zur Startseite
6

Zürcher Kammer­orchester

1945 durch Edmond de Stoutz gegründet, zählt das Zürcher Kammerorchester heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art. Unter der Leitung von Edmond de Stoutz und später von Howard Griffiths und Muhai Tang erlangte das Ensemble internationale Anerkennung. In der Ära mit dem weltweit angesehenen Principal Conductor Sir Roger Norrington, von 2011 bis 2015, konnte das Zürcher Kammerorchester seine hervorragende Reputation nachhaltig festigen. Seit der Saison 2016/17 leitet mit Music Director Daniel Hope erstmals kein Dirigent, sondern ein Instrumentalist das Orchester.

Regelmässige Einladungen zu internationalen Festivals wie die BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall, Gastspiele in bedeutenden Musikzentren, Konzerttourneen durch europäische Länder, die USA, Asien und Südafrika sowie zahlreiche, von der Fachpresse gefeierte Tonträger belegen das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters. 2017 wurde das Orchester für zwei CD Produktionen sogar mit dem Echo Klassik in der Kategorie «Klassik ohne Grenzen» ausgezeichnet.

Das Repertoire ist breit gefächert und reicht von Barock über Klassik und Romantik bis zur Gegenwart. Bemerkenswert ist zudem die Zusammenarbeit mit Musikern aus anderen Bereichen wie Jazz, Volksmusik und populäre Unterhaltung. Die Nuggi-, Krabbel-, Purzel-, abc- und Kinderkonzerte, die Vermittlungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Förderung junger Instrumentalisten sind dem Zürcher Kammerorchester ebenso wichtig wie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit weltweit gefeierten Solisten.

Kontakt

Zürcher Kammer­orchester
Seefeldstr. 305
CH-8008 Zürich

Telefon: +41 44 552 59 00
E-Mail: info@zko.ch

Bewertungschronik

Zürcher Kammer­orchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Zürcher Kammer­orchester

Konzert

Hope trifft Bohren

Ob als Primarius des Stradivari Quartetts, als Solist bei namhaften Orchestern oder als Gründer seiner eigenen Konzertreihe: Der junge Schweizer Geiger Sebastian Bohren hat sich in der Konzertszene einen Namen gemacht. Für das Projekt mit dem ZKO und Daniel Hope wählte er das Concerto grosso Nr. 1 von Alfred Schnittke. Das zeitgenössische Werk ist weniger als Imitation denn als Kommentar zum barocken Concerto grosso zu verstehen. Umrahmt wird es von einem Stück des ukrainischen Komponisten Valentyn Sylvestrov und Edvard Griegs Streichquartett in g-Moll. Das thematische Motto, welches Letzteres durchzieht, entnahm Grieg einem Spielmannslied auf einen Text von Henrik Ibsen. «Nach ihr nur stand mein Verlangen, jede sommerhelle Nacht», heisst es darin. Dieses Verlangen muss heftig gewesen sein. Harmonisch kühner und expressiver hat Grieg jedenfalls kein zweites Mal komponiert.

Valentyn Sylvestrov Silent Music for string orchestra
Alfred Schnittke Concerto grosso Nr. 1 für zwei Violinen, Cembalo, präpariertes Klavier und Kammerorchester
Edvard Grieg Streichquartett g-Moll op. 27, Bearbeitung für Streichorchester

Daniel Hope (Music Director)
Sebastian Bohren (Violine)
Zürcher Kammerorchester
Willi Zimmermann (Violine und Leitung)

Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

Ticketpreise: CHF 110 / 100 / 85 / 60

Hope trifft Bohren bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hope trifft Bohren

Konzert

«Feder und Bogen 3: Felix Mendelssohn»

In der neuen Reihe «Feder und Bogen» verleihen die Musiker des Zürcher Kammerorchesters ihrer Leidenschaft zu literarischen und musikalischen Stoffen Ausdruck. Zusammen mit ihrem langjährigen Freund, dem Schauspieler Thomas Douglas, erschaffen sie in unterschiedlichen Formationen kleine Kosmen. Rund um faszinierende und inspirierende Persönlichkeiten wie James Joyce, Dmitri Schostakowitsch und Felix Mendelssohn.

Thomas Douglas (Konzept und Erzählung)
Anna Tchinaeva (Violine)
Anna Tyka Nyffenegger (Violoncello)
Suguro Ito (Klavier)

Ticketpreise: CHF 40

«Feder und Bogen 3: Felix Mendelssohn» bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte «Feder und Bogen 3: Felix Mendelssohn»

Klassik

Ton Koopman

Mit Daniel Hope als Music Director verfolgt das ZKO seit 2016 vorwiegend das Prinzip des «Play & Conduct» und verzichtet damit auf das Spielen mit einem Dirigenten. Wenige Male in der Saison macht das Orchester allerdings eine Ausnahme, so auch im Sommer 2021 mit dem niederländischen Dirigenten, Organisten und Cembalisten Ton Koopman. Der Spezialist für historische Aufführungspraxis hat ein fantastisches, überwiegend barockes Programm zusammengestellt, das sich ganz und gar an der Idee des Concerto grosso orientiert. Hier hört man neben den üblichen Verdächtigen, Bach und Händel, auch die niederländischen Komponisten Hellendaal und de Fesch aus der Heimat des Dirigenten. Koopman wird nicht nur dirigieren, sondern bei Händels Concerto grosso auch das Cembalo spielen.

Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 1 F-Dur BWV 1046
Pieter Hellendaal Concerto grosso g-Moll op. 3 Nr. 1
Georg Friedrich Händel Concerto grosso G-Dur op. 6 Nr. 1 HWV 319
Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
Willem de Fesch Concerto grosso G-Dur op. 10 Nr. 8
Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239 «Serenata notturna»

Ton Koopman (Leitung und Cembalo)
Zürcher Kammerorchester

Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

Ticketpreise: CHF 110 / 100 / 85 / 60

Ton Koopman bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ton Koopman

Jazz

Ravelation

Mitten im Sommer erkundet das Zürcher Kammerorchester die Welt des Impressionismus in der Musik. Rund um die Streichquartette von Maurice Ravel und Claude Debussy entsteht ein Konzertprogramm, das die impressionistischen Klangfarben und Motive neu in Beziehung zueinander setzt. Das ZKO hat für dieses Projekt drei Kompositionsaufträge an die Schweizer Komponisten Luzia von Wyl, Daniel Schnyder und Christoph Baumann vergeben, die im Volkshaus zur Uraufführung kommen. Das ZKO freut sich dabei auf jazzige Unterstützung des Ausnahmetrompeters Till Brönner und des Dieter Ilg Trios, das für seinen inspirierenden Jazz und seine unkonventionellen Klassikadaptionen international bekannt ist. Ein Abend, an dem, neben dem Spiel von wohlbekannten Impressionisten, viel Raum für Neues entsteht und Improvisationstalent gefragt ist.

Werke von Claude Debussy und Maurice Ravel
Uraufführungen von Luzia von Wyl, Daniel Schnyder und Christoph Baumann

Till Brönner (Trompete)
Dieter Ilg Trio
– Dieter Ilg (Bass)
– Rainer Böhm (Klavier)
– Patrice Héral (Schlagzeug)
Zürcher Kammerorchester
Willi Zimmermann (Violine und Leitung)

Ticketpreise: CHF 110 / 100 / 85 / 60

Ravelation bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ravelation

Kinderkonzert

Abschlusskonzert Junges ZKO

Das Musikvermittlungsprogramm «Junges ZKO» ermöglicht Primarschülerinnen und Primarschülern, während zwei Schuljahren eng mit dem Orchester verbunden zu sein. Im ersten Jahr geht Musikvermittler Oliver Hauser mit den Kindern im Klassenzimmer Fragen nach wie: Welche Musik spielt ein Kammerorchester? Wie funktioniert ein Kammerorchester? Wie fühlt es sich an, auf der Bühne zu stehen? Auf ihrer Entdeckungsreise lernen die Schüler ausserdem das ZKO-Haus kennen, werden von den Musikern in der Schule besucht, erleben Proben und Konzerte. Auch treten die Kinder im Rahmen von Einführungen vor gleichaltrigem Publikum auf. Im zweiten Jahr gestalten sie dann gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen ein selbstgeschriebenes Konzertprojekt, welches mit Unterstützung der Profimusiker auf die Bühne gebracht wird.

Das Junge ZKO wünscht Ihnen ein tolles Konzerterlebnis.

Junges ZKO
Zürcher Kammerorchester

Ticketpreise: Erwachsene CHF 20, Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre CHF 10

Abschlusskonzert Junges ZKO bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Abschlusskonzert Junges ZKO

6

Zürcher Kammer­orchester

1945 durch Edmond de Stoutz gegründet, zählt das Zürcher Kammerorchester heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art. Unter der Leitung von Edmond de Stoutz und später von Howard Griffiths und Muhai Tang erlangte das Ensemble internationale Anerkennung. In der Ära mit dem weltweit angesehenen Principal Conductor Sir Roger Norrington, von 2011 bis 2015, konnte das Zürcher Kammerorchester seine hervorragende Reputation nachhaltig festigen. Seit der Saison 2016/17 leitet mit Music Director Daniel Hope erstmals kein Dirigent, sondern ein Instrumentalist das Orchester.

Regelmässige Einladungen zu internationalen Festivals wie die BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall, Gastspiele in bedeutenden Musikzentren, Konzerttourneen durch europäische Länder, die USA, Asien und Südafrika sowie zahlreiche, von der Fachpresse gefeierte Tonträger belegen das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters. 2017 wurde das Orchester für zwei CD Produktionen sogar mit dem Echo Klassik in der Kategorie «Klassik ohne Grenzen» ausgezeichnet.

Das Repertoire ist breit gefächert und reicht von Barock über Klassik und Romantik bis zur Gegenwart. Bemerkenswert ist zudem die Zusammenarbeit mit Musikern aus anderen Bereichen wie Jazz, Volksmusik und populäre Unterhaltung. Die Nuggi-, Krabbel-, Purzel-, abc- und Kinderkonzerte, die Vermittlungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Förderung junger Instrumentalisten sind dem Zürcher Kammerorchester ebenso wichtig wie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit weltweit gefeierten Solisten.

Zürcher Kammer­orchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Zürcher Kammer­orchester

Konzerte / Konzert Accento musicale Kanton Schwyz
Konzerte / Konzert Orpheum-Stiftung Zürich Zürich, Dreikönigsstrasse 26
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Zürich Pfauen Zürich, Rämistrasse 34
Konzerte / Konzert Kammermusiktage Bergkirche Büsingen Gailingen, Büsingerstr. 1
Konzerte / Musik Mehrspur Zürich, Waldmannstr. 12
Konzerte / Konzert Camerata Schweiz Zürich, Riesbachstr. 57

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.