AUSTELLUNGEN         VERANSTALTUNGEN    

Veranstaltungen auf der Wartburg

Der Sage nach im Jahre 1067 gegründet, zeugt von der einstigen Blüte noch heute das aus dem 12. Jahrhundert erhaltene Hauptgebäude - der Palas - als eine Kostbarkeit spätromanischer Baukunst. Der landgräfliche Hauptsitz erstrahlte als weitgerühmter Musenhof, an dem alle schönen Künste gepflegt wurden, Lieder Walthers von der Vogelweide erklangen und Dichtungen Wolframs von Eschenbach entstanden. Der sagenhafte Sängerkrieg weiß davon zu berichten und gelangte durch Richard Wagners Oper "Tannhäuser" zu wahrem Weltruhm. Die Wartburg war aber ebenso Wohn- und Wirkungsstätte der bis heute verehrten heiligen Elisabeth und bot dem geächteten Martin Luther Exil, der hier das Neue Testament übersetzte. Unter Bezug auf Luther, Reformation und Leipziger Völkerschlacht manifestierte sich im studentischen Wartburgfest 1817 erstmals der bürgerliche Wille zum einheitlichen und freien Nationalstaat.

Für all´ diese Höhepunkte deutscher Geschichte war die Wartburg Schauplatz - sie war wehrhafte Festung, prächtige Residenz, Herberge, Stätte der Geborgenheit und Einkehr für ihre Bewohner aus vergangenen Jahrhunderten. Niemals in ihrer Geschichte ist diese Burg in Vergessenheit geraten.

Eine Erneuerung und dekorative Ausgestaltung erlebte sie jedoch erst im 19. Jahrhundert - mittelalterliche Bausubstanz wurde restauriert und durch Neubauten ergänzt. Herausragendes Beispiel der Kunstauffassung des vorigen Jahrhunderts ist zweifellos der Festsaal im Palas der Burg, der heute einzigartige Kulisse für die bekannten Wartburgkonzerte im Sommerhalbjahr und zahlreiche Veranstaltungen ist.

Die Kunstsammlung der Wartburg mit ihren Schätzen aus acht Jahrhunderten wurde auf Empfehlung von J. W. Goethe vor nunmehr fast 200 Jahren ins Leben gerufen.

Bei einer Führung durch die Räume der Wartburg und dem Besuch des Museums mit den berühmten Gemälden aus der Hand Lucas Cranachs, wertvollen Bildteppichen, Plastiken Tilmann Riemenschneiders, Kunsthandwerk der Renaissance und qualitätvollem Mobiliar werden auf jedem Schritt Geschichte, Kultur und Kunst Ihre Begleiter sein und die zahlreichen Veranstaltungen - ob Sommernächte, Theater oder historischer Weihnachtsmarkt locken Besucher aus aller Welt und erfüllen das alte Gemäuer auf eine besondere Art mit Leben.


Historischer Weihnachtsmarkt

ADVENT AUF DER WARTBURG

Der „Historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg“ versetzt seine Besucher nun schon seit vielen Jahren in die Welt des historischen Handels und altehrwürdiger, schon fast vergessener Handwerkskünste – Kerzenzieher, Glasbläser, Gewandmeisterinnen, Laternenbauer, Seifensieder, Steinmetze, Kräuterfrauen, Zinngießer und fahrende Händler bieten ihre Waren feil; Musikanten sorgen für kurzweilige Unterhaltung und Freude – und dies in der einzigartigen Kulisse der berühmten Wartburg im thüringischen Eisenach, die seit 1999 zum UNESCO-Welterbe gehört.

Romantische Atmosphäre in historischen Mauern

In diesen alten Mauern herrscht gerade zur Vorweihnachtszeit eine romantische Atmosphäre, der sich kein Kind unserer Zeit zu entziehen vermag – dem Träumen steht also nichts im Wege.

Bereichert wird das vorweihnachtliche Angebot durch stimmungsvolle Adventkonzerte im großen Festsaal, Spielmänner, Gaukler und Puppenspieler auf den Höfen der Burg.

Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg öffnet seine Pforten am Samstag und Sonntag jeweils um 10:00 Uhr und ist bis 19:00 Uhr in den Abendstunden geöffnet.

Für den kleinen Wegezoll stehen sogar der große Festsaal der Burg und die berühmte Lutherstube zur Besichtigung offen. In kurzen, regelmäßigen Abständen besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit an einer öffentlichen Führung durch das mittelalterliche Hauptgebäude teilzunehmen. Der Südturm bietet einen märchenhaften Blick über die winterliche Landschaft des Thüringer Waldes.

Der Wegezoll beträgt an allen Tagen 5 Euro pro Person.

WICHTIGE HINWEISE:

Parken / öffentliche Verkehrsmittel
Bei Überfüllung des Wartburg­parkplatzes bitten wir Sie, die öffentlichen Park­plätze im Mariental sowie den Bus zu nutzen. Eigens für Besucher des Weihnachts­marktes wurde ein Sonder­bus­fahrplan für die Linie 10 ab Haupt­bahn­hof und 10a (Klein­bus) eingerichtet.

Am 2. und 3. Dezember 2017 fährt übrigens wieder der Wartburg-­Express zum Weihnachts­markt. Weitere Informationen darüber erhalten Sie unter www.bahnnostalgie-thueringen.de.

Termine:

Sa, 16.12.2017, 10:00 - 19:00 |
So, 17.12.2017, 10:00 - 19:00 |

Der Weihnachtssängerwettstreit auf der Wartburg

Adventskonzerte auf der Wartburg

1206 soll er stattgefunden haben, der legendäre Sängerwettstreit auf der Wartburg. Am diesjährigen 3. Advent versammeln sich nun renommierte Sängerinnen und Sänger, zu einem spannenden Wettstreit um die schönsten Weihnachtsmelodien – eine Wanderung zwischen Mythen, Legenden, künstlerischer Schaffenskraft und Humor. Ein glanzvolles Crossover zwischen den musikalischen Genres: Klassik, Jazz und Pop.

Eva Lind – Sopran (Innsbruck, Österreich) zählt mit ihrer kristallklaren Stimme und ihrer sympathischen Ausstrahlung heute zu den bekanntesten und beliebtesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit. Sie arbeitet mit Topstars wie José Carreras, Luciano Pavarotti oder Placido Domingo. Sie präsentierte in der ARD die Samstagabend-TV Sendung »Strasse der Lieder«, wie auch seit 2011 die populären Chorfeste des hessischen Rundfunks, den berühmten Semperopernball in Dresden u.v.m.

Wigald Boning – Vocals, Flöte (München) ist einem breiten Publikum durch die Comedy-Sendung RTL Samstag Nacht bekannt. Was den Zuschauern jedoch in der Regel verborgen geblieben ist, ist seine musikalische Begabung. Dabei kredenzt er anstelle des zweiten Satzes von Johann Sebastian Bachs Sonate in h-Moll z.B. eine Schaumweintoccatta in d-moll, ein Hubschrauber- Menuett in B-Dur oder eine mild barockisierte Version von Flipper.

Otto Sauter – Trompete (Köln) gilt als weltweit führender Piccolo-Trompeter. Er spielte mit dem Philharmonia Orchestra London im St. James Palace für Prinz Charles und im Vatikan für Papst Johannes Paul II. Er ist Künstlerischer Leiter des »Wartburg-Festivals«, des internationalen Chor- und Musikfestivals »Musica Sacra a Roma« in Rom und im Vatikan.

Edson Cordeiro – Countertenor (Sao Paulo, Brasilien) ist Entertainer mit Theaterqualitäten und einer Stimme, die jeder Operndiva zur Ehre gereichen würde. In seiner Heimat Brasilien ist er ein Superstar. In Europa fasziniert er mit seinem überragenden Tonumfang auf großen Bühnen wie dem Montreux Jazz Festival, Wiener Musikverein oder dem Radeberger Classic Open Air vor 20.000 Zuschauern.

Ulita Knaus – Vocals (Hamburg), ist Sängerin, Komponistin und Pianistin. Ob »Pop approach« oder »chansonesque«, am Ende ist es dann doch immer wieder Jazz. In der Jazz-Szene wird Ulita Knaus längst als Star gefeiert. 2009 gewann sie den renommierten Hamburger Jazzpreis, sie gründete eine Band und veröffentlicht 2002 ihr erstes Album: »Cuisa« mit eigenen Songs.

Roberto Di Gioia – Klavier (München) ist Musiker und Produzent. Er spielte lange Jahre bei Klaus Doldinger’s Passport, veröffentlichte auf Compost Records vier Alben, sowie etliche Singles.

Tipp: Verbinden Sie Ihren Konzertbesuch mit einem Bummel über unseren historischen Weihnachtsmarkt

Termine:

Fr, 15.12.2017, 19:30 |
Sa, 16.12.2017, 19:30 |

Wartburg

Stiftung

Auf der Wartburg 1
D 99817 Eisenach

Telefon: +49 (0)36 91/25 00
Fax: +49 (0)36 91/20 33 42
E-Mail: info@wartburg.de

Öffnungszeiten:

APRIL BIS OKTOBER:
Führungen: täglich 8:30-17:00 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 17:30 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 20:00 Uhr

NOVEMBER BIS MÄRZ:
Führungen: täglich 9:00-15:30 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 16:00 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 17:00 Uhr


Eine Besichtigung des Hauptgebäudes (Palas) ist nur mit einer Führung möglich. Die Führung dauert etwa eine Stunde, daran schließt sich Ihr individueller Rundgang durch das Museum an. Die Führungen finden in deutscher Sprache statt. Wir halten aber Informationsmaterial in 18 Sprachen für Sie bereit!

Am 24.12. letzte Führung 11:00 Uhr
Am 31.12. letzte Führung 14.00 Uhr