zur Startseite
© Jasper Möslein
32

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tonhalle Düsseldorf

Konzert

Lichterfest

Düsseldorfer Symphoniker
Harry Ogg, Dirigent


Nikolai Rimsky-Korsakow: Capriccio espagnol op. 34 (1. und 2. Satz)
Edvard Grieg: Prélude, Air & Rigaudon (Aus Holbergs Zeit op. 40)
Giacomo Puccini: Intermezzo 3. Akt (Manon Lescaut)
Jules Massenet: Air de ballet aus "Scenes pittoresques"
Peter I. Tschaikowsky: Szene und Walzer ("Schwanensee"-Suite)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouverture "Die Hebriden" op. 26
Engelbert Humperdinck: Ouvertüre zu "Hänsel und Gretel"
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu "Die Zauberflöte" KV 620
Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune
Engelbert Humperdinck: Hexenritt und Abendsegen aus "Hänsel und Gretel"
Nikolai Rimsky-Korsakow: Capriccio espagnol op. 34 (3., 4. und 5. Satz)

Die Düsseldorfer Symphoniker geben jedes Jahr ein Open-Air-Konzert im Park von Schloss Benrath, begleitet von einem spektakulären Feuerwerk: das LICHTERFEST. In diesem Jahr dirigiert Harry Ogg, neuer Kapellmeister an der Deutschen Oper am Rhein, ein farbenprächtiges Programm mit brillanten Orchesterwerken aus sieben Ländern.

Lichterfest bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lichterfest

Konzert

Symphonie fantastique

Sternzeichen – Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Sharon Kam, Klarinette
Alexandre Bloch, Dirigent


Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu "Der Freischütz"
Witold Lutoslawski: Tanzpräludien für Klarinette und Orchester
Bernhard Henrik Crusell: Klarinettenkonzert Nr. 1 Es-Dur
Hector Berlioz: Symphonie fantastique op. 14

Die Düsseldorfer Symphoniker mit Sharon Kam & Alexandre Bloch

Wenn Standards und Geheimtipps sich begegnen, weiten sich die Ohren. Die Freischütz-Ouvertüre gehört zur Schulbildung des klassischen Konzertpublikums. Aber Crusell, 11 Jahre früher und viel nördlicher geboren als Weber, zieht eine ästhetische Gerade zwischen den Klarinettenkonzerten von Weber und Mozart. Und Lutoslawski war als „etrangér“ Mitglied der Academie des beaux-arts, der 120 Jahre zuvor auch Hector Berlioz angehörte.

Symphonie fantastique bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Symphonie fantastique

Konzert

Pittsburgh Symphony Orchestra

Pittsburgh Symphony Orchestra
Manfred Honeck, Dirigent
Hélène Grimaud, Klavier


Robert Schumann: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur

Mit Fein- und Tiefsinn

Was für ein Auftakt: Mit den energiespendenden ersten Akkorden von Schumanns Klavierkonzert kraftvoll in die Heinersdorff-Saison starten. Und es kommt noch besser: Solistin des Abends ist die faszinierende Hélène Grimaud, die mit ihrem bewundernswerten Gespür für Zwischentöne, Klangfarben und Stimmungen einen herausgehobenen Platz in der internationalen Pianistenriege einnimmt. Für oberflächliche Virtuosität ist sie nicht zu haben – und hat darin in Manfred Honeck einen Partner im Geiste gefunden.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Pittsburgh Symphony Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Pittsburgh Symphony Orchestra

Führung

Führung "Von Sternen zu Stars"

mit Stadtführerin Ute Pannes

Von Sternen zu Stars: Unter diesem Motto bieten wir jeweils vor dem Montags-Sternzeichen der Düsseldorfer Symphoniker um 17:45 Uhr Führungen durch die Tonhalle an.
Entdecken Sie die spannende Geschichte des Planetariums der Musik, seine Kunstwerke – und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen! Buchungen können über die Konzertkasse oder online vorgenommenwerden, gesonderte Termine für Gruppen sind auf Anfrage verfügbar.

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Führung "Von Sternen zu Stars" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Führung "Von Sternen zu Stars"

Konzert

Klassik ohne Konservierungsstoffe

Ehring geht ins Konzert

dogma chamber orchestra
Asja Fateyeva, Saxophon
Mikhail Gurewitsch, Konzertmeister und Leitung
Christian Ehring, Moderation


Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersymphonie Nr. 2 D-Dur
Dmitri Schostakowitsch: 4 Préludes aus den 24 Préludes op. 34 (Bearb. Grigory Korchmar)
Erwin Schulhoff: HOT-Sonate für Saxopohon und Streicher
Benedetto Marcello: Konzert für Saxophon und Orchester c-Moll (Bearb. Asja Fateyeva)
Benjamin Britten: Simple Symphony op. 4

Wer ein Konzert in erster Linie als weihevolle Mischung aus Hochamt und Staatsakt zu schätzen weiß, wer es gern patinös mag, wer sich distinguiert gibt und vor allem ins Konzert geht, um zwischen den Sätzen zu hüsteln, und zwar korrekt und informiert zu hüsteln, der ist beim dogma chamber orchestra eher fehl am Platz. Dafür liebt dieses ungezähmte Ensemble die Musik zu sehr. Auf alles Aufgesetzte wird verzichtet. So wie die Filmregisseure rund um Lars von Trier mit ihrem Dogma-95-Manifest dem Film die Effekthascherei austreiben wollten, so propagiert das dogma chamber orchestra auch beim Musizieren Kunst ohne Künstlichkeit. Gehüstelt wird später.

Klassik ohne Konservierungsstoffe bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klassik ohne Konservierungsstoffe

Kammerkonzert

Na hör'n Sie mal I

Die Kammermusikreihe mit dem notabu.ensemble

notabu.ensemble neue musik
Mark-Andreas Schlingensiepen, Dirigent


Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich-Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend – ganz nah an den Musikerinnen und Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer
Klangsprachen. 30 Minuten vor jedem Konzert gibt es in der Einführungsreihe »Spacewalk« Gelegenheit, die Komponistinnen und Komponisten sowie die Werke des Programms vorab kennenzulernen.

Na hör'n Sie mal I bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Na hör'n Sie mal I

Wettbewerb

Int. Aeolus Bläserwettbewerb 2022

Düsseldorfer Symphoniker
Vitali Alekseenok, Dirigent


Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 4 Es-Dur K 495
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
Pierre-Philippe Bauzin: Poème für Saxophon und Orchester op. 20

Der Aeolus Wettbewerb ist ein musikalisches Ereignis von Weltrang. Er spielt in der Internationalen Liga der Musikwettbewerbe längst ganz vorne mit. Er ist seit über 10 Jahren Mitglied in der „World Federation of International Music Competitions“, zu dem so berühmte Wettbewerbe wie der Chopin Wettbewerb in Warschau, der Tschaikowsky Wettbewerb in Moskau oder der ARD Wettbewerb in München gehören. Der Wettbewerb gilt als Basis einer Weltkarriere: Ehemalige Preisträger sind heute Soloinstrumentalisten in internationalen Spitzenorchestern und/oder lehren an führenden Musikhochschulen.

Veranstalter: Sieghardt Rometsch Stiftung

Int. Aeolus Bläserwettbewerb 2022 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Int. Aeolus Bläserwettbewerb 2022

Familienprogramm

Familienmusikwoche im September

»Klopf, klopf, Ding Dong«

Ob tanzend durch die Rotunde oder mit neugierigen Ohren unter der Sternenkuppel
– wenn die Kleine Tonhalle zur Familienmusikwoche einlädt, wimmelt es im Pla-
netarium der Musik vor Kindern. Im ganzen Haus fnden von morgens bis abends
Konzerte üjr den Nachwuchs statt – in sechs verschiedenen Reihen, die nach Länge und Inhalt genau auü die Aeweilige Dltersstuüe zugeschnitten sind. öenn Aeder Mensch – und sei er noch so klein – soll sich in der Tonhalle musikalisch gut auügehoben üjhlen und der Musik auü Dugen- und Ohrenh»he begegnen.  

Den krönenden Abschluss der Familienmusikwoche bildet das Familienkonzert
«Klopf, klopf, ding dong" am 25. September, das das Publikum in die großen Miets
häuser von Düsseldorf entführt. Warum ist es in einem Stockwerk immer so laut und warum gibt es im Keller so sonderbare Geräusche? Komponist Kevin Beavers lässt uns zusammen mit den Düsseldorfer Symphonikern in Wohnungen blicken und auf musikalische Tuchfühlung zu den Hausbewohnern gehen.

Familienmusikwoche im September bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Familienmusikwoche im September

Konzert

Beethoven 7

Düsseldorfer Symphoniker
Adam Fischer, Dirigent


Franz Schubert: Ouvertüre zu "Fierrabras"
Franz Schubert: "Bald wird es klar", Duett aus "Fierrabras"
Franz Schubert: "Der Vollmond strahlt auf Bergeshöh'n", Romanze aus "Rosamunde"
Franz Schubert: Symphonie Nr. 3 D-Dur D 200
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Es war von Adam Fischer nicht anders zu erwarten: selbst sein Beethoven-Schubert-Zyklus hält Überraschungen bereit, wo andere sich vielleicht lieber aufs Vertraute verlassen. Die Nummern aus „»Fierrabras« und die Begegnungen der Symphonien 3 (Schubert) und 7 (Beethoven) werden auf scheinbar bekanntem Terrain Neuland freilegen. Über alle Maßen bekannt ist das eindringliche Allegretto des 2. Satzes der Siebten – das in solch einer elegischen Pracht erstrahlt, als schreite ein in einem wallenden Mantel aus Weltschmerz gekleideter Napoleon zum Thronsaal, um in einer überlegenen Fassung der Geschichte selbst das Ende seiner Herrschaft zu verkünden.

Beethoven 7 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Beethoven 7

Konzert

Hans unterwegs

Tierisch gute Geschichten mit Musik und Tanz
Plutino – für alle ab 4 Jahren

Nora Pfahl, Choreografie, Moderation, Tanz
Rymon Zacharei, Tanz
Musiker der Düsseldorfer Symphoniker
Katrin Sedlbauer, Regie


Hamster Hans ist der kleine Gefährte von Nora und Ray, der unbedingt die weite Welt kennenlernen will. Nora und Ray müssen gar nicht lange überredet werden, denn auch die beiden sind sehr reiselustig. So brechen die zwei mit ihrem flauschigen Freund Hans zur größten Entdeckungstour auf, die ein Hamster je erlebt hat!

Gefördert von Take-Off: Junger Tanz

Hans unterwegs bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hans unterwegs

Familienkonzert

Alles im Eimer!

Himmelblau - Babykonzerte für alle zwischen 0 und 2 Jahren

Ronja Nadler, Tanz
Emily Welther, Tanz
Rie Watanabe, Gong, Instrumente aus dem Gagaku
Ramesh Shotham, Tabla, Mundperkussion, Rahmentrommel
Barbara Fuchs, Choreografie und Regie
Jörg Ritzenhoff, Komposition


Mit Eimern kann man jonglieren, man kann seine Nase hineinstecken, drauf balancieren, mit ihnen Musik machen und tanzen! Die Musiker:innen Ramesh Shotham und Rie Watanabe und die Tänzerinnen Emily Welther und Ronja Nadler entführen ihr Publikum auf humorvolle, spielerische und nonverbale Art in eine Zauberwelt mit Akrobatik, Clownerien und verschiedensten exotischen Klängen von indischen Tablas, Tontrommel, Tanzglöckchen Ghungroos, Marimba bis zur Zither und Melodica– Auf die Eimer, fertig, los!

Alles im Eimer! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Alles im Eimer!

Führung

Führung "Von Sternen zu Stars"

mit Stadtführerin Ute Pannes

Von Sternen zu Stars: Unter diesem Motto bieten wir jeweils vor dem Montags-Sternzeichen der Düsseldorfer Symphoniker um 17:45 Uhr Führungen durch die Tonhalle an.
Entdecken Sie die spannende Geschichte des Planetariums der Musik, seine Kunstwerke – und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen! Buchungen können über die Konzertkasse oder online vorgenommenwerden, gesonderte Termine für Gruppen sind auf Anfrage verfügbar.

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Führung "Von Sternen zu Stars" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Führung "Von Sternen zu Stars"

Familienkonzert

Maus & Klaus und der gute Ton

Sterntaler - Klingende Fantasiegeschichten für alle ab 2

Evelyn Arndt, Puppenspiel
Ulrich Kisters, Klavier und Arrangements
Musiker der Düsseldorfer Symphoniker


Maus ist Dirigent. Klaus, der Maulwurf, ist Hausmeister und singt gerne, aber nur unter der Dusche. Die beiden kommen aus Berlin und wohnen dort im selben Haus. Sie haben sich auf die weite Reise an den Rhein gemacht, um den guten Ton zu suchen… Da sind sie in der Tonhalle natürlich goldrichtig, denn hier wimmelt es nur so vor Tönen aller Art.

in Zusammenarbeit mit dem Kleine Lotte Kinderkonzerthaus Berlin

Maus & Klaus und der gute Ton bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Maus & Klaus und der gute Ton

Familienkonzert

Ultraschall

Musik im Bauch für Schwangere

Antje Keyenburg, Iyengar Yoga
Sophie Schwödiauer, Harfe
Fabiana Trani, Harfe


Damit die Musik direkt zu den Babys gelangt, scheinen bei „Ultraschall“ den Bäuchen buchstäblich Ohren zu wachsen. Dabei geht es in keiner Konzertreihe einerseits so konzentriert und andererseits so lässig zu: Statt eines Stuhls gibt es Yogamatten. Und statt der Ausgehgarderobe tragen alle bequeme Kleidung, in der das Publikum beides kann: der Musik lauschen und den Yoga-Übungen zur Entspannung folgen.

Ultraschall bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ultraschall

Familienkonzert

Klopf, klopf, Ding Dong

Sternschnuppen – Familienkonzert für alle ab 6 Jahren

Düsseldorfer Symphoniker
Michael ZierPerformance
Wilson NgDirigent
Kevin BeaversKomposition
Katrin SedlbauerRegie
Isabell ZieglerBühnenbild

Klopf, klopf, Ding Dong! Wer wohnt eigentlich in der Wohnung mit dem Türschild „Müller“? Und wer ist im Stockwerk darüber immer so laut? Und warum gibt es im Keller so sonderbare Geräusche?... In den großen Mietshäusern von Düsseldorf ist einiges los, da lebt der Erfinder mit der gutaussehenden Frau, dem Rentner und dem Athleten Tür an Tür. Der Komponist Kevin Beavers lässt uns in ihre Wohnungen blicken und auf musikalische Tuchfühlung zu den Hausbewohnern gehen.

Klopf, klopf, Ding Dong bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klopf, klopf, Ding Dong

Konzert

Brahms 1 & Musik aus Persien

Big Bang - Junge Tonhalle, Konzerte junger Orchester

Jugendsinfonieorchester (JSO) der Tonhalle Düsseldorf
Vahid Taj, Gesang
Hossein Alizadeh, Tar
Siamak Jangahiri, Ney
junger kammerchor düsseldorf
Ernst von Marschall, Dirigent


Johannes Brahms: Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Ali Akbar Ghorbani: "Shoor Afarim", drei Lieder für Gesang und Orchester
Hossein Alizadeh: "Ney Nava" für Ney und Streichorchester
Hossein Alizadeh: Improvisation
Ali Akbar Ghorbani: "Yazdan Mehr" für einen Sänger, Chor und Orchester

Mit dem JSO der Tonhalle Düsseldorf

Schon zum dritten Mal trifft sich das JSO mit Musikerinnen und Musikern aus dem Iran, um gemeinsam mit ihnen die reiche Musikwelt Persiens zu entdecken. Ein Highlight ist das Konzert »Ney Nava« für die persische Flöte Ney und Orchester. Der Komponist Hossein Alizadeh selbst wird die Schlussproben begleiten und im Konzert auf der Langhals-Laute Tar improvisieren.
Den Abend bereichern wird auch der iranische Sänger Vahid Taj, Solist in symphonischen Liedern und einem chorsymphonischen Werk aus Persien. Als dramaturgischen Gegenpol spielt das JSO Johannes Brahms' erste Symphonie.

Brahms 1 & Musik aus Persien bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Brahms 1 & Musik aus Persien

Konzert

Olafur Arnalds

Ólafur Arnalds, Klavier und Live-Electronics

some kind of peace: Werke für Klavier, Synthesizer, Streichquartett und Schlagzeug

Die Illusiion der Ewigkeit

Könnte man einem Land einen Soundtrack unterlegen, so würde Island wahrscheinlich wie die Musik von Ólafur Arnalds klingen. Als er sein Debütalbum "Eulogy for Evolution" veröffentlichte, klang das, was man darauf zu hören bekam, noch völlig neu: ein Changieren zwischen Klassik und Pop, zwischen Techno und Minimal Music, zwischen elektronisch und akustisch. Am liebsten aber kreiert er seine melancholischen Klangwelten live und im Kontakt mit dem Publikum – magische Momente, in denen seine Musik die Illusion der Ewigkeit erzeugt.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Olafur Arnalds bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Olafur Arnalds

Konzert

Rilke Projekt

Dietmar Bär, Gesang
Nina Hoger, Rezitation
Richard Schönherz, Keyboard
Rilke-Projekt-Band


Gedichte von Rainer Maria Rilke mit Musik von Schönherz & Fleer

das ist die SEHNSUCHT

Seit sich Richard Schönherz und Angelica Fleer im Jahr 1997 an der US-Westküste begegnet sind, bilden die beiden ein erfolgreiches, vielfach prämiertes Komponisten- und Produzententeam. Zuvor für unterschiedliche Größen der Musikwelt auf und hinter der Bühne aktiv, konzentrieren sie ihre Energien seit der Jahrtausendwende auf hochkarätig besetzte Lyrikprojekte, für die sie zeitlose Gedichte, vorgetragen von renommierten Schauspieler*innen und Sänger*innen mit eigens dazu komponierter Musik untermalen. „Bis an alle Sterne“: So hieß das erste Album des Rilke Projekts im März 2001, mit dem das Komponisten-Duo das Konzept der „Poesiemusik“ auf die musikalische Landkarte brachte. Auf die allerersten Albumgäste (u.a. Otto Sander, Nina Hagen, Mario Adorf, Peter Maffay, Montserrat Caballé) sollten in den Jahren danach viele weitere Hochkaräter folgen – von Hardy Krüger bis Udo Lindenberg, von Hannelore Elsner bis Clueso, von Christiane Paul bis hin zu Iris Berben und Sir Peter Ustinov. Mit ihrem neuen Album "das ist die SEHNSUCHT" gehen die beiden mit hochkarätigen Gästen nun auf Tour.

Veranstalter: handwerker promotion e.GmbH

Rilke Projekt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Rilke Projekt

Konzert

Mikis Theodorakis

Dimitris Mpasis, Gesang
Saveria Margiola, Gesang
Angelos Theodorakis, Gesang
Margarita Theodorakis, Künstlerische Leitung
Thanasis Vasilas, Musikalische Leitung


Werke von Mikis Theodorakis

Mikis Theodorakis ist am 2. September 2021 von uns gegangen, seine Musik lebt weiter: Das Mikis Theodorakis Orchestra feiert das Vermächtnis eines der größten griechischen Komponisten in einem Konzert. In dessen Zentrum stehen dessen bedeutendsten Lieder ebenso wie die bewegenden Melodien aus Filmen und natürlich der legendäre "Zorbas". Mikis Theodorakis (1925 - 2021) war Komponist, Schriftsteller und Politiker. Besonders seine Filmmusiken zu „Alexis Zorbas" und „Serpico“ sowie die Vertonung des „Canto General“ nach den Versen von Pablo Neruda erfuhren weltweit große Beachtung. Auf der ganzen Welt belebte und inspirierte Theodorakis Millionen von Menschen und hinterlässt ein Gesamtwerk mit Kammermusiken, Opern, Symphonien und fast 1.000 Liedern.

Mikis Theodorakis bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mikis Theodorakis

Online

Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik"

Führung durch das Planetarium der Musik - ein virtueller Rundgang durch die Tonhalle! Intendant Michael Becker bietet spannende Einblicke, öffnet verborgene Zugänge und lädt zu einer Reise von den Sternen bis zu den Stars ein.

Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik"

1 Online

Das Sonntagskonzert

Von März bis Juni 2020 gab es hier jeden Sonntag um 16 Uhr einen neuen Konzertmitschnitt

Die Videos sind als "YouTube"-Premiere angelegt.

Sie können sogar während der Videopremiere live mit anderen Zuschauern chatten.
Dies ist eine Funktion auf der YouTube-Seite - Danach können Sie sich das Video so oft anschauen, wie Sie mögen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Das Sonntagskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das Sonntagskonzert

15.04.20, 13:19, Tanja Danke für das Angebot

Leider habe ich es bisher noch nicht in die Tonhalle geschafft. Durch die Online-Angebote angelockt, steht der persönliche Besuch eines Konzertes vor Ort, nun aber auf meiner "to-do-after-Corona-Liste".

Podcast

Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Einfach reinhören!

Podcast der Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Blog

Blog der Tonhalle Düsseldorf

Erfahren Sie mehr zu den Konzerten, Menschen und der Tonhalle Düsseldorf.

Blog der Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Blog der Tonhalle Düsseldorf

© Jasper Möslein
32

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.
Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstrasse 1
Ereignisse / Festival Brühler Schlosskonzerte 8.7. bis 21.8.2022
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Konzerte / Konzert Kontrapunkt Konzerte Köln, Herwarthstr. 16
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
Sa, 13.8.2022, 18:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
Fr, 19.8.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Kartäuserkirche, Evangelische Gemeinde Köln
Sa, 27.8.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Neue Musik Ensemble Musikfabrik
Mi, 31.8.2022, 18:00 Uhr
Konzerte / Neue Musik Ensemble Musikfabrik
Mi, 31.8.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Jazz Savoy Theater
Mi, 7.9.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Savoy Theater
Mi, 7.9.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
Sa, 10.9.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
Mo, 26.9.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
So, 2.10.2022, 17:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
Mo, 3.10.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik
Mo, 17.10.2022, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.