zur Startseite
1

OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich

Kunst ermöglichen

Das OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich ist ein Experimentallabor in Sachen Kunst. Es versteht sich als Ausstellungs- und Produktionshaus für zeitgenössische Kunst und begleitet die Umsetzung einer künstlerischen Arbeit von der Idee bis zu ihrer Ausstellung.

Einer zumeist jüngeren Generation von international arbeitenden KünstlerInnen werden so öffentliche Plattform und Laborsituation in einem geboten. Begleitende Symposien, Vermittlungsarbeit und Liveacts vernetzen das Publikum mit den Kunstprojekten. Als Dokumentationen entstehen Kataloge, Video- und CD-Produktionen.

Ende der 80er Jahre gegründet, positioniert sich das OK mit seiner flexiblen, prozessual orientierten Struktur als Diskurs- und Handlungsort.
Der programmatische Schwerpunkt liegt auf multimedialen und dezidiert raumbezogenen Gruppen- oder Einzelprojekten, die oft aktuelle gesellschaftliche Themen und Fragestellungen aufgreifen. Die räumliche Infrastruktur ermöglicht es, verschiedene Ausstellungsproduktionen gleichzeitig zu zeigen; eine Sammlung wurde bewußt nicht aufgebaut.

Kontakt

OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich
OK-Platz 1
A-4020 Linz

Telefon: +43 (0)732-784178-0
Fax: +43 (0)732-775684
E-Mail: office@ok-centrum.at

 

Öffnungszeiten, Preise und Führungen
Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten, Führungen und Preisen finden Sie auf
www.ok-centrum.at/?q=content/ffnungszeiten

OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich

Ausstellung

Wunderkammer Oberösterreich

Wiar a Hünderl sein Herrn

Wer in Oberösterreich lebt, kennt die Landeshymne. Und hat im Ohr, wie sie die Liebe eines Hundes zu seinem Herrn politisch würdigt. Was mag das bedeuten? Für Menschen und Hunde? Für ein Bundesland? Das Schauvergnügen der Wunderkammer gilt komplexen Beziehungen.

Im OÖ Kulturquartier wird erstmals eine Wunderkammer der Gegenwart eingerichtet – als Beginn einer Ausstellungsreihe die unterschiedliche kulturelle Aspekte, Themen, Realitäten und Besonderheiten von Oberösterreich aufgreift.

Die erste Ausstellung der Wunderkammer Oberösterreich zielt auf eine essentielle Frage: Was hält ein Bundesland zusammen?

Die Grenzen natürlich, und die politische Verfassung, vielleicht auch so etwas wie gemeinsame Mentalitäten. Aber da wäre auch die Landeshymne. Gerade die oberösterreichische Hymne „Hoamatland“ hat einiges zu bieten; besonders überraschend für Nichtoberösterreicher*innen ist immer wieder die Sentenz, die Einheimischen hätten ihr Land so gern „...wiar (...) a Hünderl sein Herrn“.

In der Ausstellungsreihe Wunderkammer Oberösterreich erfahren Besucher*innen einiges, was sie bisher nicht wussten. Vor allem aber verwundern sich die Oberösterreicher*innen: Sie staunen über ein ungewohntes, ungewöhnliches und vielschichtiges Oberösterreich. Und können die Zuneigung zu ihrer Heimat anhand von besonderen wie auch alltäglichen Objekten und Bildern vertiefen, um die sich seltsame, aber gerade dadurch bedeutsame Geschichten ranken.

Grund genug also für eine vergnügliche Untersuchung und einen Wunderkammer-Auftakt zu den oberösterreichischen Hunden. Gefahndet wird nach privaten Devotionalien, Skeletten aus früheren Zeiten, präparierten Prachtexemplaren, Verwaltungsmaßnahmen, Erziehungsmethoden, Hundemode und vielem mehr. Immer im Blick dabei ist die innige Beziehung zwischen Mensch und Tier sowie das viel beschworene – und hier demokratiepolitisch besungene – Phänomen der bedingungslosen hündischen Treue.

Beteiligte Künstler*innen:

Francis Alÿs, Peter Androsch, Norbert Artner, Mitch Boyer, Chen Wei, Martin Creed, Valie Export/Peter Weibl, Karin Frank, Robert Gligorov, Manfred Grübl, Christian Jankowski , Anna Jermolaewa, Paul Kranzler, Katharina Lackner , Ludwig Laher, Anna Kitzmüller, Mara Mattuschka, Thomas Maurer, Pia Schauenburg, Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger, Peter Sommerauer , Maja Smrekar, Stadtwerkstatt-TV, William Wegman

Kurator*innen: Martin Heller und Julia Stoff
Ausstellungsgestaltung: Studio Santiago da Silva
Architektur: Hans Kropshofer

Öffnungszeiten:
11. – 23. Mai täglich von 16.00 – 20.00 Uhr,
24. Mai - 13. Oktober, täglich ausser Dienstag von 10.00 – 20.00 Uhr

Wunderkammer Oberösterreich bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wunderkammer Oberösterreich

1 Ausstellung

Sinnesrausch 2019

Kunst und Bewegung

Punkte, Linien und sphärische Blasen bewegen, winden und stülpen sich über ganze Räume und führen hinauf auf das Höhenrausch Areal. Der Standpunkt der BesucherInnen gerät dabei im wörtlichen wie im übertragenen Sinn in Bewegung. Große Installationen die mit dem ganzen Körper „wahrgenommen“ werden wechseln sich mit fein gesponnene Projekten und performativen Elementen ab.

Der Parcours mit seinen Wegen, Brücken und Treppen, den verschiedenen Kunsträumen und der weiten Dachlandschaft über Linz bildet für dieses außergewöhnliche Kunstprojekt den atmosphärischen Rahmen. 30 internationale Künstlerinnen und Künstler machen den Rundgang auch heuer wieder zu einem einzigartigen Erlebnis für Jung und Alt. Plätschern, sprudeln und erfrischen ist für die Kleinsten angesagt!

Kuratorinnen: Katharina Lackner, Genoveva Rückert

Sinnesrausch 2019 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sinnesrausch 2019

08.06.19, 15:11, Kulturnator: Über den Dächern von Linz

Für alle die es nicht glauben können: man spaziert tatsächlich oben auf den Dächern herum und wird immer wieder in überraschende Positionen gebracht mit Perspektiven auf Werke, wie ich sie bisher nirgendwo anders erlebt habe.

Kinderprogramm

Punktum! Kunst in Bewegung

Fereinprogramm

Bei einem spielerischen Rundgang durch die Ausstellung bewegen wir uns durch die Kunst und werden durch die Kunst bewegt. Punkte und Linien tauchen auf, nehmen uns mit und führen uns an fantastische Orte. Manchmal braucht es nicht mehr als einen Punkt, und die Welt sieht anders aus!

Mo-Fr: 10:00 Uhr oder 13:00 Uhr

Für Kinder von 6 - 10 Jahren geeignet.
Maximal 2 Gruppen von á 15 Kinder
Dauer: ca. 2 Stunden

Teilnahmegebühr: 5 € pro Kind
buchbar von 8. Juli bis 30. August 2019

Anschließende Jausenmöglichkeit am Dach ist gegeben.

Information und Anmeldung: +43 (0)732 78 41 78 | info@ooekulturquartier.at

Punktum! Kunst in Bewegung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Punktum! Kunst in Bewegung

Ereignisse / Museum Voestalpine Stahlwelt Linz Linz, voestalpine-Straße 4
Ereignisse / Festival Ars Electronica Festival Linz Linz, Bahnhofplatz 11
Ereignisse / Ausstellung Kunstuniversität Linz Linz, Hauptplatz 8
Ereignisse / Festival Donaufestwochen auf Schloss Greinburg Grein, Stadtplatz 5
Ereignisse / Kulturveranstaltung Posthof Linz, Posthofstraße 43
Ereignisse / Festival Ars Electronica Linz Linz, Ars-Electronica-Straße 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.