zur Startseite
5

Schauspielhaus Bochum

In Bochum steht ein Schauspielhaus. Groß und stolz. Das schönste Theater der Welt, sagt man in Bochum. Die Adresse ist fürstlich: Königsallee. Der Eindruck von außen: ein Schiff, abfahrbereit der Stadt entgegenblickend.

Seit jeher bedeutet die Bühne die Welt, und deshalb soll die Welt auch hinein in dieses Theater. Sie darf es sprengen, ausdehnen, bis sich die weißen Säulen am Portal biegen, so wie in unserem neuen Signet: die Welt im schönsten Theater der Welt, zu Hause.
Und umgekehrt auch: ein Theater, das sich den Fragen der Welt stellt.

Aufbruch und neue Vielfalt verspricht die Spielzeit 2018/2019. Ein Aufbruch von sattsam bekannten Sichtweisen und Konventionen. Und ein Aufbruch in eine neue Zeit für das Schauspielhaus Bochum, in der kulturelle, politische und soziale Vielfalt
sein Gesicht prägen – so, wie sie es mit der Welt ja auch tun und mit unserer Heimat, dem Ruhrgebiet.

Kontakt

Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15
D-44789 Bochum

Telefon: +49 (0)234 / 3333-5555
Fax: +49 (0)234 / 3333-5512

 

THEATERKASSE:
Königsallee 15
44789 Bochum
Tel. 0234 / 33 33 55 55
Email TICKETS@SCHAUSPIELHAUSBOCHUM.DE
Bewertungschronik

Schauspielhaus Bochum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schauspielhaus Bochum

Theater

The last Minutes before Mars

von Mammalian Diving Reflex / Darren O'Donnell

Premiere: 25. September 2020

Die Erderwärmung schreitet voran, Kriege zerstören immer größere Teile der Welt, Konzerne beuten die Erde und ihre Ressourcen bis zum letzten Rest aus: Der Planet, auf dem wir leben, ist dem Untergang geweiht. Aber wir haben die Lösung für die Rettung der Welt: ein Umzug zum Mars! Die in Panik geratene Menschheit findet Hoffnung in einer verzweifelten Maßnahme: 7.700 Jugendliche aus der ganzen Welt (0,0001 Prozent der Bevölkerung) werden zur Erforschung des Roten Planeten zwangsverpflichtet. Hier sollen sie eine Zukunft finden und den Planeten bewohnbar machen.

Bevor sie ins All geschossen werden, nehmen sie Videos auf, in denen sie die Orte, Dinge und Menschen festhalten, die ihnen am meisten fehlen werden. Denn die Erde lassen sie für immer hinter sich. The last Minutes Before Mars führt das Publikum in einer Mischung aus Live-Performance und 360-Grad-Video-Technik durch die letzten 24 Stunden im Leben der Jugendlichen aus dem Ruhrgebiet, die für diese bedeutsame Reise ausgewählt wurden.

Die kanadische Performancegruppe Mammalian Diving Reflex ist spezialisiert auf die Kollaboration mit jungen Menschen. Deren Visionen und Ideen stehen im Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit. Ihre Aufführungen bringen Menschen auf eine neue und ungewöhnliche Weise zusammen. Das Jugendkollektiv Mit Ohne Alles hat sich mit Unterstützung von Mammalian Diving Reflex 2015 im Rahmen der Ruhrtriennale gegründet. Beide freuen sich sehr auf die erneute Zusammenarbeit!

The last Minutes before Mars bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte The last Minutes before Mars

Kinderprogramm

Robinson Crusoe

von Daniel Defoe

Premiere: 01. Oktober 2020

Daniel Defoes Roman Robinson Crusoe erschien vor beinahe genau 300 Jahren, hat Literaturgeschichte geschrieben und einer ganzen Literaturgattung ihren Namen gegeben. Defoe lässt darin seinen Protagonisten Schiffbruch erleiden und auf einer einsamen Insel stranden, wo er 27 Jahre verbringen und seine eigene Welt erschaffen wird.

Angesichts der Corona-Pandemie erkennt man bei der Lektüre von Robinson Crusoe erstaunliche Verbindungen zur Gegenwart: sowohl im Motiv der Reise (von Robinson und dem Virus) als auch dem des Eingeschlossenseins: Der Schiffbruch wird zum Lockdown, zur Zäsur, zum Neubeginn.

Die junge Regisseurin Anna Stiepani hat bereits im Juni 2020 mit dem Projekt ► Ich ist ein Robinson eine filmische Expedition in die Absurditäten einer stillstehenden Welt unternommen. Nun setzt sie ihre Auseinandersetzung mit Robinson Crusoe fort, unter freiem Himmel, im Innenhof einer weit über die Stadt herausstrahlenden Bochumer Institution: der Privatbrauerei Moritz Fiege. Zusammen mit der Schauspielerin Jing Xiang erkundet Anna Stiepani, was es heißt, sich neu zu erfinden, in der Fremde zu überleben - in der handwerkliches Geschick und ein robuster Körper manchmal mehr wert sind als jeglicher Haufen Geld – und vor allem, allein zu sein. Ein absurd-verspieltes Psychogramm eines einsamen Ichs zwischen Hybris, Todesangst und Heimweh.

Regie: Anna Stiepani
Ausstattung: Anna Wörl
Lichtdesign: Wolfgang Macher
Dramaturgie: Angela Obst

Robinson Crusoe bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Robinson Crusoe

Theater

Drei mal Leben

von Yasmina Reza

Premiere: 02. Oktober 2020

Ein fast normaler Abend. Henri und Sonja sind zu Hause. Da klingelt es. Die erst für morgen erwarteten Gäste stehen vor der Tür: Eine Katastrophe. Nichts ist vorbereitet, Sonja und Henri sind nicht entsprechend angezogen, es gibt nichts, was man anbieten könnte.

Die Gäste von morgen sind die Finidoris, Hubert und Ines, die bereits auf dem Weg zu ihrer Einladung keinen harmonischen Eindruck machen und sich über eine Laufmasche streiten. Der berühmte Astrophysiker Hubert Finidori soll Henri – ebenfalls Kosmologe, aber mit stockender Karriere – zu einer Beförderung verhelfen. Anlass ist Henris endlich zur Veröffentlichung bereiter Artikel über die Beschaffenheit galaktischer Halos. Der Abend ist also wichtig, vielleicht sogar entscheidend.Und dann ist da noch der Sohn der Gastgeber, Arnaud, 6 Jahre alt, der partout nicht einschlafen will und Eltern wie Gäste aus dem Kinderzimmer heraus auf Trab hält …

Drei Mal Leben – das Stück wiederholt diesen Abend in drei Variationen: Zwei Paare treffen sich, sitzen im selben Raum, essen und trinken dasselbe und sprechen über dieselben Themen. Und doch verläuft der Abend jedes Mal anders. Drei Mal kämpfen sich die vier durch diesen Abend, durch ihre Leben, durch ihre Ehen, durch ihre Karrieren. In den Gesprächen über das Universum und über die menschliche Existenz werden Angst und Einsamkeit deutlich. Und in der Suche nach der eigenen Bedeutung wird das Bedürfnis nach Anerkennung und Selbstachtung spürbar. Es kommt zu überraschenden Wendungen, wechselnden Bündnissen, immer neuen Varianten der Eskalation. Eine brillante Komödie – aus dem Leben.

Die französische Dramatikerin Yasmina Reza, Autorin von Der Gott des Gemetzels, ist bekannt für ihre messerscharfen Dialoge, ihre temporeichen Situationen und ihre ebenso unterhaltsamen wie tragischen Geschichten. Es inszeniert die Schauspielerin und Regisseurin Martina Eitner-Acheampong, die viele Jahre auf den Bühnen des Schauspielhauses zu sehen war und nun mit Drei Mal Leben erstmals auch in Bochum Regie führt.

Regie: Martina Eitner-Acheampong

Drei mal Leben bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Drei mal Leben

Theater

Die Vereinigten Staaten von Amerika gegen Herbert Nolan

von Stefano Massini

Premiere: 30. Oktober 2020

Die USA. Es ist ein sehr heißer Sommer in Leister County. Ein Fremder wird erschossen, auf einer Farm. Das anschließende Gerichtsverfahren untersucht jedoch nicht die Tötung, sondern verhandelt die Berichterstattung über die Tat und ihre Folgen. Der Prozess, der diesem Stück zugrunde liegt, hat real 1956 stattgefunden und steckt doch voller aktueller Themen: Die Angst vor dem Fremden, das Aufkommen von Hass, das Verbreiten von Fake-News, der Gebrauch von Waffen. Die Aufführung in der Regie von Thomas Dannemann löst das Geschehen immer wieder aus dem Gerichtsaal und folgt spielerisch den Zeugenaussagen in ihren Schilderungen des Tathergangs und dem, was sich anschließend abspielte in diesem Ort, der sich selbst vehement als einen ruhigen Ort bezeichnet.

Regie, Bühne: Thomas Dannemann

Die Vereinigten Staaten von Amerika gegen Herbert Nolan bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die Vereinigten Staaten von Amerika gegen Herbert Nolan

Theater

Hamlet

von William Shakespeare

Der alte König Hamlet ist tot, sein Mörder und Bruder Claudius sitzt jetzt auf dem Thron. Prinz Hamlet verzweifelt und zwingt sich zum Handeln. Shakespeare machte um das Jahr 1600 aus einer bekannten Legende die Geschichte einer bis heute faszinierenden Sinnsuche, in der sich extreme Klarheit, Zerstörungslust, Idealismus und Verblendung blitzschnell abwechseln, mit tödlichen Folgen. Er schuf mit der Titelfigur eine der faszinierendsten Rollen der europäischen Theatergeschichte – zeitlos.

Regie: Johan Simons
Bühne, Kostüme: Johannes Schütz
Musik, Sounddesign: Mieko Suzuki
Mitarbeit Musik und Sounddesign: Lukas Tobiassen
Lichtdesign: Bernd Felder
Dramaturgie: Jeroen Versteele

Hamlet bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hamlet

Theater

King Lear

von William Shakespeare

King Lear gilt als Gipfel des Theaters, schwer einzunehmen, von dort aus blickt man in den Abgrund. Es ist ein Königsdrama, an dessen Beginn der alte König einen rhetorischen Wettbewerb zwischen seinen drei Töchtern ausruft, die jüngste enterbt, sein Reich zweiteilt und die Macht abgibt. Doch statt eines geruhsamen Alterssitzes wartet auf Lear eine Odyssee, auf der er alle bisherigen Gewissheiten verlieren wird. Ähnlich geht es seinem Getreuen, dem Graf von Gloster, der auf eine Intrige seines illegitimen Sohnes Edmund hereinfällt und den ehelichen Sohn Edgar verstößt, dabei jedoch selbst zu Fall kommt. King Lear ist ein Drama des Krieges, zwischen Generationen, zwischen Geschwistern, zwischen Heeren. Es ist ein Drama, in dem die Mütter fehlen, der Reiche zum Bettler und der Blinde zum Sehenden wird. Es ist ein Endspiel, in dem die alte Ordnung zerbricht und Werte zu Ruinen werden, zwischen denen ein Sturm wütet, nach dem vielleicht das Nichts kommt. Oder etwas Neues.

Die Herausforderung des Neuen nimmt Regisseur Johan Simons auch mit dieser Inszenierung unter neuen Bedingungen an: "Ich hatte schon vier Wochen geprobt, als Corona kam. Aber Ironie des Schicksals: Shakespeare hat das Stück während der Pest geschrieben, als er selbst in Quarantäne war. Daraufhin werde ich das Stück noch einmal neu lesen und neu inszenieren. Die 2-Meter-Abstandsregeln sind ein Fluch, aber auch inspirierend. Denn im Theater kann man aus einer Not eine Tugend machen. Im Zentrum von King Lear beschreibt Shakespeare einen gewaltigen Sturm, der sowohl real wie im Inneren des Königs wütet. Das Besondere ist für mich, dass sich Lear freiwillig dem Sturm ergibt, im letzten Augenblick aber die Kraft des Sturmes ausnutzt, um sein eigenes Leben in eine andere Richtung zu lenken. Der Tod – genauer: die Art und Weise, wie man stirbt – ist ein wichtiges Thema. Ich selbst habe den Großteil meines Lebens hinter mir und frage mich, ob ich in meiner Todesstunde über meine Angst hinaus geraten werde. Dass Lear trotz allem Elend und mit der Leiche seiner Tochter in seinen Armen glücklich stirbt, berührt mich besonders in diesem Stück."

Shakespeares Drama wird im Auftrag des Schauspielhaus Bochum neu übersetzt von der österreichischen Autorin und Dramatikerin Miroslava Svolikova.

Regie: Johan Simons

King Lear bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte King Lear

Theater

Judas

Lot Vekemans

Judas handelt von einem Mann, dessen Name für Verrat steht. Ein Mann, der jahrhundertelang von jedem geschmäht wurde. Doch wäre ohne diesen Menschen und ohne seinen Judaskuss das Christentum nie zu einer der großen Weltreligionen geworden. Es gibt in jedem Zeitalter Spekulationen über Judas und seine Motive. Nach zweitausend Jahren ist es an der Zeit, dass Judas selbst spricht: Er inszeniert einen letzten Versuch, seine Tat wieder auf ein menschliches Maß zurück zu bringen und sein Publikum dahin zu führen, wo es lieber nicht hin möchte: zu dem Judas in sich selbst. – Steven Scharf wurde für diese Rolle 2013 zum „Schauspieler des Jahres“ gewählt.

Regie: Johan Simons
Bühne: Bettina Pommer
Kostüme: Henriette Müller
Musik: Maarten Schumacher
Lichtdesign: Wolfgang Göbbel
Dramaturgie: Julia Lochte

Judas bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Judas

Kinderprogramm

Der unsichtbare Mann

von Jetse Batelaan

Zwei Schauspieler*innen, ein Theatertechniker und ein Musiker warten auf den Beginn ihres Theaterstücks. Alles ist fertig, aber wo bleibt das Publikum? Es sollte doch ausverkauft sein! Aber heute ist alles ein bisschen anders. Wer spielt da Klavier? Wem gehört die Kaffeetasse, die durch die Luft schwebt? Und welcher Geist verlegt das Verlängerungskabel? Sind wir wirklich da? Und kannst Du das wirklich sehen, oder sollst Du es nur glauben? In Der unsichtbare Mann dreht sich alles um das, was man nicht sieht. Um die Unsichtbarkeit. Und insgeheim auch darum, wie schön es sein kann, nicht gesehen zu werden.

Der niederländische Regisseur Jetse Batelaan ist Künstlerischer Leiter des Theater Artemis, das anarchistische und interaktive Theaterstücke für ein junges Publikum produziert. Batelaans Inszenierungen sind preisgekrönt, und er selbst wird 2019 mit dem Silbernen Löwen der Theater Biennale von Venedig ausgezeichnet.

Kindertheater ab 4 Jahren

Text, Regie: Jetse Batelaan
Mit: William Bartley Cooper, Jost Grix, Romy Vreden

Der unsichtbare Mann bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Der unsichtbare Mann

Theater

Die Befristeten

von Elias Canetti

Angst vor dem Tod? Kennen die Menschen nicht mehr. In der Zukunft in Elias Canettis Theaterstück Die Befristeten ist das Sterbedatum für alle Menschen festgelegt, und zwar von Geburt an. Sie tragen ihre Lebenserwartung sogar im Namen, heißen 88 oder 46 oder auch nur zehn. Die Menschen in dieser Gesellschaft sind scheinbar sorglos; denn sie werden nicht mehr vom Tod überrascht, sondern wissen, wie viel Zeit – welche Frist – ihnen zum Leben bleibt, und können diese effektiv nutzen. Es gibt keine tödlichen Unfälle mehr, keinen Mord im herkömmlichen Sinn, die ältesten Menschen gelten allgemein als am wertvollsten, und der Tod heißt romantisch „Augenblick“.

Doch ein Mann namens Fünfzig hinterfragt diesen vermeintlich paradiesisch zivilisierten Zustand. Er misstraut der Fehlerlosigkeit des Systems und insbesondere der unangefochtenen Wächterinstanz, dem so genannten Kapselan. Zum Nachweis ihres vorschriftsmäßigen Todes tragen alle Menschen eine versiegelte Kapsel bei sich, in der Geburtstag und Sterbejahr dokumentiert sein sollen. Der Kapselan ist der Einzige, der nach dem Tod die Angaben prüft. Fünfzig erkennt eine Lücke im System und zettelt eine Revolte an. Doch werden die Menschen wirklich glücklicher sein, wenn sie aus der Vorbestimmtheit entlassen sind?

Die Befristeten des vielsprachigen Autors und Literaturnobelpreisträgers Elias Canetti (1905 – 1994) ist ein verblüffendes Gedankenspiel. Mit der Wiederentdeckung dieses Stücks öffnet das Schauspielhaus Bochum nach 13 Wochen Corona-Lockdown erstmals wieder seine Türen. Intendant Johan Simons inszeniert in „kontaktlosen“ Zeiten in einem umgebauten Schauspielhaus und fragt mit Canetti nach dem Wert des Alters, nach Nähe und Vereinzelung, Vertrauen und Misstrauen. In einer Vielzahl schlaglichtartiger Szenen entfaltet sich ein Menschheitskaleidoskop, das uns über unseren Umgang mit dem Tod nachdenken lässt. Wie sähe unser Leben mit einer klar definierten Grenze aus? Was ist aber, wenn uns gewahr wird, dass wir jederzeit sterben können: Sind wir bereit, aus Todesangst Einschränkungen unserer Freiheit in Kauf zu nehmen? Wie groß ist unsere Sehnsucht nach Unsterblichkeit – und wie kommen wir ihr am nächsten?

Die Befristeten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die Befristeten

Online

#Homestories

#Homestories bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte #Homestories

2 Online

Malwettbewerb

"Die unendliche Geschichte"

Trotz der derzeitigen Schließung des Schauspielhaus Bochum laufen die Planungen für das Familienstück der Spielzeit 2020/21 weiter auf Hochtouren. Das Theater widmet sich in der kommenden Saison Michael Endes berühmten Abenteuerroman Die unendliche Geschichte. Die Bühnenadaption wird von der niederländischen Regisseurin Liesbeth Colthof inszeniert und soll am 26. November 2020 Premiere feiern.

Eine Besonderheit der Inszenierung: Das Kostümbild der Romanfiguren wird ausschließlich von Kindern entworfen. Dafür startet das Schauspielhaus Bochum jetzt einen großen Malwettbewerb, an dem sich junge Menschen von sechs bis 14 Jahren beteiligen können.

„‚Tu was Du willst‘ ist ein Leitmotiv in Michael Endes Unendliche Geschichte. Das selbe Motto gilt auch für unseren Malwettbewerb“, so Cathrin Rose, Leiterin des Jungen Schauspielhaus Bochum. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns über jeden Entwurf!“

Damit auch Kinder, die das Buch noch nicht kennen, am Wettbewerb teilnehmen können, finden Sie im Folgenden Beschreibungen von Fuchur, dem Felsenbeißer und vielen weiteren Romanfiguren.

Die schönsten Wettbewerbsbeiträge werden nicht nur von Kostümbildner Carly Everaert für die Bochumer Theaterinszenierung umgesetzt, sondern auch Teil einer Ausstellung, die ab der Premiere im Foyer des Schauspielhaus Bochum präsentiert wird. Zudem werden junge Künstler*innen, deren Bild als Vorlage für ein Kostüm ausgewählt werden, zu Proben des Stückes eingeladen.

Beiträge für den Malwettbewerb zur Die Unendlichen Geschichte können bis zum 15. Juni an der Pforte des Schauspielhaus Bochum abgegeben oder an folgende Adresse geschickt werden::

Schauspielhaus Bochum
Cathrin Rose
Königsallee 15
44789 Bochum

FIGURENBESCHREIBUNGEN

Die kindliche Kaiserin
Sie ist die Herrscherin über ganz Phantásien. Sie hat goldene Augen, die magische Wünsche erfüllen können. Sie strahlt wie weißes Licht. Außerdem ist sie sehr mächtig, aber sie will nicht herrschen und urteilen. Sie ist gütig, aber lässt das Gute und das Böse gleichermaßen zu. Sie ist eines der ältesten Wesen in Phantásien, aber sieht trotzdem noch wie ein Kind aus.

Fuchur – der Glücksdrache
Glücksdrachen sind die seltensten Wesen in Phantásien. Obwohl er Drache genannt wird, hat er kaum Ähnlichkeit mit Drachen, die man aus anderen Phantasiegeschichten kennt. Er wohnt also weder in dunklen Höhlen, noch richtet er gerne Verwüstung an. Er ist friedlich. Allerdings kann er wie jeder Drache Feuer spuken – blaues Feuer. Er hat einen langen, beweglichen Körper. Fuchur ist ein Wesen der Luft, der Wärme und der großen Freude. Obwohl er sehr groß ist, ist er leicht wie eine Wolke und braucht deshalb keine Flügel zum Fliegen. Er ist immer, wirklich immer gut gelaunt und alles gelingt ihm. Man kann auf ihm reiten und durch die Lüfte fliegen.

Gmork – der Werwolf
Gmork ist ein riesiger, schwarzer Werwolf, der ungefähr die Größe eines Ochsen hat. Seine Zähne sind um einiges größer als die eines normalen Wolfs. Seine Augen glänzen. Er ist eine furchterregende Gestalt.

Pjörnrachzarck – der Felsenbeißer
Der Felsenbeißer Pjörnrachzarck ist eine riesengroße Kreatur in Phantásien, die völlig aus Stein besteht. Diese Wesen werden Felsenbeißer genannt, weil sie sich nur von Felsen ernährt und zudem Gegenstände aus Stein herstellenEiner zum Beispiel fährt auf einem Fahrrad durch die Gegend, dass aus Stein ist. Diese Gegenstände werden bei großem Hunger dann auch mal aufgegessen.

Ückück - Der Winzling
Winzlinge sind so klein, dass man sie aus einiger Entfernung gar nicht erkennen kann. Dieser Winzling heißt Ückück. Er trägt ein buntes Anzüglein und einen roten Zylinder auf dem winzigen Kopf. Das Reittier des Winzlings ist eine Schnecke.

Xayide
Xayide ist eine Zauberin, die in einer Festung lebt, die die Form einer gewaltigen Hand hat. Xayide ist eine gefährliche und gefürchtete Zauberin. Ihre Augen sind sehr auffällig, da sie zwei unterschiedliche Farben haben. Sie wird von Metallwächtern beschützt, die sehr stark, aber auch sehr hohl sind.

Ygramul, die Viele
Ygramul ist ein gefürchtetes Wesen in Phantásien. Sie wird auch die Viele genannt, da sie eigentlich nicht nur ein Wesen ist, sondern aus einem Schwarm vieler kleiner Insektenwesen besteht. Diese werden durch Ygramuls Willen, in verschiedenste Gestalten umgeformt. Ygramul kann also in verschiedenen Gestalten erscheinen. Oft ist sie eine Spinne, die Netzte baut um ihre Beute darin zu fangen. Ygramuls Gift ist tödlich, doch ebenso nützlich.

Caíron – der Zentaur
Caíron ist ein älterer Zentaur. Er ist halb Mensch, halb Pferd. Caíron ist der beste Arzt, den Phantásien hat.

Die uralte Morla
Sie ist das wahrscheinlich älteste Wesen in Phantásien. Sie sieht aus wie eine riesige Schildkröte, so groß wie ein Berg. Man nennt sie auch Hornberg. Sie lebt in den Sümpfen der Traurigkeit und sieht in ihrem Leben keinen richtigen Sinn mehr. Durch ihre jahrelange Einsamkeit, redet sie mit sich selbst.

Held Hynreck
Hynreck ist der größte Held Phantásiens, der die Prinzessin Oglámar für sich gewinnen will. Er ist sehr in sie verliebt! Hynreck sieht sehr gut aus, ist stark und jung und mutig. Und ein bisschen eingebildet.

Die Borkentrolle
Die Borkentrolle sind sprechende Baumwesen, die vom Nichts, dass sich in Phantásien ausbreitet besonders betroffen sind. Ihnen fehlen teilweise Körperteile oder sie haben große Löcher im Bauch.

Graógramán, der Bunte Tod
Graógramán ist eines der gefährlichsten und tödlichsten Wesen in Phantásien. Er ist ein Löwe, der über Goab, die Wüste der Farben herrscht und wacht. Hier hat jeder Sand eine andere Farbe. Graógramán nimmt die Farbe des Sandes an, den er gerade betritt. Er lebt ganz alleine in der Wüste, in einem Palast. Nachts wird er zu Stein.

Die drei Tief Sinnenden
Die drei Tief Sinnenden sind Vorsteher des Sternenklosters in Phantásien. Sie versuchen herauszufinden, was Phantásien eigentlich ist. Sie sind unglaublich weise. Uschtu, die eulenköpfige Mutter der Ahnung hat einen Eulenkopf, Schirkrie, der Vater der Schau hat einen Adlerkopf und Jisipu, der Sohn der Klugheit hat einen Fuchskopf.

Die Dame Aiuóla
Die Dame Aiuóla ist ein sehr fürsorgliches und liebevolles Wesen. Auf ihrem Kopf blüht es, dort wachsen statt Haaren Früchte und Beeren. Die gibt sie den Menschen, die zu ihr kommen, zu essen. Sie ist Pflanze und Mensch in einer Figur.

Malwettbewerb bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Malwettbewerb

Online

Hörtipp +++

Mit Immer Theater mit Danni hat Radio Bochum-Reporterin Danni Rösner ihre neue Podcast-Serie eröffnet und macht das, was sie am besten kann: intensive Interviews – und das auch noch an ihrem Lieblingsort in Bochum – im Schauspielhaus. Interessante Menschen öffnen ihre Herzen, in der ersten Folge: Intendant Johan Simons.

Hörtipp +++ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hörtipp +++

5

Schauspielhaus Bochum

In Bochum steht ein Schauspielhaus. Groß und stolz. Das schönste Theater der Welt, sagt man in Bochum. Die Adresse ist fürstlich: Königsallee. Der Eindruck von außen: ein Schiff, abfahrbereit der Stadt entgegenblickend.

Seit jeher bedeutet die Bühne die Welt, und deshalb soll die Welt auch hinein in dieses Theater. Sie darf es sprengen, ausdehnen, bis sich die weißen Säulen am Portal biegen, so wie in unserem neuen Signet: die Welt im schönsten Theater der Welt, zu Hause.
Und umgekehrt auch: ein Theater, das sich den Fragen der Welt stellt.

Aufbruch und neue Vielfalt verspricht die Spielzeit 2018/2019. Ein Aufbruch von sattsam bekannten Sichtweisen und Konventionen. Und ein Aufbruch in eine neue Zeit für das Schauspielhaus Bochum, in der kulturelle, politische und soziale Vielfalt
sein Gesicht prägen – so, wie sie es mit der Welt ja auch tun und mit unserer Heimat, dem Ruhrgebiet.
THEATERKASSE:
Königsallee 15
44789 Bochum
Tel. 0234 / 33 33 55 55
Email TICKETS@SCHAUSPIELHAUSBOCHUM.DE

Schauspielhaus Bochum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schauspielhaus Bochum

Aufführungen / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Aufführungen / Varieté Varieté et cetera Bochum Bochum, Herner Str. 299
Aufführungen / Theater Consol Theater Gelsenkirchen Gelsenkirchen, Bismarckstr. 240
Aufführungen / Tanz Theater im Depot
Mo, 12.10.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung GOP Varieté Essen GmbH & CO. KG
Fr, 30.10.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy GOP Varieté Essen GmbH & CO. KG
Mo, 9.11.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Show GOP Varieté Essen GmbH & CO. KG
Do, 31.12.2020, 14:00 Uhr
Aufführungen / Theater Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel, Europaplatz 10
Aufführungen / Theater TheaterTotal Bochum, Hunscheidtstr. 154
Aufführungen / Theater Theater im Depot Dortmund Dortmund, Immermannstr. 29
Aufführungen / Konzert Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr Mülheim an der Ruhr, Dimbeck 2a

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.