St. Peter und Paul

Bei der Peterskirche
D 02826 Görlitz


Grundsteinlegung der Görlitzer Peterskirche war im Mai 1423. Die Kirche erhebt sich an der Stelle einer früheren Pfeilerbasilika des frühen 13. Jahrhunderts, von der das spätromanische Westriegel erhalten geblieben ist. Das Gewändeportal an der Westseite der Kirche stammt aus der Zeit um 1235, wurde aber im Zusammenhang mit dem spätgotischen Neubau verändert. Nach insgesamt 74 jähriger Bauzeit erfolgte die Weihe der neuen fünfschiffigen Kirche. Das hohe kupfergedeckte Dach der Kirche, welches die drei mittleren Schiffe überspannt, wurde erst 1507-1515 vollendet.
Die beiden Portale an Nord- und Südseite der Halle wurden 1543 und 1553 ergänzt. Die Turmspitzen erhielt die Kirche erst in den Jahren 1889 bis 1891. Bis dahin wurde das Westwerk von barocken Hauben abgeschlossen, die das Dach nur wenig überragten.