Burg Giebichenstein

Seebener Straße 1
D 06114 Halle (Saale)

Telefon: +49 (0)345-5233857

Giebichenstein gehört zu den ältesten Siedlungsgebieten der Stadt Halle. Die gleichnamige Burg wurde erstmals im Jahr 961 in einer Urkunde des Königs Otto I. erwähnt. Von dieser „Alten Burg“ ist nichts erhalten geblieben. Die Magdeburger Erzbischöfe ließen im 12. Jahrhundert auf dem Porphyrfelsen einen repräsentativen Neubau errichten.
Die Burg ist Bestandteil der Straße der Romanik. Auf ihrem Gelände befindet sich ein Teil des Kunstcampus der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Die Burg Giebichenstein war die erste der in großer Zahl gebauten Burgen entlang der Saale.

Seit dem 19. Jahrhundert wurden verschiedentlich Reparaturen, Abrissarbeiten im Sinne der Denkmalpflege und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Seit 1921 ist die Stadt Halle Eigentümerin der Burg. Sie richtete in der Unterburg eine Kunstgewerbeschule ein, die eng mit dem Bauhaus verbunden war.