zur Startseite

Schumannfest 2022

8.6. bis 27.6.2022
»Kunst TOTAL« Die ganze Stadt ein Atelier


Die schönste Utopie einer Romantik, die danach strebt, Kunst und Leben eins werden zu lassen. Im Düsseldorf der Schumannzeit haben viele davon geträumt. Das Schumannfest verwandeln im Juni 2022 die Tonhalle, das Palais Wittgenstein, den Robert-Schumann-Saal und die Sammlung Philara für drei Wochen in Brutstätten des Dialogs zwischen den Künsten. Till Brönner bringt nicht nur seine Trompete mit, er zeigt auch seine Fotos. Zu Isabelle Fausts Geigenklängen wird live gemalt. Chiharu Shiota präsentiert eine interaktive Konzertinstallation in der Galerie Philara, ihre japanische Kollegin Leiko Ikemura visualisiert ein Symphoniekonzert. Bilder der Düsseldorfer Malerschule erleben eine szenisch-musikalische Transformation. Und schließlich bringt das Fest Studierende und freie Szene zusammen wie noch nie. Schumann & Co hätten ihre Freude gehabt.

Kontakt

Schumannfest 2022
Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: 0211 - 89 96 123
Fax: 0211 - 89 29 306
E-Mail: tonhalle@stadt.duesseldorf.de

Schumannfest 2022 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumannfest 2022

Konzert

Till Brönner & Band

On Vacation

Augen schließen und Träumen: »›On Vacation‹ ist für mich zuallererst ein Gefühl, und wir haben dieses Gefühl in Musik verwandelt«, sagt Till Brönner zu seinem neuen Album, das er mit seiner fantastischen Band im Eröffnungskonzert des Schumannfestes präsentiert. Da sind wir nicht weit weg von Schumann selbst, dessen Musik sich wohl tiefer ins Zwielicht von Nacht und Traum begeben hat als alle Musik zuvor. Tatsächlich hat Till Brönner versprochen, die Playlist dieses Abends mit einer exklusiven Schumann-Bearbeitung zu garnieren. Doch das ist noch nicht alles, denn Till Brönner begeistert nicht nur als Trompeter, Sänger und Komponist, sondern auch als Fotograf. Da liegt doch nichts näher, als zum Fest ›Kunst TOTAL‹ auch eine Reihe seiner Fotos zu präsentieren …

Till Brönner & Band bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Till Brönner & Band

Konzert

Schumann & Mendelssohn

Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Florian Merz-Betz, Dirigent


Robert Schumann: Ouvertüre op. 52
Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll op. 129
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische"

Ein musikalischer Gruß von der anderen Rheinseite: Nach dem jazzigen Auftakt des Schumannfestes tags zuvor ehrt die Deutsche Kammerakademie Neuss die beiden Großkomponisten, die in Düsseldorf so starke Spuren hinterlassen haben. Mit Mendelssohns "Italienischer" und Schumanns in Düsseldorf entstandenem Cellokonzert stehen zwei der populärsten Werke mit Orchester der beiden Romantiker auf dem Programm. Marie-Elisabeth Hecker gehört zur ersten Riege der Interpreten von Schumanns a-Moll-Konzert. Dass sie wie Schumann selbst aus Zwickau stammt, wird ihrer Affinität zu seiner Musik sicher nicht geschadet haben. Aus Düsseldorf wiederum stammt auch der Künstler Michael Dekker, dessen Skulptur auf dem Konzertpodium in einen imaginären Dialog mit der Musik treten wird. Am Pult: Der Düsseldorfer Dirigent Florian Merz-Betz, ein ausgewiesener Spezialist für historische Aufführungspraxis von Musik der deutschen Romantik.

Schumann & Mendelssohn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumann & Mendelssohn

Konzert

Igor Levit

Igor Levit, Klavier

Ronald Stevenson: Passacaglia on DSCH

Hommage an Dmitri Schostakowitsch

»Ich kann mich nicht erinnern, in meinem ganzen bisherigen Leben an einem Stück gearbeitet zu haben, das auf intellektueller und pianistischer Ebene so anspruchsvoll war«, verrät Levit. Basierend auf dem Motiv D-Es-C-H, der musikalischen Signatur Schostakowitschs, entfaltet der schottische Komponist Ronald Stevenson in über 300 Variationen eine Passacaglia, die sich sowohl stilistisch als auch formal über bestehende Konventionen hinwegsetzt.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Igor Levit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Igor Levit

Konzert

'Mambo Jambo'

Aleksey Igudesman, Violine
Hyung-ki Joo, Klavier
Yo Horiushi, Gesang & Klavier
Lucy Landymore, Percussion
Anna-Maria Hefele, Harfe & Obertongesang


Das Reihenfinale von „STARs ‘n’ FREEks“ beschließen die beiden Comedy Heroes Igudesman & Joo mit ihrem brandneuen Programm „Mambo Jambo“. Neben Werken klassischer Komponisten wie Bernstein, Mozart, Beethoven oder Chopin gibt es diesmal auch Eigenkompositionen sowie eine irrwitzige, wie spontan erfundene Mischung aus Titeln von Chick Corea, Sting oder Georg Kreisler. Mit dabei sind Igudesman & Joos treue Begleiterinnen Yu Horiuchi, Anna-Maria Hefele und Lucy Landymore.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

'Mambo Jambo' bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 'Mambo Jambo'

Konzert

Wenn Ohren beten: Bach

Ehring geht ins Konzert

Holland Baroque
Wu Wei, Sheng
Christian Ehring, Moderation
Judith Steenbrink, Chinese Rigaudon for Wu Wei
Jean Marie Leclair, Gavotte en rondeau
Mao Yuan, Dancing Song of the Yao Tribe
Judith Steenbrink, The Devil a Violin
Georg Philipp Telemann, Sei Tausendmahl Wilkommen
Judith Steenbrink, Polonois a chinois (nach Melante)
Judith Steenbrink, Silk Rondeau


Georg Philipp Telemann: Harlequinade
Judith Steenbrink: Chaos for Wu Wei (nach Jean-Fery Rebel)
Judith Steenbrink: What about some bells (nach Telemann)
Johann Sebastian Bach: Andante aus der Sonate für Violine solo Nr. 2 a-Moll BWV (arr. Judith Steenbrink)
Antonio Vivaldi: La Follia (Arrangement Judith Steenbrink)

In der globalen Weltwirtschaft spielt Europa höchstens noch die zweite Geige. China ist uns längst voraus. In China werden vermutlich schon Flugtaxis fliegen, während wir noch diskutieren, an welcher Milchkanne man 5G braucht. Wenigstens auf unsere musikalischen Heroen wie Bach können wir noch stolz sein. In der Musik muss es ja auch zum Glück gar nicht immer um Konkurrenz gehen. So sind wunderbare Joint Ventures möglich – wie die Kooperation des Sheng-Virtuosen Wu Wei mit dem Orchester Holland Baroque. Das etwas andere Projekt Seide.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Wenn Ohren beten: Bach bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wenn Ohren beten: Bach

Kammerkonzert

Ibragimova, Isserlis & Várjon

Raumstation

Alina Ibragimova, Violine
Steven Isserlis, Violoncello
Dénes Várjon, Klavier


Robert Schumann: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 63
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate D-Dur op. 58 für Violoncello und Klavier
Robert Schumann: Fantasiestücke op. 88 für Klaviertrio
Albert Dietrich/Johannes Brahms/Robert Schumann: F.A.E.-Sonate für Violine und Klavier

Sie lieben Schumann, und sie lieben es, Musik auf Instrumenten von damals zu spielen. Die Russin Alina Ibragimova, der Brite Steven Isserlis und der Ungar Dénes Várjon sind musikalische Überzeugungstäter par excellence. Dass Steven Isserlis neben Karl Marx auch Felix Mendelssohn zu seinen Vorfahren zählen darf, ist dagegen nicht mehr als eine – allerdings sehr schöne – Fußnote.

Ibragimova, Isserlis & Várjon bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ibragimova, Isserlis & Várjon

Neue Musik

Neuland Vol. 2

Neue Musik im Schumannfest

Düsseldorfer Artlab
Düsseldorfer Musiker*innen und Künstler*innen


Musik und Kunst

Musik trifft Tanz, trifft Bildende Kunst, trifft Video, Design, Schauspiel … Wer geht auf die Suche? Wer spielt mit wem? Wer passt zu wem, und warum? Und am Ende: Was wird aus wem? – In einer neuen Auflage des 2021 erfolgreich gestarteten Formats ›Neuland‹ rücken wir wieder Musik made in Düsseldorf ins Rampenlicht. Doch diesmal geht es eben nicht nur um Musik. Künstlerinnen und Künstler aller Sparten aus Düsseldorf und Umgebung sind eingeladen, mit lokalen Musikerinnen und Musikern zu kollaborieren. Acht dieser kreativen Versuchsanordnungen werden ausgewählt und dürfen sich in einem Konzert präsentieren, von dem heute noch niemand weiß, wie es sich anfühlen wird. Und vielleicht wird bei dem einen oder anderen Paar ja noch mehr draus …

Neuland Vol. 2 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Neuland Vol. 2

Liederabend

Schumann - Liedermarathon (1)

Tag 1 - „Mögen alle bösen Zungen“

Bryan Lopez Gonzales, Tenor
George Gamal, Bariton
Valentin Ruckebier, Bass
Gustas Raudonius, Klavier
Austeya Valucite, Klavier
Igor Parfenov, Klavier
Hans Eijsackers, Einstudierung
Studierende der Kunstakademie Düsseldorf Bildende Kunst


Robert Schumann: Liederkreis op. 39 nach Gedichten von Joseph von Eichendorff
Robert Schumann: Drei Gesänge nach Adalbert von Chamisso op. 31
Robert Schumann: Kerner-Lieder op. 35

"Kunst TOTAL" im Zeichen von Robert Schumann heißt es auch im Palais Wittgenstein: An drei Tagen findet in Kooperation mit der Robert Schumann Hochschule und der Kunstakademie ein Lieder-Marathon statt, in dem nahezu alle Schumann-Lieder von Studierenden und Lehrkräften der Hochschule aufgeführt werden. Umrahmt werden die Lieder von einigen mehrstimmigen Gesängen und Werken für Chor a-capella aus Schumanns Feder. Der Clou: Für jedes der elf Konzerte entwickeln Künstlerinnen und Künstler der Kunstakademie ein bildnerisches Format, das in der jeweiligen Aufführung präsentiert wird. Ob als Bild, Skulptur, Installation, Projektion oder Kostüm ... größtmögliche Freiheit im kleinen Rahmen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Schumann - Liedermarathon (1) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumann - Liedermarathon (1)

Konzert

Schumann - Liedermarathon (2)

Tag 2 - „Schumann a capella“

Eva-Katharina Horn, Sopran
Pauline Gropp, Sopran
Kim Holtappels, Alt
Ilja Aksionov, Tenor
Jakob Kleinschrot, Tenor
Tomas Kildisius, Bass
Balasz Fazekas, Klavier
Hadjin Lee, Klavier
Victoria Nava, Klavier
Gustas Raudonius, Klavier
Hans Eijsackers, Einstudierung
Studierende der Kunstakademie Düsseldorf, Bildende Kunst


Robert Schumann:
Romanzen und Balladen op. 45
Romanzen und Balleden op. 49
Fünf Lieder op. 51
Romanzen und Balladen III "Der arme Peter" op. 53
Belsatzar op. 57
Romanzen und Balladen op. 64
Lieder und Gesänge op. 77

"Kunst TOTAL" im Zeichen von Robert Schumann heißt es auch im Palais Wittgenstein: An drei Tagen findet in Kooperation mit der Robert Schumann Hochschule und der Kunstakademie ein Lieder-Marathon statt, in dem nahezu alle Schumann-Lieder von Studierenden und Lehrkräften der Hochschule aufgeführt werden. Umrahmt werden die Lieder von einigen mehrstimmigen Gesängen und Werken für Chor a-capella aus Schumanns Feder. Der Clou: Für jedes der elf Konzerte entwickeln Künstlerinnen und Künstler der Kunstakademie ein bildnerisches Format, das in der jeweiligen Aufführung präsentiert wird. Ob als Bild, Skulptur, Installation, Projektion oder Kostüm ... größtmögliche Freiheit im kleinen Rahmen.

Schumann - Liedermarathon (2) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumann - Liedermarathon (2)

Konzert

Schumann - Liedermarathon (3)

Tag 3 - Abschlusskonzert

Leyla Seifried, Sopran
Stefanie Fischer, Sopran
Bassja Leidmann, Sopran
Luiza Bardan, Alt
Pauline Asmuth, Alt
Florian Wugk, Tenor
Jakob Kleinschrot, Tenor
Valentin Ruckebier, Bass
Balasz Fazekas, Klavier
Tilde Ahlbeck Glader, Klavier
Suzuha Hirayama, Klavier
Kataryna Shapran, Klavier
Hans Eijsackers, Einstudierung
Studierende der Kunstakademie Düsseldorf, Bildende Kunst


Robert Schumann:
Sechs Gesänge op. 89
Mädchenlieder für zwei Frauenstimmen op. 103
Drei hebräische Gesänge op. 95
Fünf Lieder und Gesänge op. 96
Sieben Lieder auf Gedichte von Elisabeth Kulmann op. 104
Minnespiel op. 101 nach Gedichten von Friedrich Rückert

"Kunst TOTAL" im Zeichen von Robert Schumann heißt es auch im Palais Wittgenstein: An drei Tagen findet in Kooperation mit der Robert Schumann Hochschule und der Kunstakademie ein Lieder-Marathon statt, in dem nahezu alle Schumann-Lieder von Studierenden und Lehrkräften der Hochschule aufgeführt werden. Umrahmt werden die Lieder von einigen mehrstimmigen Gesängen und Werken für Chor a-capella aus Schumanns Feder. Der Clou: Für jedes der elf Konzerte entwickeln Künstlerinnen und Künstler der Kunstakademie ein bildnerisches Format, das in der jeweiligen Aufführung präsentiert wird. Ob als Bild, Skulptur, Installation, Projektion oder Kostüm ... größtmögliche Freiheit im kleinen Rahmen.

Schumann - Liedermarathon (3) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumann - Liedermarathon (3)

Konzert

Isabelle Faust & Charlotte Guibé

Neue Musik im Schumannfest

Isabelle Faust, Violine
Charlotte Guibé, Live-Malerei


Ondrej Adámek: Le Gestuel für Violine solo
Ondrej Adámek: Fantasia für Violine solo
Nicola Matteis: Vier Sätze aus "Ayres for the violin"
Ondrej Adámek: Gigue für Violine solo
Johann Sebastian Bach: Gigue aus der Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004
Ondrej Adámek: Points coulure ... für Violine solo
Johann Sebastian Bach: Allemande aus der Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004
Ondrej Adámek: Fließender Bach für Violine solo
Johann Georg Pisendel: Sonate für Violine solo in a-Moll (1. Satz)
Ondrej Adámek: Formes, couleur für Violine solo
Heinrich Ignaz Franz Biber: Passacaglia für Violine solo g-Moll

"Ce qui coule du geste"

Isabelle Faust gehört zu den hochkarätigsten, neugierigsten und vielseitigsten Geigerinnen der Gegenwart. Ob auf historischen oder modernen Instrumenten, ob Barock oder Experiment – in ihren Programmen sucht sie immer wieder besondere Kombinationen. Eine sehr spezielle Kombination wird nun in der Tonhalle zu erleben sein: Isabelle Faust spielt ein Solo-Programm, zu dem die Französin Charlotte Guibé live auf der Bühne malt. Im Zentrum: Werke von Ondrej Adámek, die sie im Wechsel mit barocken Kompositionen von Bach, Biber, Matteis und Pisendel spielt. „Ce qui coule du geste“ ("Was aus der Geste fließt") ist nicht nur eine Begegnung verschiedener musikalischer Welten, sondern auch eine Begegnung von barocker und zeitgenössischer Malerei.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Isabelle Faust & Charlotte Guibé bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Isabelle Faust & Charlotte Guibé

Konzert

NUQTA - The beginning

Chiharu Shiota, Bildende Kunst & Konzept
TRANSIENT Interdisciplinary Research Ensemble
Jeremias Schwarzer, Blockflöte, Konzeption & Künstlerische Leitung


Werke von Georges Aperghis, Birke Bertelsmeier, Raquel García Tómas, Samir Odeh- Tamimi, Pauline Oliveros, Annelies van Parys, Enno Poppe, Liza Lim, Giaconto Scelsi, Vincent Stange u. a.

Interaktive Konzertinstallation

Die japanische Installations- und Performancekünstlerin Chiharu Shiota beschäftigt sich immer wieder mit den Themen Zeit, Raum und Vergänglichkeit. Gemeinsam mit dem Musiker und Projekt-Erfinder Jeremias Schwarzer hat sie das Festival ›Transient‹ entwickelt, bei dem ihre interaktive Konzertinstallation ›NUQTA – The Beginning‹ an verschiedenen Orten gezeigt und bespielt wird. Nach einigen Orten in der Eifel ist Düsseldorf nun die erste urbane Spielstätte des Projekts. In der Sammlung Philara finden drei Aufführungen statt, bei denen hochkarätige Musiker*innen solistisch und im Ensemble in Dialog mit der Installation treten. Der Raum wird zum lebendigen, pulsierenden Organismus voller Poesie und Überraschungen – und Sie, das Publikum, werden Teil davon.

NUQTA - The beginning bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte NUQTA - The beginning

Konzert

Clara-Schumann-Musikschule

Drei Ensembles der CSM

Clara Schumann Players
Merve Bianca Sorgente, Leitung
Jugendblasorchester der Clara-Schumann-Musikschule
Marina Ochsenreither, Leitung
Big Band der Clara-Schumann-Musikschule
Romano Schubert, Leitung


James L. Hosay: Persis
Alfred Reed: Suite Nr. 2
Franz Schubert: Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 "Unvollendete"
Daniel Rheinbay: Flat Cat Shuffle

Vor drei Jahren haben sie den Mendelssohn-Saal fast bis auf den letzten Platz gefüllt, und auch in diesem Jahr kommen sie wieder mit großem Besteck: Die Ensembles der Clara-Schumann-Musikschule. Die Clara Schumann Players, das Jugendblasorchester und die Big Band bringen große Symphonik, Breitwandsound à la Hollywood und lässig Jazziges auf die Bühne. Das Konzert mit weit über hundert Mitwirkenden ist für alle Beteiligten ein absolutes Highlight des Jahres. Und für das Schumannfest die Brücke in die junge Generation. Prickelnde Begeisterung garantiert!

Eine Kooperation zwischen der Tonhalle Düsseldorf und der Clara-Schumann-Musikschule

Clara-Schumann-Musikschule bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Clara-Schumann-Musikschule

Konzert

Martin Albrecht & Asli Kilic

Neue Musik im Schumannfest

Martin Albrecht, Klarinetten, Elektronik, Ko
Daniel Prandl, Klavier & Komposition
Dirik Schilgen, Schlagzeug
Eva Pöpplein, Elektronik
Reinhard Geller, Visuals
Asli Kilic, Klavier


Jazz, Klassik und Live-Visuals

The Scriabin Code

Inspiriert von den Farb-Musik-Experimenten Alexander Skrjabins hat der Klarinettist Martin Albrecht 2015 „The Scriabin Code“ gegründet. Das Projekt steht für genreübergreifende Musik, Rekomposition, Improvisation und raumfüllend projizierte Live-Bewegtmalerei. Für 2021 hat das Ensemble ein neues Programm „Aufbruch“ konzipiert, in dem der Begriff wörtlich genommen wird: Das klassische Musikmaterial wird auf vielfache Weise geöffnet, wird re-komponiert, durch Verfremdungen klanglicher Klischees infrage gestellt und mit live generierten Bildern kombiniert, die eine neue Wahrnehmungsebene erzeugen. Das Ergebnis sind räumliche Spannungsfelder zwischen den Künstlern, die zu einem einmaligen Klang- und Bilderlebnis führen. Für den Düsseldorfer Auftritt hat das Ensemble in seine Playlist Stücke aus einem zentralen Werk Robert Schumanns eingebaut, dem Klavierzyklus „Kreisleriana“. Passend zum 200. Todestag E. T. A. Hoffmanns, von dessen Figur Kapellmeister Kreisler Schumanns Musik inspiriert ist.

Martin Albrecht & Asli Kilic bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Martin Albrecht & Asli Kilic

Vortrag

Kunstbegegnungen - Schumann und die Düsseldorfer Malerschule

Irmgard Knechtges-Obrecht, Vortrag

Dass Robert Schumann über eine dichterisch-musikalische Doppelbegabung verfügte, er sich intensiv mit der Dichtkunst auseinandersetzte, ist ein Gemeinplatz. Nicht zuletzt deshalb empfinden wir ihn als „Ton-Dichter“ im eigentlichen Sinne. Dass er aber eine enge Beziehung zur Malerei und Bildenden Kunst pflegte, ist kaum bekannt. Gerade in Düsseldorf, wo "Musica" und "Pictura" im 19. Jahrhundert eine prägende künstlerische Allianz eingingen, finden sich in Schumanns Leben und Wirken noch viele ungeahnte Aspekte, die wir beleuchten wollen.

Mit freundlicher Unterstützung der Robert-Schumann-Gesellschaft e. V. Düsseldorf

Kunstbegegnungen - Schumann und die Düsseldorfer Malerschule bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kunstbegegnungen - Schumann und die Düsseldorfer Malerschule

Konzert

Mariam Batsashvili & Maximilian Hornung

Mariam Batsashvili, Klavier
Maximilian Hornung, Violoncello


Robert Schumann: Fünf Stücke im Volkston op. 102 für Violoncello und Klavier
Antonin Dvorák: Sonatine für Violoncello und Klavier G-Dur op. 100
Sulchan Tsintsadze: Fünf Stücke über volksmusikalische Themen
Richard Strauss: Sonate F-Dur op. 6 für Violoncello und Klavier

Schumann & Dvorák

2019 brillierte sie im Schumannfest mit Clara Schumanns Klavierkonzert, in diesem Jahr zeigt sie ihr Können in der Kammermusik: Die Georgierin Mariam Batsashvili präsentiert zusammen mit Maximilian Hornung ein Programm, das vielgestaltiger kaum sein könnte: Ein frühreifer Strauss trifft auf späte Verspieltheit bei Dvorák, imaginäre Folklore bei Schumann auf echte Volksmelodien bei Tsintsadze.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Mariam Batsashvili & Maximilian Hornung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mariam Batsashvili & Maximilian Hornung

Konzert

Robert Schumann Competition

Preisträgerkonzert im Robert Schumann Saal

Preisträger des Robert Schumann Competition for Young Pianists der RSHKlavier

Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Robert Schumann Hochschule veranstaltet seit 2017 alle zwei Jahre einen internationalen Wettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten bis zum Alter von 20 Jahren. Er steht jungen Künstlern aus allen Ländern offen, regelmäßig melden sich circa 100 Pianisten an, 60 von ihnen werden zugelassen. Ausgetragen wird der Wettbewerb in drei Altersklassen und in drei Runden. Der Höhepunkt ist ein Abschlusskonzert im Robert Schumann Saal. Im Rahmen des diesjährigen Schumannfestes präsentieren sich zwei erste Preisträger aus den Jahren 2019 und 2021.

Mit freundlicher Unterstützung vom Robert Schumann Wettbewerb

Robert Schumann Competition bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Robert Schumann Competition

Konzert

Magdalena Hoffmann

Magdalena Hoffmann, Harfe

Nachtbilder

Die Nacht macht alles intimer, inniger, vielschichtiger. Die Dunkelheit hilft, den Blick nach innen zu richten, die Seele "spannt ihre Flügel aus" - und auch die Fantasie. Im Traum oder in durchwachten Nächten lösen sich Grenzen auf, in denen man sich im (All)Tag ganz selbstverständlich bewegt. Kafka, tagsüber Versicherungsbeamter, schrieb nachts, alle Grenzen der Müdigkeit und der Erschöpfung überschreitend, er nannte es "träumen ohne zu schlafen". Die Harfe schafft einen besonderen Raum für diese Intimität, aber auch für Fantastisches/Magisches, nicht umsonst gestaltet sie im Orchester oft ein über,- oder unterirdisches Moment. An einem schönen Juniabend führt Magdalena Hoffmann auf eine fantastische Reise voller nächtlicher Bilder - nicht nur im übertragenen Sinne. In Hommage an Robert Schumanns Verbindung zur Düsseldorfer Künstlervereinigung "Malkasten" erklingt die Musik im Dialog mit Bildern des Düsseldorfer Künstlers Christof Hartmann. Der musikalische Bogen umspannt Werke aus mehreren Epochen, im Zentrum Robert und Clara Schumann und ihr Zeitgenosse Chopin.

Magdalena Hoffmann bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Magdalena Hoffmann

Konzert

Valerie Eickhoff & Benjamin Mead

Valerie Eickhoff, Mezzosopran
Benjamin Mead, Klavier


Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann und anderen

Er war 2019, sie 2021 zu Gast im Schumannfest - jetzt kommt das junge Duo zusammen mit Liedern von Schubert und Schumann, darunter das selten zu hörende, von dem Künstler Robert Reinick als medienübergreifendes Projekt initiierte »Düsseldorfer Liederalbum«.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Valerie Eickhoff & Benjamin Mead bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Valerie Eickhoff & Benjamin Mead

Konzert

Klavierduo Schuch/Ensari

Herbert Schuch, Klavier
Gülru Ensari, Klavier
Jugendliche und junge Erwachsene aus Düsseldorder Ausbildungsstätten, Spiel
Katrin Sedlbauer, Regie


Werke von Robert Schumann und anderen

Malerschuler reloaded

Das künstlerische Leben zu Schumanns Zeiten war ein venetztes: Kunstschaffende aller Sparten standen im regen Austausch und inspirierten sich gegenseitig. Mittendrin und international ganz weit vorne: die Düsseldorfer Malerschule. "Malerschule reloaded" lässt die interdisziplinäre Dynamik dieser Zeit wieder aufleben. Das Klavierduo Schuch/Ensari ist das musikalische Zentrum, um das sich das szenische Geschehen webt. Es musiziert vor, hinter und zwischen projizierten Gemälden und Skizzen der Malerschule. Jugendliche und junge Erwachsene aus Düsseldorfer Ausbildungsstätten schlüpfen in die Rolle der Malerschüler und treten physisch in das Spiel mit der Musik ein. Die Bilder werden lebendig, die Bühne zum Atelier, in dem sich die Zeiten begegnen.

Klavierduo Schuch/Ensari bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klavierduo Schuch/Ensari

Konzert

Olga Peretyatko & Semjon Skigin

Olga Peretyatko, Sopran
Semjon Skigin, Klavier


Wiegenlieder von Mozart, Mendelssohn, Schumann, Dvorák, Wagner, Brahms, Puccini, Gershwin und Peretyatko

Wiegenlieder für Maja

Die gefeierte russische Sopranistin Olga Peretyatko und ihr Klavierpartner Semjon Skigin vertiefen sich in die erste Musik, die ein Kind hört. Es geht um das Allerschönste: die bedingungslose Liebe. Kein Wunder, dass sie alle dabei sind: Mozart, Mendelssohn, Schumann, Dvorák, Wagner, Gershwin, Brahms, Puccini – und Peretyatko, deren Tochter Maja übrigens am gleichen Tag geboren wurde wie Mozart.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Olga Peretyatko & Semjon Skigin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Olga Peretyatko & Semjon Skigin

Konzert

Die erste Walpurgisnacht

Düsseldorfer Symphoniker
Katrin Wundsam, Mezzosopran
Thomas E. Bauer, Bariton
Maximilian Schmitt, Tenor
Miklós Sebestyén, Bass-Bariton
Chor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf
Dennis Hansel-Dinar, Einstudierung
Leiko Ikemura, Visuelle Inszenierung
David Reiland, Dirigent


Fanny Hensel: Oratorium nach Bildern der Bibel
Modest Mussorgsky: Eine Nacht auf dem kahlen Berge (Bearbeitung: Nikolai Rimski-Korsakow)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Die erste Walpurgisnacht op. 60

1831 starben in der Berliner Choleraepidemie im Verhältnis viermal so viele Menschen wie im ersten Jahr von Corona. Fanny Hensel war im Musikleben der Stadt eine Größe und ihre Kantate eine tiefe Verbeugung und ein Hoffnungsschimmer in dieser Zeit. Sie zeigt eine Ausnahmebegabung, die nur aufgrund gesellschaftlicher Normen nicht in den Rang ihres Bruders gelangen konnte. Das Konzertprogramm hat sein Ziel erreicht, wenn wir diesen Satz wieder streichen können.

Zusatzveranstaltung
Fr. 24.06.2022 19:00 Uhr Star Talk

Die erste Walpurgisnacht bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Die erste Walpurgisnacht

Schumannfest 2022

8.6. bis 27.6.2022
»Kunst TOTAL« Die ganze Stadt ein Atelier


Die schönste Utopie einer Romantik, die danach strebt, Kunst und Leben eins werden zu lassen. Im Düsseldorf der Schumannzeit haben viele davon geträumt. Das Schumannfest verwandeln im Juni 2022 die Tonhalle, das Palais Wittgenstein, den Robert-Schumann-Saal und die Sammlung Philara für drei Wochen in Brutstätten des Dialogs zwischen den Künsten. Till Brönner bringt nicht nur seine Trompete mit, er zeigt auch seine Fotos. Zu Isabelle Fausts Geigenklängen wird live gemalt. Chiharu Shiota präsentiert eine interaktive Konzertinstallation in der Galerie Philara, ihre japanische Kollegin Leiko Ikemura visualisiert ein Symphoniekonzert. Bilder der Düsseldorfer Malerschule erleben eine szenisch-musikalische Transformation. Und schließlich bringt das Fest Studierende und freie Szene zusammen wie noch nie. Schumann & Co hätten ihre Freude gehabt.

Schumannfest 2022 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumannfest 2022

Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ereignisse / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ereignisse / Festival Brühler Schlosskonzerte Brühl, Bahnhofstraße 16
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln
Depot1
Köln, Schanzenstr. 6-20
Ereignisse / Kulturveranstaltung Domforum Köln Köln, Domkloster 3
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Düsseldorf, Apollo-Platz 1
Ereignisse / Festival Impulse Theater Festival
Fr, 10.6.2022, 10:00 Uhr
Ereignisse / Festival Impulse Theater Festival
Do, 16.6.2022, 10:00 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung Düsseldorf Congress Veranstaltungsges. mbH Düsseldorf, Siegburger Str. 15
Ereignisse / Festival Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Ereignisse / Ausstellung Gasometer Oberhausen Oberhausen, Am Grafenbusch 90
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Zakk Düsseldorf Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung Altes Kurhaus Aachen Aachen, Kurhausstr. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturforum Franziskanerkloster Kempen Kempen, Burgstr. 19
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lew Kopelew Forum e.V. Köln Köln, Neumarkt 18a
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Ereignisse / Film filmsociety.e.V. Kunstsalon Köln Köln, Brabanter Str. 53
Ereignisse / Festival Festival Alte Musik Knechtsteden Dormagen, Ostpreußenallee 5
Ereignisse / Tanz Internationale Tanzmesse NRW Köln, Im MediaPark 7
Ereignisse / Festival Muziek Biennale Niederrhein Kempen, Thomasstraße 20

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.