zur Startseite

WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM & FONDATION CORBOUD

Das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud befindet sich zentral gelegen zwischen Rathaus und Gürzenich und kann mit seinen kostbaren Sammlungen an diesem Standort zugleich an eine Zeit anknüpfen, in der dieses Viertel das künstlerische Zentrum der Domstadt war. Im direkten örtlichen Umfeld befanden sich im Mittelalter die Werkstätten der Kölner Goldschmiede und Maler. Der kubische Gebäudetrakt ist ganz für die Präsentation der ständigen Sammlung und der Sonderausstellungen reserviert. Das verglaste Treppenhaus greift den alten Gassenverlauf "In der Höhle" auf und bindet das Museum an die einstige Wohnadresse des berühmtesten Kölner Malers, Stefan Lochner, an.

Im 1. Obergeschoss befindet sich die Sammlung mittelalterlicher Malerei, die einen fast lückenlosen Überblick über die Entwicklung der mittelalterlichen Tafelmalerei in Köln von 1300 bis 1550 erlaubt. Zu den hervorragenden, meist anonymen Meistern jener Zeit gehören die Meister der Hl. Veronika, der Hl. Sippe und der Kleinen Passion. Glanzleistungen stellen Stefan Lochners Muttergottes in der Rosenlaube und das Weltgericht ebenso wie die Erscheinung des Engels vom Meister der Ursula-Legende dar. Mehrteilige Altäre, kleine Andachtsbilder und die Vielfalt der Tafelmalerei mit ihren unterschiedlichen regionalen Ausprägungen liefern aufschlussreiches Anschauungsmaterial zum Alltagsleben jener Zeit. In die Zeit der Renaissance führen uns Dürers "Pfeifer und Trommler", die Darstellungen weiblicher Reize bei Lucas Cranach d.Ä., die würdigen Patrizier-Portraits von Bartholomäus Bruyn oder Joos van Cleves Triptychon mit dem Tod Mariae.

Die flämische und holländische Malerei des 17. Jahrhunderts erwartet Sie im 2. Obergeschoss. Neben Portraits und Landschaften gibt es eine Vielzahl von Interieurs und Genreszenen, die eine im Wohlstand lebende bürgerliche Gesellschaft in ihrer Blütezeit, dem "Goldenen Zeitalter" schildern. Namen wie Rubens, Hals, Rembrandt und van Dyck, Teniers, Honthorst, Steen und Snyders, Goyen und Ruisdael belegen die Qualität dieses Sammlungsbereiches. Angrenzend ist auch die Barockmalerei der romanischen Länder zu finden. Hier sind es vor allem venezianische Künstler wie Paris Bordone, Tizian, Tintoretto und Piazzetta, die für Glanzpunkte sorgen. Frankreich ist u.a. mit zwei idyllischen Landschaften von Claude Lorrain vertreten; die Präsentation spanischer Kunst umfasst Gemälde von Murillo, Ribera, Collantes und Meléndez.

Weiter geht es im 3. Obergeschoss mit der Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts. Hier gibt es bei den deutschen Künstlern mit Johann Anton de Peters' Portrait von Ferdinand Franz Wallraf oder den Gemälden Caspar Benedikt Beckenkamps auch kölnische Bezüge. Im direkten Anschluss führt der Rundgang durch die Epochen des Klassizismus, des Biedermeier und der Romantik mit Bildern von Begas, Overbeck, Friedrich, Koch, Reinhart und Blechen über den deutschen Realismus mit Menzel, Slevogt, Leibl und Liebermann bis zu den symbolistischen Visionen eines Arnold Böcklin, eines Hans von Marées oder Franz von Stuck. Bei der kleinen aber feinen Sammlung italienischer und französischer Malerei des 18. Jahrhunderts verdienen Canaletto, Boucher und Lancret besondere Aufmerksamkeit.

Den glanzvollen Schlusspunkt setzen Meisterwerke des französischen Impressionismus und Pointillismus in einer Auswahl, die alle großen Namen vereint: Renoir, Monet, van Gogh, Gauguin, Sisley, Degas, Pissarro, Signac, Caillebotte, Manet, Morisot und Cézanne. Mit der Fondation Corboud ist es gelungen den bestehenden Sammlungsbestand auf das Beste zu ergänzen; die beiden Sammlungen vereinen sich zu einem vollständigen Überblick über die Kunst des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

Die Graphische Sammlung im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud verfügt über einen Bestand von ca. 75.000 Blatt. Er reicht von Blättern Leonardos, Rubens bis hin zu Paul Cézanne. Hier wird auch die umfangreiche Sammlung des ehemaligen Kölner Jesuiten-Kollegs aufbewahrt. Eigenes Gewicht besitzt der Nachlass des aus Köln stammenden Architekten Hittorff.

Kontakt

WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM & FONDATION CORBOUD

Obenmarspforten
D-50667 Köln

Telefon: +49 (0)2 21.2 21-2 11 19
Fax: +49 (0)2 21.2 21-2 26 29
E-Mail: info@wallraf.museum

 

Kasse: Tel.: +49 (0)221.2 21-2 76 93

Öffnungszeiten
1. & 3. Donnerstag im Monat: 10 bis 22 Uhr (außer an Feiertagen)
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
An Feiertagen: 10 – 18 Uhr (Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Pfingstmontag, Tag der Deutschen Einheit (3. Okt.), Allerheiligen, 2. Weihnachtstag)
Montag geschlossen. Ebenso am 11.11., 24., 25. & 31.12. sowie am 1.1. und an Karneval (Weiberfastnacht bis Rosenmontag).

Wallraf der Museumsshop
Katalogverkauf, Art Shop, Postkarten, Kunstliteratur

Verkehrsanbindung
Bus: Rathaus oder Gürzenich
Straßenbahn: Heumarkt
10 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof

Parkmöglichkeiten
Tiefgarage Heumarkt
Tiefgarage Quatermarkt
Tiefgarage Farina
Die Zufahrten sind ausgeschildert.
Ausstellung

Rubens, Jordaens & Co

Zeichnende Meister aus Flandern

Fr, 15.6.2018 | Eröffnung

Fr, 15.6.2018 - So, 9.9.2018

Von vielen flämischen Künstlern besitzt das Wallraf-Richartz-Museum neben wunderbaren Gemälden auch großartige Zeichnungen und oft stehen beide in einer engen Beziehung zueinander. Wer wissen möchte, wie zum Beispiel das wunderbare ­Rubensgemälde „Juno und Argus“ entstand, der sollte sich mit den Zeichnungen des Meisters beschäftigen, denn sie verraten sehr viel über den kreativen Schaffensprozess. Um neben Rubens auch noch andere flämische Meister des 17. und 18. Jahrhunderts besser kennenlernen zu können, präsentiert das Wallraf seinen Besuchern im Sommer 2018 eine große Auswahl an Zeichnungen von Jacob Jordaens, Caspar de Crayer, Gerard Seghers und David Teniers. In der Ausstellung sind alle Zeichnungstypen vertreten: von der spontan aufs Papier geworfenen Skizze über die mit großer Akribie ausgeführte Kopie, der minutiösen Detail- oder Portraitstudie bis hin zum fertigen Kompositionsentwurf. Höhepunkt dieser Grafikschau sind zwei im Jahre 2007 entdeckte Kreidezeichnungen von Peter Paul Rubens.
Ausstellung

Wallrafs Erbe. Ein Bürger rettet Köln.

Fr, 23.3.2018 - So, 8.7.2018

Am 9. Mai 1818 unterzeichnet der Theologe, Universalgelehrte, Universitätsrektor und Sammler ­Ferdinand Franz Wallraf (1748-1824) sein Testament zugunsten der Stadt Köln. Sein letzter Wille besagt, dass seine umfangreiche und vielfältige Sammlung „zu ewigen Tagen“ in seiner Heimatstadt „zum Nutzen der Kunst und Wissenschaft“ verbleibt. Heute, 200 Jahre später, ist es an der Zeit, diesen außergewöhnlichen Menschen zu feiern. Das Wallraf-Richartz-Museum widmet ihm deshalb eine eigene Ausstellung über Leben und Werk seines ersten Stifters und Namensgebers. Gemeinsam mit der Universität zu Köln und dem Kölnischen Stadtmuseum würdigt das Haus nicht nur Wallrafs Leistung für die Stadt, sondern fragt auch nach seiner Bedeutung heute. Ohne seinen leidenschaftlichen Einsatz in bewegten Zeiten unter französischer und später preußischer Herrschaft würde die vielfältige Kölner Museumslandschaft heute so nicht existieren. Darüber hinaus beleuchtet die Ausstellung den Sammler aus politischer wie kulturpolitischer Perspektive, um eine Neubewertung seiner Person zu erreichen.
Um die vielen Facetten von Ferdinand Franz Wallraf präsentieren zu können, hat Kölns ältestes Museum alle Institutionen, die mit der ursprünglichen Wallraf-Sammlung verbunden sind, eingeladen, sich an „Wallrafs Erbe“ zu beteiligen: dazu gehören die Universitäts- und Stadtbibliothek, das Historische Archiv der Stadt Köln, das Römisch-Germanische Museum, das Museum Schnütgen und das Museum für Angewandte Kunst. Dank dieser großangelegten Kooperation zeigt die Ausstellung eine Vielzahl von Gemälden, Zeichnungen, antiken Werken, naturwissenschaftlichen Geräten und Apparaturen, kostbaren Büchern und Handschriften, Skulpturen und kunstgewerblichen Gegenständen. Zudem dienen zeitgenössische Darstellungen und Besucherberichte als Leitfaden, dem Sammler Wallraf einen „Hausbesuch“ abzustatten.

heiter bis wolkig

Naturschauspiele in der niederländischen Malerei

Do, 1.6.2017 - So, 1.7.2018

Der Wind peitscht Wellen über das Meer, zerrt an den Segeln eines Schiffes und die Seeleute trotzen den Gewalten, während sich am Himmel riesige Wolken übereinander türmen. Ludolf Backhuyzen hielt diese dramatische Szene vor mehr als 350 Jahren mit Öl auf einer Holztafel fest. Der Maler war damals einer von vielen niederländischen Barockkünstlern, die den Himmel nicht mehr als bloße Hintergrundkulisse nutzten, sondern ihn zu einer großen Bühne machten. Auf ihr traten erstmals imposante Wetterphänomene wie Wolkenwirbel, Sonnenglut und Unwetter ins Rampenlicht und wurden zu bewunderten Hauptdarstellern einer neuen Kunstrichtung.

Zwanzig dieser faszinierenden „Himmelsbilder“ zeigt das Wallraf-Richartz-Museum ab 1. Juni 2017 in einer neuen Sonderausstellung. Mit „Heiter bis wolkig – Naturschauspiele in der niederländischen Malerei“ vereint das Kölner Haus ausgesuchte Werke von Meistern wie Cuyp, Backhuyzen, Ruisdael oder Goyen. Allesamt exzellente Beispiele für die bedeutende und vielfältige Rolle, die Himmel und Wetter in der niederländischen Landschaftsmalerei des Barock spielen. Die Ausstellung läuft bis zum 4. Februar 2018 und ist ausschließlich in Köln zu sehen.

Im späten 16. Jahrhundert begannen die niederländischen Maler damit, den Himmel in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Betrachtung zu rücken. Wetterleuchten, Wolkentürme, Windstille oder Sturmfronten faszinierten das Publikum und sorgten für einen wahren Boom der „Himmelsbilder“. Gleichzeitig hatten die Künstler einen neuen Weg gefunden, ihre Gebirgs-, Wald- oder Flusslandschaften in unterschiedliche Stimmungen zu versetzen. Dabei beobachteten sie die jeweiligen Wetterphänomene ganz genau und zwar schon lange bevor sich die Wissenschaft professionell mit ihnen beschäftigte.

Die Ständige Sammlung des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Das Wallraf lädt Sie ein zur unmittelbaren Begegnung mit Meisterwerken der europäischen Kunst. Das Museum besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit. Stefan Lochners populäre "Muttergottes in der Rosenlaube" ist ihr Höhepunkt. Weitere Highlights sind die Malerei des Barock mit Gemälden von Rubens, Rembrandt, Murillo bis Boucher, die deutsche Romantik sowie der französische Realismus und Impressionismus.

Reisen Sie durch 700 Jahre Kunstgeschichte.
Mit den Bildern der Fondation Corboud besitzt das Wallraf-Richartz-Museum die umfangreichste Sammlung impressionistischer und neoimpressionistischer Kunst in Deutschland. Manet, Monet, Renoir, Pissarro, Sisley, Morisot, Signac und Seurat sind mit hervorragenden Werken vertreten, van Gogh, Cézanne, Gauguin, Bonnard, Ensor und Munch leiten die Moderne ein.

Erleben Sie eine bedeutende Gemäldegalerie in moderner Erscheinung.
Das Gebäude des Kölner Stararchitekten Oswald Mathias Ungers (1926-2007) wurde 2001 eröffnet und besticht durch seine klaren Proportionen. Die Einrichtung der Schausammlung wird ständig optimiert. Die Didaktik bietet reichhaltige Informationen und ermuntert zum Anschauen und Mitdenken.

Von der Malerei zur Graphik.
Im Graphischen Kabinett (2. Obergeschoss) zeigt das Museum Meisterblätter aus seiner reichen Sammlung, die Zeichnungen von Leonardo da Vinci, Albrecht Dürer, Rubens, Max Liebermann, Auguste Rodin und vielen anderen enthält.

Verweilen Sie ein wenig,
und genießen Sie neben der Schausammlung und den Ausstellungen auch das neu eingerichtete Foyer, ein exzellentes Café und den Museumsshop mit seinem vielfältigen Angebot.

Veranstaltungen

Das aktuelle Programm zu den laufenden Ausstellungen mit Führungen, Vorträgen und Kursen finden Sie auf unserer Internetseite:

Ausstellungen / Museum Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ausstellungen / Museum Museum Ludwig Köln Köln, Hein­rich-Böll-Platz
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Museum Köln Köln, Neumarkt 18-24
Ausstellungen / Museum Ludwig Museum Koblenz Koblenz, Danziger Freiheit 1
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Düsseldorf Düsseldorf, Grabbeplatz 4
Ausstellungen / Museum NS-Dokumentationszentrum Köln, EL-DE-Haus Köln, Appellhofplatz 23-25
Ausstellungen / Messe Art Cologne Köln, Messeplatz 1
Ausstellungen / Ausstellung Kunst- und Ausstellungshalle Bonn Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 4
Ausstellungen / Ausstellung Museum für Angewandte Kunst Köln, An der Rechtschule
Ausstellungen / Ausstellung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Bonn, Willy-Brandt-Allee 14
Museum für deutsche Zeitgeschichte
Ausstellungen / Ausstellung Museum für Ostasiatische Kunst Köln Köln, Universitätsstraße 100
Ausstellungen / Ausstellung Ägyptisches Museum Bonn, Regina-Pacis-Weg 7
Bonner Sammlung von Aegyptiaca
Ausstellungen / Ausstellung StadtMuseum Bonn Bonn, Franziskanerstrasse 9
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Carla Stützer Köln, Mauritiussteinweg 64
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Jöllenbeck Köln, St. Apern-Str. 40
Michael Nickel
Ausstellungen / Ausstellung ATLANTIS Duisburg, Philosophenweg 23-25
Kindermuseum Entdecke die Stadt der Möglichkeiten
Ausstellungen / Ausstellung Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud Köln, Martinstraße 39
Ausstellungen / Ausstellung Käthe Kollwitz Museum Köln Köln, Neumarkt 18-24
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Priska Pasquer Köln, Goebenstr. 3
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Hammelehle und Ahrens Köln, An der Schanz 1a
Ausstellungen / Ausstellung K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Ständehausstr. 1
Ausstellungen / Ausstellung Museum Schnütgen Köln, Cäcilienstraße 29
Ausstellungen / Ausstellung Museum Insel Hombroich Neuss, MInkel 2
Stiftung Insel Hombroich
Ausstellungen / Ausstellung Clemens-Sels-Museum Neuss, Am Obertor
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Karsten Greve Köln, Drususgasse 1-5
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Voss Düsseldorf, Mühlengasse 3
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2
Landeshauptstadt Düsseldorf
Ausstellungen / Ausstellung Kölnischer Kunstverein Köln, Hahnenstraße 6
Die Brücke
Ausstellungen / Ausstellung Ludwig Museum Koblenz, Danziger Freiheit 1
im Deutschherrenhaus
Ausstellungen / Ausstellung Kölnisches Stadtmuseum Köln, Zeughausstraße 1-3
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Benninger Köln, Moltkestr. 99
Ausstellungen / Ausstellung Atelier art-MORO Neustadt-Wied, Kirchplatz 11
Monika Krautscheid-Bosse
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerforum Bonn Bonn, Hochstadenring 22 - 24
Ausstellungen / Ausstellung Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn, Betthovenplatz
Ausstellungen / Ausstellung fotopension Köln, Marsiliusstr. 55
Galerie für Fotografie
Ausstellungen / Ausstellung Museum Kunstpalast Düsseldorf, ehrenhof 4-5
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Bernd A. Lausberg Düsseldorf, Hohenzollernstr. 30
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerduo Siebrecht & Pempeit Iserlohn, Haus F
im Künstler- und Museumsdorf Barendorf R-100.de
Ausstellungen / Ausstellung Stiftung Frechen, Bonnstr. 12
KERAMION
Ausstellungen / Ausstellung Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1
Ausstellungen / Ausstellung Epson Kunstbetrieb Meerbusch, Otto-Hahn-Str. 4
EPSON Deutschland GmbH
Ausstellungen / Ausstellung artclub Köln, Melchiorstr. 14
Künstlerclub
Ausstellungen / Ausstellung K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Grabbeplatz 5
Ausstellungen / Ausstellung K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Ständehausstr. 1
Ausstellungen / Ausstellung Polnisches Institut Düsseldorf Düsseldorf, Citadellstr. 7
Ausstellungen / Ausstellung Kunsthalle Düsseldorf Düsseldorf, Grabbeplatz 4
Ausstellungen / Ausstellung KIT - Kunst im Tunnel Düsseldorf, Mannesmannufer 1b
Ausstellungen / Ausstellung KOELN-ART - Moderne + Zeitgenossen Köln, An der Eiche 1
www.koeln-art.de
Ausstellungen / Ausstellung Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich, Rurstraße 9-11
Ausstellungen / Ausstellung in focus Galerie Köln, Hauptstr. 114
Burkhard Arnold
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Iliev Köln, Hohe Pforte 9
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Börgmann Mönchengladbach, Abteiberg, Wallstr.7
Ausstellungen / Ausstellung Kulturservice Schroyen GbR Düsseldorf, Moltkestr. 16
Bilderbuch Düsseldorf
Ausstellungen / Ausstellung Museum Plagiarius e.V. Solingen, Bahnhofstraße 11
Ausstellungen / Ausstellung Atelier MALsehEN Düsseldorf, Spielberger Weg 27
Annette Palder
Ausstellungen / Ausstellung take OFF GALLERY Düsseldorf, Spielberger Weg 27
Heinz Kehrer
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Angelika Blaeser Düsseldorf, Jahnstr. 48
modern & contemporary art
Ausstellungen / Ausstellung tOG Düsseldorf, Spielberger Weg 27
take OFF Galerie für zeitgenössische Kunst, die aus dem Rahmen fällt
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Anette Müller Düsseldorf, Rheinort 2
Ausstellungen / Ausstellung Arp Museum Bahnhof Rolandseck Remagen, Hans-Arp-Allee 1
Ausstellungen / Ausstellung Neanderthal Museum Mettmann, Talstraße 300
Ausstellungen / Ausstellung Ruhr Museum Essen, Gelsenkirchener Str. 181
UNESCO-Welterbe Zollverein
Ausstellungen / Ausstellung Parrotta Contemporary Art Köln, Brüsselerstr. 21
Ausstellungen / Ausstellung Parrotta Contemporary Art Bonn, An Burg Lede 1