zur Startseite
15

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzert

„Düsseldorf Calling“

Die Musik geht weiter – im Netz!
Digitale Angebote der Tonhalle Düsseldorf


www.tonhalle.de/das-haus/podcast/

Den Musikerinnen und Musikern der Düsseldorfer Symphoniker, ihrem Principal Conductor Adam Fischer und dem gesamten Team der Tonhalle Düsseldorf liegt es sehr am Herzen, auch während der erzwungenen Spielpause für das Publikum da zu sein. Aktuell spielt die Musik daher im Netz: Die Tonhalle überbrückt die konzertfreie Zeit mit zahlreichen digitalen Formaten, die täglich auf www.tonhalle.de, Facebook, Instagram und Youtube veröffentlicht werden.

„Düsseldorf Calling“ heißt ein brandneuer Podcast der Tonhalle. Für eine gute Viertelstunde telefoniert Intendant Michael Becker jeden Tag mit Dirigent Adam Fischer, Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker. Die beiden sprechen ganz privat und ungeschnitten und nehmen sich in jeder Folge einen Buchstaben des Alphabets vor – die erste Folge „A wie Adam“ ist bereits online. Darin erzählt Adam Fischer unter anderem sehr persönlich von seiner Kindheit, seiner Familie und wie es dazu kam, dass er Dirigent wurde. Täglich kommt von montags bis freitags um 17 Uhr eine neue Podcast-Folge hinzu – bis Michael Becker und Adam Fischer bei „Z wie Zauberflöte“ angelangt sind. Der Podcast kann auf der Homepage der Tonhalle (www.tonhalle.de), aber auch bei gängigen Podcast-Anbietern wie Spotify oder podcast.de angehört und abonniert werden. In Kürze wird er auch über iTunes abrufbar sein.

Alle Musikfreunde, die nicht nur die Konzerte, sondern auch das wunderschöne Gebäude der Tonhalle vermissen, können sich ebenfalls auf ein neues digitales Angebot freuen: Michael Becker nimmt die Zuschauer an den Bildschirmen mit auf einen exklusiven Rundgang durch das Konzerthaus. Der erste Teil der virtuellen Tonhallen-Führung geht heute Nachmittag (2. April) online, weitere Videos werden in loser Folge veröffentlicht. Jeder Film bietet spannende Einblicke, öffnet verborgene Zugänge und lädt dazu ein, im Planetarium der Musik etwas Neues zu sehen und zu entdecken.

Weitere digitale Formate, die die Tonhalle bereits kurz nach der Aussetzung des Konzertbetriebs Mitte März etabliert hatte, erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit – täglich sehen sich allein auf Facebook mehrere tausend Menschen die Tonhallen-Beiträge an: In „Adam Fischer Q&A“ beantwortet Dirigent Adam Fischer in loser Folge vom Publikum gestellte Fragen per Video. In „Düsy@Home“ senden Orchestermusiker der Düsseldorfer Symphoniker musikalische Grüße aus dem Homeoffice. Die Zahl der veröffentlichten Videos wächst stetig. Jeden Sonntag ist darüber hinaus ein neuer Konzertmitschnitt aus der Tonhalle mit den Düsseldorfer Symphonikern abrufbar.

„Düsseldorf Calling“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte „Düsseldorf Calling“

Vorstellungsausfall bis 19. April

Nach Rücksprache mit Thomas Geisel, dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, der gleichzeitig den Aufsichtsräten der drei Häuser vorsitzt, haben die Geschäftsführungen der drei großen Bühnen der Stadt Düsseldorf – Tonhalle Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein und Düsseldorfer Schauspielhaus – entschieden, den Spielbetrieb vorerst bis einschließlich 19. April 2020 auszusetzen.
Klavierkonzert

Piano Solo: Grigory Sokolov

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Grigory Sokolov, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Präludium (Fantasie) und Fuge C-Dur K 394 (K 383a)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate A-Dur K 331 (K 300i)
Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo a-moll KV 511
Robert Schumann: Bunte Blätter op. 99

Dieser Mann braucht nur einen Flügel. Und die große Bühne. Das reicht bei Grigory Sokolov schon für eine Karriere, die tatsächlich ihresgleichen sucht. Keine wirkungsvollen Künstlerfotos, keine sinnsuchenden Interviews, keine aufwändigen Albumproduktionen – nein, Sokolov tritt eigentlich nur auf der Bühne in Erscheinung, am Flügel sitzend, mit den Händen etwas zaubernd, das nur schwer in Worte zu fassen ist und das seit mittlerweile vielen Jahrzehnten das Konzertpublikum begeistert. Seine Programme, die er immer erst kurz vor dem Konzert bekannt gibt, sind so gut und ausgewogen von ihm zusammengestellt, dass sie ganze Welten neu eröffnen können. Schubert, Mozart, Chopin, Rachmaninow, Haydn – sie alle werden durch Sokolovs Hände in einen perfekt aufeinander abgestimmten Konzertabend verwandelt.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Piano Solo: Grigory Sokolov bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Piano Solo: Grigory Sokolov

Konzert

Sternzeichen:
Mendelssohn "Schottische"

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Fabiana Trani, Harfe
Sophie Schwödiauer, Harfe
Axel Kober, Dirigent


Benjamin Britten: Four Sea Interludes op. 33a (Peter Grimes)
Elias Parish-Alvars: Concertino d-Moll für zwei Harfen und Orchester op. 91
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 "Schottische"

Zusatzveranstaltung: StarTalk
Fr. 24.04.2020 19:00 Uhr


Verdecken Sie doch einmal das Programm mit der Hand und raten Sie mit: Sie waren Brüder im Geiste. Beide waren fast gleich alt, lebten kurz und waren frühbegabt. Sie waren bekennende Italienliebhaber und tatsächlich lernten sie sich in einer sächsischen Messestadt auch persönlich kennen. Ihre Musik ist verwandt, für den einen jedoch war sie Mittel zum Zweck (sich selbst auf die Bühne zu bringen), für den anderen Lebensmittel. Wer sind diese beiden?

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Mendelssohn "Schottische" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Mendelssohn "Schottische"

Konzert

Meisterkonzerte I:
Bruckner Orchester Linz

Monumental Orchestra
Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Bruckner Orchester Linz
Martin Grubinger, Percussion
Markus Poschner, Leitung


Avner Dorman: Schlagzeugkonzert "Frozen in Time"
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur "Die Romantische"

Wie die Erde vor vielen Millionen von Jahren aussah? Der israelische Komponist Avner Dorman stellt sich den Riesenkontinent “Pangaea” vor, aus dem die drei Kontinente entstanden. Indoafrica, Eurasia und America nannte er auch die Sätze seines Konzerts “Frozen in Time” für Schlagzeug und Orchester, das Percussion- Superstar Martin Grubinger 2008 uraufführte. Grubinger steht dafür inmitten eines großen Schlagzeug- Arsenals, das fast die Hälfte der Bühne für sich einnimmt. Im zweiten Konzertteil hat das Bruckner Orchester Linz unter der Leitung seines Chefdirigenten Markus Poschner die Bühne dann wieder für sich: Die beliebte vierte Symphonie des Namenspatrons Anton Bruckner, die “Romantische“ rundet den Abend klangprächtig ab.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Meisterkonzerte I: Bruckner Orchester Linz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Meisterkonzerte I: Bruckner Orchester Linz

Kammerkonzert

Raumstation:
Isabelle Faust & Friends

Kammermusik im Mendelssohn-Saal

Isabelle Faust, Violine
Anne Katharina Schreiber, Violine
Antoine Tamestit, Viola
Danusha Waskiewicz, Viola
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Christian Poltéra, Violoncello


Anton Webern: Fünf Sätze für Streichquartett op. 5
Ludwig van Beethoven: Streichquintett c-moll op. 104
Anton Webern: Fünf Sätze für Streichquartett op. 5
Arnold Schönberg: Verklärte Nacht / Streichsextett d-moll op. 4

Isabelle Faust liebt es, mit guten Freunden zu musizieren. Für ihre Konzerte findet die Ausnahmegeigerin immer wieder ausgewählte Partner, die viel mehr als Musik verbindet. Durch die „Verklärte Nacht“ begleiten sie fünf solcher Musiker, die jeder für sich schon eine Sensation sind. Es geht zusammen nach Wien, wo Beethoven ein Stück in c-Moll gleich zweimal schrieb: Ganz früh als Klaviertrio, viel später als Streichquintett. Wo Webern eine neue Freiheit der Klänge in wenigen Sekunden bannte. Und wo Schönberg seinen ersten Skandal provozierte, obwohl er noch ganz romantisch und tonal komponierte: Die „Verklärte Nacht“ war manchen Moralaposteln zu erotisch ...

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Raumstation: Isabelle Faust & Friends bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Raumstation: Isabelle Faust & Friends

Konzert

Komet:
Mikis Theodorakis

Das Programm unserer Gastveranstalter

Mikis Theodorakis Orchestra
Dimitris Mpasis, Gesang
Sofia Papazoglou, Gesang
Maria Zlatani, Gesang
Spyros Koutsovasilis, Gesang
Margarita Theodorakis, Künstlerische Leitung
Alexandros Karozas, Musikalische Leitung


Werke von Mikis Theodorakis

Mikis Theodorakis ist der bekannteste griechische Komponist des 20. Jahrhunderts. Besonders seine Filmmusiken zu „Alexis Zorbas“, „Z“ und „Serpico“ sowie die Vertonung des „Canto General“ nach den Versen von Pablo Neruda erfuhren weltweit große Beachtung. Zu seinem über eintausend Werke umfassenden Schaffen zählen sinfonische Kompositionen und eine Vielzahl von Liedern. Anlässlich seines 95. Geburtsjahres widmet ihm sein Orchester ein Konzert, in dessen Zentrum seine bedeutendsten Lieder („Z“, „Canto General“, „State of Siege“ u.v.a.) ebenso wie die bewegenden Melodien aus Filmen und natürlich der legendäre "Zorbas" stehen. Von „Z“ bis „Zorbas“! Happy birthday Mikis!

Vst.: Greece on Tour

Komet: Mikis Theodorakis bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Mikis Theodorakis

Jugendprogramm

Musik aus dem Unterricht live im Konzert

GROßE LAUSCH-PAUSE - Schulprogramm Klasse 5-13

Düsseldorfer Symphoniker
Vadim Gluzman, Violine
Joana Mallwitz, Dirigentin


Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 op. 129
Franz Schubert: Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 "Unvollendete"
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé / Ballettsuite Nr. 2

Für alle ab Klasse 10

Knüpfen Sie an die Themen aus dem Schulunterricht an und setzen Sie Ihre Musikstunde bei uns in der Tonhalle fort! In dieser Saison spielen wir die Musik live im Konzertsaal, die im Kernlehrplan für die Sekundarstufe II zu finden ist. Neben dem Besuch eines Konzertes der Reihe "Sternzeichen" mit den Düsseldorfer Symphonikern haben Ihre Schüler*innen die Chance, sich in einer vorbereitenden Werkstatt praktisch auszuprobieren. In 45 Minuten – vor Ort an der Schule oder bei uns in der Tonhalle – werden die Werke des Konzertes kompakt aufgegriffen und in Form eines partizipativen Workshops vertieft. Mit Franz Schuberts Symphonie Nr. 7, der "Unvollendeten", knüpfen wir an das Thema "Back To The Roots - auf der Suche nach musikalischer Identität" an. Die Terminabsprache für die Werkstatt erfolgt individuell.

Schüler*innen und begleitende Lehrer*innen zahlen 7 Euro pro Ticket.
Melden Sie sich für dieses Angebot unter musikvermittlung@tonhalle.de an.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Musik aus dem Unterricht live im Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Musik aus dem Unterricht live im Konzert

15

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Kontrapunkt Konzerte Köln, Herwarthstr. 16
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Konzerte / Konzert Pantheon Theater
So, 12.4.2020, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.