zur Startseite
7

Dresden Frankfurt Dance Company

Die Dresden Frankfurt Dance Company ist ein Ensemble für zeitgenössisches Ballett auf höchstem Niveau unter der künstlerischen Leitung des Choreografen Jacopo Godani. Die Company entwickelt, präsentiert und vermittelt Tanz mit dem Ziel, Menschen zu verbinden, zu inspirieren und für Tanz zu begeistern. Sie ist an ihren beiden Residenzspielorten in Dresden und Frankfurt am Main zu Hause und geht als international gefragtes Ensemble auf Gastspielreisen.

Der unverwechselbare Stil der Dresden Frankfurt Dance Company verbindet auf einzigartige Weise traditionelles Erbe und zeitgenössisches Denken. Das Repertoire besteht maßgeblich aus Choreografien von Jacopo Godani, aber auch renommierte Gastchoreografen wie Marco Goecke und Rafael Bonachela kreieren regelmäßig für die Company. Meilensteine des zeitgenössischen Balletts wie von William Forsythe werden ebenfalls gepflegt und aufgeführt.

Kooperationspartner sind die Länder Sachsen und Hessen, die Städte Dresden und Frankfurt am Main sowie private Fördervereine und Sponsoren.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen. Company-in-Residence in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste in Dresden und im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main.

Kontakt

Dresden Frankfurt Dance Company
Schmidtstr. 12
D-60326 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0) 69-90 73 99 100
E-Mail: info@dresdenfrankfurtdancecompany.de

Bewertungschronik

Dresden Frankfurt Dance Company bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dresden Frankfurt Dance Company

2 Tanz

Zeitgeist Tanz

Choreografien von William Forsythe, Marco Goecke und Jacopo Godani

BACH OFF!
Choreografie: Jacopo Godani
Musik: aus Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach
Cello: live gespielt von Petar Pejčić
Bühne/Kostüm/Licht: Jacopo Godani

QUINTETT
Choreografie: William Forsythe, in Zusammenarbeit mit Dana Caspersen, Stephen Galloway, Jacopo Godani, Thomas McManus und Jone San Martin
Musik: Gavin Bryars “Jesus Blood Never Failed Me Yet” (26’)
Bühne/Licht: William Forsythe
Kostüm: Stephen Galloway

GOOD OLD MOONE
Choreografie: Marco Goecke
Musik: Patti Smith
Bühne/Kostüm: Marco Goecke
Licht: Udo Haberland

Die im Dezember entfallene Produktion Zeitgeist Tanz wird statt der geplanten Wiederaufnahme von Alter Ego präsentiert.

Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren mit ZEITGEIST TANZ ein Programm mit einzigartigen zeitgenössischen Choreografien.

In seinem neuen Werk BACH OFF! beschäftigt sich Jacopo Godani mit der Frage, wie man klassisches Kulturgut auf die Gegenwart projiziert, ohne dass es an seinem unvergleichbaren Wert verliert. „Diese Cello-Partituren verdienen eine junge, zeitgenössische Interpretation, sodass neue Generationen lernen, den unglaublichen kulturellen Wert unserer Vergangenheit zu verstehen und zu schätzen“, sagt Godani.

Quintett (1993) ist ein Meilenstein des zeitgenössischen Balletts von William Forsythe, in dem die Tänzer*innen zu Gavin Bryars´ Musik einen nahtlosen Fluss von Solos, Duetten und Trios in Gang setzen. Das Werk von Forsythe besticht durch seine freudige Komplexität – wie ein reißender Strom, der in seiner kraftvollen Vision ein Bewusstsein des eigenen Endes beinhaltet.

Für seine Kreation mit der Dresden Frankfurt Dance Company Good Old Moone arbeitet Marco Goecke zur Musik von Patti Smith. „Wenn ich an diese Arbeit denke, träume ich vom Gefühl eines Mittelpunkts, der alles erklärt. Jedes neue Werk ist auch die Suche nach einer Begegnung mit jemandem“, sagt Goecke.

Zeitgeist Tanz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Zeitgeist Tanz

Tanz

Premonitions of a larger plan

Neukreation von Jacopo Godani

Premiere: 25.5.2022 , HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

An welchen Referenzgrößen können sich junge Künstler*innen – und überhaupt junge Menschen – orientieren, um sich selbst weiterzuentwickeln? Diese Frage treibt Jacopo Godani seit langem in Bezug auf die Arbeit mit der Company an. Seine Mission, die als künstlerisches Credo immer wieder durch die eigenen choreografischen Arbeiten durchleuchtet: Das Bewusstsein schärfen für die zeitlose Schönheit der Kunst, aber auch das Bewusstsein überhaupt für die außergewöhnlichen Leistungen, zu denen talentierte und hart an sich arbeitende Menschen fähig sind – als Bereicherung und Ansporn zu eigenen Höhenflügen. Godanis neue Arbeit will Einblicke in diesen Prozess der Künstlerwerdung aus verschiedenen Perspektiven geben – der des Tanzes wie auch der Musik. Und so treffen beeindruckende junge Musiker*innen auf die Company und zeigen gemeinsam, wie junge Menschen ihre Träume wahr werden lassen, indem sie sich ganz auf ihre Kunst fokussieren.

Choreografie: Jacopo Godani
Bühne/Kostüm/Licht: Jacopo Godani
Musik: von Agustín Barrios Mangoré, Luciano Berio, Leo Brouwer, Roland Dyens, Zoltán Kodály, György Ligeti, Heitor Villa-Lobos, Toru Takemitsu, William Walton
Musiker*innen Matthew James Higham (Flöte), Alex Lau (Cello), Hannelore Vander Elst (Gitarre)
Sound Environment: Ulrich Müller/48nord
Videokonzept: Jacopo Godani, Realisierung: Gilles Papain
Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company

Premonitions of a larger plan bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Premonitions of a larger plan

Tanz

Traces

Performance-Installation von Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company
In Kooperation mit dem F°LAB Festival of Performing Arts

Unter dem Titel Traces gehen die fünf Ensemblemitglieder Felix Berning, Kevin Beyer, Anne Jung, Michael Ostenrath und Sam Young-Wright auf Spurensuche und verbinden bisherige tänzerische Einflüsse, die gegenwärtige choreografische Forschung unter Jacopo Godani und ihre eigenen choreografischen Handschriften zu einer kollaborativen Arbeit. Die daraus entstehende Performance-Installation gleicht einem Palimpsest – Ideen werden eingebracht, durch andere ergänzt und wieder durch neue überschrieben. Die bleibenden Spuren aus Vergangenheit und Gegenwart mischen sich mit den Ideen der jungen Choreograf*innen zu einem vibrierenden, experimentellen Stück.

Konzept/Bühne/Kostüm/Licht: Felix Berning, Kevin Beyer, Anne Jung, Michael Ostenrath, Sam Young- Wright
In Zusammenarbeit mit: Jochen Goepfert, Dietrich Krüger, Dorothee Merg, Ulf Naumann, Martin Weinheimer
Musik: Krzysztof Penderecki - Auszüge aus Sinfonietta per archi; Terry Riley: III. The Gift und IV. The Ecstasy aus Salome Dances for Peace; György Ligeti: Konzert für Violoncello und Orchester

Uraufführung 14. September 2021 im Sommerbau, Offenbach

Traces bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Traces

Tanz

With These Hands

Choreografie von Jacopo Godani
Im Rahmen des F°LAB FESTIVAL OF PERFORMING ARTS

Frankfurt-Premiere: 30.6.2022

Bei "With these hands" bestimmt Improvisation das Gesamtkonzept: Jeden Abend entsteht ein neuer Dialog zwischen Musik und Tanz. Die Musiker*innen des Ensemble Modern sowie die Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company spielen sich die Impulse zu, entwickeln Geräusche und Bewegungen, die vom norwegischen Jazzmusiker und Live-Elektroniker Jan Bang aufgenommen, verarbeitet, verändert und wieder in das Geschehen eingebracht werden. So entsteht ein sich langsam verändernder Strom aus Bewegung und Musik, in dem Klang und Tanz untrennbar verwoben sind. Für diese Produktion verwandelt Jacopo Godani die Tänzer*innen mit Hilfe von überdimensionalen Kopfskulpturen zu epischen Titanen und mythologischen, fremden Wesen und schafft so eine Welt in ihrer ganz eigenen Ästhetik.

In den letzten Jahren hat die Dresden Frankfurt Dance Company bereits mehrfach mit dem Ensemble Modern kooperiert. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit wird nun fortgesetzt und mit der Kollaboration des norwegischen Jazzmusikers und Live-Elektronikers Jan Bang um eine neue Dimension erweitert.

Das Ensemble Modern zählt zu den führenden Ensembles für zeitgenössische Musik. Es vereint rund 20 Solistinnen und Solisten, deren Herkunft den kulturellen Hintergrund der Formation bildet.

Jan Bang ist norwegischer Musiker und Plattenproduzent. Er ist die Art von musikalischem Innovator und Brückenbauer, dem es immer wieder gelingt, progressives Denken mit der Anziehungskraft durch das Populäre in Einklang zu bringen.

Konzept und Choreografie: Jacopo Godani
Musik: Jan Bang (Live-Elektronik), Ensemble Modern (Dietmar Wiesner - Flöte, Saar Berger - Horn, Sava Stoianov - Trompete, Jagdish Mistry - Violine, Eva Böcker - Violoncello, Norbert Ommer - Klangregie)
Bühne/Kostüm/Licht: Jacopo Godani
Kopfskulpturen Konzept und Design: Jacopo Godani
Kopfskulpturen Umsetzung: Wiebke Quenzel
Uraufführung 8. Juli 2021 in HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste, Dresden

With These Hands bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte With These Hands

1 Online

Modus Operandi

Unser neues digitales Angebot Modus Operandi bietet Ihnen einen Einblick in die Philosophie der Dresden Frankfurt Dance Company. Mit dem umfangreichen Videoprojekt vermitteln Jacopo Godani und die Tänzer*innen anhand von Tanzsequenzen die Arbeitsweise, die Methodik und ihre besondere Technik des Spitzentanzes. In einer ersten Einführungsserie präsentieren 14 Tänzer*innen unter ganz individuellen Gesichtpunkten anhand von Tanzsequenzen vergangener und aktueller Produktionen, was der Modus Operandi für sie bedeutet. Eine weitere Serie mit dem Fokus auf alternativen Techniken des Spitzentanzes wird im April online gestellt.

Modus Operandi bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Modus Operandi

7

Dresden Frankfurt Dance Company

Die Dresden Frankfurt Dance Company ist ein Ensemble für zeitgenössisches Ballett auf höchstem Niveau unter der künstlerischen Leitung des Choreografen Jacopo Godani. Die Company entwickelt, präsentiert und vermittelt Tanz mit dem Ziel, Menschen zu verbinden, zu inspirieren und für Tanz zu begeistern. Sie ist an ihren beiden Residenzspielorten in Dresden und Frankfurt am Main zu Hause und geht als international gefragtes Ensemble auf Gastspielreisen.

Der unverwechselbare Stil der Dresden Frankfurt Dance Company verbindet auf einzigartige Weise traditionelles Erbe und zeitgenössisches Denken. Das Repertoire besteht maßgeblich aus Choreografien von Jacopo Godani, aber auch renommierte Gastchoreografen wie Marco Goecke und Rafael Bonachela kreieren regelmäßig für die Company. Meilensteine des zeitgenössischen Balletts wie von William Forsythe werden ebenfalls gepflegt und aufgeführt.

Kooperationspartner sind die Länder Sachsen und Hessen, die Städte Dresden und Frankfurt am Main sowie private Fördervereine und Sponsoren.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen. Company-in-Residence in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste in Dresden und im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main.

Dresden Frankfurt Dance Company bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dresden Frankfurt Dance Company

Ereignisse / Festival Aschaffenburger Bachtage 14.7. bis 31.7.2022
Literatur / Wettbewerb Literarischer März Darmstadt 17. und 18.3.2023
Ereignisse / Festival Rheingau Musikfestival Oestrich-Winkel, Rheinallee 1
Ereignisse / Festival Darmstädter Residenzfestspiele Darmstadt, Mauerstr. 17
Ereignisse / Kulturveranstaltung Bockenheimer Depot Frankfurt Frankfurt am Main, Bockenheimer Depot
Ereignisse / Festival Afrika-Karibik-Festival Aschaffenburg, Schweinheimer Str. 73- 75
Ereignisse / Kulturveranstaltung frankfurter ring e.V. Frankfurt/Main, Oeder Weg 43
Ereignisse / Kulturveranstaltung protagon e.V Frankfurt am Main, Orber Str.57
Ereignisse / Kongress Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum Worms, Rathenaustr. 11

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.