zur Startseite

Wartburg

Der Sage nach im Jahre 1067 gegründet, zeugt von der einstigen Blüte noch heute das aus dem 12. Jahrhundert erhaltene Hauptgebäude - der Palas - als eine Kostbarkeit spätromanischer Baukunst. Der landgräfliche Hauptsitz erstrahlte als weitgerühmter Musenhof, an dem alle schönen Künste gepflegt wurden, Lieder Walthers von der Vogelweide erklangen und Dichtungen Wolframs von Eschenbach entstanden. Der sagenhafte Sängerkrieg weiß davon zu berichten und gelangte durch Richard Wagners Oper "Tannhäuser" zu wahrem Weltruhm. Die Wartburg war aber ebenso Wohn- und Wirkungsstätte der bis heute verehrten heiligen Elisabeth und bot dem geächteten Martin Luther Exil, der hier das Neue Testament übersetzte. Unter Bezug auf Luther, Reformation und Leipziger Völkerschlacht manifestierte sich im studentischen Wartburgfest 1817 erstmals der bürgerliche Wille zum einheitlichen und freien Nationalstaat.

Für all´ diese Höhepunkte deutscher Geschichte war die Wartburg Schauplatz - sie war wehrhafte Festung, prächtige Residenz, Herberge, Stätte der Geborgenheit und Einkehr für ihre Bewohner aus vergangenen Jahrhunderten. Niemals in ihrer Geschichte ist diese Burg in Vergessenheit geraten.

Eine Erneuerung und dekorative Ausgestaltung erlebte sie jedoch erst im 19. Jahrhundert - mittelalterliche Bausubstanz wurde restauriert und durch Neubauten ergänzt. Herausragendes Beispiel der Kunstauffassung des vorigen Jahrhunderts ist zweifellos der Festsaal im Palas der Burg, der heute einzigartige Kulisse für die bekannten Wartburgkonzerte im Sommerhalbjahr und zahlreiche Veranstaltungen ist.

Die Kunstsammlung der Wartburg mit ihren Schätzen aus acht Jahrhunderten wurde auf Empfehlung von J. W. Goethe vor nunmehr fast 200 Jahren ins Leben gerufen.

Bei einer Führung durch die Räume der Wartburg und dem Besuch des Museums mit den berühmten Gemälden aus der Hand Lucas Cranachs, wertvollen Bildteppichen, Plastiken Tilmann Riemenschneiders, Kunsthandwerk der Renaissance und qualitätvollem Mobiliar werden auf jedem Schritt Geschichte, Kultur und Kunst Ihre Begleiter sein und die zahlreichen Veranstaltungen - ob Sommernächte, Theater oder historischer Weihnachtsmarkt locken Besucher aus aller Welt und erfüllen das alte Gemäuer auf eine besondere Art mit Leben.

Kontakt

Wartburg
Stiftung
Auf der Wartburg 2
D-99817 Eisenach

Telefon: +49 (0)36 91/25 00
Fax: +49 (0)36 91/20 33 42
E-Mail: info@wartburg.de

 

Öffnungszeiten:

APRIL BIS OKTOBER:
Führungen: täglich 8:30-17:00 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 17:30 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 20:00 Uhr

NOVEMBER BIS MÄRZ:
Führungen: täglich 9:00-15:30 Uhr
Führung in englischer Sprache: täglich 13:30 Uhr
letzter Einlass Museum und Lutherstube: täglich 16:00 Uhr
Besichtigung der Außenanlagen: bis 17:00 Uhr


Eine Besichtigung des Hauptgebäudes (Palas) ist nur mit einer Führung möglich. Die Führung dauert etwa eine Stunde, daran schließt sich Ihr individueller Rundgang durch das Museum an. Die Führungen finden in deutscher Sprache statt. Wir halten aber Informationsmaterial in 18 Sprachen für Sie bereit!

Am 24.12. letzte Führung 11:00 Uhr
Am 31.12. letzte Führung 14.00 Uhr
Konzert

Die Lange Nacht der Trompete

Wartburg-Festival

István Dénés, Klavier
Michael Weiß, Klavier
Bodo Klingelhöfer, Bass
Robert Walla, Drums


Wiederentdeckter Barock - Otto Sauter, Deutschland (Piccolo Trompete)
Nihao Haydn - Servus Joseph - Chen Guang, China (Trompete)
Amor - Pacho Flores, Venezuela (Trompete, Flügelhorn)
Remember Maynard Ferguson - Andrea Tofanelli, Italien (Trompete, Flügelhorn)

Auch in diesem Jahr präsentiert Otto Sauter ›Die lange Nacht der Trompete‹ im Rahmen des Wartburg-Festivals und lädt große Trompeterkollegen aus der ganzen Welt zu einem gemeinsamen Konzertabend ein, deren Programm er ausschließlich für das Wartburg Festival konzipiert. Ein Highlight-Konzert bei dem nicht nur die eingefleischten Blechbläserfans auf ihre Kosten kommen, mit einer großen Bandbreite von der Klassik bis zum Jazz.
Konzert

Franz-Schubert-Chor Eisenach

Chorkonzert "Musik, Du heilige Kunst"
Jubiläumskonzert

Franz-Schubert-Chor Eisenach, Leitung: Dr. Hans Aschenbach

Der traditionsreiche Eisenacher Männerchor präsentiert bei seinem nunmehr 50. Konzert auf der Wartburg ein Programm mit schwungvollen, heiter-besinnlichen und romantischen Liedern. Das "Gaudium Quartett" wird das Jubiläumskonzert des Schubert-Chores an diesem Abend mitgestalten.

Auf dem Liederzettel des Abends stehen natürlich Werke von Franz Schubert, Johannes Brahms, Robert Schumann, aber auch Lieder eher unbekannter Komponisten.
Oper

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg

Der Eindruck der Wartburg, die Wagner »ungemein warm« anregte und die Gegebenheiten der Landschaft prägten sich ihm sofort als wirkungsvolle Szenerie für seinen »Tannhäuser« ein.

Und heute gibt es wohl kaum einen stimmungsvolleren Ort, um Richard Wagners Oper »Tannhäuser« zu erleben, als den Originalschauplatz.
Konzert

Dresdner Kreuzchor

zu Gast auf der Wartburg

Mit Werken von Brahms, Debussy, Dvořák, Mendelssohn Bartholdy, Mey, The Real Group u.a.

Der Dresdner Kreuzchor ist einer der ältesten und berühmtesten Knabenchöre der Welt. Seine Geschichte reicht bis zur Ersterwähnung der Stadt Dresden ins frühe 13. Jahrhundert zurück. Eine der wichtigsten Aufgaben der Kruzianer ist auch nach 800 Jahren, in den liturgischen Diensten der Kreuzkirche am Dresdner Altmarkt zu singen.

Das Repertoire des Dresdner Kreuzchores reicht von der Renaissance bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke. Neben seiner prägenden Funktion für das musikalische Leben in Dresden geht der städtisch getragene Chor seit mehr als 100 Jahren auf Reisen durch Deutschland und über europäische Grenzen hinaus bis nach Israel, Kanada, Japan, Südamerika, Korea, China und in die USA.
Konzert

Südthüringisches Kammerorchester

"Eine landgräfliche Jagd"

Das verstärkte Südthüringische Kammerorchester gestaltet einen herbstlichen Jagdtag musikalisch mit Werken von Vivaldi, Grieg, Haydn, L. Mozart und Telemann.
Konzert

Musik auf alten Instrumenten

Liebeslieder der Jahrhunderte

Sabine Lindner, Erfurt - Gesang, Harfe, Laute, Glockenspiel
Dominik Schneider, Essen - Flöten, Gesang, Quinterne


"Wie soll ich meine Seele halten..."

Nichts bewegt das Menschenherz so intensiv wie die Liebe.
Sie macht frei und abhängig zugleich, verspricht höchstes Glück und kann in tiefste Verzweiflung stürzen, inspiriert den menschlichen Geist, kann aber auch alles in uns lähmen…

Stimmungen der Liebenden einzufangen haben sich die beiden Musiker Sabine Lindner und Dominik Schneider vorgenommen. Erwartungsfrohe Spannung, Hingabe, Freude, feierlicher Klangrausch, doch auch tiefstes Leid und zerbrochene Träume wechseln in den Liebesliedern dieses Konzertes.
Vom Minnelied über galizische Cantigas de amigo, irische Balladen bis hin zu eigenen Vertonungen der Poesie Rilkes, zeitgenössischen Werken von Liedermachern bis zum eigen interpretierten Popsong erwartet den Besucher ein romantisch- sinnliches Klangerlebnis.

Sabine Lindner, Erfurt, absolvierte den Masterstudiengang der Musik des Mittelalters an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Neben ihrer historischen Aufführungspraxis komponiert und textet die Sängerin und Harfenistin. Sie lässt in ihren Konzerten, die sie quer durch Europa führten, musikalische Brücken entstehen, welche mehrere Jahrhunderte überspannen.

Dominik Schneider, Essen, begab sich schon früh auf die Suche nach unterschiedlichsten Klangfarben und beschäftigt sich heute vorrangig mit dem Flötenspiel in mannigfaltigen Varianten. Darüber hinaus ist der Klangästhet ein gefragter Quinternist und widmet sich der frei improvisierten Musik.
Konzert

Swinging Christmas Melodies

Adventskonzerte auf der Wartburg

Otto Sauter & Ten of the Best

Im Jahre 1991 kam dem international renommierten Piccolo-Trompeter Otto Sauter die Idee zu dem Ensemble ›Ten of the Best‹, das aus zehn der führenden Trompeter der Welt besteht‚ wie z. B. dem ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, der Royal Stockholm Opera, der Göteborger Symphoniker sowie renommierten internationalen Solisten aus den USA.

Das Ensemble zeichnet sich durch faszinierende Musik aus Klassik, Jazz und Pop aus, die sie auf ihren Tourneen in Japan und Europa einem begeisterten Publikum vorstellen. Konzerthöhepunkt 2006 waren ihre Auftritte im Rahmen der ›Playtime Live City Concert Tour‹, dem deutschlandweiten Musikfestival zur Fussball WM. Für ihre Pop Programme arbeiten sie mit Arrangeuren, die mit Hollywoodgrößen wie Barbra Streisand und Frank Sinatra zusammen arbeiteten und u. a. Grammy Award Träger sind. Begleitet werden die zehn Trompeten von Klavier, Bass und Schlagzeug.

Seit nunmehr zwölf Jahren zählen die Adventkonzerte zum festen Bestandteil des Wartburgprogramms und begeistern alljährlich das Publikum aufs Neue.

Tipp: Verbinden Sie Ihren Konzertbesuch mit einem Bummel über unseren historischen Weihnachtsmarkt
Konzert

Weihnachtslieder aus aller Welt

Adventskonzerte auf der Wartburg

ensemble amarcord
Frank Ozimek, Bariton
Wolfram Lattke, Tenor
Daniel Knauft, Bass
Robert Pohlers, Tenor
Holger Krause, Bass


1992 von ehemaligen Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores gegründet, zählt amarcord heute zu den führenden Vokalensembles weltweit.

Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homogenität, musikalische Stilsicherheit und eine gehörige Portion Charme und Witz sind besondere Markenzeichen. Das äußerst breitgefächerte Repertoire umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance, Kompositionen und Werkzyklen der europäischen Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie A-cappella-Arrangements weltweit gesammelter Volkslieder und bekannter Songs aus Rock, Pop, Soul und Jazz.

Das Vokalensemble ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe. Im Jahr 2002 gewann amarcord den Deutschen Musikwettbewerb, zahlreiche CDs – u.a. mit ECHO Klassik ausgezeichnet – dokumentieren eindrucksvoll den Facettenreichtum des Repertoires. Seit nunmehr 16 Jahren begeistern die Sänger bei den längst zur Tradition gewordenen Adventkonzerten immer wieder aufs Neue mit Weihnachtsliedern aus aller Welt - so auch bei ihrem 40. Konzert auf der Wartburg im Jahr 2015.
Ereignisse / Kinderprogramm Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Weimar, Amalienstraße 13
Ereignisse / Oper Domstufen-Festspiele Erfurt Erfurt,
Ereignisse / Wettbewerb Internationaler Franz Liszt Wettbewerb Weimar, Platz der Demokratie 2/3
Ereignisse / Festival Güldener Herbst Thüringen Weimar, Erfurter Str. 13
Ereignisse / Konzert Thüringer Adjuvantentage Weimar, Erfurter Str. 13
Ereignisse / Tanz Tanztheater Erfurt Erfurt, Dalbergsweg 2a
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Fr, 5.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Sa, 6.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
So, 7.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung Thüringische Sommerakademie Böhlen, Ortsstraße 129
Fabrikhof Böhlen / Thüringer Wald
Ereignisse / Kongress congress centrum neue weimarhalle Weimar, UNESCO-Platz 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Academia Musicalis Thuringiae e.V. Weimar, Lisztstraße 2 a
Güldener Herbst Festival Alter Musik in Thüringen
Ereignisse / Festival Ekhof-Festival Gotha, Schloss Friedenstein
Frau Buchwald
Ereignisse / Festival other music e.V. Weimar, Ernst-Kohl Straße 23