zur Startseite
8

Wiener Konzerthaus

Konzerte der Wiener Konzerthausgesellschaft

Das Wiener Konzerthaus zählt zu den bedeutendsten Institutionen des internationalen Musiklebens. Gemeinsam mit Staatsoper und Musikverein bildet es jene prominente Trias, die den weltweiten Ruf Wiens als führende Musikmetropole begründet, und ist dank seiner wohl einmaligen Verbindung von Traditionsbewusstsein und Innovationsfreude längst unentbehrlich für das lebendige kulturelle Klima Wiens.

Kontakt

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Fax: +43 1 24200-110
E-Mail: ticket@konzerthaus.at

 

Infotelefon: +43 1 24200-100
Bewertungschronik

Wiener Konzerthaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wiener Konzerthaus

Konzert

Musicbanda Franui / Habjan

"Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus"

Musicbanda Franui
Johannes Eder, Klarinette, Bassklarinette
Andreas Fuetsch, Tuba
Romed Hopfgartner, Altsaxophon, Klarinette
Markus Kraler, Kontrabass, Akkordeon
Angelika Rainer, Harfe, Zither, Gesang
Bettina Rainer, Hackbrett, Gesang
Markus Rainer, Trompete, Gesang
Martin Senfter, Ventilposaune, Gesang
Nikolai Tunkowitsch, Violine
Andreas Schett, Trompete, Gesang, Moderation, Leitung
Nikolaus Habjan, Puppenspiel, Gesang, Rezitation


Musik von Franz Schubert, Gustav Mahler u. a.
Texte von Robert Walser


Auf Wanderschaft …
»Wir sind nur zu Gast auf Erden und wandern ohne Ruh’ mit mancherlei Beschwerden der ewigen Heimat zu«, so lautet der Text eines Begräbnisliedes aus den Bergen. Von dort, genauer gesagt aus dem Osttiroler Dorf Innervillgraten, stammt die Musicbanda Franui, die sich im Frühling auf eine tiefsinnige Reise begibt. Gemeinsam mit dem Puppenspieler Nikolaus Habjan spürt sie im Zusammenspiel von Musik, Sprache und Puppe der Figur des Wanderers nach. Der Wanderer ist ein Topos, der die Menschheit seit eh und je beschäftigt. Er ist eine gleichermaßen bewunderte wie gehasste Symbolfigur, die alles hinter sich lässt, um sich auf die Suche zu begeben, ohne das Ziel der Wanderung auch nur zur erahnen. Romantische Liederweisen von Schubert bis Mahler und die Figur des Spaziergängers, die durch den Schweizer Dichter Robert Walser literarische Gestalt angenommen hat, begleiten die bewegende Sinnsuche.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Musicbanda Franui / Habjan bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Musicbanda Franui / Habjan

Konzert

Wiener Symphoniker / Shani

Lahav Shani als Kammermusiker und Dirigent

Wiener Symphoniker
Sophie Heinrich, Violine
Christoph Stradner, Violoncello
Lahav Shani, Klavier, Dirigent


Sergej Rachmaninoff: Klaviertrio Nr. 1 g-moll »Trio élégiaque« (1892)
Modest Mussorgski: Morgendämmerung an der Moskwa (Chowanschtschina) (1872–1880)
Bilder einer Ausstellung (Bearbeitung für Orchester: Maurice Ravel) (1874/1922)

Als Einspringer auf einer bedeutenden Europatournee der Wiener Symphoniker hat sich der junge israelische Dirigent Lahav Shani 2016 in die Herzen der Musikerinnen und Musiker sowie des Publikums gespielt. Gleich in der darauffolgenden Saison wurde Shani zum Ersten Gastdirigenten des Orchesters ernannt – von dieser Position nimmt er nun Abschied.

Lahav Shani tritt in diesem besonderen Konzert nicht nur als Dirigent, sondern auch als Pianist in Erscheinung: Gemeinsam mit Sophie Heinrich, erster Konzertmeisterin der Wiener Symphoniker, sowie dem ersten Solocellisten Christoph Stradner interpretiert Shani das Klaviertrio Nr. 1 g-moll »Trio élégiaque« von Sergej Rachmaninoff.

Danach spielt das Orchester unter Shanis Leitung das Vorspiel »Morgendämmerung an der Moskwa« zur Oper »Chowanschtschina« von Modest Mussorgski. Seine Arbeitsweise skizziert der Dirigent so: »Ich versuche Umstände zu schaffen, in denen mich das Orchester nicht mehr braucht, in denen ich nur mehr Impulse gebe und alles andere von selbst geschieht, wie die Musiker es gemeinsam empfinden. Mein Ziel ist es immer, dass etwas Besonderes passiert und nicht nur gespielt wird, was wir geprobt haben. Das ist mit den Wiener Symphonikern möglich.« Den Abschluss des Konzerts bilden Modest Mussorgskis berühmte »Bilder einer Ausstellung«, die den Großen Saal in symphonischer Pracht erstrahlen lassen werden.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Wiener Symphoniker / Shani bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wiener Symphoniker / Shani

Konzert

Janoska Ensemble

"The Big Bs – Bach, Beethoven, Brahms"

Janoska Ensemble
Ondrej Janoska, Violine
Roman Janoska, Violine
František Janoska, Klavier
Julius Darvas, Kontrabass


Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 1 g-moll (Bearbeitung: Janoska Ensemble) (1868)
Ludwig van Beethoven: Sonate c-moll op. 13 »Grande Sonate Pathétique« (2. Satz: Adagio cantabile) (Bearbeitung: Janoska Ensemble) (1798–1799)
Roman Janoska: Marco's tango
Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo d-moll BWV 1043 (Bearbeitung: Janoska Ensemble) (1717–1723)
Franz Waxman: Carmen-Fantasie (Bearbeitung: Janoska Ensemble) (1947)
Leonard Bernstein: Tonight (West Side Story) (Bearbeitung: Janoska Ensemble) (1957)
František Janoska: 9 symphonies in 9 minutes. Medley nach Themen von Ludwig van Beethoven
John Lennon, Paul McCartney: Yesterday (Bearbeitung: Janoska Ensemble)
František Janoska: Cole over Beethoven. Paraphrase über Ludwig van Beethovens »Mondscheinsonate« und Cole Porters »Night & Day«

2020 ist »B-Jahr«, «Beethoven-Jahr«, in dem das Janoska Ensemble aber auch anderen »Big Bs« Platz lässt. So wird das ungewöhnlichste aller Klavierquartette neben einem Medley durch Beethoven-Symphonien auch Hits von Brahms, Bach, Bernstein und den Beatles in František Janoskas mitreißenden Bearbeitungen spielen.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Janoska Ensemble bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Janoska Ensemble

Konzert

Tom Jones

Tom Jones

Die über fünfzig Jahre dauernde Karriere von Tom Jones kennt nur Steigerungen. Als wäre es nicht Leistung genug, fünf Jahrzehnte lang Erfolge als Live-Performer und Musiker verzeichnen zu können, schafft Tom Jones es mit 75 Jahren – heuer wird er 80 - die besten Plattenrezensionen seiner Karriere für seine aktuellsten Alben »Long Lost Suitcase« und »Spirit In The Room« zu bekommen.
Sir Tom ist in der Tat eine lebende Legende, er ist einer der wenigen Musiker, dessen Karrierebeginn mit den ersten Klängen moderner Popmusik zusammenfiel und der bis heute eine lebendige Alben- und Livekarriere hat. Ihm ging es immer um die Kraft eines Songs und die Kraft der Stimme. Seine unwiderstehliche Live-Show erstreckt sich über musikalische Epochen und Genres, überschreitet Klassengrenzen und spricht Jung und Alt, Mann und Frau, den Mainstream sowie die Revolutionäre an.

Veranstalter & Verantwortlicher: Barracuda Music GmbH

Tom Jones bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tom Jones

Konzert

Paul Weller

Paul Weller

The »Modfather« is back! Paul Weller ist zweifellos einer der profiliertesten und pophistorisch bedeutendsten Figuren der britischen Musikszene. Der 1958 in Surrey als John William Weller geborene Sänger, Komponist und Gitarrist hat bereits mehrere in sich geschlossene Kreativ-Phasen durchlaufen.
Von 1976 bis 1982 war er der Kopf von The Jam, der Band rund um die britische Mod-Kultur, die eine neue Eleganz in die Rockmusik brachte. Hier wurde die Attitüde des Punk vermählt mit der dunklen Schönheit des New Wave – The Jam gelten damit als Wegbereiter für Genres, die sich bis heute weiter ausformulieren.
Anschließend gründete er mit dem Jazz-Pianisten Mick Talbot die Band The Style Council, die zwischen 1983 und 1989 die wohl edelste aller Pop-Darstellungen umsetzte und ihre extrem eleganten Songs stets mit einer Prise Jazz würzten. Ihr finales Album mit dem programmatischen Titel »Confessions of a Pop Group« gilt zugleich als Höhepunkt und Fanal für die besondere Pop-Ästhetik der 80er-Jahre.
Seit den beginnenden 90er-Jahren arbeitet Paul Weller solo – und hat sich auch in dieser Zeit immer wieder neu erfunden. Mal widmete er sich dem klassischen Folk, dann wieder nahm er eine raue Rockplatte auf oder widmete sich auf Albumlänge ausgefeilten Coverversionen seiner persönlichen Lieblingssongs. Mit jedem Album – mehr als ein Dutzend Soloalben entstanden seit 1992 – fächerte sich sein Stil wie auch seine Fanbasis weiter auf.
Unverkennbar blieb dabei jedoch jederzeit diese besondere Stimme, die selbst der Zufallshörer unmittelbar als ein selten markantes und eindringliches Organ identifizieren kann. Weltweit sind seine Konzerte stets ausverkauft, und ebenso konsequent überrascht Weller seine Hörer auf jeder Tour mit einer neuen Soundästhetik. Mit dem Thema Sound hat sich Paul Weller jüngst auch noch einmal in ganz neuer Weise beschäftigt: Er schrieb 2017 den Filmscore zu dem Drama »Jawbone« rund um einen alternden Boxer.
Doch dies ist beileibe nicht die einzige neue Musik der letzten Jahre des 60-Jährigen: 2017 erschien sein 13. Soloalbum »A Kind Revolution« in welchem sich Weller ein weiteres Mal neu erfunden hat und nun mit traditionellen Genres wie Gospel, Funk und Blues jongliert. 2018 dann legte er mit »True Meanings« und im Jänner 2020 mit der EP »In Another Room« nach.

Veranstalter & Verantwortlicher: Barracuda Music GmbH

Paul Weller bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Paul Weller

Festival

SommerMusikWoche 2020

"So klingt Freude"

Übst du schon oder träumst du noch?

Im Juni öffnen sich nach 88 langen Tagen wieder die Türen im Wiener Konzerthaus für unser Publikum. Anfang Juli bringen wir Sie dann Ihrem Traum – einmal auf den Bühnen im Wiener Konzerthaus zu stehen – einen großen Schritt näher.

Die SommerMusikWoche 2020 richtet sich an alle Musikbegeisterten und ist unser lautes musikalisches Zeichen, dass es nach merkwürdig stillen Monaten im Wiener Konzerthaus endlich wieder weitergehen kann. Eingeladen sind Menschen mit und ohne Behinderungen, diejenigen von Ihnen, die bereits ein Instrument können, genauso wie jene, die Musik lieben und wenig musikalische Vorerfahrung mitbringen.

Gemeinsam mit professionellen Musikerinnen und Musikern singen und musizieren Teilnehmende von 9 bis 99 Jahren kostenfrei fünf Tage in den Sälen des Wiener Konzerthauses unter dem Motto »So klingt Freude«. In verschiedenen Workshop-Gruppen vom 7. bis 10.07.2020 wird individuell auf das Können und die Bedürfnisse jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers eingegangen.

Workshop-Gruppen

Band
Kammermusik
Percussion
Online: Singen und Stimme
Online: Musizieren mit Alltagsgegenständen

Das Beste kommt zum Schluss: Als Höhepunkt findet ein großes Workshop-Finale am Samstag, den 11. Juli 2020 um 11.00 Uhr mit den Musikerinnen und Musikern, den Workshop-Beteiligten und Angehörigen im Großen Saal des Wiener Konzerthauses statt.

Empfohlen ab 9 Jahren
Teilnahme kostenlos (Anzahl der Teilnehmenden beschränkt)
Hygienemaßnahmen werden in Kürze bekanntgegeben.

Weitere Informationen: Katja Frei, Projektleiterin
+43 1 24200-333 | education@konzerthaus.at

SommerMusikWoche 2020 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte SommerMusikWoche 2020

Konzert

Wiener Internationaler Musikwettbewerb

Gewinner*innen des Wettbewerbs:

Evgeny Konnov, Klavier (Russland)
Sarah Heilman, Sopran (USA)
Martin Kutnar, Akkordeon (Kroatien)
Anna Nebaba, Klavier (Ukraine)
Leyang Tang, Violine (Deutschland)
Jesus Leon, Tenor (Mexiko)
Zahir Quartett, Saxophonquartett (Frankreich)
Raphael Gisbertz, Violine (Deutschland)


Aufgeführt werden Werke von Frédéric Chopin, Franz Liszt, Sergej Rachmaninoff, Astor Piazzolla, Pablo de Sarasate, Franz Waxman und Opernarien unter anderem von Gaetano Donizetti, Renato Bellini, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Lehár.

Der Wiener Internationale Musikwettbewerb wurde ins Leben gerufen, um die Karriere von Musikerinnen und Musikern mit herausragenden musikalischen und menschlichen Qualitäten zu unterstützen und zu fördern.
Nach einem erfolgreicher Konzert letztes Jahr haben auch dieses Jahr wieder zahlreiche Bewerber aus der ganzen Welt an diesem Wettbewerb teilgenommen, der in den nächsten Jahrzehnten ein zentrales Ereignis des klassischen Musiklebens in Wien werden soll. Die Gewinner dieses Wettbewerbs werden am 28. März im Wiener Konzerthaus auftreten. Sie werden insgesamt zwölf Musikerinnen und Musiker erleben, darunter Pianisten, Streicher, Sänger, allesamt hoch talentierte Musiker, die in der Musikwelt noch eine wichtige Rolle einnehmen werden.

Veranstalter & Verantwortlicher: Manhattan Concert Artists

Wiener Internationaler Musikwettbewerb bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wiener Internationaler Musikwettbewerb

Konzert

Camerata Salzburg / Renaud Capuçon / Chilemme

Camerata Salzburg
Renaud Capuçon, Violine
Guillaume Chilemme, Konzertmeister, Leitung


Ludwig van Beethoven:
Romanze für Violine und Orchester G-Dur op. 40 (1802 vor)
Romanze für Violine und Orchester F-Dur op. 50 (1802 vor)
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 (1806)
Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21 (1799–1800)

In Feierlaune mit Beethoven
Gemeinsam mit Renaud Capuçon präsentiert die Camerata Salzburg im Beethovenjahr ein festliches Beethoven-Programm, das mit der Ersten Symphonie, dem Violinkonzert und den beiden Romanzen für Violine und Orchester einige seiner populärsten Orchesterwerke bereithält.

Seit 2016 hat die Camerata keinen Chefdirigenten mehr, sondern wird von ihrem Konzertmeister als »primus inter pares« geleitet. Die interpretatorische Gestaltung und die Suche nach dem idealen Klang als gemeinsame Sache aller Musizierender – dieser für ein Orchester immer noch ungewöhnliche Arbeitsprozess hätte womöglich auch die Neugier des Visionärs Beethoven geweckt.

Renaud Capuçon, regelmäßiger Gast bei der Camerata, wird den Solopart in den beiden Romanzen G-Dur op. 40 und F-Dur op. 50 und im Violinkonzert D-Dur op. 61 übernehmen. Anders als die Satztitel suggerieren, war die Entstehungsgeschichte der beiden Romanzen wohl unspektakulär: Ein »Musenkuss«, der Beethoven zu seinen betörenden Violinkantilenen inspiriert haben könnte, von Josephine Gräfin Deym, Antonie Brentano, Gräfin Marie von Erdödy oder gar die geheimnisvolle »unsterbliche Geliebte« ist nicht belegt. In Ermangelung eines geeigneten Titels für die beiden Konzertsätze fiel seine Wahl angeblich ganz pragmatisch auf »Romanze«.

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER
Wiener Konzerthausgesellschaft

Camerata Salzburg / Renaud Capuçon / Chilemme bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Camerata Salzburg / Renaud Capuçon / Chilemme

Klavierkonzert

Klavierabend Elisabeth Leonskaja

"Mozart und die Wiener Schule IV"

Elisabeth Leonskaja, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur K 576 (1789)
Arnold Schönberg: Suite op. 25 (1921)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate C-Dur K 545 »Sonata facile« (1788)
Fantasie c-moll K 475 (1785)
Sonate c-moll K 457 (1784)

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Klavierabend Elisabeth Leonskaja bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Klavierabend Elisabeth Leonskaja

Klassik

Anne-Sophie Mutter & Friends

Anne-Sophie Mutter, Violine
Ye-Eun Choi, Violine
Vladimir Babeshko, Viola
Daniel Müller-Schott, Violoncello


Ludwig van Beethoven: Streichtrio c-moll op. 9/3 (1798)
Jörg Widmann: Studie über Beethoven. 6. Streichquartett (2019) (EA)
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Es-Dur op. 74 »Harfen-Quartett« (1809)

Im Beethovenjahr 2020 erfüllt sich Anne-Sophie Mutter einen Jugendtraum – und dies gemeinsam mit Musizierenden, die aus ihrer Stiftung zur Förderung hochbegabter Streicherinnen und Streicher hervorgegangen sind. Damit beginnt für die Geigerin eine »Reise ins Innerste. Möge es meinen wunderbaren Kollegen und mir gelingen, diese musikalische Expedition eines Tages zu vollenden.«

Die Reisegefährten, die koreanische Geigerin Ye-Eun Choi, der tatarische Bratschist Vladimir Babeshko und der deutsche Cellist Daniel Müller-Schott, gingen alle aus der Stiftung hervor, die Anne-Sophie Mutter vor mehr als 20 Jahren aus einem ganz bestimmten Grund ins Leben gerufen hat: »Musik berührt nur, wenn sie eine Geschichte erzählt. Und heranwachsenden Geschichtenerzählern bin ich auf der Spur.«

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Anne-Sophie Mutter & Friends bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Anne-Sophie Mutter & Friends

Konzert

Ars Antiqua Austria / Letzbor

Ars Antiqua Austria
Gunar Letzbor, Barockvioline, Leitung


»Musica Austriaca«

Romanus Weichlein – Komponist und Exorzist

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Ars Antiqua Austria / Letzbor bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ars Antiqua Austria / Letzbor

Konzert

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg / Grubinger / Angerer

Schelmenstücke

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg
Martin Grubinger, Multipercussion
Hansjörg Angerer, Dirigent


Richard Wagner: Ouverture zu »Die Meistersinger von Nürnberg« (1862–1867)
Martin Grubinger: Percussion Suite
John Williams: The John Williams Special Edition Suite
Richard Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 (1894–1895)

Sämtliche Werke in Bearbeitung für Bläsersymphonik von Albert Schwarzmann

Eine unverwechselbare Klangästhetik entwickelte die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg unter ihrem Chefdirigenten Hansjörg Angerer. Besonders die auffallende Programmgestaltung des Ensembles wird von Kritik und Publikum durchwegs in den höchsten Tönen gelobt. Auch im Wiener Konzerthaus liefert es ein musikalisches Überraschungspaket: Neben Richard Wagners »Meistersinger«-Ouverture bringt es mit »Till Eulenspiegels lustige Streiche« von Richard Strauss ein melodiös und rhythmisch mitreißendes »Schelmenstück« zu Gehör. Der Höhepunkt ist aber gewiss der Auftritt eines weiteren Salzburgers: Trommelkönig Martin Grubinger, der mit der Bläserphilharmonie quer durch seine Percussion Suite wirbelt. »The John Williams Special Edition Suite«, die zudem auf dem Programm steht, komplettiert einen charmant-vielseitigen Konzertabend.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg / Grubinger / Angerer bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg / Grubinger / Angerer

Klavierkonzert

Klavierabend Lang Lang

Lang Lang, Klavier

Robert Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 (1838)
Johann Sebastian Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen. Clavier-Übung IV BWV 988 »Goldberg-Variationen« (1741–1742)

Wunderkind, Superstar – Lang Lang: mit zwei Händen ein Millionenpublikum zu bewegen, ist für den Pianisten aus der Stadt Shenyang im Nordosten Chinas seit bald 20 Jahren Alltag. Mit seinen 37 Jahren ist der Künstler vielfach zum »Popstar der Klassik« erklärt worden. Ins Wiener Konzerthaus kehrt er mit einem Königswerk der Klavierliteratur zurück: Johann Sebastian Bachs »Goldberg-Variationen«. Kein Pianist, der diese »Aria mit 30 Veränderungen«, wie Bach seine »Klavierübung« bescheiden genannt hat, nicht eingespielt hat. Überliefert ist, dass Bach diese für Hermann Carl von Keyserling verfasst haben soll. Benannt ist das Werk nach dessen Cembalisten Johann Gottlieb Goldberg, ein Schüler von Bachs Sohn Friedemann.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft

Klavierabend Lang Lang bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Klavierabend Lang Lang

Konzert

Ian McEwan / Angela Hewitt

Ian McEwan, Lesung in englischer Sprache
Angela Hewitt, Klavier


Ian McEwan liest über Johann Sebastian Bachs Pilgerreise zu Dietrich Buxtehude, Angela Hewitt spielt dazu Werke von Johann Sebastian Bach

Verehrtes Genie
Mit Romanen wie »Abbitte« oder »Solar« sicherte sich Ian McEwan den Rang eines der bedeutendsten Erzähler der Gegenwart. Dem Booker-Preisträger ist nicht nur die literarische Muse hold, Inspiration findet er besonders durch Musik. So nimmt es nicht Wunder, dass der Romancier im Wiener Konzerthaus aus eigens für diesen Anlass recherchierten und verfassten Texten über die Reise Johann Sebastian Bachs zu seinem Vorbild Dietrich Buxtehude lesen wird. »Seit meinem 16. Lebensjahr war die Musik von Bach meine stete Energiequelle«, berichtet er in einem Interview. »Bachs Schöpfungen sind so wie der Prozess eines Gedankens vor der Sprache: tief menschlich, ohne dabei etwas zu sagen. Ich denke, dass man in seiner Musik der wahrscheinlich pursten Form von Schöpfergeist entgegentritt.« Die von Bach-Expertin Angela Hewitt gespielten Werke dürften zudem sowohl dem Publikum, als auch Mr. McEwan höchste Glücksgefühle bereiten.

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER
Wiener Konzerthausgesellschaft

Ian McEwan / Angela Hewitt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ian McEwan / Angela Hewitt

Online-Shop

Online-Shop des Wiener Konzerthauses

CDs
DVDs
Bücher
Gutscheine

Online-Shop des Wiener Konzerthauses bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Online-Shop des Wiener Konzerthauses

8

Wiener Konzerthaus

Konzerte der Wiener Konzerthausgesellschaft

Das Wiener Konzerthaus zählt zu den bedeutendsten Institutionen des internationalen Musiklebens. Gemeinsam mit Staatsoper und Musikverein bildet es jene prominente Trias, die den weltweiten Ruf Wiens als führende Musikmetropole begründet, und ist dank seiner wohl einmaligen Verbindung von Traditionsbewusstsein und Innovationsfreude längst unentbehrlich für das lebendige kulturelle Klima Wiens.

Infotelefon: +43 1 24200-100

Wiener Konzerthaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wiener Konzerthaus

Konzerte / Konzert classic.Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Konzerte / Konzert Bolschoi Don Kosaken Strasshof, Flugfeldstraße 9
Konzerte / Konzert Mozarthaus Mozart Ensemble Wien Wien, Singerstr. 7
Konzerte / Konzert Junge Phiilharmonie Wien Wien, Seilerstätte 12/10
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 4.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 4.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Herrenseetheater
Fr, 10.7.2020, 19:00 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 10.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 11.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 11.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 16.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 17.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 18.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 18.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 30.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 31.7.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 1.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 1.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Di, 4.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 6.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 7.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 8.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 8.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Di, 11.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 13.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 14.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 15.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 15.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Di, 18.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 20.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 21.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 22.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 22.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Di, 25.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 27.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 28.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 29.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 29.8.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 3.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 4.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 5.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 5.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 10.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 11.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 12.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 12.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 17.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Pandolfis Consort Wien, Verein für Alte Musik
Fr, 18.9.2020, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 18.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Pandolfis Consort Wien, Verein für Alte Musik
Sa, 19.9.2020, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 19.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 19.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Pandolfis Consort Wien, Verein für Alte Musik
So, 20.9.2020, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 24.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 25.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 26.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 26.9.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 1.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 2.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 3.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 3.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Do, 8.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Fr, 9.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 10.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Sa, 10.10.2020, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Musik am 12ten Wien, Severin-Schreiber-Gasse 3
Konzerte / Kirchenmusik Konzerte Karlskirche Wien Salzburg, Innsbrucker Bundesstr. 47/9
Konzerte / Kammerkonzert Pandolfis Consort Wien Wien, 1010

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.