PHILHARMONIE LUXEMBOURG

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2005 begeistert die Philharmonie in Luxemburg nicht nur die Freunde außergewöhnlicher Architektur mit dem faszinierenden Bauwerk des renommierten französischen Architekten Christian de Portzamparc, sondern sie zeichnet sich auch und vor allem durch die Vielfalt und hohe Qualität der Programmation sowie die konsequent zugänglich gehaltenen Eintrittspreise. Dieser Ort der Begegnung aller Musikfreunde hat sich in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil der nationalen und grenzübergreifenden Kulturszene entwickelt. Die einzigartige Akustik des großen Auditoriums, die intime Atmosphäre im zauberhaft geschwungenen Kammermusiksaal oder die offene Plattform des Espace Decouverte ziehen die unterschiedlichsten Menschen an, quer durch alle Generationen.

Von barock bis experimentell über Jazz und Word Music, wohin Sie auch Ihre Augen schweifen lassen werden, Ihnen werden nur die weltweit besten Künstler angeboten. Und dies zu erschwinglichen Preisen. Wo sonst können Sie die New Yorker oder die Wiener Philharmoniker ab 35 €, Juliette Greco ab 30 €, das Tokyo String Quartet ab 25 €, oder Max Raabe ab 15 € erleben?
(und als Jugendlicher unter 27 Jahren erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt von 40%).

Lieben Sie Musik, so treten Sie ein und versinken in dieser Welt. Sie werden immer gerne wieder kommen ...


«Looking Forward»: a portrait of Gustavo Gimeno auch auf youtube
www.youtube.com/watch?v=rZYfxmaZeT8

Spielzeit 2016/17

Hespèrion XXI / Le Concert des Nations / Savall

"Venise millénaire: 770–1797"

La Capella Reial de Catalunya
Hespèrion XXI
Le Concert des Nations
Panagiotis Neohoritis
et musiciens invités du Maroc, de Grèce, de Turquie et d'Arménie
Ensemble vocal Orthodoxe / Byzantin (Salonique, Grèce)
Jordi Savall, viole de gambe soprano, lyra, direction, conception historique et musicale du projet


Musiques de Vivaldi, Monteverdi, Giovanni Gabrieli, Willaert ...
2e partie: 56’
Claudio Monteverdi: «Il Combattimento di Tancredi e Clorinda» SV 153

Le rayonnement de Byzance et l’expansion de la religion orthodoxe

Was wäre ein geeigneteres Beispiel, will man über interkulturellen Austausch reden, als Venedig? 2008 wurde die Stadt genau hierfür zum Botschafter der Europäischen Union. Mit dem neuen Programm «Venise millénaire: 770–1797» erzählt Jordi Savall von der tausendjährigen Geschichte vielfältiger kultureller und musikalischer Einflüsse, von byzantinischer Zeit bis zum Fall der venezianischen Republik, die die Lagunenstadt als florierende Handelsmetropole prägten. Für den katalanischen Gambisten und Dirigenten ist das Gelegenheit, seine drei Ensembles – La Capella Reial de Catalunya, Hespèrion XXI sowie Le Concert des Nations – und Musiker aus dem gesamten Mittelmeerraum – aus Marokko, Griechenland, der Türkei – aber auch aus Armenien zu einem Konzert zusammenzubringen, in dem Musiken aus dem christlich-lateinischen Repertoire des Westens auf orthodoxe, ottomanische, jüdische und muslimische Klänge treffen. «Voyage dans le temps» und Raum zur Bekräftigung von Jordi Savalls humanistischem Credo: «Es geht darum, zusammen zu sein mit all den Unterschieden, ohne die eigene Individualität aufzugeben.» (Le Figaro , 7. Juni 2008)

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mo, 27.2.2017, 20:00 | |

"Soirée d’opéra Cecilia Bartoli"

Cecilia Bartoli, Angelina
Sen Guo, Clorinda
Irène Friedli, mezzo-soprano (Thisbée)
Carlos Chausson, Don Magnifico
Edgardo Rocha, Don Ramiro
Nicola Alaimo, Dandini
Ugo Guagliardo, Alidoro
Gianluca Capuano, direction
Claudia Blersch, mise en espace
Chœur de l’Opéra de Monte-Carlo
Les Musiciens du Prince


Gioacchino Rossini: La Cenerentola
(version concert)

Mehr als zwei Jahrzehnte ist Cecilia Bartoli auf den Opernbühnen der Welt zuhause. Mit einem der Werke, mit denen sie in ganz besonderem Maße Berühmtheit erlangte und zu deren wachsender Bekanntheit sie gleichermaßen beigetragen hat, kehrt die Ausnahmesängerin am 28.02. nach Luxemburg zurück: Rossinis La Cenerentola. Mit Leidenschaft verkörpert die italienische Mezzosopranistin Angelina, die Heldin der berührenden Geschichte frei nach Aschenputtel. Facettenreich und durch und durch sinnlich, ist die Partitur ein Paradebeispiel für die Höhenflüge des Belcanto. Darüber hinaus bietet die Oper ausreichend komische Elemente. Nach einer turbulenten Uraufführung im Jahre 1817, gewann das Bühnenwerk schnell an Popularität, nicht zuletzt dank so charismatischer Interpreten wie in der Gegenwart Cecilia Bartoli, die dieses Mal gemeinsam mit sechs Sängerkollegen, dem Chor der Opéra de Monte Carlo und den Musiciens du Prince unter Leitung von Diego Fasolis auf der Bühne stehen wird.

Production Opéra de Monte-Carlo

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Di, 28.2.2017, 20:00 | |

NHK Symphony Orchestra Tokyo / Järvi / Jansen

NHK Symphony Orchestra, Tokyo
Paavo Järvi, direction
Janine Jansen, violon


Jean Sibelius: Concerto pour violon et orchestre
Dmitri Chostakovitch: Symphonie N° 10

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mi, 1.3.2017, 20:00 | |

Dating: L'Italienne

Concert commenté

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
David Niemann, direction musicale
Jean-François Zygel, conception, piano, improvisations


Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie N° 4 «Italienische» / «Italienne»

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 2.3.2017, 19:00 | |

"Sternberg: The Salvation Hunters" with Brad Mehldau

Brad Mehldau, piano
Joris Roelofs, clarinette
Michael Wilson, violoncelle


Josef von Sternberg: Film: The Salvation Hunters (1925)
Brad Mehldau musique (2015)

Er gilt als erster amerikanischer Independent-Film und steht am Beginn einer der herausragenden Regiekarrieren der Filmgeschichte: Josef von Sternberg produzierte mit The Salvation Hunters (Die Heilsjäger) 1925 ebenso mutig wie engagiert eine Allegorie über den amerikanischen Traum und sichert sich damit sein Ticket nach Hollywood. Drei junge Menschen entdecken auf der Suche nach sich selbst, dass es ausschließlich in ihrer eigenen Macht steht, entweder zu den Erfolgreichen oder zu den Erfolglosen der Gesellschaft zu gehören. Sternberg, der auch Regie im legendären Film Der Teufel ist eine Frau mit Marlene Dietrich führte, schätzte The Salvation Hunters zeitlebens als seinen ehrlichsten Film. Im Ciné Concert am 04.03. werden die Stimmungen voller Licht und Schatten, für die der Streifen noch heute gerühmt wird, untermalt und kontrastiert von dem Ausnahme-Jazz-Pianisten Brad Mehldau mit seinem Trio.

Kulturpass, bienvenue!

Restoration by UCLA Film & Television Archive. Restoration funded by The Stanford Theatre Foundation. Scan and Digital Restoration (2015) by the Austrian Film Museum.
Coproduction Cinémathèque de la Ville de Luxembourg et Philharmonie Luxembourg

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Sa, 4.3.2017, 20:00 | |

West / Westen / Ouest (L)

Spectacle musical et interactif autour des quatre points cardinaux

NoPhilBrass
Carsten Duffin, cor
Martin Angerer, Herbert Zimmermann, trompette
Uwe Schrodi, trombone
Stefan Tischler, tuba
Larisa Faber, comédienne
Max Fischbach, comédien, atelier de chant, chansons
Cornelia Rainer, conception, mise en scène
Monika Helfer, texte
Fiammetta Horvat, décors, costumes


Production Philharmonie Luxembourg en coopération avec le Musée Dräi Eechelen – forteresse, histoire, identités

Ort:

Musée Dräi Eechelen, Auditorium

Termin:

So, 5.3.2017, 10:30 | |

De Prënz ouni Schwäert

E spannenden Erzielconcert, de vun engem armeneschen Duduk begleet gëtt

Vardan Hovanissian, duduk
Emre Gültekin, saz, chant
Betsy Dentzer, narration
Dan Tanson, conception, traduction, mise en scène
Vincent Biwer, illustrations animées
Alexandra Lichtenberger, costumes
Heinz Janisch, texte


Réalisation Traffik Theater Luxembourg
Production Philharmonie Luxembourg, Chantier Mobile a.s.b.l.

Ort:

Espace Découverte

Termine:

So, 5.3.2017, 15:00 | |
So, 5.3.2017, 17:00 | |

West / Westen / Ouest (F)

Spectacle musical et interactif autour des quatre points cardinaux

NoPhilBrass
Carsten Duffin, cor
Martin Angerer, Herbert Zimmermann, trompette
Uwe Schrodi, trombone
Stefan Tischler, tuba
Larisa Faber, comédienne
Max Fischbach, comédien, atelier de chant, chansons
Cornelia Rainer, conception, mise en scène
Monika Helfer, texte
Fiammetta Horvat, décors, costumes


Production Philharmonie Luxembourg en coopération avec le Musée Dräi Eechelen – forteresse, histoire, identités

Ort:

Musée Dräi Eechelen, Auditorium

Termin:

So, 5.3.2017, 15:00 | |

The Gloaming

Iarla Ó Lionaird, vocals
Thomas Bartlett (Doveman), piano
Caoimhín Ó Raghallaigh Hardanger
Martin Hayes, fiddle
Dennis Cahill, guitar


Nach Reisen nach Spanien, Angola, Portugal, auf die Cap Verden und nach Tunesien lädt die Reihe «Autour du monde» nun nach Irland ein und zwar mit einer der ungewöhnlichsten Bands der Insel: The Gloaming (Die Dämmerung). Der Bandname entstand aus dem Titel ihres ersten Albums von 2014, das direkt mit einem BBC Radio 2 Folk Award ausgezeichnet wurde. Die fünf Musiker der Band waren von jeher in den Gefilden der traditionellen irischen Musik zuhause und zögerten nie, diese mit Elementen des Jazz, aber auch der zeitgenössischen und experimentellen Musik zu mischen. 2014 konzertierten sie in der Royal Albert Hall anlässlich des ersten Staatsbesuches eines irischen Präsidenten im Vereinigten Königreich mit ihrem Titel «Ceiliúradh», das gälische Wort für Feierlichkeit. Gegründet vom Fiddle-Virtuosen Martin Hays, bringt The Gloaming irische Musik in die ganze Welt und wird in der Abenddämmerung des 05.03. sicher auch die Zuhörer in der Philharmonie begeistern.

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

So, 5.3.2017, 20:00 | |

Jean-François Zygel improvise sur Mendelssohn

Jean-François Zygel, piano

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mo, 6.3.2017, 19:00 | |

SEL / Zukermann / Forsyth

Solistes Européens, Luxembourg
Pinchas Zukerman, direction, violon
Amanda Forsyth, violoncelle


Edward Elgar: Serenade for string orchestra op. 20
François Couperin: Pièces en concert pour violoncelle et cordes
Joseph Haydn: Divertimento in D
Johann Sebastian Bach: Violinkonzert BWV 1041
Wolfgang A. Mozart: Symphonie N° 36 KV 425 «Linzer»

Organisé par les SEL

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mo, 6.3.2017, 20:00 | |

Yoga & Music

Vardan Hovanissian, duduk
Emre Gültekin, saz
Lisa Stepf, yoga

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Di, 7.3.2017, 17:30 | |
Di, 7.3.2017, 20:00 | |

Pavel Haas Quartet

Pavel Haas Quartet

Bohuslav Martinů: Quatuor à corde N° 3 H. 183
Antonín Dvořák: Quatuor à cordes N° 12 «Américain»
Bedřich Smetana: Quatuor à cordes N° 1 «De ma vie» / «Aus meinem Leben»

Kulturpass, bienvenue!

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Di, 7.3.2017, 20:00 | |

OPL / Carydis / Mahnke / Bretz

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Constantinos Carydis, direction
Claudia Mahnke, mezzo-soprano
Gábor Bretz, Barbe-Bleue


Joseph Haydn: Symphonie N° 45 «Abschiedssymphonie» / «Les Adieux»
Béla Bartók: Le Château de Barbe-Bleue (Herzog Blaubarts Burg)

Kulturpass, bienvenue!

Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé le 12 avril 2017 dans le cadre de l'émission "Soirée Philharmonique".

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Mi, 8.3.2017, 20:00 | |

Wolfgang Muthspiel Quintet

Rising Grace

Wolfgang Muthspiel Quintet
Wolfgang Muthspiel, guitar
Ambrose Akinmusire, trumpet
Gwilym Simcock, piano
Scott Colley, double bass
Brian Blade, drums


«Ein begnadeter Virtuose. Der E-Gitarre entlockt er Klänge so leicht und flink wie auf einer Harfe; auf der Geige ist er hellwach und stahlhart.» (New York Times)

Kulturpass, bienvenue!

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mi, 8.3.2017, 20:00 | |

Sarah McKenzie

Sarah McKenzie, vocals, piano
Hugo Lippi, guitar
Reuben Rogers, double bass
Marco Valeri, drums


Sängerin, Komponistin, Pianistin – mehrfach preisgekrönt: Mit nur 28 Jahren hat die Australierin bereits alles, was eine Jazz-Lady braucht. Ein Groove, den man keinesfalls versäumen sollte!

Kulturpass, bienvenue!

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Do, 9.3.2017, 19:00 | |

Loopino au Mariage dans la jungle

Asya Fateyeva, saxophone
Valeriya Myrosh, piano
Leila Schaus, comédienne (Loopino), traduction (F/L)
Nina Kupczyk, texte, mise en scène
Nina Ball, décors, costumes
Katrin Trierweiler, atelier musical
Sandra Biwer, atelier créatif

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 11.3.2017, 10:30 | |
Sa, 11.3.2017, 14:00 | |

Big Band Opus 78 & Guests / Christophe

The Luxembourg Jazz Session

Special Guests
David Ascani, saxophone
Pol Belardi, basse, vibraphone
Maxime Bender, saxophone
Ernie Hammes, trompette
Ben Konen, vibraphone
Laurent Pierre, saxophone


Big Band Opus 78: Raoul Christophe direction

Die Formation Opus 78 hat sich für ihr aktuelles Projekt zum Ziel gesetzt, die nationale Jazz Szene zu fördern. So richten die Musiker einen besonderen Fokus auf Künstler und Komponisten aus Luxemburg. Die präsentierten Kompositionen zeigen, wie fruchtbar sich die Luxemburger Jazzszene in den letzten Jahren entwickelt hat. Die stilistische Breite von eher Klassischem bis zu Modernem, von Balladen bis Latin oder gar Stücken, die auf traditionell Luxemburgisches zurückgreifen, macht das Projekt von Opus authentisch: «The Luxembourg Jazz Session».

Kulturpass, bienvenue!

En collaboration avec le Big Band Opus78 a.s.b.l.

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Sa, 11.3.2017, 20:00 | |

D’Loopino op der Hochzäit am Dschungel

Asya Fateyeva, saxophone
Valeriya Myrosh, piano
Leila Schaus, comédienne (Loopino), traduction (F/L)
Nina Kupczyk, texte, mise en scène
Nina Ball, décors, costumes
Katrin Trierweiler, atelier musical
Sandra Biwer, atelier créatif

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 11.3.2017, 16:30 | |
So, 12.3.2017, 10:30 | |
So, 12.3.2017, 14:30 | |
So, 12.3.2017, 16:30 | |

Czech Philharmonic / Bělohlávek / Znaider

Czech Philharmonic
Jirí Belohlávek, direction
Nikolaj Znaider, violon


Antonín Dvořák: Othello. Ouverture
Wolfgang A. Mozart: Violinkonzert N° 5 KV 219
Bohuslav Martinů: Symphonie N° 4

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Di, 14.3.2017, 20:00 | |

Pahud / Avramović / Riquelme García / Koncz

Emmanuel Pahud, flûte
Maja Avramovic, violon
Joaquín Riquelme García, alto
Stephan Koncz, violoncelle


Gioacchino Rossini: Sonata a quattro N° 2 (arr. Dieter H. Förster)
Tōru Takemitsu: Voice
Wolfgang A. Mozart: Quatuor pour flûte et trio à cordes KV 171 / 285b
Wolfgang A. Mozart: Quatuor pour flûte et trio à cordes KV 285a
Luciano Berio: Sequenza I per flauto
Wolfgang A. Mozart: Quatuor pour flûte et trio à cordes KV 285

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Mi, 15.3.2017, 20:00 | |

OPL / Gimeno: "Daphnis et Chloé"

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
WDR Rundfunkchor Köln
Gustavo Gimeno, direction


Maurice Ravel: Daphnis et Chloé.

«Ich wollte ein gewaltiges musikalisches Fresko komponieren, weniger bedacht auf Archaik als auf Treue zu dem Griechenland meiner Träume, das wohl jenem sehr nahe kommt, das die französischen Künstler des ausgehenden 18.Jahrhunderts entwarfen.» So beschreibt Maurice Ravel das Sujet seines Balletts Daphnis et Chloé, das der bedeutende Tänzer Vaslav Nijinski 1911 am Pariser Théâtre du Châtelet uraufführte. Igor Strawinsky zufolge zählt diese Komposition «zu den allerschönsten Werken der französischen Musik». In der Philharmonie erklingt das Wechselspiel von Orchester- und Chorpassagen mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem WDR Rundfunkchor Köln unter Leitung von Gustavo Gimeno zunächst am 16.03. in der Reihe «L’heure de pointe» und erneut am 17.03. im Rahmen von «Grands rendez-vous». Das zweite Konzert präsentiert zudem mit dem Schweden Håkan Hardenberger laut Aussage der Times den «besten Trompeter der Welt». Ihm hat der britische Komponist Mark-Anthony Turnage seine neue Komposition Håkan in die Finger geschrieben, das hiermit seine luxemburgische Erstaufführung erleben wird.

Kulturpass, bienvenue!

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 16.3.2017, 19:00 | |

Toumani & Sidiki Diabaté

Toumani Diabaté, Sidiki Diabaté, kora

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Do, 16.3.2017, 20:00 | |

OPL / WDR Rundfunkchor Köln / Gimeno / Hardenberger

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
WDR Rundfunkchor Köln
Gustavo Gimeno, direction
Håkan Hardenberger, trompette


Maurice Ravel: Une barque sur l'océan
Mark-Anthony Turnage: Håkan
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé.

«Ich wollte ein gewaltiges musikalisches Fresko komponieren, weniger bedacht auf Archaik als auf Treue zu dem Griechenland meiner Träume, das wohl jenem sehr nahe kommt, das die französischen Künstler des ausgehenden 18.Jahrhunderts entwarfen.» So beschreibt Maurice Ravel das Sujet seines Balletts Daphnis et Chloé, das der bedeutende Tänzer Vaslav Nijinski 1911 am Pariser Théâtre du Châtelet uraufführte. Igor Strawinsky zufolge zählt diese Komposition «zu den allerschönsten Werken der französischen Musik». In der Philharmonie erklingt das Wechselspiel von Orchester- und Chorpassagen mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem WDR Rundfunkchor Köln unter Leitung von Gustavo Gimeno zunächst am 16.03. in der Reihe «L’heure de pointe» und erneut am 17.03. im Rahmen von «Grands rendez-vous». Das zweite Konzert präsentiert zudem mit dem Schweden Håkan Hardenberger laut Aussage der Times den «besten Trompeter der Welt». Ihm hat der britische Komponist Mark-Anthony Turnage seine neue Komposition Håkan in die Finger geschrieben, das hiermit seine luxemburgische Erstaufführung erleben wird.

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 17.3.2017, 20:00 | |

Divamania

Musiktanztheater

Malwina Stepien, Martin Angiuli, Tanz
Rachel Koblyakov, Javier Aznárez, Violine
Josh Henderson, Viola
Kathryn Schulmeister, Kontrabass
Jean Laurenz, Trompete
Noè Rodrigo Gisbert, Schlagzeug
Massimo Gerardi, Konzept, Choreographie
Keno Hankel, Musikalische Konzeption
Johannes Fuchs, Dramaturgie
Susanne Boner, Kostüme
Markus Güdel, Lichtdesign


Produktion Lucerne Festival

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 18.3.2017, 15:00 | |
Sa, 18.3.2017, 17:00 | |

Concert de Gala et Remise des Prix du Concours International de Composition

Artistes en Herbe

Zala Kravos, Rodion Poliakov, Val Kravos, Albert Petr, Alice-Marie Petr, Kim Poliakov, Marc Lieber, Arthur Balas, Sophie Huraux, piano
Gavriil Lecuit, Nadia Ettinger, violon
Special Guest:
Jordan Hadrill, violon
Il Concertino


Pablo de Sarasate: Zigeunerweisen (Airs tsiganes)
Alec Rowley: Miniature Concerto
Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert N° 1: 2. Andante
Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert BWV 1056
Wolfgang A. Mozart: Klavierkonzert N° 6 KV 238: 1. Allegro aperto
Joseph Haydn: Klavierkonzert Hob. XVIII:11: 1. Vivace
Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Violinen und Orchester BWV 1043

Organisé par Artistes en Herbe asbl et Ensemble Orchestral Il Concertino

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Sa, 18.3.2017, 20:00 | |

Plasman / Keresztesi / Apap / Gérin

Étienne Plasman, flûte
Attila Keresztesi, violon
Jean-Marc Apap, alto
Vincent Gérin, violoncelle


Franz Krommer: Quatuor pour flûte et trio à cordes op.75
Johann Christian Bach: Quatuor op. 8 N° 3
Giovanni Paisiello: Quatuor op. 23 N° 5 en ré mineur pour flûte et trio à cordes
Wolfgang A. Mozart: Quatuor pour flûte et trio à cordes KV 285

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

So, 19.3.2017, 11:00 | |

Mahler: Symphonie N° 4

Orchestre de chambre des enseignants de l’École de Musique Régionale de la Ville d’Echternach
Nadine Bichler, direction
Ursula Thies, soprano


Gustav Mahler: Symphonie N° 4

En collaboration avec l’École de Musique Régionale de la Ville d’Echternach

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

So, 19.3.2017, 17:00 | |

Ferreira / Bekker

Horácio Ferreira, clarinette
Dávid Bekker, piano


Francis Poulenc: Sonate pour clarinette et piano
Johannes Brahms: Klarinettensonate op. 120/1
Kimmo Hakola: Creazy op. 94
Claude Debussy: Première Rhapsodie pour clarinette et piano
Georges Bizet: Fantaisie sur Carmen (arr. Nicolas Baldeyrou)

Kulturpass, bienvenue!

«Rising stars» – ECHO European Concert Hall Organisation
Nominated by Casa da Música Porto and the Calouste Gulbenkian Foundation Lisbon.
With the support of the Culture Programme of the European Union.
Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé le 30 avril 2017.

Ort:

Salle de Musique de Chambre

Termin:

Di, 21.3.2017, 20:00 | |

Gustav Mahler Jugendorchester / Harding / Gerhaher

Gustav Mahler Jugendorchester
Daniel Harding, direction
Christian Gerhaher, baryton


Alban Berg: Fünf Orchesterlieder. Nach Ansichtskarten-Texten von Peter Altenberg op. 4
Franz Schubert: «Der Jäger ruhte hingegossen» (Alfonso und Estrella)
Franz Schubert: «Sei mir gegrüßt, o Sonne» (Alfonso und Estrella)
Anton Bruckner: Symphonie N° 5

Anton Bruckners Fünfte Symphonie steht an diesem Abend unter der Leitung von Daniel Harding nicht nur für einen Höhepunkt der Geschichte romantischer Symphonik, sondern auch für den gelebten europäischen Gedanken. Das Gustav Mahler Jugendorchester führt seit Mitte der 1980er Jahre vielversprechende Musikstudenten und junge Orchestermusiker aus ganz Europa zusammen, die von einer hochkarätigen Jury über den gesamten Kontinent hinweg ausgewählt werden. Am 23.03. ist der vielseitige Klangkörper in der Philharmonie zu erleben. Das Konzert bietet auch Gelegenheit zu einem Wiederhören und -sehen mit Christian Gerhaher, der erst im vergangenen November das Luxemburger Publikum mit einem Liederabend begeisterte und sich als Solist der Orchesterlieder von Alban Berg und von Arien aus Franz Schuberts Oper Alfonso und Estrella von einer ganz anderen, doch nicht weniger beeindruckenden Seite zeigen wird.

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 23.3.2017, 20:00 | |

New York Philharmonic / Gilbert / Zimmermann

New York Philharmonic
Alan Gilbert, direction
Frank Peter Zimmermann, violon


John Adams: The Chairman Dances.
Sergueï Prokofiev: Concerto pour violon et orchestre N° 1
Hector Berlioz: Symphonie fantastique

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 24.3.2017, 20:00 | |

Pascal Schumacher

Drops & Points

Pascal Schumacher, vibraphone, marimba, piano, synthesizer
Maxime Delpierre, guitar, bass, synthesizer
Jeff Herr, drums

Martha Khadem-Missagh, Pierre Laurent, violin
Jean-François Mein, viola
Raju Vidali, cello

Collectif Scale, scenography
Joachim Olaya, sound design


«The music was ethereal and dreamy, a pastel soundscape achieving a lovely anthemic quality towards the end as the aural sky widened. Vibraphone floated like dense fog and the guitarist avoided any Bill Frisell-ian cliché. Steve Reich would have found this mesmerizing.» (The New York City Jazz Record)

Kulturpass, bienvenue!

Production Philharmonie en coopération avec Monday Night Productions et le Rocklab

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Sa, 25.3.2017, 20:00 | |

Die Verblecherbande

Inszeniertes Konzert

Sonus Brass Ensemble
Stefan Dünser, Attila Krako, Trompete, Schauspiel
Andreas Schuchter, Horn, Schauspiel
Wolfgang Bilgeri, Harald Schele, Posaune, Schauspiel
Annechien Koerselman, Idee, Konzept, Regie
Nina Ball, Ausstattung


Produktion Philharmonie Luxembourg, Bregenzer Festspiele, Lucerne Festival, KölnMusik und Jeunesse Wien

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 25.3.2017, 11:00 | |
Sa, 25.3.2017, 16:00 | |
So, 26.3.2017, 11:00 | |
So, 26.3.2017, 15:00 | |
So, 26.3.2017, 17:00 | |

"Just Call Me God" / John Malkovich

The Final Speech of a Dictator Starring John Malkovich

John Malkovich, comédien
Sophie von Kessel, comédienne
Errol Trotman, Felix Dennhardt, Josef Rabitsch, Valentin Ledebur, comédien
Martin Haselböck, comédien, orgue, conception musicale
Michael Sturminger, texte, mise en scène
Franz Danksagmüller, électronique


Œuvres de Haselböck, Bach, Franck, Widor, Messiaen et Ligeti

Eine außergewöhnliche Begegnung: Der charismatische John Malkovich trifft die Königin der Instrumente. «Call me God» ist ein Theaterstück über Tyrannei und Maßlosigkeit.

Commissioned by Elbphilharmonie Hamburg

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Di, 28.3.2017, 20:00 | |

Yuja Wang

Yuja Wang, piano

Franz Schubert: Klavierstück D 946/1
Franz Schubert: Klavierstück D 946/2
Johannes Brahms: Händel-Variationen op. 24
Frédéric Chopin: Préludes op. 28

Kritiker wie Verehrer wissen nicht, wovon sie zuerst sprechen sollen – von ihren virtuosen pianistischen Fähigkeiten oder doch von ihren extravaganten Kleidern. Mit ihrem kometenhaften Aufstieg in den Pianistenolymp hat die junge Chinesin Yuja Wang in den letzten Jahren nicht nur das ehrwürdige Image des Klavierrecitals mächtig aufgemischt, sondern auch alle Kategorien von Regionalität und Globalisierung neu definiert. Mit frischem Zugang zur Musik ganz unterschiedlicher Traditionen will sie mit dem Schubladendenken Schluss machen, das ihr als Asiatin oft entgegenschlägt. Das zeigt sich nicht zuletzt in ihren meist verblüffenden Programmen. Nach zwei gefeierten Gastspielen 2015/16 in Luxemburg als Solistin in Orchesterkonzerten kehrt sie nun am 30.03. mit einem Klavierrecital in die Philharmonie zurück, das voller Überraschungen steckt: das Programm des Abends wird Yuja Wang erst kurz zuvor entscheiden, um jenes Hier-und-Jetzt noch viel intensiver erlebbar werden lassen, das die Erfahrung eines Konzertes ohnehin so unwiederbringlich macht.

Kulturpass, bienvenue!

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Do, 30.3.2017, 20:00 | |

Branford Marsalis Quartet

with Special Guest Kurt Elling

Branford Marsalis Quartet
Special Guest: Kurt Elling, vocals


Das Branford Marsalis Quartet im unschlagbaren Gespann mit Kurt Elling, «der herausragenden männlichen Stimme unserer Zeit». (New York Times)

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32, shuttle@philharmonie.lu

Ort:

Grand Auditorium

Termin:

Fr, 31.3.2017, 20:00 | |

Les cuivres fraudeurs

Concert scénique

Sonus Brass Ensemble
Stefan Dünser, Attila Krako, trompette, comédien
Andreas Schuchter, cor, comédien
Wolfgang Bilgeri, trombone, comédien
Harald Schele, tuba, comédien
Annechien Koerselman, idée, conception, mise en scène
Nina Ball, décors, costumes


Production Philharmonie Luxembourg, Bregenzer Festspiele, Lucerne Festival, KölnMusik et Jeunesse Wien

Ort:

Espace Découverte

Termine:

Sa, 1.4.2017, 11:00 | |
Sa, 1.4.2017, 15:00 | |
Sa, 1.4.2017, 17:00 | |

Philharmonie Luxembourg

Information & Kartenvorverkauf

1, Place de l'Europe
L 1499 Luxembourg

Telefon: (+352) 26 32 26 32
Fax: (+352) 26 32 26 33

Das Kartenbüro ist montags bis freitags von 10:00
bis 18:30 Uhr (werktags) geöffnet. Die Abendkasse
ist eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.