PHILHARMONIE LUXEMBOURG

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2005 begeistert die Philharmonie in Luxemburg nicht nur die Freunde außergewöhnlicher Architektur mit dem faszinierenden Bauwerk des renommierten französischen Architekten Christian de Portzamparc, sondern sie zeichnet sich auch und vor allem durch die Vielfalt und hohe Qualität der Programmation sowie die konsequent zugänglich gehaltenen Eintrittspreise. Dieser Ort der Begegnung aller Musikfreunde hat sich in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil der nationalen und grenzübergreifenden Kulturszene entwickelt. Die einzigartige Akustik des großen Auditoriums, die intime Atmosphäre im zauberhaft geschwungenen Kammermusiksaal oder die offene Plattform des Espace Decouverte ziehen die unterschiedlichsten Menschen an, quer durch alle Generationen.

Von barock bis experimentell über Jazz und Word Music, wohin Sie auch Ihre Augen schweifen lassen werden, Ihnen werden nur die weltweit besten Künstler angeboten. Und dies zu erschwinglichen Preisen. Wo sonst können Sie die New Yorker oder die Wiener Philharmoniker ab 35 €, Juliette Greco ab 30 €, das Tokyo String Quartet ab 25 €, oder Max Raabe ab 15 € erleben?
(und als Jugendlicher unter 27 Jahren erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt von 40%).

Lieben Sie Musik, so treten Sie ein und versinken in dieser Welt. Sie werden immer gerne wieder kommen ...

Spielzeit 2014/15

From Baroque to the Future

Musiques vocales et électro-acoustiques

Ensemble Noise Watchers Unlimited

Œuvres de Johann Sebastian Bach, Annette Vande Gorne, Elizabeth Anderson, Ake Pamerud et Claude Lenners

Organisé par Noise Watchers Unlimited et réalisé avec des fonds du Minsitère de la Culture en collaboration avec Musiques & Recherches (Ohain/Belgique) et l'Ensemble Vocal Jubilate Musica (Nicolas Billaux, chef de chœur)

Ort:

Espace Découverte

Termin:

Mi, 6.5.2015, 00:00 | |

Wiener Philharmoniker / Harding / Goerne / Vogt

Wiener Philharmoniker
Daniel Harding, direction
Matthias Goerne, baryton
Klaus Florian Vogt, ténor


Olga Neuwirth: Masaot / Clocks without Hands
Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten.
Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten.
Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 7.5.2015, 20:00 | |

OPL / Branco / Laginha / Amaral

Portugal

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Peter Rundel, direction
Cristina Branco, voix
Mário Laginha, piano
Miguel Amaral, guitare portugaise


Emmanuel Nunes: Ruf
Luciano Berio: Folk Songs
Mário Laginha: Folk Songs (création / Uraufführung, commande / Kompositionsauftrag Philharmonie Luxembourg et Orchestre Philharmonique du Luxembourg)

«Não há só tangos em Paris» – und in Portugal gibt’s mehr als Fado, um den Titel eines berühmten Albums von Cristina Branco zu variieren. Im letzten «Aventure+» begeben sich die große Sängerin und das OPL gemeinsam auf eine Spurensuche am weiten Horizont zwischen Volkslied, Fado, Jazz und Avantgarde. Neben einer Uraufführung des portugiesischen Jazzpianisten und Komponisten Mário Laginha steht an diesem Abend u.a. auch jenes selten zu hörende Werk für Orchester und Elektronik auf dem Programm, dessen Uraufführung beim Festival von Royan 1977 Emmanuel Nunes auf einen Schlag international berühmt machte. Ein besonderer Abend auch für die aus Almeirim stammende Fadista Cristina Branco – für sie zählt «diese noch nie dagewesene Mischung aus Luciano Berios Folk Songs, Mário Laginhas Neugestaltung anderer Volkslieder, Avantgardemusik, Jazz, Fado und was an diesem Abend mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter Peter Rundels Leitung sonst noch alles dazukommen mag, zu den größten Herausforderungen des Jahres». Das INUK Trio (Sängerin Luísa Vieira mit Marc Demuth am Bass und Georges Cotellier am Klavier) sorgt mit musikalischen Freunden anschließend für den stilvollen portugiesisch-luxemburgischen Ausklang im Foyer. Und auch auf kulinarischem Gebiet steht die Philharmonie an diesem Abend ganz im Zeichen Portugals.

Kulturpass, bienvenue!

Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et diffusé le 27 mai 2015 dans le cadre de l’émission «Soirée philharmonique».

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten.
Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten.
Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 8.5.2015, 19:00 | |

Aller simple pour Mars

Un voyage turbulent et tout en musique

Calefax Reed Quintet
Oliver Boekhoorn, hautbois, acteur
Ivar Berix, clarinette, acteur
Jelte Althuis, clarinette basse, acteur
Raaf Hekkema, saxophone, acteur
Alban Wesly, basson, acteur
Dagmar Slagmolen, mise en scène


Production Oorkaan, Calefax Reedquintet

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 9.5.2015, 15:00 | |
Sa, 9.5.2015, 17:00 | |
So, 10.5.2015, 11:00 | |
So, 10.5.2015, 15:00 | |
So, 10.5.2015, 17:00 | |

Jethro Tull's Ian Anderson

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Sa, 9.5.2015, 20:00 | |

Best of Vivace

Concert dans le cadre du 25e anniversaire

Ensemble Vocal Vivace
Ulric Evrard, direction
Inga Feter, piano
Benoît Schmeler, percussion
Christian Simon, keyboards


En collaboration avec l'a.s.b.l. Ensemble Vocal Vivace

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Sa, 9.5.2015, 20:00 | |

OCL / Reiland / Krier

Orchestre de Chambre du Luxembourg
David Reiland, direction
Cathy Krier, piano


Igor Stravinsky: Concerto «Dumbarton Oaks»
Joseph Haydn: Klavierkonzert Hob. XVIII:11
Maurice Ravel: Le Tombeau de Couperin

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

So, 10.5.2015, 17:00 | |

Kremerata Baltica / Kremer / Pushkarev

Kremerata Baltica
Gidon Kremer, violon, direction
Andreï Pushkarev, vibraphone


Georgs Pelēcis: Flowering Jasmine
Philip Glass: Violin Concerto N° 2 «The American Four Seasons» L’œuvre de Philip Glass sera accompagnée de projections vidéo de Jonas Mekas (né en 1922), réalisateur de films, poète et artiste d’origine lituanienne souvent considéré comme le ‹parrain du cinéma américain d’avant-garde›, Rimas Sakalauskas (né en 1985), artiste vidéo de la jeune génération lituanienne, Adam Magyar (né en 1972), photographe hongrois établi à Berlin, et Pingo van der Brinkloev, artiste danois spécialisé dans les effets visuels. / Das zur Komposition von Philip Glass in Beziehung gestellte Video stammt von Jonas Mekas (1922 in Litauen geborener Filmregisseur, Dichter und Künstler, der als Pionier des amerikanischen Avantgardekinos gilt), Rimas Sakalauskas (1985 in Litauen geborener Videokünstler), Adam Magyar (1972 in Ungarn geborener und in Berlin lebender Photograph) und Pingo van der Brinkloev (dänischer Special-effects-Experte).
Modeste Moussorgski: Tableaux d'une exposition (Bilder einer Ausstellung) (arr. J. Cohen & A. Pushkarev). Ce projet comprend des projections vidéo, des matériaux visuels et des peintures de Maxim Kantor. / Das Projekt umfasst Videoprojektionen, visuelle Materialien und Gemälde von Maxim Kantor.

Kulturpass, bienvenue!

This event is part of the Culture programme of the Latvian presidency of the Council of the EU

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten.
Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten.
Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mo, 11.5.2015, 20:00 | |

Manu Delago Handmade

Manu Delago Handmade
Special guests:
Christoph Pepe Auer, bass clarinet
Christof Dienz, bassoon


Warum die Band rund um den 29-jährigen Innsbrucker Manu Delago Handmade heißt? Ganz einfach: Der «erstaunliche Percussionist und Hang-Spieler» (Björk) gilt als der geborene Virtuose eines im Jahr 2000 in der Schweiz erfundenen Musikinstruments, das auf das berndeutsche Wort für Hand getauft wurde – zu sehen u.a. auf seinen millionenfach angeklickten YouTube-Videos und live in der Philharmonie.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten.
Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten.
Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Di, 12.5.2015, 20:00 | |

Lucilin / Michel-Dansac / Leroy

United Instruments of Lucilin
Donatienne Michel-Dansac, soprano
Julien Leroy, direction


Fausto Romitelli: An Index of Metals for soprano, ensemble and electronics

«Ein elektrisches Gedicht», das die Möglichkeiten der Kunstform Oper zum Explodieren bringt, «eine Erfahrung der totalen Wahrnehmung, bei der der Zuhörer in ein Magma von Klängen» eintaucht – ungefähr so radikal, wie der italienische Ausnahmekomponist Fausto Romitelli (1963–2004) sein letztes Werk An Index of Metals beschrieb, dürfen Sie sich diesen Abend gern vorstellen – wobei man das Ganze auch einfacher formulieren kann: Romitelli rockt. Sein atemberaubendes Stück von knapp einer Stunde Dauer zu präsentieren ist ein schon lange gehegter Traum der Luxemburger United Instruments of Lucilin. Stargast des Abends ist die brillante französische Sängerin Donatienne Michel-Dansac: Während sie sich sonst auch schon einmal der Barockmusik widmet (u.a. mit William Christie und Les Arts Florissants), kann sie ihrem virtuosen Temperament an der Seite von Lucilin freien Lauf lassen: An Index of Metals jagt Sängerin wie Musiker mit beispielloser Intensität durch die extremsten Lagen und Stimmungen – vom Flüstern bis zum Schreien, von zarter Musique spectrale bis zu den «Dirty sounds» der Subkultur, von Romitellis verehrtem Lehrer Gérard Grisey bis zu seinem Idol Jimi Hendrix.

Kulturpass, bienvenue!

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mi, 13.5.2015, 20:00 | |

Carmencita!

Ein abenteuerliches Konzert mit feurigen Rhythmen und mitreißenden Melodien

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
David Reiland, direction
Leticia Moreno, violon
Leila Schaus, actrice
Jeroen Engelsman, acteur
Annechien Koerselman, conception, texte, mise en scène
Nina Ball, décors, costumes


Georges Bizet: L'Arlésienne. Suite N° 1 (extraits / Auszüge)
Georges Bizet: L'Arlésienne. Suite N° 2 (extraits / Auszüge)
Georges Bizet: Carmen. Suite N° 1 (extraits / Auszüge)
Georges Bizet: Carmen. Suite N° 2 (extraits / Auszüge)
Pablo de Sarasate: Fantaisie sur Carmen pour violon et orchestre

(auf Deutsch)

Irgendwo im Süden, wo die Sonne brennt und die Luft vor Hitze flirrt, wo die Melodien der Geige durch enge Gassen tönen, begegnet der junge Nicolas dem schönen Zirkusmädchen Carmencita. Mit ihr entdeckt er die faszinierende Welt der Musik und der Künstler. Obwohl seine Eltern ihm den Umgang mit Carmencita verbieten, verliebt er sich in sie und entdeckt sein eigenes künstlerisches Talent. Doch dann versuchen die Dorfbewohner, die Zirkusleute zu vertreiben… «Carmencita!» ist ein musikalisches Märchen, in dem Musik und Liebe die Angst vor dem Unbekannten überwinden helfen. In diesem inszenierten Familienkonzert mit dem OPL treffen berühmte Kompositionen von Georges Bizet und Pablo de Sarasate auf südländische Märchen – und vor allem auf Carmen, jene Novelle von Prosper Mérimée, die Bizet zu einer der berühmtesten Opern der Musikgeschichte inspirierte.

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Sa, 16.5.2015, 11:00 | |

OPL / Reiland / Lauréats des Conservatoires

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
David Reiland, direction
Lauréats des Conservatoires du Luxembourg
Gaëlle Vien, soprano (Conservatoire de la Ville d'Esch-sur-Alzette)
Jeff Mack, haute-contre (Conservatoire du Nord, Ettelbruck)
Lea Sobbe, Anne Clement, flûte à bec (Conservatoire de la Ville de Luxembourg)
Martin Schommer, vibraphone (Conservatoire de la Ville de Luxembourg)


Antonio Vivaldi: Concerto pour deux flûtes à bec et orchestre RV 533
Georg Friedrich Händel: «Cara sposa, amante cara» (Rinaldo)
Wolfgang A. Mozart: Mitridate, Re di Ponto: Ouverture
Wolfgang A. Mozart: «Vadasi... Oh ciel – Già dagli occhi il velo è tolto» (Mitridate, Re di Ponto)
Wolfgang A. Mozart: «Alma grande e nobil core» KV 578
Ludwig van Beethoven: «O wär ich schon mit dir vereint» (Fidelio)
Maurice Ravel: «La Flûte enchantée» (Shéhérazade N° 2)
Carl Maria von Weber: «Kommt ein schlanker Bursch gegangen» (Der Freischütz)
Gast Waltzing: Concerto for vibraphone and orchestra

Das alljährliche Preisträgerkonzert der Luxemburger Konservatorien ist bereits eine kleine Tradition. Am 16. Mai sind im Grand Auditorium drei junge Talente zu erleben, begleitet vom OPL unter David Reiland. Auf dem Programm stehen dabei Antonio Vivaldis Konzert für zwei Blockflöten, Streicher und Basso continuo RV 533 mit den Solistinnen Lea Sobbe und Anne Clement (Conservatoire de la Ville de Luxembourg), große Opernarien von Mozart, Weber und Beethoven sowie Ravels «La Flûte enchantée» mit der Sopranistin Gaëlle Vien (Conservatoire de la Ville d’Esch-sur-Alzette) und dem Altisten Jeff Mack (Conservatoire du Nord, Ettelbrück) sowie Gast Waltzings Concerto for vibraphone and orchestra mit Martin Schommer (Conservatoire de la Ville de Luxembourg).

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Sa, 16.5.2015, 20:00 | |

Quatuor Kreisler / Quatuor Henri Pensis

Quatuor Kreisler
Quatuor Henri Pensis


Louis Spohr: Doppelquartett N° 1
Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett op. 20

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

So, 17.5.2015, 11:00 | |

Nach méi Geschichte vum Zackarina an dem Sandwollef

En Erzielconcert mat enger Trompett no de Sandvargen Bicher vum Åsa Lind

Simon Van Hoecke, trompette
Betsy Dentzer, narration, traduction (L)
Anna Papst, mise en scène
Maude Vuilleumier, costumes


D'après les livres d'Åsa Lind «Zackarina et le Loup des sables» (titre original: Sandvargen) / Nach Åsa Linds Büchern «Zackarina und der Sandwolf» (Originaltitel: Sandvargen)

Nach Åsa Linds Büchern Zackarina und der Sandwolf (Originaltitel: Sandvargen)

Production Philharmonie Luxembourg

Ort:

Espace Découverte

Termine:

So, 17.5.2015, 15:00 | |
So, 17.5.2015, 17:00 | |

Luxembourg Business Compass

Organisé par KPMG Luxembourg s.à r.l. et Luxemburger Wort

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mo, 18.5.2015, 16:00 | |

Beethoven

Gerold Huber piano, composition

Film: The Origin of Beethoven's Moonlight Sonata

C.J. Williams, acteur
Gerold Huber, musique

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate op. 27/2 «Mondscheinsonate» / «Clair de lune»

Film: Der Märtyrer seines Herzens (Beethovens Lebensroman)

Emil Justitz, réalisation
Emil Justitz, Emil Kolberg, Fritz Kortner, scénario
Fritz Kortner, Marion Illing, Anton Pointner, acteurs
Gerold Huber, musique

Meistens sieht man berühmte Sänger in seiner Nähe, diesmal sind es Filme: Gerold Huber gestaltet als Pianist und Filmmusik-Komponist einen außergewöhnlichen Kino-Konzertabend rund um Beethoven. Der Märtyrer seines Herzens kam 1918 in die Kinos – und zeigt aus heutiger Sicht nicht zuletzt, wie Beethoven im Ersten Weltkrieg von der Propagandaabteilung der österreichisch-ungarischen Armee zum einsamen Genie stilisiert wurde. Von den unglücklichen Liebesgeschichten des Zwanzigjährigen bis zum alten Meister auf dem Sterbebett, blätternd «in den Partituren der Neunten, begleitet von seinen wundervollen Visionen» – dieser Abend lädt zu einer ganz besonderen Begegnung mit dem berühmten Komponisten.

Kulturpass, bienvenue!

Coproduction Cinémathèque de la Ville de Luxembourg et Philharmonie Luxembourg

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Di, 19.5.2015, 20:00 | |

Omo Bello / Clément Mao-Takacs

Bel canto d’hier et d’aujourd’hui

Omo Bello, soprano
Clément Mao-Takacs, piano


Alessandro Parisotti, Paolo Antonio Rolli: «Se tu m'ami» (attr. G.B. Pergolesi)
Gioacchino Rossini: «La promessa» (Soirées musicales N° 1)
Gioacchino Rossini: «La pastorella dell'Alpi» (Soirées musicales N° 6)
Alfredo Catalani: In sogno (Impressoni N° 2) pour piano
Vincenzo Bellini: «Vanne, o rosa fortunata» (Arietta da camera N° 2)
Vincenzo Bellini: «Ma rendi pur contento» (Ariette da camera N° 6)
Vincenzo Bellini: «La ricordanza»
Gaetano Donizetti: «Eterno amore e fè»
Gaetano Donizetti: «Il barcaiolo»
Giuseppe Verdi: «Stornello»
Giuseppe Verdi: «In solitaria stanza» (Seste Romanze I/3)
Mario Castelnuovo-Tedesco: Il raggio verde op. 9 pour piano
Paolo Tosti: «Lasciami! Lascia ch'io respiri» (Canzone d'Amaranta N° 1)
Paolo Tosti: «L'alba sepàra dalla luce l'ombra» (Canzone d'Amaranta N° 2)
Paolo Tosti: «A vucchella»
Giacomo Puccini: «Chi il bel sogno di Doretta?» (La Rondine)

Kulturpass, bienvenue!

«Rising stars» – ECHO European Concert Hall Organisation
Nominated by Cité de la musique Paris
With the support of the Culture Programme of the European Union.
Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et diffusé le 10.07.2015 à 14:00 dans le cadre de l’émission «Kammermusek»

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Di, 19.5.2015, 20:00 | |

Dating: Carmen

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
David Reiland direction
Jean-François Zygel conception, piano, commentaire


Georges Bizet: Carmen. Suite N° 1
Georges Bizet: Carmen. Suite N° 2

Was assoziieren Sie mit Carmen, ohne lang nachzudenken? Eine der berühmtesten Opern aller Zeiten, schmissige Melodien, schöne Frauen, die ein melodramatisches Ende finden, kitschig-folkloristische Operndekors einer vergangenen Epoche? Es genügt, einen einzigen Blick hinter die Fassade zu werfen, um die bis heute umwerfende Power von Bizets revolutionärer Oper und ihrer nicht minder revolutionären Hauptfigur zu spüren. Und wer könnte dazu besser einladen als der charismatische französische Pianist, Improvisator, Musikkommentator und Fernsehstar Jean-François Zygel?

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mi, 20.5.2015, 19:00 | |

Philadelphia Orchestra / Nézet-Séguin / Batiashvili

The Philadelphia Orchestra
Yannick Nézet-Séguin, direction
Lisa Batiashvili, violon


Nico Muhly: nouvelle œuvre / neues Werk
Dmitri Chostakovitch: Concerto pour violon et orchestre N° 1
Sergueï Rachmaninov: Symphonie N° 3

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten.
Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten.
Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 21.5.2015, 20:00 | |

Philadelphia Orchestra / Nézet-Séguin / Ax

The Philadelphia Orchestra
Yannick Nézet-Séguin, direction
Emanuel Ax, piano


Johannes Brahms: Symphonie N° 3
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert N° 3
Richard Strauss: Der Rosenkavalier. Suite

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten.
Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten.
Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 22.5.2015, 20:00 | |

Azeotropes

Azeotropes
Loris Binot, piano
Fender Rhodes, composition
Joseph Ramacci, trumpet, bugle, objects
Antoine Arlot, alto saxophone, baritone saxophone
Christophe Castel, tenor saxophone
Michel Deltruc, drums
Annabelle Dodane, viola
Louis-Michel Marion, double bass
Sonia Gasmi, Madeleine Lefebvre, violin
Denis Jarosinski, guitar, vocals
Emilie Skrijelj, accordion, stage design


Beim letzten Konzert der Saison in der Off-Reihe «On the border» erwartet Sie ein alchemistisches All-Star-Treffen der lothringischen Jazz- und Improvisationsszene. Das Loris Binot Quintet, verstärkt durch Streichquartett, Gitarre und Akkordeon zur elfköpfigen Bigband, hat eine musikalische Chemiestunde der besonderen Art vorbereitet: Azeotrop bezeichnet nämlich nichts anderes als eine aus zwei oder mehr chemischen Verbindungen zusammengemischte Flüssigkeit, die sich wie ein einziger chemischer Stoff verhält. Um das Gemisch in seine Bestandteile aufzutrennen, nehme man einen weiteren Stoff, der sich wiederum innig mit dem Gebräu verbindet, wobei eine der ursprünglichen Zutaten frei wird. Das Projekt «Azeotropes» geht mit einer ausgesprochen heterogenen Musiker-Mixtur innige Verbindungen ein – und setzt in vielfachen Verschmelzungs- und Spaltprozessen reichlich musikalische Strahlung frei…

Kulturpass, bienvenue!

Ort:

Espace Découverte

Termin:

Fr, 22.5.2015, 21:00 | |

Philharmonia / Salonen / Aimard

Philharmonia Orchestra
Esa-Pekka Salonen, direction
Pierre-Laurent Aimard, piano


Maurice Ravel: Pavane pour une infante défunte
Maurice Ravel: Concerto pour la main gauche (Konzert für die linke Hand)
Igor Stravinsky: L'Oiseau de feu (Der Feuervogel)

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Treffpunkt: Abteiplatz / Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier)
Abfahrt jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende

Infotelefon: Lydia Oermann | +49 (0) 651-96 68 64 32

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mo, 1.6.2015, 20:00 |

Philharmonie Luxembourg

Information & Kartenvorverkauf

1, Place de l'Europe
L 1499 Luxembourg

Telefon: (+352) 26 32 26 32
Fax: (+352) 26 32 26 33

Das Kartenbüro ist montags bis freitags von 10:00
bis 18:30 Uhr (werktags) geöffnet. Die Abendkasse
ist eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.