Nürnberg

Nürnberg – Die Stadt der Überraschungen
Nürnberg bietet dem Besucher in vielerlei Hinsicht Überraschendes. Zum einen ist Nürnberg moderne Großstadt mit einer halben Million Einwohnern, Kernstadt einer europäischen Metropolregion und damit Bayerns zweites Wirtschaftszentrum. Zum anderen bietet Nürnberg soviel sicht- und erlebbare Historie wie nirgendwo sonst an vergleichbarem Ort in Deutschland. Eine Reise nach Nürnberg ist immer eine Reise in zwei verschiedene Welten, die hier auf wunderbare Weise miteinander verknüpft sind.

Nach Nürnberg lädt die Geschichte zum Rendezvous
Architektur, Museen, Kunstschätze und spürbares Flair halten die Vergangenheit lebendig. In keiner anderen deutschen Großstadt finden sich so viele Spuren mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunst und Kultur.

Die Kaiserburg legt davon weithin sichtbar Zeugnis ab. Bau- und Kunstwerke der ehemals Freien Reichsstadt Nürnberg lassen vor dem Auge des Betrachters die Blütezeit des 14. bis 16. Jahrhunderts wieder aufleben. Die fünf Kilometer lange Stadtmauer aus dem 14. und 15. Jahrhundert zeugt von Nürnbergs Bedeutung und bildet bis heute den eindrucksvollen Rahmen für die Altstadt. Die künstlerischen Spuren Albrecht Dürers, Veit Stoß’, Peter Vischers und vieler anderer wie auch das Mäzenatentum reicher Patrizierfamilien prägen auch Nürnbergs Gegenwart. Das industrielle Zeitalter, Gründerzeit und Jugendstil bestehen fort in Bauten und Industriedenkmälern, aber auch in den Namen großer deutscher Unternehmen, deren bis heute erfolgreiches Wirken seinen Ursprung in dieser Stadt nahm.

Reichtum lädt auch ein zu Missbrauch. Seine große Vergangenheit machte Nürnberg zur deutschen Vorzeigestadt der Nationalsozialisten.
Reichsparteitage und Rassegesetze sind ebenso dauerhaft mit dem Namen Nürnbergs verknüpft wie die Nürnberger Prozesse gegen die Hauptkriegsverbrecher des NS-Regimes, die den Beginn der internationalen Strafgerichtsbarkeit markieren. Mit diesem Erbe offen und verantwortungsbewusst umzugehen, haben sich die Stadt und ihre Bürger zur Aufgabe gemacht. Das Engagement Nürnbergs als Stadt des Friedens und der Menschenrechte wird mittlerweile international als vorbildlich anerkannt.

Erfindergeist, Forscherdrang und Spürsinn für pragmatische Innovationen machten Nürnberg vor mehr als einem halben Jahrtausend zur „Stadt mit Witz“, die sie bis heute geblieben ist.

Radschloss, Hobelbank und Schraubzwinge sind ebenso Nürnberger Innovationen wie die Technik des Drahtziehens und der Fingerhut. Berühmt wurden insbesondere zwei Nürnberger Erfindungen: der Globus und die Taschenuhr. Diese Aufgeschlossenheit gegenüber technischen Neuerungen, die die Stadt im Knotenpunkt europäischer Verkehrswege prägte und die die Nürnberger auch im industriellen Zeitalter beibehielten, machte die Stadt zum wirtschaftlichen Zentrum Süddeutschlands.

Die erste Eisenbahn Deutschlands startete nicht zufällig in Nürnberg. Mag die Zeit der großen fränkischen Unternehmerpioniere auch vorbei sein – Nürnberg hat als moderner Wirtschafts- und Forschungsstandort, an dem die Theorie nur so viel wert ist wie ihre anwenderorientierte Umsetzung, viel beizutragen zur technischen Innovation im 21. Jahrhundert. Informations- und Kommunikationstechnologien, Leistungselektronik, Energie-, Umwelt- und Verkehrstechnik und Logistik sind ebenso Schwerpunkte der wirtschaftlichen Entwicklung wie unternehmensnahe Dienstleistungen mit Pfiff und Mehrwert.

Schon seit dem ausgehenden Mittelalter waren die Nürnberger Handwerker bekannt für ihren Erfindergeist und ihr technisches Geschick.

Nürnberg ist die Großstadt zum Wohlfühlen mit ausgesprochen hoher Lebensqualität. Unaufgeregte Toleranz beim Leben und Leben lassen prägen den Umgang der halben Million Nürnberger untereinander und mit ihren Gästen.

Die überschaubare, malerische Altstadt, Stadtteile mit Tradition und Charakter, ein reichhaltiges Sport- und Freizeitangebot, deutschlandweit konkurrenzlose Musikevents, kulturelle Höhepunkte für Kinder und Erwachsene, lebendige Märkte und Feste, attraktive Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten und nicht zuletzt ein unwiderstehliches gastronomisches Angebot machen Nürnberg zum lebens- und liebenswerten Wohn- und Aufenthaltsort für Einheimische und Gäste.

>> Hotel suchen


Tourist Information in der NÜRNBERG INFO

(gegenüber Hauptbahnhof)

Königstraße 93
D 90402 Nürnberg

Telefon: +49 (0)911-23 36-0
E-Mail: tourismus@nuernberg.de

Öffnungszeiten:
Montag - Samstag 9 - 19 Uhr
Sonntag 10 - 16 Uhr

Schriftliche Anfragen:
Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg
Postfach 4248
90022 Nürnberg