zur Startseite

Kunsthaus Bregenz

In den letzten 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Bregenz als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst etabliert. Besonders in Künstlerkreisen gilt das KUB als ein Signature-Haus, womit die überzeugende Gesamtidee einer am Kern der Kunst orientierten schlüssigen Einheit gewürdigt wird. Zu dieser Einheit gehören die Architektur, das Programm, die kuratorische Realisierung, die Kommunikation, die Publikationen und Editionen sowie die Kunstvermittlung. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das KUB in Bezug auf die Einzigartigkeit seiner Architektur und die häufig damit verbundenen Neuproduktionen künstlerischer Werkgruppen.

(Foto: Markus Tretter)

Kontakt

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A-6900 Bregenz

Telefon: +43-5574-485 94-0
Fax: +43-5574-48594-408
E-Mail: kub@kunsthaus-bregenz.at

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 — 18 Uhr
Donnerstag 10 — 20 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene € 9 | Ermäßigungen € 7 | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Kombiticket KUB und vorarlberg museum € 15 | Ermäßigungen € 12
Kulturhäuser Card € 99
Ausstellung

Tacita Dean

KUB 2018.04

Die renommierte britisch, europäische Künstlerin Tacita Dean war bereits 2003/2004 im Kunsthaus Bregenz zu sehen. In der Gruppenausstellung Remind... mit Eija-Liisa Ahtila, Anri Sala sowie Jane and Louise Wilson bespielte sie das erste Obergeschoss. Dean gilt als eine der herausragendsten Künstlerinnen der Gegenwart. Sie beschäftigt sich mit den Grundlagen des Films und wurde vor allem durch ihre unverwechselbaren 16-mm-Filmarbeiten bekannt. Ihre Filme von brutalistischen Architekturen im Süden Englands und vom Palast der Republik der ehemaligen DDR in Berlin vor seiner Demontage gehören zu den wichtigsten Werken der Gegenwartskunst. Deans Filme sind ebenso politisch wie poetisch.

Auch in ihren grafischen Arbeiten verknüpft sie das Medium Film, Fotografie, Zeichnung und Buch. Ihre Arbeiten auf Kreidetafeln funktionieren wie Filmanweisungen. Ihre Fotogravuren von fiktionalen Landschaften weisen einen Reichtum an Formen und eine Vielfalt an Linien auf. In den großformatigen Bildern finden sich kleine Notizen, die miniaturhaft, persönlich und, geschrieben in ihrer Handschrift, kaum zu entziffern sind. Dennoch wird deutlich, dass jede Szene, jeder Blick, jedes Bild von einer Regie, einem Drehbuch durchdrungen ist. Im Kunsthaus Bregenz ist eine umfangreiche Ausstellung geplant, die das breite Spektrum und den spezifischen Charakter ihres Werks zum Ausdruck bringt.
Ausstellung

David Claerbout

KUB 2018.03

Der belgische Künstler David Claerbout arbeitet mit Fotografie, Film, Ton, digitalen Medien und Zeichnungen. Charakteristisch sind seine extrem verlangsamten Bildsequenzen: Bilder, die eigentlich beweglich sind, kommen nahezu zum Stehen. Claerbout erreicht diese Effekte über Diaserien oder über computergenerierte Methoden, die Bewegtbilder zu Standbildern gefrieren lassen. Das Resultat ist eine erhöhte Aufmerksamkeit seitens der Betrachter/innen, die sich der verlangsamten Zeit ausliefern und sich ihr anpassen. Das Kunsthaus Bregenz ist – mit seiner auratischen Präsenz und sensiblen Lichtführung – ein idealer Ort für diese Form der Wahrnehmung.

Für Die reine Notwendigkeit / The Pure Necessity (2016), unterzieht Claerbout den Kinderbuch- und Filmklassiker Das Dschungelbuch von 1967 einer Überarbeitung. Tiere werden nicht menschengleich, sondern durch Computeranimation in ihrem artgerechten Verhalten dargestellt. Olympia (The real-time disintegration into ruins of the Berlin Olympic stadium over the course of a thousand years) (2016), ist eine digitale Rekonstruktion des Olympiastadions in Berlin. David Claerbout scannte jeden Stein des berühmten Nazi-Gebäudes und fertigte eine täuschend echte 3D-Version an. Seine Darstellung in Realzeit ist auf tausend Jahre berechnet. Steine erodieren, Pflanzen sprießen. Selbst die aktuelle Wettersituation wird über die Daten einer Webcam simuliert – ist der Himmel über Berlin wolkenlos, so ist er es auch in der Projektion. »Mit einem technologischen Verfahren ist das erste, das verloren geht, die Wahrnehmung von Gleichzeitigkeit. (...) Die Art und Weise, wie sich die Kamera selbstständig bewegt, ohne menschliche Kameraführung, zeigt an, dass es sich um eine vollständig synthetische Situation handelt,« so David Claerbout im Interview mit Elise Lammer, zitiert nach Spike Art Quarterly, Nr. 53, 4/2017. Claerbout errechnet und rendert die Zukunft, aber auch das Jetzt. Olympia ist eine Reflexion über Zeit und Wahrnehmung, der Impressionismus im digitalen Zeitalter.
Ausstellungen / Museum vorarlberg museum Bregenz, Kornmarktplatz 1
Ausstellungen / Museum Archäol. Landesmuseum Baden-Württemberg Konstanz, Benediktinerplatz 5
Ausstellungen / Museum Zeppelin Museum Friedrichshafen Friedrichshafen, Seestraße 22
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Ravensburg Ravensburg, Burgstraße 9
Ausstellungen / Museum Museum im Lagerhaus St.Gallen St.Gallen, Davidstr. 44
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum St. Gallen St.Gallen, Museumstr. 32
Ausstellungen / Museum Lokremis St. Gallen St.Gallen, Grünbergstr. 7
Ausstellungen / Messe Kunstmesse Art Bodensee Dornbirn, Messeplatz 1
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Di, 25.9.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Di, 25.9.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Mi, 26.9.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Mi, 26.9.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Do, 27.9.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Do, 27.9.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Fr, 28.9.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Fr, 28.9.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Sa, 29.9.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Sa, 29.9.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
So, 30.9.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
So, 30.9.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Mo, 1.10.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Di, 2.10.2018, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Betreuung und Pflege am Mehlsack Ravensburg, Seestraße 26
Di, 2.10.2018, 14:30 Uhr
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum St.Gallen St.Gallen, Museumstrasse 32
Ausstellungen / Museum Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen, Museumstrasse 59
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Radolfzell in der alten Stadtapotheke Radolfzell, Seetorstr. 3
Ausstellungen / Museum Kunst Halle Sankt Gallen St. Gallen, Davidstr. 40
Ausstellungen / Ausstellung Quadrart Dornbirn Dornbirn, Sebastianstr. 9
Ausstellungen / Museum Rosgartenmuseum Konstanz, Rosgartenstraße 3-5
Ausstellungen / Galerie Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz, Wessenbergstraße 43
Ausstellungen / Museum Bodensee-Naturmuseum Konstanz, Hafenstraße 9 im Sea Life
Ausstellungen / Museum Hus-Haus Konstanz, Hussenstraße 64