zur Startseite
6

Nordico Stadtmuseum Linz

Das Nordico Stadtmuseum ist ein vernetzter, lebendiger Ort des Geschichten-Erzählens und innovativer Museumsarbeit. Es ist auch Lern- sowie Bildungsort und steht für Linzer Identität im stadtgeschichtlichen Kontext.
Die reichhaltige Sammlung des NORDICO setzt sich aus der Kunstsammlung, der stadthistorischen und der archäologischen Sammlung zusammen. Sie wird in der Schau 100% Linz exemplarisch präsentiert.
Parallel dazu beleuchten Sonderausstellungen stadgeschichtlich relevante Themen - größtenteils mit Exponaten aus den eigenen Beständen.
Mehr zu den Sonderausstellungen auf www.nordico.at

Das 1973 eröffnete Stadtmuseum Linz nimmt in der oberösterreichischen Museumslandschaft eine besondere Stellung ein: Es verfügt über eine vielfältige Sammlung aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Archäologie und Volkskunde. Das Museum befindet sich im Rathausviertel an der nach dem Bürgermeister Josef Dametz benannten Dametzstraße. Es wurde 1610 vom italienischen Baumeister Francesco Silva als Vorstadtpalais des Stifts Kremsmünster erbaut. Der Name NORDICO stammt aus der Zeit, als die Jesuiten das Haus als Collegium Nordicum für Schüler aus Skandinavien führten. Die Schließung des Internats erfolgte durch Josef II. 1911 erwarb die Stadt Linz das Gebäude, das immer wieder als Wohnhaus Verwendung fand.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(Foto: Gregor Graf)

Kontakt

Nordico Stadtmuseum Linz
Dametzstraße 23
A-4020 Linz

Telefon: +43 732 7070 1912
E-Mail: nordico@nordico.at

 

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag–Sonntag 10–18 Uhr
Donnerstag 10–21 Uhr
HINWEIS: Während Umbauzeiten der Sonderausstellung ist das Museum geschlossen.

ANREISEMÖGLICHKEITEN
Straßenbahn
Linie 1,2 oder 3: Haltestelle Mozartkreuzung oder Taubenmarkt (je ca. 8 Gehminuten entfernt)
Vom Hauptbahnhof Linz kommend: Fahrtrichtung Universität (Linien 1,2) oder Landgutstraße (Linie 3)
Bewertungschronik

Nordico Stadtmuseum Linz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nordico Stadtmuseum Linz

1 Ausstellung

What the Fem*?

Feministische Perspektiven 1950 bis heute

Femi­nis­mus! Ein Wort, über das hit­zig dis­ku­tiert, das igno­riert, ver­drängt und ver­tei­digt wird – kurz: ein Begriff, der pola­ri­siert. Femi­nis­mus ist sowohl ein Denk­an­ge­bot, eine Viel­falt an Theo­re­ti­sie­run­gen, eine poli­ti­sche Bewe­gung, ein Paket an For­de­run­gen und Pra­xen, als auch eine Hal­tung, eine Lebens­form, vie­le Lebens­for­men. Auf den Punkt gebracht: den einen Femi­nis­mus gibt es nicht.

Die­se Aus­stel­lung ist ein Ange­bot, sich mit all die­sen The­men aus­ein­an­der­zu­set­zen, sich ein­zu­füh­len, neue Per­spek­ti­ven ein­zu­neh­men, aber auch sich aus­zu­drü­cken, in Dia­log zu gehen, Fra­gen zu stel­len, Ant­wor­ten zu fin­den und neue Fra­gen zu stellen.

Das Muse­um öff­net sich, um ​„Femi­nis­men“ in ihrer Viel­falt zu zei­gen: zu Aus­stel­lungs­be­ginn blei­ben ein­zel­ne Wand­be­rei­che erst­mals leer. Bis zum Ende der Aus­stel­lung kön­nen und sol­len die­se Leer­stel­len durch einen Pro­zess gemein­sam mit dem Publi­kum sowie mit ein­ge­la­de­nen Aktivist*innen befüllt wer­den. Dabei kann es pas­sie­ren, dass die ursprüng­li­che Muse­ums­er­zäh­lung in Fra­ge gestellt oder unter­bro­chen wird. So flie­ßen alle paar Wochen die Ergeb­nis­se der fünf geplan­ten Arbeits­grup­pen­tref­fen ein – auch im Sin­ne einer mög­li­chen Dekonstruktion.

In sechs The­men­räu­men füh­ren zeit­ge­nös­si­sche künst­le­ri­sche Posi­tio­nen gemein­sam mit his­to­ri­schen Arte­fak­ten durch einen leben­di­gen Dis­kurs. Es geht um öster­rei­chi­sche Geschich­te mit Schwer­punkt Linz, um Fak­ten, Gefüh­le, Erfah­run­gen, sub­jek­ti­ve Wirk­lich­kei­ten und aktu­el­le Hal­tun­gen. Die Schau ver­steht sich auch als Vor­schlag, ande­ren Per­spek­ti­ven mit Neu­gier zu begeg­nen und fixe Zuschrei­bun­gen zu hinterfragen.

Idee & Kura­ti­on: Klau­dia Kres­leh­ner
Par­ti­zi­pa­ti­ves Kon­zept: Klau­dia Kres­leh­ner, Karin Schnei­der
Dia­log­rei­he Gesprächs­stoff & Linz Büro im Wan­del: Gabrie­le Kain­ber­ger
Tex­te: Mar­ti­na Guggl­ber­ger (JKU), Klau­dia Kres­leh­ner, Karin Schnei­der
Gestal­tung: MOOI Design (Leti­tia Leh­ner, Sarah Feilmayr)

What the Fem*? bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte What the Fem*?

1 Diskussion

Dialogreihe Gesprächsstoff

Wir tau­schen uns über Femi­nis­mus aus und ent­wi­ckeln im Lin­zer­zim­mer neue Fra­gen und Gedan­ken zum The­ma. Die­se flie­ßen in die Aus­stel­lung ein. Mit der Kunst­ver­mitt­le­rin Gabrie­le Kain­ber­ger. Kei­ne Anmel­dung erforderlich.

Dialogreihe Gesprächsstoff bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dialogreihe Gesprächsstoff

Diskussion

Muse­um under de/​construction:
Les­bi­sche Sicht­bar­keit inner- und außer­halb der LGBTIQ+ Com­mu­ni­ty

Im Rah­men des Pro­jekts ​„Muse­um under de/​construction“ hat das Nordico Aktivist*innen, Frau­en*- und LGBT­QIA+ Initia­ti­ven und Ver­ei­ne ein­ge­la­den in ver­schie­de­nen Arbeits­krei­sen ihre eige­nen Fra­gen, The­men, Wider­sprü­che und Lebens­rea­li­tä­ten ein­zu­brin­gen und sicht­bar zu machen. Teilnehmer*innen am ​„Arbeits­kreis 2“ sind u.a. HOSI Linz (Ger­hard Nie­der­leuth­ner) und Quee­re Frau­en Linz (Susan­ne Kalka, Hele­ne Trax­ler). Unter dem Titel ​„Les­bi­sche Sicht­bar­keit inner- und außer­halb der LGBTIQ+ Com­mu­ni­ty“ und mit der Far­be Lila wer­den ihre Inter­ven­tio­nen in der Aus­stel­lung ​„What the Fem*?” ab 2. Febru­ar zu sehen sein. 

Muse­um under de/​construction: Les­bi­sche Sicht­bar­keit inner- und außer­halb der LGBTIQ+ Com­mu­ni­ty bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Muse­um under de/​construction: Les­bi­sche Sicht­bar­keit inner- und außer­halb der LGBTIQ+ Com­mu­ni­ty

Diskussion

Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism - Deco­lo­ni­sing the Nordico (1/2)

Muse­um under de/​construction

Im Rah­men des Pro­jekts ​„Muse­um under de/​construction“ hat das Nordico Aktivist*innen, Frau­en*- und LGBT­QIA+ Initia­ti­ven und Ver­ei­ne ein­ge­la­den in ver­schie­de­nen Arbeits­krei­sen ihre eige­nen Fra­gen, The­men, Wider­sprü­che und Lebens­rea­li­tä­ten ein­zu­brin­gen und sicht­bar zu machen. Teilnehmer*innen am ​„Arbeits­kreis 3“ sind JAA­PO. Unter dem Titel ​„Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism – Deco­lo­ni­sing the Nordico – Teil 1/2″ und mit der Far­be Magen­ta wer­den ihre Inter­ven­tio­nen in der Aus­stel­lung ​„What the Fem*?” ab 16. Febru­ar zu sehen sein. 

Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism - Deco­lo­ni­sing the Nordico (1/2) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism - Deco­lo­ni­sing the Nordico (1/2)

Kurs

Workshop: Medienkunst-Mütter

Eine Initia­ti­ve zur kol­lek­ti­ven Aus­ein­an­der­set­zung mit Fra­gen, die sich für (Medien-)Künstler*innen stel­len, wenn sie Mütter/​Eltern wer­den – von kon­zep­tio­nel­len Ver­än­de­run­gen in ihrer Arbeit bis zu insti­tu­tio­nel­lem Bewusst­sein für ihre Bedürf­nis­se.

Mit Gra­zie­le Lau­ten­schla­e­ger, frei­er Ein­tritt, Anmel­dung erfor­der­lich unter +43 732 7070 1912 oder kunstvermittlung@​lentos.​at, max. 10 Teilnehmer*innen

Workshop: Medienkunst-Mütter bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Workshop: Medienkunst-Mütter

Kurs

Workshop: Vulva Abdruck Session

Gips-Abdruck-Work­shop mit der Künst­le­rin Glo­ria Dim­mel.

Alle Infos zum Ablauf ab Jän­ner 2023 auf nordico​.at. €85, Anmel­dung erfor­der­lich unter +43 732 7070 1912 oder kunstvermittlung@​lentos.​at, max. je 5 Teilnehmer*innen, Treff­punkt: Nordico Festsaal

Workshop: Vulva Abdruck Session bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Workshop: Vulva Abdruck Session

Kurs

Work­shop: Protest-Schablone selbst gemacht

Du möch­test Sten­cils her­stel­len, um dei­ne Bot­schaft ver­viel­fäl­ti­gen zu kön­nen? Ob mit Cut­ter­mes­ser, Laser­cut­ter oder Schneid­plot­ter: im Digi­tal­la­bor der Grand Gara­ge erstellst du eige­ne Scha­blo­nen. Die­ser Work­shop ist gut mit dem Sieb­druck-Work­shop kom­bi­nier­bar.

Für alle ab 15 Jah­ren. Kei­ne Vor­kennt­nis­se nötig. Ort: Grand Garage/​Tabakfabrik Linz, € 75 (€ 60 für Mit­glie­der der Grand Gara­ge), Anmel­dung: grand​ga​ra​ge​.eu/​d​e​/​w​o​r​k​shops; max. 8 Teilnehmer*innen je Workshop

Work­shop: Protest-Schablone selbst gemacht bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Work­shop: Protest-Schablone selbst gemacht

Kurs

Workshop: Tragbare Statements - Siebdruck

Du möch­test ein State­ment am Kör­per tra­gen? In der Tex­til­werk­statt der Grand Gara­ge ver­pas­sen wir unse­ren T‑Shirts oder Taschen eine sicht­ba­re Bot­schaft. Dabei lernst du ver­schie­de­ne Tech­ni­ken des Sieb­drucks ken­nen. Die Tex­ti­li­en, die du bedru­cken möch­test, kannst du ent­we­der selbst mit­brin­gen oder im Work­shop kau­fen. Für alle ab 15 Jah­ren. Kei­ne Vor­kennt­nis­se nötig.

€ 85 (€ 70 für Mit­glie­der der Grand Gara­ge)
Anmel­dung erfor­der­lich: grand​ga​ra​ge​.eu/​d​e​/​w​o​r​k​shops
max. 8 Teilnehmer*innen je Workshop.

Dauer: 4 Stunden

Workshop: Tragbare Statements - Siebdruck bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Workshop: Tragbare Statements - Siebdruck

Diskussion

Muse­um under de/​construction:
Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism – Deco­lo­ni­sing the Nordico (2/2)

Im Rah­men des Pro­jekts ​„Muse­um under de/​construction“ hat das Nordico Aktivist*innen, Frau­en*- und LGBT­QIA+ Initia­ti­ven und Ver­ei­ne ein­ge­la­den in ver­schie­de­nen Arbeits­krei­sen ihre eige­nen Fra­gen, The­men, Wider­sprü­che und Lebens­rea­li­tä­ten ein­zu­brin­gen und sicht­bar zu machen. Teilnehmer*innen am ​„Arbeits­kreis 4“ sind kol­lek­tiv & MAIZ. Unter dem Titel ​„Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism – Deco­lo­ni­sing the Nordico – Teil 2/2″ und mit der Far­be Oran­ge wer­den ihre Inter­ven­tio­nen in der Aus­stel­lung ​„What the Fem*?” ab 23. März zu sehen sein. 

Muse­um under de/​construction: Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism – Deco­lo­ni­sing the Nordico (2/2) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Muse­um under de/​construction: Black, Queer & Trans Radi­cal Femi­nism – Deco­lo­ni­sing the Nordico (2/2)

Ausstellung

100% LINZ - Kaleidoskop einer Stadt

Sammlungspräsentation (ganzjährig)

Mit die­ser Schau gibt das Stadt­mu­se­um Ver­bor­ge­nes aus sei­nem Erin­ne­rungs­spei­cher preis. Wie ein Kalei­do­skop spie­gelt sie Linz in vie­len Facet­ten wider und bringt sei­ne Muse­ums­stü­cke in neue Zusam­men­hän­ge. Die offe­ne Erzäh­lung bie­tet lust­vol­le Ein­bli­cke in die Stadt­ge­schich­te. Alle Expo­na­te stam­men zu 100% aus der eige­nen Samm­lung und ste­hen für eine Zeit oder ein Ereig­nis, wel­ches mit Linz ver­bun­den ist. Der Umgang mit dem NS-Erbe wird unter ande­rem durch die Kon­tex­tua­li­sie­rung der Aphro­di­te-Sta­tue, ein eins­ti­ges ​„Füh­rer­ge­schenk“, dis­ku­tiert. Ein Kurio­sum der Din­ge, gleich einer Wun­der­kam­mer, bie­tet Ein­blick in das Leben von Hof­rat Anton Maxi­mi­li­an Pachin­ger, des­sen Samm­lung den Grund­stock die­ses Muse­ums bildet.

Längst Ver­ges­se­nes, All­täg­li­ches, Außer­ge­wöhn­li­ches und noch nie Gezeig­tes fin­den zuein­an­der. In leben­dig bun­ter Abfol­ge glie­dern sich die Raum­the­men wie Famo­se Linzer*innen oder In Linz daham anein­an­der. Kul­tur­his­to­ri­sche Rari­tä­ten fächern sich auf und Bild­do­ku­men­te zeu­gen von prä­gen­den Stadtereignissen.

Kura­to­rin­nen: Andrea Bina, Klau­dia Kreslehner

100% LINZ - Kaleidoskop einer Stadt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 100% LINZ - Kaleidoskop einer Stadt

Ausstellung virtuell

3D-Rund­gang durch ​„100% Linz”

Die Samm­lungs­prä­sen­ta­ti­on ​„100% Linz. Kalei­do­skop einer Stadt” im Nordico Stadt­mu­se­um kann auch vir­tu­ell via 3D-Rund­gang erlebt wer­den. Mit die­ser Schau gibt das Muse­um Ver­bor­ge­nes aus sei­nem Erin­ne­rungs­spei­cher preis. Wie ein Kalei­do­skop spie­gelt sie Linz in vie­len Facet­ten wider und bringt sei­ne Muse­ums­stü­cke in neue Zusam­men­hän­ge. Die offe­ne Erzäh­lung bie­tet lust­vol­le Ein­bli­cke in die Stadt­ge­schich­te. Alle Expo­na­te stam­men zu 100% aus der eige­nen Samm­lung und ste­hen für eine Zeit oder ein Ereig­nis, wel­ches mit Linz ver­bun­den ist.

3D-Rund­gang durch ​„100% Linz” bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 3D-Rund­gang durch ​„100% Linz”

Führung

Füh­run­gen

Die Kunst- und Kul­tur­ver­mitt­lung will mit Ihnen in den Dia­log tre­ten. Brin­gen Sie Ihre eige­nen Erin­ne­run­gen, Ihre per­sön­li­chen Stadt­ge­schich­ten ein und äußern Sie sich zu aktu­el­len Ent­wick­lun­gen in der Stadt. Wir hören Ihnen zu und dis­ku­tie­ren mit Ihnen. Das Team der Kunst­ver­mitt­lung stellt sich auf die Wün­sche und Bedürf­nis­se der jewei­li­gen Grup­pe ein.

Unse­re öffent­li­chen Füh­run­gen fin­den regel­mä­ßig jeden Sonn­tag um 14:30 Uhr statt.

Buchen Sie Ihre indi­vi­du­el­le Füh­rung bei uns!
Wir hören Ihnen zu und dis­ku­tie­ren mit Ihnen. Das Team der Kunst­ver­mitt­lung stellt sich auf die Wün­sche und Bedürf­nis­se der jewei­li­gen Grup­pe ein.

Füh­run­gen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Füh­run­gen

Ausstellung virtuell

Fotosammlung Online

Die Online Datenbank des Nordico Stadtmuseum Linz bietet einen Einblick in das umfangreiche historische Fotoarchiv des Stadtmuseums.

Die Online Datenbank des Nordico Stadtmuseum Linz bietet Ihnen einen Einblick in das umfangreiche historische Fotoarchiv des Stadtmuseums und konnte dank einer Projektförderung des Bundeskanzleramts realisiert werden. Sie wird fortlaufend aktualisiert sowie mit ausgewählten Werken und Objekten aus den unterschiedlichen Sammlungsbeständen des Nordico angereichert.

Die Sammlung kann nach Stichworten durchsucht werden. Über die angezeigten Suchbegriffe in der Detailansicht können Sie weiter in die Recherche eintauchen.

Jede Form der Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstigen Verwertung der bereitgestellten Abbildungen, Inhalte und Daten, gleichgültig ob für kommerzielle oder nicht-kommerzielle Zwecke, ausgenommen zum eigenen und privaten Gebrauch, ist untersagt. Ein Zuwiderhandeln kann urheberrechtliche Folgen nach sich ziehen.

Fotosammlung Online bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Fotosammlung Online

6

Nordico Stadtmuseum Linz

Das Nordico Stadtmuseum ist ein vernetzter, lebendiger Ort des Geschichten-Erzählens und innovativer Museumsarbeit. Es ist auch Lern- sowie Bildungsort und steht für Linzer Identität im stadtgeschichtlichen Kontext.
Die reichhaltige Sammlung des NORDICO setzt sich aus der Kunstsammlung, der stadthistorischen und der archäologischen Sammlung zusammen. Sie wird in der Schau 100% Linz exemplarisch präsentiert.
Parallel dazu beleuchten Sonderausstellungen stadgeschichtlich relevante Themen - größtenteils mit Exponaten aus den eigenen Beständen.
Mehr zu den Sonderausstellungen auf www.nordico.at

Das 1973 eröffnete Stadtmuseum Linz nimmt in der oberösterreichischen Museumslandschaft eine besondere Stellung ein: Es verfügt über eine vielfältige Sammlung aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Archäologie und Volkskunde. Das Museum befindet sich im Rathausviertel an der nach dem Bürgermeister Josef Dametz benannten Dametzstraße. Es wurde 1610 vom italienischen Baumeister Francesco Silva als Vorstadtpalais des Stifts Kremsmünster erbaut. Der Name NORDICO stammt aus der Zeit, als die Jesuiten das Haus als Collegium Nordicum für Schüler aus Skandinavien führten. Die Schließung des Internats erfolgte durch Josef II. 1911 erwarb die Stadt Linz das Gebäude, das immer wieder als Wohnhaus Verwendung fand.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(Foto: Gregor Graf)
ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag–Sonntag 10–18 Uhr
Donnerstag 10–21 Uhr
HINWEIS: Während Umbauzeiten der Sonderausstellung ist das Museum geschlossen.

ANREISEMÖGLICHKEITEN
Straßenbahn
Linie 1,2 oder 3: Haltestelle Mozartkreuzung oder Taubenmarkt (je ca. 8 Gehminuten entfernt)
Vom Hauptbahnhof Linz kommend: Fahrtrichtung Universität (Linien 1,2) oder Landgutstraße (Linie 3)

Nordico Stadtmuseum Linz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nordico Stadtmuseum Linz

Ausstellungen / Museum Schlossmuseum Linz Linz, Schlossberg 1
Ausstellungen / Museum FC - Francisco Carolinum Linz Linz, Museumstraße 14
Ausstellungen / Museum Lentos Kunstmuseum Linz Linz, Ernst-Koref-Promenade 1
Ereignisse / Ausstellung OK im OÖ Kulturquartier LINZ Linz, OK-Platz 1
Familie / Museum Voestalpine Stahlwelt Linz Linz, voestalpine-Straße 4
Ausstellungen / Museum Anton-Bruckner-Museum Ansfelden Ansfelden, Augustinerstraße 3
Ausstellungen / Museum Oberösterreichisches Schifffahrtsmuseum Grein, Greinburg 1
Ausstellungen / Museum Biologiezentrum Linz Linz, Johann-Wilhelm-Klein-Straße 73
Ausstellungen / Museum Ursulienhof Linz Linz, Landstraße 1
Ausstellungen / Museum Sumerauerhof St. Florian St. Florian, Samesleiten 15
Ausstellungen / Museum Kubin-Haus Zwickledt Wernstein am Inn, Zwickledt 7
Ausstellungen / Museum Stelzhamer-Gedenkstätte Pramet Pramet, Großpiesenham 26
Ausstellungen / Archäologischer Park Römerbad & Römerpark Schlögen St. Agatha, Mitterberg 3
Ausstellungen / Archäologischer Park Römerburgus Oberranna Engelhartszell, Oberranna 5
Ausstellungen / Archäologischer Park Römische Kalkbrennöfen Enns Enns, Lorcher Str. 62
Ausstellungen / Ausstellung Lokolino Göttingen
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Lokolino Göttingen
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Lokolino Göttingen
So, 5.2.2023, 14:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Mi, 8.3.2023, 14:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Mi, 8.3.2023, 14:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum St. Pölten St. Pölten, Prandtauerstraße 2

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.