zur Startseite

Nationaltheater Mannheim - Oper

Das Nationaltheater Mannheim ist eines der größten und ältesten kommunalen Repertoiretheater Deutschlands. Insbesondere das Wirken Schillers und die Verbindung zu Mozart prägen bis heute die Arbeit am NTM. Zahlreiche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen in den vier Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater sowie die 2012 gegründete Mannheimer Bürgerbühne, heute Mannheimer Stadtensemble, belegen beispielhaft die innovative und zeitgemäße Fortführung der Tradition. Hervorragende künstlerische Leistungen machen das NTM zum Flaggschiff der Stadt Mannheim und überregional zu einer der bedeutendsten Bühnen Deutschlands.

Kontakt

Nationaltheater Mannheim - Oper
Mozartstr. 9
D-68161 Mannheim

Telefon: +49 (0)621 1680 0
E-Mail: Nationaltheater.kasse@mannheim.de

Nationaltheater Mannheim - Oper bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nationaltheater Mannheim - Oper

Oper

Albert Herring

Benjamin Britten

Premiere: 18. Juli 2021

Komische Oper in drei Akten
Libretto von Eric Crozier nach Guy de Maupassant

Loxford ist in Aufruhr. Lady Billows, die über das ansonsten so beschauliche Dorf in der ebenso beschaulichen Grafschaft Suffolk residiert, ist wild entschlossen eine Maikönigin zu küren. Als leuchtendes Vorbild soll die Maikönigin der einreißenden Unmoral und Freizügigkeit der Dorfbewohner Einhalt gebieten. Doch keine der vorgeschlagenen Anwärterinnen kann die gestrenge Lady – und ihre über alle Machenschaften informierte Haushälterin Florence Pike – überzeugen. Wie wäre es daher zur Abwechslung mit einem Maikönig? Und wer wäre dafür besser geeignet als Albert Herring, der Sohn der Gemüsehändlerin?

Einfühlsam, tiefgründig und voller Humor erzählt Benjamin Britten die Geschichte des Außenseiters Albert, der sich in Mitten übergestülpter Rollen- und Moralvorstellungen auf die Suche nach seinem eigenen Ich begibt und in überraschender Wendung zum Befreiungsschlag ausholt. Unter der musikalischen Leitung von Britten-Spezialist Alexander Soddy erarbeitet Regisseurin Cordula Däuper die NTM-Neuinszenierung dieses schillernd temporeichen Ensemblestücks. Ihr Gespür für Witz und Timing sowie für liebevolle Figurenzeichnung hat sie mit »Liebe zu drei Orangen«, »Aschenputtel« und »Don Pasquale« eindrucksvoll bewiesen. Die Ausstattung übernehmen Bühnenbildner Friedrich Eggert und Kostümbildnerin Sophie du Vinage.

Musikalische Leitung: Alexander Soddy
Regie: Cordula Däuper
Bühne: Friedrich Eggert
Kostüme: Sophie du Vinage
Puppenbau: Michael Pietsch
Licht: Damian Chmielarz
Dramaturgie: Cordula Demattio
Kunst und Vermittlung: Oliver Riedmüller
Kinderchor: Anke-Christine Kober

Albert Herring bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Albert Herring

Oper

Hippolyte et Aricie

Jean-Philippe Rameau

Premiere: 24.07.2021

Libretto von Simon-Joseph Pellgrin nach Jean Racines »Phèdre«
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Frankreich zur Zeit des Sonnenkönigs. Der Hof ergeht sich in rauschenden Festen, Ballett- und Opernaufführungen von nie zuvor gesehener Prachtentfaltung. Den »Soundtrack« dazu lieferte lange Zeit Jean-Baptiste Lully – bis 1733 der bereits fünfzigjährige Jean-Philippe Rameau seine erste Oper der Öffentlichkeit vorstellte: »Hippolyte et Aricie« nach einer Vorlage von Racine. Expressive Dissonanzen und eine übermenschlich gesteigerte Ausdruckskraft prägen Rameaus musikalische Sprache. Den damaligen Zuhörern muss es in den Ohren geklungen haben, als sie miterlebten, wie Phädras zerstörerische Liebe zu ihrem Stiefsohn Hippolyte eine ganze Familie in den Abgrund zu reißen droht. Doch im Frankreich des 18. Jahrhunderts gibt es eine Instanz, die den Untergang abwendet: Jupiter, der im rechten Moment eingreift und Hippolyte seiner »rechtmäßigen« Geliebten Aricie zuführt.

Lorenzo Fioroni, der bereits mit Monteverdis »Poppea« sein Talent für spektakuläre Theaterbilder unter Beweis gestellt hat, spürt dem revolutionären Genie Rameaus nach und verhilft »Hippolyte et Aricie« gemeinsam mit dem Barockspezialisten Bernhard Forck zur Mannheimer Erstaufführung.

Musikalische Leitung: Bernhard Forck (Gast)
Regie: Lorenzo Fioroni
Bühne: Paul Zoller
Ko-Bühnenbildnerin: Lori Casagrande
Kostüme: Katharina Gault
Choreografie: Pascale-Sabine Chevroton
Licht: Damian Chmielarz
Dramaturgie: Cordula Demattio
Chor: Dani Juris

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Hippolyte et Aricie bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hippolyte et Aricie

Oper

Madame Butterfly

Giacomo Puccini

White-Wall-Oper 2

Cio-Cio-San, genannt Butterfly, sehnt sich nach einem neuen Anfang. In der Hochzeit mit F. B. Pinkerton scheint diese Vision Wirklichkeit zu werden, doch bald neigen sich Schatten über das aufkeimende Glück und Butterfly bleibt verlassen zurück. Opfer gegen Täter, naive Illusion gegen brutale Wirklichkeit – die Rollen scheinen klar verteilt. Und doch gelingt es Videokünstler Roland Horvath, der Geschichte überraschende Facetten abzugewinnen, die die Frage nach Identität und Selbstbestimmung ganz neu stellen. So entsteht ein Bilderbogen, der Puccinis Meisterwerk in neuem Licht erstrahlen lässt.

Musikalische Leitung: Jānis Liepiņš
Musikalisches Arrangement: Christian Dellacher
Konzept und Video: Roland Horvath
Mitarbeit Konzeption und Video: Anahita Malakouti
Regie: Maria-Magdalena Kwaschik
Bühne: Anna-Sofia Kirsch
Kostüme: Charlotte Werkmeister
Choreografische Mitarbeit: Luches Huddleston jr.
Licht: Damian Chmielarz
Dramaturgie: Cordula Demattio / Patricia Knebel
Kunst und Vermittlung: Oliver Riedmüller
Chor: Dani Juris
Animation Video: Judith Selenko

Dauer: ca. 1 Stunde und 35 Minuten

Zu dieser Produktion bieten wir eine IMPULS-Mappe sowie Einführungs- und Nachbereitungsworkshops an. Bei Interesse kontaktieren Sie gerne Oliver Riedmüller (E-Mail: oliver.riedmueller@mannheim.de / Tel.: 0621 1680 488).

Madame Butterfly bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Madame Butterfly

Trailer
Oper

Der Barbier von Sevilla

Gioacchino Rossini

White-Wall-Oper 3

Er steckt voller Ohrwürmer, treibender Rhythmen und geradezu berauschender Vokalartistik: »Der Barbier von Sevilla« erzählt die Geschichte des liebestrunkenen Grafen Almaviva, der in diversen Verkleidungen um seine eingesperrte Rosina wirbt und sie schließlich befreit. Angeregt durch Charaktere und Typen der italienischen Komödie, lässt Ernesto Lucas Rossinis Sevilla in handgezeichneten Animationen lebendig werden.

Musikalische Leitung: Alexander Soddy
Nachdirigat: Elias Corrinth
Musikalische Fassung (2015): Gerardo Colella
Regie: Maren Schäfer
Illustration: Ernesto Lucas HO
Animation und Videoproduktion: Eric Guémise
Videotechnik: Carl-John Hoffmann
Bühne: Anna-Sofia Kirsch
Kostüme: Charlotte Werkmeister
Licht: Damian Chmielarz
Chor: Dani Juris
Choreografische Mitarbeit: Luches Huddleston jr.
Dramaturgie: Deborah Maier
Kunst und Vermittlung: Oliver Riedmüller

Der Barbier von Sevilla bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Der Barbier von Sevilla

© Rainer Diehl
Installation

Deutsche Meister

Performative Soundinstallation in der Sonderausstellung »Anselm Kiefer« in der Kunsthalle Mannheim

Zu später Stunde öffnet die Kunsthalle ihre Pforten für eine besondere »Nacht im Museum«: Im Dunkeln, ausgerüstet mit Taschenlampen, bewegt sich eine Gruppe von 10 Menschen durch die Räume der Sonderausstellung »Anselm Kiefer«. Sie erkunden die Bilder und Objekte und gewinnen dabei nie zuvor gesehene Perspektiven, denn geführt werden sie nur vom Lichtkegel ihrer Taschenlampe und einer Soundinstallation, deren Träger sie selbst sind. Jeder Besucher wird mit einem kleinen Lautsprecher auf dem Rücken versehen, wodurch die Gruppe zum gemeinsamen Klangkörper wird. Nähe und Distanz verändern dabei jeweils das Klangerlebnis der vielgestaltigen Collage. Thematisch befasst sich die Installation mit der Frage nach dem »Erbe« der deutschen Vergangenheit, den viel beschworenen »Heroen« der deutschen Kultur- und Geistesgeschichte von Kant bis Schiller und von Wagner bis Beethoven, dem das Nationaltheater anlässlich des Jubiläumsjahres die Veranstaltungsreihe »Ideal und Exzess« gewidmet hat. Erklingen werden neben Beethoven, Texte von Paul Celan, Hannah Arendt, Immanuel Kant und Friedrich Schiller sowie Musik von Richard Wagner und dem Holocaustüberlebenden Simon Laks, die von Alexander Schweiß zu einer neuen, performativen Soundinstallation verbunden werden.

Im Rahmen von »BTHVN 2020«. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Deutsche Meister bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Deutsche Meister

Konzert

Da sind wir wieder

Konzert des NTM-Kinderchores

Der Kinderchor des Nationaltheaters bietet Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren die Möglichkeit, zu erfahren, was für eine Freude gemeinsames Singen machen kann. Darüber hinaus ist der Chor aber auch an vielen großen Opernproduktionen des NTM beteiligt – als Gruppe oder auch solistisch! Wöchentliche Proben und Stimmbildung gehören genauso dazu wie regelmäßige Auftritte.

Musikalische Leitung: Anke Christine Kober

Da sind wir wieder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Da sind wir wieder

Online

Oper kompakt: "Die Zauberflöte"

Ein Best-Of der ersten White-Wall-Oper

Ohren und Augen auf! Denn endlich hebt sich auf unserer digitalen Bühne wieder der Vorhang. Mit Oper kompakt erlebt ihr die Neuproduktionen des NTM als halbstündiges Best-Of.

In Jan Dvořáks Neuinszenierung der »Zauberflöte« taucht Projektionskünstlerin Katrin Bethge Mozarts Spätwerk in Bilder aus Licht und Farben und kreiert einen Kosmos, in dem sich die Größen verkehren und die Grenzen verschwimmen. Durch den Abend lenkt die renommierte Sprecherin und Filmdarstellerin Anna Thalbach.

Musikalische Leitung: Jānis Liepiņš
Musikalisches Arrangement: Jan Dvořák / Meike Katrin Stein
Regie: Jan Dvořák
Projektion: Katrin Bethge
Bühne: Anna-Sofia Kirsch
Kostüme: Charlotte Werkmeister
Licht: Florian Arnholdt
Dramaturgie: Deborah Maier
Chor: Dani Juris
Kinderchor: Anke-Christine Kober
Kunst und Vermittlung: Oliver Riedmüller

Sarastro: Patrick Zielke
Tamino: Joshua Whitener
Königin der Nacht: Estelle Kruger
Pamina: Amelia Scicolone
Erste Dame: Natalija Cantrak (Opernstudio)
Zweite Dame: Martiniana Antonie (Opernstudio)
Dritte Dame: Julia Faylenbogen
Papageno: Joachim Goltz
Erzählerin (Papagena): Anna Thalbach (Gast)
Erster Knabe: Elias Berner
Zweiter Knabe: Felix Dingenouts
Dritter Knabe: Noah Engler

Mit dem Nationaltheater-Orchester und dem Opernchor

Dauer: ca. 30 Minuten

Oper kompakt: "Die Zauberflöte" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Oper kompakt: "Die Zauberflöte"

Online

Geburtstagskonzert für Beethoven

Die Neunte | Geburtstagsprogramm zu vier Händen

Am 17. Dezember 1770 wird Ludwig van Beethoven in das Taufregister der Bonner St. Remigiuskirche eingetragen. Am 17. Dezember 2020 erklingt aus Anlass dieses besonderen Jubiläums auf der Bühne des Mannheimer Opernhaues die Neunte Sinfonie – in der von Franz Liszt für zwei Flügel arrangierten Version. Diese hochvirtuose Klavierfassung legt nicht nur von Liszts Verehrung für Beethoven klangvoll Zeugnis ab, sondern macht auch das scheinbar altbekannte Werk zum völlig neuen Hörerlebnis. Die beiden Ausnahmepianisten Kirill Zvegintsov und Leonhard Dering bringen das ebenso aufrührerisch-kühne wie berührend-tiefsinnige Werk in Mannheim zur Aufführung. Ursprünglich als Live-Konzert und Abschluss der Konzertreihe »Ideal und Exzess« geplant, wurde das Konzert am 17.12.2020 als aufwändiger Live-Stream in Szene gesetzt und auf diese Weise einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Klavier: Kirill Zvegintsov und Leonhard Dering
Stream Produktion: Thiemo Hehl
Ton: Marc Weis, Rüdiger Kilthau, Rebecca Rönick

Unterstützung Tonabmischung: Max-Lukas Hundelshausen

Dauer: ca. 70 Minuten

Geburtstagskonzert für Beethoven bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Geburtstagskonzert für Beethoven

Digital

Schule der praktischen Weisheit

Für die Oberstufe bzw. Kursstufe Deutsch bietet das Nationaltheater Mannheim Schwerpunkttage zu den Abitur-Sternchenthemen Baden-Württemberg im Fach Deutsch an.

Bei der »Schule der praktischen Weisheit« erhalten Schüler*innen die Möglichkeit, sich in Vorstellungsbesuchen, Szenischen Lesungen, Publikumsgespräche mit den beteiligten Künstler*innen sowie in Workshops intensiv mit den Abiturstoffen »Der Steppenwolf«, »Faust«, »Der goldne Topf« und Reiselyrik auseinanderzusetzen.

In der Spielzeit 2020/21 sehen wir uns im Netz! Uns erwarten digitale Vorstellungen, Lesungen, Workshops und Begegnungen rund um die Abiturstoffe. Um flexibler auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren zu können, wird das Angebot dieses Jahr außerdem bis zu den schriftlichen Abiturprüfungen verfügbar sein.

Schule der praktischen Weisheit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schule der praktischen Weisheit

Nationaltheater Mannheim - Oper

Das Nationaltheater Mannheim ist eines der größten und ältesten kommunalen Repertoiretheater Deutschlands. Insbesondere das Wirken Schillers und die Verbindung zu Mozart prägen bis heute die Arbeit am NTM. Zahlreiche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen in den vier Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater sowie die 2012 gegründete Mannheimer Bürgerbühne, heute Mannheimer Stadtensemble, belegen beispielhaft die innovative und zeitgemäße Fortführung der Tradition. Hervorragende künstlerische Leistungen machen das NTM zum Flaggschiff der Stadt Mannheim und überregional zu einer der bedeutendsten Bühnen Deutschlands.

Nationaltheater Mannheim - Oper bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nationaltheater Mannheim - Oper

Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Theater Nationaltheater Schauspiel Mannheim Mannheim, Mozartstr. 9
Aufführungen / Theater Theater und Orchester Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Theater Theatergemeinde Volksbühne Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Theater UnterwegsTheater Heidelberg Heidelberg, Hebelstr. 9
Ereignisse / Ballett Ballett Mannheim Mannheim, Mozartstr. 9
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch
Aufführungen / Theater Badisches Staatstheater Karlsruhe Karlsruhe, Baumeisterstr. 11
Aufführungen / Theater Theater Baden-Baden Baden-Baden, Goetheplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.