Dom St. Maria, St- Liborius und St. Kilian

Domplatz
D 33098 Paderborn


Der Dom St. Maria, St- Liborius und St. Kilian, auch Dom zu Paderborn genannt, stammt in seiner heutigen Form im wesentlichen aus dem 13. Jahrhundert, wobei Teile der Vorgängerbauten aus dem 11. und 12. Jahrhundert in das Nachfolgebauwerk einbezogen wurden

Der Dom besteht aus einer dreischiffigen Hallenkirche mit zwei Querhäusern und wurde in ihren wesentlichen Teilen im Stil der Gotik errichtet. Besonders charakteristisch ist der mächtige romanische Westturm aus dem frühen 13. Jahrhundert (der hohe Helm mit vier Ziertürmchen stammt aus dem 19. Jarhundert), der mit einer Höhe von 92 Metern die Innenstadt weit überragt. Die Krypta, die mit einer Länge von 32 m eine der größten in Deutschland ist, ist Aufbewahrungsort der Gebeine des hl. Liborius, des Patrons der Stadt und des Erzbistums.