zur Startseite

Veranstaltungen in Europa, Events in Europe, eventi a europaüberregional

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 24.07.2021 bis 21.08.2021
Bildung | Kurs

BORIS KOPEINIG

Deep Dive

Der Workshop richtet sich an Tänzer*innen und Performer*innen, die Interesse an Dauer und Länge haben. In langandauernden Improvisationen wird das Studio zu einem Erfahrungsraum, in dem persönliche eingelagerte Bewegungsmuster und Vorstellungen von Tanz durch die Dauer die Möglichkeit bekommen, sich zu transformieren, sich neu bzw. anders zu sortieren. Seit der künstlerischen Serie Habitat von Doris Uhlich recherchiert sie mehr und mehr Theater als eine Art Lebensraum, in dem Bewegungsqualitäten und Themen über einen längeren Zeitraum recherchiert werden. Doris wird mit den Workshop-Teilnehmer*innen gegenwärtige körperliche Interessen teilen und Schwerpunkte für jede Improvisation setzen. Der Medienkünstler und DJ Boris Kopeinig wird live den Sound mixen. Die Choreografin Dori
Bildung | Kurs

NINA KRIPAS

HipHop
Go with the Flow!

Meine Klasse ist in drei Schritten aufgebaut: Warm-Up, Technik und Choreografie.
Mein Warm-up ist ein sehr typisches Warm-Up, das dafür sorgt, den Körper tatsächlich aufzuwärmen um Verletzungen vorzubeugen und den Körper zu stärken und zu dehnen, bevor wir damit zu arbeiten beginnen.

Der Technik Teil kann variieren und besteht aus allen möglichen Tanzstilen wie: Old School HipHop Trills, BBoying, Toprocks, Popping und Locking Grundlagen, Isolierungen etc. Es hängt in der Regel davon ab, was die Teilnehmer*innen brauchen oder lernen wollen, oder auf die Stimmung die gerade im Raum vorherrscht.

Der dritte Teil der Klasse, der Choreografie Teil, ist beeinflusst von meiner Bewegungssprache und der Kombination der verschiedenen Tanzstile sowie von der Kreativ
Aufführungen | Festival

1:1 Festival

Für das erste 1:1 FESTIVAL vereinen sich Künstler*innen der Disziplinen Musik, Tanz, Puppenspiel und Artistik zu einem besonderen Ereignis: Das Theaterlabel Tacheles & Tarantismus inszeniert verschiedene 1:1 Performances als Gesamterlebnis, das sich mit dem Wert der Kunst und unserer Rolle darin in einem dystopischen Zukunftsszenario auseinandersetzt. Und das alles für den guten Zweck: Das 1:1 FESTIVAL gibt freischaffenden Künstler*innen eine bezahlte Bühne, außerdem kommen alle beim 1:1 FESTIVAL gespendeten Einnahmen weiteren freischaffenden Künstler*innen und Projekten zugute.

Ein gemeinsames Projekt des Staatsorchesters Stuttgart mit dem SWR Symphonieorchester und dem 1:1 CONCERTS e.V.
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME INTERNATIONAL

I LIKE
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Formvollendete Hochglanz­-Videos, animierte Trips in psychedelische Welten, intime Mini­-Porträts: Die Internationalen Musik­video­-Highlights versammeln herausragende Videos des vergangenen Jahres und geben Bild und Musik trotz (oder auch wegen?) der Pandemie ausreichend Raum zur gemein­samen Entfaltung.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minuten
Familie | Familienprogramm

Pettersson und Findus

von Sven Nordquist in einer Bearbeitung von Dagmar Leding

Der Kater Findus hat wieder einmal Geburtstag. Jedes Mal wenn Findus Geburtstag hat, backt ihm Pettersson eine leckere Pfannkuchentorte. Doch leider ist Pettersson das Mehl ausgegangen, deswegen muss er mit dem Fahrrad in die Stadt fahren um neues zu kaufen. Wenn nur nicht das Fahrrad plötzlich einen platten Reifen hätte! Denn jetzt müssen Pettersson, Findus und die Hühner sogar gegen einen Stier kämpfen, um das kaputte Fahrrad reparieren zu können. Und als ob das alles nicht aufregend genug wäre, taucht auch noch ein Fuchs auf, der heimlich die Hühner aus ihrem Stall stehen will. Mit einer geschickten List gelingt es Pettersson und Findus den Fuchs zu vertreiben und die Hühner vor einem bösen Ende zu bewahren.

In dem Theaterstück „Pettersson und Findus“ sind die Geschichten „Eine Ge
Ereignisse | Film

STUDIOS KABAKO / VIRGINIE DUPRAY, FAUSTIN LINYEKULA (FR/CD)

LETTERS FROM THE CONTINENT

Was haben Fatoumata Bagayoko aus Mali, Kaïsha Essiane aus Gabun oder Abdoul Mujyambere aus Ruanda gemeinsam? Sie sind Überlebenskünstler*innen in afrikanischen Ländern, denen Choreograf Faustin Linyekula mit diesem Film seinen Respekt erweist. Bagayoko zum Beispiel bringt Kindern aus armen Familien das Tanzen bei, und Maria Tembe aus Mozambique behauptet sich als Tänzerin, obwohl ihr beide Beine fehlen. Diese 21 Video­-„Briefe“ wurden während der Covid­-19­-Pandemie gedreht und erlauben einen Blick auf das Leben als Drahtseilakt ebenso wie auf aktuelles zeitgenössisches Tanzschaffen von Marokko bis Südafrika.

Eintritt mit mumok-Ticket (außgenommen der Vorstellungen um 18:00 Uhr)
Dauer: 78 Minuten
Konzerte | Konzert

Wiener KammerOrchester / Daniel Ottensamer / Jan Caeyers

Wiener KammerOrchester
Daniel Ottensamer, Klarinette
Jan Caeyers, Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart:
Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur K 622 (1791)
Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 (1811–1812)

Aufgrund der erhöhten Besucherkapazitäten ab 1. Juli kann die ursprünglich für 24. Juli 2021, 18.00 Uhr und 25. Juli 2021, 11.00 Uhr geplante Veranstaltung doch für alle Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher gemeinsam am 24. Juli 2021, um 18.00 Uhr stattfinden. Die Karten behalten dabei ihre Gültigkeit.
Ersatztermin für den 10. April 2021, 19.30 Uhr, und den 11. April 2021, 11.00 Uhr
Ereignisse | Gespräch

KURIER TALK (AT)

KURIER-GESPRÄCH ZU UMWELT
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: TALK

Peter Jarolin im Gespräch mit Maguy Marin

Moderiert von Kurier-Redakteur Peter Jarolin findet zur Produktion Umwelt von der Compagnie Maguy Marin ein exklusives KURIER-Gespräch im Volkstheaters statt – in Anwesenheit von Maguy Marin und Festivalleiter Karl Regensburger.

Eintritt frei
Dauer: 60 Minuten
Ereignisse | Konzert

God Save the King! - Hervé Niquet & Le Concert Spirituel

Orchester- & Chorkonzert

Le Concert Spirituel, Chor & Orchester
Hervé Niquet, Leitung

Georg Friedrich Händel (1685-1759):
«Te Deum for the Victory at the Battle of Dettingen» HWV 283
«Coronation Anthems»
«Zadok the Priest» HWV 258
«Let Thy Hand Be Strengthened» HWV 259
«The King Shall Rejoice» HWV 260
«My Heart Is Inditing» HWV 261

God save the King ... und God save Händel, den englischsten aller deutschen Komponisten! Der im selben Jahr wie Johann Sebastian Bach geborene Hannoveraner, der seine Ausbildung in Italien erhielt und von dort nicht nur als Meister der Opera seria, sondern auch des Oratoriums zurückkehrte, überquerte 1711 den Ärmelkanal und fühlte sich dort sofort heimisch. Neben den brillanten und volltönenden «Coronation Anthems» bzw. «Krönungshymnen» (vier Chorwerke, deren berü
Aufführungen | Freiluft/Open-Air

Viel Lärm um nichts

Komödie von William Shakespeare

Für das Freilichtspektakel am Münsterplatz entführt uns Shakespeares Komödie in die flirrende Welt des sommerlichen Siziliens und wartet auf mit einem der amüsantesten und unkonventionellsten Paare der Weltliteratur: der schlagfertigen Beatrice und ihrem wortgewandten „Gegner“ Benedikt. Die Schlacht ist geschlagen, das Fest kann beginnen! Als Sieger kommen Don Pedro und seine Männer nach Messina zu Leonato. Der junge Claudio verliebt sich in die schöne Hero, die Tochter des Gastgebers, und sogleich wird die Hochzeit vorbereitet. Währenddessen sollen Benedikt, ein Edelmann aus Padua, und Beatrice, die Nichte Leonatos, durch einen Streich zusammengebracht werden. Beide sind eingefleischte Singles, die in ihren witzigen Wortduellen immer wieder beteuern, wie wenig sie voneinander, vom Heirate
Aufführungen | Theater

dosenfleisch

von Ferdinand Schmalz

Eine Autobahntankstelle: „hier rastet man im nirgendwo“. Der Versicherungsvertreter Rolf – ein Spezialist des Unglücks – sucht dort nach Mustern und verborgenen Strukturen, „es häuft der unfall sich in letzter zeit.“ Die Begegnung mit Beate und Jayne – zwei von der Autobahn gezeichnete Körper- ist schicksalhaft. Die eine hat ihr Elternhaus an die Autobahn verloren, die andere ist nach einem Unfall mit sich an diesem Un-Ort gestrandet – zubetonierte und überfahrene Vergangenheiten. „wir sind doch alle teil eines viel größren unfalls“, meint Jayne. Was verbindet diese drei Crash-Fetischisten? Und welche Rolle spielt der Fernfahrer, der die monotone Geschwindigkeit der Straße schon ganz im Körper hat und filmisch präzise vom Gefühlsstau zu erzählen weiß?

Der vielfach ausgezeichnete öster
Aufführungen | Performance

VIRUS

Yan Duyvendak, Kaedama, Dr. Philippe Cano (CH)

Jede:r hat jetzt eine Meinung dazu, wie eine Epidemie bewältigt werden soll. Aber wie würden Sie selbst damit umgehen? Was können wir aus dem Erlebten der letzten Monate lernen? Und was wäre das Ergebnis unserer Entscheidungen? In der von Yan Duyvendak gemeinsam mit Spieleentwickler:innen sowie Wissenschaftler:innen 2019 fertiggestellten partizipativen Performance VIRUS können Sie kollektiv einen Weg aus der Pandemie finden und die Zukunft durch Ihre Entscheidungen beeinflussen. Sie gestalten die Welt von morgen.

Was würden Sie tun, wenn Sie für die Schließung oder Nichtschließung der Grenzen oder der Schulen verantwortlich wären? Wie würden Sie die Ressourcen verwalten? Und was wäre das Ergebnis Ihrer Entscheidungen? Würden Sie ethische Entscheidungen treffen? Würde Sie mogeln, um Ihre
Aufführungen | Film

Zoom in Monteverdi

Sieben Filme zur Musik von Monteverdi & Co

Vor 400 Jahren revolutionierten Claudio Monteverdi und einige seiner Zeitgenossen die Musik: Sie lösten die menschliche Stimme aus den verschlungenen Chorkompositionen der Renaissance und stellten Individuen mit widersprüchlichen Gefühlen auf die Bühne, die uns auch heute nicht fremd sind. Heldinnen und Schurken, Liebende, Trauernde und von Rache Getriebene – die Oper war geboren. Aber auch in kürzeren Gesangsstücken spiegelt diese Musik die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen. Der damals erfundene, von wenigen Instrumenten und einem Bass begleitete Solo-Gesang prägt noch den Popsong von heute. Weil es zu jedem guten Song aber einen guten Clip geben sollte, haben Videokünstler*innen mit dem Ensemble der Staatsoper Filme zu dieser Musik gedreht. Nach ihrer Premiere als Abend Quälend süß
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Aufführungen | Konzert

Bach und Piazzolla

Sommer im Theatrium

Eugen Mantu, Violoncello
Stefano Cascioli, Klavier
Gastauftritt: Silvina Machado und Hector Corona (Buenos Aires)

Abwechselnd Tanzsätze aus den Suiten für Violoncello solo BWV 1007-1012
Tangos von Piazzolla für Violoncello und Klavier

Info Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung auf der Vorbühne statt.
Dauer ca. 1 1/2 h
Pause keine Pause
Bildung | Kurs

DORIS UHLICH

Deep Dive
Der Workshop richtet sich an Tänzer*innen und Performer*innen, die Interesse an Dauer und Länge haben. In langandauernden Improvisationen wird das Studio zu einem Erfahrungsraum, in dem persönliche eingelagerte Bewegungsmuster und Vorstellungen von Tanz durch die Dauer die Möglichkeit bekommen, sich zu transformieren, sich neu bzw. anders zu sortieren. Seit der künstlerischen Serie Habitat von Doris Uhlich recherchiert sie mehr und mehr Theater als eine Art Lebensraum, in dem Bewegungsqualitäten und Themen über einen längeren Zeitraum recherchiert werden. Doris wird mit den Workshop-Teilnehmer*innen gegenwärtige körperliche Interessen teilen und Schwerpunkte für jede Improvisation setzen. Der Medienkünstler und DJ Boris Kopeinig wird live den Sound mixen. Die Choreografin Doris
Bildung | Kurs

GUY COOLS

Who needs a Dramaturg?
Tanz Dramaturgie und der kreative Prozess, ein Workshop für Choreograf*innen und ihre künstlerischen Vertrauten

Dieser Workshop bietet praktische Werkzeuge und Übungen für die Reflexion, die Evaluierung und eine eventuelle Transformation und Verfeinerung des kreativen Prozesses.
Mit dem Kreuz, dem Kreis und dem Labyrinth als grafische Symbole diskutieren wir die wesentlichen Polaritäten des kreativen Prozesses: Wahrnehmung, Aufbau, Intuition und Erfahrung.

In diesem Workshop konzentrieren wir uns auf die Wahrnehmung (was suchen wir), Artikulation (wie man sich am besten ausdrückt, um das zu bekommen, wonach man sucht) und interdisziplinäre Praktiken (wie arbeiten andere Künstler*innen aus anderen Disziplinen und wie finden wir kreative „Übersetzungen“ davon f
Bildung | Tanz

KIRA KIRSCH

Body Symphony – Axis Syllabus
alignment orchestrations for reducing the gravitational field

Wusstest du, dass Kängurus und Gazellen viel weiter und schneller springen und hüpfen können, als durch die Kontraktionskraft ihrer Beinmuskulatur erklärt werden kann? Hinter dieser einzigartigen Fähigkeit steckt eine federnde Wirkung im Fasziengewebe ihrer Beine und eine ähnliche Belastungsfähigkeit lässt sich auch in der menschlichen Bewegung finden. Die Faszien des Menschen haben eine ähnliche kinetische Speicherkapazität wie die von Kängurus und Gazellen. Diese wird nicht nur beim Springen oder Laufen genutzt, sondern auch beim einfachen Gehen, da ein wesentlicher Teil der Energie der Bewegung aus dieser Federung – auch elastischer Rückstoß genannt – stammt.

In diesem Workshop untersuchen
Bildung | Kurs

KRISTINA ALLEYNE (ALLEYNE DANCE)

Afro-Fusion
Afrikanischer Tanz trifft auf zeitgenössischen Tanz

Afro-Fusion vereint mehrere energiegeladene Stile mit Einflüssen aus traditionellen Tanzformen aus Zimbabwe, Nigeria und Südafrika sowie aus westlichen Tanzstilen. Es ist eine motivierende, körperlich anspruchsvolle Tanz-Klasse, die Bewegungen zu unterschiedlichen Genres von Musik kombiniert und großen Spaß macht.

In dieser Klasse entfalten die Teilnehmer*innen ihren kreativen Ausdruck und verbessern Beweglichkeit, Kraft, Flexibilität, Koordination und Rhythmusgefühl. Isolations- und Beweglichkeitsübungen sowie wellenartige Bewegungen der Wirbelsäule sind ein wichtiger Bestandteil der Klasse. Es werden Tanzphrasen erlernt, die auf dem vorangehenden Warm-up aufgebaut sind und Bewegungsinterpretation und Genauigkeit erfor
Bildung | Kurs

MEG STUART

The Matter
Zwei Tage lang widmen wir uns dem Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen. Wie kann man sich durch und mit dem Körper artikulieren? Aufstehen kippt ins Liegen, ins Aussitzen und dann ins Weggehen, ins Weglaufen oder Festhalten, Zusammenhalten, Stillhalten. Wir schimpfen und wir toben. Eine unterirdische Redeweise, die reif ist, hervorzutreten. Um es auszusprechen, um es herauszuhören, um die Worte heraus zu bewegen. Bewegung als Text, der von unseren notwendigen, unerbittlichen und ungefilterten Fragen geschrieben wird: Welche Entscheidungen wurden vergessen, nachdem wir Ja gesagt haben? Was kommt nach der Zustimmung und dem Einverständnis? Ist Bekenntnis ein Geschenk an einen anderen, vielleicht an sich selbst? Schimpfen und toben – der Akt des Ausspinnens. Worte bewegen und sic
Bildung | Kurs

MORIAH EVANS

Expulsion Technique (and Remains)
Physisch und kompositorisch nähern wir uns an Verkörperung an und untersuchen, was sich im Inneren des Körpers (be)findet. Wir arbeiten mit spekulativen Beziehungen zum eigenen und zu anderen Körpern und betrachten von innen nach außen woraus sie bestehen. Wie gehen wir mit Abfall im Körper um? Aussortierungstechnik: kathartische Ereignisse zugespitzt auf Zustände des Selbst und des Fleisches. Dann betrachten wir was in ihrem Kielwasser passiert. Das bleibt.

The Matter
Zwei Tage lang widmen wir uns dem Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen. Wie kann man sich durch und mit dem Körper artikulieren? Aufstehen kippt ins Liegen, ins Aussitzen und dann ins Weggehen, ins Weglaufen oder Festhalten, Zusammenhalten, Stillhalten. Wir schimpfen und wir toben. Ein
Familie | Familienprogramm

Pettersson und Findus

von Sven Nordquist in einer Bearbeitung von Dagmar Leding

Der Kater Findus hat wieder einmal Geburtstag. Jedes Mal wenn Findus Geburtstag hat, backt ihm Pettersson eine leckere Pfannkuchentorte. Doch leider ist Pettersson das Mehl ausgegangen, deswegen muss er mit dem Fahrrad in die Stadt fahren um neues zu kaufen. Wenn nur nicht das Fahrrad plötzlich einen platten Reifen hätte! Denn jetzt müssen Pettersson, Findus und die Hühner sogar gegen einen Stier kämpfen, um das kaputte Fahrrad reparieren zu können. Und als ob das alles nicht aufregend genug wäre, taucht auch noch ein Fuchs auf, der heimlich die Hühner aus ihrem Stall stehen will. Mit einer geschickten List gelingt es Pettersson und Findus den Fuchs zu vertreiben und die Hühner vor einem bösen Ende zu bewahren.

In dem Theaterstück „Pettersson und Findus“ sind die Geschichten „Eine Ge
Ereignisse | Kindertheater

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Musiktheater für Kinder von Tobias Rokahr

Premiere: 17. Juli 2021, Domstufen

Text von Katharina Tarján nach Michael Ende
Auftragswerk des Theaters Erfurt - Uraufführung
In deutscher Sprache

Die winzige Insel Lummerland ist die Heimat von Lukas, dem Lokomotivführer, und seiner treuen Lok Emma. Und natürlich von Jim Knopf, der als Baby per Postpaket auf der Insel gelandet ist. Jim und Lukas sind die allerbesten Freunde. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma fahren sie ihre Runden rund um die winzige Insel mit zwei Bergen. Als es auf Lummerland plötzlich zu eng wird, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Lokomotive auf die Suche nach einer neuen Heimat. Auf ihrer Reise erleben sie spannende Abenteuer mit Scheinriesen und anderen außergewöhnlichen Wesen und retten schließlich die Prinzessin Li Si aus der Drachenstadt.

Michael End
Konzerte | Konzert

Wiener KammerOrchester / Daniel Ottensamer / Jan Caeyers

Wiener KammerOrchester
Daniel Ottensamer, Klarinette
Jan Caeyers, Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart:
Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur K 622 (1791)
Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 (1811–1812)

Aufgrund der erhöhten Besucherkapazitäten ab 1. Juli kann die ursprünglich für 24. Juli 2021, 18.00 Uhr und 25. Juli 2021, 11.00 Uhr geplante Veranstaltung doch für alle Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher gemeinsam am 24. Juli 2021, um 18.00 Uhr stattfinden. Die Karten behalten dabei ihre Gültigkeit.
Ersatztermin für den 10. April 2021, 19.30 Uhr, und den 11. April 2021, 11.00 Uhr
Ereignisse | Kindertheater

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Musiktheater für Kinder von Tobias Rokahr

Premiere: 17. Juli 2021, Domstufen

Text von Katharina Tarján nach Michael Ende
Auftragswerk des Theaters Erfurt - Uraufführung
In deutscher Sprache

Die winzige Insel Lummerland ist die Heimat von Lukas, dem Lokomotivführer, und seiner treuen Lok Emma. Und natürlich von Jim Knopf, der als Baby per Postpaket auf der Insel gelandet ist. Jim und Lukas sind die allerbesten Freunde. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma fahren sie ihre Runden rund um die winzige Insel mit zwei Bergen. Als es auf Lummerland plötzlich zu eng wird, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Lokomotive auf die Suche nach einer neuen Heimat. Auf ihrer Reise erleben sie spannende Abenteuer mit Scheinriesen und anderen außergewöhnlichen Wesen und retten schließlich die Prinzessin Li Si aus der Drachenstadt.

Michael End
Ereignisse | Tanz

DEEN (AT), HAAGER (AT), ILLNAR (AT), KARTMANN (DE), KRAFT (AT), OMER (IL/AT), SCHALLER (AT), SENK (AT)

KOSMOS WIENER TANZMODERNE

Wer kann Choreografien, die zum Beispiel in den 1930er Jahren entstanden sind, in den 2020ern noch tanzen? Mit Körpern, die nach beinahe einem Jahrhundert ganz anders informiert, trainiert und geprägt sind als jene der Tänzerinnen von damals, als das Neue noch echt neu war und nicht ein Remix aus Mischungen, deren Ursprünge zunehmend verdrängt werden? Dieser Abende beweist: Das geht. Aus den Körpern von heutigen Tänzerinnen entstehen über künstlerische Mittel der Gegenwart ganz unterschiedliche Brücken in die Geschichte der Wiener Tanzmoderne. Diese außerordentlichen Talente retten Werke von Rosalia Chladek, Gertrud Bodenwieser, Hanna Berger und Gertrud Kraus vor dem Vergessenwerden. Zu verdanken ist diese Zeitreise der österreichischen Tanzhistorikerin Andrea Amort, die 2019 im Theatermus
Aufführungen | Performance

VIRUS

Yan Duyvendak, Kaedama, Dr. Philippe Cano (CH)

Jede:r hat jetzt eine Meinung dazu, wie eine Epidemie bewältigt werden soll. Aber wie würden Sie selbst damit umgehen? Was können wir aus dem Erlebten der letzten Monate lernen? Und was wäre das Ergebnis unserer Entscheidungen? In der von Yan Duyvendak gemeinsam mit Spieleentwickler:innen sowie Wissenschaftler:innen 2019 fertiggestellten partizipativen Performance VIRUS können Sie kollektiv einen Weg aus der Pandemie finden und die Zukunft durch Ihre Entscheidungen beeinflussen. Sie gestalten die Welt von morgen.

Was würden Sie tun, wenn Sie für die Schließung oder Nichtschließung der Grenzen oder der Schulen verantwortlich wären? Wie würden Sie die Ressourcen verwalten? Und was wäre das Ergebnis Ihrer Entscheidungen? Würden Sie ethische Entscheidungen treffen? Würde Sie mogeln, um Ihre
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Ereignisse | Tanz

MARIA TEMBE & PANAIBRA GABRIEL CANDA (MZ)

SOLO FOR MARIA

„Southern trees bear a strange fruit“, singt Billie Holiday mit ihrer so starken wie sensiblen Stimme. „Blood on the leaves and blood at the root / Black bodies swingin' in the Southern breeze / Strange fruit hangin' from the poplar trees.“ Maria Tembe in einem weißen Tutu. Unter diesem Tutu allerdings fehlen die Beine. Und so ist sie eine absolut außergewöhnliche Tänzerin. Wie Panaibra Gabriel Canda, der dieses Solo für sie erarbeitet hat, stammt Tembe aus Maputo, Hauptstadt des südostafrikanischen Mozambique. Zu Beginn ihres Stücks tanzt sie zehn Minuten lang in Stille und zeigt ihren Körper. Schon nach dieser kurzen Zeit wird der Blick ihres Publikums nie mehr derselbe sein. Erst nach erfolgter Korrektur des Schauens setzt Holidays kanonischer Song ein. Maria Tembe lebt ein schwieriges
Ereignisse | Tanz

ZOO / THOMAS HAUERT (BE/CH)

HOW TO PROCEED

Sie kommt wieder, die Freude an der Vielfalt, Ambivalenz und Reichhaltigkeit des Lebens und der Welt, die das Leben ermöglicht. Der belgische Choreograf Thomas Hauert nimmt das 20-jährige Jubiläum seiner Company ZOO zum Anlass für eine Hommage an die Komplexität. Vereinfachung, Standardisierung und Homogenisierung waren bestimmend für eine Vergangenheit, in der Flüsse und Bauten, Ökonomien und Gesellschaften „begradigt“ wurden. Damals glaubten einige Wenige, ihre eingebildeten „Utopien“ über alle stülpen zu müssen. How to proceed enthält den Vorschlag, mit dem Basteln an „idealen“ Welten aufzuhören und besser das Gute in der Vielschichtigkeit zu erkennen. Dafür stürzen acht Tänzer*innen ihre Körper in Verwicklungen, innere Konflikte und äußere Debatten, denn klarerweise ist das Kompliziert
Ereignisse | Tanz

ASTRIT ISMAILI (NL/XK)

MISS

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Astrit Ismaili, einst queerer Shootingstar der kosovarischen Visual­-Arts­-Szene und nun based in Amsterdam, hat sich für die Pop­-Operette MISS zu Musik von Vincent Arp mit einer „Ersten Blume“ (Ivan Cheng), „Cicciolina“ (Magdalena Mitterhofer) und sich selbst als „Miss Kosovo“ zusammengetan, um sich ernsthaft­-unterhaltsam Fragen nach der Kommodifizierung von Natur und von Machtverhältnissen in Verbindung mit Kriegen und Identitäten zu widmen. Es geht dabei auch um die Kraft der Kreativität, gerade wenn sie beschränkt wird, und, wie in jedem guten (r)evolutionären Musical, um gefühlvolle Überzeichnung, prickelnde Intelligenz, scharfe Kostüme und, doch, um’s Ganze.

Österreichische Erstauff
Ereignisse | Tanz

NEOPOST FOOFWA - FOOFWA D’IMOBILITÉ (CH)

DANCEWALK – RETROPERSPECTIVES

Der Tanz mit seinen zahllosen Möglichkeiten hat es in sich, dass er auch wandern kann. Wenn es sein soll, dann auch hundert Kilo­meter in drei Tagen, wie im Mai 2015, als Foofwa d’Imobilité einen solchen Marathon­-Tanz initiierte. Mit dabei war die Tänzerin Alizée Sourbé, die in dieser tänzerisch­ filmischen Rückschau viele der Tanzwande­rungen, die seither in elf Ländern stattgefun­den haben, Revue passieren lässt – von Italien und Bosnien­-Herzegowina über Russland und den Iran bis nach Mali und Südafrika: Verwunderung, Spaß und allgemeines Auf­sehen überall bei dieser etwas anderen Form von Tanz, die sozusagen eine soziale Inter­vention im öffentlichen Raum darstellt.

Österreichische Erstaufführung
Dauer:
Bildung | Kurs

BRAHMS BRAVO LA FORTUNE

from clubbing to battle and vice versa
Spaß, Freude, viele gute Vibes und geniael Tanzenergie!

Lerne von einem der legendärsten Club Heads, zu House Musik zu tanzen. Bravo zeigt wie einfach die kompliziertesten Bewegungen, oder wie kompliziert die leichtesten sein können. Dieser Workshop ist eine groovige Jam, in der du Rhythmen aus den Beats herausfiltern lernst und in der viel Soul, Funk und House Klassiker gespielt werden.

Dieser Workshop ist außerdem ein gutes Workout und wir gehen an die Wurzeln des echten House Tanzes und der House Musik. Von Disco, Funk, Jazz, Latin, Salsa, Swing sogar HipHop und Rap ist alles dabei!

Du lernst die echten Soul und Funk Moves, die Tanzfläche vibriert, der Raum ist gefüllt mit harten House Rhythmen & Beats und dein Herz springt vor Freude. Br
Bildung | Kurs

CORINNE LANSELLE

Modern Technique
Das Körperzentrum Richtung Extremitäten öffnen

Corinnes Technikklasse bereitet den Körper auf die Herausforderungen auf den verschiedenen Ebenen im zeitgenössischen Tanz vor verbindet diese mit Elementen aus Kampfkünsten und Feldenkrais. Basierend auf der 8 als Bewegungselement und dem Bewusstsein für den Schwerpunkt des Körpers wird die Verbindung zum und die Entfaltung in den Raum geschaffen. Je nach Level werden die Kombinationen komplexer und die Geschwindigkeit, die Dynamik sowie das Risiko erhöht.
Bildung | Kurs

DAYBEE DORZILE

Funktastic Jam (11+)
Tanz, Party

Ein Mix aus Party­Moves und HipHop, der in bühnenreife Choreografien verpackt wird. Lerne den Robocop, Fila, Roger Rabbit, Rambo und vieles mehr! In Daybees Klasse wird das Körperbewusstsein erhöht, das Rhythmus­ und Raumgefühl verbessert, das Selbstbewusstsein gesteigert, aber an erster Stelle steht: zu guten Beats Spaß miteinander haben.

Party Dances & Funktastic Jam
Shake Shake!

Bei diesem Workshop handelt es sich um eine Mischung aus verschiedenen Stilen werden zu Funk­, Soul­, Disko­ und Jazz­Musik getanzt. Viele der Elemente kommen aus Social­ und Party­Tanzstilen aus der Zeit zwischen den 1970-er und 1990-er Jahren, zu deren Entstehung Daybee auch ein paar gute Geschichten zu erzählen hat. Der Begriff „social“ bedeutet in diesem Fall, dass
Bildung | Kurs

FABIANA PASTORINI

Dance for Health 60+
Energie – Tanz – Körperarbeit

„Im Käfig sichtbarer Materie verborgen ist der unsichtbare Lebensvogel. Beachte ihn, denn er singt deinen Song“ – Kabir.

Dance for Health basiert auf den fünf Wandlungsphasen der chinesischen Medizin (Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer) und verbindet Elemente aus Tanz und Körperarbeit. Die durch Tanz aktivierte Balance fördert gemeinsam mit anderen Techniken (u. a. Meditation, Atemtechnik) den Energiefluss. Körperarbeit, Grundkenntnisse über Meridiane (TCM) und freier Tanz unterstützen die Reise in sich selbst, um den inneren „Song” klarer zu hören. Unser „wahres Inneres“ tanzen zu lassen, ist der direkte Weg die eigenen inneren Stärken, Potentiale und heilenden Kräfte zu aktivieren. Befreit, belebt und erfüllt.
Bildung | Kurs

IDIO CHICHAVA

Uploading the Rhythm

Der Fokus liegt auf der Präsenz, dem Bewegen auf allen Ebenen (am Boden, im Stehen und beim Springen) sowie auf der Beziehung zwischen den Körpern und dem Raum. Durch das Lernen von anderen werden neue emotionale Impulse gesetzt. Improvisationen und spontane Kompositionen ermöglichen einen energetischen Zugang zum traditionellen mosambikanischen Tanz.
Bildung | Kurs

JERMAINE BROWNE

FemFunk
Femme energy!

„Femme Funk“ ist sinnlich, knallhart und sexy, wobei klare Linien und Präzision im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmer*innen sind über die gewohnte Technik hinaus gefordert, die Verbindung zwischen Musik und Bewegung auf einer tieferen emotionalen Ebene wahrzunehmen.

Street Jazz / HipHop
A sensual remix!

Dieser Workshop ist eine einzigartige Verschmelzung aus Jazz, HipHop und Funk, gepaart mit Jermaines elektrisierender Mischung aus Kraft und Sinnlichkeit. Sein präziser Tanzstil verbindet klare Linien mit Leidenschaft. Der Fokus liegt darauf, die natürlichen Fähigkeiten und Vielseitigkeit der Teilnehmer*innen zu stärken.

„Finde deinen eigenen Style und erfinde deine eigene Sprache.“ – Jermaine Browne
Bildung | Kurs

JOE ALEGADO

Shifting Roots – Alegado Movement Language
Startup Modern

Joes Unterricht besinnt sich darauf, die Beziehung zur Erde und zu unseren Wurzeln zu festigen, die für unsere Bewegungsfreiheit unentbehrlich ist. Sein Wunsch ist es, dass die Teilnehmer*innen diese Verbindung erfahren und die im Tanz überaus wichtigen Gewichtsverlagerungen erlernen. Koordination, Rhythmus, Fokus und vor allem Authentizität in der Bewegung werden einige der Ziele sein.

„In meinem Wunsch, die Unterschiede zwischen meiner persönlichen Entwicklung im Tanz und meiner Arbeit mit der Tradition von José Limón zu unterscheiden, entschied ich mich, meine Arbeit als Alegado-Bewegungssprache zu kategorisieren. Hauptsächlich, um der Tatsache mehr Substanz zu verleihen, dass die Grundlage all meiner somatischen Erfahrung
Bildung | Kurs

JULE FLIERL & IRENA Z. TOMAŽIN

RESEARCH PROJECTS 2021

The Voice’s Body
Irena und Jule gehen den Fragen nach, was es bedeutet, die Stimme im Tanz zu choreografieren und wie man die Stimme als Künstler*in im öffentlichen Raum einsetzen kann. Ihre Recherchen reichen von präverbaler Klangerzeugung als Sprachkritik, über die Entfaltung der Stimme in ihrer digestiven, sexuellen und chaotischen Materialität, dem Unterschied zwischen dem Recht zu sprechen und dem Recht gehört zu werden bis hin zum Ausdruck des Unaussprechlichen durch Klang und Gesang.

Dieses Research Project besteht aus Stimmübungen, theoretischen und historischen Überlegungen sowie aus erfahrungsorientierten Methoden. Es geht um Fragen und Praktiken rund um den Unterschied zwischen dem, was man sieht und dem, was man hört. Jede*r Teilnehmer*in wird durch die eigene Erkundung von
Bildung | Kurs

KRISTINA ALLEYNE (ALLEYNE DANCE)

Afro-Fusion
Afrikanischer Tanz trifft auf zeitgenössischen Tanz

Afro-Fusion vereint mehrere energiegeladene Stile mit Einflüssen aus traditionellen Tanzformen aus Zimbabwe, Nigeria und Südafrika sowie aus westlichen Tanzstilen. Es ist eine motivierende, körperlich anspruchsvolle Tanz-Klasse, die Bewegungen zu unterschiedlichen Genres von Musik kombiniert und großen Spaß macht.

In dieser Klasse entfalten die Teilnehmer*innen ihren kreativen Ausdruck und verbessern Beweglichkeit, Kraft, Flexibilität, Koordination und Rhythmusgefühl. Isolations- und Beweglichkeitsübungen sowie wellenartige Bewegungen der Wirbelsäule sind ein wichtiger Bestandteil der Klasse. Es werden Tanzphrasen erlernt, die auf dem vorangehenden Warm-up aufgebaut sind und Bewegungsinterpretation und Genauigkeit erfor
Bildung | Kurs

LAURA ARIS

Play Full Body
Konzipiert als spielerische, körperliche aber auch mental herausfordernde Reise mit Kreativität als klarem Ziel, lädt dieser Workshop die Teilnehmer*innen dazu ein, ihre Perspektiven zu wechseln. Sie versuchen, Material zu kreieren, das weder zu neu noch zu vertraut ist, sondern dazwischen liegt. Sie experimentieren mit ihrem eigenen Vokabular innerhalb definierter, aber sich verändernder Kontexte.

Technische Übungen und angeleitete Improvisationen mit einer klaren Grundstruktur sind der Ausgangspunkt für die Arbeit in der Gruppe, mit Partner*innen und allein. Teilnehmer*innen machen sich auf die Suche nach kreativen Impulsen, die – sobald sie ausgelöst sind – neue Möglichkeiten für Ergebnisse bieten. Es wird beobachtet, wie manchmal extreme Qualitäten eine ausgeglichene
Bildung | Ballett

LIBBY FARR

Ballet for Contemporary Dancers
natürliches Bewegungspotential

Die Klasse untersucht und re-evaluiert die klassische Balletttechnik mit dem Ziel, das Bewusstsein der Teilnehmer*innen hinsichtlich ihres Alignments (Ausrichtung) zu stärken. Der Unterricht ist in zwei Teile gegliedert: die Übungen an der Stange und in der Mitte.

Die Übungen an der Stange konzentrieren sich auf die Isolation und die Lockerung der Gelenke, um dadurch das Zentrum zu stärken und ein richtiges Placement (Platzierung) zu ermöglichen. Das Placement wird flüssiger und funktionsfähiger, statt steif gehalten zu werden, was bewirkt, dass Bewegung immer leichter fällt und sich natürlicher anfühlt.

In der zweiten Hälfte des Unterrichts, in der Mitte, werden die Teilnehmer*innen dazu aufgefordert, das an der Stan
Bildung | Kurs

MANUELA DEAC

Prince(ss) (3–6J)
Welche Farben trägt ein*e Prinz*essin? Was machen sie den ganzen Tag? Und wie bewegen sie sich? In Prince(ss) beleuchten wir auf spielerische Art das Phänomen Prinzessin. Im Laufe der Woche verwandelst wir uns in ganz individuelle Charaktere, stellen Kostüme zusammen und zeigen das Ergebnis bei einem Showing unseren Eltern und Freund*innen.

Das Künstlerinnenkollektiv KLAUS arbeitet vornehmlich im öffentlichen Raum. Dabei hinterfragt es Bewegungsnormen und schafft einen niederschwelligen Zugang zu Kunst. Spätestens seit der Performancereihe Princess beschäftigt sich KLAUS auch mit der Frage, was eine Prinzessin ist. Im Workshop Prince(ss) führen wir die Kinder auf spielerische Art und Weise an das Thema heran. Die Freude an der Bewegung und dem gemeinsamen, künstlerisc
Bildung | Kurs

MARKUS EGGENSPERGER

Urban Dance (6-10J)
Eintauchen in die Welt des HipHop

Urban Dance und HipHop ist Spaß und Lebensfreude – einfach eine coole Party! In diesem Workshop tauchen wir in die Welt verschiedener Tanzstile der HipHop-Kultur. Neben Party-Moves wie Fila, Smurf und Reebok geht´s ab auf den Boden mit einfachen Elementen aus Breaking. Bei leichten akrobatischen Übungen lassen wir die Welt Kopf stehen. Eine Garantie für viel Spaß mit Musik und Tanz!
Bildung | Tanz

MARTA CORONADO

Release Technique – Enjoying the Laws of Motion
Die Intensität der Bewegung

Dieser Workshop basiert auf den Grundprinzipien der Release-Technik.

Gleich zu Beginn des Warm-ups beschäftigen wir uns mit Vertikalität und Schwerkraft, um einen Bezug zum Boden und ein Bewusstsein für „alignment“ (Ausrichtung) zu schaffen. Wir konzentrieren uns auf die Verbindung zwischen Kopf und Nacken als Bewegungsimpuls. Es ist wichtig mit dem Gewicht der Extremitäten, des Beckens und des Oberkörpers zu arbeiten. Es geht um die Selbstwahrnehmung in der Bewegung, damit alte Bewegungsmuster verändert werden können und darum, neue Wege zu finden, die weniger Kraft kosten. Es wird versucht Körper und Geist zu integrieren und neue Zugänge zu anderen Gedankenabläufen zu finden. Der Körper als offenes System,
Bildung | Kurs

MORIAH EVANS

Expulsion Technique (and Remains)
Physisch und kompositorisch nähern wir uns an Verkörperung an und untersuchen, was sich im Inneren des Körpers (be)findet. Wir arbeiten mit spekulativen Beziehungen zum eigenen und zu anderen Körpern und betrachten von innen nach außen woraus sie bestehen. Wie gehen wir mit Abfall im Körper um? Aussortierungstechnik: kathartische Ereignisse zugespitzt auf Zustände des Selbst und des Fleisches. Dann betrachten wir was in ihrem Kielwasser passiert. Das bleibt.

The Matter
Zwei Tage lang widmen wir uns dem Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen. Wie kann man sich durch und mit dem Körper artikulieren? Aufstehen kippt ins Liegen, ins Aussitzen und dann ins Weggehen, ins Weglaufen oder Festhalten, Zusammenhalten, Stillhalten. Wir schimpfen und wir toben. Ein
Bildung | Kurs

NATALIE CAMPBELL

Prince(ss) (3–6J)
Welche Farben trägt ein*e Prinz*essin? Was machen sie den ganzen Tag? Und wie bewegen sie sich? In Prince(ss) beleuchten wir auf spielerische Art das Phänomen Prinzessin. Im Laufe der Woche verwandelst wir uns in ganz individuelle Charaktere, stellen Kostüme zusammen und zeigen das Ergebnis bei einem Showing unseren Eltern und Freund*innen.

Das Künstlerinnenkollektiv KLAUS arbeitet vornehmlich im öffentlichen Raum. Dabei hinterfragt es Bewegungsnormen und schafft einen niederschwelligen Zugang zu Kunst. Spätestens seit der Performancereihe Princess beschäftigt sich KLAUS auch mit der Frage, was eine Prinzessin ist. Im Workshop Prince(ss) führen wir die Kinder auf spielerische Art und Weise an das Thema heran. Die Freude an der Bewegung und dem gemeinsamen, künstlerisc
Bildung | Kurs

ORI FLOMIN

The Energetic Body through Dance and Meridians
Der tanzende Körper ist voller Energien, deren gleichmäßiger Fluss sehr wesentlich zu einem ausgeglichenen Wohlbefinden und Gesundheit beiträgt. In der östlichen Philosophie geht man davon aus, dass Energie durch Kanäle gelenkt wird, die man Meridiane nennt. Diese Meridiane werden fünf Elementen zugeordnet – Erde, Wasser, Holz, Metall und Feuer. Jedes Element wiederum hat eigene Qualitäten, auf die man im Laufe des Alltagslebens immer wieder trifft.

Die Teilnehmer*innen lernen im Tanzen die Qualitäten und Vorteile der fünf Elemente kennen. Es wird gezeigt, wo genau im Körper die Meridiane verlaufen und wie eventuell vorhandene Energiedefizite durch Selbst-Körperarbeit (Shiatsu) und Dehnungsübungen ausgeglichen werden können. Wir beschäftig
Bildung | Kurs

RAZA HAMMADI

Jazz Mix
Zusammenspiel von Rhythmus, Ausdruck und Emotion

Razas Jazz Mix besteht aus einer lyrischen, fließenden und emotionsgeladenen Bewegungssprache mit Einflüssen aus Ballett, Modern Dance und der Matt­Mattox­Technik. Wenn man Jazztanz als Synthese verschiedener Ausdrucksformen betrachtet, ist Raza Hammadis Stil eine edle und stimmige Mischung aus verschiedenen choreografischen Techniken und Bewegungssprachen, mit einer klaren nachvollziehbaren Linie – ein Schmelztiegel aus Jazz. Dieser Stil erneuert sich immer wieder selbst und belebt sich immer wieder neu mit der choreografischen Alchemie, die sich mit Rhythmus und Emotion verbindet. Der Austausch mit anderen Choreograf*innen und Tänzer*innen, die für seine international tourende Compagnie arbeiten, ist für Raza sehr wichtig und
Bildung | Kurs

SABINE PARZER

Release.Activate.Connect
Contemporary Dance Improvisation, Feldenkrais Principles, Developmental Movement, Somatics

Dieser Workshop spricht unsere Fähigkeit an, mit jedem Atemzug, jeder Bewegung und jeder Verbindung präsent zu sein, um in einem Zustand tiefer Entspannung und unmittelbarer Aktivierung zu tanzen. Release.Activate.Connect verbindet somatische Prinzipien, Developmental Movement und anatomische Untersuchungen mit Improvisation und erlaubt uns, die Achtsamkeit unserer angeborenen Körperweisheit zu feiern.

Tanzen funktioniert am besten, wenn wir uns erlauben, weich und klar zu sein, in Kommunikation und Verbindung mit unseren eigenen Bedürfnissen und denen anderer. Unser Ziel in der Improvisation ist ein erhöhtes inneres Bewusstsein, Sensibilität und Konnektivität, die im
Bildung | Kurs

SADÉ ALLEYNE (ALLEYNE DANCE)

Afro-Fusion
Afrikanischer Tanz trifft auf zeitgenössischen Tanz

Afro-Fusion vereint mehrere energiegeladene Stile mit Einflüssen aus traditionellen Tanzformen aus Zimbabwe, Nigeria und Südafrika sowie aus westlichen Tanzstilen. Es ist eine motivierende, körperlich anspruchsvolle Tanz-Klasse, die Bewegungen zu unterschiedlichen Genres von Musik kombiniert und großen Spaß macht.

In dieser Klasse entfalten die Teilnehmer*innen ihren kreativen Ausdruck und verbessern Beweglichkeit, Kraft, Flexibilität, Koordination und Rhythmusgefühl. Isolations- und Beweglichkeitsübungen sowie wellenartige Bewegungen der Wirbelsäule sind ein wichtiger Bestandteil der Klasse. Es werden Tanzphrasen erlernt, die auf dem vorangehenden Warm-up aufgebaut sind und Bewegungsinterpretation und Genauigkeit erfor
Bildung | Kurs

SALIM GAUWLOOS

Contemporary Jazz – Dancing Meditation
Als Verschmelzung von Ballett, Modern und Jazz erforscht Salims einzigartiger Stil eine große Spannweite von organischen, oft kantigen Bewegungen, die von der Graham-Technik inspiriert sind und wurzelt stark in klassischen Grundlagen. Seine Klasse betont die künstlerische Interpretation und Musikalität, während er den Tänzer/die Tänzerin herausfordert, sich auf neue, unkonventionelle Weisen zu bewegen. Den Anfang macht ein Warm-up mit Modern-beeinflussten, Ballett- und Jazz-basierten Übungen gemischt mit Yoga sowie einer integrierten Meditation, die sich auf richtige Ausführung und Alignment (Ausrichtung) konzentrieren und nehmen die Teilnehmer*innen mit auf eine Reise, die schon als „getanzte Meditation“ bezeichnet wurde. Die Klasse entwickelt sich
Bildung | Kurs

SASCHA KRAUSNEKER

Feldenkrais Intensive
Verschmelzung von Bewegung und Lernen

In diesem Wochenend-Workshop werden wir die Feldenkrais Methode erforschen und nach und nach herausfinden, wie wir diese sinnvoll in unsere Bewegungen und unser Leben integrieren können. Mit der Feldenkrais Methode können wir lernen, uns mit Leichtigkeit zu bewegen und unseren angenehmen Bewegungsspielraum zu erweitern. Wir kommen mehr in Kontakt mit uns Selbst.

Die möglichen Themen in einer Feldenkrais-Stunde decken einen Großteil des menschlichen Bewegungsspektrums ab: von der frühkindlichen Bewegungsentwicklung bis hin zu körperlichen Höchstleistungen. Das Erforschen müheloser Bewegungen nach Feldenkrais ermöglicht dabei einen ebenso spannenden wie entspannenden Lernprozess. Feldenkrais ist eine höchst effektive und tief
Bildung | Kurs

STORM

Breaking
Toprock, Downrock, Freeze

Storms Breaking-Klasse besteht aus drei Teilen. Zu Beginn gibt es ein Warm-Up mit Übungen die den Körper langfristig konditionieren, um dadurch Fluss und Effizienz von Bewegungen zu verbessern und den Tanz organisch werden zu lassen. Der nächste Teil besteht aus dem Toprock, dem Teil des Tanzes der im Stehen ausgeführt wird und schon in energetischer Weise auf den darauf folgenden Downrock / Floorrock hindeutet: der akrobatisch anspruchsvolle Teil des Tanzes, der in meist hockender Position ausgeführt wird und in einer krönenden Pose, dem Freeze, endet.

Locking
Freiheit im Ausdruck

Storm vermittelt in seinen Workshops Philosophie und Technik des Tanzstils Locking und lehrt die Grundlagen mit besonderem Augenmerk auf den kulturellen Hintergrund
Bildung | Kurs

TANJA ERHART & KATHARINA SENK

RESEARCH PROJECTS 2021

Oh, pleasure!
Dieses Field Project ist der kollektive Prozess von Kritik als Zuwendung und der Disruption von Unterdrückungsmechanismen sowie der Re-Imagination und Neu-Definition von konzeptuellen Grenzen, Beziehungen, Gesellschaftsgruppen, Machtstrukturen und kulturellen Repräsentationen von Körpern und Vergnügen.

Wir werden einen offenen und zugänglichen Spielraum mit unseren Zugängen zu Pleasure-Aktivismus (geprägt von adrienne maree brown) und Intersektionalität (geprägt von Kimberlé Crenshaw) beleben und verkörpern, indem gelebte Erfahrungen von Behinderung in den Fokus genommen werden.

Dies ist eine Einladung für alle queeren, crip, behinderten und nicht-behinderten Folks, Movers, Tänzer*innen, Feminist*innen, Aktivist*innen und Verbündete zu unserer Feldforschung „Oh, pleasu
Bildung | Kurs

TERENCE LEWIS

Bollywood Dance
Auf der Suche nach Drama?

Bollywood Dance ist die Essenz der indische Bollywood Filmindustrie, die bis heute noch die Würze von Musicals in sich trägt! Immer aufs Neue beeinflusst von den sich wandelnden Trends borgt die Bollywood Tanzkultur Elemente aus der westlichen Popkultur. Diese Tanzform ist ein einziges Fest des Lebens – voller Optimismus, wie ein Blitzschlag, der 500 Kalorien pro Stunde verbrennt! (Dieser Workshop ist nichts für Angsthasen oder Leute mit schwachen Nerven!)

Der Workshop beschäftigt sich mit der komplexen Fußarbeit des traditionellen Kathak, mit Mudras (Handgesten) und geschmeidigen Volkstanzbewegungen aus ganz Indien, die für ausgelassene Stimmung sorgen! Ganz unerschrocken begeben sich die Teilnehmer*innen in die wundervolle Welt der Abhinay
Ereignisse | Oper

Don Giovanni

Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere: 26. Juli 2021

Il dissoluto punito ossia Il Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 (1787)
Libretto von Lorenzo Da Ponte
Neuinszenierung

„Wer ich bin, wirst du nie erfahren.“

Sich Don Giovanni anzunähern bedeutet für Romeo Castellucci, sich der Mehrdeutigkeit und Komplexität sowie dem inneren Ungleichgewicht zu stellen, die Mozart dem Protagonisten seiner Oper verleiht. Vitalität und Zerstörung: In dieser essenziellen Ambivalenz sieht Castellucci eine Faszination der Figur. Deren ganz dem Augenblick verhaftete Lebenskraft verkörpert sich mit symbolischer Prägnanz in der wie besessen dahinjagenden „Champagner-Arie“ „Fin ch’han dal vino“. Sie bildet den frenetischen Auftakt zu einem Fest, das allen offenstehen wird und dessen eigentlichen Zweck Don Giovanni un
Ereignisse | Tanz

LIFE LONG BURNING: CREATIVE CROSSROADS ARTISTS, CYCLE 1

ON THE ROAD TO NOWHERE …
Performance Situation Room Showing

IMPULSTANZ X MUSEUM

By and with the artists and artist collectives Beatrix Simko (HU), Divert / Inclusive Movement Research Collective, Laura Kirshenbaum (FR/IL), Ofelia Jarl Ortega (SE), Snježana Premuš (SI), Sonja Jokiniemi (FI), Steam Room, Wilhelm & Gröner

Zwei Jahre lang, 2018 und 2019, waren Choreograf*innen und Tänzer*innen im Rahmen des Creative Europe Projekts Life Long Burning eingeladen, mit den Partner­organisationen des Netzwerks Ressourcen, Arbeitsprozesse und künstlerische Praktiken zu teilen und neue Stücke zu entwickeln. Nun kommen sie im Leopold Museum zu­sammen, um ihre Erfahrungen und Ergeb­nisse miteinander und mit dem Publikum zu teilen. So entsteht ein aufregender, hy­brider künstlerischer Ort zwischen Archiv, Installation und Ausstellun
Konzerte | Konzert

Matthias Goerne, Bariton

Matthias Goerne, Bariton
Alexander Schmalcz, Klavier

Ludwig van Beethoven:
Resignation WoO 149 (1817)
An die Hoffnung op. 32 »Die du so gern in heilgen Nächten« (1805)
Lied aus der Ferne WoO 137 (1809)
Maigesang op. 52/4 (1793 vor)
Der Liebende WoO 139 (1809)
Sechs Lieder nach Gellert op. 48 (1803)
An die Hoffnung op. 94 »Ob ein Gott sei?« (1815)
Adelaide op. 46 (1794–1795)
Wonne der Wehmut op. 83/1 (1810)
Das Liedchen von der Ruhe op. 52/3 (1793 vor)
An die Geliebte WoO 140 (1811/1814)
An die ferne Geliebte op. 98 (1815–1816)

Ersatztermin für den 20. März bzw. 3. Dezember 2020 bzw. 12. April 2021
Die Beginnzeit wurde von 19.30 Uhr auf 20.00 Uhr verlegt.
Ereignisse | Tanz

MEG STUART / DAMAGED GOODS (DE/BE/US)

VIOLET

In den Dynamiken einer Lebenswirklichkeit können sich heftige Wirbel bilden. Wer an deren „Ereignishorizont“ gerät, wird unweigerlich in etwas Unkontrollierbares hineingezogen. Ganz so wie die fünf Performer*innen in VIOLET. Diese werden getrieben von den aus erst harmlosem Wellenrauschen wuchernden, sich ständig steigernden Klängen des Livemusikers Brendan Dougherty und entwickeln aus anfangs minimalen Bewegungen der Schultern, Arme, Köpfe und Oberkörper eine monströs anmutende Energie. So aufgeladen, driften sie einer Ekstase entgegen, die von ihren Körpern Besitz ergreift, wie Spielsüchtige von ihrer Leidenschaft mitgerissen werden. VIOLET ist eine für Meg Stuart unypisch abstrakte Arbeit. Sie stellt, so erklärt die Choreografin, „fünf individuelle Reisen“ dar, „die simultan ablaufen“.
Konzerte | Festival

Kölner Bühnensommer 2021 - Sommerklänge

Ab Dienstag, den 27. Juli 2021, finden immer dienstags und donnerstags um 20 Uhr die "Sommerklänge" im Innenhof der Hochschule für Musik und Tanz Köln statt.
Ereignisse | Kindertheater

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Musiktheater für Kinder von Tobias Rokahr

Premiere: 17. Juli 2021, Domstufen

Text von Katharina Tarján nach Michael Ende
Auftragswerk des Theaters Erfurt - Uraufführung
In deutscher Sprache

Die winzige Insel Lummerland ist die Heimat von Lukas, dem Lokomotivführer, und seiner treuen Lok Emma. Und natürlich von Jim Knopf, der als Baby per Postpaket auf der Insel gelandet ist. Jim und Lukas sind die allerbesten Freunde. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma fahren sie ihre Runden rund um die winzige Insel mit zwei Bergen. Als es auf Lummerland plötzlich zu eng wird, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Lokomotive auf die Suche nach einer neuen Heimat. Auf ihrer Reise erleben sie spannende Abenteuer mit Scheinriesen und anderen außergewöhnlichen Wesen und retten schließlich die Prinzessin Li Si aus der Drachenstadt.

Michael End
Ereignisse | Tanz

MARIA TEMBE & PANAIBRA GABRIEL CANDA (MZ)

SOLO FOR MARIA

„Southern trees bear a strange fruit“, singt Billie Holiday mit ihrer so starken wie sensiblen Stimme. „Blood on the leaves and blood at the root / Black bodies swingin' in the Southern breeze / Strange fruit hangin' from the poplar trees.“ Maria Tembe in einem weißen Tutu. Unter diesem Tutu allerdings fehlen die Beine. Und so ist sie eine absolut außergewöhnliche Tänzerin. Wie Panaibra Gabriel Canda, der dieses Solo für sie erarbeitet hat, stammt Tembe aus Maputo, Hauptstadt des südostafrikanischen Mozambique. Zu Beginn ihres Stücks tanzt sie zehn Minuten lang in Stille und zeigt ihren Körper. Schon nach dieser kurzen Zeit wird der Blick ihres Publikums nie mehr derselbe sein. Erst nach erfolgter Korrektur des Schauens setzt Holidays kanonischer Song ein. Maria Tembe lebt ein schwieriges
Konzerte | Konzert

Klangforum Wien / 5K HD / Lang / Downie Dear

»Suprasound«

Klangforum Wien
Klaus Lang, Orgel
Markus Wallner, Klangregie
Finnegan Downie Dear, Dirigent
5K HD:
Mira Lu Kovacs, Stimme
Benny Omerzell, Keyboards
Manu Mayr, Bass
Martin Eberle, Trompete
Andreas Lettner, Drums

»Suprasound«
Klaus Lang:
pythagoräischer Fächer
Ereignisse | Kammerkonzert

The Mozart Nyman Concert - Sebastian Knauer

Kammermusikfest

Sebastian Knauer, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klaviersonate Nr. 16 C-Dur KV 545 – I. Allegro
Michael Nyman (1944): 6 Klavierstücke für Sebastian Knauer – K1
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klaviersonate Nr. 10 C-Dur KV 330 – II. Andante cantabile
Michael Nyman (1944): 6 Klavierstücke für Sebastian Knauer – K2
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klaviersonate Nr. 12 F-Dur KV 332 – III. Allegro assai
Michael Nyman (1944): 6 Klavierstücke für Sebastian Knauer – K3
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klaviersonate Nr. 8 a-Moll KV 310 – I. Allegro maestoso
Michael Nyman (1944): 6 Klavierstücke für Sebastian Knauer – K4
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Fantasie c-Moll KV 475
Michael Nyman (1944): 6 Klavierstücke für Sebastian Knauer – K5
Ereignisse | Oper

Elektra

Richard Strauss (1864 - 1949)

Premiere: 27. Juli 2021

Tragödie in einem Aufzug op. 58 (1909)
Libretto von Hugo von Hofmannsthal nach seinem gleichnamigen Schauspiel
nach der Tragödie des Sophokles

„Ich war ein schwarzer Leichnam unter Lebenden, und diese Stunde bin ich das Feuer des Lebens, und meine Flamme verbrennt die Finsternis der Welt.“

Dies erwidert Elektra auf die Nachricht, die ihr von ihrer Schwester Chrysothemis überbracht wird: Ihr lang erwarteter und unverhofft erschienener Bruder Orest wird bejubelt, weil er zunächst ihre Mutter Klytämnestra und danach deren Liebhaber Ägisth, den neuen Herrscher über die Stadt, ermordet hat. Bald darauf spricht Elektra ihre letzten Worte, bevor sie tot zusammenbricht: „Ich trage die Last des Glückes, und ich tanze vor euch her. Wer glücklich ist wie wir, dem zi
Konzerte | Konzert

Klavier-Duo Nirin

Kölner Bühnensommer 2021 - Sommerklänge

Klavier-Duo Nirin
Robbin Reza, Klavier
Sonja Kowollik, Klavier

Johann Sebastian Bach:
Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit BWV 106 (Transkr. György Kurtág)
Schafe können sicher weiden BWV 208 (Transkr. Mary Howe)
Allein Gott in der Höh’ sei Ehr BWV 711 (Transkr. György Kurtág)

György Kurtág:
Hommage à J.S.B. (Aus Játékok VIII)
Aus Játékok IV:
Dühös Korál (Zorniger Choral)
Harangok (Glocken) – Hommage à Stravinsky
Hommage à Halmágyi Mihály

Antonín Dvořák:
Legenden Op. 59

Gefördert durch:
Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR
www.kulturstaatministerin.de

Zugang zum Innenhof der HfMT Köln über die Dagobertstraße; gegenüber Dagobertstraße 63 !

Eintritt: frei mit Buchung
Tickets: Vorab ist eine kost
Ereignisse | Tanz

ZOO / THOMAS HAUERT (BE/CH)

HOW TO PROCEED

Sie kommt wieder, die Freude an der Vielfalt, Ambivalenz und Reichhaltigkeit des Lebens und der Welt, die das Leben ermöglicht. Der belgische Choreograf Thomas Hauert nimmt das 20-jährige Jubiläum seiner Company ZOO zum Anlass für eine Hommage an die Komplexität. Vereinfachung, Standardisierung und Homogenisierung waren bestimmend für eine Vergangenheit, in der Flüsse und Bauten, Ökonomien und Gesellschaften „begradigt“ wurden. Damals glaubten einige Wenige, ihre eingebildeten „Utopien“ über alle stülpen zu müssen. How to proceed enthält den Vorschlag, mit dem Basteln an „idealen“ Welten aufzuhören und besser das Gute in der Vielschichtigkeit zu erkennen. Dafür stürzen acht Tänzer*innen ihre Körper in Verwicklungen, innere Konflikte und äußere Debatten, denn klarerweise ist das Kompliziert
Ereignisse | Tanz

LAU LUKKARILA (AT/FI)

NYXXX

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Was bedeutet es, in einer Welt der Post­-XXX, Ingenieur*in des eigenen Begehrens zu wer­den? Hat Erotik noch eine Chance? Und was ist aus der guten alten Katharsis geworden? Lau Lukkarila erforscht das Erotische mittels gelebter Erfahrungen und eines emotionalen Körpers. Inspiriert von der Figur der Nyx, der wilden griechischen Göttin der Nacht, und begleitet von sentimentaler Dunkelheit, stüt­zenden Underpants, durchaus unbehaglichen Erregungen, großartigen Negligés sowie einer E­-Gitarre in postromantischer Abenddämme­rung, verführt uns NYXXX zu einem Lap(dog) dance für die lange Nacht der Gegenwart.

Dauer: 50 Minuten

[8:tension] Abos – THE CONTEMPORARY SUBSCRIPTION
Take Three: 20 % Ermäßigung be
Ereignisse | Kurs

Next Generation: Sommer-Workshop-Woche

Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren.

Das letzte Jahr war hart genug: Wir reißen die Fenster auf und bringen frischen Wind in eure Gedanken! Bei der Sommer-Workshop-Woche dreht sich alles um eure Stärken, Ansichten und – pandemiekonforme – Begegnungen mit Gleichaltrigen. Macht mit und entdeckt eure Talente bei aufregenden Formaten rund um Musik und Medien!

Young Euro Classic – Musik und Tanz
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Mit Camilla Oebel und Alexander Riedmüller
Montag, 2. August – Donnerstag, 5. August / jeweils 14 – 17 Uhr

Tauche ab in die Welt der europäischen Märchen und lasse dich von ihnen zu Musik, Tanz und Theater inspirieren! Im spielerischen Umgang mit den Geschichten erkundest du Lieder und Musikstücke und entdeckst neue Klangwelten.

Young Euro Classic – Multimedia
10 bis 14 Jahre
Mit Claas Krause u
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME INTERNATIONAL

I LIKE
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Formvollendete Hochglanz­-Videos, animierte Trips in psychedelische Welten, intime Mini­-Porträts: Die Internationalen Musik­video­-Highlights versammeln herausragende Videos des vergangenen Jahres und geben Bild und Musik trotz (oder auch wegen?) der Pandemie ausreichend Raum zur gemein­samen Entfaltung.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minuten
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME WITH FOCUS ON THE EXHIBITION ENJOY AT MUMOK

POP ART
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Das Programm Pop Art greift sowohl ästheti­sche als auch inhaltliche Fragestellungen der aktuellen mumok­-Ausstellung Enjoy auf. In den Fokus rücken dabei Darstellungen des gesellschaftlichen Lebens, des Körpers und der Natur, verschränkt mit visuellen Anlehnungen an die Klassische Moderne, der Land, Body und – eben auch – Pop Art, gegossen in eines der wandlungsfähigsten zeitgenössischen Medien.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minutes
Ereignisse | Film

STUDIOS KABAKO / VIRGINIE DUPRAY, FAUSTIN LINYEKULA (FR/CD)

LETTERS FROM THE CONTINENT

Was haben Fatoumata Bagayoko aus Mali, Kaïsha Essiane aus Gabun oder Abdoul Mujyambere aus Ruanda gemeinsam? Sie sind Überlebenskünstler*innen in afrikanischen Ländern, denen Choreograf Faustin Linyekula mit diesem Film seinen Respekt erweist. Bagayoko zum Beispiel bringt Kindern aus armen Familien das Tanzen bei, und Maria Tembe aus Mozambique behauptet sich als Tänzerin, obwohl ihr beide Beine fehlen. Diese 21 Video­-„Briefe“ wurden während der Covid­-19­-Pandemie gedreht und erlauben einen Blick auf das Leben als Drahtseilakt ebenso wie auf aktuelles zeitgenössisches Tanzschaffen von Marokko bis Südafrika.

Eintritt mit mumok-Ticket (außgenommen der Vorstellungen um 18:00 Uhr)
Dauer: 78 Minuten
Ereignisse | Kammerkonzert

Westminster Abbey at Saanen Church - James O'Donnell

Kammermusikfest

James O'Donnell, Orgel (Westminster Abbey London)
an der Orgel der Mauritiuskirche Saanen

Peter Prelleur (ca. 1705-41): Voluntary III (a-Moll)
William Byrd (ca. 1543-1623): «Ut re mi fa sol la»
Herbert Howells (1892-1983): «Master Tallis's Testament»
Orlando Gibbons (1583-1625): «A Fancy in Gamut Flatt»
James MacMillan (1959) : «Gaudeamus in loci pace»
Henry Purcell (1659-95): Voluntary für Doppel Orgel Z. 719
Charles Villiers Stanford (1852-1924): Fantasie und Toccata d-Moll op. 57
Ralph Vaughan Williams (1872-1958): Praeludium nach der Walisischen Hymne «Rhosymedre», Drei Stücke aus dem «Orgelbüchlein Project»:
William Whitehead (1970): «Frisch auf, mein Seel, verzage nicht»
Nigel Allcoat (1950) : «In dich hab ich gehoffet, Herr»
Simon Johnson (1975): «
Konzerte | Konzert

Wiener Klaviertrio

Wiener Klaviertrio:
David McCarroll, Violine
Clemens Hagen, Violoncello
Stefan Mendl, Klavier

Ludwig van Beethoven:
Klaviertrio G-Dur op. 1/2 (1794–1795)
Klaviertrio c-moll op. 1/3 (1793)
Dmitri Schostakowitsch:
Klaviertrio Nr. 2 e-moll op. 67 (1944)

Ersatztermin für den 13. Jänner 2021
Ereignisse | Online

Viva Verdi: Rigoletto

NICOLA SAID, Sopran
LUIS AGUILAR, Tenor
ROB RICARDS, Schauspieler
COLIN ATTARD, Dirigent
MALTA PHILHARMONISCHES ORCHESTER
DENISE MULHOLLAND, Direktorin
MATTHEW MUSCAT DRAGO, Filmregisseur/Fotograf
ANDREW BORG WIRTH, Bühnenbildner
LUKE AZZOPARDI, Kostümdesigner

Das Eröffnungsvorspiel ist prägnant, doch seine tragischen Obertöne bestimmen die Stimmung der Oper, als ein unglücklicher, verärgerter Mann sich widerstrebend in einen Narren verwandelt – Rigoletto.
Seine geliebte Tochter Gilda erscheint nachts mit "Caro nome che il mio cor" in ihrem Garten. Sie sinniert über ihre Liebe in einer aufregenden Arie, die ihren Charakter darstellt: ein naives, unschuldiges Mädchen, das die Liebe als Ideal betrachtet.
Der Herzog von Mantua erscheint in "Ella mi fu rapita…Parmi veder le lacri
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Ereignisse | Tanz

IDIO CHICHAVA, CONVERGE+ (MZ)

SENTIDO UNICO

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Kompliziert war es immer schon, aber heute werden die Herausforderungen, die das menschliche Zusammensein im globalen Maßstab an uns alle stellt, in immer mehr Details sichtbar. In diesen Reichtum an Kon­flikten zwischen Ausbeutung, Religiosität, Identität und Marginalisierung tauchen der aus Mozambique stammende Choreograf Idio Chichava und die Tänzer*innen Mai­-Júli Machado Nhapulo und Vasco Antônio Sitoe ein. Die beiden Charaktere erzählen ihre Geschichten mit Humor und formen dieses sinnliche Stück so als Verkettung von tänz­erischen und alltäglichen Bewegungen und als szenischen Fluss, der die Härten seines Inhalts in eine für alle emotional fassbare soziale Landschaft schwemm
Ereignisse | Tanz

MALIKA FANKHA (AT/CH) / KAROL TYMINSKI (DE/PL) / KLANGFORUM WIEN (AT)

STANISLAW LEM TURNS 100: PERFORMANCE AND MUSIC MOVE OUTERSPACE.

Lems Werk ist mehr denn je eine Heraus­forderung für die aktuelle Kunst. ImPulsTanz und Klangforum Wien haben die Komponis­ten Wojtech Blecharz und Mikołaj Laskowski, sowie die Choreograf*innen Malika Fankha und Karol Tymiński beauftragt, dem großen Autor einen zeitgemäßen Klang zu geben,
ihn in Bewegung zu denken. Malika Fankhas Luminosa I ist ein utopisches Ritual, das nicht­technologische Errungenschaften betont und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit verschiedener Species feiert. In SETI sucht Karol Tymiński als Weltraumführer in einem Spiel des Annäherns und Distanzierens eine gemeinsame Sprache mit einer außerirdischen Zivilisation.

Uraufführung
Dauer: 110 Minuten
Ereignisse | Oper

Don Giovanni

Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere: 26. Juli 2021

Il dissoluto punito ossia Il Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 (1787)
Libretto von Lorenzo Da Ponte
Neuinszenierung

„Wer ich bin, wirst du nie erfahren.“

Sich Don Giovanni anzunähern bedeutet für Romeo Castellucci, sich der Mehrdeutigkeit und Komplexität sowie dem inneren Ungleichgewicht zu stellen, die Mozart dem Protagonisten seiner Oper verleiht. Vitalität und Zerstörung: In dieser essenziellen Ambivalenz sieht Castellucci eine Faszination der Figur. Deren ganz dem Augenblick verhaftete Lebenskraft verkörpert sich mit symbolischer Prägnanz in der wie besessen dahinjagenden „Champagner-Arie“ „Fin ch’han dal vino“. Sie bildet den frenetischen Auftakt zu einem Fest, das allen offenstehen wird und dessen eigentlichen Zweck Don Giovanni un
Ereignisse | Kammerkonzert

«Der Sturm» - Alexandra Dovgan

Kammermusikfest

Alexandra Dovgan, Klavier

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klaviersonate Nr. 17 d-Moll op. 31 Nr. 2 «Der Sturm»
Robert Schumann (1810-1856): «Waldszenen» op. 82
Frédéric Chopin (1810-1849): 2 Balladen, Andante spianato et Grande Polonaise brillante Es-Dur op. 22

Die 2007 in eine Musikerfamilie hineingeborene Alexandra Dovgan macht alles schneller als die anderen, ohne allerdings deswegen als Wunderkind «gebrandmarkt» zu sein. Grigory Sokolov, der sie unter seine Fittiche nahm, fasst es sehr gut zusammen: «Trotz ihres hinreissenden Spiels, das gleichsam ein Wunder ist, lässt nichts an ihrem Vortrag erkennen, dass es ein Kind ist, das hier Klavier spielt; was wir hören, ist die Interpretation einer bereits ausgereiften Musikerin.» Die junge Künstlerin, die seit ihrem fünften Lebens
Ereignisse | Konzert

«When I'm 64» - Nigel Kennedy & Band

Today's Music

Nigel Kennedy, Violine

Werke von Bach, The Beatles, Jimi Hendrix, Nigel Kennedy, u. a.

«When I'm 64»: Einen besseren Titel für seine Sommertournee 2021 hätte sich Nigel Kennedy, der am 28. Dezember 1956 und damit vor 64 Jahren das Licht der Welt erblickte, nicht ausdenken können! Und ein schönes Paradox, handelt es sich doch um einen der ersten Songs, den Paul McCartney im zarten Alter von 15 oder 16 Jahren auf dem Klavier der Familie in der Forthlin Road 20 komponierte. Wie er später einmal erklärte, habe ihm zum einen der «schnalzende» Klang des Wortes «sixty-four» gefallen, zum anderen wollte er seinem Vater mit dem Song eine Ouvertüre für den Eintritt in das Rentenalter schenken. Kennedy, der Yehudi Menuhin bekanntermassen viel zu verdanken hat, kommt zu uns als «Freund der Fam
Konzerte | Konzert

Rheingau Musik Festival Trompete

Lucienne Renaudin Vary, Trompete
Daniel Dodds, Leitung & Violine

Antonín Dvořák
«Andante» op. 9/2 für Streichorchester (nach dem Andante con moto quasi allegretto aus dem Streichquartett Nr. 5 f-Moll op. 9 [1873], Bearbeitung von Martin Braun)

Johann Baptist Georg Neruda
Trompetenkonzert Es-Dur

Antonín Dvořák
Drei Lieder für Trompete und Streichorchester (Bearbeitung von Martin Braun)
«Als die alte Mutter sang» («Když mne stará matka zpívat učívala») op. 55/4 aus Zigeunermelodien («Ciganské melodie» B. 104), «Dobrú noc, mà milà» op. 73/1 und «Když jsem se díval do nebe» op. 31/1 aus den Abendliedern («Večerní písně» B. 61)

Antonín Dvořák
Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22 (1876)
Konzerte | Konzert

„Bleib bei mir, mein Herz!“

Kölner Bühnensommer 2021 - Sommerklänge

Ensemble ROSSOSUONO

Claudio Monteverdi, „Zefiro torna”, aus Scherzi Musicali
Alessandro Scarlatti, „Più di te“, aus Clori e Mirtillo
Barbara Strozzi, „I baci”
Alessandro Scarlatti, „Questo silenzio ombroso”
Alessandro Scarlatti, Cello Sonate d-Moll
Henry Purcell, „Lost is my quiet”, aus Orpheus Britannicus
Girolamo Frescobaldi, „Così mi disprezzate”
Claudio Monteverdi, „O sia tranquillo il mare”, aus Madrigali guerrieri e amorosi
John Dowland, „Come heavy sleep”, aus The First Booke of Songs or Ayres
Georg Friedrich Händel, „Lascia ch’io pianga“, aus Rinaldo
Claudio Monteverdi, „Pur ti miro”, aus L’incoronazione di Poppe

In Zusammenarbeit mit ZAMUS – Zentrum für Alte Musik Köln

Gefördert durch:
Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und mit Mitte
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Ereignisse | Tanz

LAU LUKKARILA (AT/FI)

NYXXX

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Was bedeutet es, in einer Welt der Post­-XXX, Ingenieur*in des eigenen Begehrens zu wer­den? Hat Erotik noch eine Chance? Und was ist aus der guten alten Katharsis geworden? Lau Lukkarila erforscht das Erotische mittels gelebter Erfahrungen und eines emotionalen Körpers. Inspiriert von der Figur der Nyx, der wilden griechischen Göttin der Nacht, und begleitet von sentimentaler Dunkelheit, stüt­zenden Underpants, durchaus unbehaglichen Erregungen, großartigen Negligés sowie einer E­-Gitarre in postromantischer Abenddämme­rung, verführt uns NYXXX zu einem Lap(dog) dance für die lange Nacht der Gegenwart.

Dauer: 50 Minuten

[8:tension] Abos – THE CONTEMPORARY SUBSCRIPTION
Take Three: 20 % Ermäßigung be
Ereignisse | Tanz

LOUISE LECAVALIER

STATIONS

„Ich bin allein auf der Bühne – in ein Labyrinth gestürzt mit meinem Irrsinn.“ So beschreibt die kanadische Tanzikone Louise Lecavalier den Zustand, dem sie sich für ihr neues Solowerk Stations ausliefert. Darin manövriert sie durch vier Körperzustände: einen fließenden, einen kontrollierten, einen meditativen und einen obsessiven: „Ich weiß nicht mehr, ob diese Stationen wirklich für sich stehen oder ob sie einfach Markierungen sind, die die Höhen und Tiefen meines Lebens nachzeichnen.“ Louise Lecavalier, Weltstar im zeitgenössischen Tanz der Eighties und Nineties, das virtuose Wunder der Company La La La Human Steps (in Stücken wie Human Sex, New Demons, Salt) und Tanzpartnerin von David Bowie, lebt ein im wahrsten Sinn des Wortes bewegtes Leben. Nach ihrer Trennung von La La La Human St
Ereignisse | Tanz

ZOO / THOMAS HAUERT (BE/CH)

(SWEET) (BITTER)

Was könnte schöner und schmerzhafter sein als unerfüllte, unmögliche Liebe. Das ist der große, zeitlose Gedanke in Claudio Monteverdis Opus Si dolce è’l tormento, an dessen Ende der Dichter Carlo Milanuzzi von der Reue singen lässt: von einer Gewissensqual, die jemand Zurückweisenden irgendwann einholen könnte. Der Verschmähte malt sich aus, dass diese „eines Tages nach mir seufzt.“ Die Figur des unerwidert Liebenden tanzt hier in Gestalt des Choreografen Thomas Hauert, der von süßer und zugleich bitterer Qual getrieben durch die blinkenden Irrlichter vergeblicher Hoffnungen reist. Monteverdis barocke Musik wird eingefasst von Salvatore Sciarrinos zwölf modernen Madrigalen (in denen es übrigens nicht um die Liebe geht, sondern um die Natur). Sehnsucht ist das Zauberwort, das sich durch die
Ereignisse | Tanz

CRISTINA CAPRIOLI / CCAP (SE/IT)

SCARY SOLO

Der Körper, die Bilder. Schleifspuren, hinterlassen von den Bewegungen des Lebens, der Sound von Gefühlen, deren Echos dieser Tänzerin folgen. Das kann schon auch gruselig sein. Und dann das Nachdenken über eigene Entscheidungen: Was wann wie tun? Sesshaft werden, weiterreisen oder abwarten, ob sich etwas Entscheidendes ergibt? Cristina Caprioli, eine Protagonistin der zeitgenössischen Tanzszene in Schweden, hat ihren Weg von Italien in den Norden gemacht. Zwischendurch in den Eighties blieb sie eine Zeitlang in Österreich hängen und gehörte – 1984! – zu den ersten Workshop-Leiter*innen bei ImPulsTanz. Mit diesem Solo kommt sie jetzt als reife Künstlerin zurück und auf die Bühne. Darin tanzt sie eine Reise durch das Niemandsland zwischen Dingen, die ohnehin kommen könnten und solchen, die
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME WITH FOCUS ON THE EXHIBITION ENJOY AT MUMOK

POP ART
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Das Programm Pop Art greift sowohl ästheti­sche als auch inhaltliche Fragestellungen der aktuellen mumok­-Ausstellung Enjoy auf. In den Fokus rücken dabei Darstellungen des gesellschaftlichen Lebens, des Körpers und der Natur, verschränkt mit visuellen Anlehnungen an die Klassische Moderne, der Land, Body und – eben auch – Pop Art, gegossen in eines der wandlungsfähigsten zeitgenössischen Medien.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minutes
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME INTERNATIONAL

I LIKE
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Formvollendete Hochglanz­-Videos, animierte Trips in psychedelische Welten, intime Mini­-Porträts: Die Internationalen Musik­video­-Highlights versammeln herausragende Videos des vergangenen Jahres und geben Bild und Musik trotz (oder auch wegen?) der Pandemie ausreichend Raum zur gemein­samen Entfaltung.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minuten
Ereignisse | Film

STUDIOS KABAKO / VIRGINIE DUPRAY, FAUSTIN LINYEKULA (FR/CD)

LETTERS FROM THE CONTINENT

Was haben Fatoumata Bagayoko aus Mali, Kaïsha Essiane aus Gabun oder Abdoul Mujyambere aus Ruanda gemeinsam? Sie sind Überlebenskünstler*innen in afrikanischen Ländern, denen Choreograf Faustin Linyekula mit diesem Film seinen Respekt erweist. Bagayoko zum Beispiel bringt Kindern aus armen Familien das Tanzen bei, und Maria Tembe aus Mozambique behauptet sich als Tänzerin, obwohl ihr beide Beine fehlen. Diese 21 Video­-„Briefe“ wurden während der Covid­-19­-Pandemie gedreht und erlauben einen Blick auf das Leben als Drahtseilakt ebenso wie auf aktuelles zeitgenössisches Tanzschaffen von Marokko bis Südafrika.

Eintritt mit mumok-Ticket (außgenommen der Vorstellungen um 18:00 Uhr)
Dauer: 78 Minuten
Familie | Musiktheater

Kiss Me, Kate

Musikalische Komödie von Samuel und Stella Spewack

Musik und Gesangstexte von Cole Porter

Eine Theatergruppe bereitet eine Aufführung von Shakespeares Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“ vor. Fred, der Produzent, hat die Hauptrolle Petrucchio selbst übernommen. Die widerspenstige Katharina hat er mit seiner Ex-Frau Lilli besetzt. Die ist inzwischen mit dem Geldgeber des Stückes, Harrison Howell, verlobt und Fred wiederum hat eine Affäre mit der Nachtclub-Schönheit Lois, die Katharinas Schwester Bianca spielt. Doch schon nach wenigen Proben wird klar, dass es zwischen Fred und Lilli nach wie vor knistert.

Realität und Theaterfiktion wirbeln durcheinander und eskalieren in einem explosiven Eifersuchtsdrama, das durch das Eingreifen von zwei Gangstern zusätzliches Pulver erhält.

Das furiose Musical mit seinen zahlreichen Evergree
Ereignisse | Kammerkonzert

«Frühlingssonate» - Bomsori Kim - Menuhin's Heritage Artist I

Kammermusikfest

Bomsori Kim, Violine, Menuhin's Heritage Artist
Thomas Hoppe, Klavier

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Violinsonate Nr. 5 F-Dur op. 24 «Frühlingssonate»
Karol Szymanowski (1882-1937): Nocturne und Tarantella op. 28
Henryk Wieniawski (1835-1880): Polonaise brillante (de concert) Nr. 1 D-Dur op. 4
Claude Debussy (1862-1918): Violinsonate CD 148
Franz Waxman (1906-1967): Carmen-Fantasie

Kim, zu Deutsch: «Gold», ist in Korea der häufigste Nachname überhaupt, etwa 22% der Bevölkerung tragen ihn. Bomsori Kim aber ist ein echtes Unikat, und bei ihr ist die Bedeutung des Namens auch durchaus angebracht. Denn die 1989 geborene Geigerin, die in Seoul und an der New Yorker Juilliard School ausgebildet wurde, bringt mit ihrem Spiel die Musik zum Funkeln. Die Preisträgerin beim Moskauer Tsc
Ereignisse | Tanz

KLANGFORUM WIEN (AT)

STANISLAW LEM 2021 CONCERT - 100 YEARS SCIENCE OF FICTION

Wie ein großer Scheinwerfer beleuchtet Lems Werk unsere Zeit – sein 100. Geburtstags­jubiläum könnte nicht kongenialer in die aktuelle Gegenwart fallen. In bestechender Architektur aus den 1950er Jahren und angeregt von Lems großteils in Wien geschriebenem Spätwerk Fiasko bringt das Klangforum Wien die stärksten zeitgenös­sischen Stimmen Polens in einem exklusiven Konzert, u.a. mit Kompositionen von Cezary Duchnovsky, Marcin Stanczyk, Ola Gryka und Barbara Buczek, zur Uraufführung. Da­ rüberhinaus präsentiert das Ensemble neue Kompositionen, die im Geiste einer „Science of Fiction“ entstanden sind und Klänge mei­nen, die den Lem ́schen Pioniergeist atmen.

Uraufführung
Dauer: 110 Minuten inkl. 20 Minuten Pause
Ereignisse | Konzert

Young Euro Classic Orchester Deutschland-Frankreich

Deutschland-Frankreich

Young Euro Classic Orchester Deutschland-Frankreich
Marzena Diakun, Dirigentin
Hyeyoon Park, Violine

JEAN-PHILIPPE RAMEAU
Musik aus der Lyrischen Tragödie „Dardanus“ (1739) und dem Ballet-Einakter „Pygmalion“ (1748)

FRANÇOIS-JOSEPH GROSSEC
Symphonie C-Dur op. 4 Nr. 4 (1758)

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
Konzert für Violine und Streichorchester d-Moll (1822)

CARL PHILIPP EMANUEL BACH
Symphonie Es- Dur Wq. 179 (1757)

Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Voltaire und Friedrich dem Großen

Die Zeichen bei Young Euro Classic stehen auf Neustart! Nach der kompletten Umplanung auf Kammermusik im vergangenen Jahr können nun endlich wieder wie gewohnt großartige Jugendorchester auf der Bühne des Konzerthauses Platz nehmen. Und höchst symbolisch gibt es damit auch einen Neustar
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Ereignisse | Tanz

DADA MASILO / THE DANCE FACTORY (ZA)

THE SACRIFICE

Igor Strawinsky und Vaslav Nijinsky produzierten im Jahr 1913 einen skandalträchtigen Klassiker, der seither immer wieder neu interpretiert wurde: Le sacre du printemps, auch Das Frühlingsopfer genannt. Nun hat mit Dada Masilo einer der jüngsten Fixsterne im Kosmos der internationalen Choreografie den Stoff aufgegriffen und ihm eine neue kulturelle Dimension verliehen. Ihren Erfolg verdankt die in Johannesburg geborene Künstlerin ihren afrikanisch geprägten Adaptionen von Ballettklassikern wie Schwanensee, Carmen oder Giselle. Als Masilo 2019 schließlich an ihrem jüngsten Stück THE SACRIFICE zu arbeiten begann, fragte sie sich auch: „Was opfern wir in unserem täglichen Leben?“ Sie wollte die etwas schlichte Handlung des Frühlingsopfer erweitern, um „eine größere Geschichte zu erzählen“. So
Ereignisse | Tanz

THE MATTER LAB

- A PROJECT INITIATED BY MEG STUART (BE/DE/US) IN CONVERSATION WITH MORIAH EVANS (US), MIEKO SUZUKI (DE/JP), VARINIA CANTO VILA (CL), EDNA JAIME (MZ) & GUESTS
SHOWING

The matter lab – initiiert von Meg Stuart im Gespräch mit Moriah Evans, Mieko Suzuki, Varinia Canto Vila und Edna Jaime – ist ein kollektives Experiment über Formen von „spea­king out“ und „holding ground“. Künstler*in­nen und Gäste widmen sich dem Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen und erforschen eine Art „unterirdisches“ Sprechen, das bereit ist, aufzutauchen, sich zu zeigen. Wie kann man sich durch und mit dem Körper artiku­lieren? Wie kann man schimpfen und rasen? Was können wir aus Positionen der Verzweif­lung, der Heilung und des Widerstands her­ auslesen? Pflege ist eine Verpflichtung. Sich verpflichten, zuzuhören – immer und immer wieder – fühlen, was wir sagen bewegen, was festgehalten wird, verschieben, aussitzen, zur
Bildung | Kurs

ANASTASIA STOYANNIDES

Hatha Yoga – bien tempéré
Der Körper ist unser Tempel

Während dieses Workshops werden wir die Praxis der Gewaltlosigkeit würdigen, indem wir eine wohltemperierte Abstimmung zwischen unserer Absicht und dem tatsächlichen physischen Zustand unseres Körpers fördern.

Wenn wir tiefer in den Kern der Yoga-Stellungen eintauchen, können wir fühlen, wie der Atem Aktion und Reaktion ausgleicht, während Kraft und Kontemplation aufeinander abgestimmt werden. Das in jeder Klasse ausgewählte Vokabular der Positionen führt dazu, dass jede*r sich innerhalb ihrer*seiner Fähigkeiten zu Hause fühlt und eine ehrliche Art für die Praxis akzeptiert, die weit über Konkurrenz und Stress jeglicher Art hinausgeht.

Wenn du eine erholsame und achtsame Arbeitsweise mit deinem Körper genießen willst, wirst du
Bildung | Kurs

CHRISTOPHER MATTHEWS

A Queer House Party: Film Night
Diese Hausparty heißt alle willkommen, die gute, kitschige Tanzfilme lieben. Girls just wanna have fun – also Step it up und Save the Last Dance und vergiss nicht auf Die Roten Schuhe während der White Nights. Wie der Black Swan legen wir losgelöst einen Flashdance-Swing hin. Dann gibt’s Burleske Center Stage für das richtige Saturday Night Fever. Und Hinter dem Rampenlicht kommt es genau Am Wendepunkt zu Dirty Dancing. Die Lösung: Stomp into the Yard, weil’s ja Strictly Ballroom ist und genießen wir den StreetDance Fame!

Wir schmeißen uns in Schale, machen Popcorn und ziehen uns unsere Guilty­-Pleasure­-Filme rein. Wir glotzen, stellen Szenen nach und überlegen uns Aktivitäten, die es uns ermöglichen, kritisch über die Verklärung der Identität als Tänz
Bildung | Kurs

CORINNE LANSELLE

Modern Technique
Das Körperzentrum Richtung Extremitäten öffnen

Corinnes Technikklasse bereitet den Körper auf die Herausforderungen auf den verschiedenen Ebenen im zeitgenössischen Tanz vor verbindet diese mit Elementen aus Kampfkünsten und Feldenkrais. Basierend auf der 8 als Bewegungselement und dem Bewusstsein für den Schwerpunkt des Körpers wird die Verbindung zum und die Entfaltung in den Raum geschaffen. Je nach Level werden die Kombinationen komplexer und die Geschwindigkeit, die Dynamik sowie das Risiko erhöht.
Bildung | Kurs

JASSEM HINDI

Ghost Dancer
Sound ist der Ghost Dancer einer Performance, er geistert überall herum und verfolgt jede Geste. Er ist eine politische Kennzeichnung und ein sanfter Anstoß zu hohen physischen Zuständen. Er ist auch ein Tor zur bildenden Kunst und zu Film in Performance.

Ghost dancer ist ein Workshop zum Sound-Gestalten und für genaues Hinhören, der sich an Performer_innen und hybride Künstler_innen richtet, der es ermöglicht, Choreografie und Performance zu verstehen und ist von der Verspieltheit von Soundkunst inspiriert. Wir werden Musik hören, bauen kollektive Soundinstallationen, trainieren unsere Fähigkeiten des Zuhörens und tauschen uns darüber aus, wie wir Sound in unseren Performancepraktiken verwenden bzw. gerne verwenden würden. Ziel ist es, den Status von Sound in Performance
Bildung | Kurs

JERMAINE BROWNE

FemFunk
Femme energy!

„Femme Funk“ ist sinnlich, knallhart und sexy, wobei klare Linien und Präzision im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmer*innen sind über die gewohnte Technik hinaus gefordert, die Verbindung zwischen Musik und Bewegung auf einer tieferen emotionalen Ebene wahrzunehmen.

Street Jazz / HipHop
A sensual remix!

Dieser Workshop ist eine einzigartige Verschmelzung aus Jazz, HipHop und Funk, gepaart mit Jermaines elektrisierender Mischung aus Kraft und Sinnlichkeit. Sein präziser Tanzstil verbindet klare Linien mit Leidenschaft. Der Fokus liegt darauf, die natürlichen Fähigkeiten und Vielseitigkeit der Teilnehmer*innen zu stärken.

„Finde deinen eigenen Style und erfinde deine eigene Sprache.“ – Jermaine Browne
Bildung | Kurs

RISA STEINBERG

Limón Technique Intermediate & Advanced
Freiheit, Freude und Selbstvertrauen

Im Zentrum des Trainings steht ein ganzheitlicher und organisierter Körper, der dafür sorgt, voller Freiheit, Leidenschaft und Selbstbewusstsein zu tanzen und auf unsere Fähigkeiten und das Erlernte zu vertrauen und dabei das Bewegungspotential voll auszuschöpfen.

Durch das Verständnis von Alignment (Ausrichtung) als ständiges Prinzip präziser und voller Bewegung wird der Einsatz des Körpergewichts erlernt und in Zusammenhang mit Schwerkraft gestellt – das Nutzen von Momentum. Wenn man dies noch mit Richtungselementen kombiniert kann man in der Bewegung mehr Risiken auf sich nehmen, was sich wiederum positiv auf die Bewegungsdynamik auswirkt. Atmung und Dynamik, unterstützt durch Musik, sind grundlegende El
Bildung | Kurs

SASCHA KRAUSNEKER

Feldenkrais Intensive
Verschmelzung von Bewegung und Lernen

In diesem Wochenend-Workshop werden wir die Feldenkrais Methode erforschen und nach und nach herausfinden, wie wir diese sinnvoll in unsere Bewegungen und unser Leben integrieren können. Mit der Feldenkrais Methode können wir lernen, uns mit Leichtigkeit zu bewegen und unseren angenehmen Bewegungsspielraum zu erweitern. Wir kommen mehr in Kontakt mit uns Selbst.

Die möglichen Themen in einer Feldenkrais-Stunde decken einen Großteil des menschlichen Bewegungsspektrums ab: von der frühkindlichen Bewegungsentwicklung bis hin zu körperlichen Höchstleistungen. Das Erforschen müheloser Bewegungen nach Feldenkrais ermöglicht dabei einen ebenso spannenden wie entspannenden Lernprozess. Feldenkrais ist eine höchst effektive und tief
Ereignisse | Symposium

IDOCDE SYMPOSIUM/RESIDENCY

PER/MUTATION
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: SYMPOSIUM

PRACTICAL AND TACTICAL APPLICATIONS IN TAKING CARE OF MORTAL DANCING

In ihrem Roman Written on the Body fragt Jeanette Winterson: „Warum ist das Maß für die Liebe Verlust?“. Wintersons Gleichung umkehrend, fragen wir: „Warum ist das Maß des Verlusts Liebe?“ Das IDOCDE Sympo­sium 2021 ist als Fest für alles, einschließlich Verlust und Liebe, gedacht, was uns geholfen hat, seit Beginn der globalen Pandemie weiter zu tanzen.

Regelmäßige Updates auf idocde.net
Ereignisse | Kindertheater

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Musiktheater für Kinder von Tobias Rokahr

Premiere: 17. Juli 2021, Domstufen

Text von Katharina Tarján nach Michael Ende
Auftragswerk des Theaters Erfurt - Uraufführung
In deutscher Sprache

Die winzige Insel Lummerland ist die Heimat von Lukas, dem Lokomotivführer, und seiner treuen Lok Emma. Und natürlich von Jim Knopf, der als Baby per Postpaket auf der Insel gelandet ist. Jim und Lukas sind die allerbesten Freunde. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma fahren sie ihre Runden rund um die winzige Insel mit zwei Bergen. Als es auf Lummerland plötzlich zu eng wird, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Lokomotive auf die Suche nach einer neuen Heimat. Auf ihrer Reise erleben sie spannende Abenteuer mit Scheinriesen und anderen außergewöhnlichen Wesen und retten schließlich die Prinzessin Li Si aus der Drachenstadt.

Michael End
Ereignisse | Kammerkonzert

Matinée des Jeunes Etoiles III - Vassilis Varvaresos

Kammermusikfest

Vassilis Varvaresos, Klavier

Moritz Moszkowski (1854-1925): Barcarolle op. 27 Nr. 1 6'
Olivier Messiaen (1908-1992): aus «Vingt Regards sur l'Enfant-Jésus»: X. «Regard de l’esprit de joie»
Frédéric Chopin (1810-1849): Polonaise-Fantaisie as-Moll op. 61
Dora Pejačević (1885-1923): aus 6 Fantasiestücke op. 17: Nr. 1: «Sehnsucht»
«Blütenwirbel» op. 45
Franz Liszt (1811-1886): aus «Soirées de Vienne», Valses-Caprices d'après Franz Schubert S. 427: Nr. 7: Allegro spiritoso (A-Dur)
Dora Pejačević (1885-1923):
aus Walzer-Capricen op. 28: Nr. 1: Moderato, Nr. 2: Grazioso
aus «Blumenleben» op. 19: Nr. 6: «Rote Nelken»
Klaviersonate Nr. 1 b-Moll op. 36
Con fuoco ma non troppo allegro
Andante con molta espressione
Rondo. Allegro risoluto

Der Pianist Vassi
Ereignisse | Film

STUDIOS KABAKO / VIRGINIE DUPRAY, FAUSTIN LINYEKULA (FR/CD)

LETTERS FROM THE CONTINENT

Was haben Fatoumata Bagayoko aus Mali, Kaïsha Essiane aus Gabun oder Abdoul Mujyambere aus Ruanda gemeinsam? Sie sind Überlebenskünstler*innen in afrikanischen Ländern, denen Choreograf Faustin Linyekula mit diesem Film seinen Respekt erweist. Bagayoko zum Beispiel bringt Kindern aus armen Familien das Tanzen bei, und Maria Tembe aus Mozambique behauptet sich als Tänzerin, obwohl ihr beide Beine fehlen. Diese 21 Video­-„Briefe“ wurden während der Covid­-19­-Pandemie gedreht und erlauben einen Blick auf das Leben als Drahtseilakt ebenso wie auf aktuelles zeitgenössisches Tanzschaffen von Marokko bis Südafrika.

Eintritt mit mumok-Ticket (außgenommen der Vorstellungen um 18:00 Uhr)
Dauer: 78 Minuten
Ereignisse | Tanz

MALIKA FANKHA (AT/CH) / KAROL TYMINSKI (DE/PL) / KLANGFORUM WIEN (AT)

STANISLAW LEM TURNS 100: PERFORMANCE AND MUSIC MOVE OUTERSPACE.

Lems Werk ist mehr denn je eine Heraus­forderung für die aktuelle Kunst. ImPulsTanz und Klangforum Wien haben die Komponis­ten Wojtech Blecharz und Mikołaj Laskowski, sowie die Choreograf*innen Malika Fankha und Karol Tymiński beauftragt, dem großen Autor einen zeitgemäßen Klang zu geben,
ihn in Bewegung zu denken. Malika Fankhas Luminosa I ist ein utopisches Ritual, das nicht­technologische Errungenschaften betont und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit verschiedener Species feiert. In SETI sucht Karol Tymiński als Weltraumführer in einem Spiel des Annäherns und Distanzierens eine gemeinsame Sprache mit einer außerirdischen Zivilisation.

Uraufführung
Dauer: 110 Minuten
Ereignisse | Kindertheater

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Musiktheater für Kinder von Tobias Rokahr

Premiere: 17. Juli 2021, Domstufen

Text von Katharina Tarján nach Michael Ende
Auftragswerk des Theaters Erfurt - Uraufführung
In deutscher Sprache

Die winzige Insel Lummerland ist die Heimat von Lukas, dem Lokomotivführer, und seiner treuen Lok Emma. Und natürlich von Jim Knopf, der als Baby per Postpaket auf der Insel gelandet ist. Jim und Lukas sind die allerbesten Freunde. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma fahren sie ihre Runden rund um die winzige Insel mit zwei Bergen. Als es auf Lummerland plötzlich zu eng wird, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Lokomotive auf die Suche nach einer neuen Heimat. Auf ihrer Reise erleben sie spannende Abenteuer mit Scheinriesen und anderen außergewöhnlichen Wesen und retten schließlich die Prinzessin Li Si aus der Drachenstadt.

Michael End
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME WITH FOCUS ON THE EXHIBITION ENJOY AT MUMOK

POP ART
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Das Programm Pop Art greift sowohl ästheti­sche als auch inhaltliche Fragestellungen der aktuellen mumok­-Ausstellung Enjoy auf. In den Fokus rücken dabei Darstellungen des gesellschaftlichen Lebens, des Körpers und der Natur, verschränkt mit visuellen Anlehnungen an die Klassische Moderne, der Land, Body und – eben auch – Pop Art, gegossen in eines der wandlungsfähigsten zeitgenössischen Medien.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minutes
Ereignisse | Film

MUSIC VIDEO PROGRAMME INTERNATIONAL

I LIKE
FESTIVALPROGRAMM EXTRAS: VIDEO | IMPULSTANZ X MUSEUM

Formvollendete Hochglanz­-Videos, animierte Trips in psychedelische Welten, intime Mini­-Porträts: Die Internationalen Musik­video­-Highlights versammeln herausragende Videos des vergangenen Jahres und geben Bild und Musik trotz (oder auch wegen?) der Pandemie ausreichend Raum zur gemein­samen Entfaltung.

Musikvideoprogramm in Kooperation mit Vienna Shorts, kuratiert von Theresa Pointner und Christoph Etzlsdorfer

Eintritt mit mumok-Ticket
Dauer: 65 Minuten
Ereignisse | Tanz

ANNA HUBER (CH)

UNSICHTBARST²

Eine hypersensible Figur bewegt sich mit überwältigender Präzision durch den Zeit­strom ihres Auftritts. Ihr Charisma impft etwas Unberechenbares in strenge Ästhetik und formale Perfektion. Als Anna Huber diesen Tanz 1998 erstmals zeigte, löste sie Staunen und Begeisterung aus. Nach mehr als 20 Jahren hat sie ihr Stück nun neu er­ arbeitet: Wie eine lebende Skulptur exponiert sich ihr Körper, von allen Seiten sichtbar, auf einem Spiegel­-Quadrat. Was bleibt unsicht­ bar(st) hinter solchem Ausgestelltsein, und welche Klischees prägen sich einem öffent­lichen Körper ein – gerade heute, wenn das Analoge und das Virtuelle ineinander ver­schwimmen?

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 55 Minuten
Familie | Musiktheater

Kiss Me, Kate

Musikalische Komödie von Samuel und Stella Spewack

Musik und Gesangstexte von Cole Porter

Eine Theatergruppe bereitet eine Aufführung von Shakespeares Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“ vor. Fred, der Produzent, hat die Hauptrolle Petrucchio selbst übernommen. Die widerspenstige Katharina hat er mit seiner Ex-Frau Lilli besetzt. Die ist inzwischen mit dem Geldgeber des Stückes, Harrison Howell, verlobt und Fred wiederum hat eine Affäre mit der Nachtclub-Schönheit Lois, die Katharinas Schwester Bianca spielt. Doch schon nach wenigen Proben wird klar, dass es zwischen Fred und Lilli nach wie vor knistert.

Realität und Theaterfiktion wirbeln durcheinander und eskalieren in einem explosiven Eifersuchtsdrama, das durch das Eingreifen von zwei Gangstern zusätzliches Pulver erhält.

Das furiose Musical mit seinen zahlreichen Evergree
Ereignisse | Tanz

EVA SCHALLER (AT)

RECALLING HER DANCE
A CHOREOGRAPHIC ENCOUNTER WITH HANNA BERGER

Das Tanzsolo Die Unbekannte aus der Seine ist 1941/42 während der Diktatur der Nationalsozialisten entstanden. Seit Juni 1940 war auch Paris besetzt. „Das Irren am Ufer – das Locken des Wassers – die Angst (eine Angst vor dem Weiterleben, größer als vor dem Tod)“, schrieb die österreichische Tänzerin, Choreografin und Widerständlerin Hanna Berger ins Libretto ihres Tanzstücks zur Musik von Claude Debussy. Die in Meidling geborene Kommunistin, in den 1930er Jahren u. a. Mitglied des Tournee-Ensembles von Mary Wigman, wurde 1942 in Deutschland als Mitglied der Schulze-Boysen-Gruppe verhaftet, entkam der Lagerzwangsarbeit, pendelte nach dem Krieg bis zu ihrem frühen Tod 1962 zwischen Wien, Paris, Italien, der DDR und weiteren sozialistischen Ländern, ohne eine feste Heimat. Ihr Hauptwohnsitz
Ereignisse | Tanz

MALIKA FANKHA (AT/CH) / KAROL TYMINSKI (DE/PL) / KLANGFORUM WIEN (AT)

STANISLAW LEM TURNS 100: PERFORMANCE AND MUSIC MOVE OUTERSPACE.

Lems Werk ist mehr denn je eine Heraus­forderung für die aktuelle Kunst. ImPulsTanz und Klangforum Wien haben die Komponis­ten Wojtech Blecharz und Mikołaj Laskowski, sowie die Choreograf*innen Malika Fankha und Karol Tymiński beauftragt, dem großen Autor einen zeitgemäßen Klang zu geben,
ihn in Bewegung zu denken. Malika Fankhas Luminosa I ist ein utopisches Ritual, das nicht­technologische Errungenschaften betont und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit verschiedener Species feiert. In SETI sucht Karol Tymiński als Weltraumführer in einem Spiel des Annäherns und Distanzierens eine gemeinsame Sprache mit einer außerirdischen Zivilisation.

Uraufführung
Dauer: 110 Minuten
Ereignisse | Konzert

Revolution - Janoska Ensemble on the Abbey Road

Today's Music

František Janoska, Klavier
Ondrej Janoska, Violine
Roman Janoska, Violine
Julius Darvas, Kontrabass

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): «Le nozze di Figaro» – Ouvertüre à la Janoska
Paul McCartney (1942) & The Beatles: «Yesterday»
Roman Janoska: «Hello, Prince!»
Edward Elgar (1857-1934): «Salut d'amour» op. 12
František Janoska (1986): Leos Dance
John Lennon (1940-1980), Paul McCartney (1942) & The Beatles: «Let it be», «Penny Lane»
František Janoska (1986): «Cole Over Beethoven», Paraphrase über die «Mondscheinsonate» und «Night & Day»

Man nehme drei Brüder, einen Schwager und eine gemeinsame Leidenschaft: Mit ihrem nach bester Wiener Tradition geführten Janoska Ensemble konnten die Musiker im Laufe der Zeit einen ganz eigenen Stil entwickeln, für den sie auf
Ereignisse | Oper

Elektra

Richard Strauss (1864 - 1949)

Premiere: 27. Juli 2021

Tragödie in einem Aufzug op. 58 (1909)
Libretto von Hugo von Hofmannsthal nach seinem gleichnamigen Schauspiel
nach der Tragödie des Sophokles

„Ich war ein schwarzer Leichnam unter Lebenden, und diese Stunde bin ich das Feuer des Lebens, und meine Flamme verbrennt die Finsternis der Welt.“

Dies erwidert Elektra auf die Nachricht, die ihr von ihrer Schwester Chrysothemis überbracht wird: Ihr lang erwarteter und unverhofft erschienener Bruder Orest wird bejubelt, weil er zunächst ihre Mutter Klytämnestra und danach deren Liebhaber Ägisth, den neuen Herrscher über die Stadt, ermordet hat. Bald darauf spricht Elektra ihre letzten Worte, bevor sie tot zusammenbricht: „Ich trage die Last des Glückes, und ich tanze vor euch her. Wer glücklich ist wie wir, dem zi
Ereignisse | Tanz

Bundesjugendballett

International

Bundesjugendballett
John Neumeier, Intendant des Bundesjugendballetts, Choreograph
Kevin Haigen, Künstlerischer und Pädagogischer Leiter

Bereits zum neunten Mal dabei, gestaltet das Bundesjugendballett unter der künstlerischen Leitung von Kevin Haigen einen außergewöhnlichen Abend bei Young Euro Classic: Die acht jungen Tanz-Talente präsentieren Choreografien aus ihrem Repertoire und feiern die Premiere eines neuen Programms, welches das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit Kreationen ihres Intendanten John Neumeier zur Musik von J.S. Bach ist, die live interpretiert wird.
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Ereignisse | Tanz

DADA MASILO / THE DANCE FACTORY (ZA)

THE SACRIFICE

Igor Strawinsky und Vaslav Nijinsky produzierten im Jahr 1913 einen skandalträchtigen Klassiker, der seither immer wieder neu interpretiert wurde: Le sacre du printemps, auch Das Frühlingsopfer genannt. Nun hat mit Dada Masilo einer der jüngsten Fixsterne im Kosmos der internationalen Choreografie den Stoff aufgegriffen und ihm eine neue kulturelle Dimension verliehen. Ihren Erfolg verdankt die in Johannesburg geborene Künstlerin ihren afrikanisch geprägten Adaptionen von Ballettklassikern wie Schwanensee, Carmen oder Giselle. Als Masilo 2019 schließlich an ihrem jüngsten Stück THE SACRIFICE zu arbeiten begann, fragte sie sich auch: „Was opfern wir in unserem täglichen Leben?“ Sie wollte die etwas schlichte Handlung des Frühlingsopfer erweitern, um „eine größere Geschichte zu erzählen“. So
Ereignisse | Tanz

IDIO CHICHAVA, CONVERGE+ (MZ)

SENTIDO UNICO

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Kompliziert war es immer schon, aber heute werden die Herausforderungen, die das menschliche Zusammensein im globalen Maßstab an uns alle stellt, in immer mehr Details sichtbar. In diesen Reichtum an Kon­flikten zwischen Ausbeutung, Religiosität, Identität und Marginalisierung tauchen der aus Mozambique stammende Choreograf Idio Chichava und die Tänzer*innen Mai­-Júli Machado Nhapulo und Vasco Antônio Sitoe ein. Die beiden Charaktere erzählen ihre Geschichten mit Humor und formen dieses sinnliche Stück so als Verkettung von tänz­erischen und alltäglichen Bewegungen und als szenischen Fluss, der die Härten seines Inhalts in eine für alle emotional fassbare soziale Landschaft schwemm
Ereignisse | Tanz

LOUISE LECAVALIER

STATIONS

„Ich bin allein auf der Bühne – in ein Labyrinth gestürzt mit meinem Irrsinn.“ So beschreibt die kanadische Tanzikone Louise Lecavalier den Zustand, dem sie sich für ihr neues Solowerk Stations ausliefert. Darin manövriert sie durch vier Körperzustände: einen fließenden, einen kontrollierten, einen meditativen und einen obsessiven: „Ich weiß nicht mehr, ob diese Stationen wirklich für sich stehen oder ob sie einfach Markierungen sind, die die Höhen und Tiefen meines Lebens nachzeichnen.“ Louise Lecavalier, Weltstar im zeitgenössischen Tanz der Eighties und Nineties, das virtuose Wunder der Company La La La Human Steps (in Stücken wie Human Sex, New Demons, Salt) und Tanzpartnerin von David Bowie, lebt ein im wahrsten Sinn des Wortes bewegtes Leben. Nach ihrer Trennung von La La La Human St
Ereignisse | Tanz

RAJA FEATHER KELLY (US)

HYSTERIA (UGLY PART 2)

Afro­amerikanische Subjektivität wird aus der Popkultur verdrängt. Darüber informiert dieser zweite Teil von Raja Feather Kellys UGLY­-Trilogie, in dem der New Yorker Perfor­mer fortsetzt, wo Teil 1, UGLY (Black Queer Zoo), aufhört. Hier versucht Kelly, die Ver­drängung rückgängig zu machen und positio­niert sich neu als ein Alien, ein glamouröses außerirdisches Wesen. Das Fremdsein hindert es nicht, die Produkte der Popkultur exzessiv zu genießen und dabei etwas anzuzetteln: Hier lässt Kelly nämlich die Fiktion ins Fakti­sche stürzen und betreibt einen Exorzismus an der darauffolgenden Verwirrung, dem inneren Aufruhr und dem ganzen sonstigen Wahnsinn.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 37 Minuten
Ereignisse | Tanz

IVO DIMCHEV (UK/BG)

HALAL

Ivo Dimchev ist zurück. Und zwar, nach seinen schon legendären Konzerten wie dem Selfie Concert, in dem Körperkontakt vor Begeisterung nicht zu vermeiden war, nun mit einem neuen Konzerformat: Halal – ein arabisches Wort, das im Englischen mit „per­ missible“ (erlaubt) übersetzt wird. Während der Zeit der pandemischen Restriktionen schuf der berühmte internationale bulgarische Choreograf, Performer, Autor, Musiker und bildende Künstler Ivo Dimchev eine Reihe von subversiven Liedersammlungen, „wahr­ scheinlich als kompensatorische Reaktion auf das frustrierte globale Geschehen“, die wir hier erstmals genießen können.

Solo-Konzert
Ereignisse | Tanz

THE MATTER LAB

- A PROJECT INITIATED BY MEG STUART (BE/DE/US) IN CONVERSATION WITH MORIAH EVANS (US), MIEKO SUZUKI (DE/JP), VARINIA CANTO VILA (CL), EDNA JAIME (MZ) & GUESTS
SHOWING

The matter lab – initiiert von Meg Stuart im Gespräch mit Moriah Evans, Mieko Suzuki, Varinia Canto Vila und Edna Jaime – ist ein kollektives Experiment über Formen von „spea­king out“ und „holding ground“. Künstler*in­nen und Gäste widmen sich dem Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen und erforschen eine Art „unterirdisches“ Sprechen, das bereit ist, aufzutauchen, sich zu zeigen. Wie kann man sich durch und mit dem Körper artiku­lieren? Wie kann man schimpfen und rasen? Was können wir aus Positionen der Verzweif­lung, der Heilung und des Widerstands her­ auslesen? Pflege ist eine Verpflichtung. Sich verpflichten, zuzuhören – immer und immer wieder – fühlen, was wir sagen bewegen, was festgehalten wird, verschieben, aussitzen, zur
Bildung | Kurs

JERMAINE BROWNE

FemFunk
Femme energy!

„Femme Funk“ ist sinnlich, knallhart und sexy, wobei klare Linien und Präzision im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmer*innen sind über die gewohnte Technik hinaus gefordert, die Verbindung zwischen Musik und Bewegung auf einer tieferen emotionalen Ebene wahrzunehmen.

Street Jazz / HipHop
A sensual remix!

Dieser Workshop ist eine einzigartige Verschmelzung aus Jazz, HipHop und Funk, gepaart mit Jermaines elektrisierender Mischung aus Kraft und Sinnlichkeit. Sein präziser Tanzstil verbindet klare Linien mit Leidenschaft. Der Fokus liegt darauf, die natürlichen Fähigkeiten und Vielseitigkeit der Teilnehmer*innen zu stärken.

„Finde deinen eigenen Style und erfinde deine eigene Sprache.“ – Jermaine Browne
Bildung | Kurs

RISA STEINBERG

Limón Technique Intermediate & Advanced
Freiheit, Freude und Selbstvertrauen

Im Zentrum des Trainings steht ein ganzheitlicher und organisierter Körper, der dafür sorgt, voller Freiheit, Leidenschaft und Selbstbewusstsein zu tanzen und auf unsere Fähigkeiten und das Erlernte zu vertrauen und dabei das Bewegungspotential voll auszuschöpfen.

Durch das Verständnis von Alignment (Ausrichtung) als ständiges Prinzip präziser und voller Bewegung wird der Einsatz des Körpergewichts erlernt und in Zusammenhang mit Schwerkraft gestellt – das Nutzen von Momentum. Wenn man dies noch mit Richtungselementen kombiniert kann man in der Bewegung mehr Risiken auf sich nehmen, was sich wiederum positiv auf die Bewegungsdynamik auswirkt. Atmung und Dynamik, unterstützt durch Musik, sind grundlegende El
Ereignisse | Konzert

Ausklang und Nachhall der Pastoralen Brücken

Daniel Gallmann "Pastorale" und "Pastorale" Klangbrücke
Die Pastoralen Brücken verabschieden sich nach einem Jahr von ihrem Publikum.

Ausklang 1. August 2021:
‍16.00 Uhr – Die letzte Klangbrücke

Digitales Konzert mit Werken von Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 8, 1. Satz: Allegro vivace e con brio
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi,
Chorfantasie op. 80
Menahem Pressler, Klavier, Chor des Bayrischen Rundfunks, Gewandhausorchester Leipzig, Kurt Masur

16.45 Uhr Abschlussveranstaltung Stiftskirche Öhningen
mit dem Künstler Daniel Gallmann, Pfarrer Stefan Hutterer, Pfarrer Frieder Tramer, Christoph Bauer (Kunstmuseum Singen), Hilde von Massow (Höri Musiktage), Moderation Barbara Paul (SWR)

18.00 Uhr Nachhall auf dem Kirchhof

Eintritt frei
Familie | Theater

Ja, so warn's die alten Rittersleut'

Ein Liederabend

Premiere: 01. August 2021

"Es ritten drei Ritter zum Tore hinaus. Adé! Feinsliebchen, das schaute zum Fenster hinaus. Adé! Und wenn es denn soll geschieden sein, so reich mir dein goldenes Ringelein. Adé, adé, adé. Ja, Scheiden und Meiden tut weh!“

Was wären Ritter ohne ihre Frauen??? Die zurückgelassenen Angebeteten bereiten alles für die Ankunft ihrer Männer vor, die nach überstandenen Abenteuern und Gefahren endlich auf die Burg zurückkehren sollen. Dann müssen sie gehegt und gepflegt, bewundert und gefeiert werden. Doch noch ist es nicht soweit und die gesamte Frauenpower gilt dem einzigen zurückgelassenen Ritter. Ob er das übersteht?

Ein amüsant-romantischer, musikalischer Abend mit bekannten und noch nie gehörten Liedern aus dem Ritter (innen) – Alltag!

Idee und Regie: Al
Ereignisse | Tanz

IN MEMORIAM ISMAEL IVO (BR)

IN MEMORIAM ISMAEL IVO

Mit Beiträgen von Germaine Acogny (SN), Jose Agudo (UK/ES), Ivo Dimchev (BG), Raja Feather Kelly (US), Klangforum Wien (AT), Koffi Kôkô (FR/BJ), Louise Lecavalier (CA), Dada Masilo (ZA), Akemi Takeya (AT/JP), Doris Uhlich (AT) und vielen mehr.

Über diese Art des Gedenkens an sein Leben, an seinen Tanz und an die wunderbare Zeit, die Ismael Ivo seinem Publikum gegeben hat, hätte er sich wohl am meisten gefreut: wenn einige der unzähligen Künstler*innen, die er geschätzt und in dem von ihm mitgegründeten ImPulsTanz-Festival präsentiert und gefördert hat, auf der Bühne zusammenkommen und in seinem Namen die Kunst feiern, die ihm so viel bedeutete. Genau das wird an diesem Abend geschehen. In Wien, wo viele seiner Fans ihn seit fast vierzig Jahren als Zuschauer*innen, als
Ereignisse | Konzert

Greek Youth Symphony Orchestra

Griechenland

Greek Youth Symphony Orchestra
Dionysis Grammenos, Dirigent

NIKOS SKALKOTTAS
Fünf Griechische Tänze (1931-1936):
Peloponnissiakos „Der mutige Lyngos” • Tanz des Zalongo • Arcadikos • Messolongitikos • Mazochtos

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“ (1803)

Zwar ist das Beethoven-Jahr 2020 Geschichte, aber es gibt natürlich trotzdem weiterhin genügend Gründe, seine Werke aufzuführen. Erst recht seine revolutionäre dritte Symphonie, die „Eroica“, die in Größe und Anspruch weit die Türen in die Zukunft öffnete. Ein Revolutionär im wahrsten Sinne des Wortes war Theódoros Kolokotronis. Im selben Jahr 1770 geboren wie Beethoven, kämpfte er für die Freiheit der Griechen und stand an der Spitze der Revolution von 1821. Und wie Beethoven war er ein großer Bewundere
Ereignisse | Oper

Die Jungfrau von Orleans

Oper von Peter Tschaikowsky

Premiere: 09. Juli 2021, Domstufen

Oper von Peter Tschaikowsky
Text vom Komponisten nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
Uraufführung St. Petersburg 1881
In russischer Sprache mit Übertiteln

Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englische Besatzung. Der junge französische Thronanwärter Karl ist kriegsmüde, da erfährt er von dem Sieg, den das Heer unter Johannas Führung errungen hat. In einer weiteren Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Bei der Krönung Karls wird Johanna noch als Retterin gefeiert, da erscheint ihr Vater und beschuldigt sie der Hexerei. Von allen im Stich gelassen wird sie von feindlichen Trupp
Bildung | Kurs

ANASTASIA STOYANNIDES

Hatha Yoga – bien tempéré
Der Körper ist unser Tempel

Während dieses Workshops werden wir die Praxis der Gewaltlosigkeit würdigen, indem wir eine wohltemperierte Abstimmung zwischen unserer Absicht und dem tatsächlichen physischen Zustand unseres Körpers fördern.

Wenn wir tiefer in den Kern der Yoga-Stellungen eintauchen, können wir fühlen, wie der Atem Aktion und Reaktion ausgleicht, während Kraft und Kontemplation aufeinander abgestimmt werden. Das in jeder Klasse ausgewählte Vokabular der Positionen führt dazu, dass jede*r sich innerhalb ihrer*seiner Fähigkeiten zu Hause fühlt und eine ehrliche Art für die Praxis akzeptiert, die weit über Konkurrenz und Stress jeglicher Art hinausgeht.

Wenn du eine erholsame und achtsame Arbeitsweise mit deinem Körper genießen willst, wirst du
Bildung | Kurs

ANNA GABERSCIK

Storytelling through Voguing
Voguing ist eine Kunstform aus Harlem, New York, die ihre Wurzeln in der Black und Latin LGBTQ+ Community hat. Marginalisiert von der weißen, heteronormativen Gesellschaft, kam die Community auf sogenannten Bällen zusammen und gründete „Häuser“, die als Ersatzfamilien galten. Stark beeinflusst von der Underground-House-Musikszene, ist die Subkultur ein Ort, um sich auszudrücken, kreativ zu sein und ein Safe Space. Voguing ist ein sehr ausdrucksstarker und körperpositiver Tanzstil, bei dem es darum geht, gesehen zu werden und einen Platz auf der Tanzfläche und mehr noch in der Gesellschaft zu besetzen und zu verteidigen.

Diese interdisziplinäre Klasse beleuchtet die narrativen Aspekte von Voguing. Geschichten werden oft auf eine Art und Weise erzählt, die ma
Bildung | Kurs

ATTILA ZANIN

HipHop Tanz – MixedAbilities (11+)
HipHop für dich und für mich!

Für die All-Abilities-Workshops gilt das Pay what it's worth to you-Prinzip – bezahle was es dir wert ist. Bitte melde dich beim Workshop Office, wen du diesen Workshop buchen möchtest.

Wolltet ihr schon immer wissen, wie man wie ein Roboter tanzt oder wie die Welle funktioniert? Hier könnt ihr es lernen! Wir fangen mit einigen Aufwärmübungen an und gehen dann dazu über, die Grundlagen von Locking, Popping, Breaking und Electric Boogaloo zu erlernen. Gegen Ende der Stunde setzen wir Schritt für Schritt eine Choreografie zusammen. Das Ziel ist, verschiedene Bewegungen aus dem HipHop-Universum kennen zu lernen und Spaß beim Entwickeln des eigenen Stils zu haben.

Dieser Workshop richtet sich speziell an Kinder und Juge
Bildung | Kurs

CHRISTOPHER MATTHEWS

A Queer House Party: Film Night
Diese Hausparty heißt alle willkommen, die gute, kitschige Tanzfilme lieben. Girls just wanna have fun – also Step it up und Save the Last Dance und vergiss nicht auf Die Roten Schuhe während der White Nights. Wie der Black Swan legen wir losgelöst einen Flashdance-Swing hin. Dann gibt’s Burleske Center Stage für das richtige Saturday Night Fever. Und Hinter dem Rampenlicht kommt es genau Am Wendepunkt zu Dirty Dancing. Die Lösung: Stomp into the Yard, weil’s ja Strictly Ballroom ist und genießen wir den StreetDance Fame!

Wir schmeißen uns in Schale, machen Popcorn und ziehen uns unsere Guilty­-Pleasure­-Filme rein. Wir glotzen, stellen Szenen nach und überlegen uns Aktivitäten, die es uns ermöglichen, kritisch über die Verklärung der Identität als Tänz
Bildung | Kurs

COMFORT FEDOKE

HipHop
Comfort, Tänzerin und Choreografin u. a. von Missy Elliott, ist Spezialistin für Old School und New School HipHop. Ihre Klassen bestehen aus Grooves, Kombis und Freestyle. Das Ziel ist, das HipHop­Repertoire anzureichern, um sich danach frei im Cypher zu bewegen. Das Motto der Klasse lautet: Bewegung ist meine Sprache, schau’s dir an und lern!
Bildung | Kurs

DEFNE ERDUR

Embodying Time 60+
Wir haben Zeit!

In diesem Workshop „spielen“ wir mit den Prinzipien von Experiential Anatomy (erfahrungsbasierte Anatomie), Authentic Movement und Expressive Art Therapies (intermodale Kunsttherapie). Wir improvisieren mit Bildern, Metaphern, Objekten, um unseren nachdenkenden Geist loszulassen und in die Erfahrungswelt des Körper-Geistes einzutauchen.

Wir gehen davon aus, dass Rhythmen von Bewegung, Gesten, Emotionen, Gedanken, Bildern und Klängen Tänze erschaffen können, z.B. Begegnungen mit uns selbst und anderen: Wir spüren wie die Zeit vergeht... wir wissen allerdings, dass es keinen Sinn macht der Zeit hinterherzulaufen... wir wissen, dass es nicht nur die eine Zeit gibt, sondern viele „Zeiten“ ... Lasst uns zusammenkommen und neue Wege finden, für und in un
Bildung | Kurs

ELDA GALLO

Myself Together (6–10J)
Tanz, Akrobatik

Was können wir zusammen alles sein? Ein Wald, ein Baum oder ein Fußballteam? Sind wir ein Körper oder eine Stadt? Und wer bin ich in diesem großen Ganzen? Gemeinsam erfinden wir Gruppenbilder und bewegte Skulpturen, die erst durch unsere Unterschiede einzigartig werden. Als tanzende Akrobat*innen bringen wir uns gegenseitig zum Fliegen – wir sind der Rhythmus und die Musik. Bei unseren Spielen gibt es keine Gewinner*innen oder Verlierer*innen, denn alles, was zählt, sind wir: ich, du, wir alle zusammen!
Bildung | Kurs

EMMILOU RÖẞLING & ELLEN SÖDERHULT

Camouflage and 4 other C’s
In diesem Workshop begegnen wir Tanz durch verschiedene Strategien der Camouflage. Unser Begriff von Camouflage wird erweitert und geht über das Visuelle hinaus. Das Tanzen durch und mit Camouflage bietet die Möglichkeit, über Unterscheidungen und Abgrenzungen im Tanz und in der Choreografie zu reflektieren und schließlich zu hinterfragen, ob man das dem Tanz angetan hat oder umgekehrt.

Camouflage ist nicht nur eine Angelegenheit zu vermeiden, gesehen zu werden, sondern auch eine Praxis des Verschmelzens, des Verwischens von Konturen, des Eins-Werdens von Zweien und Zwei-Werdens von Einer*m. Sie kann gleichermaßen eine essentielle Überlebensstrategie oder eine extravagante Dekoration sein. Wir tauchen ins Tanzen ein mit einer Dämpfung zwischen Vorder- und Hin
Bildung | Kurs

FABIANA PASTORINI

Dance for Health 60+
Energie – Tanz – Körperarbeit

„Im Käfig sichtbarer Materie verborgen ist der unsichtbare Lebensvogel. Beachte ihn, denn er singt deinen Song“ – Kabir.

Dance for Health basiert auf den fünf Wandlungsphasen der chinesischen Medizin (Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer) und verbindet Elemente aus Tanz und Körperarbeit. Die durch Tanz aktivierte Balance fördert gemeinsam mit anderen Techniken (u. a. Meditation, Atemtechnik) den Energiefluss. Körperarbeit, Grundkenntnisse über Meridiane (TCM) und freier Tanz unterstützen die Reise in sich selbst, um den inneren „Song” klarer zu hören. Unser „wahres Inneres“ tanzen zu lassen, ist der direkte Weg die eigenen inneren Stärken, Potentiale und heilenden Kräfte zu aktivieren. Befreit, belebt und erfüllt.
Bildung | Kurs

IAN KALER & STÉPHANE PEEPS MOUN

RESEARCH PROJECTS 2021

IN_DIFFERENCE
Der Titel des Pro Series Projektes bezieht sich auf einen kreativen Raum und ein Potenzial von Stehen/Bewegen/Leben in Unterschiedlichkeit – wie ein Ort, an dem sich unterschiedliche Praktiken, Fähigkeiten das Bekannte und Unbekannte begegnen.

Dieses Pro Series basiert auf unseren individuellen und gemeinsamen Praktiken. Ian teilt seine Herangehensweisen an Präsenz und performative Wirkung, wobei ein Gespür für den Raum und die Relationalität in/mit der Gruppe aufgebaut wird. Wir verhandeln die Unterschiede zwischen Improvisation und Praxis sowie das Erleben und die Wahrnehmung von Zeit während dem Performen im Vergleich zum Performance-Erleben während der Praxis.

Peeps teilt seine Leidenschaft zu Musik in Bezug auf Grooving, Kreativität und einer festgelegten Choreogr
Bildung | Kurs

JANET PANETTA

Ballet for Contemporary Dancers
Solide Technik und Bewegungsfreiheit

Als Trainerin vieler der renommiertesten amerikanischen und europäischen Compagnien bringt Janet ihre reiche Erfahrung im klassischen und zeitgenössischen Tanz in ihren Unterricht ein. Sie versteht es hervorragend, kompromisslos und humorvoll Tanztechnik zu vermitteln und individuelles Feedback zu geben. In ihrem Unterricht geht es darum, mittels Alignment (Ausrichtung) eine starke technische Grundlage aufzubauen und den Tänzer*innen dadurch mehr Freiheit in ihren Bewegungen zu verschaffen. Rhythmus, Linie, Ausrichtung und Gewicht werden so allesamt zu Werkzeugen, die auf andere Tanzstile übertragen werden können.

Classical Embodiment
Janet und Sri verbindet eine langjährige Freundschaft, die sich über fast zwei J
Bildung | Kurs

JASSEM HINDI

Ghost Dancer
Sound ist der Ghost Dancer einer Performance, er geistert überall herum und verfolgt jede Geste. Er ist eine politische Kennzeichnung und ein sanfter Anstoß zu hohen physischen Zuständen. Er ist auch ein Tor zur bildenden Kunst und zu Film in Performance.

Ghost dancer ist ein Workshop zum Sound-Gestalten und für genaues Hinhören, der sich an Performer_innen und hybride Künstler_innen richtet, der es ermöglicht, Choreografie und Performance zu verstehen und ist von der Verspieltheit von Soundkunst inspiriert. Wir werden Musik hören, bauen kollektive Soundinstallationen, trainieren unsere Fähigkeiten des Zuhörens und tauschen uns darüber aus, wie wir Sound in unseren Performancepraktiken verwenden bzw. gerne verwenden würden. Ziel ist es, den Status von Sound in Performance
Bildung | Kurs

JENNIFER LACEY

RESEARCH PROJECTS 2021

Making things in the face of overload
Auch wenn Tanz bekanntermaßen vergänglich ist, braucht er Ressourcen, um zu existieren, er braucht Liebe und Geld, sammelt viele Flugmeilen und Schulden, häuft kulturelles Kapital an und gibt es dann aus.

Ursprünglich dachte ich bei diesem Field Project direkt an diesen Überfluss an Kunst, wie wir sie auf Festivals erleben, und daran, wie man innerhalb und mit all diesen Reizen arbeiten kann.

Bei diesem Field Project geht es im Grunde immer noch genau darum, aber ich denke, wir können alle sind uns einig, dass dies ein ziemlich extremer Moment ist.

Falls wir uns diesen Sommer alle bei ImPulsTanz wiederfinden, dann wird es ein extremer Moment innerhalb eines extremen Moments sein. Das Kreieren ist für einige von uns notwendig, aber was soll ma
Bildung | Kurs

J