zur Startseite

Feindbilder zwischen Antisemitismus, Extremismus und Verschwörungstheorien

kostenfreie Onlineveranstaltung im Livestream

In dem Film „Enemy Mine – Geliebter Feind“ (1985) schließen ein Soldat und ein Alienkrieger mitten im Krieg ihrer Planeten Freundschaft. Jenseits romantischer Science-Fiction, lassen sich Feindbilder oft nicht allein durch Kulturkontakte überwinden, sondern zielen darauf ab, den „bösen Juden“, die „Ungläubigen“ oder „Weltverschwörer“ zu entmenschlichen bis zu vernichten. Welche Funktionen haben Feindbilder? Wie unterscheiden sie sich von Stereotypen und Satire?

Mit:
Dr. Sebastian Bartoschek, Psychologe und freier Journalist
Dr. Petra Klug, Soziologin und Religionswissenschaftlerin
Stefan Weidner, Islamwissenschaftler, Germanist und Autor von Büchern wie Ground Zero. 9/11 und die Geburt der Gegenwart (2021)

Moderation: Saba-Nur Cheema, Bildungsstätte Anne Frank

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Link zum Livestream: http://bit.ly/daiHOME_GeliebterFeind

https://dai-heidelberg.de/de/veranstaltungen/geliebter-feind-3-42450/

Kontakt

Deutsch-Amerikanisches-Institut Heidelberg
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg


Veranstaltungsort

Deutsch-Amerikanisches-Institut Heidelberg

Termin

Mi, 19.5.2021, 20:00 Uhr

Feindbilder zwischen Antisemitismus, Extremismus und Verschwörungstheorien bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Feindbilder zwischen Antisemitismus, Extremismus und Verschwörungstheorien

Ausstellungen / Ausstellung ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karsruhe Karlsruhe, Lorenzstraße 19
Forum.Regionum / Diskussion Deutsch-Amerikanisches-Institut Heidelberg
Do, 20.5.2021, 20:00 Uhr

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.