zur Startseite

Albertina

1776 von Herzog Albert von Sachsen-Teschen gegründet, zählt die Albertina nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu bedeutendsten Museen der Welt. Ihre Kunstsammlungen reichen von der Gotik bis zur Gegenwart, mit Meisterwerken aller Hauptmeister der Kunstgeschichte: von Albrecht Dürer bis Peter Paul Rubens, über Michelangelo, Raffael und Rembrandt zu Egon Schiele, Andy Warhol und Georg Baselitz.
Im März 2003 wurde das Museum nach umfangreichen Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten mit großem Erfolg wiedereröffnet. Seither wird die mit über 1,5 Millionen Kunstwerken wohl umfangreichste Grafische Sammlung der Welt in wechselnden Großausstellungen, ergänzt durch wertvolle Leihgaben aus aller Welt, einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Prunkräume
Das Palais der Albertina als Wohnsitz kaiserlicher Hoheiten aus dem Hause Habsburg gibt aber auch Zeugnis von der großen Geschichte Österreichs. 1822 vergibt Erzherzog Karl, Adoptivsohn Herzog Alberts und Sieger in der Schlacht von Aspern gegen Napoleon, den umfangreichsten und radikalsten Auftrag zur Modernisierung und Ausstattung der Epoche in Mitteleuropa. Die habsburgischen Prunkräume der Albertina zählen heute zu den wichtigsten und schönsten Beispielen klassizistischer Bau- und Ausstattungskunst.

Kontakt

Albertina
Albertinaplatz 1
A-1010 Wien

Telefon: +43 (0)1 534 83-0
Fax: +43 (0)1 534 83-199
E-Mail: info@albertina.at

 

Öffnungszeiten 
Museum
Montag, Dienstag, Donnerstag bis Sonntag 10–18 Uhr
Mittwoch 10–21 Uhr
Restaurant DO & CO Albertina 
Montag bis Sonntag 9–24 Uhr
Ausstellung

Florentina Pakosta

Mi, 30.5.2018 | Eröffnung

Mi, 30.5.2018 - So, 26.8.2018

Florentina Pakosta hat sich seit Jahrzehnten gegen jeden Widerstand von außen der Kunst verschrieben. Die Albertina widmet der vielseitigen österreichischen Künstlerin anlässlich ihres 85. Geburtstags eine groß angelegte Retrospektive.
Zu Beginn ihres Schaffens reagiert Pakosta mit ihren Zeichnungen und Druckgrafiken auf die Diskriminierung als Frau in der Kunstszene. Ein wesentlicher Aspekt in ihren Arbeiten ist außerdem die Physiognomie und Körpersprache. In ihren Warenlandschaften und Menschenmassen bringt Pakosta in den 1980er Jahren das Verschwinden des Subjekts zum Ausdruck. Später wendet sich die Künstlerin wieder der Malerei zu und schafft bis heute Zyklen trikolorer Balkenbilder, die aus der erlebten Emotion heraus entstehen.
Ausstellung

Martha Jungwirth

Fr, 2.3.2018 - So, 3.6.2018

Die ALBERTINA widmet Martha Jungwirth, die heute auch zu Recht internationale Anerkennung erfährt, erstmals eine Personale. Einzelne Schlüsselwerke wie auch zu Serien zusammengefasste Werkblöcke geben einen faszinierenden Einblick in das umfangreiche Schaffen der 1940 geborenen Wiener Malerin.
Martha Jungwirth pendelt stets an der Schnittstelle zwischen abstrakter und gegenständlicher Malerei. Der zeitliche Bogen der Ausstellung spannt sich von Hauptwerken der Frühzeit bis zu neuesten und hier erstmals präsentierten Arbeiten. Seit ihren künstlerischen Anfängen schätzt Jungwirth das Papier als Malgrund, darunter sind zahlreiche großformatige Aquarelle. Mit ihren einzigartigen Farbkompositionen vermittelt die Künstlerin ihre sensible Wahrnehmung der Wirklichkeit.
Ausstellung

The Director’s Choice

Meisterwerke der Fotosammlung

Mi, 7.3.2018 - So, 10.6.2018

Generaldirektor Prof. Dr. Klaus Albrecht Schröder trifft eine repräsentative Auswahl aus der reichhaltigen, rund 100.000 Werke umfassenden Fotosammlung der ALBERTINA.

Die Schau ermöglicht mit 120 Werken einen Einblick in die fotografischen Bestände des Museums, die laufend erweitert werden, etwa um zentrale Werke des Sammlungsschwerpunkts Street Photography.

Die Präsentation stellt Genres wie Porträt-, Architektur- und Landschaftsfotografie vor und ermöglicht einen Einblick in bedeutende fotografische Strömungen.

Vertretene Fotografinnen und Fotografen (Auswahl):
Atelier d’Ora | Brassaï | Julia Margaret Cameron | Henri Cartier-Bresson | William Eggleston | Walker Evans | Trude Fleischmann | Lee Friedlander | Rudolf Koppitz | Helmar Lerski | Lisette Model | Stephen Shore | Anton Josef Trčka
Ausstellung

Keith Haring. The Alphabet

Fr, 16.3.2018 - So, 24.6.2018

Die ALBERTINA widmet Keith Haring (1958–1990), der 2018 60 Jahre alt geworden wäre, eine umfassende Ausstellung. Sie beleuchtet das Werk des amerikanischen Ausnahmekünstlers sowohl aus kunsthistorischer als auch aus formaler Sicht. Der Schwerpunkt liegt auf Harings einzigartiger Zeichensprache, die sich als künstlerisches Alphabet wie ein roter Faden durch sein Schaffen zieht. In seinen U-Bahn-Bildern, Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen verschreibt sich Haring sozialer Gerechtigkeit und stetiger Veränderung. Die Strahlkraft seines Œuvres ist bis heute ungebrochen, sein Einfluss auf Zeitgenoss_innen sowie nachfolgende Künstlergenerationen gewaltig.
Ausstellung

Das Wiener Aquarell

Fr, 16.2.2018 - So, 13.5.2018

Transparenz, Strahlkraft der Farben und atmosphärische Wirkung sind die besonderen Qualitäten der Wiener Aquarellmalerei des 19. Jahrhunderts. Virtuose Stadtansichten und Landschaften, detailverliebte Porträts, Genrebilder und Blumenstücke bilden den reichen Motivschatz.

Den Höhepunkt erreicht das Wiener Aquarell im Biedermeier: Jakob Alt, Matthäus Loder, Thomas Ender, Peter Fendi und Moritz Michael Daffinger zählen zu den bedeutendsten Künstlern dieser Zeit. Später sind es dann Anton Romako und August von Pettenkofen.

Überragend aber sind die Werke von Rudolf von Alt aus seiner mehr als siebzigjährigen Schaffenszeit. Sie zählen zu den erlesensten Beispielen der Aquarellmalerei und begleiten den großen Bogen der Kulturgeschichte vom Biedermeier bis zur Kunst um 1900.

Die Ausstellung zeigt einen Bilderreigen von außerordentlicher Schönheit, der die hauseigenen Schätze sowie bedeutende Leihgaben präsentiert und den hohen Stellenwert des Wiener Aquarells für die Kunst des 19. Jahrhunderts eindrucksvoll belegt.
Ausstellung

Dauerausstellung

Mit der als Dauerleihgabe übernommenen Sammlung Batliner wird erstmals in der Geschichte der Albertina eine Dauerausstellung etabliert. Präsentiert werden die Malerei des französischen Impressionismus. Pointilismus und Fauvismus mit Werken von Monet, Renoir, Degas, Cézanne, Signac, Matisse, Vlaminck sowie der deutsche Expressionismus mit den Künstlergruppen “Die Brücke“ und “Der Blauer Reiter”. Ein eigener Bereich ist den Arbeiten der russischen Avantgarde, im Besonderen Werken von Chagall und Malewitsch, eingeräumt. Einen Höhepunkt der Schau stellen zehn Gemälde sowie Zeichnungen und Druckgraphiken von Picasso dar.  
Ausstellungen / Ausstellung Kunsthistorisches Museum Wien Wien, Lobkowitzplatz 2
Ausstellungen / Museum Weltmuseum Wien Wien, Heldenplatz
Ausstellungen / Ausstellung Theatermuseum Wien Wien, Lobkowitzplatz 2
Ausstellungen / Ausstellung Jüdisches Museum Wien Wien, Dorotheergasse 11
Ausstellungen / Ausstellung Kunst Haus Wien / Museum Hundertwasser Wien, Untere Weißgerberstraße 13
Ausstellungen / Ausstellung Österreichische Nationalbibliothek Wien, Josefsplatz 1
Ausstellungen / Ausstellung Arnold Schönberg Center Wien Wien, Schwarzenbergplatz 6
Ausstellungen / Ausstellung MAK - Museum für angewandte Kunst Wien Wien, Stubenring 5
Ausstellungen / Ausstellung Technisches Museum Wien Wien, Mariahilfer Straße 212
Ausstellungen / Ausstellung Burg Forchenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Ausstellungen / Ausstellung Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Ausstellung Schloss Lakenbach Lackenbach, Schloss 1
Ausstellungen / Ausstellung Wien Museum Wien, Karlsplatz 8
Ausstellungen / Ausstellung Weltbüro Wien, Leystraße 157
Fr, 27.4.2018, 18:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Mi, 2.5.2018, 19:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Mi, 2.5.2018, 19:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Arnold Schönberg Center Wien, Zaunergasse 1
Ausstellung, Konzerte, Symposia
Ausstellungen / Ausstellung MAK - Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst Wien, Stubenring 5
Ausstellungen / Ausstellung Fondation Herz Wien, Parkring 13/3
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Musik Wien, Seilerstätte 30
das Klangmuseum
Ausstellungen / Ausstellung Hofmobiliendepot. Möbel Museum Wien Wien, Andreasgasse 7
Ausstellungen / Ausstellung ZEBRA Zentrum für Moderne und Klassische Fotografie Wien, Burggasse 46
Ausstellungen / Ausstellung Bella Italia und Anderes wien, Wilhelm exnergasse 15
Ausstellungen / Ausstellung Schmetterlinghaus Wien, Burggarten Hofburg
Palmenhaus
Ausstellungen / Ausstellung galerie GALERIE Wien, Staudgasse 72
Heimo Bachlechner
Ausstellungen / Ausstellung museum gugging Maria Gugging, Am Campus 2
Ausstellungen / Ausstellung Naturhistorisches Museum Wien Wien, Maria-Theresien-Platz
Ausstellungen / Ausstellung Oxymoron Wien, Burggasse 98
Ausstellungen / Ausstellung mumok Wien, Museumsplatz 1
Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien
Ausstellungen / Ausstellung ZEBRA Zentrum für Klassische und Moderne Fotografie Wien, Burgggasse 46
Fotolabor Photomanufaktur
Ausstellungen / Ausstellung ZEBRA Zentrum für Klassische und Moderne Fotografie Wien, Burgggasse 46
Fotolabor Photomanufaktur