn
- Der Komponist und die Diva
- Antiker Grab-Schmuck im Schloss
- Cranach zum Nachmachen
- Alte Vedute im neuen Gewand
- Franz Liszts Revisionen
- Textilentwürfe am Bauhaus
- Giftapotheke als Buchattrappe
- Die Laufmaschine/Draisine
- Georg Büchners Woyzeck-Fragmente
- Das Engelskonzert
- Der Heilsberger Stein
- Friedrich Nietzsches Schreibkugel

Sammlungshighlights bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sammlungshighlights

2 App

Weimar+ App

Die App Weimar+ ist Ihr multimedialer Guide durch die Häuser der Moderne und die historischen Parkanlagen in und um Weimar.

Weimar+ App bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Weimar+ App

Online

Digitale Werkstatt

Kulturelle Bildung für zuhause

Die digitale Werkstatt bringt die Themen unserer Museen, von Klassik bis Bauhaus zu Euch nach Hause. Mit den kreativen Anregungen wird die Wohnung zum Experimentierfeld und kann ohne großen Materialaufwand aus künstlerischer Perspektive neu entdeckt werden.

Digitale Werkstatt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Digitale Werkstatt

Online

Youpedia

Kultur und Geschichte(n) entdeckt von Jugendlichen für Jugendliche

Unterwegs in Kultur und Geschichte. Eine Online-Plattform von Jugendlichen für Jugendliche, die die Kulturgeschichten in Weimar und anderen Orten aus Sicht der Heranwachsenden zugänglich macht.

Youpedia bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Youpedia

Online

Weimarpedia Kids

Mit Weimarpedia Kids lassen sich das Leben und Geschehen im Weimar der Goethezeit und die UNESCO-Welterbestätte Klassisches Weimar spielerisch entdecken. Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Weimarpedia Kids bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Weimarpedia Kids

2 Blog

Blog der Klassik Stiftung Weimar

Geschichten und Hintergrundinformationen über Goethe, Schiller und die Weimarer Klassik bis hin zur Moderne und Bauhaus – der BLOG der Klassik Stiftung Weimar.

Blog der Klassik Stiftung Weimar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Blog der Klassik Stiftung Weimar

14

Klassik Stiftung Weimar

Besucherinformation

Die Klassik Stiftung Weimar vereint eine Vielzahl an Forschungseinrichtungen, Sehenswürdigkeiten, historischen Wohnhäusern, Museen, Schlössern und Parkanlagen. Ihr Kern ist auf das Weimarer Stadtgebiet konzentriert, einzelne Einrichtungen finden sich aber auch im Umland, bis an die Grenzen des Freistaats Thüringen.

Die Klassik Stiftung Weimar ist eine gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts, getragen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie dem Freistaat Thüringen und der Stadt Weimar.

Die Arbeitsschwerpunkte der Stiftung liegen auf der Epoche der Weimarer Klassik, ihren Nachwirkungen in der Kunst und Kultur des 19. Jahrhunderts sowie auf der Moderne mit Franz Liszt, Friedrich Nietzsche, Henry van de Velde und dem Bauhaus. Diese sollen in einem Brückenschlag zu den Künsten und Wissenschaften der Gegenwart Raum für Fragen aus dem Geist der Tradition öffnen.
Newsletteranmeldung:
www.klassik-stiftung.de/newsletter

Instagram:
www.instagram.com/klassikstiftung

Klassik Stiftung Weimar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klassik Stiftung Weimar

Ausstellungen / Burg Wartburg Eisenach Eisenach, Auf der Wartburg 2
Ausstellungen / Museum Liszt-Museum Weimar Weimar, Marienstraße 17
Ausstellungen / Museum Lutherhaus Eisenach Eisenach, Lutherplatz 8
Ausstellungen / Museum Schloß Burgk Schleiz, Burgk 17
Ausstellungen / Museum Bachhaus Eisenach Eisenach, Frauenplan 21
Brauchtum / Museum 1. Deutsches Bratwurstmuseum Mühlhausen, Am Stadtwald 56
Ausstellungen / Ausstellung Weimar Haus Weimar, Schillerstraße 16
Ausstellungen / Ausstellung Städtische Museen Jena Jena, Markt 7
Ausstellungen / Museum Gedenkstätte Buchenwald Weimar,
Ausstellungen / Museum Klassik Stiftung Weimar Weimar, Burgplatz 4
Ausstellungen / Museum Deutsches Optisches Museum Jena, Carl-Zeiss-Platz 12
Ausstellungen / Gebäude Lucas-Cranach-Haus Gotha Gotha, Hauptmarkt 17

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.