zur Startseite
4

Sprengel Museum Hannover

Das im Jahr 1979 eröffnete Sprengel Museum Hannover zählt mit seiner umfangreichen Sammlung und dem vielfältigen Wechselausstellungsprogramm zu den bedeutendsten Museen der Kunst des 20. Jahrhunderts und 21. Jahrhunderts.
Aufbauend auf der Sammlung Dr. Bernhard Sprengels, der Schwerpunkte im Bereich des deutschen Expressionismus und der französischen Moderne gelegt hat, ist der Bestand in den vergangenen 26 Jahren um die wesentlichen Epochen zeitgenössischer Kunst erweitert worden; seit 1994 existiert die Abteilung Fotografie und Medien. Mit ca. 25 Wechselausstellungen im Jahr, zahlreichen Symposien und Vortragsreihen, einem umfangreichen didaktischen Programm und dem seit 1993 im Hause verankerten Kurt Schwitters Archiv bietet das Sprengel Museum Hannover ein lebendiges Forum für Kunst und Wissenschaft.

Kontakt

Sprengel Museum Hannover
Kurt-Schwitters-Platz
D-30169 Hannover

Telefon: +49(0)511 168 - 4 38 75
Fax: +49(0)511 168 - 4 50 93
E-Mail: Sprengel-Museum@Hannover-Stadt.de

Bewertungschronik

Sprengel Museum Hannover bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sprengel Museum Hannover

Ausstellung

Christiane Möbus.
Seitwärts über den Nordpol

Zu ihrem 75. Geburtstag richten das Sprengel Museum Hannover und der Kunstverein Hannover gemeinsam eine erste große Retrospektive der Künstlerin Christiane Möbus an ihrem Heimatort aus. Fotografische, skulpturale wie filmische Werke aus den frühen 1970er-Jahren sind ebenso Teil der Ausstellung(en) wie heutige Arbeiten.

In Möbus‘ Werk gibt es kaum etwas, was es nicht gibt: LKW, Tische, Mäntel, Hüte, Fallschirme, Vogelnester, ausgestopfte Raben und Giraffen überführt die emeritierte Kunsthochschulprofessorin in neue Zusammenhänge mit überraschender, humorvoller Wirkung. In der „enthemmten Metaphorik“ (FAZ) ihrer Werke setzt Christiane Möbus die Phantasie des Betrachters auf vielfältige Art in Bewegung.

Die feierliche Eröffnung für beide Häuser findet am 29. April 2022 um 20.00 Uhr im Kunstverein Hannover statt, einen Festakt mit Katalogpräsentation veranstaltet das Sprengel Museum Hannover am 29. Mai 2022 im Rahmen einer Matinee, die um 11.15 Uhr beginnt.

Kuratorin Sprengel Museum Hannover: Gabriele Sand
Kuratorin Kunstverein Hannover: Kathleen Rahn

Christiane Möbus. Seitwärts über den Nordpol bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Christiane Möbus. Seitwärts über den Nordpol

Carl Fredrik Reuterswärd, Mascot (Maskottchen), 1961
1 Ausstellung

Gegeben sind. Reuterswärd, Fahlström, Duchamp

Öyvind Fahlström und Carl Fredrik Reuterswärd, dessen Werk durch eine großzügige Schenkung des Künstlers in der Sammlung des Sprengel Museum Hannover präsent ist, gehörten zu einem Kreis der schwedischen Kunstszene der 1950er und 60er-Jahre, der neben der Ablehnung des abstrakten Expressionismus die Begeisterung und Verehrung für Duchamp verband.

Die Ausstellung GEGEBEN SIND lässt Arbeiten der Drei aufeinandertreffen und geht zahlreichen Verbindungslinien, die sich zwischen ihren Werken finden lassen, nach und macht Konzepte, Spiel, Wortwitz und Ironie als Gemeinsames sichtbar.

Zu Reuterswärds bekanntesten Arbeiten zählt wohl seine Skulptur „Non Violence“: Der Revolver mit verknotetem Lauf ist vor dem New Yorker Hauptquartier der Vereinten Nationen und an insgesamt 16 weiteren Orten weltweit installiert. Als Reaktion auf John Lennons Tod lässt die Bronze als pazifistisches Symbol keinen Zweifel an ihrer Botschaft aufkommen.

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der Carl Fredrik Reuterswärd Art Foundation.

Kurator*innen: Thomas Millroth, Norbert Nobis, Carina Plath, Paula Schwerdtfeger

(Bild: Carl Fredrik Reuterswärd, Mascot (Maskottchen), 1961 Stuhl, Kopf und Hände einer Schaufensterpuppe, Herrenkleidung von Ulf Linde und Pontus Hultén, Seil; Entstanden anlässlich der Ausstellung Rörelse i konsten, Moderna Museet Stockholm)

Gegeben sind. Reuterswärd, Fahlström, Duchamp bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Gegeben sind. Reuterswärd, Fahlström, Duchamp

© Edda Zesin, Bad Pyrmont
1 Ausstellung

Edda Zesin. Zeichnungen

Abstrakte Gouachen, Collagen und Bleistiftzeichnungen – Edda Zesins sensible Handschrift ist unverkennbar. In vornehmlich kleinen Formaten grundiert Zesin in fleckigen Grautönen den Karton, der eine bewegte Unterlage für die zarten Bleistift- und Farbtintezeichnungen bietet. Striche fügen sich zu rhythmisierenden Mustern und gestrichelten Linien, andernorts zu gekritzelten Zeichen, die an Schrift erinnern. Frei gezeichnete Rechtecke und Linien muten wie architektonische Grundrisse an und geben den Arbeiten eine räumliche Struktur. Ergänzt werden die Zeichnungen durch wenige farbliche Akzente. Charakteristisch ist jedoch die Leere der Blätter – wenige Zeichen, Striche und Farbtupfer genügen, um einen eigenen Kosmos zu erschaffen, den es zu entdecken gilt.

Das Sprengel Museum Hannover zeigt erstmalig eine Retrospektive des zeichnerischen Werks der Künstlerin, die 1939 im pommerschen Falkenhagen geboren wurde und seit 1970 in Hannover als freischaffende Künstlerin und Kunsterzieherin arbeitete. Heute lebt sie in Bad Pyrmont.

Die Ausstellung umfasst 39 Zeichnungen aus der Mitte der 1960er-Jahre bis heute. Die Werke gehören zur Schenkung der Künstlerin an das Sprengel Museum Hannover. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in der Reihe „Beiträge zur Sammlung“.

Kuratorin: Karin Orchard

(Bild: Edda Zesin, Ohne Titel, 2017/18, Collage, Aquarell, Acryl, Farbtinte, Farbstift und Bleistift auf Karton, Blattmaß: 19,2 x 31,1 cm Sprengel Museum Hannover, Geschenk der Künstlerin (2021), Inv.-Nr. SH 2021,0204, Copyright: Edda Zesin, Bad Pyrmont)

Edda Zesin. Zeichnungen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Edda Zesin. Zeichnungen

Joseph Beuys Capri-Batterie 1985 Multiple, gelbe Glühbirne mit Steckerfassung, in Holzkiste; Zitrone 5,5 cm (Glühbirne) Sprengel Museum Hannover Foto: Herling/Herling/Werner, Sprengel Museum Hannover © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Ausstellung

Elementarteile

Grundbausteine des Sprengel Museum Hannover und seiner Kunst

Zu seinem 40-jährigen Jubiläum präsentiert das Sprengel Museum Hannover im Erweiterungsbau die Ausstellung ELEMENTARTEILE. Was sind die Kernbestandteile der Institution? Was ist Kunst und woraus besteht Kunst, worauf bezieht sie sich und wovon handelt sie? In zehn Themenräumen befragt sich das Sprengel Museum Hannover als Institution und seine Sammlung nach solchen grundlegenden Fragen.

Welche Rolle spielt die Farbe als einer der Grundbausteine in der Kunst, welche Materialien nutzen die Künstler*innen und nach welchen Form- und Gestaltungsprinzipien agieren sie? Auf welche Wirklichkeit(en) beziehen sich Werke zwischen Konzeptkunst, Abstraktion und Figuration? Welche Inhalte spielen dabei eine Rolle, welche Geschichten werden erzählt, wie spiegelt sich Geschichte in der Kunst? ELEMENTARTEILE lässt mehr als 150 Werke aus dem 20. Jahrhundert und der Gegenwartskunst aufeinandertreffen und zeigt ein beeindruckend breites Spektrum von Ausdrucksmöglichkeiten in Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie und Film von Künstler*innen wie Max Beckmann, Louise Bourgeois, Grethe Jürgens, Niki de Saint Phalle, Pablo Picasso und Gerhard Richter.

Kuratiert von Reinhard Spieler und Stella Jaeger

Elementarteile bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Elementarteile

Bildung

Bildungs- und Vermittlungsangebote

Das Sprengel Museum Hannover steht allen Menschen offen und wendet sich mit einer vielfältigen und differenzierten Bildungs- und Vermittlungsarbeit an die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. Es will Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, aktive Möglichkeiten geben, das Museum als lebendigen und anschaulichen Ort kennen zu lernen. Es wird als Experimentierfeld verstanden, indem die Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst in einem offenen, kreativen Dialog steht, der den Interessen und Erwartungen der Besucherschaft entspricht.

Veranstaltungen
Führungen, Gespräche, Konzerte, Lesungen und viele weitere Veranstaltungsformate ermöglichen abwechslungsreiche Zugänge zur Kunst.

Kinder und Familien
Ob SprengelKnirpse, FamilienAktionen, WerkstattAktionen oder FerienAktionen – das Museum bietet verschiedene Veranstaltungsformate für jede Altersstufe.

Bildungs- und Vermittlungsangebote bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Bildungs- und Vermittlungsangebote

Ausstellung

Sprengel Museum Hannover - Sammlung

Das von der Architektengruppe Peter und Ursula Trint, Köln, und Dieter Quast, Heidelberg, entworfene, 1979 eröffnete und 1992 durch einen zweiten Bauabschnitt erweiterte Museum wird von einem Konzeptionsprinzip des Dialoges zwischen"Öffnung und Schließung", zwischen "öffentlichem Bereich und Kunstaura" getragen. Mit seinem offenen Charakter ist das Museum zu einem Ort der Begegnung und Kommunikation geworden.

Eine großzügige Schenkung sorgte für den Startschuss: 1969 übergab Dr. Bernhard Sprengel seine umfangreiche Sammlung moderner Kunst der Stadt Hannover und stiftete zusätzlich einen namhaften Betrag zum Bau des Museums. Die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen kamen überein, den Bau und den laufenden Betrieb des Museums gemeinsam zu tragen. Das Sprengel Museum Hannover vereint neben der Sammlung Sprengel Werke des 20. und 21. Jahrhunderts aus dem Besitz des Landes Niedersachsen und der Stadt Hannover.

Die Zusammenführung dieser wichtigen Bestände macht das Sprengel Museum Hannover zu einem der bedeutendsten Zentren moderner Kunst. Keine enzyklopädisch aufgebaute Sammlung, sondern die Gliederung nach Schwerpunkten prägt den Kunstbestand des Museums. Die Sammlung umfasst Werke des deutschen Expressionismus ebenso, wie die des französischen Kubismus bis hin zur Abstrakten Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg und Strömungen wie Minimal Art, Informel, Nouveau Réalisme, Konzeptkunst und Postminimal Art. Als ein wichtiger Sammlungsschwerpunkt hat sich in den vergangenen Jahren der Bereich Fotografie und Medien entwickelt.

Die Bildung von Schwerpunkten bzw. Werkgruppen macht den besonderen Charakter der Sammlung aus. Eindrucksvolle Akzente setzen die Werkgruppen von Pablo Picasso, Fernand Léger, Max Ernst, Emil Nolde, Paul Klee und Max Beckmann sowie die Schenkung Niki de Saint Phalle.

Mit der großen Kurt-Schwitters-Sammlung und dem in seiner Art einmaligen "Kabinett der Abstrakten" von El Lissitzky werden Höhepunkte der Kunst der 1920er und 1930er Jahre vorgestellt. Kleinere Werkgruppen von Hans Arp und Lyonel Feininger, Ernst Wilhelm Nay, Emil Schumacher, Keith Sonnier und James Turrell machen in beispielhafter Weise künstlerische Entwürfe des 20. Jahrhunderts sichtbar.

Die Klassische Moderne, zu der die Malerei und Plastik der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zählt, bildet den Sammlungsschwerpunkt des Sprengel Museum Hannover. Wichtige Künstlergruppierungen (Die Brücke, Der Blaue Reiter), Stilströmungen (Kubismus, Surrealismus) und Persönlichkeiten (Dix, Boccioni) werden umfangreich und mit herausragenden Einzelwerken vorgestellt. Eine besondere Attraktion der Sammlung sind die von Künstlern gestalteten Räume. Das wiedererrichtete "Kabinett der Abstrakten" von El Lissitzky und die Rekonstruktion des MERZbaus von Kurt Schwitters stellen zwei herausragende, dabei jedoch ganz unterschiedliche Konzepte vor, einen Raum künstlerisch zu gestalten. Mit dem neu eingerichteten Raum von James Turrell, der vier verschiedene Lichtinstallationen zeigt, findet dieser Schwerpunkt seine Fortsetzung in der Kunst der Gegenwart.

Sprengel Museum Hannover - Sammlung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sprengel Museum Hannover - Sammlung

Digital

Sprengel Museum Hannover - Sammlung online

Von den etwa 50.000 Kunstwerken und Archivalien des 20. und 21. Jahrhunderts im Sprengel Museum Hannover finden Sie in der Sammlung online aktuell etwa 9.000 Werke. Die Sammlung online wird kontinuierlich erweitert und überarbeitet.

Sie können einen Schnelleinstieg über die Suche nach Künstler*innen wählen oder über die erweiterte Suche nach Details suchen und die Suche weiter eingrenzen. Neben Highlights aus den Sammlungsbereichen finden Sie ausgewählte Werkgruppen zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten der Sammlung.

Wir bieten zu jedem Werk die Basisdaten und aktuelle Abbildungen, teilweise Texte zur Einordnung und Bedeutung sowie – je nach Bearbeitungsstand – weitere wissenschaftliche Hinweise zu Forschungszwecken. Bedauerlicherweise können wir aus Gründen des Urheberschutzes Werke von einigen Künstler*innen des 20. und 21. Jahrhunderts nicht abbilden.

Sprengel Museum Hannover - Sammlung online bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sprengel Museum Hannover - Sammlung online

Online-Shop

Publikationen

Das Sprengel Museum Hannover bietet zahlreiche Publikationen zur Sammlung und zu Sonderausstellungen an, die Sie bestellen oder auch vor Ort erwerben können.

Publikationen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Publikationen

4

Sprengel Museum Hannover

Das im Jahr 1979 eröffnete Sprengel Museum Hannover zählt mit seiner umfangreichen Sammlung und dem vielfältigen Wechselausstellungsprogramm zu den bedeutendsten Museen der Kunst des 20. Jahrhunderts und 21. Jahrhunderts.
Aufbauend auf der Sammlung Dr. Bernhard Sprengels, der Schwerpunkte im Bereich des deutschen Expressionismus und der französischen Moderne gelegt hat, ist der Bestand in den vergangenen 26 Jahren um die wesentlichen Epochen zeitgenössischer Kunst erweitert worden; seit 1994 existiert die Abteilung Fotografie und Medien. Mit ca. 25 Wechselausstellungen im Jahr, zahlreichen Symposien und Vortragsreihen, einem umfangreichen didaktischen Programm und dem seit 1993 im Hause verankerten Kurt Schwitters Archiv bietet das Sprengel Museum Hannover ein lebendiges Forum für Kunst und Wissenschaft.

Sprengel Museum Hannover bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sprengel Museum Hannover

Ausstellungen / Museum Wilhelm Busch Museum Hannover Hannover, Georgengarten 1
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Wolfsburg Wolfsburg, Hollerplatz 1
Ausstellungen / Museum Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Hildesheim, Am Steine 1-2
Ausstellungen / Museum Kunstverein Hannover Hannover, Sophienstraße 2
Ausstellungen / Museum Historisches Museum Hannover Hannover, Pferdestraße 6
Ausstellungen / Museum Theatermuseum Hannover Hannover, Prinzenstr. 9
Ausstellungen / Ausstellung Mönchehaus Museum Goslar
So, 22.5.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellungseröffnung Mönchehaus Museum Goslar
So, 22.5.2022, 11:30 Uhr
Ausstellungen / Museum Stiftung AutoMuseum Volkswagen Wolfsburg, Dieselstrasse 35
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein Wolfsburg e.V. Wolfsburg, Schloßstraße 8
Ausstellungen / Museum Museum für Photographie Braunschweig Braunschweig, Helmstedter Str. 1
Ausstellungen / Museum Städtisches Museum Braunschweig Braunschweig, Steintorwall 14
Ausstellungen / Museum Staatliches Naturhistorisches Museum Braunschweig , Pockelsstraße 10

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.