zur Startseite
1

Kunsthaus Bregenz

In den letzten 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Bregenz als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst etabliert. Besonders in Künstlerkreisen gilt das KUB als ein Signature-Haus, womit die überzeugende Gesamtidee einer am Kern der Kunst orientierten schlüssigen Einheit gewürdigt wird. Zu dieser Einheit gehören die Architektur, das Programm, die kuratorische Realisierung, die Kommunikation, die Publikationen und Editionen sowie die Kunstvermittlung. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das KUB in Bezug auf die Einzigartigkeit seiner Architektur und die häufig damit verbundenen Neuproduktionen künstlerischer Werkgruppen.

(Foto: Markus Tretter)

Kontakt

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A-6900 Bregenz

Telefon: +43-5574-485 94-0
Fax: +43-5574-48594-408
E-Mail: kub@kunsthaus-bregenz.at

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 — 18 Uhr
Donnerstag 10 — 20 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene € 9 | Ermäßigungen € 7 | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Kombiticket KUB und vorarlberg museum € 15 | Ermäßigungen € 12
Kulturhäuser Card € 99
Bewertungschronik

Kunsthaus Bregenz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kunsthaus Bregenz

Ausstellung

Ab dem 9. Februar geöffnet

Als Maßnahmen gegen das Coronavirus ist das Kunsthaus Bregenz bis einschließlich 8. Februar geschlossen. Ab Dienstag, 9. Februar, ist wieder geöffnet.
Veranstaltungen und Führungen finden nicht statt.

Ab dem 9. Februar geöffnet bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ab dem 9. Februar geöffnet

Ausstellung

Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl
"Seasonal Greetings"

KUB 2021.01

In der internationalen Kunstwelt sind sie einzeln und als Duo längst keine Unbekannten mehr – spätestens seit der Meldung, dass Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl 2022 den Österreichischen Pavillon der 59. Kunstbiennale in Venedig konzipieren werden. Nun ist es KUB Direktor Thomas D. Trummer gelungen, das queere Künstlerinnenduo zuvor für die erste KUB Ausstellung 2021 nach Bregenz zu holen. Die Ausstellung startet bereits am 12. Dezember 2020.

Mit Malerei, Textilien, raumgreifenden Installationen und bühnenartigen Einbauten werden Ashley Hans Scheirl und Jakob Lena Knebl das Kunsthaus Bregenz von Mitte Dezember 2020 bis Anfang März 2021 in einen anarchisch humorvollen Kosmos verwandeln. Ashley Hans Scheirl und Jakob Lena Knebl entziehen sich jeder konventionellen Zuschreibung. Sie hinterfragen gesellschaftliche Zuschreibungen in Bezug auf Genderidentität, Genres, Materialitäten, Techniken, Raum und Kontext. »Ein weiteres Mal werden wir etwas noch nie Dagewesenes im KUB zu sehen bekommen. Die Kunst von Scheirl & Knebl ist bunt, provokant, sinnlich und klug«, verspricht KUB Direktor Thomas D. Trummer. 2022 werden Scheirl und Knebl Österreich bei der 59. Kunstbiennale in Venedig vertreten.

Die Ausstellung von Ashley Hans Scheirl und Jakob Lena Knebl wird ab dem 12. Dezember 2020 im Kunsthaus Bregenz zu sehen sein, direkt im Anschluss an die Ausstellung des weltbekannten Schweizer Künstlers Peter Fischli. Die erweiterte Eröffnung der Ausstellung Peter Fischli findet am Freitag, den 11. September, von 15 bis 20 Uhr statt. Herzliche Einladung dazu!

Ashley Hans Scheirl
(geboren 1956 in Salzburg) studierte von 1975–80 an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 1981–82 lebt und arbeitet Scheirl in New York, ab den späten 1980er Jahren 16 Jahre lang in London. Hier absolvierte sie/er am Central Saint Martins College of Art and Design den Master of Arts. Mitte der 1990er Jahre legte Scheirl sich die Transgender-Identität »Hans« zu. Seit Herbst 2006 hat Scheirl die Professur für Kontextuelle Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien. 2017 nahm sie/er an der documenta 14 in Kassel und Athen teil. 2019 erhielt sie/er den Österreichischen Kunstpreis für Bildende Kunst. Mehr auf www.ashleyhansscheirl.com

Jakob Lena Knebl
(geboren 1970 in Baden bei Wien) lebt und arbeitet in Wien. Sie studierte Textuelle Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste bei Heimo Zobernig und in der Modeklasse an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Ihr Name, der selbstgewählte Nachname und die Annahme der Vornamen ihrer Großeltern, ist Ausdruck ihres Spiels mit Identität, Metapher und Geschlecht. Jakob Lena Knebl hat eine Gastprofessur an der Kunstuniversität Linz. Derzeit ist sie als Senior Artist an der Akademie der bildenden Künste Wien tätig.

Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl "Seasonal Greetings" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl "Seasonal Greetings"

Marcel Basoulard: Untitled, 1971, Courtesy of Sammlung Jelitzka, Wien, © Marcel Bascoulard
Ausstellung

Marcel Bascoulard

KUB Basement

Eigentlich ist er ein Zeichner feinteiliger Landschaften. In den 1940er Jahren beginnt Marcel Bascoulard, sich in Frauenkleidern zu fotografieren. Die Aufnahmen zeigen ihn in meist langen Röcken seidigglänzender Stoffe. Der Stil der aufwendigen, oft selbstgenähten Kleider und auch der Frisuren ist von der Mode des 19. Jahrhunderts beeinflusst. Marcel Bascoulard, dessen erstaunliches Werk noch kaum bekannt ist, zeigt sich in fotogenen, jedoch schlichten Posen. Stets blickt er den Betrachter*innen entgegen. Den linken Arm hält er vor dem Körper angewinkelt, in der rechten Hand einen mysteriösen, nicht genau erkennbaren Gegenstand, ein Messer vielleicht oder ein kurzes Beil? Es sind stille, von Einsamkeit und Trauer geprägte Selbstporträts. Auch als älterer Mann setzt Bascoulard diese berührende Serie fort.

Das Kunsthaus Bregenz freut sich, eine Auswahl dieses außergewöhnlichen Werks erstmals in Österreich vorstellen zu können.

Marcel Bascoulard bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Marcel Bascoulard

Pamela Rosenkranz, Foto: Marc Asekhame
Ausstellung

Pamela Rosenkranz

»Was lässt uns fühlen, wie wir uns fühlen?«, fragt Pamela Rosenkranz. »Welchen Einfluss haben wissenschaftliche Erkenntnisse auf die Bedeutung des Menschseins und welchen die Neurowissenschaften auf unser Verständnis von Identität?« Manchmal dominiert Blau, Ultramarin wie bei Yves Klein – ein Farbton wie in ozeanischer Tiefe –, auch zartes, weich wirkendes Rosa verwendet Rosenkranz, ebenso leuchtendes Grün. Die Wände sind monochrom. Das sämige Licht strahlt aus LED-Leuchten. Der Boden spiegelt, er glitzert wie in Hautfarbe getauchtes Wasser. Farben und Dinge sind keine Abbilder, sie sind auch keine Darstellungen subjektiver Imaginationen oder purer Kontemplation. Abgeleitet aus wissenschaftlichen Erkenntnissen sind sie Illustrationen von chemischen Konstellationen. Stets ähneln sie der menschlichen Haut, der durchlässigen organischen Grenze zwischen innen und außen.

2015 gestaltet Pamela Rosenkranz den Schweizer Pavillon bei der Biennale in Venedig. Zu den diffusen Farben in Mintgrün und Babyrosa gesellt sich dort eine dumpfe Frauenstimme und ein leicht modriger Geruch, dessen Ursache verborgen bleibt. Die Räume zeigen keine erkennbar ausgewiesenen Kunstwerke. Die Leere verweist die Besucher*innen auf ihre Wahrnehmung und ihre eigene Erfahrung. Doch die sinnliche Gewissheit steht infrage. Denn der Geruch ist synthetisch hergestellter Moschus, je nach Intensität, wird er als anziehend oder abstoßend empfunden. Rosenkranz experimentiert mit Pharmazeutika, Farben und Materialien und deren Wirkung auf die Sinne, auf menschliches Be- und Empfinden. Welchen Einfluss haben synthetische Substanzen auf das Leben? Wie steht es um den Zusammenhang von Sexualität und Silikon? Rosenkranz forscht auf der Ebene von Molekülen. Seit 2009 befüllt sie kommerzielle Trinkwasserflaschen mit gefärbtem Silikon. Die Farben ergeben sich aus den unterschiedlichen Schattierungen der menschlichen Hautfarbe. Das Rosa ist ein Abbild eurozentrischer Klientel. Das Ideal der Moderne ist eine Illusion, der Humanismus steht infrage, auch Gene und Gewebe sind kontaminiert.

Für die 14. Biennale in Sharjah 2019 baut Pamela Rosenkranz eine Roboterschlange, die sich im Innenhof eines von Arkaden umfassten Gebäudes im heißen Sand schlängelt. Das Organische und Echte ist endgültig durch das Mechanische und Erfundene ersetzt. Das Kunsthaus Bregenz, die Leere und die stimmige Schlichtheit seiner Räume kommen Rosenkranz’ Werkideen entgegen. Nur der Begriff des authentischen Erlebens, von dem der Architekt ausgeht, wird durch Pamela Rosenkranz’ Forschung auf der Mikroebene der Sinne infrage gestellt.

Biografie
Pamela Rosenkranz (geb. 1979 in Sils Maria, Schweiz) lebt und arbeitet in Zürich und in Zug. 2004 erhielt sie den Master of Fine Arts an der Hochschule der Künste Bern; außerdem studierte sie Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Zürich. Bereits während des Studiums erfuhr sie große internationale Beachtung. Zu ihren jüngsten Ausstellungen zählen: Alien Culture, GAMeC Bergamo (2017), IF THE SNAKE, Okayama Art Summit, Okayama (2019), Là où les eaux se mêlent, 15. Biennale de Lyon (2019), Leaving the Echo Chamber, 14. Sharjah Bienniale (2019) und Slight Agitation 2/4: Pamela Rosenkranz in der Fondazione Prada, Mailand (2017). 2015 vertrat Rosenkranz die Schweiz bei der Biennale in Venedig.

Pamela Rosenkranz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Pamela Rosenkranz

Ausstellung

Lois Weinberger

KUB Basement

Eine Neuerwerbung von Lois Weinberger wird als Addendum zur Hauptausstellung Pamela Rosenkranz im KUB Untergeschoss präsentiert: Die Bildermappe Unkrautgemeinschaften Europas eines großen Schweizer Pharmakonzerns diente ursprünglich zur Bekämpfung von Pflanzen. Lois Weinberger stellt die Mappe als Readymade aus. Angesichts des Rufs nach einer »ecological art« und der Erwartungen an die Pharmaindustrie ist Weinbergers Beitrag hochaktuell.

1971 veröffentlichte ein großer Schweizer Pharmakonzern die Bildermappe Unkrautgemeinschaften Europas, versehen mit Texten in sieben Sprachen. Die Mappe enthält Fotografien von Pflanzen, die unter ihrem lateinischen Namen aufgeführt werden. Die Bezeichnungen dienen der botanischen Identifizierung, tatsächlich aber der Bekämpfung dieser Pflanzen, für die der Konzern die im Anhang vorgestellten chemischen Tilgungsmittel herstellt. Lois Weinberger, der während des Lockdowns im Frühjahr 2020 verstarb, stellte die Mappe als Readymade aus. Die Fotos ähneln Stillleben in der Tradition von Albrecht Dürers Rasenstück. Sie belegen auch Weinbergers lebenslanges Interesse an der Ruderalvegetation. Angesichts des Rufs nach einer »ecological art« und der Erwartungen an die Pharmaindustrie ist Weinbergers Beitrag hochaktuell.

Die Neuerwerbung von Lois Weinberger wird als Addendum zur Hauptausstellung Pamela Rosenkranz im KUB Untergeschoss präsentiert.

Lois Weinberger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lois Weinberger

Digital

Kunsthaus Bregenz Digital

Das KUB auch online für Sie da! Entdecken Sie die Welt der Kunst, die KUB Sammlung, die Architektur, wechselnde Highlights der KUB Geschichte, digitale Projekte, Podcasts, und Medienberichte.

Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und YouTube.

#kunsthausbregenz

Kunsthaus Bregenz Digital bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kunsthaus Bregenz Digital

Online

Sonic Views

#14 | #15 | #16

Die Serie der akustischen Bildbetrachtungen wird fortgesetzt mit drei neuen Sonic Views: Bartolomé Esteban Murillo, Marisa Merz und der Auto-Ikone des Jeremy Bentham.

In den Sonic Views greift KUB Direktor Thomas D. Trummer Gedanken zur aktuellen Situation mit dem Coronavirus auf und entdeckt Bezüge dazu in den thematisierten Werken.

Sonic Views bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sonic Views

Online-Shop

Webshop

Neuheiten
Ausstellungskataloge
Architekturbücher
Eitionen
Tickets

Webshop bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Webshop

1

Kunsthaus Bregenz

In den letzten 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Bregenz als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser für zeitgenössische Kunst etabliert. Besonders in Künstlerkreisen gilt das KUB als ein Signature-Haus, womit die überzeugende Gesamtidee einer am Kern der Kunst orientierten schlüssigen Einheit gewürdigt wird. Zu dieser Einheit gehören die Architektur, das Programm, die kuratorische Realisierung, die Kommunikation, die Publikationen und Editionen sowie die Kunstvermittlung. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das KUB in Bezug auf die Einzigartigkeit seiner Architektur und die häufig damit verbundenen Neuproduktionen künstlerischer Werkgruppen.

(Foto: Markus Tretter)
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 — 18 Uhr
Donnerstag 10 — 20 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene € 9 | Ermäßigungen € 7 | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche
Kombiticket KUB und vorarlberg museum € 15 | Ermäßigungen € 12
Kulturhäuser Card € 99

Kunsthaus Bregenz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kunsthaus Bregenz

Ausstellungen / Museum vorarlberg museum Bregenz, Kornmarktplatz 1
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Ravensburg Ravensburg, Burgstraße 9
Ausstellungen / Museum Archäol. Landesmuseum Baden-Württemberg Konstanz, Benediktinerplatz 5
Ausstellungen / Museum Zeppelin Museum Friedrichshafen Friedrichshafen, Seestraße 22
Ausstellungen / Messe Kunstmesse Art Bodensee Dornbirn, Messeplatz 1
Ausstellungen / Museum Fastnachtsmuseum Narrenschopf Bad Dürrheim, Luisenstraße 41
Ereignisse / Festival Höri Musiktage Bodensee vom 5.6. bis 16.8.2020
Bildung / Kurs Kunst-Energie-Regenbogen Konstanz Konstanz-Dingelsdorf, Fließhornstr. 40a
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum St. Gallen St.Gallen, Museumstr. 32
Ausstellungen / Museum Kunstzone in der Lokremise St.Gallen St.Gallen, Grünbergstr. 7
Ausstellungen / Museum Museum im Lagerhaus St.Gallen St.Gallen, Davidstr. 44
Ausstellungen / Museum Historisches und Völkerkundemuseum
St.Gallen
St. Gallen, Museumstrasse 59
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Radolfzell Radolfzell, Seetorstr. 3
Ausstellungen / Museum Kunst Halle St.Gallen St. Gallen, Davidstr. 40
Ausstellungen / Ausstellung QuadrART Dornbirn Dornbirn, Sebastianstr. 9
Ausstellungen / Museum Rosgartenmuseum Konstanz Konstanz, Rosgartenstraße 3-5
Ausstellungen / Galerie Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz, Wessenbergstraße 43
Ausstellungen / Museum Bodensee-Naturmuseum Konstanz Konstanz, Hafenstraße 9 im Sea Life
Ausstellungen / Museum Hus-Haus Konstanz, Hussenstraße 64

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.