voestalpine Stahlwelt

Entdecken Sie eine neue Welt
Unsere Welt baut auf Stahl. Vom Essbesteck zum Automobil, von der Rasierklinge zum Wolkenkratzer, vom Werkzeug zur Marsrakete, von der Eisenbahnschiene zur Autobahnbrücke: Stahl prägt unseren Alltag, erleichtert das Leben, bringt uns voran. Stahl verbindet Kontinente, Länder und Menschen. Die Möglichkeiten und Einsatzgebiete hochwertiger Stahlprodukte sind dabei noch lange nicht ausgeschöpft.

Abenteuer Stahl
Die voestalpine fertigt, verarbeitet und entwickelt weltweit Stahl zu hochwertigen Produkten und innovativen Lösungen. Wir laden Sie ein: Besuchen Sie die voestalpine Stahlwelt, erfahren Sie mehr über den Werkstoff Stahl und die unzähligen Möglichkeiten seiner Verarbeitung. Entdecken Sie die faszinierende Welt des Stahls. Entdecken Sie die voestalpine Stahlwelt


voestalpine goes Texas

seit 3. November 2016

Die voestalpine Stahlwelt zeigt dabei eines der faszinierendsten Industrieprojekte weltweit: das neue HBI-Werk in Corpus Christi in Texas. In der neuen Hightech voestalpine-Anlage, wird hochqualitatives HBI – Hot Briquetted Iron – erzeugt. Was ist HBI? Was ist Eisenschwamm? Warum ist dieses Produkt in Europa und in Nordamerika so gefragt? Welche Bedeutung hat das Werk für die voestalpine? Und warum hat der Konzern ganze 550 Mio. Euro in Corpus Christi investiert? Auf diese und andere Fragen gibt die spannende Sonderschau Antwort.

360°-Flug über das Werk
Ein ganz besonderes Highlight dieser Ausstellung ist ein 360°-Flug über das Werk in Corpus Christi. Anhand einer Virtual-Reality Brille können sich Besucher einen einzigartigen und exklusiven Einblick verschaffen. Besonders faszinierend ist der Ausblick vom 137 Meter hohen Reduktionsturm. Und wer sich nach diesem Höhenflug stärken will, der ist im Panorama-Café in der obersten Etage der voestalpine Stahlwelt willkommen.

Der Eintritt zur Sonderausstellung ist kostenlos.

Ort:

voestalpine Stahlwelt

Kommen Sie Stahl auf die Spur

Die Ausstellung

Die voestalpine Stahlwelt ist ein Erlebnis: Erleben Sie Stahl auf neue, einzigartige Weise. Ihre Entdeckungsreise führt Sie entlang der Bereiche Stahlerzeugung, Stahlverarbeitung, Stahlprodukte und Stahlerfolge, die oberste Ebene ist dem voestalpine-Konzern gewidmet. Die Konzeption der Ausstellung bietet ein einmaliges Wechselspiel aus Erlebnis und Wissensvermittlung.

Erlebnis und Wissen
Im Inneren der voestalpine Stahlwelt hängt eine riesige Stahlrotunde, einem Stahlwerk-Tiegel nachempfunden. Der Tiegel ist die zentrale Erlebniswelt, glanzvolle Fixpunkte sind 80 große, verchromte Kugeln mit einem Durchmesser von bis zu 2,50 Metern. Einzelne Kugeln sind in den Ausstellungsparcours integriert, angeschnitten und zum Teil auch begehbar – sie bieten faszinierende Einblicke in die Welt der Stahlerzeugung und -verarbeitung und neue Sichtweisen auf die voestalpine.

Stahl zum Angreifen
An den Tiegel schließt baulich der „Turm“ an, mit beeindruckenden Exponaten und zum Teil interaktiven Stationen – so können Sie z.B. am Mischpult Ihre eigene Stahlsorte mischen. Über Stege gelangen Sie Ebene über Ebene nach oben, begleitet werden Sie auf Ihrer Reise von sphärischen Klängen aus der Stahlproduktion sowie von atemberaubenden Lichteffekten der 700 m² großen LED-Fläche, die die Innenwand des Tiegels ausgekleidet.

Mit der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung wurde die Münchner Agentur KMS TEAM beauftragt. Die Planung und Realisation der Innenarchitektur sowie die Medienkonzeption und -produktion erfolgte in Zusammenarbeit mit jangled nerves (Stuttgart). Weitere Bilder der voestalpine Stahlwelt finden Sie auch auf der Website der voestalpine AG.

Zeitgeschichte MUSEUM

Gewidmet den NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern am Standort Linz der „Reichswerke Hermann Göring AG Berlin

Mit der „Zeitgeschichteausstellung 1938-1945“ erinnert die voestalpine an die NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter der Reichswerke Hermann Göring in Linz.
In Linz wurden ab 1938 ein Eisen- und Stahlwerk errichtet, das ab 1941 sukzessive in Betrieb ging. Das Werk war nicht nur ein überdimensionierter NS-Prestigebau, sondern auch ein wesentlicher Bestandteil der nationalsozialistischen Rüstungsindustrie. Beim Aufbau und Betrieb der Reichswerke Hermann Göring in Linz wurden zigtausende ausländische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter eingesetzt: Männer und Frauen, Jugendliche und Kinder aus mehr als dreißig Nationen. Diesen Menschen ist diese Ausstellung gewidmet, sie und ihre Erinnerungen stehen im Mittelpunkt.
„Einen Schritt voraus“ zu sein ist Leitspruch und Philosophie der voestalpine. Mit dieser Ausstellung wirft der Konzern den Blick zurück – in die eigene Geschichte. Und ergründet achtsam und umfangreich das dunkle Kapitel der Anfangsjahre eines heute weltweit tätigen Industriegüter- und Technologiekonzerns. Die voestalpine tut dies in der Verantwortung der eigenen Geschichte und im Bewusstsein, dass nur, wer sich der Vergangenheit stellt, auch in die Zukunft blicken kann.

Öffnungszeiten:
Vorangemeldete Gruppen Mo-Sa 9.00-17.00 Uhr,
Einzelbesucher Fr 13.00-17.00 Uhr, Sa 09.00-17.00 Uhr
Kontakt Besucherservice: +43 50304 15 – 8900 (Montag bis Freitag 08.00 bis 13.00 Uhr)

Werkstour

Unser Stahlwerk gilt als das sauberste und innovativste weltweit. Das sagen viele Stahlwerke von sich – aber nicht viele lassen sich auch über den Werkszaun blicken. Wir gehen hier einen Schritt weiter: Nach dem Besuch der Ausstellung in der voestalpine Stahlwelt wartet eine Werkstour auf Sie.

Unsere Multimedia-Busse fahren Sie tief in das 5,2 km2 große Werksgelände hinein. Direkt an die Anlagen heran, wo Sie einen Blick hinter die Kulissen der Stahlerzeugung werfen können.

Zuerst die Ausstellung, dann die Werkstour
Die Tour durch das voestalpine-Werksgelände dauert ca. 1,5 Stunden. Die Werkstour baut auf den Inhalten und Informationen in der voestalpine Stahlwelt auf – daher ist es notwendig, zuerst die Ausstellung zu besuchen. Eine Werkstour alleine ist leider nicht möglich. Die Werkstour muss am Tag des Ausstellungsbesuches absolviert werden und kostet 5 Euro.

Besuchsbestimmungen
Der Besuch unseres Werks ist an besondere Besuchsbestimmungen gebunden. Diese dienen Ihrer Sicherheit und müssen strikt eingehalten werden. Bitte beachten Sie besonders: Bei der Werkstour ist das Tragen von festem Schuhwerk (keine Sandalen, Flip-Flops, Crocs, etc.) unbedingt erforderlich, außerdem empfehlen wir Ihnen schmutzunempfindliche Bekleidung zu tragen!

voestalpine Stahlwelt

voestalpine-Straße 4
A 4020 Linz

Telefon: +43 (0)50304/15-8900 (Mo-Fr 08:00-13:00 Uhr)
E-Mail: anmeldung.stahlwelt@voestalpine.com

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 8-16 Uhr
Freitag von 8-14 Uhr