zur Startseite

Nationaltheater Mannheim - Oper

Das Nationaltheater Mannheim ist eines der größten und ältesten kommunalen Repertoiretheater Deutschlands. Insbesondere das Wirken Schillers und die Verbindung zu Mozart prägen bis heute die Arbeit am NTM. Zahlreiche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen in den vier Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater sowie die 2012 gegründete Mannheimer Bürgerbühne, heute Mannheimer Stadtensemble, belegen beispielhaft die innovative und zeitgemäße Fortführung der Tradition. Hervorragende künstlerische Leistungen machen das NTM zum Flaggschiff der Stadt Mannheim und überregional zu einer der bedeutendsten Bühnen Deutschlands.

Kontakt

Nationaltheater Mannheim - Oper
Mozartstr. 9
D-68161 Mannnheim

Telefon: +49 (0)621 1680 0
E-Mail: Nationaltheater.kasse@mannheim.de

Nationaltheater Mannheim - Oper bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nationaltheater Mannheim - Oper

Online

NTM digital

Auf der virtuellen Bühne erleben Sie Theater in zahlreichen neuen Formaten.
Viel Freude mit unserem digitalen Programm.

NTM digital bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte NTM digital

Online

Hippolyte et Aricie

Jean-Philippe Rameau

Libretto von Simon-Joseph Pellgrin nach Jean Racines »Phèdre«
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Frankreich zur Zeit des Sonnenkönigs. Der Hof ergeht sich in rauschenden Festen, Ballett- und Opernaufführungen von nie zuvor gesehener Prachtentfaltung. Den »Soundtrack« dazu lieferte lange Zeit Jean-Baptiste Lully – bis 1733 der bereits fünfzigjährige Jean-Philippe Rameau seine erste Oper der Öffentlichkeit vorstellte: »Hippolyte et Aricie« nach einer Vorlage von Racine. Expressive Dissonanzen und eine übermenschlich gesteigerte Ausdruckskraft prägen Rameaus musikalische Sprache. Den damaligen Zuhörern muss es in den Ohren geklungen haben, als sie miterlebten, wie Phädras zerstörerische Liebe zu ihrem Stiefsohn Hippolyte eine ganze Familie in den Abgrund zu reißen droht. Doch im Frankreich des 18. Jahrhunderts gibt es eine Instanz, die den Untergang abwendet: Jupiter, der im rechten Moment eingreift und Hippolyte seiner »rechtmäßigen« Geliebten Aricie zuführt.

Lorenzo Fioroni, der bereits mit Monteverdis »Poppea« sein Talent für spektakuläre Theaterbilder unter Beweis gestellt hat, spürt dem revolutionären Genie Rameaus nach und verhilft »Hippolyte et Aricie« gemeinsam mit dem Barockspezialisten Bernhard Forck zur Mannheimer Erstaufführung.

Musikalische Leitung: Bernhard Forck (Gast)
Regie: Lorenzo Fioroni
Bühne: Paul Zoller
Ko-Bühnenbildnerin: Lori Casagrande
Kostüme: Katharina Gault
Choreografie: Pascale-Sabine Chevroton
Licht: Damian Chmielarz
Dramaturgie: Cordula Demattio
Chor: Dani Juris

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Im Stream auf NTM digital bis 30. Juni 2021

Hippolyte et Aricie bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hippolyte et Aricie

Online

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

nach der Erzählung von Thomas Mann

Als Verwandlungskünstler macht Felix Krull die Lüge und den Betrug zum Lebensprinzip. Durch Schmeichelei und Betrug schafft er es, sich vom vermeintlichen Makel seiner Herkunft zu befreien und in eine höhere soziale Schicht aufzusteigen. Und die Welt scheint nur darauf gewartet zu haben, von einem grandiosen Spieler wie ihm betrogen zu werden.

Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Als Verwandlungskünstler macht Felix Krull die Lüge und den Betrug zum Lebensprinzip. Er verlässt sein bankrottes Elternhaus und drückt sich vor dem Militärdienst, um in Paris in die Welt der Grandhotels und Luxussuiten einzutauchen. Er verführt Frauen und tauscht mit dem Marquis de Venosta die Identitäten. Durch Schmeichelei und Betrug schafft es Krull, sich vom vermeintlichen Makel seiner Herkunft zu befreien und in eine höhere soziale Schicht aufzusteigen. Und die Welt scheint nur darauf gewartet zu haben, von einem grandiosen Spieler wie ihm betrogen zu werden. Was bedeuten uns heute Identität und Authentizität? Wie geht Echtheit in einem System, das den Erfolg des Einzelnen von Äußerlichkeiten abhängig macht? Sind wir alle Spieler und bauen unsere Ich-Kunstwerke nach den Regeln des Marktes aus? Und wie verführerisch ist die Lüge? Nach ihrer Theaterversion des Filmklassikers »Der Würgeengel« ist »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« Anna-Elisabeth Fricks zweite Arbeit am Nationaltheater Mannheim. Ihre Inszenierungen bewegen sich zwischen Sprechtheater, Performance, Tanz und Musik.

Regie: Anna-Elisabeth Frick

Im Stream auf »SPECTYOU« bis Sa, 22. Mai 2021, 19.00 Uhr

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Online

Club der unmöglichen Fragen

Frauenperspektiven versus Perspektiven der Frauen

Digitale Ausgabe via Zoom | Thema: Mode-Extreme

Eine Kooperation der Abteilung Gleichstellung der Stadt Mannheim und dem FrauenKulturRat
Der Club der unmöglichen Fragen beschäftigt sich aus Frauenperspektive mit aktuellen und kontroversen Themen und setzt in der Spielzeit 2020/2021 das Motto Alltags-Extremismus aus der Frauenperspektive fort, ergänzt um den Aspekt der Erfahrungen mit der Pandemie.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein zur digitalen Veranstaltung am Do, 20. Mai 2021 von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr zum Thema Mode-Extreme.

Der Club wird in Gebärdensprache verdolmetscht.

Die Teilnahme ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung an Frau Andrea Chagas unter extern.chagas@mannheim.de ausdrücklich erwünscht.

Klingt spannend? Dann wählen Sie sich ein und diskutieren Sie mit beim nächsten Club der unmöglichen Fragen im digitalen Format. Teilen Sie es Ihren Mitmenschen mit und lassen Sie uns gemeinsam diskutieren!

Über den Meeting-Link beitreten:
https://stadt-mannheim.webex.com/stadt-mannheim/j.php?MTID=mc2d30928d4a9deef930335c46b056fab

Mit Meeting-Kennnummer beitreten:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 163 300 3543
Meeting-Passwort: 6z2NMsMY5pw

Club der unmöglichen Fragen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Club der unmöglichen Fragen

Online

body*check 1 »Nagelstudien«

Ein Projekt des Mannheimer Stadtensembles
mit Texten von Antigone Akgün

Erste Präsentation der Rechercheergebnisse im Rahmen des Projektes »body*«

Premiere 09.07.21 Schauspielhaus

Die »Nagelstudien« sind der erste Teil des Projekts »body*«, mit dem sich das Mannheimer Stadtensemble in Kooperation mit vielen Mannheimer Institutionen auf die Suche nach Körpergeschichten begibt und diese regelmäßig als »body*checks« im digitalen Raum, in der Stadt und als Abschluss im Juli auf der Bühne des Schauspielhauses zeigt.

FOLGEN SIE UNSEREN »NAGELSTUDIEN« AUF DREI WEGEN:

»Nagelstudien 1« - Ausstellung im öffentlichen Raum
Ein Teil der »Nagelstudien« ist in der Stadt zu erleben. Halten Sie nach unserer Plakat-Reihe an öffentlichen Plätzen Ausschau und besuchen Sie die Schaufensterausstellung in den Räumlichkeiten des Mannheimer Stadtensembles in R4, 5-7, 68161 Mannheim.

»Nagelstudien 2« - Kunst zum Bestellen!
Bestellen Sie sich ein interaktives auditives Überraschungspaket mit unserem Special Edition Nagellack nach Hause. Bis zum 26. April bestellen via ntm.stadtensemble@mannheim.de

»Nagelstudien 3« - Interaktive Installation im virtuellen Raum
Hier geht es zum Begrüßungsvideo, das Sie zum digitalen Raum führt, in dem Sie selbst die Ergebnisse unserer »Nagelstudien« anschauen können. Dort können Sie sich frei bewegen und den Raum erkunden, sich Videos anschauen, Fotos entdecken, Texte lesen und sich mit anderen Besucher*innen austauschen.

»body*« ist eine Kooperation mit: Sportverein MVD, Junge Bürgerbühne JNTM, Jobcenter Mannheim und defakto - nach allen Regeln der Kunst.

Gefördert durch das Sonderprogramm »Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Förderung von künstlerischen und kulturellen Projekten«.

body*check 1 »Nagelstudien« bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte body*check 1 »Nagelstudien«

Online

Wundertüte NTM – Theater-Stückchen für zu Hause

Die Wundertüte NTM tröstet mit kleinen Theater-Artefakten und bietet einen anfassbaren Blick hinter die Kulissen.

Auch Theatermomente zu vermissen, tut weh! Die Wundertüte NTM tröstet mit kleinen Theater-Artefakten und bietet einen anfassbaren Blick hinter die Kulissen. Entwickelt und bestückt wurde die Tüte von der Abteilung Kunst & Vermittlung NTM.

Neugierig geworden? Das kostenlose Angebot senden wir Ihnen gerne nach Hause zu. Es ist bestellbar unter: ntm.hinterdenkulissen@mannheim.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Wundertüte NTM – Theater-Stückchen für zu Hause bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wundertüte NTM – Theater-Stückchen für zu Hause

Online

Oper kompakt: "Die Zauberflöte"

Ein Best-Of der ersten White-Wall-Oper

Ohren und Augen auf! Denn endlich hebt sich auf unserer digitalen Bühne wieder der Vorhang. Mit Oper kompakt erlebt ihr die Neuproduktionen des NTM als halbstündiges Best-Of.

In Jan Dvořáks Neuinszenierung der »Zauberflöte« taucht Projektionskünstlerin Katrin Bethge Mozarts Spätwerk in Bilder aus Licht und Farben und kreiert einen Kosmos, in dem sich die Größen verkehren und die Grenzen verschwimmen. Durch den Abend lenkt die renommierte Sprecherin und Filmdarstellerin Anna Thalbach.

Musikalische Leitung: Jānis Liepiņš
Musikalisches Arrangement: Jan Dvořák / Meike Katrin Stein
Regie: Jan Dvořák
Projektion: Katrin Bethge
Bühne: Anna-Sofia Kirsch
Kostüme: Charlotte Werkmeister
Licht: Florian Arnholdt
Dramaturgie: Deborah Maier
Chor: Dani Juris
Kinderchor: Anke-Christine Kober
Kunst und Vermittlung: Oliver Riedmüller

Sarastro: Patrick Zielke
Tamino: Joshua Whitener
Königin der Nacht: Estelle Kruger
Pamina: Amelia Scicolone
Erste Dame: Natalija Cantrak (Opernstudio)
Zweite Dame: Martiniana Antonie (Opernstudio)
Dritte Dame: Julia Faylenbogen
Papageno: Joachim Goltz
Erzählerin (Papagena): Anna Thalbach (Gast)
Erster Knabe: Elias Berner
Zweiter Knabe: Felix Dingenouts
Dritter Knabe: Noah Engler

Mit dem Nationaltheater-Orchester und dem Opernchor

Dauer: ca. 30 Minuten

Oper kompakt: "Die Zauberflöte" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Oper kompakt: "Die Zauberflöte"

Online

Geburtstagskonzert für Beethoven

Die Neunte | Geburtstagsprogramm zu vier Händen

Am 17. Dezember 1770 wird Ludwig van Beethoven in das Taufregister der Bonner St. Remigiuskirche eingetragen. Am 17. Dezember 2020 erklingt aus Anlass dieses besonderen Jubiläums auf der Bühne des Mannheimer Opernhaues die Neunte Sinfonie – in der von Franz Liszt für zwei Flügel arrangierten Version. Diese hochvirtuose Klavierfassung legt nicht nur von Liszts Verehrung für Beethoven klangvoll Zeugnis ab, sondern macht auch das scheinbar altbekannte Werk zum völlig neuen Hörerlebnis. Die beiden Ausnahmepianisten Kirill Zvegintsov und Leonhard Dering bringen das ebenso aufrührerisch-kühne wie berührend-tiefsinnige Werk in Mannheim zur Aufführung. Ursprünglich als Live-Konzert und Abschluss der Konzertreihe »Ideal und Exzess« geplant, wurde das Konzert am 17.12.2020 als aufwändiger Live-Stream in Szene gesetzt und auf diese Weise einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Klavier: Kirill Zvegintsov und Leonhard Dering
Stream Produktion: Thiemo Hehl
Ton: Marc Weis, Rüdiger Kilthau, Rebecca Rönick

Unterstützung Tonabmischung: Max-Lukas Hundelshausen

Dauer: ca. 70 Minuten

Geburtstagskonzert für Beethoven bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Geburtstagskonzert für Beethoven

Digital

Schule der praktischen Weisheit

Für die Oberstufe bzw. Kursstufe Deutsch bietet das Nationaltheater Mannheim Schwerpunkttage zu den Abitur-Sternchenthemen Baden-Württemberg im Fach Deutsch an.

Bei der »Schule der praktischen Weisheit« erhalten Schüler*innen die Möglichkeit, sich in Vorstellungsbesuchen, Szenischen Lesungen, Publikumsgespräche mit den beteiligten Künstler*innen sowie in Workshops intensiv mit den Abiturstoffen »Der Steppenwolf«, »Faust«, »Der goldne Topf« und Reiselyrik auseinanderzusetzen.

In der Spielzeit 2020/21 sehen wir uns im Netz! Uns erwarten digitale Vorstellungen, Lesungen, Workshops und Begegnungen rund um die Abiturstoffe. Um flexibler auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren zu können, wird das Angebot dieses Jahr außerdem bis zu den schriftlichen Abiturprüfungen verfügbar sein.

Schule der praktischen Weisheit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schule der praktischen Weisheit

Nationaltheater Mannheim - Oper

Das Nationaltheater Mannheim ist eines der größten und ältesten kommunalen Repertoiretheater Deutschlands. Insbesondere das Wirken Schillers und die Verbindung zu Mozart prägen bis heute die Arbeit am NTM. Zahlreiche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen in den vier Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater sowie die 2012 gegründete Mannheimer Bürgerbühne, heute Mannheimer Stadtensemble, belegen beispielhaft die innovative und zeitgemäße Fortführung der Tradition. Hervorragende künstlerische Leistungen machen das NTM zum Flaggschiff der Stadt Mannheim und überregional zu einer der bedeutendsten Bühnen Deutschlands.

Nationaltheater Mannheim - Oper bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nationaltheater Mannheim - Oper

Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Theater Nationaltheater Schauspiel Mannheim Mannnheim, Mozartstr. 9
Aufführungen / Theater Theater und Orchester Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Theater Theatergemeinde Volksbühne Heidelberg Heidelberg, Theaterstraße 10
Aufführungen / Theater UnterwegsTheater Heidelberg Heidelberg, Hebelstr. 9
Aufführungen / Theater Badisches Staatstheater Karlsruhe Karlsruhe, Baumeisterstr. 11
Aufführungen / Theater Theater Baden-Baden Baden-Baden, Goetheplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.