zur Startseite
© Laszlo Szito
26

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch + Terrain Boris Charmatz

Im Revolutionsjahr 1968 beginnt die Tänzerin und Choreographin Pina Bausch (1940-2009) eigene Stücke zu entwickeln. Als sie 1973 als Direktorin nach Wuppertal kommt, benennt sie das Wuppertaler Ballett um in „Tanztheater“. Ihre Idee, Tanz und Theater zu verbinden, revolutioniert den Tanz und macht sie zur Ikone eines neuen Ausdruckstils. Für ihr Werk wird sie mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Das Repertoire der Compagnie ist weltweit bekannt, ihre Stücke werden bis heute auf Tourneen in der ganzen Welt gezeigt. Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch hat Tanzgeschichte geschrieben. Im Jahr 2023 feiert es sein 50-jähriges Bestehen.

Im August 2022 übernahm der französische Tänzer und Choreograph Boris Charmatz (*1973) die künstlerische Leitung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Mit seiner Intendanz in Wuppertal schlägt er ein neues Kapitel auf, indem er an die Spitze einer Compagnie tritt, die für den Personalstil Pina Bauschs steht und den Namen der Künstlerin weiterhin im Titel führt. Diese besondere Hybridsituation ermöglicht ihm, die vielfältigen Aspekte seines Schaffens zusammenzuführen: Seinen kreativen Umgang mit dem Tanzerbe der Moderne und Postmoderne, seinen Glauben an die Kraft von Kollektiven und seine Überlegungen zum Körper als Medium der Erinnerung.

Kontakt

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH
im Opernhaus Wuppertal
Kurt-Drees-Straße 4
D-42283 Wuppertal


 

Kontakt:
TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH GmbH
Postfach 2018 13, D-42218 Wuppertal
Büro: Gemarker Ufer 17, D-42275 Wuppertal
Tel:+49 (0)202 563 42 53
Email: info@pina-bausch.de

Tickets für Gastspiele des Tanztheaters können nur direkt bei den Gastspielhäusern erworben werden.
Bewertungschronik

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Tanz

Nelken

Ein Stück von Pina Bausch

Zusammen mit Boris Charmatz wird das Ensemble vom Tanztheater Wuppertal Pina Bausch eine Neueinstudierung von Nelken zeigen.

Choreografie / Inszenierung: Pina Bausch
Dramaturgie: Raimund Hoghe
Bühne: Peter Pabst
Kostüme: Marion Cito
Mitarbeit: Hans Pop
Musikalische Mitarbeit: Matthias Burkert
Musik: Franz Lehar, Louis Armstrong, Sophie Tucker, Quincy Jones, Richard Tauber, u. a.

Uraufführung: 30. Dez 1982, Opernhaus Wuppertal

Dauer: 1h 50min

Preise: 30 € / 7,50 €, 40 € / 10 €, 50 € / 15 €
Vorverkauf beginnt am: 01.12.2023

Nelken bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nelken

© César Vayssié
Tanz

Club Amour - Aatt enen tionon | herses, duo | Café Müller

Gastspiel in Berlin

„In den ersten Filmversionen von Café Müller fällt auf, wie sehr die Akteure einander begehren. Die Körper streben zueinander, erahnen einander, die Finger suchen die Berührung. Das Theaterleben überschneidet sich mit dem Leben der Künstlerinnen und Künstler. Die Rollen scheinen auf das dichte Beziehungsgeflecht der Menschen zugeschnitten zu sein. Das hat mir Lust gemacht, das Stück an einem Abend zu zeigen, an dem die Liebe und das Begehren im Zentrum stehen. Ich dachte dabei an zwei Stücke ‚meines‘ Repertoires, die sich auch mit diesen Fragen beschäftigen. Es ist ein Versuch: den Tänzerinnen und Tänzern des Tanztheaters Wuppertal, die diese Stücke noch nicht interpretiert haben, die Möglichkeit geben, sich mit der spröden Subtilität von Café Müller und der ungezügelten Radikalität von Aatt enen tionon auseinanderzusetzen und dieses Duo aus dem Stück herses (une lente introduction) mit in vollkommener Vereinigung ineinander verschlungenen Körpern zu präsentieren. Es soll ein lebendiger Abend sein: Purcell trifft auf PJ Harvey, die zeitlosen Kostüme von Café Müller stehen im Kontrast zur Nacktheit von Aattt enen tionon, die drei Stücke werden das Tanztheater Wuppertal 2024 in Schwingung versetzen!“
Boris Charmatz, März 2023

Konzeption: Boris Charmatz

Aufgrund unterschiedlicher Sitzplatzkapazitäten der drei Stücke ist der Abend für 2 Gruppen konzipiert. So sehen die Gruppen die Stücke Aatt enen tionon und herses, duo jeweils mit ihrer Gruppe und Café Müller mit der anderen Gruppe zusammen. Der Ablauf der Veranstaltung am 26. November unterscheidet sich von den anderen Terminen nicht, die Veranstaltung an dem Tag fängt nur für beide Gruppen etwas früher an.

Für die beiden Boris Charmatz Choreografien Aatt enen tionon und herses, duo wird das Publikum auf der Bühne stehen.

Ablauf

Bitte beachten Sie den besonderen Ablauf des Abends: An beiden Veranstaltungstagen können Sie „Club Amour“ entweder um 19:00 Uhr oder um 21:00 Uhr besuchen. Mit einem Ticket für die Vorstellung um 19:00 Uhr sehen Sie zuerst „Aatt enen tionon“ und danach „herses, duo“. Es besteht freie Platzwahl auf der Bühne. Als drittes zeigt das Ensemble „Café Müller“ mit Platzkarten im Großen Saal.

Mit einem Ticket für die Vorstellung um 21:00 Uhr beginnt Ihr Abend mit „Café Müller“, das Sie gemeinsam mit den Besucher*innen der Vorstellung um 19:00 Uhr erleben. Im Anschluss daran sehen Sie „Aatt enen tionon“ und „herses, duo“.

Nach jedem Stück gibt es eine Pause. Grund für diesen besonderen Ablauf sind die unterschiedliche Konzeption und Auslastungskapazität der Tanzstücke.

Gesamtdauer: ca 2h30min

Die Veranstaltung enthält Nacktheit. Geeignet ab 14 Jahren.

Club Amour - Aatt enen tionon | herses, duo | Café Müller bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Club Amour - Aatt enen tionon | herses, duo | Café Müller

Tanz

10000 gestes

Choreografie: Boris Charmatz
Gastspiel in Luxemburg

Für dieses Stück stelle ich mir einen choreografischen Wald vor, in dem von keiner Tänzerin und keinem Tänzer jemals eine Geste wiederholt wird. 10000 gestes, die nur ein einziges Mal zu sehen sind und sofort wieder verschwinden, kaum, dass sie ausgeführt wurden, wie eine Ode an die Vergänglichkeit der Tanzkunst. Diese Flut von Bewegungen, die ein Data Projekt sein könnte, das von Listen digitalisierter Parameter erzeugt wird, entsteht stattdessen handwerklich, direkt aus dem Körper der Interpreten heraus, auf absolut subjektive Weise. Der visuellen Hypnose der Bewegungsbulimie entspricht eine meditative, ja melancholische Seite: das „Geschenk“ der Bewegungen, die zum symbolischen Verschwinden verurteilt sind.

Diese Idee kam mir, als ich mir die im MoMA getanzte „Dauer“-Version von
Levée des conflits

anschaute: In Levée bauen wir eine Skulptur, die auf Unbeweglichkeit abzielt und dennoch von einer Vielzahl von Tänzerinnen und Tänzern belebt wird, die durch ihre unablässige Transmission eine permanente Präsenz der Bewegung aufrechterhält. In 10000 gestes werden dagegen der Blick und die Gedanken des Publikums durch die auf die Spitze getriebene Flüchtigkeit erzeugt. Das Chaos der Verausgabung ist so perfekt, dass es an Bewegungslosigkeit grenzt.

In Fortsetzung der Projekte des
Musée de la danse

stellt 10000 gestes ein choreografisches Anti-Museum zur Erforschung der Mittel dar, mit denen man sich den in der Arbeit der Tänzerinnen und Tänzer wirkenden Instinkten und Strategien der Erhaltung entziehen kann. Es geht darum, die Möglichkeiten herauszufinden, die bewirken, dass eine Geste niemals von einer anderen vollendet wird und dass, wenn 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 25 Tänzerinnen und Tänzer in Kontakt kommen, jede und jeder trotz allem eine sich von den anderen unterscheidende Geste ausführt und dabei jede symmetrische Bewegung ausschließt: In diesem Stück ist es unmöglich, sich die Hand zu geben. Die so erzeugte Kollektion ist gleichzeitig eine Anti-Kollektion, denn kein Choreograf, der diesen Namen verdient, würde es wagen, 10000 Gesten in seine Konzeption aufzunehmen; dieses Ensemble lässt sich nicht anders als durch die von ihm selbst erzeugte Idee erfassen.
(Boris Charmatz)

10000 gestes bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 10000 gestes

1 Tanz

Viktor

Ein Stück von Pina Bausch

In Koproduktion mit Teatro Argentina, Rom

Preise: 30€/7,50€, 40€/10€, 50€/15€
VVK startet am 2.05. um 10 Uhr

Viktor bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Viktor

© Laszlo Szito
26

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

im Opernhaus Wuppertal

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch + Terrain Boris Charmatz

Im Revolutionsjahr 1968 beginnt die Tänzerin und Choreographin Pina Bausch (1940-2009) eigene Stücke zu entwickeln. Als sie 1973 als Direktorin nach Wuppertal kommt, benennt sie das Wuppertaler Ballett um in „Tanztheater“. Ihre Idee, Tanz und Theater zu verbinden, revolutioniert den Tanz und macht sie zur Ikone eines neuen Ausdruckstils. Für ihr Werk wird sie mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Das Repertoire der Compagnie ist weltweit bekannt, ihre Stücke werden bis heute auf Tourneen in der ganzen Welt gezeigt. Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch hat Tanzgeschichte geschrieben. Im Jahr 2023 feiert es sein 50-jähriges Bestehen.

Im August 2022 übernahm der französische Tänzer und Choreograph Boris Charmatz (*1973) die künstlerische Leitung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Mit seiner Intendanz in Wuppertal schlägt er ein neues Kapitel auf, indem er an die Spitze einer Compagnie tritt, die für den Personalstil Pina Bauschs steht und den Namen der Künstlerin weiterhin im Titel führt. Diese besondere Hybridsituation ermöglicht ihm, die vielfältigen Aspekte seines Schaffens zusammenzuführen: Seinen kreativen Umgang mit dem Tanzerbe der Moderne und Postmoderne, seinen Glauben an die Kraft von Kollektiven und seine Überlegungen zum Körper als Medium der Erinnerung.
Kontakt:
TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH GmbH
Postfach 2018 13, D-42218 Wuppertal
Büro: Gemarker Ufer 17, D-42275 Wuppertal
Tel:+49 (0)202 563 42 53
Email: info@pina-bausch.de

Tickets für Gastspiele des Tanztheaters können nur direkt bei den Gastspielhäusern erworben werden.

TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

Ereignisse / Festival Mülheimer Theatertage 4. bis 25.5.2024
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ereignisse / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Ereignisse / Tanz PACT Zollverein Essen, Bullmannaue 20a
Aufführungen / Varieté Varieté et cetera Bochum Bochum, Herner Str. 299
Ereignisse / Theater Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr Mülheim an der Ruhr, Dimbeck 2a
Ereignisse / Kulturveranstaltung Flottmann-Hallen Herne Herne, Straße des Bohrhammers 5
Ereignisse / Konzert Bürgermeisterhaus Essen Essen, Heckstr. 105
Ereignisse / Festival Klavier-Festival Ruhr Essen, Brunnenstr. 8
Ereignisse / Festival Ruhrfestspiele Recklinghausen Recklinghausen, Otto-Burrmeister-All. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Mercatorhalle Duisburg Duisburg, Landfermannstraße 6
Ereignisse / Messe Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Sa, 25.5.2024, 10:00 Uhr
Ereignisse / Festival Festival Blaues Rauschen Essen Essen, Rüttenscheider Str. 166
Ereignisse / Kulturveranstaltung Röhre Moers Moers, Weygoldstr. 10
Ereignisse / Wettbewerb Campus RuhrComer Bochum, Sumperkamp 9-12

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.