zur Startseite

Philharmonisches Orchester Erfurt

Das Philharmonische Orchester Erfurt ist ein 1894 gegründetes Theater- und Sinfonieorchester. Den Namen „Philharmonisches Orchester Erfurt“ führt es seit 1981. Das Hausorchester des Theaters Erfurt gestaltet pro Saison Sinfoniekonzerte sowie zahlreiche Sonderkonzerte. Vor allem aber durch die Mitwirkung bei Opern, Operetten und Musicals des Theaters Erfurt und den DomStufen-Festspielen in Erfurt prägt das Philharmonische Orchester Erfurt entscheidend das Musikleben der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Nachwuchsarbeit leistet das Orchester in einem umfangreichen musikpädagogischen Programm, das u. a. Kinderopern, Märchen- oder Jugendkonzerte umfasst.

Kontakt

Philharmonisches Orchester Erfurt
Theaterplatz 1
D-99084 Erfurt

E-Mail: info@theater-erfurt.de

 

Besucherservice im THEATER ERFURT
Kartenvorverkauf und Abonnement

Eingang Martinsgasse, D-99084 Erfurt
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr l Sa 10 bis 14 Uhr
sonn- und feiertags geschlossen
Kammermusik

5. Philharmonisches Kammerkonzert

Corinna Franke, Sabine Eickmeier, Jacob Giesing und Torsten Klier, Fagottquartett
Monica Ripamonti, Cembalo/Klavier
Alexander John, Moderation


Bassoon for FOUR

Werke von Georg Christoph Wagenseil, Antonio Vivaldi, Allan Stephenson, Carl Maria von Weber, Mathieu Lussier u.a.

In Kooperation mit dem Kammermusikverein Erfurt e.V.
Konzert

3. Expeditionskonzert :
Philharmonisches Orchester Erfurt | Michailidis

Philharmonisches Orchester Erfurt
Myron Michailidis, Musikalische Leitung und Moderation


Expeditionskonzerte haben auch in der Spielzeit 2018/19 ihren festen Platz im Konzertkalender des Philharmonischen Orchesters Erfurt. Generalmusikdirektor Myron Michailidis setzt die 2014 von Joana Mallwitz ins Leben gerufene beliebte Veranstaltungsreihe fort und erweitert sie um neue konzeptionelle Ideen.

Im Mittelpunkt seiner ersten Serie von Expeditionskonzerten steht große Sinfonik von Sergej Rachmaninow, Nikolai Rimski-Korsakow und Gustav Mahler. Erstmals führt eine Expedition in das Reich der leichten Muse, zu Robert Stolz und seinen unsterblichen Melodien.
Konzert

6. Sinfoniekonzert: MDR Sinfonieorchester | MDR Rundfunkchor | Joost

MDR Sinfonieorchester
MDR Rundfunkchor
Risto Joost, Dirigent
Dominique Horwitz, Sprecher
Norbert Ernst, Tenor (Oedipe)
Annely Peebo, Mezzosopran (Jocaste)
Luciano Batinic, Bariton (Creon, Le Messager)
Oleg Tsibulko, Bass (Teiresias)
Raimonds Bramanis , Tenor (Le Berger)


Ildebrando Pizzetti: L’Edipo Re di Sofocle Sinfonisches Vorspiel Nr. 2
Claude Debussy: Trois Nocturnes Sinfonisches Triptychon für Frauenchor und Orchester
Igor Strawinsky: Oedipus Rex Opern-Oratorium in zwei Akten nach Sophokles (Text: Jean Cocteau)

1926 inspirierte der Oedipus-Mythos Igor Strawinsky zu einem fesselnden Drama im Stil des Neoklassizismus. Die musikalische Sprache ist rhythmusbetont, stark stilisiert und hat Vorbilder in der Vokalmusik des Barock wie in der Grand opéra des 19. Jahrhunderts. Nicht zuletzt verleiht die lateinische Sprache dem Werk eine archaische Unmittelbarkeit. „Welche Freude bereitet es, Musik zu einer Sprache zu schreiben, die seit Jahrhunderten unverändert besteht, die fast rituell wirkt“, begründete Strawinsky die Übersetzung des von Jean Cocteau frei nach Sophokles geschaffenen Textes ins Lateinische.
Konzert

7. Sinfoniekonzert: Philharmonisches Orchester Erfurt | Bächli

Philharmonisches Orchester Erfurt
Samuel Bächli, Dirigent
Kristian Lindberg, Klavier
Gesangs- und Instrumentalsolisten des Theaters Erfurt


Als Mozart-Marathon ist ganz ungewöhnlich das 7. Sinfoniekonzert überschrieben. Samuel Bächli lädt nach dem Vorbild der legendären Akademiekonzerte, die wir von den Wiener Klassikern kennen, zu einer interessanten, sehr persönlichen Auswahl aus dem Schaffen Wolfgang Amadeus Mozarts ein. Es erklingen Tänze und Bühnenmusiken sowie die im Abstand weniger Wochen entstandenen Klavierkonzerte KV 466 und 467. Wie bei den Akademievorbildern sind zwischen die Instrumentalwerke kleine Gesangsstücke eingestreut. Bekanntes und Unbekanntes findet sich in drei Konzertblöcken von je einer Dreiviertelstunde Dauer, zwei Pausen gliedern den Ablauf.
Kammermusik

6. Philharmonisches Kammerkonzert

Liebe und Tod – Musik für Sopran und Gambenconsort

Anna Kellnhofer, Sopran
Susanne Herre, Tillmann Steinhöfel, Carol Werbow-Schier und Frank Drechsel, Gambe


Werke von Marc-Antoine Charpentier, John Dowland, Giovanni Gabrieli, Claudio Monteverdi, Etienne Moulinié, Henry Purcell, William Byrd u.a.

In Kooperation mit dem Kammermusikverein Erfurt e.V.
Konzert

Tanztee mit Salonmusik

Salonorchester Erfurt

Neben dem beliebten Angebot für Opernbesuche am Sonntagnachmittag gibt es auch in dieser Spielzeit monatlich (jeweils am ersten Montag) im Foyer des Großen Hauses einen Tanztee. Es spielt das 2009 von Musikern des Philharmonischen Orchesters und Mitgliedern des Kammermusikvereins gegründete Salonorchester Erfurt und lässt Standardtänze wie Walzer, Tango und Foxtrott erklingen. In den Tanzpausen – im Eintrittspreis sind Kaffee und Kuchen inbegriffen – erklingt Beliebtes und Bekanntes aus der großen Welt der leichten Muse.
Aufführungen / Theater Theater Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Aufführungen / Kabarett Kabarett Sinnflut Weimar Goethekaufhaus Weimar, Theaterplatz 2a
Aufführungen / Theater Galli Theater Weimar Weimar, Windischenstr. 4
Aufführungen / Theater Theaterhaus Jena Jena, Schillergässchen 1
Aufführungen / Konzert Lange Klavier und Klassik-Life Weimar, Budapester Straße 20A
Sa, 2.2.2019, 18:20 Uhr
Aufführungen / Theater Theater Waidspeicher Erfurt, Domplatz 18
Aufführungen / Theater Galli Theater Weimar Weimar, Windischenstr. 4
Aufführungen / Kabarett Kabarett "Das Lachgeschoss" Erfurt, Futterstraße 13
Aufführungen / Theater Landestheater Eisenach Eisenach, Theaterplatz 4 - 7
Aufführungen / Theater Sommertheater Tiefurt Weimar, Hauptstr. 14
Aufführungen / Theater Tanztheater Erfurt Erfurt, Dalbergsweg 2a