zur Startseite

Bielefelder Philharmoniker

Kontakt

Bielefelder Philharmoniker
Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld
Brunnenstraße 3-9
D-33602 Bielefeld

Telefon: +49 (0)521-51-2492
Fax: +49 (0)521-51-6408
E-Mail: info@bielefelder-philharmoniker.de

 

Spielorte:

Theater Bielefeld
Brunnenstraße 8, D-33602 Bielefeld
T +49 (0)521-51-2493
F +49 (0)521-51-6845

Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstraße 16, D-33615 Bielefeld
T +49 (0)521-51-2187
F +49 (0)521-51-8030
Konzert

Safety Last! (Ausgerechnet Wolkenkratzer)

29. Film+MusikFest

Bielefelder Philharmoniker

Regie: Hal Roach (USA 1923)
Musik: Carl Davis

Einer der 100 besten amerikanischen »Spannungsfilme« aller Zeiten, eine der besten US-Komödien aller Zeiten und einer der besten US-Filme überhaupt: Bis heute ist Harold Lloyds Wolkenkratzerkomödie legendär: so brillant-komisch wie nervenzerfetzend. Kaum jemand hat den Wolkenkratzer kongenialer als das prototypische amerikanische Erfolgssymbol in Szene gesetzt als Harold Lloyd. Der Aufstieg seines Helden ist hier eine tatsächliche Gipfelbezwingung, und die Zeit spielt, überdeutlich in Szene gesetzt, den alles entscheidenden Faktor: Time is money. Carl Davis, in New York geboren, seit 1961 in London lebend, ist international berühmt für seine kongenialen Neuvertonungen bedeutender Stummfilme. Beim Film+MusikFest war er bereits als Dirigent und Komponist einer neuen Musik zu »Ben Hur« im Einsatz. Es spielen die Bielefel der Philharmoniker unter der Leitung von Bernd Wilden.

Ein Konzert der Bielefelder Philharmoniker im Rahmen des 29. Film+MusikFests der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft Bielefeld.
Konzert

Molto Fagottissimo

2. Kammerkonzert

FagottistInnen der Bielefelder Philharmoniker
Symphonisches Orchesters des Landestheaters Detmold


Ganz schön viel Holz kommt zusammen, wenn sich die FagottistInnen der Bielefelder Philharmoniker und des Symphonischen Orchesters des Landestheaters Detmold zum gemeinsamen Musizieren verabreden. Das größte Instrument der Holzbläserfamilie erfreute sich bei Komponisten stets höchster Beliebtheit aufgrund seiner virtuos beweglichen Tiefe und seiner vielfältigen und wunderbar kombinationsfähigen Klangfarben. Ob als Generalbass- oder Soloinstrument und auch als Spaßmacher unter den Instrumenten: Die Bandbreite des Fagotts spiegelt sich in einem abwechslungsreichen Repertoire. Und so unternehmen Tilman Cardinal von Widdern, Arati Kober, Michael Matthewes, Susanne Matthewes, Sebastian Ott und Michael Römisch einen Streifzug durch die Jahrhunderte, Länder und Stilrichtungen von Monteverdi und Corrette über Mussorgsky und Piazzolla bis zu Glenn Miller. Vielfältigkeit, Virtuosität, Lyrik und Spaß sind garantiert, einfach: Molto Fagottissimo!
Ereignisse Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Ereignisse / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kurhaus Bad Hamm Hamm, Ostenallee 87
Ereignisse / Varieté GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen Bad Oeynhausen, Im Kurgarten 8