Wiener Konzerthaus

Konzerte der Wiener Konzerthausgesellschaft

Das Wiener Konzerthaus zählt zu den bedeutendsten Institutionen des internationalen Musiklebens. Gemeinsam mit Staatsoper und Musikverein bildet es jene prominente Trias, die den weltweiten Ruf Wiens als führende Musikmetropole begründet, und ist dank seiner wohl einmaligen Verbindung von Traditionsbewusstsein und Innovationsfreude längst unentbehrlich für das lebendige kulturelle Klima Wiens.


Spielzeit 2017/2018

Belcea Quartet / Tamestit

Au contraire!

Belcea Quartet
Corina Belcea, Violine
Axel Schacher, Violine
Krzysztof Chorzelski, Viola
Antoine Lederlin, Violoncello
Antoine Tamestit, Viola


Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett C-Dur K 515 (1787)
Krzysztof Penderecki: Streichquartett Nr. 2 (1968)
Johannes Brahms: Streichquintett Nr. 2 G-Dur op. 111 (1890)

Mit dem Opus 111 sah Brahms sein Schaffen 1890 für beendet an, «weil es überhaupt Zeit sei aufzuhören». «Au contraire!», dachte sich einst Brahms’ Verleger zu recht. Das Belcea Quartet und der Bratschist Antoine Tamestit haben das lebendige Werk, das auch «Brahms im Prater» als Titel tragen könnte, ausgewählt, um den Zyklus «Artemis & Belcea» sowie die Porträtreihe Antoine Tamestits beschwingt anheben zu lassen. Zudem erklingt u. a. Pendereckis höchst innovatives zweites Streichquartett aus dem Jahr 1968.

Veranstalter: Wiener Konzerthausgesellschaft

Ort:

Mozart-Saal

Termin:

Mo, 5.11.2018, 19:30 |

Wiener Konzerthaus

Lothringerstraße 20
A 1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Fax: +43 1 24200-110
E-Mail: ticket@konzerthaus.at

Infotelefon: +43 1 24200-100