zur Startseite
3

Theater Erfurt

Der Neubau des Theaters Erfurt wurde im Jahr 2003 eröffnet und zählt zu den modernsten Spielstätten in Europa. Das Opernhaus der thüringischen Landeshauptstadt liegt nur einen Steinwurf vom mittelalterlichen Ensemble von Erfurter Dom und Severikirche und der barocken Festungsanlage des Petersbergs entfernt. Zu den ca. 500 Veranstaltungen im Jahr – opulente Opern und Operetten, festliche Konzerte, zahlreiche Sonderveranstaltungen – strömen Kulturliebhaber aus nah und fern.
Zu einer hervorragenden Sicht auf allen 800 Plätzen gesellt sich ein optimaler Klanggenuss: Die Akustik des Neubaus entspricht höchsten technischen Standards. Opern- und Konzertbesuche im Theater Erfurt sind daher immer ein erstklassiges Erlebnis, nicht zuletzt dank des hervorragenden Sängerensembles, des Philharmonischen Orchesters Erfurt und des Opernchores des Theaters.

Kontakt

Theater Erfurt
Theaterplatz 1
D-99084 Erfurt

E-Mail: info@theater-erfurt.de

 

Besucherservice im THEATER ERFURT
Kartenvorverkauf und Abonnement

Eingang Martinsgasse, D-99084 Erfurt
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr l Sa 10 bis 14 Uhr
sonn- und feiertags geschlossen
Bewertungschronik

Theater Erfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Theater Erfurt

Aufführung

LOREM IPSUM

Premiere: 25.5.2022

NEULAND 5 // LOREM IPSUM

MIMIMI, LALALA LERA … so klingt Oper! DA! DA! DA! ... so klingt ein Hit! Die Welt ist voller sinnloser Texte. Auch Blindtexte sind Texte, die nichts bedeuten und anders als andere Texte auch nichts bedeuten wollen. Blind,- Füll oder Platzhaltertexte erkennt man in der Regel sofort und denkt dann nicht mehr über ihren Inhalt nach.

Julian Freibott (Tenor), Ralph Neubert (Klavier) und Markus Weckesser (Regie) suchen solche Texte und auch sinnlose Musik und nehmen sie zur Vorlage für eine Performance, in der deren unbeachtete Poesie aufscheint. Mit Musik von Carl Czerny, Alfred Cortot, Richard Wagner u. a.

LOREM IPSUM bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte LOREM IPSUM

Oper

Luisa Miller

Giuseppe Verdi

Premiere: 4.6.2022

Melodramma tragico in drei Akten
Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Trauerspiel Kabale und Liebe von Friedrich Schiller
Uraufführung Neapel 1849
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Koproduktion mit Opéra de Rennes, Opéra de Dijon und Angers-Nantes Opéra

Über Standesgrenzen hinweg kommen sie zueinander: die Soldatentochter Luisa Miller und der Sohn des Landesherrn, der sich ihr gegenüber als Student ausgibt. Doch diese Liebe darf aus der Sicht beider Väter nicht sein und so bedient sich Graf Walter seines Sekretärs Wurm, um die Liebenden mit allen Mitteln auseinanderzubringen und seinen Sohn zu einer standesgemäßen Ehe zu zwingen. Doch die Intrigen Wurms, der Luisa für sich gewinnen will, führen in die Katastrophe.

Verdis Oper folgt Schillers ergreifendem Trauerspiel Kabale und Liebe und gilt als eines der bis heute am meisten unterschätzten Werke des großen italienischen Komponisten. Wie schon Schillers Drama zu seiner Zeit zeigt auch Verdis nicht minder bewegende Opernversion die unmenschlichen Seiten einer autoritären Gesellschaft, auch wenn aus Gründen der Zensur die offene Anklage der Günstlings- und Mätressenwirtschaft entschärft werden musste.

Musikalische Leitung: Myron Michailidis
Inszenierung: Guy Montavon
Ausstattung: Eric Chevalier
Dramaturgie: Dr. Arne Langer

Dauer ca. 2 1/2 h
Pause 1
Altersempfehlung 14+

Luisa Miller bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Luisa Miller

Kindertheater

Mio, mein Mio

Peter Leipold

Oper in drei Bildern
Libretto von Friederike Karig nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Astrid Lindgren
Auftragswerk des Theaters Erfurt

Bo Vilhelm Olsson, den alle nur „Bosse“ nennen, lebt bei lieblosen Pflegeeltern und wird in der Schule von anderen Kindern gemobbt. Der einzige Lichtblick ist sein bester Freund Benka, der noch zudem einen Vater hat, wie Bosse ihn sich wünscht. Als ihm eines Tages ein verwunschener Apfel geschenkt wird und er im Park einen Flaschengeist befreit, ändert sich alles: Der Geist bringt ihn ins Land der Ferne, wo sein echter, ihn liebender Vater, als König herrscht. Bosse ist in Wahrheit also ein Prinz und heißt Mio. Gemeinsam mit seinem neuen Freund Jum-Jum und seinem Pferd Miramis erkundet er das Land. Als er erfährt, dass es sein Schicksal ist, gegen den grausamen Ritter Kato zu kämpfen, der ein Herz aus Stein hat und die Kinder aus dem Land der Ferne raubt, stellt Mio sich seinen größten Ängsten: Ausgerüstet mit zwei magischen Flöten und anderen zauberischen Utensilien machen er und Jum-Jum sich auf den Weg in das düstere Land Außerhalb, wo sie überall die Späher Ritter Katos fürchten müssen …

Schon Astrid Lindgrens märchenhafte Erzählung steckt voll sich wiederholender poetischer Motive und auch die Magie der Musik spielt immer wieder eine große Rolle für den Verlauf der Geschichte. Komponist Peter Leipold nutzt diese Gelegenheit, um Groß und Klein in eine Welt voll musikalischer Leitmotive, eingängiger Melodien, großer Emotionen, spannungsvoller Harmonik und unterschiedlichster Klangfarben zu entführen – ein zauberhafter Einstieg in die Welt Oper.

Musikalische Leitung: Peter Leipold
Inszenierung: Friederike Karig
Ausstattung: Azizah Hocke
Dramaturgie: Larissa Wieczorek

In deutscher Sprache

Dauer ca. 21/4 h
Pause 1
Altersempfehlung 8+

Mio, mein Mio bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mio, mein Mio

Puppentheater

Novecento

Die Legende vom Ozeanpianisten

Puppen- und Tanztheater von Alessandro Baricco, aus dem Italienischen von Karin Krieger
Koproduktion Theater Waidspeicher, Theater Erfurt und Tanztheater Erfurt e.V.

Zu Beginn des Jahres 1900 wird auf einem Ozeandampfer ein Findelkind entdeckt. Ein Maschinist nimmt sich des Jungen an und gibt ihm den Namen Neunzehnhundert – Novecento. Der Junge entwickelt sich zu einem meisterhaften Klavierspieler – zum besten Pianisten, den der Ozean je erlebt hat.

Der Trompeter Tim Tooney erzählt im Rückblick die einzigartige Geschichte seines Freundes Novecento. Er erinnert sich an ihre gemeinsamen Erlebnisse auf dem Ozeandampfer, einer schwimmenden Stadt, die zwischen den Küsten von Europa und Amerika hin und her pendelt und die Welt bei sich zu Gast hat. Die Legende vom Ozeanpianisten Novecento ist die Geschichte einer besonderen Freundschaft; eine Schiffs-Reise in die späten 20er Jahre, ins Goldene Zeitalter des Jazz.

Inszenierung: Ester Ambrosino
Ausstattung: Mila van Daag
Puppen: Kathrin Sellin
Dramaturgie: Dr. Arne Langer

Dauer ca. 60 bis 80 min
Altersempfehlung 10+

Novecento bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Novecento

Oper

Die Hochzeit des Figaro (Le nozze di Figaro)

Wolfgang Amadeus Mozart

Commedia per musica in vier Akten
Libretto von Lorenzo Da Ponte, nach der Komödie La folle journée ou Le mariage de Figaro von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais
Uraufführung Wien 1786

Mozart entlarvt mit seiner Musik die Menschen, ihre aufgestauten Bedürfnisse, Ängste, Eifersüchte und ihr Aufbegehren: Graf Almaviva präsentiert sich als wohlwollender Herrscher, glaubt aber, sich alles herausnehmen zu dürfen. Seine Untertanen, allesamt um den eigenen sozialen Aufstieg bemüht, eifern ihm nach. Als der Graf meint, Susanna, die Braut seines Kammerdieners Figaro, müsse seine nächste Bettgefährtin werden, ist diese hin und hergerissen. Die Gräfin, Figaro und die durchtriebene Haushälterin Marcellina bekommen dies jedoch mit. Schnell resultiert aus den Versuchen, ihre ungleichen Interessen durchzusetzen, ein komplexes Intrigengeflecht.

Einen Blick hinter die Fassade sämtlicher Figuren wagend, durchdringt Regisseurin Martina Vehs quicklebendige Inszenierung das turbulente Werk mit viel psychologischem Feingefühl und Witz. Sie schreckt aber auch einer gewissen Bitterkeit nicht zurück und lässt in einer leicht verfremdeten Rokoko-Welt Parallelen zu unserer heutigen Gesellschaft aufblitzen.

Musikalische Leitung: Samuel Bächli
Inszenierung: Martina Veh
Bühne & Kostüme: Momme Hinrichs
Video: Torge Møller

Dauer ca. 3 h
Pause 1
Altersempfehlung 14+

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Die Hochzeit des Figaro (Le nozze di Figaro) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Die Hochzeit des Figaro (Le nozze di Figaro)

Fest

Benefiztag des Theater Erfurt

Mit Fassungslosigkeit blickt die Welt auf die schrecklichen Geschehnisse in der Ukraine. Mit jedem Tag steigt die Zahl der Opfer des Krieges und die humanitäre Notlage spitzt sich zu.

Wir möchten uns als Theater Erfurt dafür einsetzten, die Hilfsorganisationen hier vor Ort zu unterstützen. In diesem Rahmen lädt das Theater Erfurt zu einem Benefiztag ein, dessen Einnahmen zu 100 Prozent an den Verein Ukrainischer Landsleute in Thüringen fließen.

Besuchen Sie uns an diesem Tag und nehmen Sie Teil an musikalischen Beiträgen, Tanz und Workshops. Chor und Orchester beteiligen sich ehrenamtlich mit unterschiedlichen musikalischen Beiträgen, wir dürfen Künstler:innen aus der Ukraine begrüßen und freuen uns auf einen Tag des Austausches und Kennenlernens.

Darüber hinaus öffnen wir unseren Fundus und versteigern Requisiten und Kostüme aus unseren Produktionen.

Benefiztag des Theater Erfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Benefiztag des Theater Erfurt

Konzert

Nauticus

Eine musikalische Reise zum Bermudadreieck und zurück!

Wer Musik in besonderem Ambiente liebt, sollte die Konzerte unseres Ensembles nicht verpassen. Bekanntgegeben wird nur das Motto, das genaue Programm bleibt eine Überraschung. Atmosphärische Theaterwelten und Konzerte, die mehr sind als nur ein musikalischer Genuss!

Nauticus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nauticus

Konzert

Kalter Kaffee

„Da tanzt ne Marder-, ne Marderarmada in meinem Lada Lambada.“ Seit nunmehr 17 Jahren singen und spielen sich Kalter Kaffee, alias Tilo Schäfer und Björn Sauer (auch bekannt vom Kabarett „Die Arche“ Erfurt) nun in die Herz- und Lachmuskeln der Menschen mit Sinn für Humor, Liedermacherei, Politsatire und Selbstironie. An Vielfältigkeit fehlt es hierbei nicht. Ihr Programm erstreckt sich auch gerne Mal bis hin zu ergreifenden Balladen – je nachdem, wie der Abend läuft. Auftritte im MDR - Fernsehen, die Organisation des Erfurter Liedermacherfestivals und dortige Nachwuchsförderung geben ihren Stellenwert in der Szene Recht, in der sie als fleißige Familienmenschen ihren Fans außerhalb Erfurts oft zu wenig in Erscheinung treten.

Das sagen sie über sich: „Kalter Kaffee verstehen sich als adaptive Pragmatiker aus der bürgerlichen Mitte mit starkem Hang zum Prekariat. Ihre sozio-kulturell bewusste sowie expeditive Lebensweise spiegelt sich in der von ihr dargebotenen Kunst – dem Liedkabarett – wider und lässt auf eine gelungene ausgeglichene Lifestyle-Spiritualität schließen. Oft als Postmaterielle verkannt sorgen sie mit ihren liberal-intellektuellen Texten gerne für Seitenhiebe gegen Liberal- Intellektuelle.“ Zu erwarten sind also Hits über das Leben im Wald und auf dem Kartoffelfeld, über beliebte Fettnäpfchen in der Beziehung zwischen Mann und Frau, sowie vom heiteren Leben gescheiterter Existenzen. Mit ihrem neuen Album und Programm „10 Jahre gemahlen“ locken sie nun auch die leisen Tränen hervor.

Kalter Kaffee bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kalter Kaffee

Konzert

Volver

Indie-Rock unplugged

VOLVER geben sich am 3. Juni 2022 überraschend ruhig: In intimer Atmosphäre spielt die Band erstmalig in der STUDIO.BOX ein Unplugged-Konzert. Eigentlich sind VOLVER stark im Indie-Rock verwurzelt, doch in diesem Konzert verpassen sie ihren Songs einen neuen, verletzlichen Anstrich. Ganz ungeschminkt und ohne musikalische Maskeraden bringen VOLVER mit einer besonders gefühlvollen Mischung die STUDIO.BOX zum Tönen.

Volver bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Volver

Konzert

Syriab Duo

Mit Oboe und Kanun haben Friedrike Kayser und Ibrahim Bajo ein Programm entwickelt, das barocke Literatur von Telemann, J.S. Bach und Bach-Söhnen mit arabischen Maqamat (Tonarten) und Improvisation verbindet. Arabische Instrumentalliteratur wie Moaschach, Longa oder Tänze sind außerdem darin verwoben.

Friedrike Kayser (Oboe) spielte u.a. im WDR Funkhausorchester Köln und im Orchester der Deutschen Oper Berlin. Inspiriert und weitergebildet von „Musicians without borders“ gab sie benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Argentinien, Paraguay und Libanon Musikunterricht. Sie ist stellvertretende Solo-Oboistin am Meininger Staatstheater.

Gründer Ibrahim Bajo (Kanun) hat Musikpädagogik und Kanun in Homs und Damaskus studiert. Er arbeitet im Bereich Theaterpädagogik am Meininger Staatstheater und beweist seine künstlerische Vielfältigkeit ebenda außerdem als Schauspieler, Sänger im Extrachor und Musiker. Beim „Ensemble für Musik des Nahen Ostens“ ist er Workshopleiter für orientalische Spielweise.

Syriab Duo bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Syriab Duo

Konzert

Wüste | Nacht

Elektroakustische (Volks-)Musik auf Kakteen

Joachim Kelber, Viola
Kilian Hartig, Schlagwerk
Stefano Cascioli, Klavier


John Cage: Child of Tree / Branches for percussion using amplified cacti and other plant materials
Luciano Berio: Naturale for solo viola, percussion and recorded voice
Tōru Takemitsu: A bird came down the walk for solo viola and piano
Luciano Berio: Six encores per pianoforte
Salvatore Sciarrino: "Di volo" aus Tre notturni brillanti per viola solo

Nach dem erfolgreichen Loungekonzert mit Elekroakustischer Musik im Februar 2020 begeben wir uns erneut auf ein spannendes Hör-Abenteuer: Solo-Bratschist Joachim Kelber, Schlagwerker Kilian Hartig und Pianist Stefano Cascioli spielen Musik auf elektronisch verstärkten Kakteen und anderen Pflanzen sowie spannende zeitgenössische Kompositionen, zum Teil mit elektronisch zugespielten Volksmusikelementen: Werke von John Cage, Luciano Berio, Tōru Takemitsu und Salvatore Sciarrino.

Wüste | Nacht bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wüste | Nacht

Konzert

Möderische Nachtmusik - Ein Krimikonzert

Sten Mitteis, Graf Ehrenstein
Gundula Mantu, Violine
Susanne Tautz-Bernhard, Violine, Idee und Text
Thomas Leipold, Viola
Eugen Mantu, Violoncello
Heinrich Kus, Regie


Graf Ehrenstein lädt zu einer Soiree auf sein Schloss, denn sein Haus- und Hofstreichquartett möchte die neuesten Werke des jungen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart darbieten. Aber der Abend läuft nicht so wie geplant, denn plötzlich gibt es eine Leiche! Auf der Suche nach dem Mörder kommen höfische Intrigen und geheime Liebschaften ans Licht. Kann das Rätsel mit Hilfe des Publikums, viel Humor und noch mehr Musik gelöst werden?

Eine Kooperation mit dem Theater im Palais Erfurt und dem Kammermusikverein Erfurt e.V.

Möderische Nachtmusik - Ein Krimikonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Möderische Nachtmusik - Ein Krimikonzert

Lesung

Kleingedrucktes - Unbedingt lesen IV

Ks. Máté Sólyom-Nagy im Gespräch über Literatur.
Diesmal mit: Simone Lappert


„längst fällige verwilderung - Gedichte und Gespinste“ (erschienen bei Diogenes Verlag, 2022 Februar)
In Simone Lapperts Lyrik vermoosen Gedanken und leuchtet der Mond siliziumhell. Die Liebe schmeckt nach Quitte, die Katastrophe nach Erdbeeren, und die Dichterin fragt sich, fragt uns: "sag, wie kommt man noch gleich ohne zukunft durch den winter?"
Gedichte über Aufbrüche, Sehnsüchte, Selbstbestimmung und die fragile Gegenwart. Alle Sinne verdichten sich, aller Sinn materialisiert sich in diesen Texten voller Schönheit, Klugheit und Witz.
Über die Autorin

Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Mit ihrem Debütroman Wurfschatten stand sie auf der Shortlist des ZDF-aspekte-Preises, ihr Roman Der Sprung war für den Schweizer Buchpreis nominiert. Für ihre Lyrik wurde sie mit dem Heinz-Weder-Preis und einem Werkbeitrag des Fachausschusses Literatur Basel ausgezeichnet. Sie ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel und war Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt Babelsprech.International. Sie lebt in Zürich.

Kleingedrucktes - Unbedingt lesen IV bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kleingedrucktes - Unbedingt lesen IV

Konzert

Operation Bigband

Nerly BigBand feat. Katja Bildt
Ks. Máté Solyom-Nagy & Brett Sprague


Für die OPERATION BIGBAND treffen musicalerprobte Ensemblemitglieder des Theaters Erfurt auf einen der profiliertesten Klangkörper des Instrumental-Jazz in Thüringen: Gemeinsam mit der Nerly BigBand lassen Katja Bildt, Brett Sprague und Ks. Máté Sólyom Nagy Musical- und Jazzstandards wie Summertime, Fly Me to the Moon, Feeling good oder All that Jazz in sattem BigBand Sound erklingen.

Mit mitreißenden Instrumentalsoli und raffinierten Arrangements für Reeds, Brass und die groovige Rhythmusgruppe begeistert die in Erfurt gegründete NERLY BIGBAND auch weit über die Grenzen Thüringens hinaus. Das Erfurter Kulturcafe NERLY mit seiner einzigartigen Atmosphäre war Inspiration, Namensgeber und regelmäßige Spielstätte der Band. Mit ihren dort ursprünglich 14-tägig stattfindenden Konzerten bereichern die Jazzmusiker, die sich in der Tradition von Count Basie sehen, seit 2008 die Kulturlandschaft der Landeshauptstadt Erfurt. Dank wechselnder Gastsolisten, die immer wieder neue Stilistiken und Farben in die Musik der siebzehn versierten Instrumentalisten einbringen, erhält jedes ihrer Konzerte eine individuelle Note. So bietet die Band immer wieder einen inspirierenden musikalischen Rahmen für herausragende Stargäste wie Jocelyn B. Smith und Pe Werner oder Jim Linahon bei den legendären Konzerten zum New Orleans Festival in Erfurt. Auch mit Sherry Williams aus Los Angeles, dem einzigartigen Trompeter, Sänger und Performer Chantz Powell aus New Orleans, der niederländischen Jazzlegende Ack van Rooyen sowie Klaus Graf und Peter Weniger entstanden bemerkenswerte Konzertabende. Sehr gute Resonanzen erhielt die NERLY BIGBAND auch für ihre Beteiligung an dem Geburtstagskonzert „40 Jahre Die Arche“ 2019. Das Konzert im Rahmen der Achava Festspiele vom September 2020 mit Syriab wurde auf der CD „Habibi“ festgehalten. 2021 faszinierte die Band auch im Rahmen der BUGA und der SommerKomödieErfurt das heimische Publikum.

Operation Bigband bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Operation Bigband

Blog

Bloq des Theater Erfurt

Theater ist spannend, aufregend, inspirierend, neu, immer wieder anders, traurig, lustig oder einfach nur schön! Das sagen Menschen, die im Theater Erfurt arbeiten und mit großer Leidenschaft auf und hinter der Bühne agieren, um jede Produktion zu einem einzigartigen Erlebnis werden zu lassen.

Wir möchten Sie mit unserer Begeisterung für Musiktheater anstecken und laden Sie hier ein, gemeinsam mit uns hinter die Kulissen unseres modernen Opernhauses zu schauen. Mit Fotos, Texten oder auch Videos wollen wir vom Alltag und unseren Premieren berichten oder auch Mitarbeiter und Künstler aller Gewerke vorstellen. Kommen Sie mit uns „ins Gespräch“ – Kommentare sind ausdrücklich erwünscht!

Bloq des Theater Erfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Bloq des Theater Erfurt

Online

Mediathek zu unseren Aufführungen

Hier finden Sie Trailer und Informationsvideos zu laufenden und kommenden Stücken am Theater Erfurt.

Mediathek zu unseren Aufführungen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mediathek zu unseren Aufführungen

3

Theater Erfurt

Der Neubau des Theaters Erfurt wurde im Jahr 2003 eröffnet und zählt zu den modernsten Spielstätten in Europa. Das Opernhaus der thüringischen Landeshauptstadt liegt nur einen Steinwurf vom mittelalterlichen Ensemble von Erfurter Dom und Severikirche und der barocken Festungsanlage des Petersbergs entfernt. Zu den ca. 500 Veranstaltungen im Jahr – opulente Opern und Operetten, festliche Konzerte, zahlreiche Sonderveranstaltungen – strömen Kulturliebhaber aus nah und fern.
Zu einer hervorragenden Sicht auf allen 800 Plätzen gesellt sich ein optimaler Klanggenuss: Die Akustik des Neubaus entspricht höchsten technischen Standards. Opern- und Konzertbesuche im Theater Erfurt sind daher immer ein erstklassiges Erlebnis, nicht zuletzt dank des hervorragenden Sängerensembles, des Philharmonischen Orchesters Erfurt und des Opernchores des Theaters.
Besucherservice im THEATER ERFURT
Kartenvorverkauf und Abonnement

Eingang Martinsgasse, D-99084 Erfurt
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr l Sa 10 bis 14 Uhr
sonn- und feiertags geschlossen

Theater Erfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Theater Erfurt

Aufführungen / Theater Galli Theater Erfurt Erfurt, Marktstraße 35
Ereignisse / Festspiele Domstufen-Festspiele Erfurt 15.7. bis 7.8.2022
Ausstellungen / Museum Klassik Stiftung Weimar Weimar, Burgplatz 4
Konzerte / Konzert Wartburg Eisenach Eisenach, Auf der Wartburg 2
Ausstellungen / Museum Schloß Burgk Schleiz, Burgk 17
Ereignisse / Ausflug Feengrottenstadt Saalfeld Saalfeld, Markt 6
Aufführungen / Theater Theaterhaus Jena Jena, Schillergässchen 1
Aufführungen / Theater Theater Waidspeicher Erfurt, Domplatz 18
Aufführungen / Theater Galli Theater Weimar Weimar, Windischenstr. 4
Aufführungen / Kabarett Kabarett "Das Lachgeschoss" Erfurt, Futterstraße 13
Aufführungen / Theater Landestheater Eisenach Eisenach, Theaterplatz 4 - 7
Aufführungen / Theater Sommertheater Tiefurt Weimar, Hauptstr. 14
Aufführungen / Theater Tanztheater Erfurt Erfurt, Dalbergsweg 2a

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.