Nordsternpark Gelsenkirchen

(Parkplatz Amphitheater)

Wallstraße 52
D 45883 Gelsenkirchen


Der Nordsternpark ist ein Landschaftspark auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen. 1993 wurde die Zeche Nordstern stillgelegt und das Betriebsgelände wurde grundsaniert und in einen Landschaftspark verwandelt. 1997 fand im Park die Bundesgartenschau statt.
Der Rhein-Herne-Kanal und die Emscher ziehen sich durch Nordsternpark. Es gibt viele Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene wie beispielsweise den von der Buga übernommenen Wasserspielplatz, den 18 Meter hohen künstlichen Kletterfelsen, den Besucherstollen der Zeche Nordstern, den Deutschlandexpress (die drittgrößte Märklin-Eisenbahn der Welt) sowie Veranstaltungen auf der am Rhein-Herne-Kanal gelegene Freilichtbühne (Amphitheater Gelsenkirchen).

Der Park ist eingebunden in das European Garden Heritage Network und die Route der Industriekultur.

Anfahrt:

Mit dem PKW: Über die Autobahn A 42. Fahren Sie Anschlussstelle Nr. 15 Gelsenkirchen-Heßler ab, dann weiter Richtung Horst. Folgen Sie den Schildern Nordsternpark. Parkmöglichkeiten sind auf dem Parkplatz Amphitheater und im Parkhaus Nordsternpark.
Navigationssystem: Geben Sie entweder „Am Bugapark“ oder „Wallstraße 52“ ein.

Mit dem Rad: Durch den Nordsternpark führen mehrere Radwege – der Emscher Park Radweg und der Regionale Radwanderweg R 25 am Rhein-
Herne-Kanal, der Emscher Radweg entlang der Emscher sowie eine Nord-Südstraße durch die Stadt Gelsenkirchen.

Etwas beschaulicher geht es auf dem Wasserweg.