zur Startseite

SommerTheater Winterthur

Winterthur ist nicht nur der Ort der berühmten Museen und nicht nur die Gartenstadt. In Winterthur gibt es das zumindest im deutschen Sprachraum und vielleicht auf der Welt einzigartige SommerTheater. Die traditionsreiche Geschichte der ältesten und in der Tat originellsten Sommerbühne der Schweiz reicht bis ins Jahr 1865 zurück. Seit 1890 wird während des Sommers, d.h. von Juni bis September, regelmässig Theater gespielt.
Der Spielplan umfasst klassische und moderne Komödien, Lustspiele und Schwänke. Während die Schauspielerinnen und Schauspieler ein Bühnenhaus benützen, sitzen die Zuschauer im Garten – neuestens unter einem raffinierten Dach – umgeben von Kastanienbäumen und Buchen. Nur bei kalter Witterung finden die Vorstellungen im ersten Stock des Restaurants Strauss statt. In der Pause können Getränke und Snacks konsumiert werden.
Ein professionelles und unerhört leistungsfähiges Theater, das manch jungem Schauspieler als Sprungbrett und manch Grossem der Theaterwelt als beliebter Sommeraufenthalt gedient hat und dient. Wir finden hier eine Reihe von Schauspielerinnen und Schauspielern aus der Schweiz und dem deutschsprachigen Ausland (München, Wien, Berlin, Köln u.a.), die mit ihrem Einsatz und viel Spielfreude die Arbeit am SommerTheater mitprägen und mittragen. Ihre künstlerische Arbeit wird vom Publikum mit langjähriger Liebe und Treue belohnt.
Seit über 40 Jahren wird dieser reizvolle Musentempelvon Hans Heinrich Rüegg sorgfältig mit viel Idealismus und viel Liebe geleitet.

Kontakt

SommerTheater Winterthur
Stadthausstrass 8a
D-8400 WInterthur

Telefon: +41 (0)52 212 31 13 Vorverkauf
E-Mail: info@sommer-theater.ch

 

Billettkasse/Vorverkauf:
Stadthausstrasse 8a

14. Mai – 8. Juni 2018
Mo – Fr 10 – 12 Uhr
und 14.30 – 17 Uhr

Ab Montag 11. Juni 2018
Mo – Sa 14.30 – 18.30 Uhr
So 14 – 16 Uhr
Di und Fr zusätzlich 10 – 12 Uhr
Tel. 052 212 31 13

Abendkasse
Stadthausstrasse 8a, 8401 Winterthur
Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
An der Abendkasse kein Vorverkauf.
Besonderes: Nur Barzahlung möglich!
Aufführung

Der Zinker

Kriminalstück von Edgar Wallace
in einer Neufassung von Frank Thannhäuser
Chefinspektor Barrabal ist ihm auf der Spur.

Chefinspektor Barrabal ist ihm auf der Spur.

Joshua Collie, Reporter der Londoner Morning Post, ebenfalls. Und Inspektor Elford jagt ihn, genauso wie Larry Graham, der Juwelendieb.

Wen? Den Zinker natürlich! Londons aktuelles Verbrechergenie, das ein krummes Ding nach dem anderen dreht und doch nicht erwischt wird. Auf der Suche nach dem Schurken recherchiert Collie in der gediegenen Firma Sutton Export. Sutton, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, auf die schiefe Bahn geratene Zeitgenossen wieder auf die Beine zu helfen, hat Ärger mit seinem neuen Schützling John Leslie. Hat dieser noch zu reges Interesse an Suttons hübscher Braut Beryl Stedman. Und auch sonst hat der hart arbeitende John Leslie keine guten Karten. Suttons Sekretärin Millie hasst ihn, weil er zu schroff ist. Suttons Angestellter Tillman kann ihn nicht leiden weil er zu fleissig ist und Lew Friedman, Beryls väterlicher Freund, lehnt ihn ab, weil er ein Ex-Häftling ist. Es sieht nicht gut aus für John Leslie. Schon gar nicht, als sein ehemaliger Knast-Kollege Larry Graham in einer düsteren Nacht vom Zinker eiskalt erledigt wird. Von Rachegelüsten getrieben macht sich auch John Leslie auf die Suche nach dem Zinker. Ein Verwirrspiel beginnt…

Regie: Philippe Roussel
Bühne: Rolf Kunze
Kostüme: Verena Rüegg

Captain John Leslie: Martin Krah
Beryl Stedman: Marie Philipp
Lew Friedman: Wolff von Lindenau
Frank Sutton: Christof Oswald
Millie Trent: Susanne Huber
Inspektor Elford: Rafael Luca Oliveira
Tillman: Frank Ferner
Joshua Collie, Reporter: Christian Menzi
Larry Graham: Philippe Roussel
Der Zinker: ...

Aufführungsrechte: Vertriebsstelle und Verlag GmbH (VVB)
Theater

Ein seltsames Paar

Lustspiel von Neil Simon
Deutsch von Michael Walter

Oskar ist geschieden, lebt allein in einer 8-Zimmer-Wohnung, frönt dem Pokerspiel, ist chronisch pleite – und ausgesprochen unordentlich. Ganz anders sein Freund Felix: Er ist das, was man gemeinhin als «Pingel» bezeichnen würde. Mit seinem übertriebenen Hang zu Ordnung und Sauberkeit geht er seinen Mitmenschen gehörig auf die Nerven – besonders seiner Frau, die ihn kurzerhand vor die Tür setzt. Ohne die Folgen lange zu bedenken, beschliesst Oskar, Felix bei sich aufzunehmen. Natürlich lassen die Turbulenzen nicht lange auf sich warten: Nichts in Oskars Leben bleibt wie es war. Sogar seine geliebte allwöchentliche Pokerrunde droht Felix` Pedanterie zum Opfer zu fallen. Zwei junge Damen, die zum Abendessen eingeladen werden, sollen die Situation retten.

Aber wen wundert es, dass bei diesem «Seltsamen Paar» dann doch alles ganz anders kommt?

Regie: Hartmut Ostrowsky
Bühne: Hans Heinrich Rüegg
Kostüme: Verena Rüegg

Felix Ungar: Philippe Roussel
Oscar Madison: Wolff von Lindenau
Murray: Martin Krah
Speed: Christof Oswald
Vinnie: Frank Ferner
Roy: Rafael Luca Oliveira
Gwendolyn Taube: Ramona Fattini
Cecily Taube: Nadine Michelle Arnet

Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH
Theater

Zimmer 12A

Lustspiel von Anthony Marriott & Bob Grant
Ins Deutsche übertragen von Paul Overhoff

Das Lawns Hotel hat zwar bessere Zeiten gesehen, aber nicht viel bessere.

Dr. Garfield hat sich dieses Hotel ausgesucht, um das Betriebsklima mit seiner Sprechstundenhilfe Michele zu verbessern. Aber was macht seine Frau hier? –

Das ist eins der Probleme, mit dem sich der Hotelmanager zu befassen hat. Musiker und junge Flitterwöchner machen ihm zusätzlich das Leben schwer. Das Chaos beherrscht die Hotelflure. Zimmer und Koffer werden in halsbrecherischem Tempo verwechselt – bis nur noch ein steckengebliebener Lift für Atempausen sorgen kann.

Regie: Jean-Claude Bordet
Bühne: Rolf Kunze
Kostüme: Verena Rüegg

Manager, Hotelmanager: Philipp Malbec
Albert, Hotelportier: Christof Oswald
Garfield, Dr.med., Allgemeinmediziner, Hotelgast und Golfspieler: Philippe Roussel
Mrs. Garfield, Dr. Garfields Ehefrau und Sousaphonistin: Gabriela Steinmann
Michele, Dr. Garfields Sprechstundenhilfe: Ramona Fattini
Clifford, junger Hotelgast in den Flitterwochen: Nick Robin Dietrich
Julie, seine Frau: Klara Rensing
Douglas, Hotelgast und Hornist: Thomas Meienberg
Evelyn, seine Ehefrau: Susanne Huber

Aufführungsrechte: Vertriebsstelle und Verlag GmbH (VVB)
Schweizerdeutsche Fassung Breuninger Verlag Aarau
Konzert

Gartenkonzert

Walter Weber's New Orleans Jazz-Band

Der Winterthurer Jazz-Musiker Walter Weber spielt mit seiner New Orleans Jazz-Band auf gefühlvolle Art den selten zu hörenden alten Jazz aus der Zeit des New Orleans Revival der 40er Jahre. Das Repertoire umfasst alle ­gän­gigen Standards, aber auch leisere ­Balladen, Blues und Boogie Woogie. Vor­bilder sind die ver­schiedenen Bands von George Lewis, Bunk Johnson, Jim Robinson u.a.

Begleitet werden Sie an diesem Abend von den Storryville Shakers.

Eintritt 27.-
Theater

Endlich allein

Komödie von Lawrence Roman
Deutsch von Wolfgang Spier

«Ich fass es nicht – nach 30 Jahren endlich allein», freut sich George und feiert gemeinsam mit Gattin Helene den «Tag der Befreiung», an dem der letzte der drei Söhne das Elternhaus verlässt. Das Kaminfeuer kann angezündet, die kostbare Flasche Wein geöffnet werden, denn jetzt lockt ein neues Leben zu zweit, vielleicht sogar neue Leidenschaft. Ein fataler Irrtum, wie die Eltern Butler bald erfahren. Denn die Jungs kommen wie Brieftauben wieder – alle drei. Als dann noch des jüngsten Sohnes bildhübsche Freundin bei den Butlers Unterschlupf sucht, ist das Trauma der Eltern perfekt.

Aufführungsrechte: Ahn & Simrock Bühnen- und Musikverlag GmbH

Regie: Nadine Schori
Bühne: Rolf Kunze
Kostüme: Verene Rüegg

George Butler: Wolff von Lindenau
Helene Butler: Susanne Huber
Robert Butler: Christian Menzi
Michael Butler: Nick Robin Dietrich
Elliott Butler: Rafael Luca Oliveira
Janie Johnson: Ramona Fattini
Ereignisse / Festival Kammermusiktage Bergkirche Büsingen Büsingen, Dörflingerstrasse 2
Ereignisse / Konzert Zürcher Kammerorchester Zürich, Seefeldstr. 305
Ereignisse / Ausstellung Architekturforum Zürich Zürich, Brauerstrasse 16
Ereignisse / Festival Festspiele Zürich Zürich, Rämistrasse 4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Theater am Gleis Winterthur, Untere Vogelsangstrasse 3
So, 24.6.2018, 17:00 Uhr
Ereignisse / Festival Afro-Pfingsten Winterthur, Schaffhauserstrasse 4
Multikulturelles Festival