zur Startseite

Brühler Schlosskonzerte

KONZERTSAISON 2018: 12. Mai – 2. September
HAYDN-FESTIVAL 2018: 24. August – 2. September


60 Jahre Brühler Schlosskonzerte

Unter der künstlerischen Leitung von Andreas Spering wird vom 12. Mai bis 2. September 2018 in insgesamt 29 Konzerten die Geburtstagssaison gefeiert, mit illustren Gästen, jungen Solisten und treuen Freunden – und mit Ministerpräsident Armin Laschet als neuem Schirmherr. Ein Füllhorn großartiger Konzerte bietet das Haydn-Festival, das am 24. August beginnt und seit nunmehr 10 Jahren das Herz der Brühler Schlosskonzerte bildet.

Mit der Gründung der Brühler Schlosskonzerte durch Helmut Müller-Brühl im Jahr 1958 kehrten Leben und Musik in die UNESCO-Welterbestätte Schloss Augustusburg ein. Viele hochkarätige Künstler fanden und finden seither in dem prachtvollen Prunktreppenhaus ein einzigartiges Podium. Die Zuhörer kommen in den Genuss erstklassiger Konzerte in einem herrlichen Rokoko-Ambiente, das vor mehr als 250 Jahren den Künsten gewidmet wurde: Hier wirken Architektur und Musik in Vollendung zusammen. Als Hauptspielstätte der Brühler Schlosskonzerte ist das Treppenhaus von Balthasar Neumann in den schönsten Wochen des Jahres Zentrum eines Gipfeltreffens großartiger Künstler, die ihrem Publikum Musik von Renaissance und Frühbarock bis ins 21. Jahrhundert nahebringen und ihr profundes Wissen über die historische Aufführungspraxis in die Gegenwart transportieren.

60 Jahre Brühler Schlosskonzerte – das ist ein willkommener Anlass, gemeinsam mit guten Freunden zu feiern. So bereichern viele treue Weggefährten der Brühler Schlosskonzerte das diesjährige Jubiläumsprogramm. Doch auch für Überraschungen und neue Impulse ist gesorgt, sie halten die Tradition lebendig und weisen in die Zukunft. Das Phänomen der Zeit bewegt die Gemüter in der Geburtstagssaison ganz besonders – in der Musik finden sich zahlreiche Anregungen dazu: So ziehen sich die Jahreszeiten – in der Ausdeutung von Vivaldi, Tschaikowsky und Haydn – wie ein roter Faden durch das Jubiläumsprogramm. Und natürlich darf auch im Geburtstagsjahr das stimmungsvolle musikalische und pyrotechnische Feuerwerk im Schlosspark nicht fehlen, als Ohren- und Augenschmaus und feierlicher Abschluss der Saison.

Kontakt

Brühler Schlosskonzerte
Brühler Schlosskonzerte e.V.
Bahnhofstraße 16
D-50321 Brühl

Telefon: +49 (0)2232-941884
Fax: +49 (0)2232-941885
E-Mail: info@schlosskonzerte.de

 

Tickets:
Online Tickets: www.schlosskonzerte.de
Karten-Telefon: +49 (0)221-2801 (KölnTicket)
oder an allen KölnTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen
Öffentliche Probe

Proben/Generalprobe zu „Von Haydn bis heute“

Capella Augustina
Andreas Spering


Diese Probe unseres Festivalorchesters Capella Augustina ist öffentlich. Sie dürfen jederzeit innerhalb des Probenzeitraums kommen und gehen. Treten Sie einfach ein - die Türen zum Probensaal stehen offen und solange Plätze im Zuschauerraum frei sind, sind Sie herzlich willkommen, zu verweilen. Sie erleben: einen Dirigenten und sein Orchester bei der Arbeit, in Jeans und T-Shirt, in Vorbereitung auf das nächste Konzert in Schloss Augustusburg. Adresse: Galerie am Schloss, Schloßstraße 25 in Brühl.

Geprobt wird das Programm „Von Haydn bis heute“ (Konzert am 24.08.2018):

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

JOSÉ MARÍA SÁNCHEZ-VERDÚ (*1968)
Uraufführung – Kompositionsauftrag des Haydn-Festivals

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie D-Dur Hob. I:101 „Die Uhr“

EINTRITT FREI
Konzert

Von Haydn bis heute

HAYDN-FESTIVAL

Capella Augustina
Andreas Spering


Den Beinamen „Die Uhr“ verdankt Haydns Sinfonie Nr. 101 dem zweiten Satz, der mit einem langsamen Pendeln der Streicher und Fagotte beginnt. Wie alle Londoner Sinfonien erfreute sie sich von Anfang an großer Beliebtheit. Keine 40 Jahre später komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy seine „Italienische Sinfonie“. Pure Lebensfreude teilt sich im pulsierenden Allegro des Kopfsatzes und im Finalsatz, einer rasenden Tarantella, mit. Zeitlebens fühlte sich Mendelssohn den Wiener Klassikern, vor allem Haydn und Mozart, verpflichtet. Dass die Strahlkraft von Haydns Musik bis heute wirkt, wird der spanische Komponist und Dirigent José María Sánchez-Verdú mit einem Orchesterstück unter Beweis stellen, das sich mit Haydns Werk auseinandersetzt: An ihn wurde der diesjährige Kompositionsauftrag des Haydn-Festivals vergeben. Sánchez-Verdú lehrt Komposition an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und erhielt unter anderem den 1. Kompositionspreis der Jungen Deutschen Philharmonie und den Siemens Musikpreis.

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

JOSÉ MARÍA SÁNCHEZ-VERDÚ (*1968)
Uraufführung – Kompositionsauftrag des Haydn-Festivals

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie D-Dur Hob. I:101 „Die Uhr“

Der Kompositionsauftrag an José María Sánchez-Verdú wurde durch die C. L. Grosspeter Stiftung ermöglicht.

PREISE C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €
Konzert

Mythos und Meisterschaft

HAYDN-FESTIVAL

Stefan Vladar (Klavier)

Stefan Vladar stammt aus Wien, gewann einst als jüngster Teilnehmer den Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerb in seiner Heimatstadt und wirkt heute als Professor für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. „Ich glaube, dass ich extremer bin in manchen Dingen, die Beethoven ausmachen, weil das ja wirklich ein Extrem-Komponist war“, sagt Stefan Vladar. Bei seinem Klavierabend bringt er zwei gewichtige Sonaten von Beethoven zu Gehör: die „Mondscheinsonate“, deren Beginn so berühmt ist, dass selbst Klassikmuffel sie erkennen, und die letzte der 32 Klaviersonaten, das sagenumwobene Opus 111, um das sich – auch aufgrund der literarischen Rezeption bei Thomas Mann – ein Nimbus gebildet hat. Reizvoll ist die Gegenüberstellung mit Haydns letzter Londoner Klaviersonate Hob. XVI:50, einer nicht minder großen „Sonata für das Pianoforte“. Haydn schrieb sie für eine technisch und musikalisch höchst versierte junge Londoner Pianistin.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Andante con variazioni f-Moll Hob. XVII: 6 für Klavier

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)
Sonate cis-Moll op. 27 Nr. 2 für Klavier „Mondscheinsonate“

JOSEPH HAYDN
Sonate C-Dur Hob XVI:50 für Klavier

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate c-Moll op. 111 für Klavier

PREISE A: 30 / 24 / 20 / 14 / 10 / 7 €
Konzert

Wanderer zwischen Haydn und Beethoven

HAYDN-FESTIVAL

Trio Wanderer

Eines der bedeutendsten Klaviertrios unserer Tage, das Trio Wanderer, ist bereits zum dritten Mal zu Gast in Schloss Augustusburg. Die französischen Musiker lernten sich während des Studiums am Pariser Konservatorium kennen und gewannen ein Jahr nach Gründung ihres Trios den renommierten ARD-Wettbewerb in München. Mit ihrer Gesamtaufnahme der Trios von Beethoven sorgten sie für Furore – Haydns Kammermusik liegt ihnen ebenso am Herzen. Dessen Trios Hob. XV entstanden für die größeren und klangvolleren Hammerflügel, die Haydn in London vorfand. Als Krönung ihres Konzerts in Balthasar Neumanns weltberühmtem Treppenhaus spielen die Franzosen Beethovens „Erzherzogtrio“. Dieses reife letzte Klaviertrio widmete der Komponist dem jungen Erzherzog Rudolph und entfaltete darin eine fast orchestrale Klangfülle, dass man sich die Augen reibt, weil doch nur drei Musiker auf der Bühne sitzen.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Trio C-Dur Hob. XV:21 für Klavier, Violine und Violoncello

Trio fis-Moll Hob. XV:26 für Klavier, Violine und Violoncello

Trio A-Dur Hob. XV:18 für Klavier, Violine und Violoncello

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)
Trio B-Dur op. 97 für Klavier, Violine und Violoncello „Erzherzogtrio“

PREISE A: 30 / 24 / 20 / 14 / 10 / 7 €
Konzert

Concerto … con passione

HAYDN-FESTIVAL

Anna Torge (Mandoline)
Concerto Köln
Markus Hoffmann (Violine und Leitung)


Als wichtiger Wegbegleiter der Brühler Schlosskonzerte steht Concerto Köln für die Kraft und Inspiration, die aus musikalischen Freundschaften erwächst. Die Freude ist groß, dass das Ensemble in der Geburtstagssaison als Artist in Residence gleich dreimal beim Haydn-Festival in Erscheinung tritt. Mit von der Partie im ersten Konzert ist ein charmantes Instrument, das seinen Zauber entfalten kann, wenn man ihm Raum gibt: die Mandoline. Gespielt wird sie von der großartigen Anna Torge, deren Ausstrahlung viel zur Wiedergeburt ihres Instruments beigetragen hat. Eine echte Entdeckung sind die Mandolinenkonzerte der Haydn-Zeitgenossen Johann Kauchlitz und Giovanni Hoffmann – dargeboten im Spiegel besonderer Kostbarkeiten aus dem reichen Fundus der Haydn-Sinfonien.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie d-Moll Hob. I:34

JOHANN ANDREAS KAUCHLITZ (CA. 1740–1808)
Konzert D-Dur für Mandoline und Streicher

JOSEPH HAYDN
Sinfonie d-Moll Hob. I:26 „Lamentatione“

Ouvertüre D-Dur Hob. Ia:5 zur Oper „Acide e Galatea“

GIOVANNI HOFFMANN (1750-1819)
Konzert D-Dur für Mandoline, Streicher, 2 Oboen und 2 Hörner

JOSEPH HAYDN
Sinfonie f-Moll Hob. I:49 „La Passione“

PREISE C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €
Konzert

Haydn alla Ungarese

HAYDN-FESTIVAL

Miklós Lukács Trio:
Miklós Lukács (Zimbal)
György Orbán (Kontrabass)
István Baló (Schlagzeug)


Zu den spannendsten Annäherungen an Joseph Haydn gehört die Kunst des ungarischen Jazz-Trios um Miklós Lukács. Die Besetzung mit Zimbal, Kontrabass und Schlagzeug ist ebenso ungewöhnlich wie das Programm, das sich zwischen Jazz und Klassik bewegt. In der ungarischen Volksmusik spielt das Zimbal, ein mit Klöppeln geschlagenes Hackbrett, eine wichtige Rolle. Miklós Lukács, der das Zimbalspiel von seinem Vater lernte und an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest studierte, betont die melodischen Qualitäten des Schlaginstruments und entlockt ihm eine ungemein große Palette an Klangfarben und Ausdrucksformen. In der Welt des Zimbals ist Lukács eine Koryphäe, als Jazzmusiker spielt er mit Größen wie Uri Caine, Herbie Mann und Roby Lakatos, als Klassikkünstler arbeitet er eng mit dem Komponisten Péter Eötvös zusammen. Bei uns improvisiert Miklós Lukács mit seinem Trio über ausgesuchte Stücke aus Haydns Feder. Haydn hätte seine helle Freude gehabt.

Improvisation über u.a.:
JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Menuett G-Dur Hob. IX:3 Nr. 2
Serenade (Andante cantabile) aus dem Streichquartett F-Dur op. 3 Nr. 5 Hob. III:17
Rondo alla Ungarese aus dem Klaviertrio G-Dur Hob. XV:25

PREISE A: 30 / 24 / 20 / 14 / 10 / 7 €
Konzert

Concerto … con divertimento

HAYDN-FESTIVAL

Concerto Köln
Markus Hoffmann (Violine und Leitung)


Eine der schönsten Freundschaften der Musik-geschichte ist die zwischen Haydn und Mozart. Gegenseitige Bewunderung und Inspiration und ein spielerischer Wettstreit prägten diese besondere Beziehung, und vielleicht auch: ein ähnlicher Sinn für Humor. Beide Komponisten waren Meister der Unterhaltung, der leichten Muse, freilich nicht ohne tiefen Ausdruck. In den Divertimenti und Serenaden, die im 18. Jahrhundert als Tafelmusik und bei Freiluftveranstaltungen erklangen, fanden beide Komponisten eine ideale Spielwiese für ihre endlos sprudelnden Ideen und für so manchen musikalischen Spaß. Die munter aufspielenden Musiker von Concerto Köln sind ein Glücksfall für dieses heitere Repertoire. Viel Vergnügen!

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Divertimento Es-Dur Hob. II:21 für 2 Violinen, Viola, Bass und 2 Hörner

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Divertimento D-Dur KV 136

JOSEPH HAYDN
Divertimento Es-Dur Hob. II:6 für 2 Violinen, Viola und Bass

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239 „Serenata notturna“

PREISE C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €
Öffentliche Probe

Proben zu „Haydns Jahreszeiten“

Capella Augustina
Andreas Spering


Diese Probe unseres Festivalorchesters Capella Augustina ist öffentlich. Sie dürfen jederzeit innerhalb des Probenzeitraums kommen und gehen. Treten Sie einfach ein - die Türen zum Probensaal stehen offen und solange Plätze im Zuschauerraum frei sind, sind Sie herzlich willkommen, zu verweilen. Sie erleben: einen Dirigenten und sein Orchester bei der Arbeit, in Jeans und T-Shirt, in Vorbereitung auf das nächste Konzert in Schloss Augustusburg. Adresse: Galerie am Schloss, Schloßstraße 25 in Brühl.

Geprobt wird das Programm „Haydns Jahreszeiten“ (Konzerte am 01./02.09.2018):

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
„Die Jahreszeiten“ Hob. XXI:3
Oratorium in 4 Teilen

EINTRITT FREI
Konzert

Eine kleine Nachtmusik

HAYDN-FESTIVAL

Akademie für Alte Musik Berlin
Bernhard Forck (Violine und Leitung)


Der Akademie für Alte Musik Berlin eilt ein hervorragender Ruf voraus. In den dreieinhalb Jahrzehnten ihres Bestehens konnten die Musiker vieles bewegen im Bereich der Alten Musik und haben auch die Brühler Schlosskonzerte immer wieder bereichert mit ihrer Sicht auf große und kleine Meister aus Barock und Klassik. Für ihr unermüdliches Wirken wurden sie belohnt mit dem Telemann Preis, der Bach Medaille und dem ECHO Klassik. Der Geiger Bernhard Forck hat das Ensemble mit seiner Persönlichkeit und dank seiner intensiven Beschäftigung mit der historischen Aufführungspraxis besonders geprägt. Mit einem schwungvollen Programm von Haydn und Mozart bis Schubert und Mendelssohn ist ihr Konzert im Schloss Augustusburg eine Aufforderung zum Tanz, ein Appell an die Lebensfreude und ein Gesundbrunnen für die Seele.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Divertimento G-Dur Hob. II:2 für Streicher

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525 für Streicher „Eine kleine Nachtmusik“
Sieben Menuette mit Trio G-Dur KV 61b

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)
Sinfonie Nr. 10 h-Moll MWV N 10

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)
Fünf Deutsche Tänze mit Coda und Trios D 90

PREISE C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €
Konzert

Meister auf 16 Saiten

HAYDN-FESTIVAL

Philharmonia Quartett Berlin

Auf dem Zenit seines Schaffens widmete sich Joseph Haydn in seinem letzten Streichquartett-Zyklus op. 76 noch einmal mit ganzer Kraft und Erfindungsgabe jener Gattung, die er so nachhaltig geprägt hat. Das „Sonnenaufgangsquartett“ gehört zu den großen, zeitlosen Meisterwerken, mit denen Haydn der Quantensprung von der Hausmusik zur Königsdisziplin der Kammermusik gelang. Keine zehn Jahre später schaffte es Beethoven mit seinem Opus 59, diese Entwicklung fortzuspinnen und das Quartett wiederum auf eine neue Stufe zu katapultieren. Während seine Zeitgenossen noch mit Unverständnis auf diese Musik reagierten, gilt sie uns heute als Höhepunkt der Gattung. Für die hochgelobten Musiker des Philharmonia Quartett Berlin ist diese Musik ein Lebenselixier, kürzlich haben sie Beethovens Quartette op. 59 aufgenommen. Bei der Feier zum 60. Geburtstag dürfen die vier langjährigen Freunde der Brühler Schlosskonzerte natürlich nicht fehlen.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Streichquartett G-Dur op. 64 Nr. 4 Hob. III:66
Streichquartett B-Dur op. 76 Nr. 4 Hob. III:78 „Sonnenaufgang“

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)
Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59 Nr. 1

PREISE B: 40 / 33 / 30 / 21 / 12 / 7 €
Konzert

Konzert-Menü & Feuerwerk

HAYDN-FESTIVAL, FEUERWERK

ARTIS GitarrenDuo

Genießen Sie ein Konzert des vielfach preisgekrönten ARTIS GitarrenDuos in Kombination mit einem 4-Gang-Menü im stimmungsvollen Ambiente des Restaurants 1875 im Brühler Kaiserbahnhof. Mit einem Bus bringen wir Sie im Anschluss an das Konzert-Menü zum Park von Schloss Augustusburg, wo auf der Schlossterrasse Ehrenplätze für Sie reserviert sind. Um 22 Uhr beginnt hier das große Feuerwerk zum Abschluss der Schlosskonzerte-Saison.

Der Paketpreis – 107 € pro Person – umfasst

ein 4-Gang-Menü
begleitende Weine und alkoholfreie Getränke, Bier und Kaffeegetränke
die musikalische Umrahmung
den Bustransfer zum Feuerwerk und zurück
und das Feuerwerk der Brühler Schlosskonzerte

BUCHEN SIE DAS PAKET-ANGEBOT BITTE TELEFONISCH UNTER 02232-941884.
Konzert

Haydns Jahreszeiten

HAYDN-FESTIVAL, FEUERWERK

Hannah Morrison (Sopran)
Sebastian Kohlhepp (Tenor)
Thomas E. Bauer (Bass)
Deutscher Jugendkammerchor
Florian Benfer (Einstudierung)
Capella Augustina
Andreas Spering


Das Oratorium „Die Jahreszeiten“ ist Haydns letztes großes Werk. Es geht darin um weit mehr als um die Jahreszeiten: Es geht um den Zyklus des Lebens. Für diese allumfassende und sehr lebendige Musik braucht es Interpreten, die bereit sind, ihre ganze Kreativität zu aktivieren, um die Fantasie und Menschlichkeit dieses Oratoriums zum Aus-druck zu bringen. Mit den flexiblen und begeisterungsfähigen Musikern der Capella Augustina steht Andreas Spering ein großartiges Orchester zu Gebote. Die Stimmen des Deutschen Jugendkammerchors sind eine Traumbesetzung, und die Gesangssolisten, allesamt beschlagen im Bereich der Alten Musik, machen die vielfältigen musikalischen Charaktere, die Haydn hier geschaffen hat, lebendig. Ein eindrucksvoller Höhepunkt zur Feier der Geburtstagssaison!

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
„Die Jahreszeiten“ Hob. XXI:3
Oratorium in 4 Teilen

PREISE M: 39 / 34 / 29 / 24 / 17 / 12 € (INKL. FEUERWERK)
Konzert

Concerto … con fuoco

HAYDN-FESTIVAL, FEUERWERK

Concerto Köln
Giuliano Carmignola (Violine und Leitung)


Giuliano Carmignola ist eine der Lichtgestalten der historischen Aufführungspraxis, ein Geiger von bewundernswerter technischer Brillanz und großer Ausstrahlung mit einem tiefen Wissen über die Musik des 18. Jahrhunderts. Für seine Aufnahmen erntete er zahlreiche Auszeichnungen vom ECHO Klassik bis zum Diapason d’Or, kürzlich spielte er die Violinkonzerte von Bach zusammen mit Concerto Köln ein. Beim Schlagabtausch mit diesem Ensemble entsteht immer wieder aufs Neue eine besondere musikalische Energie. Die beiden Violinkonzerte von Mozart und Haydn in strahlendem A-Dur in dieser Konstellation zu erleben, birgt besonderes Glückspotenzial. Den Rahmen bilden Mozarts große g-Moll-Sinfonie und Haydns Sinfonie Nr. 62 – ein musikalisches Feuerwerk!

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Sinfonie D-Dur Hob. I:62

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)
Konzert A-Dur KV 219 für Violine und Orchester

JOSEPH HAYDN
Konzert A-Dur Hob. VIIa:3 für Violine und Orchester

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sinfonie g-Moll KV 550

PREISE D: 77 / 65 / 57 / 45 / 25 / 15 € (INKL. FEUERWERK)
Konzert

Unter Freunden

HAYDN-FESTIVAL, FEUERWERK

Esterházy Ensemble:
Michael Brüssing (Baryton)
András Bolyki (Viola)
Mária Andrásfálvy-Brüssing (Violoncello)


Joseph Haydn und Luigi Tomasini waren nicht nur Kollegen in der Hofkapelle des Fürsten Esterházy, sie waren auch gute Freunde. Tomasini wirkte als Konzertmeister des von Haydn geleiteten Orchesters und Haydn begeisterte sich für seinen warmen Geigenton. Mit ihren Kompositionen inspirierten sie sich gegenseitig. Eine freundschaftliche Verbindung besteht auch zwischen den Brühler Schlosskonzerten und den drei Musikern des Esterházy Ensembles, die sich mit Hingabe und Leidenschaft der Kammermusik von Haydn und seinem Umfeld widmen. Immer wieder fasziniert dabei das Baryton mit seinen Resonanz- und Bordunsaiten, ein heute quasi ausgestorbenes Instrument, das von Fürst Nikolaus von Esterházy persönlich gespielt wurde. Beim Zusammenspiel von Baryton, Viola und Violoncello bietet das wunderbar warme Klangfarbenspektrum ein besonderes Hörerlebnis.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
Divertimento D-Dur Hob. XI:39

LUIGI TOMASINI (1742–1808)
Divertimento Nr. 10 A-Dur

JOSEPH HAYDN
Divertimento h-Moll Hob. XI:96

Divertimento G-Dur Hob. XI:66

CARL FRIEDRICH ABEL (1723–1787)
Duetto D-Dur

LUIGI TOMASINI
Divertimento Nr. 12 A-Dur

PREIS: 27 € (INKL. FEUERWERK)
Konzert

Finale: Feuerwerk

HAYDN-FESTIVAL, FEUERWERK

Neues Rheinisches Kammerorchester
Gerhard Peters

J. Steffes Ollig GmbH & Co. Müllenbach / Helmut Reuter (Feuerwerk)
MP-Music / Manuel Pütz (Tontechnik und Lichtdesign)


Es ist der Funken sprühende Höhepunkt und der krönende Abschluss einer jeden Brühler Schlosskonzerte-Saison: Das Boden-, Terrassen- und Höhenfeuerwerk im Schlosspark der Augustusburg, begleitet von orchestraler Live-Musik. Auch dieses Jahr erklingt das beste und prachtvollste, das größte und schönste Werk, das man sich zu einem solchen Anlass vorstellen kann. Es ist Georg Friedrich Händels Jahrtausend-Hit der „Music for the Royal Fireworks“, komponiert im Jahr 1749 für ein königliches Feuerwerk auf der Londoner Themse. Unter der Leitung von Gerhard Peters spielt das Neue Rheinische Kammerorchester, das seit langer Zeit zu den festen Größen der Kölner Musikkultur zählt.

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685–1759) „Feuerwerksmusik“ HWV 351

mit synchronem Boden-, Terrassen- und Höhenfeuerwerk (Dauer: ca. 30 Minuten)

Der Eintritt zu den Feuerwerken ist im Kartenpreis der am selben Tag vorangehenden Konzerte im Schloss, in St. Margareta und der Schlosskirche bereits enthalten. Für Besucher dieser Konzerte sind zum Feuerwerk Stehplätze auf der Schlossterrasse reserviert. Einzelkarten für Stehplätze bei den Feuerwerken im Gartenparterre sind im Vorverkauf sowie an den Eingängen zum Schlosspark erhältlich. Die Park-Tore werden um 21 Uhr geöffnet.

PREIS: 7 €
Ereignisse / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Ereignisse / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ereignisse / Show Genussprojekte kulinarische Events Wegberg, Dalheimer Klosterhof 1
Ereignisse / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Ereignisse / Festival Rheingau Musikfestival Oestrich-Winkel, Rheinallee 1
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Apollo-Platz 1, Apollo-Platz 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung GLORIA VERANSTALTUNGSTHEATER Köln, Apostelnstr. 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung Villa Ignis Köln, Elsa-Brändström-Str. 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung COINCIDENCE Köln, Elsa-Brändström-Str. 6
Zusammentreffen in Köln
Ereignisse / Kulturveranstaltung Volksbühne Viersen 1868 e.V. Viersen, Zweitorstr. 115
c/o Sebastian Funk
Ereignisse / Kulturveranstaltung DüsseldorfCongress. Veranstaltungsgesellschaft mbH Düsseldorf, Siegburger Str. 15
Philips Halle.
Ereignisse / Kulturveranstaltung IGNIS Köln, Elsa-Brändström-Str. 6
Europäisches Kulturzentrum
Ereignisse / Kulturveranstaltung Gasometer Oberhausen Oberhausen, Am Grafenbusch 90
Ausstellung "Wind der Hoffnung"
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturbunker Mülheim e.V. Köln, Berliner Str. 20
Ereignisse / Kulturveranstaltung Japanisches Kulturinstitut Köln, Universitätsstr. 98
Ereignisse / Kulturveranstaltung zakk Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung Altes Kurhaus Aachen, Kurhausstr. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturforum Franziskanerkloster Kempen, Burgstr. 19
Ereignisse / Kulturveranstaltung KulturOFEN NRW e.V. Düsseldorf-Heerdt, Wiesenstraße 72
Haus multikultureller Berufe Gründerzentrum
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lew Kopelew Forum e.V. Köln, Neumarkt 18a
Ereignisse / Kulturveranstaltung Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V. Düsseldorf, Ehrenhof 1
Geschäftsstelle Tonhalle Düsseldorf Manfred Hill
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum zakk Düsseldorf, Fichtenstraße 40
Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation
Ereignisse / Kulturveranstaltung Gesellschaft für Völkerkunde Köln Köln, Ubierring 45
Rautenstrauch-Joest-Museum Kulturen der Welt
Ereignisse / Kulturveranstaltung Goldregen KünstlerAgentur Köln, Goldregenweg 37
Rolf Schneider
Ereignisse / Festival Muziek Biennale Niederrhein Kempen, Thomasstraße 20
Ereignisse / Festival Internationalen Festivals der Kammermusik Kempten (Allgäu), Theaterstraße 4
Fürstensaal Classix
Ereignisse / Kulturveranstaltung Gallerie Flow Fine Art Leverkusen Hitdorf, Rheinstraße 54