zur Startseite
14

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzert

Komet:
125 Jahre Närrischer Frieden

Das Programm unserer Gastveranstalter

Große Karnevalsgesellschaft 1890 Düsseldorf e.V., Konzept und Moderation
Allgemeiner Verein der Karnevalsfreunde, Konzept und Moderation


Die Benefizveranstaltung des AVDK und der Großen Karnevalsgesellschaft 1890

1890 wurde der Karnevalsverein Caffeepöttche von bekannten Persönlichkeiten der Düsseldorfer Altstadt gegründet. Wenig später wurde der Vereinsname in Große Karnevalsgesellschaft 1890 Düsseldorf geändert. Dieses nicht nur auf Grund seiner rasant wachsenden Popularität mit über 500 Mitgliedern, sondern auch wegen der Vielzahl von Sitzungen und Bällen, welche sich großer Publikumsnachfrage erfreuten. Das bis dato genutzte Katholische Vereinshaus in Unterbach wurde bald für die Vielzahl der Veranstaltungen zu klein, sodass ein größerer Saal gefunden werden musste. Die größten Veranstaltungssäle in Düsseldorf befanden sich zu dieser Zeit in der Städtischen Tonhalle an der Schadowstraße. Die dortigen Räumlichkeiten wurden exklusiv durch den Allgemeinen Verein der Karnevalsfreunde (AVDK) genutzt. Konkurrierende Karnevalsveranstaltungen insbesondere durch die populäre GROSSE KG 1890 waren nicht erwünscht und sollten durch Einflussnahme bei der Stadtverwaltung verhindert werden. Daraufhin wurde am 2. Dezember 1895 eine offizielle Eingabe für die Nutzung der Tonhallenräumlichkeiten bei der Stadt eingereicht. Zeitgleich wurde das unlautere Vorgehen des AVDK im Düsseldorfer Volksblatt publiziert. Auf Druck der Öffentlichkeit wurde Ende 1895 der Närrische Frieden zwischen beiden Karnevalsgesellschaften geschlossen und mit einem gemeinsamen Foto besiegelt. Am 22. Januar 2020 veranstalten der AVDK und die GROSSE KG 1890 eine Benefizsitzung in der heutigen Tonhalle zu Ehren von 125 Jahren Närrischer Frieden zwischen den beiden Karnevalsgesellschaften. Die Erlöse der Benefizsitzung werden der „Bürgerstiftung Düsseldorf“ und der „Stiftung Düsseldorfer Kinderträume“ gespendet. Für die Unterhaltung konnten viele Künstler geworben werden: Räuber, Guido Cantz, Druckluft, Martin Schopps, Christian Pape, Swinging Funfares, Werner Bendels Big Band, Tanzgarde der Karnevalsfreunde der katholischen Jugend und das Prinzenpaar mit der Prinzengarde Rot-Weiss.

Vst.: Große Karnevalsgesellschaft 1890 Düsseldorf e.V.

Komet: 125 Jahre Närrischer Frieden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: 125 Jahre Närrischer Frieden

Konzert

Na hör'n Sie mal!

neue Musik

notabu.ensemble neue musik
Mark-Andreas Schlingensiepen, Dirigent


Zusatzveranstaltung: SpaceWalk: Fr. 24.01.2020 19:30 Uhr

Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich- Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend - ganz nah an den Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer Klangsprachen. 30 Minuten vor jedem Konzert gibt es in der Einführungsreihe "Spacewalk" Gelegenheit, die Komponisten und Werke des Programms vorab kennen zu lernen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Na hör'n Sie mal! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Na hör'n Sie mal!

Konzert

Komet:
Maria Farantouri

Das Programm unserer Gastveranstalter

Maria Farantouri, Gesang
Assaf Kacholi, Gesang


Maria Farantouri aus Griechenland und Assaf Kacholi aus Israel wollen mit den Liedern aus Theodorakis’ „Mauthausen“-Zyklus ein helles Licht in den Raum finsterer Erinnerungen stellen. 75 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz, Mauthausen, Buchenwald, Dachau, Bergen-Belsen und vieler anderer erinnern die beiden Künstler an das Leid, aber vor allem auch an die Sehnsucht nach Leben und an die Zukunftsträume von Millionen Menschen, die dieser mörderischen Zeit ausgeliefert waren. Im Gedenken an die Opfer des Holocaust.

Vst.: Greece on Tour

Komet: Maria Farantouri bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Maria Farantouri

Konzert

Komet:
Game of Thrones

Das Programm unserer Gastveranstalter

London Festival Symphonics
Stephen Ellery, Dirigent


Ramin Djawadi: Game of Thrones

Die "Game Of Thrones"-Serie hat einen noch nie dagewesenen, weltweiten Hype ausgelöst, der noch bis Ende 2019 anhalten wird, denn dann wird die 8. und letzte Staffel der berühmtesten aller TV-Serien ausgestrahlt. Um die Wartezeit zu verkürzen, können die Fans der HBO-Serie die ergreifende Musik live erleben. In den USA gab es schon ausverkaufte Konzerte, und auch in Europa lösten die Aufführungen Begeisterungsstürme aus. "Game of Thrones – The Concert Show " ist eine Live-Show der ganz besonderen Art. Dabei wird ein Orchester, ein großer Chor, sowie Solokünstler die Musik aus allen sieben Staffeln der Hit-Serie präsentieren. Leinwand-Animation und visuelle Effekte sollen dabei die "Game of Thrones"-Herzen zusätzlich höherschlagen lassen. Der aus Duisburg stammende Komponist Ramin Djawadi hat mit „Game Of Thrones“ sein Meisterwerk geschaffen! Die Welt von Westeros wird umfassend mit Leben erfüllt, und es gibt nichts Schöneres, als die Begeisterung darüber mit den anderen vielen Fans teilen, und zwar nicht nur in den USA, sondern auch auf anderen Kontinenten.

Vst.: Gabriel Music Productions

Komet: Game of Thrones bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Game of Thrones

Konzert

Jugendorchester auswärts:
Haydn & Bizet

JSO und U16 - Junge Tonhalle

U 16 - das junge JSO der Tonhalle
Lars Koch, Trompete
Moon Doh, Dirigent


Marc-Antoine Charpentier: Ouvertüre aus dem Te Deum (Eurovisions-Hymne)
Joseph Haydn: Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur Hob VIIe:1
Georges Bizet: Carmen-Suite No. 1 und 2 (Auszüge)

Haydns Trompetenkonzert – geschrieben für die damals neu erfundene Klappentrompete – steht für das Innovative, Frische, das, was zuvor noch niemand gemacht hat. Gerade deshalb passt es besonders gut in ein Programm des U16 – dem jungen JSO der Tonhalle. Mit Lars Koch als Solist und Moon Doh am Dirigentenpult sind neuer Schwung und jugendliche Spielfreude garantiert. Deutlich hörbar natürlich auch bei den bekannten Melodien aus Bizets Carmen-Suiten und der Eurovisions-Hymne, die das vielfältige Konzertprogramm ergänzen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Jugendorchester auswärts: Haydn & Bizet bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jugendorchester auswärts: Haydn & Bizet

Konzert

Ehring geht ins Konzert:
Zingsheim in der Wüste

Sonntags um 16:30 Uhr

l'arte del mondo
Al Ol Ensemble
Yair Dalal
Oud, Violine, Gesang
Werner Ehrhardt, Konzertmeister und Dirigent
Martin Zingsheim, Moderation


Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur KV 136, daraus: 1. Satz Allegro
Peter I. Tschaikowsky: Nocturne op. 19/4 für Violoncello solo und Streicher (arr. Werner Ehrhardt)
Yair Dalal: Ararat
Edward Elgar: Serenade für Streicher (1. Satz)
Edvard Grieg: Arabischer Tanz (aus: Peer Gynt Suite Nr. 2, arr. Stefan Klieme)
Yair Dalal: Al Ol
Yair Dalal: Perfume Road
Modest Mussorgsky: Goldenberg und Schmuyle (aus: Bilder einer Ausstellung, arr. Stefan Klieme)
Camille Saint-Saëns: Danse bacchanale (Samson et Dalila op. 47)
Gabriel Fauré: Pavane op. 50 (arr. Werner Ehrhardt)
Yair Dalal: Aco Malka

Wenn es eine Ausschreibung gäbe für die Stelle eines Konzert-Conferenciers: Martin Zingsheim wäre der perfekte Kandidat. Auf der Kabarettbühne besticht er als brillanter Analytiker des politischen Geschehens, er ist gleichzeitig gelernter Musikwissenschaftler und promovierte über Karlheinz Stockhausen. Kein Wunder, dass WDR3 ihm eine eigene Radiokolumne angeboten hat, in der er zentrale Werke der klassischen Musik durchleuchtet. In seiner politischen Radioshow „Zingsheim braucht Gesellschaft!“ wiederum stellt er auf beeindruckende Weise seine Spontaneität unter Beweis. So ist Zingsheim wohl der einzige Moderator weltweit, der es jemals geschafft hat, in einem Gespräch Gregor Gysi in Sachen Schlagfertigkeit zu überflügeln. Und das will was heißen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Ehring geht ins Konzert: Zingsheim in der Wüste bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ehring geht ins Konzert: Zingsheim in der Wüste

Konzert

Heinersdorff - Sonderkonzerte:
Jonas Kaufmann

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Prague Philharmonia
Jonas Kaufmann, Tenor
Jochen Rieder, Dirigent


"Es ist etwas Urgewaltiges in dieser Stimme. […] Kaufmanns Tenor trifft direkt ins Herz.", schrieb die HAZ im Februar 2018, nachdem der Startenor mit einem raffiniert zusammengestellten Arienprogramm im ausverkauften Kuppelsaal Hannover einmal mehr für Begeisterung gesorgt hatte. Sein neues Programm für den lang ersehnten Heinersdorff-Auftritt in der Tonhalle darf also mit Spannung erwartet werden. Denn in den letzten Jahren konnte Jonas Kaufmann neben seinen Erfolgen auf den internationalen Opernbühnen auch immer wieder durch klug editierte Konzeptalben überzeugen: Mit seinem tiefen Einblick in die deutsche romantische Seele auf dem Album "Sehnsucht" fing alles an, es folgten Ausflüge in die heitere Welt der Operette, ins "süße Leben" Italiens und zuletzt in die dramatischen Sphären der Pariser "Opéra". Und nun liegt ihm im neuen SONY-Album die musikalische Welthauptstadt Wien ganz zu Füßen!

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Heinersdorff - Sonderkonzerte: Jonas Kaufmann bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Heinersdorff - Sonderkonzerte: Jonas Kaufmann

Konzert

Sternzeichen:
Dvorák 7

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Pablo Ferrández, Violoncello
Alpesh Chauhan, Dirigent


Bedrich Smetana: Ouvertüre zu "Die verkaufte Braut"
Antonin Dvorák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Antonin Dvorák: Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Zusatzveranstaltung: StarTalk: Fr. 31.01.2020 19:00 Uhr

Bedřich Smetana ist der Begründer einer tschechischen Nationalmusik. Dabei begann er erst als 37-Jähriger, ernsthaft tschechisch zu sprechen, schrieb aber drei Jahre später schon die Nationalopern „Die Brandenburger in Böhmen“ und „Die verkaufte Braut“. Der 17 Jahre jüngere Antonín Dvořák setzte sich ins von Smetana gemachte Nest, schrieb, sprach und träumte tschechisch und wurde auch ohne nationalstolze Werke der bedeutendste Komponist seiner Heimat.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Dvorák 7 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Dvorák 7

Jugendprogramm

Musik aus dem Unterricht live im Konzert

GROßE LAUSCH-PAUSE - Schulprogramm Klasse 5-13

Düsseldorfer Symphoniker
Vadim Gluzman, Violine
Joana Mallwitz, Dirigentin


Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 op. 129
Franz Schubert: Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 "Unvollendete"
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé / Ballettsuite Nr. 2

Für alle ab Klasse 10

Knüpfen Sie an die Themen aus dem Schulunterricht an und setzen Sie Ihre Musikstunde bei uns in der Tonhalle fort! In dieser Saison spielen wir die Musik live im Konzertsaal, die im Kernlehrplan für die Sekundarstufe II zu finden ist. Neben dem Besuch eines Konzertes der Reihe "Sternzeichen" mit den Düsseldorfer Symphonikern haben Ihre Schüler*innen die Chance, sich in einer vorbereitenden Werkstatt praktisch auszuprobieren. In 45 Minuten – vor Ort an der Schule oder bei uns in der Tonhalle – werden die Werke des Konzertes kompakt aufgegriffen und in Form eines partizipativen Workshops vertieft. Mit Franz Schuberts Symphonie Nr. 7, der "Unvollendeten", knüpfen wir an das Thema "Back To The Roots - auf der Suche nach musikalischer Identität" an. Die Terminabsprache für die Werkstatt erfolgt individuell.

Schüler*innen und begleitende Lehrer*innen zahlen 7 Euro pro Ticket.
Melden Sie sich für dieses Angebot unter musikvermittlung@tonhalle.de an.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Musik aus dem Unterricht live im Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Musik aus dem Unterricht live im Konzert

14

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.