St. Marienkirche

Neuer Markt
D 18439 Stralsund

Telefon: +49 (0)383-298965
Fax: +49 (0)383-298966

Als größte Pfarrkirche von Stralsund wurde die Marienkirche 1298 erstmals erwähnt. Die Kirche ist 100 Meter lange 32,5 Meter.

Der ursprüngliche Bau wurde 1382 beim Einsturz des Turmes zerstört.1416 legte man den Grundstein zu dem Westwerk, das aus zwei Seitenhallen und den überragenden Mittelturm, den vier kleine Treppentürme flankieren, zusammengefügt ist. Die Spitze des Hauptturm wurde 1647 durch einen Blitzschlag verursachten Brand zerstört. 1708 wurde dieser dann durch die breite Barockhaube fersetzt. 1807-1810 diente das Gotteshaus den französischen Besatzungstruppen als Kaserne und Heumagazin.

Von der ursprünglichen reichen Innenausstattung sind heute nur noch die Stellwagenorgel, die Grabsteine und die Epitaphien im Chorumgang und Querschiff, das barocke Taufgehäuse aus dem Jahre 1738, das Grabmal des Grafen von Lilljenstedt, der Marmortaufstein und die drei Renaissance-Kronleuchter zu sehen.

Auf der 104 Meter hohen Turmplattform bietet sich ein wunderschöner Blick über die Stadt, Rügen und die Ostsee.