zur Startseite
1

Kunsthaus Bregenz

In den letzten 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Bregenz als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst etabliert. Besonders in Künstlerkreisen gilt das KUB als ein Signature-Haus, womit die überzeugende Gesamtidee einer am Kern der Kunst orientierten schlüssigen Einheit gewürdigt wird. Zu dieser Einheit gehören die Architektur, das Programm, die kuratorische Realisierung, die Kommunikation, die Publikationen und Editionen sowie die Kunstvermittlung. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das KUB in Bezug auf die Einzigartigkeit seiner Architektur und die häufig damit verbundenen Neuproduktionen künstlerischer Werkgruppen.

(Foto: Markus Tretter)

Kontakt

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A-6900 Bregenz

Telefon: +43-5574-485 94-0
Fax: +43-5574-48594-408
E-Mail: kub@kunsthaus-bregenz.at

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 — 18 Uhr
Donnerstag 10 — 20 Uhr
Bis 23.8.21 auch montags geöffnet!!!

Eintrittspreise:
Erwachsene € 9 | Ermäßigungen € 7 | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Kombiticket KUB und vorarlberg museum € 15 | Ermäßigungen € 12
Kulturhäuser Card € 99
Bewertungschronik

Kunsthaus Bregenz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kunsthaus Bregenz

Festival

KUB Sommer Open Air

Kino – Artists' Choice

Fünf Open-Air-Kinoabende und ein Abschlusskonzert am Dienstag, 31. September – das ist das diesjährigen KUB Sommerprogramm. Jeden Donnerstag von 26. Juli bis 26. August mit Kinofilmen aller Genres, ausgewählt von KUB Künstler*innen. Das Beste daran: Der Eintritt ist frei! Bei schlechtem Wetter wird der Kinoabend ins KUB verlegt. Die Plätze sind begrenzt – »first come, first served«.

Zum Open-Air-Finale bringen The Holy Spirit of Nothing und die FM4-Fixstarter At Pavillon den Platz zum Beben.


Do 29. Juli | 21.15 Uhr
Tausendschönchen – kein Märchen
Věra Chytilová, 1966
OmdU, FSK 16, 73 Min.
Empfohlen von Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl

Der experimentelle Spielfilm ist eines der Hauptwerke der Tschechischen Neuen Welle der 1960er Jahre. Frech, farbenfroh und anarchistisch richten die zwei Hauptdarstellerinnen Marie 1 und Marie 2 sich und ihre Umwelt auf höchst unterhaltsame Weise zu Grunde, bis am Ende nicht einmal mehr der Film selbst vor ihnen sicher ist. Seinerzeit in der ČSSR verboten, ist dieses Stück Anarcho-Kino aus der Werkstatt der Autorenfilmerin Vĕra Chytilová ein Must-see!


Do. 5. August | 21 Uhr
By the Time It Gets Dark
Anocha Suwichakornpong, 2016
OmU (engl.), FSK nicht geprüft, 105 Min.
Empfohlen von Otobong Nkanga

Vor dem historischen Hintergrund der blutig niedergeschlagenen Studentenproteste an der Thammasat Universität in Bangkok 1976 erzählt By the Time It Gets Dark die Geschichte einer jungen Filmemacherin, die eine Überlebende des Studentenmassakers interviewt. Schon bald ergeben sich geheime Verbindungslinien zwischen den beiden, und die verschiedenen Schicksale verweben sich ineinander. Ein großartiger Film über das Filmemachen und ein Stück Zeitgeschichte.,


Do. 12. August | 21 Uhr
Upstream Color
Shane Carruth, 2013
OmdU, BBFC 15, FSK nicht geprüft, 96 Min.
Empfohlen von Pamela Rosenkranz

Unabhängig voneinander werden ein Mann und eine Frau mit einem fremden gewaltsamen Parasiten infiziert. Sie verbünden und befreien sich und lernen sich dabei auf eine intensive Weise kennen. Shane Carruth hat mit diesem Film eine vollkommen neue Form des Science-Fiction-Genres geschaffen: melancholisch, verwirrend und abseits jeglicher Klischees. »Upstream Color ist geprägt von dem Gefühl des Verlustes wie der Sehnsucht, sich selbst zu finden, wieder irgendwo Halt zu haben, jemand zu sein.« (Oliver Armknecht).


Do. 19. August | 21 Uhr
Playtime – Tatis herrliche Zeiten
Jacques Tati, 1967
Deutsche Fassung, FSK 0, 119 Min.
Empfohlen von Anri Sala

Diese französisch-italienische Filmkomödie entführt in ein futuristisch wirkendes Paris der 1960er Jahre. Mit Humor und Komik wird die Konformität und Sterilität der Moderne auf die Schippe genommen. Playtime – Tatis herrliche Zeiten ist mit seinen fantasievollen Bildern und dem ungewöhnlichen Soundtrack ein Meisterwerk der Absurdität.


Do. 26. August, 21 Uhr
Yeelen – Das Licht
Souleymane Cissé, 1987
OmdU, FSK 12, 105 Min.
Empfohlen von Otobong Nkanga

Der junge Nianankoro steht an der Schwelle zum Erwachsensein. Sein Vater, ein mächtiger Magier, möchte mit allen Mitteln verhindern, dass sein Sohn ihm ebenbürtig wird. Dafür ist er sogar bereit, ihn zu töten. Nianankoros Mutter verhindert dies, indem sie ihren Sohn auf eine Reise schickt, auf der er jenes Wissen erwerben soll, das es ihm erlaubt, seinem Vater ebenbürtig gegenüberzutreten. »Yeelen ist ein visionärer Film über den Weg des Erwachsenwerdens, ein Film von einer inneren Schönheit, die sich nicht einfach mit Worten beschreiben lässt, voller Tiefe, Innigkeit und sanftem Humor.« (Walter Ruggle) Ein Schlüsselfilm des schwarzafrikanischen Kinos.


Eintritt frei

KUB Sommer Open Air bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KUB Sommer Open Air

Konzert

Open Air Konzert

KUB Sommer Open Air

At Pavillon
FM4-Fixstarter At Pavillon überschreiten alle Grenzen, sowohl im Kopf als auch musikalisch – Indie-Rock trifft auf Pop, Funk und geballte Energie: optimistisch, schillernd, glamourös und funky.

The Holy Spirit of Nothing
Die sechsköpfige Rockband The Holy Spirit of Nothing mit Vorarlberger Wurzeln bespielt seit Jahren die Szenelokale des Landes. Auf ihrer neusten EP, die im August auf Vinyl erscheint, reduziert die Band ihre düsteren und psychedelischen Klänge und erhöht das Tempo. Einprägsam und energiegeladen!

Keep safe, keep distance! Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.
Gefeiert wird auch bei schlechtem Wetter.

Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr
→ Ticketvorverkauf startet am 2. August!

Open Air Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Open Air Konzert

© Anri Sala, Bildrecht Wien, 2021, Kunsthaus Bregenz
Ausstellung

KUB 2021.03: Anri Sala

Die Sommerausstellung 2021 ist Anri Sala gewidmet. Ursprünglich für 2020 vorgesehen wurde die Ausstellung um ein Jahr verschoben. Sie findet zeitgleich mit den Bregenzer Festspielen statt. In Kooperation mit diesen bringt das Kunsthaus Bregenz 2021 zudem die Oper Wind von Alexander Moosbrugger als Uraufführung auf die Bühne und ist Gastgeber für Festspiel-Konzerte.

In Anri Salas Arbeiten spielen musikalische Phänomene eine übergeordnete Rolle. Seine transformativen, zeit-basierten Werke entwickeln sich aus einem dichten Beziehungsnetz zwischen Klang, Bild und Architektur. Ein wiederkehrendes Medium in der Ausstellung ist der Film. Dabei gibt es bei Sala im Gegensatz zum herkömmlichen Kino kein stringentes Narrativ oder gar Schauspieler*innen, es sind vielmehr musikalische Stücke, die in den Arbeiten zu den eigentlichen Protagonist*innen werden. Das Filmische entsteht aus dem Musikalischen und nicht, wie üblich, umgekehrt. Dabei tauchen die Besucher*innen in ein bildhaft-akustisches Raumerlebnis ein.

Das Kunsthaus Bregenz mit seiner auratischen Präsenz und besonderen Akustik bietet den perfekten Resonanzkörper für die Kunst Anri Salas, die stets den Ausstellungsraum miteinbezieht. Dabei geht es ihm nicht darum, einfach auf den gegebenen Raum zu reagieren, sondern darum, die Bedingungen dafür herzustellen, dass die verschiedenen Arbeiten miteinander und mit dem Publikum in Beziehung treten können.

In der Ausstellung im Kunsthaus Bregenz werden neuere und gänzlich neue Werke zu sehen sein. Ein Plattenspieler, freischwebend in einer verlassenen Raumkapsel, das leise Scharf und Unscharf der Konturen der Architektur, eine Gartenschnecke, die sich langsam über einen Violabogen bewegt, eine alte Druckwalze, deren metallenes Muster in gespenstische Töne übersetzt wird. All dies sind Elemente und Bilder, die Anri Sala einsetzt, um kreative Verlagerungen anzuregen und bestehende Bedeutungszusammenhänge zu hinterfragen.

Biografie
Anri Sala (geb. 1974 in Tirana, Albanien) studierte in Tirana, Paris und Tourcoing. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Vincent Award (2014).

Einzelausstellungen waren u. a. im Centro Botín, Santander (2019–2020), im Castello di Rivoli, Turin (2019), in der Marian Goodman Gallery, New York (2018), im Tamayo Museum, Mexico-Stadt (2017), im New Museum, New York (2016), im Haus der Kunst, München (2015), im Centre Pompidou, Paris (2012), und in der Serpentine Gallery, London (2011) zu sehen.

Sala nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen und Biennalen teil, wie der 57. Biennale di Venezia (2017), als Repräsentant Frankreichs an der 55. Biennale di Venezia (2013), der dOCUMENTA (13) (2012), der 29. Bienal de São Paulo (2010) und der 2. Moscow Biennale of Contemporary Art (2007) und der 4. Berlin Biennale (2006). Schon 2003 war er in der Gruppenausstellung Remind... im Kunsthaus Bregenz vertreten.

Bis Dezember 2021 zeigt er eine Installation in der Buffalo Bayou Park Cistern, Houston. Anri Sala lebt und arbeitet in Berlin.

KUB 2021.03: Anri Sala bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KUB 2021.03: Anri Sala

© Anri Sala, Bildrecht, Wien 2021, Kunsthaus Bregenz
Ausstellung

KUB Billboards: Anri Sala

Wie in vielen von Anri Salas Arbeiten ist auch in den sechs Bildern der KUB Billboards »Zeit« das grundlegende Thema. Die Bilder entstanden aus einer künstlerischen Korrespondenz mit Kurator Hans Ulrich Obrist. Zeitlichkeit erscheint hier in Form von fragmentierten Zifferblättern auf Fotos, die Sala mit dem iPhone aus dem Fenster eines Flugzeugs gemacht hat. Die Serie stellt nicht nur dem scheinbar schnellen Schnappschuss die feine, fast malerische Bearbeitung des Bildes gegenüber, sondern paart zugleich die zeitlose Erhabenheit des weiten Himmels mit der Konkretheit der fortwährend tickenden Uhr.

Die Billboards an der Bregenzer Seestraße, der meist frequentierten Straße der Stadt, sind fester Bestandteil im Programm des Kunsthaus Bregenz. Sie erweitern die jeweilige KUB Ausstellung in den öffentlichen Raum.

KUB Billboards: Anri Sala bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KUB Billboards: Anri Sala

Ausstellung

KUB Sammlungsschaufenster:
Sammlung König-Lebschik

Thomas König und Erika Lebschik sammelten vierzig Jahre lang Original-Grafiken internationaler Künstler*innen. Schwerpunkte bilden die internationale und die zeitgenössische österreichische Kunst, darunter bekannte Namen wie Jean Arp, Alexander Calder, Marc Chagall, Gunter Damisch, VALIE EXPORT, Bruno Gironcoli, Martha Jungwirth, Maria Lassnig, Joan Miró, Arnulf Rainer, Daniel Spoerri, Antoni Tàpies und Franz West. Die Sammlung König-Lebschik mit rund 3.000 Objekten ging 2020 als Schenkung an das Kunsthaus Bregenz. Sie wird im Sommer 2021 in einer repräsentativen Auswahl im KUB Sammlungsschaufenster im Bregenzer Postgebäude erstmals ausgestellt.

In den drei Räumen des KUB Sammlungsschaufensters präsentiert die Ausstellung die ganze Vielfalt grafischer Künste von Holzschnitt, Siebdruck, Radierung und Lithografie über Kunstmappen, Plakate bis zu Originalgrafik-Büchern. Schwerpunkte bilden die Werke von Künstlerinnen, österreichische Kunst, Grafiken aus der Druckpresse der Erker-Galerie St. Gallen oder ausgewählte Ausgaben und Originaldrucke des Kunstmagazins Derrière le miroir (1946–1982). Ein Bereich der Ausstellung widmet sich der Technik hinter der Kunst. Bei Live-Vorführungen im Sammlungsschaufenster erfahren Besucher*innen von dem Künstler Hans Sturn, wie eine Grafik entsteht – direkt an einer originalen Druckerpresse. Ein öffentliches Gespräch mit Sammler Thomas König und Kurator Rudolf Sagmeister, Führungen und Kinderworkshops erweitern das Programm.

Kuratorführung mit Rudolf Sagmeister
Sonntag, 25. Juli, 14 Uhr
Beitrag: € 5 zzgl Eintritt

Geschlossen
13. bis 16. August 2021

Eintritt mit gültigem KUB Ticket, erhältlich an der KUB Kasse

KUB Sammlungsschaufenster: Sammlung König-Lebschik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KUB Sammlungsschaufenster: Sammlung König-Lebschik

Vortrag

Drucktechniken – Vorführung mit Hans Sturn

Künstler Hans Sturn zeigt an der Druckerpresse was alles möglich ist. Fragen sind jederzeit willkommen! Teilnahme kostenfrei

jeweils 14 – 17 Uhr

Drucktechniken – Vorführung mit Hans Sturn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Drucktechniken – Vorführung mit Hans Sturn

Kinderprogramm

Kinderkunst Spezial – Druckwerkstatt

Erst erkunden wir die Ausstellung, danach starten wir im Atelier die Druckerpresse.
Für Kinder von 5 bis 10 Jahren
Beitrag: € 5,50

jeweils 10 – 12 Uhr

Kinderkunst Spezial – Druckwerkstatt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kinderkunst Spezial – Druckwerkstatt

Installation

KUB Projekt 2021:
Roman Signer

Installation am Bielbach

Installation am Bielbach ist ein Kunstwerk, das Roman Signer in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Bregenz und der illwerke vkw AG auf der Bielerhöhe im Montafon auf über 2000 Meter Höhe realisiert. Ein Bach, der unter einer Brücke in den Silvretta-Stausee fließt, wird gestaut und als bogenförmige Fontäne über den Weg hinweg wieder in den See geführt. Der Bach bildet einen Wasserbogen und zugleich eine Brücke. Die absurde Manipulation – ein Wasserstrahl wird zu einem architektonischen Element und ein flüssiges Element zu einem statischen Gebilde und somit zur Skulptur – ist charakteristisch für Signers Arbeiten.

Biografie
Roman Signer (geb. 1938, in Appenzell, Schweiz) ist Bildhauer, Zeichner, Aktions-, Konzeptkünstler und Filmemacher. Er lebt und arbeitet in St. Gallen. Der gelernte Hochbauzeichner studierte an der Kunstgewerbeschule Luzern und an der Kunstakademie in Warschau. Seit den 1970er Jahren wurden seine Werke in zahlreichen Ausstellungen in Galerien und Museen im In- und Ausland gezeigt. Spätestens durch seine Beteiligungen an der documenta 8 in Kassel (1987), Skulptur Projekte Münster (1997) sowie der Biennale in Venedig (1999) gehört Roman Signer zu den bedeutendsten europäischen Gegenwartskünstler*innen.

Führung Kunst und Kultur
auf der Silvretta-Bielerhöhe
jeden Samstag vom 10. Juli bis 25. September, jeweils 10.15 Uhr
Eine Einführung zu den Werken von Roman Signer, Miriam Prantl, Gottfried Bechtold und Herbert Albrecht am Silvretta-Stausee.
Bei jedem Wetter, ohne Anmeldung
Dauer: ca. 45 Minuten
Treffpunkt: Infowürfel der illwerke vkw am Parkplatz des Restaurant Silvrettasee

Exkursion
Sonntag, 25. Juli und 19. September
9 – ca. 16 Uhr
Tagesausflug zur Bielerhöhe im Montafon mit Einführung zu Roman Signers Installation am Bielbach. Abfahrt vom KUB um 9 Uhr, Zustieg in Dornbirn und Feldkirch möglich.
Nur bei gutem Wetter
Beitrag inkl. Anfahrt und Jause: € 20
Anmeldung

KUB Projekt 2021: Roman Signer bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KUB Projekt 2021: Roman Signer

© Studio Lois Weinberger, Kunsthaus Bregenz
Ausstellung

Lois Weinberger

Mobiler Garten / Seit 01.05.2021

Lois Weinberger (1947‒2020) hat mit seinen Landschaftsarbeiten die Debatte zu Kunst und Natur bis heute maßgeblich mitbestimmt. Er gilt als einer der wichtigsten Künstler der Gegenwart. Bis zuletzt arbeitete er an einem poetisch-politischen Netzwerk, für spezielle Projekte im öffentlichen Raum auch gemeinsam mit seiner Frau Franziska. Als künstlerischer Feldarbeiter hatte er stets die Randzonen der Stadt- und Naturräume sowie deren Um- und Aufwertung im Sinn, für die er eine eigene Vegetationsästhetik entwickelte.

1971 veröffentlichte ein großer Schweizer Pharmakonzern die Bildermappe Unkrautgemeinschaften Europas mit Texten in sieben Sprachen. Die Mappe enthält Fotografien von Pflanzen mit ihren lateinischen Namen. Die Bezeichnungen dienen der botanischen Identifizierung, tatsächlich aber der Bekämpfung dieser Gewächse, für die der Konzern die im Anhang vorgestellten chemischen Tilgungsmittel herstellt. Lois Weinberger stellte die Mappe als Readymade aus. Die Fotos ähneln Stillleben in der Tradition des Aquarells Das große Rasenstück (1503) von Albrecht Dürer. Angesichts des Rufs nach einer »ecological art« und der Erwartungen an die Pharmaindustrie ist Weinbergers Beitrag hochaktuell.

Die Bildermappe von Lois Weinberger, eine KUB Neuerwerbung, wurde als Ergänzung zur Hauptausstellung House of Meme von Pamela Rosenkranz von 1. Mai bis 4. Juli 2021 im Untergeschoss des Kunsthaus Bregenz präsentiert. Neben weiteren Exponaten wurde die Skulptur Invasion (2013) gezeigt, eine lebensgroße Figur aus Aluminiumguss, auf deren Körper Baumpilze wachsen.

Vor dem Kunsthaus Bregenz werden hunderte mit Erde gefüllte Kübel zu einem Geviert angeordnet. Diese Arbeit mit dem Titel Mobiler Garden wurde in den letzten Jahrzehnten an verschiedenen Orten angelegt, u. a. 2017 in Metz für das Centre Pompidou. Flugsamen befruchten die Erde und erzeugen durch zufälliges Wachstum eine Pflanzeninsel auf dem Karl-Tizian-Platz. Die Installation wächst seit dem 1. Mai 2021.

Lois Weinberger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lois Weinberger

Digital

Kunsthaus Bregenz Digital

Das KUB auch online für Sie da! Entdecken Sie die Welt der Kunst, die KUB Sammlung, die Architektur, wechselnde Highlights der KUB Geschichte, digitale Projekte, Podcasts, und Medienberichte.

Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und YouTube.

#kunsthausbregenz

Kunsthaus Bregenz Digital bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kunsthaus Bregenz Digital

Online

Sonic Views

#14 | #15 | #16

Die Serie der akustischen Bildbetrachtungen wird fortgesetzt mit drei neuen Sonic Views: Bartolomé Esteban Murillo, Marisa Merz und der Auto-Ikone des Jeremy Bentham.

In den Sonic Views greift KUB Direktor Thomas D. Trummer Gedanken zur aktuellen Situation mit dem Coronavirus auf und entdeckt Bezüge dazu in den thematisierten Werken.

Sonic Views bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sonic Views

Online-Shop

Webshop

Neuheiten
Ausstellungskataloge
Architekturbücher
Eitionen
Tickets

Webshop bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Webshop

1

Kunsthaus Bregenz

In den letzten 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Bregenz als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst etabliert. Besonders in Künstlerkreisen gilt das KUB als ein Signature-Haus, womit die überzeugende Gesamtidee einer am Kern der Kunst orientierten schlüssigen Einheit gewürdigt wird. Zu dieser Einheit gehören die Architektur, das Programm, die kuratorische Realisierung, die Kommunikation, die Publikationen und Editionen sowie die Kunstvermittlung. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das KUB in Bezug auf die Einzigartigkeit seiner Architektur und die häufig damit verbundenen Neuproduktionen künstlerischer Werkgruppen.

(Foto: Markus Tretter)
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 — 18 Uhr
Donnerstag 10 — 20 Uhr
Bis 23.8.21 auch montags geöffnet!!!

Eintrittspreise:
Erwachsene € 9 | Ermäßigungen € 7 | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Kombiticket KUB und vorarlberg museum € 15 | Ermäßigungen € 12
Kulturhäuser Card € 99

Kunsthaus Bregenz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kunsthaus Bregenz

Ausstellungen / Museum vorarlberg museum Bregenz, Kornmarktplatz 1
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Ravensburg Ravensburg, Burgstraße 9
Ausstellungen / Museum Archäol. Landesmuseum Baden-Württemberg Konstanz, Benediktinerplatz 5
Ausstellungen / Museum Zeppelin Museum Friedrichshafen Friedrichshafen, Seestraße 22
Ausstellungen / Messe Kunstmesse Art Bodensee Dornbirn, Messeplatz 1
Ausstellungen / Museum Fastnachtsmuseum Narrenschopf Bad Dürrheim, Luisenstraße 41
Ereignisse / Festival Höri Musiktage Bodensee vom 5. bis 15.8.2021
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum St. Gallen St.Gallen, Museumstr. 32
Ausstellungen / Museum Kunstzone in der Lokremise St.Gallen St.Gallen, Grünbergstr. 7
Ausstellungen / Museum Museum im Lagerhaus St.Gallen St.Gallen, Davidstr. 44
Ausstellungen / Museum Historisches und Völkerkundemuseum
St.Gallen
St. Gallen, Museumstrasse 59
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Ausstellungen / Museum Kunst Halle St.Gallen St. Gallen, Davidstr. 40
Ausstellungen / Ausstellung QuadrART Dornbirn Dornbirn, Sebastianstr. 9
Ausstellungen / Museum Rosgartenmuseum Konstanz Konstanz, Rosgartenstraße 3-5
Ausstellungen / Galerie Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz, Wessenbergstraße 43
Ausstellungen / Museum Bodensee-Naturmuseum Konstanz Konstanz, Hafenstraße 9 im Sea Life
Ausstellungen / Museum Hus-Haus Konstanz, Hussenstraße 64

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.