PHILHARMONIE LUXEMBOURG

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2005 begeistert die Philharmonie in Luxemburg nicht nur die Freunde außergewöhnlicher Architektur mit dem faszinierenden Bauwerk des renommierten französischen Architekten Christian de Portzamparc, sondern sie zeichnet sich auch und vor allem durch die Vielfalt und hohe Qualität der Programmation sowie die konsequent zugänglich gehaltenen Eintrittspreise. Dieser Ort der Begegnung aller Musikfreunde hat sich in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil der nationalen und grenzübergreifenden Kulturszene entwickelt. Die einzigartige Akustik des großen Auditoriums, die intime Atmosphäre im zauberhaft geschwungenen Kammermusiksaal oder die offene Plattform des Espace Decouverte ziehen die unterschiedlichsten Menschen an, quer durch alle Generationen.

Von barock bis experimentell über Jazz und Word Music, wohin Sie auch Ihre Augen schweifen lassen werden, Ihnen werden nur die weltweit besten Künstler angeboten. Und dies zu erschwinglichen Preisen. Wo sonst können Sie die New Yorker oder die Wiener Philharmoniker ab 35 €, Juliette Greco ab 30 €, das Tokyo String Quartet ab 25 €, oder Max Raabe ab 15 € erleben?
(und als Jugendlicher unter 27 Jahren erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt von 40%).

Lieben Sie Musik, so treten Sie ein und versinken in dieser Welt. Sie werden immer gerne wieder kommen ...


«Looking Forward»: a portrait of Gustavo Gimeno auch auf youtube
www.youtube.com/watch?v=rZYfxmaZeT8

Spielzeit 2015/16

Fresu / Gurtu / Sosa

Omar Sosa – Trilok Gurtu – Paolo Fresu
Omar Sosa, piano
Trilok Gurtu, percussion
Paolo Fresu, trumpet


Wenn Kuba, Indien und Sardinien ganz nah zusammenrücken – ein Gipfeltreffen zwischen drei weltoffenen Charakterköpfen des Jazz.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mi, 25.5.2016, 20:00 | |

Souffle!

Concert interactif pour les enfants de 1 à 3 ans

Aline Kristin Mohl, actrice, danse, mise en scène
Leonard Eröd, basson
Birgit Kellner, scénographie, décors
Brigitte Moscon, costumes
Tom Barcal, lumières, technique


Production Jeunesse Österreich

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Do, 26.5.2016, 10:30 | |
Do, 26.5.2016, 14:30 | |
Sa, 28.5.2016, 10:30 | |
Sa, 28.5.2016, 14:30 | |

Side by side

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Maxime Tortelier, direction
Étudiants des Conservatoires du Luxembourg


Modeste Moussorgski: Une nuit sur le Mont chauve (Eine Nacht auf dem kahlen Berge) (arr. N. Rimsky-Korsakov)
Modeste Moussorgski: Tableaux d'une exposition (Bilder einer Ausstellung) (arr. M. Ravel)

Die Kooperation zwischen dem OPL und den Konservatorien des Großherzogtums gibt auch in diesem Jahr Schülern und jungen Studierenden die Möglichkeit, in einem opulent besetzten Konzert an der Seite der Profis vom OPL und unter Leitung von Maxime Tortelier zu erleben, wie das Miteinander im Orchester funktioniert. Das Projekt mit Modest Mussorgskys gewaltigen musikalischen Epen Die Nacht auf dem kahlen Berge und Bilder einer Ausstellung am 27.05. im Grand Auditorium knüpft an die nachhaltige Erfahrung mit Carl Orffs Carmina Burana an, die rund 160 Musiker und Sänger aus Luxemburg im vergangenen Jahr auf die Bühne der gerade eröffneten Pariser Philharmonie brachte.

Kulturpass, bienvenue!

Organisé par l'OPL en coopération avec les Conservatoires du Grand-Duché de Luxembourg.
Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et diffusé le 6 juillet 2016 dans le cadre de l’émission «Soirée philharmonique».

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 27.5.2016, 20:00 | |

Die 12 Cellisten öffnen ihre Notenkiste

Moderiertes Konzert

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker:
Ludwig Quandt, Nikolaus Römisch, Dietmar Schwalke, Richard Duven, Christoph Igelbrink, Olaf Maninger, Martin Menking, Knut Weber, Rachel Helleur, David Riniker, Solène Kermarrec, Martin Löhr, Violoncello
Sarah Willis, Moderation

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

So, 29.5.2016, 17:00 | |

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker
Duo Ispasión
Laura Fernandez, Daniel Orellana, tango


Music by Henry Purcell, Gabriel Fauré, Jean Françaix, Astor Piazzolla and others

«Hier spielen zwölf verschworene Solisten miteinander, hinreißend ganz einfach… das sind so Abende, wo funkelnde Sternchen vom Himmel zu fallen scheinen.» (Freie Presse)

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

So, 29.5.2016, 20:00 | |

Kammerorchester Basel / Antonini / Bezuidenhout

Kammerorchester Basel
Giovanni Antonini, direction
Kristian Bezuidenhout, piano


Joseph Haydn: Symphonie N° 79
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert N° 2
Ludwig van Beethoven: Symphonie N° 2

Beethoven und Haydn bilden die Ankerpunkte seines Repertoires. Von Ersterem hat das Kammerorchester Basel sämtliche Symphonien eingespielt und dafür einhelliges Lob empfangen; der Zweite steht im Zentrum eines gemeinsamen Projektes mit dem Ensemble Il Giardino Armonico. Bis 2032 – wenn die Musikwelt den 300. Geburtstag des Komponisten feiert – sollen unter Leitung des italienischen Dirigenten Giovanni Antonini alle 107 Symphonien aufgenommen werden. Für das Konzert in Luxemburg wurde Kristian Bezuidenhout als Partner gewonnen, der Beethovens Zweites Klavierkonzert interpretieren wird, jenes mehrfach umgearbeitete Jugendwerk, dessen Rondo-Finale erst zwei Tage vor der Uraufführung entstand. Die fröhliche Atmosphäre von Haydns Symphonie N° 79 steht im Kontrast zu Beethovens Zweiter, die einen zeitgenössischen Kritiker an einen erlegten Drachen denken ließ, der sich windet, nicht sterben will und dabei vergebens mit seinem Schwanz um sich schlägt.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mo, 30.5.2016, 20:00 | |

Joint Venture Percussion Duo / Meyer

Joint Venture Percussion Duo
Rachel Xi Zhang, Laurent Warnier, percussion
Pascal Meyer, piano


Roland Wiltgen: Anatomic Views (on two rhythms)
Pat Metheny, Lyle Mays: The Way Up Suite (excerpts, arr. R. Zhang)
Thom Yorke / Colin Greenwood / Jonny Greenwood / Phil Selway / Ed O’Brien: Radiohead (arr. P. Meyer)
Chen Chenyazi: new work (world premiere)
Yu Oda: The signature in the box
Frank Zappa: Oh No / Orange County Lumber Truck (arr. L. Warnier)

Organisé par les SEL

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mo, 30.5.2016, 20:00 | |

64. Internationaler Musikwettbewerb der ARD (Klavierduo)

Alina Shalamova, Nikolay Shalamov, piano

Maurice Ravel: Introduction et Allegro
Franz Schubert: Fantasie D 940
Samuel Barber: Souvenirs op. 28
Igor Stravinsky: Trois Mouvements de Petrouchka

En collaboration avec Steinway & Sons

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mi, 1.6.2016, 18:30 | |

OPL / Gimeno / Kavakos

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Gustavo Gimeno, direction
Leonidas Kavakos, violon


Johannes Brahms: Violinkonzert
Anton Bruckner: Symphonie N° 1

«Auch wenn Leonidas noch zu den jungen Interpreten gehört, spielt er doch schon viele Jahre weltweit in der ersten Liga. Ich bewundere ihn zutiefst: Man weiß, wie viel Kunst und Mühe dahintersteckt, aber es ist wundervoll, ihm ‹bei der Arbeit› zuzusehen – alles sieht so unglaublich leicht aus, die Geige scheint einfach zu seinem Körper dazuzugehören. Er hat einen wunderschönen, weit tragenden Ton und eine absolut präzise Intonation auch in den schwierigsten Passagen. Er ist eine wirkliche Referenz, ob für Mozart, Brahms, Bartók oder Korngold. Zugleich ist er ein sehr bescheidener Mensch voller Optimismus und Neugierde und strahlt eine ansteckende Musizierfreude aus. Ich bin sehr glücklich, dass wir hier mit einem der besten Musiker unserer Zeit gemeinsam musizieren.» (Gustavo Gimeno)

Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et diffusé ultérieurement.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 2.6.2016, 20:00 | |

OCL / Ang / Rixer

Orchestre de Chambre du Luxembourg
Darrell Ang, direction musicale
Adam Rixer, trompette


Heitor Villa-Lobos: Bachianas brasileiras N° 9
André Jolivet: Concertino pour trompette, piano et orchestre à cordes
Alberto Ginastera: Variaciones concertantes

Organisé par l'OCL

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

So, 5.6.2016, 19:00 | |

Lunch concert

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Gustavo Gimeno, direction


Répétition publique

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Di, 7.6.2016, 12:30 | |

Gala SOS Villages d'Enfants Monde

Anne-Sophie Mutter, violon
Lambert Orkis, piano


Sebastian Currier: Clockwork for violin and piano
Wolfgang A. Mozart: Violinsonate KV 526
Francis Poulenc: Sonate pour violon et piano
Maurice Ravel: Sonate pour violon et piano
Camille Saint-Saëns: Introduction et Rondo capriccioso op. 28 (arr. pour violon et piano par G. Bizet)

Viele große Künstler haben in Geschichte und Gegenwart nicht nur ihre Kunst mit dem Publikum geteilt, sondern obendrein mit Leidenschaft karitative Zwecke unterstützt. Ganz und gar in den Dienst der guten Sache stellt die Geigerin Anne-Sophie Mutter ihre Kunst im Rahmen dieses Konzertes – der Erlös kommt dem SOS Villages d’Enfants Monde a.s.b.l. zugute. Die anhaltende, herausragende Karriere von Anne-Sophie Mutter – seit den Anfängen als durch Herbert von Karajan entdecktes Wunderkind – ist beispielhaft für die Hingabe einer großen Interpretin an die Musik von Bach bis zur Gegenwart. Mit der ihr eigenen Exzellenz setzt sich die Geigerin für ein exemplarisch breites Repertoire ein. So bietet das Gala-Konzert, für das die Musikerin ohne Honorar auftritt, die Gelegenheit, Meisterwerke von Mozart, Poulenc, Ravel und Saint-Saëns sowie aus der Feder des zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Sebastian Currier zu erleben.

Concert de bienfaisance organisé par SOS Villages d’Enfants Monde a.s.b.l.

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 9.6.2016, 20:00 | |

Riccardo Tesi & Banditaliana

Maggio

Riccardo Tesi & Banditaliana
Riccardo Tesi, accordion
Claudio Carboni, saxophone
Maurizio Geri, vocals, guitar
Gigi Biolcati, percussion


«Wie bei Spitzenweinen stellt man sich bei dem Quartett die Frage, ob es sich um einen sehr guten oder einen herausragenden Jahrgang handelt… Sagen wir es so: Bei der Banditalia gibt es eigentlich nur herausragende Jahrgänge.» (Folker)

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Do, 9.6.2016, 20:00 | |

"Roma – Milano" / Gimeno / Ruiz / Tesi

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Gustavo Gimeno, direction
Edicson Ruiz, contrebasse


Giuseppe Verdi: Nabucco: Sinfonia
Giacomo Puccini: Crisantemi.
Nino Rota: Divertimento concertante
Luciano Berio: Quatre dédicaces
Ottorino Respighi: Pini di Roma

Ein Konzertabend ganz im Zeichen Italiens: Neben Verdi, Puccini, Berio und Respighi erklingt in diesem Konzert das Divertimento concertante von Nino Rota, der vor allem als Filmkomponist berühmt wurde. Aus seiner Feder stammt die Musik zu Filmen wie Der Pate oder La dolce vita. Den Solopart des ungewöhnlich virtuosen Werkes für Kontrabass und Orchester übernimmt Edicson Ruiz. Nachdem er bereits im Januar als Mitglied des Simón Bolívar Symphony Orchestra in Luxemburg musizierte, wird der Kontrabassist dieses Mal an der Seite des OPL unter Leitung von Gustavo Gimeno zu erleben sein. Seine Biographie liest sich fast wie ein Märchen: 1985 in Caracas geboren, durchlief er das bestens bekannte musikalische Bildungsprogramm El Sistema in Venezuela, das entwickelt wurde, um die sozialen Chancen von Kindern zu erhöhen. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für den Kontrabass. Gerade einmal 17-jährig brachte ihn dieses Instrument in die Reihen der Berliner Philharmoniker, denen er noch immer angehört. Keinesfalls versäumen sollte man diesen italienischen Abend aber auch, weil im Anschluss an das Konzert im Foyer der Akkordeonvirtuose Riccardo Tesi mit seiner Banditaliana sinnliche toskanische Klanglichkeit entfalten wird.

Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et diffusé ultérieurement.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 10.6.2016, 19:00 | |

Loopino au pays des merveilles

Quatuor Cavatine
Guillaume Chilemme, Matthieu Handtschoewercker, violon
Marie Chilemme, alto
Bruno Delepelaire, violoncelle
Milla Trausch, Loopino
Katrin Trierweiler, atelier musical
Sandra Biwer, atelier créatif
Ela Baumann, collaboration artistique
Leif Heidenreich, décors
Nina Ball, costumes
Adewale Adeniyi, lumières


Katrin Trierweiler: Loopinolied

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 11.6.2016, 10:30 | |
Sa, 11.6.2016, 14:00 | |
Sa, 11.6.2016, 16:30 | |

Doheem ass et am Schéinsten

Quatuor Cavatine
Guillaume Chilemme, Matthieu Handtschoewercker, violon
Marie Chilemme, alto
Bruno Delepelaire, violoncelle
Milla Trausch Loopino
Katrin Trierweiler, atelier musical
Sandra Biwer, atelier créatif
Ela Baumann, collaboration artistique
Leif Heidenreich, décors
Nina Ball, costumes
Adewale Adeniyi, lumières


Katrin Trierweiler: Loopinolied

Ort:

Espace Découverte

Termine:

So, 12.6.2016, 10:30 | |
So, 12.6.2016, 14:00 | |
So, 12.6.2016, 16:30 | |

Niblo: Ben Hur

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Richard Kaufman, direction
Stewart Copeland, composition, drums


Film: Ben Hur
Fred Niblo réalisation
June Mathis, Carey Wilson, Bess Meredyth scénario
Ramon Novarro, Francis X. Bushman, May McAvoy, Betty Bronson... acteurs
musique

Das alte Rom, wie Hollywood es erschuf: Fred Niblos Verfilmung von Lewis Wallace’ Historienroman Ben Hur gilt als einer der größten Erfolge der Stummfilmzeit. Und sie bereitete den Weg für eine ganze Traditionslinie von Monumentalfilmen, in denen das Schlachtengetümmel den Zuschauer mitreißt, Streitwagen mit wilden Pferden den Atem stocken lassen und in denen der Gerechtigkeitssinn des Zuschauers aufs äußerste herausgefordert wird. Bis zum Zeitpunkt seiner Entstehung – 1925 – hatte es keinen teureren Kinofilm gegeben. Lassen Sie sich fesseln von einer Geschichte mit großen Gefühlen aus dem besetzten Jerusalem zur Zeit von Jesus. Ein schlagendes Filmerlebnis dürfte der Abend in jedem Falle werden. Denn die Musik stammt aus der Feder eines der schillerndsten Schlagzeuger der Rockmusikgeschichte: Stewart Copeland trommelte The Police in den Olymp der New-Wave-Musik. An diesem Abend wird er obendrein an der Seite höchstpersönlich am Schlagzeug sitzen.

Coproduction Cinémathèque de la Ville de Luxembourg et Philharmonie Luxembourg

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 16.6.2016, 20:00 |

Rachmaninoff’s Romances

Alexander Anisimov, basse
Beata Szalwinska, piano


Concert de bienfaisance organisé par Aconcagua Project ASBL

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Fr, 17.6.2016, 20:00 | |

Drumblebee

Un spectacle musical bien rythmé

Quatuor Beat
Gabriel Benlolo, Laurent Fraiche, Jérôme Guicherd, Aurélien Carsalade, percussion, acteur
Dan Tanson, conception, mise en scène
Ela Baumann, chorégraphie
Emilie Cottam, costumes
Stephan Choner, lumières


junge ohren preis 2012 (Sonderpreis der Jury)
YAMA Young Audiences Music Awards 2012 (People’s Choice Award)
YEAH! Young EARopean Award 2013 (Best Performance)

Production Philharmonie Luxembourg, Lucerne Festival, KölnMusik, Grazer Spielstätten

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 18.6.2016, 17:00 | |
So, 19.6.2016, 11:00 | |
So, 19.6.2016, 15:00 | |
So, 19.6.2016, 17:00 | |

Fête de la Musique

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Gast Waltzing, direction
Angélique Kidjo, voix


Angélique Kidjo, Vinicius Cantuária: «Ominira» (arr. D. Laborier)
Carlos Santana: «Samba pa ti» (arr. G. Waltzing)
Angélique Kidjo: «Agolo» (arr. G. Waltzing)
Angélique Kidjo: «Malaika» (arr. G. Waltzing)
Angélique Kidjo: «Kelele» (arr. G. Waltzing)
Angélique Kidjo: «Bahia» (arr. G. Waltzing)
Angélique Kidjo: «Fifa» (arr. G. Waltzing)

Concert organisé par le Luxembourg City Tourist Office dans le cadre de la Fête de la Musique

Ort:

Place Guillaume, Luxembourg

Termin:

Di, 21.6.2016, 20:00 |

End-of-season party

22:00 Marcus Worgull
00:00 Mix Master Mike (Beastie Boys)
01:00 Omar Souleyman (live)
01:45 Âme (Innervisions)
03:45 Chook (Monophona, Fullforce)
05:00 end

Genau einmal pro Jahr verwandelt sich das Foyer der Philharmonie in einen Dancefloor der Größe XXL. Die End-of-season party – kurz: EOSP – ist in zehn Nächten zum Markenzeichen geworden: DJs und Live-Acts aus aller Welt bringen Philharmonie-Stammgäste, Neugierige und das junge Partypublikum der ganzen Region zusammen. Die Line-ups sind immer extra eklektisch – wo sonst kann man sich in sieben Stunden quer durch Hip-Hop, House & Techno tanzen? Dafür, dass der Kirchberg am ersten Juli-Wochenende 2016 die beste Neighbourhood der Hauptstadt ist, sorgen neben den Nachbarn (das Mudam feiert den 10. Geburtstag) die EOSP-Stargäste hinter und vor den Plattenspielern: Mit dabei sind u.a. Âme (Kristian Beyer), Mitbegründer des Berliner House-Labels Innervisions, den das Magazin Resident Advisor weltweit zu den besten zehn DJs zählt; Mix Master Mike von den Beastie Boys; und Omar Souleyman, der sich vom Hochzeits-Sänger in Syrien zum Kultstar der Elektronikszene entwickelt hat. Schon das Opening um 22:00 Uhr ist mit Marcus Worgull (u.a. Betreiber des Kölner Plattenladens Groove Attack) höchst prominent besetzt. Den temporeichen Workout am frühen Morgen garantiert wie schon im Vorjahr Chook (Monophona, Fullforce). Für das visuelle Konzept sorgt diesmal Karl Kliem a.k.a. Dienststelle, der stilprägende Musikvideo-Partner innovativer Elektronik-Acts wie Alva Noto & Ryuichi Sakamoto, Jan Jelinek, Mouse on Mars u.v.a.

Ort:

Grand Foyer

Termin:

Sa, 2.7.2016, 22:00 | |

Ech si kee béise Wollef

Inszeniertes Chorkonzert

Élèves de l’École Fondamentale d’Ettelbruck
Pitt Simon, comédie
Paulo Simões, guitare électrique
Benoît Martiny, percussion
Jérôme Fellerich, flûte, saxophone
Jochen Lauer, contrebasse, basse électrique
Michel Lopes, piano
Carole Lorang, mise en scène, pédagogue de théâtre
Jean-Paul Majerus, composition, pédagogue musical, chef de chœur
Vanessa Staudt, texte
Peggy Wurth, costumes, décors


«Sang mat!»

Der Wolf Knackzant macht sich in Vanessa Staudts populärem Kinderbuch Ech si kee béise Wollef auf die Suche nach einem Freund, mit dem er Karten spielen kann. Doch wie soll Knackzant einen Spielkameraden finden, wo sich doch jeder vor ihm fürchtet? In einer für die Bühne adaptierten Fassung erzählen Schülerinnen und Schüler des Cycle 3 aus der Grundschule Ettelbrück singend die Geschichte des einsamen Wolfs mit eigens für das Stück komponierten Liedern in luxemburgischer Sprache. Das Resultat dieser monatelangen Zusammenarbeit zwischen Künstlern, Lehrern und Grundschulkindern wird am 03.07.2016 in der Salle de Musique de Chambre aufgeführt.

Kompositionsauftrag & Produktion Philharmonie Luxembourg
In Zusammenarbeit mit der INECC

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

So, 3.7.2016, 16:00 | |

Schwuppdiwupp - Projet Handicap 2016

Spectacle luxembourgeois, interactif et multisensoriel spécialement conçu pour un public aux besoins spécifiques réalisé par Martine Wallenborn, musicothérapeute.

Organisé par la fondation EME − Écouter pour Mieux s'Entendre
En collaboration avec le groupe elisabeth

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Mi, 6.7.2016, 09:30 | |
Mi, 6.7.2016, 11:15 | |
Mi, 6.7.2016, 14:00 | |
Mi, 6.7.2016, 16:00 | |

Luxembourg Philharmonia / Elmquist

Concert d'anniversaire

Luxembourg Philharmonia
Martin Elmquist, direction
Ui-Youn Hong, violon


Johann Strauss (Sohn): Der Zigeunerbaron (Le Baron tzigane): Ouvertüre
Jean Sibelius: Concerto pour violon et orchestre
Dmitri Chostakovitch: Symphonie N° 5

En collaboration avec Luxembourg Philharmonia a.s.b.l.

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Sa, 9.7.2016, 20:00 | |

Spielzeit 2016/17

Bayerisches Staatsorchester / Petrenko / Damrau

Bayerisches Staatsorchester
Kirill Petrenko, direction
Diana Damrau, soprano


György Ligeti: Lontano
Richard Strauss: Vier letzte Lieder
Richard Strauss: Symphonia Domestica

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Di, 13.9.2016, 20:00 | |

Stefano Bollani Danish Trio

with Special Guest Enrico Rava

Stefano Bollani Danish Trio
Stefano Bollani, piano
Jesper Bodilsen, double bass
Morten Lund, drums
Special Guest:
Enrico Rava, trumpet


Der Artist in residence Stefano Bollani, «halb Klassikgott, halb Free-Jazz-Titan» (Hamburger Abendblatt), bittet zu seinem Trio auch seinen langjährigen Wegbegleiter Enrico Rava auf die Bühne, «die graue Eminenz des italienischen Jazz» (Downbeat).

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 16.9.2016, 20:00 | |

East / Osten / Est

Spectacle musical et interactif autour des quatre points cardinaux

Julie Sgarro, harpe
Larisa Faber, comédienne
Max Fischbach, comédien, atelier de chant, chansons
Cornelia Rainer, conception, mise en scène
Angelika Rainer, texte


Production Philharmonie Luxembourg

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 17.9.2016, 15:00 | |
So, 18.9.2016, 10:30 | |
So, 18.9.2016, 15:00 | |

The Philharmonics

The Philharmonics
Tibor Kováč, Roman Jánoška, violin
Thilo Fechner, viola
Stephan Koncz, cello
Ödön Rácz double, bass
Daniel Ottensamer, clarinet
Frantisek Jánoska, piano


Mehrheitlich in weltberühmten klassischen Orchestern zuhause, frönen sie ihrer Leidenschaft für musikalische Grenzgänge keineswegs heimlich. The Philharmonics sind längst Inbegriff stilvoller musikalischer Unterhaltung.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

So, 18.9.2016, 20:00 | |

Rocío Márquez

Rocío Márquez, vocals
Miguel Ángel Cortés, guitar
Los Mellis backing, vocals, clapping
Agustín Diasera, percussion


«Rocío singt wie ein Engel […], süß wie Zimt und zugleich mit enormer Kraft und Energie, mit einer Stimme, die alle Grenzen sprengt. Man kann nur den Atem und die Tränen anhalten und ihrer unendlichen Kunst lauschen.» (Diario de la rioja)

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Do, 22.9.2016, 20:00 | |

Philharmonie Luxembourg

Information & Kartenvorverkauf

1, Place de l'Europe
L 1499 Luxembourg

Telefon: (+352) 26 32 26 32
Fax: (+352) 26 32 26 33

Das Kartenbüro ist montags bis freitags von 10:00
bis 18:30 Uhr (werktags) geöffnet. Die Abendkasse
ist eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.