Schweizerisches Nationalmuseum
Landesmuseum Zürich

Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums (SNM) sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint. Die Museen präsentieren in ihren Dauerausstellungen Schweizer Kulturgeschichte von den Anfängen bis heute und erschliessen die schweizerische Identität und die Vielfalt der Geschichte und Kultur unseres Landes. Zusätzliche Eindrücke bieten Wechselausstellungen zu aktuellen Themen. Zudem bespielt das SNM kuratorisch das Zunfthaus zur Meisen Zürich und das Museo doganale Cantine di Gandria.

Erweiterung des Landesmuseums Zürich
Der geplante Erweiterungsbau von den Architekten Christ & Gantenbein ergänzt die von Gustav Gull erbaute Museumsanlage, so dass für die Besucherinnen und Besucher ein Rundgang durch Alt- und Neubau möglich wird. Zentrales Motiv des Neubaus ist die Brücke, welche eine räumliche und optische Beziehung zwischen Park und Museum aufbaut.
Das Wettbewerbsprojekt aus dem Jahr 2002 wurde nach Gesprächen mit Gegnern und Personen aus Fachkreisen überarbeitet: Die Gesamtnutzfläche des Neubaus wurde um einen Drittel reduziert, die integrale Erhaltung des Altbaus inklusive Kunstgewerbeflügel garantiert und die Sichtverbindung resp. Erschliessung zwischen Platzspitzpark und Museumsinnenhof gewährleistet.
Die Baubewilligung der Stadt Zürich vom Juni 2008 ist seit Anfang November 2010 definitiv rechtskräftig, weil das Bundesgericht auf die letzte Beschwerde nicht eingetreten ist.


Ausstellungen

Weihnachten und Krippen

Fr, 24.11.2017 | Eröffnung

Fr, 24.11.2017 - So, 7.1.2018

Wenn die Tage kürzer werden und Weihnachten vor der Tür steht, lädt das Landesmuseum Zürich zur traditionellen Krippen-Ausstellung ein. Bestaunen Sie mit der ganzen Familie wertvolle Krippen und Figuren, liebevoll inszeniert in einer verzaubernden Winterlandschaft. Dieses Jahr zeigt das Landesmuseum eine Auswahl von Krippen aus der Sammlung des Klosters Einsiedeln. In seiner 1000-jährigen Geschichte empfing Einsiedeln unzählige Pilger. Viele von ihnen erwiesen dem Benediktinerkloster mit Geschenken und Spenden, unter anderem auch Krippen und Krippenfiguren, ihre Reverenz. In Einsiedeln gibt es aber auch Werkstätten, die Krippen für die Pilger herstellen. Diese gehören zu den schönsten Krippen der Schweiz.

Die Ausstellung richtet sich besonders an Kinder und lädt zum Entdecken und Spielen ein. Kinder können die Weihnachtsgeschichte und Weihnachtslieder hören oder unter kundiger Anleitung Geschenke basteln.

Ort:

Landesmuseum Zürich

Montreux. Jazz seit 1967

Fr, 19.1.2018 | Eröffnung

Fr, 19.1.2018 - So, 20.5.2018

David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple – sie alle haben schon am Jazzfestival Montreux gespielt. 1967 gegründet, zählt es heute zu den bekanntesten Musikveranstaltungen der Welt. In Montreux trifft sich jedes Jahr das Who is Who des Musikbusiness. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. Das Landesmuseum blickt auf 50 Jahre Festivalgeschichte zurück, erinnert an den legendären Claude Nobs und füllt die Ausstellungsräume mit Musik und einzigartigen Blicken hinter die Kulissen. Für einmal sind die Stars und ihre Musik zum Greifen nah.

Ort:

Landesmuseum Zürich

10 x Swiss Graphic Design. Vom Entwurf zum Druck

Fr, 27.10.2017 - So, 7.1.2018

In Sachen Gestaltung und Typographie geniesst die Schweiz international einen hervorragenden Ruf. Kein Wunder, denn unser Land hat ausgezeichnete Grafik und Grafiker hervorgebracht. Paul Brühwiler, Georges Calame, Celestino Piatti oder Hans Tomamichel sind nur einige Vertreter dieser kreativen Branche. Das Landesmuseum zeigt die Werke von zehn herausragenden Vertretern des 20. Jahrhunderts.

Ort:

Landesmuseum Zürich

Kloster Einsiedeln. Pilgern seit 1000 Jahren

Sa, 16.9.2017 - So, 21.1.2018

Das Kloster Einsiedeln ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte und internationales Pilgerziel. Im Laufe der über 1000-jährigen Geschichte suchten Millionen von Gläubigen die Pilgerstätte auf. Päpste, Kaiser, Könige, Bürgerinnen und Bürger bedachten das Kloster mit Privilegien, Geschenken und Spenden. Dank der Ausstrahlung des Pilgerortes überlebte die Abtei die Reformation und die Folgen der Französischen Revolution. Die Ausstellung im Landesmuseum Zürich beleuchtet die bewegte Geschichte des Klosters und seiner Wallfahrt. Viele der wichtigsten Objekte werden erstmals ausserhalb der Klostermauern gezeigt. Etwa eine Handschrift, die dem heiligen Meinrad gehört haben soll, ein Kelch von König Karl von Rumänien oder die prachtvollen Kleider und Schmuckstücke der Schwarzen Madonna.

Ort:

Landesmuseum Zürich

tierisch schweizerisch: Kuh, Murmeli, Steinbock und Bernhardiner

Fr, 30.6.2017 - So, 11.3.2018

Der Braunbär in Finnland, der Delfin in Griechenland und das Känguru in Australien: viele Länder haben ein offizielles Nationaltier. Die Schweiz hat zwar keines, doch Kuh, Murmeltier, Steinbock und Bernhardiner wären Topkandidaten.

Diesen vier Tieren, die unsere Landschaft und Kultur prägen, ist die gleichermassen für Kinder wie für Erwachsene inszenierte Ausstellung gewidmet. Lebensechte Tierpräparate, überraschende Exponate und interaktive Erlebnisstationen laden zu einer Erkundungstour ein. Dabei entdeckt man Murmeltiere, die tanzen können, Bernhardiner, die Leben retten, Kühe, die Königinnen werden, und Steinböcke, die auch auf den steilsten Felsen klettern können.

Ort:

Landesmuseum Zürich

Sammlung

Das Schweizerische Nationalmuseum besitzt eine einzigartige Sammlung zur Kulturgeschichte und zum Kunsthandwerk der Schweiz von den Anfängen bis in die Gegenwart. Die Sammlung umfasst über 840‘000 Objekte und ist in 14 Sammlungsbestände unterteilt. Die Sammlungen bilden die Quellen und den Ausgangspunkt der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit.

Schweizerisches Nationalmuseum

Landesmuseum Zürich

Museumstrasse 2
CH 8021 Zürich

Telefon: +41 (0)44 218 65 11
E-Mail: kanzlei@snm.admin.ch

Öffnungszeiten:
Di - So 10:00 - 17:00 Uhr
Do 10:00 - 19:00 Uhr