Aufführungen         Philharmonisches Orchester          DomStufen-Festspiele    

Philharmonisches Orchester Erfurt

Konzertsaison 2017/18

Expedition 2:
Das Orchester als Solist

Philharmonisches Orchester Erfurt
Joana Mallwitz, Musikalische Leitung und Moderation


Die Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy, Béla Bartók und Ludwig van Beethoven stehen mit Schlüsselwerken ihres Schaffens im Mittelpunkt der neuen Serie der Expeditionskonzerte. Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz ergreift in den drei Expeditionen nicht nur wie gewohnt den Taktstock, sondern begleitet den Abend auch moderierend am Flügel. Mit Hörbeispielen, Querverweisen und Anekdoten entschlüsselt sie den Kosmos, der um die Musik existiert und vermittelt auch bei vielgespielten Werken neue Einsichten. Spannend sind die Expeditionskonzerte immer wieder, weil sich das Format abhängig von Komponist und Werk jedes Mal anders gestaltet.

Ort:

Großes Haus

Termin:

So, 17.12.2017, 18:00 |

5. Sinfoniekonzert:
Philharmonisches Orchester Erfurt | Mallwitz | Avital

Philharmonisches Orchester Erfurt
Joana Mallwitz, Dirigentin
Avi Avital, Mandoline


Benjamin Britten: Simple Symphony op. 4
Johann Sebastian Bach: Konzert für Violine (Mandoline) und Orchester a-Moll BWV 1041
Béla Bartók: Rumänische Volkstänze für Mandoline und Orchester
Béla Bartók: Konzert für Orchester

Ort:

Großes Haus

Termine:

Do, 21.12.2017, 20:00 |
Fr, 22.12.2017, 20:00 |

Silvesterkonzert

Gala aus Oper und Operette

Chanmin Chung, Dirigent
Gesangssolisten des Theaters Erfurt
Guy Montavon, Moderation

Ort:

Großes Haus

Termine:

Mo, 1.1.2018, 18:00 |
So, 7.1.2018, 15:00 |

6. Sinfoniekonzert:
Philharmonisches Orchester Erfurt | Michailidis | Worlitzsch

Philharmonisches Orchester Erfurt
Myron Michailidis, Dirigentin
Valentino Worlitzsch, Violoncello (Deutsche Stiftung Musikleben)


Claude Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune
Henri Dutilleux: Konzert für Violoncello und Orchester Tout un monde lointain…
Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“

Henri Dutilleux, der große Klangzauberer der französischen Moderne, hat den Kanon der Cellokonzerte um ein faszinierendes Werk bereichert. 1970 schrieb er für Mstislaw Rostropowitsch Tout un monde lointain… (Eine ganze Welt in der Ferne). Nicht nur den Titel entlehnte der Komponist einem Gedicht von Charles Baudelaire, sondern zitiert auch in allen fünf Sätzen einen Vers als Motto. Dutilleux hat sich in seiner Musik immer wieder durch außermusikalische Bilder – die Lyrik Baudelaires wie Werke der bildenden Kunst – inspirieren lassen. Vorbild war ihm Claude Debussy, von dem ein Schlüsselwerk erklingt: Prélude à l’après-midi d’un faune .

Ort:

Großes Haus

Termine:

Do, 11.1.2018, 20:00 |
Fr, 12.1.2018, 20:00 |

Theater Erfurt

Theaterplatz 1
D 99084 Erfurt

E-Mail: info@theater-erfurt.de

Besucherservice im THEATER ERFURT
Kartenvorverkauf und Abonnement

Eingang Martinsgasse, D-99084 Erfurt
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr l Sa 10 bis 14 Uhr
sonn- und feiertags geschlossen