zur Startseite

Wartburg

Der Sage nach im Jahre 1067 gegründet, zeugt von der einstigen Blüte noch heute das aus dem 12. Jahrhundert erhaltene Hauptgebäude - der Palas - als eine Kostbarkeit spätromanischer Baukunst. Der landgräfliche Hauptsitz erstrahlte als weitgerühmter Musenhof, an dem alle schönen Künste gepflegt wurden, Lieder Walthers von der Vogelweide erklangen und Dichtungen Wolframs von Eschenbach entstanden. Der sagenhafte Sängerkrieg weiß davon zu berichten und gelangte durch Richard Wagners Oper "Tannhäuser" zu wahrem Weltruhm. Die Wartburg war aber ebenso Wohn- und Wirkungsstätte der bis heute verehrten heiligen Elisabeth und bot dem geächteten Martin Luther Exil, der hier das Neue Testament übersetzte. Unter Bezug auf Luther, Reformation und Leipziger Völkerschlacht manifestierte sich im studentischen Wartburgfest 1817 erstmals der bürgerliche Wille zum einheitlichen und freien Nationalstaat.

Für all´ diese Höhepunkte deutscher Geschichte war die Wartburg Schauplatz - sie war wehrhafte Festung, prächtige Residenz, Herberge, Stätte der Geborgenheit und Einkehr für ihre Bewohner aus vergangenen Jahrhunderten. Niemals in ihrer Geschichte ist diese Burg in Vergessenheit geraten.

Eine Erneuerung und dekorative Ausgestaltung erlebte sie jedoch erst im 19. Jahrhundert - mittelalterliche Bausubstanz wurde restauriert und durch Neubauten ergänzt. Herausragendes Beispiel der Kunstauffassung des vorigen Jahrhunderts ist zweifellos der Festsaal im Palas der Burg, der heute einzigartige Kulisse für die bekannten Wartburgkonzerte im Sommerhalbjahr und zahlreiche Veranstaltungen ist.

Die Kunstsammlung der Wartburg mit ihren Schätzen aus acht Jahrhunderten wurde auf Empfehlung von J. W. Goethe vor nunmehr fast 200 Jahren ins Leben gerufen.

Bei einer Führung durch die Räume der Wartburg und dem Besuch des Museums mit den berühmten Gemälden aus der Hand Lucas Cranachs, wertvollen Bildteppichen, Plastiken Tilmann Riemenschneiders, Kunsthandwerk der Renaissance und qualitätvollem Mobiliar werden auf jedem Schritt Geschichte, Kultur und Kunst Ihre Begleiter sein und die zahlreichen Veranstaltungen - ob Sommernächte, Theater oder historischer Weihnachtsmarkt locken Besucher aus aller Welt und erfüllen das alte Gemäuer auf eine besondere Art mit Leben.

Kontakt

Wartburg
Stiftung
Auf der Wartburg 2
D-99817 Eisenach

Telefon: +49 (0)36 91/25 00
Fax: +49 (0)36 91/20 33 42
E-Mail: info@wartburg.de

 

Öffnungszeiten:

APRIL BIS OKTOBER:
Führungen: täglich 8:30-17:00 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 17:30 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 20:00 Uhr

NOVEMBER BIS MÄRZ:
Führungen: täglich 9:00-15:30 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 16:00 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 17:00 Uhr


Eine Besichtigung des Hauptgebäudes (Palas) ist nur mit einer Führung möglich. Die Führung dauert etwa eine Stunde, daran schließt sich Ihr individueller Rundgang durch das Museum an. Die Führungen finden in deutscher Sprache statt. Wir halten aber Informationsmaterial in 18 Sprachen für Sie bereit!

Am 24.12. letzte Führung 11:00 Uhr
Am 31.12. letzte Führung 14.00 Uhr

Wartburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wartburg

Konzert

Swinging Christmas Melodies

Adventskonzerte auf der Wartburg

Otto Sauter & Ten of the Best

Seit zwölf Jahren zählen die Adventkonzerte zum festen Bestandteil des Wartburg Festival Programms und begeistern alljährlich das Publikum aufs Neue. Mit Swinging Christmas Melodies begeistern Otto Sauter & Ten of the Best ihre Fans über die Wartburg hinaus bis nach Japan, wo sie regelmäßig in der Weihnachtszeit auf Tournee gehen.

Begleitet werden die zehn Trompeten von Klavier, Keyboard, Bass und Schlagzeug. In ihrem Weihnachtprogramm stehen klassische Weihnachtslieder und raffiniert bearbeitete klassische Werke genauso auf dem Programm wie swingende weihnachtlich anmutende Balladen.

Swinging Christmas Melodies bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Swinging Christmas Melodies

Konzert

Goldener Glanz und vokale Festtagsfreuden

Weihnachten mit amarcord & german hornsound

amarcord:
Frank Ozimek - Bariton, Robert Pohlers - Tenor
Wolfram Lattke - Tenor, Holger Krause - Bass
Daniel Knauft - Bass
german hornsound:
Christoph Eß, Timo Steininger
Sebastian Schorr, Stephan Schottstädt


Fünf Herren, ausgestattet mit exzellenten Stimmen, treffen auf vier Hornisten, die ihr Instrument nicht weniger trefflich beherrschen. Das Vokalensemble amarcord, das dem Publikum auf der Wartburg nun schon seit fast 20 Jahren bestens bekannt ist, begibt sich in diesem Jahr zusammen mit dem Hornquartett german hornsound auf eine weihnachtlich-winterliche Reise. Dabei strahlen Klassiker wie Melodien aus „Hänsel und Gretel“ oder die „Petersburger Schlittenfahrt“ in einem neuen, überraschenden Klanggewand.

Ergänzt wird das Programm mit festlichen Instrumentalwerken von Georg Friedrich Händel und Arcangelo Corelli sowie einer Auswahl internationaler Weihnachtslieder. Nach der ersten überaus erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Ensembles für das Album Wald.Horn.Lied. gab es keinen Zweifel an einer Fortsetzung. Das Publikum kommt somit erneut in den seltenen Genuss dieser ungewöhnlichen, überaus reizvollen Kombination aus fünf Männerstimmen und Hornquartett.

Goldener Glanz und vokale Festtagsfreuden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Goldener Glanz und vokale Festtagsfreuden

Konzert

Winterweihnachtszauber auf der Wartburg

Adventskonzerte auf der Wartburg

Eva Lind (Sopran) & Gershwin Quartett

Weihnachtslieder und Werke von Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli und Wolfgang Amadeus Mozart.

Mit dem Weihnachtswinterzauber auf der Wartburg schließen die österreichische Sopranistin Eva Lind und das Gershwin Quartett das Wartburg Festival 2019 ab. Eva Lind zählt mit ihrer kristallklaren Stimme zu den bekanntesten und beliebtesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit. Sie präsentierte in der ARD die Samstagabend-TV Sendung „Straße der Lieder“, im hessischen Rundfunk die populären Chorfeste, im ZDF die Sendung “Mein allerschönstes Weihnachtslied” und den berühmten Semperopernball in Dresden. Sie arbeitete mit Topstars wie José Carreras, Luciano Pavarotti oder Placido Domingo sowie Weltklasse Dirigenten und verzaubert das Publikum im Winterweihnachtszauber auf der Wartburg mit bekannten Weihnachtsliedern wie „O Du Fröhliche, O Du Selige“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ ihres Landsmannes Franz Xaver Gruber wie auch mit César Francks Panis Angelicus oder dem Ave Maria von Bach/Gounod.

Die Mitglieder des Gershwin Quartetts sind alle Repräsentanten der russischen Instrumentalistenschule und international renommierte Solisten. Namensgeber des Quartetts ist Ausnahmegeiger Michel Gershwin, der Konzertmeister am Orchestre de l’Opera National de Lyon sowie dem Philharmonischen Orchester der Oper Frankfurt am Main war und sich heute ganz den internationalen Konzerten seines Quartetts widmet. Das Gershwin Quartett läutet mit festlichen Werken von Antonio Vivaldi wie der Sinfonie in G-Dur, Wolfgang Amadeus Mozarts Divertimento in D-Dur und dem Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli, dem berühmten Concerto Grosso g-moll Op. 6/8 „Fatto per la notte di natale“, das Weihnachtsfest ein.

Winterweihnachtszauber auf der Wartburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Winterweihnachtszauber auf der Wartburg

Wartburg

Stiftung

Der Sage nach im Jahre 1067 gegründet, zeugt von der einstigen Blüte noch heute das aus dem 12. Jahrhundert erhaltene Hauptgebäude - der Palas - als eine Kostbarkeit spätromanischer Baukunst. Der landgräfliche Hauptsitz erstrahlte als weitgerühmter Musenhof, an dem alle schönen Künste gepflegt wurden, Lieder Walthers von der Vogelweide erklangen und Dichtungen Wolframs von Eschenbach entstanden. Der sagenhafte Sängerkrieg weiß davon zu berichten und gelangte durch Richard Wagners Oper "Tannhäuser" zu wahrem Weltruhm. Die Wartburg war aber ebenso Wohn- und Wirkungsstätte der bis heute verehrten heiligen Elisabeth und bot dem geächteten Martin Luther Exil, der hier das Neue Testament übersetzte. Unter Bezug auf Luther, Reformation und Leipziger Völkerschlacht manifestierte sich im studentischen Wartburgfest 1817 erstmals der bürgerliche Wille zum einheitlichen und freien Nationalstaat.

Für all´ diese Höhepunkte deutscher Geschichte war die Wartburg Schauplatz - sie war wehrhafte Festung, prächtige Residenz, Herberge, Stätte der Geborgenheit und Einkehr für ihre Bewohner aus vergangenen Jahrhunderten. Niemals in ihrer Geschichte ist diese Burg in Vergessenheit geraten.

Eine Erneuerung und dekorative Ausgestaltung erlebte sie jedoch erst im 19. Jahrhundert - mittelalterliche Bausubstanz wurde restauriert und durch Neubauten ergänzt. Herausragendes Beispiel der Kunstauffassung des vorigen Jahrhunderts ist zweifellos der Festsaal im Palas der Burg, der heute einzigartige Kulisse für die bekannten Wartburgkonzerte im Sommerhalbjahr und zahlreiche Veranstaltungen ist.

Die Kunstsammlung der Wartburg mit ihren Schätzen aus acht Jahrhunderten wurde auf Empfehlung von J. W. Goethe vor nunmehr fast 200 Jahren ins Leben gerufen.

Bei einer Führung durch die Räume der Wartburg und dem Besuch des Museums mit den berühmten Gemälden aus der Hand Lucas Cranachs, wertvollen Bildteppichen, Plastiken Tilmann Riemenschneiders, Kunsthandwerk der Renaissance und qualitätvollem Mobiliar werden auf jedem Schritt Geschichte, Kultur und Kunst Ihre Begleiter sein und die zahlreichen Veranstaltungen - ob Sommernächte, Theater oder historischer Weihnachtsmarkt locken Besucher aus aller Welt und erfüllen das alte Gemäuer auf eine besondere Art mit Leben.

Öffnungszeiten:

APRIL BIS OKTOBER:
Führungen: täglich 8:30-17:00 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 17:30 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 20:00 Uhr

NOVEMBER BIS MÄRZ:
Führungen: täglich 9:00-15:30 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 16:00 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 17:00 Uhr


Eine Besichtigung des Hauptgebäudes (Palas) ist nur mit einer Führung möglich. Die Führung dauert etwa eine Stunde, daran schließt sich Ihr individueller Rundgang durch das Museum an. Die Führungen finden in deutscher Sprache statt. Wir halten aber Informationsmaterial in 18 Sprachen für Sie bereit!

Am 24.12. letzte Führung 11:00 Uhr
Am 31.12. letzte Führung 14.00 Uhr

Wartburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wartburg

Konzerte / Kinderprogramm Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Weimar, Platz der Demokratie 2/3
Konzerte / Konzert Philharmonisches Orchester Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Konzerte / Konzert Vokalensemble MOSAIK Gera Gera, Joliot-Curie-Straße 1a
Konzerte / Konzert Divi-Blasii-Kirche Mühlhausen, Johann-Sebastian-Bach-Platz
Di, 22.10.2019, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Stadtkirche St. Andreas Rudolstadt Rudolstadt, Kirchhof
Mi, 23.10.2019, 19:00 Uhr

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.