zur Startseite
0

Kunsthaus Bregenz

In den letzten 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Bregenz als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst etabliert. Besonders in Künstlerkreisen gilt das KUB als ein Signature-Haus, womit die überzeugende Gesamtidee einer am Kern der Kunst orientierten schlüssigen Einheit gewürdigt wird. Zu dieser Einheit gehören die Architektur, das Programm, die kuratorische Realisierung, die Kommunikation, die Publikationen und Editionen sowie die Kunstvermittlung. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das KUB in Bezug auf die Einzigartigkeit seiner Architektur und die häufig damit verbundenen Neuproduktionen künstlerischer Werkgruppen.

(Foto: Markus Tretter)

Kontakt

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A-6900 Bregenz

Telefon: +43-5574-485 94-0
Fax: +43-5574-48594-408
E-Mail: kub@kunsthaus-bregenz.at

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 — 18 Uhr
Donnerstag 10 — 20 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene € 9 | Ermäßigungen € 7 | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Kombiticket KUB und vorarlberg museum € 15 | Ermäßigungen € 12
Kulturhäuser Card € 99

Kunsthaus Bregenz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kunsthaus Bregenz

Ausstellung

Thomas Schütte

KUB 2019.03

Der deutsche Bildhauer und Zeichner Thomas Schütte zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart. Im April 2016 eröffnete der mehrfache documenta-Teilnehmer seine Skulpturenhalle in Neuss — der Ausstellungsraum dient ausschließlich der Präsentation zeitgenössischer Skulptur und als Lager für seine eigenen Werke. Zu Schüttes künstlerischen Schwerpunkten gehören zudem Aquarelle, Zeichnungen, Holzbau und Modelle sowie Installationen wie etwa die Bibliothek, 2014/2017, die im Erdgeschoss des Kunsthaus Bregenz präsentiert wird.

Die wichtigste Werkgruppe bilden seine monumentalen Skulpturen. Meist finden sie ihren Ausgang in kleinen Wachs- oder Tonmodellen. Sie werden dann in monumentalen Formaten — bis zu sechs Meter hoch — in Bronze oder Stahl gegossen. Schüttes Arbeit Mann mit Fahne (2018), die bald in Bregenz zu sehen sein wird, oder die monumentale Bronze Mann ohne Gesicht (2018) sind beeindruckende Zeugnisse seines skulpturalen Schaffens.

Anlässlich der Sommerausstellung von Thomas Schütte im Kunsthaus Bregenz werden seine Werke nicht nur im KUB, sondern auch an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum in Bregenz präsentiert. Mit dabei: ein monumentaler Wasserdampf schnaubender Drache aus patinierter Bronze mitten am Platz vor dem Kunsthaus Bregenz.

Biografie
Der mehrfache documenta –Teilnehmer Thomas Schütte, 1954 in Oldenburg, Deutschland, geboren, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Er war Schüler von Gerhard Richter.

In den 1980er Jahren hatte er eine Gastprofessur an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg inne. Einzelausstellungen wurden unter anderem im Stedelijk Museum, Amsterdam (2004), im Haus der Kunst in München (2009), im Museo Reina Sofía in Madrid (2010), in der Fondation Beyeler in Basel (2013) und in der Serpentine Gallery, London (2012) präsentiert. Schütte nahm 2005 an der Biennale in Venedig teil sowie 1987 an der documenta 8 und 1997 an der documenta X in Kassel. Vor seiner Ausstellung in Bregenz waren seine Arbeiten im Monnaie de Paris (2019) zu sehen. 2020 wird ihm das Museum of Modern Art in New York eine Retrospektive widmen. Thomas Schütte lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Thomas Schütte bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Thomas Schütte

Ausstellung

Miriam Cahn

DAS GENAUE HINSCHAUEN

Miriam Cahns Bilder sind ebenso bedrückend wie einnehmend. In Pastell oder Kohle zeigt sie Figuren oft formatfüllend in leeren, kaum definierten Umräumen. Die Gesichter sind schattenhaft reduziert, Augen und Münder nur Schemen. Die Körper, meist nackt, wirken verloren und geisterhaft, als würden sie von einem fluoreszierenden Licht erhellt. Selten agieren sie, dann mit verstörend vereinfachten, manchmal auch heftigen Gesten. Einsamkeit, Sexualität, Liebe, Gewalt oder Zerstörung sind die Themen. Cahn ist von der Performancekunst der 1970er Jahre, der feministischen Kunst und der Friedensbewegung geprägt. Ihre Figuren dienen der stummen Identifikation, der Anteilnahme, dem Aufruf. Zuweilen zeigt sie die Berglandschaft des Oberengadins in schroffen Horizonten, übermächtig und erhaben. Und doch nehmen sich ihre Linien wie Stellvertreter des Menschlichen aus.

Miriam Cahn, geboren 1949 in Basel, Schweiz, studierte Grafik an der Kunstgewerbeschule, heute Schule für Gestaltung, in Basel.

Bereits 1982 ist Cahn zur documenta 7, Kassel, eingeladen, zieht ihre Arbeit aber aufgrund eines kuratorischen Eingriffs wieder zurück. Seither wurde ihr Werk europaweit und international bei zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert, darunter: Kunsthalle Basel (1983), Museum of Modern Art, New York (1984), Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main (1992), Kunsthaus Zürich (1993), Irish Museum of Modern Art, Dublin (1994), Kunsthalle Wien (1997), Fundación La Caixa, Madrid (2003), Neue Nationalgalerie, Berlin (2004), Palais de Tokyo, Paris (2010), Le Plateau, Paris (2012), Museum Tinguely, Basel (2017), und 2019 Kunstmuseum Bern. Sie war auf der documenta 14, Kassel (2017) und der 21. Biennale of Sydney (2018) vertreten. Cahn ist Preisträgerin des Käthe-Kollwitz-Preises (1998) und des Prix Meret Oppenheim (2005). Sie lebt und arbeitet in Stampa, Graubünden, Schweiz.

Miriam Cahn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Miriam Cahn

Ausstellungen / Museum vorarlberg museum Bregenz, Kornmarktplatz 1
Ausstellungen / Museum Archäol. Landesmuseum Baden-Württemberg Konstanz, Benediktinerplatz 5
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Ravensburg Ravensburg, Burgstraße 9
Ausstellungen / Museum Museum im Lagerhaus St.Gallen St.Gallen, Davidstr. 44
Ausstellungen / Museum Zeppelin Museum Friedrichshafen Friedrichshafen, Seestraße 22
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum St. Gallen St.Gallen, Museumstr. 32
Ausstellungen / Museum Lokremis St. Gallen St.Gallen, Grünbergstr. 7
Ausstellungen / Messe Kunstmesse Art Bodensee Dornbirn, Messeplatz 1
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum St.Gallen St.Gallen, Museumstr. 32
Ausstellungen / Museum Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen St. Gallen, Museumstrasse 59
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Ausstellungen / Museum Kunst Halle Sankt Gallen St. Gallen, Davidstr. 40
Ausstellungen / Ausstellung QuadrART Dornbirn Dornbirn, Sebastianstr. 9
Ausstellungen / Museum Rosgartenmuseum Konstanz Konstanz, Rosgartenstraße 3-5
Ausstellungen / Galerie Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz, Wessenbergstraße 43
Ausstellungen / Museum Bodensee-Naturmuseum Konstanz Konstanz, Hafenstraße 9 im Sea Life
Ausstellungen / Museum Hus-Haus Konstanz, Hussenstraße 64

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.